Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Energie sparen: Auto, Haushalt, Landwirtschaft, freie Energie | Flohmarkt
meine Reiseberichte | Kurzgeschichten | Infopage als Datei | Infopage Historie

Matthias Weisser's Info-Letter 26 - 3.7.05
Übersicht Info-Letter und An-/Abmeldung

Gehirn-Frequenzen, HAARP und Wetter

Daß das menschliche Gehirn im Wachzustand Beta-Wellen zwischen 14 und 30Hz erzeugt, wohingegen es beim Tiefschlaf Delta-Wellen von 0.5-3Hz sind, ist bekannt. Es ist auch bekannt, daß durch äußerlich dargebotene Frequenzen in diesen Bereichen die Zustände des Gehirns gezielt beeinflusst werden können. Man spricht dabei von einer Frequenz-Folge-Reaktion.

Es ist also technisch möglich, gezielt Frequenzen zu benutzen, um das menschliche Gehirn in bestimmte Zustände zu zwingen.

Laut dem interessanten Buch Fosar, Bludorf: "Zaubergesang" S.26 hat der amerikanische Hypnosetherapeut Dick Sutphen festgestellt, daß der Mensch im Theta-Zustand der hypnotischen Trance und aber auch im wachen, entspannten Alpha-Zustand um das 25-fache leichter mit Suggestionen beeinflußt werden kann als im normalen Wachzustand.

Dieses Wissen zusammen mit geeigneten technischen Einrichtungen ermöglicht also ggf. die gezielte Beeinflussung von Menschen ohne deren Erlaubnis und Wissen. Dick Sutphen sieht die Gefahr darin, daß Menschen suggestiven Beeinflussungen durch Werbung und Politik gegenüber empfänglicher werden und damit ihren freien Willen und Selbstbestimmung verlieren könnten.

Ob nun die große Antennenanlage in Alaska mit dem Namen HAARP, über die schon so viel geschrieben wurde, solchen Zwecken dient oder eher das Wetter/Unwetter manipuliert, wie Fosar/Bludorf in ihrem hochinteressanten Buch aus Messdaten ableiten sei dahingestellt. Es ist jedenfalls gut zu wissen, was technisch machbar ist, um sich ggf. schützen zu können.

Fosar/Bludorf schreiben:
"ab 14.10.76 sowjetische Störsender 'Woodpecker'-ELF-Signal 8-14Hz
Krankheitssymptome in Kanada ähnlich Mikrowellenkrankheit: Schlafstörungen, Hörhalluzinationen, Augenbrennen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Magen-/Darmstörungen, Reizbarkeit, Angst, Depression, Gedächtnisstörungen.. schwere Dürre brach aus.."
S.37f Fosar/Bludorf: 'Zaubergesang'

demnach werden bereits seit den 70er Jahren Frequenzen zur Wetterbeeinflussung eingesetzt und das seltsame Verhalten von El Nino ab 1982/83 wird damit von den Autoren in Verbindung gebracht.

Bernhard Eastlund meldete ein Patent zur Wetterbeeinflussung an, das die Grundlage des HAARP-Projekts des amerikanischen Verteidigungsministeriums in Alaska bildet. 180 Antennen sollen dort 10-100 GigaWatt in die Ionosphäre abstrahlen können:
"US-Patent 4686605: Grundlage für das HAARP-Projekt.. Wettermanipulation möglich..
Anomalien der Schumann-Frequenz in den Hochwassermonaten.. Spikes bis 26x Normalwert..
kaum noch durch Zufall erklärbar.."
S.42f,69f Fosar/Bludorf: 'Zaubergesang'

Auf Seite 70 sind Messergebnisse abgedruckt, die belegen, daß jeweils kurz vor dem Auftreten der Überschwemmungskatastrophen im Osten Deutschlands in den Jahren 1997, 1998 und 2002 sehr starke Überhöhungen in der Schumann-Frequenz auftraten, die nach Ansicht der Autoren kaum mit dem Zufall erklärt werden können.

Es ist technisch einfach ELF-Frequenzen auf eine hochfrequente Trägerwelle aufzumodulieren und sie so über Hunderte Kilometer zu übertragen. Resonante Anregungen der Ionospäre übertragen sich weltweit ohne große Anstrengung. Bereits Tesla experimentierte zu diesem Themenkreis.

Die Sprache des Gehirns ist die Frequenz und so ist es möglich durch eine elektrische Stimulation am Kopf Wirkung zu erzielen:
"craniale Elektrostimulation CES, transcraniale Elektrostimulation TCET bei Schlafproblemen, Drogen-/Medikamentenabhängigkeit, Entzugsymptomen, Depressionen, Angstzustände, Autismus, Migräne, diffuse Schmerzzustände, Aufmerksamkeitsdefizit -> Konzentration, Lernbereitschaft, Superlearning, Anstieg Intelligenzquotient, Gehirnwellen langfristig verändert, Koordination/Reorganisation der Gehirnfunktionen, Dendritenwachstum gefördert, Synchronisation beider Gehirnhälften.. psychologische/psychometrische Studien..
+ hochfrequenter Wechselstrom 0.5-60uA
+ bioelektrische Stimulierung der Gehirnzellen -> mehr Botenstoffe Serotonin..
+ 256 Frequenzen bei Becks Biotuner von Sota -> Beta-Endorphine vermeiden Entzugssympt.
+ salzwassergetränkte Stoffelektroden an Ohrläppchen
+ 20-40min 2x/Tag
+ erhöhte Aminosäurenzufuhr, hochdosiert Magnesium, Vitamin B3/B6/C.."


Es ist also durchaus möglich überaus nützliche Wirkungen durch die Anwendung geeigneter Frequenzen zu erzielen.

mehr zum Thema craniale Elektrostimulation CES können Sie in Infoletter19 nachlesen,
mehr zum Thema Frequenzen
mehr Interessantes zum Thema Elektromedizin

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit meinen Seiten und
wünscht Matthias Weisser

PS: Wenn Sie sich ab- oder ummelden möchten:

was hat sich verändert

seit Mai 2005.. Beispiele..
alternative Medizin
Thema Sitemap: ergänzt sitemap.htm
Thema Kohl: ergänzt, Buch Jakstein kohl.htm
Thema Frequenzen: 2 Teile frequenzen.htm
Thema Tumoren/Krebs: ergänzt krebs.htm
 
Energie
Thema Energie sparen: ergänzt energie_sparen.htm
 
Flohmarkt, Reiseberichte
Thema Flohmarkt: aktualisiert flohmarkt.htm
Thema Reiseberichte: Afrika,
Preissturz im Juli
meine_reiseberichte.htm

Erfahrungsberichte

"chronische Hepatitis C, 1 Jahr Interferon-Behandlung vorgesehen, nach 6 Monaten unerträglich, sehr schwach.. Einsatz QuickZap: nach wenigen Tagen besser, bei Blutuntersuchung Virus nicht mehr nachzuweisen.. S.50f

Joe Allan Mendoza, 6.. Leukämie, Chemo, 3 Monate zu leben.. 18x mit Power-QuickZap behandelt.. Laborberichte bestätigen: keine Leukämie mehr.." S.56f Frischknecht: 'Gesundheit als Chance'

Wenn Sie positive (oder negative) Erfahrungen gemacht haben, bitte schreiben Sie eine kurze mail

Wichtiger Hinweis

Die Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Präventologen.

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de