Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Blut - Blutreinigung 1
Teil 1: Zusammenhänge, Diagnose
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
Teil 2: Therapie
•  Therapieansätze
Teil 3: Erfolgsberichte
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 4: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 5: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Immunsystem Lymphe Wasser Kolloide Zetapotential Energie
Atmung Magnetfelder Kohlblatt Weizengras Enderlein Zykloden

"das Blut erfüllt wichtige Funktionen im Körper:
+ Sauerstoffversorgung (rote Blutkörperchen, Hämoglobin)
+ Nährstoffversorgung (Glukose, Aminosäuren, Fettsäuren)
+ Entfernung von CO2, Harnstoff, Milchsäure
+ Immunfunktionen (Umlauf weißer Blutkörperchen, Antikörperreaktionen)
+ Blutgerinnung (-verklumpung) als Teil der Selbstreparatur des Körpers
+ Signalaufgaben (Transport Hormone, Meldung Gewebeschäden)
+ Regulation Körper-pH-Wert
+ Regulation Körpertemperatur
+ hydraulische Funktionen (Flüssigkeitsmechanik).."

"-2697 das Blut im Körper fließt ständig im Kreis, vom Herz kontrolliert.. chinesische Schrift.." S.43 Maxwell

"1628 entdeckt William Harvey den Blutkreislauf.."

"1661 entdeckt Marcello Malpighi die Kapillaren.."

"1852 mikroskopiert Coccius die Mikrodurchblutung am Auge.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"1864 erkennt Donders Verklumpungen der roten Blutkörperchen.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"von Brehmer nutzt Dunkelfeldmikroskopie zur Erfassung mikrokleiner Blutparasiten..
Veränderungen in den roten Blutkörperchen.." Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs' S.96

Malaria im Blut Schlafkrankheit im Blut Tuberkulose
Diphtherie Wurmkrankheit Filariose
Erreger im Blut bei Malaria, Schlafkrankheit, Tuberkulose, Diphtherie, Filariose (Wurm mit Eiern)..

"bei abnormaler Durchblutung
- Entstehung von Zusammenballungen und/oder
- Erhöhung der Plasmaviskosität -> Durchblutung behindert
- Schäden an Gefäßwänden -> Krämpfe, Dehnung, Verengung, Aneurysmen.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"Ursachen für abnormale Durchblutung: Stoffwechselstörungen durch
- physikalische Gewebetraumata -> harte Verklumpungen 20-40um
- Antigen-Antikörper-Reaktionen
- bakterielle/virale Infektionen -> weiche Verklumpungen 10-13um
- chemische Substanzen..
beachte Einwirkungsdauer, betroffenes Gewebevolumen, Fasten.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

Blutteilchen    Lymphozyt
rote Blutkörperchen
Erythrozyten
Blutplättchen
Thrombozyten
weiße Blutkörperchen
Leukozyten
weiße Blutkörperchen
Lymphozyten
7.5um
für Sauerstofftransport
1.5-3um
für Blutgerinnung
7um Lymphozyten
20um Monozyten
B-Zellen, T-Zellen,
natürliche Killerzellen

Video "Shocking Blood Samples Doctors Don't Want YOU to See!" Blutzellen unter Mikroskop..
Blutzellen gesund, rund.. und gestört, verklumpt bei Erkrankungen, chronischer Müdigkeit, Schmerzen.. Korrektur durch geeignete Nährstoffe, Entgiftung, Anheben Zetapotential etc..

Video "Dokumentation "Böses Blut" - Transfusionsrisiken, Kehrtwende in der Intensivmedizin ARD 24.11.2014"
Bluttransfusionen sind riskant.. Blutbeutel aus Spenderblut.. drastisch mehr Lungenkomplikationen, mehr Entzündungen, mehr Thrombosen, mehr Todesfälle, mehr Krebs, Metastasen.. 42 von 45 Studien belegen Nachteile.. Fremdblut schwächt.. nach 3 Beuteln Fremdblut stockt das Blut, verklumpt, Organverschlechterung, Koma.. Transfusionen nur wenn zwingend nötig.. Eigenbluttransfusion sind weniger riskant.. Blutbanken an Geschäftsrückgang uninteressiert, Gesundheitsministerium nicht zuständig, AOK nicht gesprächsbereit, DKFZ sieht das nicht wichtig.. Druck erst über Klagen..

Video "GMovie2" Bewegung von Blutzellen in engen Gefäßen - eine hinter der anderen..
Transport von Blutzellen durch Blutgefäße..

Blutdruckregelung

"Systole =300ms Zusammenziehen des Herzmuskels -> Blut aus Herzkammer gepresst..
Diastole =variable Länge Erschlaffungsphase.." Wikipedia

"die Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen (<200um)
ist der wichtigste Teil des menschlichen Blutkreislaufs:
+ Transport Sauerstoff + Substrat zu den Zellen
+ Abtransport von Stoffwechselendprodukten.." Patent DE102006041365

Video "BEMER-Group / Verbesserung der Mikrozirkulation live gefilmt (Deutsch)" tolle Bilder..


Klopp: "Mikrozirkulation im Focus der Forschung" Blutzirkulation in Arteriolen, Kapillaren, Venolen, Lymphgefäßen..

"im Blut wohnt das Leben und die Kraft der Lebewesen.. Blut der wichtigste Lebenssaft..
ernährt ganzen Organismus; führt Lebenskräfte in alle Körperteile.." Droz S.44

"Alexis Carrel (Nobelpreis Medizin) 1912:
nicht das Herz pumpt Blut durch die Adern, Herz von Körperflüssigkeiten angetrieben..
Herz ist keine Pumpe mit eigener Motorik.." Hendel/Ferreira: 'Wasser&Salz' S.57

"warum atmen wir bei Tag und Nacht, im Schlaf und bei tiefer Bewusstlosigkeit?
schlägt das Herz weil wir atmen oder atmen wir weil das Herz schlägt?
warum kreist das Blut in unseren Adern?
warum kreisen die Säfte im Hühnerei ohne Herz?
wo ist das Herz in der Pflanze?
warum steigt das Wasser mit seinen Stoffen in den Kapillaren der Bäume..
letzten Endes schafft es die Sonne.." Schauberger: 'Unsere sinnlose Arbeit'

"Ansammlungen von Giften ebnen dem Krebs den Weg.." Gerson S.164

"Krankheit=Versuch der Natur toxische Stoffe aus dem Blut auszuscheiden..
sobald die toxischen Stoffe bis unter den Grenzwert der Tolerierung ausgeschieden worden sind
geht die Krankheit vorbei.. Krankheiten=toxämische Krisen.." Tilden S.25

"den Körper durch Einrichten der Knochen so justieren, daß ein reibungsloses Funktionieren
der Blutzirkulation und des Nervensystems gewährleistet -> Zugang natürlicher
Heilkräfte zu den erkrankten Körperteilen.. Osteopathie Andrew T. Still 1874.." Weil S.50

"Blutparasiten verschiedenartigster Morphologie sind offensichtlich
mehr oder weniger an allen chronischen Krankheiten beteiligt.." Steidl 1.11.04

"setzen sich die krankhaften Milieuveränderungen des Blutes und der Körpergewebe
unserer Bevölkerung weiterhin so ungehindert fort wie bisher, ist mit einem zunehmenden Übergang
des Blutmilieus in den Quadranten 4 zu rechnen, in dem ein Leben, so wie wir es heute kennen,
wahrscheinlich nicht mehr möglich sein wird.." POSchneider

"alte Kliniker sahen Krebs als chronische (Blut-)Infektion..
'Malaria nostra' da Befall ähnlich Malaria.." Pekar

"Körper so gesund wie sein Zirkulationssystem.." Heymans: 'Rebounding'

"Vitamin E und Vitamin C für Kapillarbildung unerläßlich.." Moerman, Breuss: 'Krebs..' S.53

"man sollte der Frage nachgehen, welcher Faktor im Blut die Viskosität erhöht und welche Substanzen
in der Lage sind, dem Blut eine stärkere Kapillaraktivität zu verleihen.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"Zitronensäure verringert Viskosität des Blutes.." Moerman, Breuss: 'Krebs..' S.56

"Cholesterin ist ein Öl oder Schmierstoff.. hält das Blut ölig, so daß es leichter
durch Arterien und Venen fließen kann.. die Leber stellt ihr eigenes Cholesterin her.." Banik S.13

"Ginkgo biloba verbessert kapillaren Blutfluß -> mehr Sauerstoff ins Gehirn -> Lernleistung, Gedächtnis..
stoppt Demenz-Symptome (Alzheimer), kehrt um.. freie Radikale.. Dr. Schulze.." Selfhealth Newsletter 16 2.04

"Cayenne die beste pflanzliche Hilfe für die Blutzirkulation.. keine andere Pflanze, die so schnell,
stark und vollständig den Blutfluss anregt.. der kraftvollste Ent-Blocker.." Selfhealth Newsletter 16 2.04

"Zucker und Eiweiß sind Garanten für Verschlechterung Viskosität=Fließeigenschaft Blut.." Baklayan S.210ff

"elektrischer Strom -> Wasser läuft schneller aus Kapillarröhre.. 1747
Pflanzen in metallische Töpfe, daneben Leitungsdraht -> höhere Verdunstungsrate..
Senfkörner in Kupferbehälter 1 Woche unter Strom von 7-10,15-20 Uhr
-> 3.5-4cm hoch statt 0.5-0.75cm.. Abbé Jean Antoine Nollet, Abbé Bertholon.." Tompkins/Bird S.115

"Blut besteht zu 92% aus Wasser.. richtige Art für Blutzirkulation entscheidend.. hauchfeine Kapillargefäße..
Alterung durch Ansammlung von Giftstoffen, freien Radikalen in den Körperzellen..
1TL Crystal Energy 38dyn -> 55-65dyn.. Blutkörperchen lösen sich aus Verklumpung..
in wenigen Minuten.. wieder klar abgegrenzt.. Sauerstoff und Nahrung in die Lymphe.." Flanagan S.135f

"Wasser, das Blut der Erde.." Alexandersson S.15

"heraufgepumptes Grundwasser unreif.. schädlich.. nimmt Organismus Energie..
nur das Wasser, das von selbst aus Quellen sprudelt als Trinkwasser geeignet.." Alexandersson S.81

"ohne gesunden Wald kein gesundes Wasser -> kein gesundes Blut.." Alexandersson S.104

"verpestetes Wasser und vergiftete Nahrung können kein gesundes Blut aufbauen.." Alexandersson S.187

"Forschungen zeigen, daß das Blut der meisten Menschen extrem verunreinigt ist.." Flanagan
"krankhafte Zustände zeigen sich in der Wasserstruktur.." Ulmer S.8

"Blutserum hat fast die gleiche Mineralienzusammensetzung wie Meerwasser.." Batmanghelidj2 S.135

"organisches Natrium Hauptbestandteil des Blutes und der Lymphe..
Ausscheidung von CO2 hängt überwiegend davon ab.." Bragg S.124

"Durstgefühl erst, wenn bereits 28% des Blutplasmas (ca. 2 von 7 Litern) verloren sind..
Gefahr, daß im Blut gelöste Bestandteile ausfallen und den Blutkreislauf behindern.."

"die wichtigsten Körperflüssigkeiten sind Kolloide.."

"Blut.. kolloidal strukturiert.. mit hohem Zetapotential..
das am stärksten strukturierte Wasser im Körper befindet sich im Gehirn.." Schreiber

"elektrische Aufladung der Plasmakolloide wichtig für Blutverteilung in den feinen Kapillaren
und somit für die Kreislauffunktion.. kapillaraktive und leicht wasserlösliche Fettsäuren
verleihen dem Blut eine bessere Kapillaraktivität.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"Zetapotential bestimmt Lösungsvermögen von Flüssigkeiten.. spezielle Infusionen verändern elektrische
Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen.. keine Bypassoperation mehr nötig,
keine Ballone, kein Auswechseln von Herzklappen wg. Ablagerungen, keine amputierte Gliedmaßen
wg. Mangeldurchblutung, beseitigt Nierensteine, korrigiert Arrhythmien.." McDaniel

"Blutkörperchen stoßen sich ab -> keine Klümpchen..
Hülle aus Albumin.. befähigt Ladung aufrechtzuerhalten..
Zetapotential=Fähigkeit elektrische Ladung zu behalten..
hoch geladene Kolloide aus frischem Obst/Gemüse.. richtiges Wasser
-> auch in Blutzellen höhere elektrische Ladungen -> Gesundheit, Energie gestärkt..
ungesunde Nahrungsmittel, hohe toxische Werte im Blut, zu geringe Sauerstoffzufuhr
-> Blut bildet Klümpchen -> Energietransport und Nährstofffluß beeinträchtigt.." Flanagan

"natürliches Kolloid Albumin, das Wände von Blutgefäßen und Blutzellen auskleidet..
produziert negative Oberflächenladung -> Blutzellen stoßen sich ab
-> großes Zetapotential.. bei Erniedrigung fallen Bestandteile aus der Lösung.."

"Krankheit bedingt durch die Zerstörung der negativen Ladung
der Zellgewebsflüssigkeit und des Blutes.." Schreiber

"Beschaffenheit der Wasserleitungen muß der inneren Gesetzmäßigkeit der geführten Substanz entsprechen..
sonst Zerstörung Leitungen.. Zerstörung Blutgefäßsysteme.. Stoffwechselerkrankungen.." Alexandersson S.88

"Nieren scheiden Salze aus, die das Zetapotential des Blutes zerstören würden..
Änderungen im pH-Wert wirken sich auch auf das Zetapotential aus.." Ulmer

"alles, was unser Körper enthält, kommt vom Blut:
Knochen, Zähne, Haare, Haut, Fleisch, Galle, Lymphe.." Droz S.45

"wie die Nahrung, so das Blut;
wie das Blut, so das Leben der Nerven;
wie das Leben der Nerven, so die Gesundheit
.." Droz S.45

"Tarahumara-Indianer.. können ununterbrochen mehrere Tage lang laufen,
ohne müde zu werden.. keine Krankheit.." West

"Somatide in Körpersäften aller Lebewesen.. winzige Lichtpünktchen, die um
lebendige Blutkörperchen herumtanzen.. in frischem Gemüse in riesigen Mengen vorhanden..
rasch positive Wirkungen auf das Blut..
Somatide in Hunza-Wasser, frischem Obst/Gemüse, Crystal Energy..
Schad-/Giftstoffe zerstören Energie/Zetapotential von Nahrungsmitteln.." Flanagan S.153f

"Brot in erstklassiger Qualität gebacken, hat eine Heilwirkung.. durch
+ desinfizierende Wirkung,
+ Ausgleich Mineralstoffe,
+ Verbesserung Darmflora und somit Blutbild.." Kanne

"Brottrunk: für Aufbau körpereigener Aminosäuren und Reifung roter Blutkörperchen..
normalisiert Kalium-, Calcium- und Magnesium-Blutwerte.." Kanne

"zu wenig Blutfarbstoff Hämoglobin bei Krebs gebildet..
Cytochrom als Vorstufe, Farbtest.." Budwig: 'Krebs..' S.27

"biologische Ähnlichkeit Bluthämoglobin und Chlorophyll der Pflanzen..
Umwandlung Sonnenenergie in chemische Energie.. Bircher-Benner.." Schatalova S.60

"Chlorophyll bildet Hämin (Blut).. Hans Fischer, Nobelpreis 1930..
durch Kochen von grünem Gemüse Magnesium im Chlorophyll gut aufnehmbar..
durch Transmutation entsteht daraus Eisen für Blutbildung.." Zesar 10.3.04

"Sauerstoffbilanz im Blut entscheidend bei der Abwehr gegen Infektion.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"verminderte Sauerstoffaufnahme des Blutes=Anoxie
-> forcierte Sauerstoffzufuhr beschleunigt Tod.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"Spannkraft der roten Blutkörperchen (mikroskopisch) vermindert,
wenn das Blut den angebotenen Sauerstoff nicht mehr aufnimmt..
rote Blutkörperchen verlieren auch ihre elektrische Aufladung.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"für die Aufnahme des lebenswichtigen Sauerstoffs
ein Sauerstoffacceptor im Blut erforderlich.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"zwischen der Sauerstoffaffinität des Blutes, der Art der Nahrungsfette
und dem Gerinnungsfaktor des Blutes bestehen ohne Zweifel Beziehungen.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"es gibt Fette, die Blut zerstören und solche, die Hämolyse-Gifte zu inaktivieren vermögen..
Toxizität von hocherhitzten Seetierölen.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"Leinöl nimmt leicht den Sauerstoff aus der Luft auf..
in Blut/Schleimhautpartien wirken die im Leinöl vorliegenden Fettsäuren,
vor allem die Linol-/Linolensäuren als sauerstoffanziehendes Substrat.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen mit Hilfe
der Öl-Eiweiß-Kost verschwinden, wie auch im Papyrogramm der gelb-grüne Fleck verschwand,
der auf Sauerstoffnot und Dysfunktion durch Fehlen der Atmungsfermente
durch Fehlen der ungesättigten Fettsäuren hinweist.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"Kopfschmerzen, Schnupfen, Rheuma, Bauchschmerzen, Appetitmangel, übelriechender Atem,
Zahnweh, Krämpfe, Nervenstörungen, Schlaflosigkeit.. fordern zu einer Blutreinigung auf.." Droz S.49

"Blutarmut, Albuminurie (Eiweißstoffausscheidung, Bright'sche Krankheit), Magenkrankheiten,
Neuralgie/Migräne, Rheuma, Gicht, Leber-, Nieren-, Herzkrankheiten, Erschöpfung des Nervensystems,
Krampfadergeschwülste, Krankheiten der Wechseljahre, Fettleibigkeit, Eingeweidewürmer, Verstopfung,
Katarrhe, Darmentzündung (Enteritis), Arteriosklerose.. je ein besonderer Heiltee.." Droz S.50

"Vitamin B6-Mangel: Anämie, eingeschränkte Leukozytenfunktion, verminderte Produktion Antikörper.."

"zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig,
die sich alle im Gerstengras befinden.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.14

"Ann Wigmore heilte Schwerkranke und Bettlägrige
mit Weizen- und Gerstengras.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.45

"Mangel an Vitamin E führt zur Thrombozytenschädigung..
Vitamin E gemeinsam mit Nahrungsfetten über Dünndarm resorbiert..
über die Darmlymphe zur Leber transportiert.." Schreiber

"bei Kupfermangel graue Haare und Blutarmut.. Kupfer aus 'Green Food'
für Farbpigmentbildung in Haut/Haaren essentiell.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.18

"Grassäfte sind voller Enzyme und verbessern das Blutbild.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.98

"Enzyme regeln Abbau arteriosklerotischer Ablagerungen (Cholesterin),
Blut-Fließeigenschaften (Vermeidung Thrombosen), Wundheilung, Schmerzlinderung,
Säure-Basenhaushalt, Gleichgewicht Magen/Darm, hormonelles System.." Amelung.. S.11

"schon 17% Verringerung der Gefäßablagerung
führt zu 100% Verbesserung der Durchblutung
.."

"Aminosäure Carnitin erhöht Nutzung von Fett als Energielieferant,
verhindert Fettablagerungen.."

"zu viel oder zu wenig essen -> Blutarmut oder Erschöpfung.." Droz S.46

"im gesunden Blut sind nur die in Symbiose lebenden 3 ersten Entwicklungsstadien
der Mikrobe zu finden..
- im kranken Tumorgewebe mit saurem pH-Wert entwickeln sich pilzähnliche Formen
- im kranken alkalischen Venenblut bakterienähnliche Form.."

"jede akute oder chronische Krankheit.. von Veränderung unseres Blutes begleitet..
ansteckende Mikroben/Krankheitskeime im Blut.. hemmen Blutumlauf, zerstören Körper.." Droz S.44

"niedere Wuchsformen.. Symbionten im Blut.. falls Symbiose gestört.. z.B. durch
Verschiebung Säure-Base-Gleichgewicht kann es zu Aufwärtsentwicklung kommen..
es entstehen dann pathogene Formen, die Krankheiten auslösen können.." Arnoul S.22

"die niedrigen Entwicklungsstufen beeinflussen Zustand des Blutes, Gerinnungsfähigkeit,
Beweglichkeit/Lebensdauer der Blutkörperchen, Fließeigenschaften.." Arnoul S.20

"Hämoglobin sammelt überschüssige Wasserstoffatome - ein sehr starker Säurefaktor..
neutralisiert deren schädlichen Säuregehalt.." Batmanghelidj2 S.34

Video: "Acidic Blood vs Alkaline Blood" verklumptes Blut vs. unverklumptes Blut..
Geldrollenbildung von roten Blutkörperchen -> reduzierter Sauerstofftransport.. Bakterien, Cholesterin-Teilchen, Pilze, weiße Blutkörperchen.. Goji-Beeren machen das Blut besser.. nach 5 Tagen kaum Bakterien.. Anämie, Harnstoffkristalle..

"da alle Krankheiten von einer Veränderung/Störung des Blutes kommen, müssen
krankheitserregende Keime/Säfte, die das Blut vergiften, aus ihm ausgeschieden werden.." Droz S.45

"Blutreinigung.. damit in kürzester Zeit blühende Gesundheit erlangen..
blutreinigende Pflanzen nützlichste Mittel der ganzen Heilkunst.." Droz S.47f

"der blutreinigenden Behandlung ist es vorbehalten nicht nur zu heilen,
sondern auch allen Krankheiten vorzubeugen.." Droz S.45

"Erdrauch-Tee (Fumaria officinalis) bestes Blutreinigungsmittel.. gegen Depressionen, Migräne,
Hautkrankheiten (z.B. Podagra), Leber- und Milzerkrankungen, Augenentzündungen, Impotenz,
Krebs, Lepra, unerfüllter Kinderwunsch.."

"rohe Obst- und Gemüsesäfte sind Reiniger für das innere Körpersystem und das Blut..
Apfel-, Ananas-, Kirsch-, Brombeer-, Orangen-, Grapefruit-, Pflaumen-, Aprikosensaft..
grüne Pfefferschoten und Tomatensaft.. angefüllt mit Sonnenenergie..
Entsafter hoher Leistung/niedriger Umdrehungszahl.. langsam trinken.." Bragg S.168ff

"es gibt nichts besseres als eine Körperreinigung mit Wassermelonen,
um anorganische Mineralien aufzulösen und auszuscheiden.." Bragg S.182

"70% des Körpergewichts entfallen auf Körperflüssigkeiten:
Blut, Lymphe, Interzellular- und Zellflüssigkeit.. Körperflüssigkeit ernährt jede Zelle,
ist Mineralreserve zur Bildung von Hormonen, welche die Abwehrkräfte gewährleisten.." Droz S.54b

"in Körperflüssigkeit Abfallstoffe der Zellen ausgeschieden..
wird Konzentration an Ausscheidungsstoffen zu groß, so wird die Körperflüssigkeit überlastet
erstickt Organismus.. Neubildung von Zellen verhindert.. Gefäße verstopft.. Fußbad.." Droz S.54b

"täglich Fußbad.. wirkt reinigend.. Ausscheidung durch Poren der Fußsohle..
baut Überschuss von Abfallstoffen in der Körperflüssigkeit ab
-> Lebenskraft, Wohlbefinden, funktioneller Ausgleich.." Droz S.54b

"das Lymphsystem ist neben dem Blutkreislauf ein zweites, etwas langsameres Versorgungsnetz..
für Abtransport von Eiweiss-/Abbaustoffen sowie Restflüssigkeit zwischen den Zellen..
Infektionsabwehr durch Neubildung/Transport von Lymphozyten.."

"die Lymphe auch in Blutgefäße und ins Herz weitergeleitet.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"kein Organ lebt ohne Nahrungszufuhr über die Gefäßbahn.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"sind die Blutbahnen blockiert, sammeln sich Gifte zwischen den Zellen an..
Sauerstoff kann nicht mehr zu Zellen gelangen.. Glucose mit Sauerstoff nicht mehr zu ATP umgewandelt..
ATP fehlt dann den Zellgeneratoren, um elektrische Energie zu erzeugen.." West

"elektrisches Feld der Natrium/Kalium-Pumpen hält Blutproteine flüssig, Mineralien gelöst..
bricht Feld aus Mangel an Sauerstoff zusammen, klumpen auch die Mineralien, fallen aus..
lagern sie sich
- in Gelenken ab -> Arthritis
- in Augen -> grauer Star
- in Blutbahnen -> Arterien-Verkalkung=Arteriosklerose.." West

"zuviel Eiweiß (Fleisch, Molkereiprodukte) behindert Versorgung der Zellen
mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen.." Opitz S.95

"über die Augen eintretendes Licht.. direkter Einfluß auf Nährstoffe im Blut..
Fehlbeleuchtung -> Krankheit nicht weit.." Liberman S.203f

"Zwiebel öffnet Poren der Haut.. Durchblutung der Hautgefäße gesteigert (Schwitzen)..
es kann mehr Energie über die Haut absorbiert werden - Lichtenergie.." Schreiber

"Chlorophyll hilft bei Blutarmut.. als das blutbildende Element der Natur betrachtet..
die einzige Substanz welche die gespeicherte Sonnenenergie über die Ernährung
an die menschliche Zelle weitergeben kann.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.14

Heme - Chlorophyll
Ähnlichkeit von Heme (Sauerstofftransporter von Hämoglobin) und Chlorophyll

"Laser.. Verbesserung Zellatmung.. erhöhte Enzymaktivität.. verstärkte Aderneubildung.."

"Sonne: Sauerstoffgehalt im Blut erhöht sich -> mehr Leistungsvermögen..
in sonnendurchfluteten Räumen Texte schneller lesen, besser verstehen" Gesundheitsreport Frühj. 03 S.1,3

"Wer heilt, hat recht"

Symptome wie:
chronische Müdigkeit, Haarausfall, Übergewicht, Kopfschmerzen, Schnupfen, Rheuma, Bauchschmerzen, Appetitmangel, übelriechender Atem, Zahnweh, Krämpfe, Nervenstörungen, Schlaflosigkeit, Flechten, Ekzema, krampfaderige Geschwüre, Blutaderentzündung, aufgeschwollene Beine, störrische Wunden, Eiterknötchen, Kopf- u.a. Krusten, Hand- und Busenschrunden, Hautjucken, Hautkrankheiten, Psoriasis, Podagra, Ohrenfluss, Gesichtsrose, Frostbeulen, Blutarmut, Albuminurie (Eiweißstoffausscheidung, Bright'sche Krankheit), Magenkrankheiten, Neuralgie/Migräne, Rheuma, Gicht, Leber-, Nieren-, Herzkrankheiten, Erschöpfung des Nervensystems, Krampfadergeschwülste, Krankheiten der Wechseljahre, Fettleibigkeit, Eingeweidewürmer, Verstopfung, Katarrhe, Darmentzündung (Enteritis), Arteriosklerose, Adernverkalkung, koronare Herzkrankheit, hoher Blutdruck, Nerven, Blutarmut, Erschöpfung, Parasiten, Darmparasiten (Würmer), Depressionen, Leber- und Milzerkrankungen, Augenentzündungen, Impotenz, Krebs, Lepra, unerfüllter Kinderwunsch, Durchblutung, Blutgerinnung..
 
   
Abhilfe:
nehme:
+ Aderlass, Blutegel, Baunscheidt
+ Osteopathie, Trampolin, Nazarov-Stimulation, Steine treten, Hautbürsten
+ Atmung, Tiefenatmung, Lachen, Freude
+ Leberreinigung, Nierenreinigung, Darmbewegung
+ saniere Zahnherde, Mandelherde
+ Chlorophyll: Sauerkraut, Kohl, Löwenzahn, Brennessel, Bärlauch, Knoblauch
+ Artischocke, Meerrettich, Moringa, Schwedenkräuter
+ Cayenne, Ingwer, Gotu Kola, Lecithin
+ Ginkgo biloba, Olivenblatt-Extrakt, Birke, Heidelbeeren
+ spezielle Kräutertees (Camille Droz), Blutreinigungstee, Erdrauch-Tee, Lapacho
+ Parasitenkur: Wermut, Nelken, Schwarzwalnusstinktur, Para-Rizol, Lugolsche Lösung
+ Antikörper
+ Vitamin C, Vitamin E , B12, Vitamin K, K1, Kobalt
+ Aminosäuren, Aminosäure Glutathion, Histidin
+ Enzyme
+ Mikronährstoffe
+ öliger Fisch, Omega-3 ungesättigte Fettsäuren
+ Zitronensäure, Milchsäure
+ organisches Eisen: Kohl, Linsen, Trockenfrüchte, Petersilie, Aprikosen, Spirulina..
+ organisches Kupfer: Leber, Vollkorn, Mandeln, Meeresfrüchte, Gemüse
+ organisches Germanium: Sauerkraut..
+ organisches Silizium, Braunhirse, Hafer
+ Hefe, Heilessig, Regulat, Brottrunk, Enderlein/Sanum, Spenglersan
+ Naessens 714X, NanobacTX, UroBac
+ Licht
+ Eteroid
+ elektrisches Feld
+ Magnetfeld, Mikrostrom, Feinstrom
+ Beck-Zapper, Violet Ray, Photon Sound Beam, Ozon
+ energetisiertes Wasser, Sauerstoffwasser, Super-ionisiertes Wasser, magnetisiertes Wasser
+ Hunza-Wasser, Crystal Energy, Wassermelonen
+ H2O2, frische Säfte/Gemüse (nicht gefroren, ungekocht), Gerstengrassaft
+ Urin
+ Chelattherapie: spezielle Infusionen nach T.C. McDaniel/Thomas Riddick, EDTA
+ täglich Fußbad, Kinotakara, Segiun, Chi-Pflaster
+ Fasten
+ Schwitzbäder, Temperaturwechsel, Waschungen, Leibwickel, Güsse, Armbäder
+ Suggestion/Imagination

meide:
- Stress, seelische Belastungen
- Aluminium (in Speisesalz, Antacida..), Giftstoffe
- anorganisches oxidiertes Eisen + Aluminum, die Zetapotential herabsetzen
- Chlor im Trinkwasser (oxidiert Fe3O4 Magnetit zu Fe2O3=Rost)
- denaturierte Nahrungsmittel
- Nahrungsmittel, die die Kapillardurchblutung verschlechtern
- zuviel Kaffee, koffeinhaltige Genußmittel
- Rauchen, Nikotin
- ungünstige Fette, Transfette
- Sonnenbrillen, filternde Gläser
- tote Zähne, Zahnherde
- Antibiotika, Antimykotika (Antipilzmittel), ggf. Aspirin, Medikamente
- Impfstoffe (unerwünschte Erreger wie SV40, Unterdrückung Knochenmark)
- Bluttransfusionen (Verklumpungsrisiko, unerwünschte Erreger)
- Parasitenbefall (Würmer, Trichomonaden, Streptokokken, Chlamydien, Mycoplasmen..)
- Frequenzdauerexposition, die Transportkapazität in Wasser/Blut reduziert

Ergebnis:
+ mehr Energie, Kraft, Ausdauer, bessere Durchblutung
+ besseres Immunsystem, weniger krank
+ besseres Sauerstoffaufnahmevermögen
 

  Zusammenhänge, Diagnose  
  "im Blut wohnt das Leben und die Kraft der Lebewesen.. Blut der wichtigste Lebenssaft.. ernährt ganzen Organismus; führt Lebenskräfte in alle Körperteile.." S.44 Droz K-zip
  "Forschungen zeigen, daß das Blut der meisten Menschen extrem verunreinigt ist.." Flanagan  
"Krankheit bedingt durch die Zerstörung der negativen Ladung der Zellgewebsflüssigkeit und des Blutes.." Schreiber S-zip
"Dr. Tilden: Ablauf der Toxämie:
Reizüberflutung=Stress aus Umwelt/eigenen schlechten Gewohnheiten
-> körperlich/geistig empfundene An-Spannung, Überlastung im Umfeld/im Selbst
-> Erschöpfung -> unzureichende Ausscheidung über Lungen, Darm, Nieren, Haut
-> Ansammlung von Abfallstoffen -> Schad-/Giftstoffe im Körper
-> Toxämie=Überschwemmung von Blut/Gewebe mit schädlichen Substanzen
-> Krankheit: akute Krisen, chronischer Verlauf, Degeneration.." S.161 Tilden
 
"starker Anstieg der Krebstoten seit 1900 durch Belastung des Blutes
- durch Impfkampagnen
- durch Sprühen Obst/Gemüse mit giftigem Bleiarsen etc. durch Regierung
- durch Chlor/Fluor im Trinkwasser durch Regierung
- durch Tuberkulin-Tests von Kühen
zeigt Macht Pharma-/Chemie-Industrie, Beeinflussung Gesetze.. den Menschen wird erzählt daß dies nützlich sei.. die Fakten sprechen eine andere Sprache.." McBean
 
  "Blut ist ein wässriges System
+ mehrerer Plasmaproteine (Fibrinogen, Albumin..)
+ mehrerer Elektrolyte
+ roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplättchen.." Riddick
 
"in jedem Tropfen Blut
+ 5 Mio rote Blutkörperchen
+ 8000 weiße Blutkörperchen
+ 300000 Blutplättchen
+ Sauerstoff
+ Mineralsalze
+ Hormone
+ Vitamine
+ Zellbausteine
+ Enzyme.." S.61 Allgeier
 
  "das Blut erfüllt wichtige Funktionen im Körper:
+ Sauerstoffversorgung (rote Blutkörperchen, Hämoglobin)
+ Nährstoffversorgung (Glukose, Aminosäuren, Fettsäuren)
+ Entfernung von CO2, Harnstoff, Milchsäure
+ Immunfunktionen (Umlauf weißer Blutkörperchen, Antikörperreaktionen)
+ Blutgerinnung (-verklumpung) als Teil der Selbstreparatur des Körpers
+ Signalaufgaben (Transport Hormone, Meldung Gewebeschäden)
+ Regulation Körper-pH-Wert
+ Regulation Körpertemperatur
+ hydraulische Funktionen (Flüssigkeitsmechanik).."
 
"die Leber reinigt das Blut das zum Herz führt.. vom Herz fließt das Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen zu allen Körperteilen.. Blut mit Abfallstoffen/Giften fließt in die Leber.. Überleben ohne Leber nur etwa 1 Tag.." Moser  
"ohne Darmbewegung werden die Gifte der Galle in den Blutstrom reabsorbiert.. endloser Kreislauf.. toxisches Recycling.." Moser  
"im Körper Rhythmen wie Atmung, Herzschlag, Verdauung, Schlaf/wach, Leistung/Erholung.. bei Störung Krankheit -> Autogenes Training, Yoga, Atemtherapie, Ausdauertraining.." WE4  
  "Hormone steuern Organe über den Blutweg
+ Hormon und Zielorgan passen wie Schlüssel und Schloß zusammen
+ kann Minuten bis Monate dauern bis Körperantwort erkennbar wird.." WE65
 
"Rychnowski: unsichtbare kalte Strahlung der Sonne regt Gasteilchen der Atmosphäre an -> sichtbares Licht, Sauerstoff und Stickstoff aktiviert
+ paramagnetischer Sauerstoff der Luft, gegen Pole mehr Sauerstoffdichte S.3
+ Erythrozyten des Blutes müssen bestimmte Menge Eisen enthalten, aufgenommener Sauerstoff gibt Energie ab S.4
+ Energie nicht in Nahrung, sondern im Sauerstoff und im Stickstoff S.4f
+ Kapillarwirkung und osmotischer Druck Ergebnis der Sonnenenergie S.5.."
Rychnowski: 'Das Wesen der Elektrizität und das Problem der Sonnenstrahlung'
 
"Krankheitsursachen:
- mangelhafte Eiweiß-Oxidation -> Anhäufung Harnsäure
- Toxine vergiften Blut, verstopfen Kapillaren -> Blutumlauf/Regeneration behindert
- Blutdruck sinkt an Peripherie auf 8.5mm Hg -> Gefahr Amputation.." Rychnowski: 'Das Wesen der Elektrizität und das Problem der Sonnenstrahlung'
 
  "ständig im Blut kreisende Zahnmarkgifte von stehengelassenen Zahnruinen ziehen lebenswichtige Organe in Mitleidenschaft.. Leber, Nervensystem, innersekretorische Drüsen, Herz- und Bindegewebe.. außer dem toxischen Weg können sich die Gifte auch neural und allergisch schädlich bemerkbar machen.." S.75 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
  "auch seelische Ursachen, wie Kummer, Sorgen, Langeweile können Krankheiten verursachen, da durch sie das Blut schwach und krank wird.." S.46 Droz K-zip
  Diagnose  
  Wassergehalt, Blutgruppe, Blutbild, Blutkörperchen (weiß, rot), Hämatokrit, Blutplättchen, Erreger, Blutparasiten, Formenwandel, Mikroskop, Dunkelfeldmikroskopie, Geldrollenbildung, Blutfarbstoff, Cytochrom, Papierchromatografie, Blutfluss, Durchblutung, Viskosität, Blutsenkung, Blutelektrolyte, Blutchemie, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Blutfette, Cholesterin, Lecithin, Blutzucker, Enzyme, Hormone, Serotonin, Aminosäuren, Albumin, Fibrin, pH-Wert, Sauerstoffdruck pO2, Stickoxid NO, NIRP, rH2, R-Wert, Sauerstoffaffinität, Gerinnungsfaktor, Halbwertszeit, Leitfähigkeit, Stromfluss, Magnetfeld, Oberflächenspannung, Zetapotential, Kristalle, Röntgen, CT, Ultraschall, Kontrastmittel, Radionik, Kinesiologie  
"Louis Claude Vincent: 3 Parameter bestimmen Qualität einer Flüssigkeit eindeutig.. pH, rH2, R-Wert.. gilt für alle Medien und Systeme.. auch Blut, Speichel, Urin.." S.60 Häring  
  "Blutwerte
+ zeigen was außerhalb der Zellen an Materie vorliegt
- zeigen nicht, was in den Zellen passiert.." S.170 Yoda: 'Ein medizinischer Insider packt aus'
K-zip
  "alle Bluttests können normale Ergebnisse zeigen und dennoch können Kapillaren in Herz/Gehirn verschlossen sein.." S.79 Batmanghelidj  
  "1852 mikroskopiert Coccius die Mikrodurchblutung am Auge.." S.241 Bloch: 'Diabetes..'  
  "1864 erkennt Donders Verklumpungen der roten Blutkörperchen.." S.241 Bloch: 'Diabetes..'  
  "von Brehmer nutzt Dunkelfeldmikroskopie zur Erfassung mikrokleiner Blutparasiten..
Veränderungen in den roten Blutkörperchen.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'
 
"NIRP-Methode (Nahe-Infrarot-Rot-Remissions-Photoplethsymographie):
+ Parameter der Blutgefäßwandfunktion nichtinvasiv überwachbar
+ Mikrozirkulationsstörungen erkannt.."
 
  "Blutelektrolyte im Serum:
* Na+ 3280mg/l
* K+ 187mg/l
* Ca++ 100mg/l
* Mg++ 22mg/l
* Cl- 3700mg/l
* HCO3- 1650mg/l
* HPO4-- 96mg/l
* SO4-- 48mg/l.." Riddick
 
  "Spurenelemente in Blut/Plasma:
* Zink 8.8/3mg/l
* Kupfer 0.93/1.11mg/l
* Silizium 0.5/-mg/l
* Eisen 0.48/-mg/l
* Blei 0.29/0.03mg/l
* Fluor 0.28/0.28mg/l
* Zinn 0.22/0.04mg/l
* Aluminium 0.15/0.46mg/l
* Mangan 0.13/0.08mg/l
* Jod 0.07/-mg/l.." Riddick
 
  "Albumin-Molekül: 150x38 Angström.. 14 Tage Halbwertszeit
Fibrinogen: 700x38 Angström.. 4 Tage Halbwertszeit.." Riddick
 
"Ringtensiometer mißt Oberflächenspannung Wasser.. 73-20dyn =enormer Anstieg freier Energie.." S.118 Flanagan  
  "elektrochemische Zellatmungsmessung.." S.16 Seeger: 'Leitfaden..'  
  -> Diagnose Mikroskop  
  "1852 mikroskopiert Coccius die Mikrodurchblutung am Auge.." S.241 Bloch: 'Diabetes..'  
"mikroskopisch Wirkung von Nahrungsstoffen auf Kapillardurchblutung beobachten..
Blut gesund lebender Menschen fließt leicht durch Kapillaren..
- bei Fleisch/Fisch/Eiern Kapillaren verkrampft/verdreht -> Zellen/Gewebe schlecht versorgt
- ungünstiger Kaffee, Tee, Schokolode
- verheerend Tabak, Drogen, Rauschgifte.. deutscher Prof. so beeindruckt, daß er Lebensweise änderte.." S.311 Waerland: 'Weg zu einer neuen Menschheit'
 
"Krebsgewebe entsteht an den Ufern des Blutstroms.. von Blutparasit Siphonospora polymorpha ausgeschiedenes Toxin verändert Gefäße, löst Tumorbildung aus.. Wilhelm von Brehmer.." S.17 Brinkmann: 'Krebs - Ein Virus im Blut?'  
  "Reichscher Bluttest zu Krebs-Frühdiagnose + Verlaufskontrolle.. lebendes Blut in salzhaltiger Lösung unter Mikroskop.. Zerfall in Bione mit T-Zacken als Indikator für kanzerösen Prozess bzw. Angina pectoris, Asthma, Hypertonie, Epilepsie, Katatonie, Schizophrenie, Angstneurose, MS.." S.498ff,505 'Nach Reich'  
  "unter bestimmten Bedingungen können T-Bazillen lebenspositive Auswirkungen haben.. Stimulation von großen blauen Bionen im Blutserum durch T-Bazillen.. energetische Basis der Immunreaktion?" S.603f 'Nach Reich'  
  "Quarzsand: unter dem Mikroskop eigenartige bläuliche Erscheinungen (Bione).. auch bei geschlossenen Augen.. Orgon.. Orgonakkumulator.." S.104f Flanagan  
  "Strahlung lebender Zellen eng mit Erbsubstanz DNA verbunden.. Körperzellen ohne DNA wie rote Blutkörperchen emittieren keine Strahlung.." S.144 Fosar/Bludorf: 'Zaubergesang'  
"Spannkraft der roten Blutkörperchen (mikroskopisch) vermindert, wenn das Blut den angebotenen Sauerstoff nicht mehr aufnimmt.. rote Blutkörperchen verlieren auch ihre elektrische Aufladung.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Forschungen zeigen, daß das Blut der meisten Menschen extrem verunreinigt ist.." S.136 Flanagan  
  "Blutbild bei Leukämie, Morbus Hodgkin, Aids im Dunkelfeld verheerende Verpilzung, Zähigkeit -> akuter Nährstoffmangel, Sauerstoffmangel, Fehlen jeglicher Vitamine, Mineral- und Spurenstoffe im Blut.. von Labormedizin als 'gut' bezeichnet.." S.100 raum&zeit 77/95  
  "das Blut gibt Aufschluß über den Grad der Erkrankung und das Blut gibt Hinweise darauf, wie weit die Heilung fortgeschritten ist.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen im Laufe der Ernährungstherapie mit Öl-Eiweiß-Kost verschwinden.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "bei allen chronischen Krankheiten (Tuberkulose, Rheuma, Krebs..) innerhalb der Erythrozyten Einlagerungen (Granula) die Spengler Blutparasiten nennt.." S.21 Sanum-Post 6/1989  
  "von Brehmer nutzt Dunkelfeldmikroskopie zur Erfassung mikrokleiner Blutparasiten.. Veränderungen in den roten Blutkörperchen.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
  "Issels nutzt Dunkelfeldmikroskopie.. 3 Stadien der Dyskrasie (fehlerhafte Mischung des Blutes).. hoher Grad der Verschlackung im Blutbild.. Erfolg der Blutreinigung mikroskopisch zu sehen.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
"Dr. Uebbing/Schierz/Winter: ungewöhnliche korpuskuläre Elemente im Blut.. mit Membran umgebene Zellen wahrscheinlich parasitären Charakters.. Max von Pettenkofer-Institut.. Leitartikel Ärztliche Praxis 1970.. Video: 'Der Krebs-Bankrott'.." K-zip
"Dr. Alfons Weber: Nachweis von Blutparasiten mit entsprechender Präparationstechnik des Blutes.. leicht in jeder Praxis durchzuführen.. könnte standardisierte Verlaufskontrolle antiparasitärer Therapien ermöglichen.." K-zip
"Dr. Weber: 5 pathogene Blutbefunde bei Krebs
- viele Oozoiten im Blutplasma
- viele Ca-Protozoen in Erythrozyten (rote Blutkörperchen)
- viele infizierte Phagozyten
- viele virulent infizierte Kampfzellen
- viele verformte Erythrozyten.." S.524 'Nach Reich'
 
"Para-Rizol: Wirksubstanz ozonisierte Pflanzenöle gg. pathogene Anaerobier.. Eliminierung von Blutparasiten mittels Mikroskop nachgewiesen.." Steidl 1.11.04 R-zip
"einzellige Parasiten, Viren, pathogene Bakterien sondern Fermente, toxische Stoffwechselprodukte ab -> versauern Blutserum -> Azidose -> Erythrozyten verlieren negative Ladung -> keine Abstoßung mehr -> Geldrollenbildung -> Verlust der Fähigkeit in die kleinen Kapillare zu gelangen -> behinderter Sauerstofftransport/CO2-Abstransport -> Energieverlust.." S.73 Lebedewa: 'Blutatlas'  
  Bluttests für Krebs interpretieren: Bonnie O' Sullivan
Interview Dale + Spencer Feldman (stellt Rife-Geräte her) beschaffen
C-zip
"Gaston Naessens nutzt UV-Mikroskop für Beobachtung lebender BX-Viren (Krebs) im Blut von Patienten.. polarisiertes Licht.. 16 Formen dieses Virus=Beweis Pleomorphismus.."
"baut Mikroskop (Somatoskop) zur Beobachtung 150 Angström kleiner, lebender Organismen.. Blut Kranker völlig verschieden.. Somatide im Blut.. bei Kranken Formenwechsel.. neuer Kondensor für Mikroskope 1998.."
"beeindruckend klare Blutbilder mit Naessens 'Diachromic' Kondensor.."
Bird: 'The Life and Trials of Gaston Naessens: The Galileo of the Microscope'
D-zip
"Somatide in Körpersäften aller Lebewesen.. Naessens-Mikroskop: winzige Lichtpünktchen, die um lebendige Blutkörperchen herumtanzen.. in frischem Gemüse in riesigen Mengen vorhanden.. rasch positive Wirkungen auf das Blut.." S.153f Flanagan  
  "im gesunden Blut sind nur die in Symbiose lebenden 3 ersten Entwicklungsstadien
der Mikrobe zu finden..
- im kranken Tumorgewebe mit saurem pH-Wert entwickeln sich pilzähnliche Formen
- im kranken alkalischen Venenblut bakterienähnliche Form.."
C-zip
"Kurt Olbrich Universalmikroskop Ergonom 400/500.. beste Auflösung bis unter 100nm.. große Tiefenschärfe.. Auftreten viroider und fungoider (pilzähnlicher) Formen im Vitalblut als Indikator für Krebsentwicklung/Präkanzerose.." D-zip
  "Oldfield Mikroskop patentiertes Lichtmikroskop mit verbesserter Bildqualität, Auflösung, Tiefenschärfe.. Beoachtung lebender ungefärbter Proben.. nutzt nur ausgewählte Lichtfrequenzen einer weißen Lichtquelle.. mehr Detailreichtum.. 3-D-Bilder.."  
  -> Diagnose Antigene/Antikörper  
  "Gruber-Widal-Reaktion zum Nachweis spezifischer Antikörper mit Hilfe von Antigenen auf bekannten Bakterien.. zur Diagnostik von Salmonellosen, Escherichia coli-Infektionen, Ruhr.." Wikipedia  
  "oft zu beobachtende allergische Reaktion im Tumor meist wenige Stunden nach Antigen-Gabe diagnostisch auszuwerten.. okkulte Metastasen und nicht bekannten Primärtumor finden.." S.318f Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
"Nanobakterien wachsen langsam nicht auf Standard-Kulturmedien, nur in Blut/Serum..
+ Antigen-/Antikörper-Bluttest (NanobacTEST-S).. Urintest (NanobacTEST-U/A)..
- Nanobakterien verursachen falsch positiven Clamydien ELISA-Test.."
 
  "Bluttest zur Krebsfrüherkennung: Nachweis zirkulierender Tumorzellen.. Krebszellantigen in der Zellmembran vorhanden.. Farbreaktion.. Tumor sät Krebszellen aus, wenn er noch winzig ist.. 80% sterben an Metastasen (nicht am Primärtumor).. Tumormarker und Schichtaufnahmen eignen sich nicht zur Früherkennung.. Verfahren, um potentielle Krebszellen aus Blut zu isolieren, auf Bösartigkeit zu untersuchen, für therapeutische Zwecke zu kultivieren.." S.39,92fff Kübler: 'Krebs wird heilbar'  
  "PSA-Test (ProstataSpezifisches Antigen): Blut aus Finger/Ohrläppchen.. Testkarte, 12-15min.." S.114 Gong 37 14.9.02 "Tumormarker"  
  "Helicobacter Pylori: durch Bluttest (biofast, Vitest) oder Speicheltest (Medpro) selbst nachweisbar.. keine Magenspiegelung notwendig.." S.115 Gong 37 14.9.02  
  -> Diagnose Vitamin C - beachte Oxidation/Reduktion  
  "primitiver Test.. bei jedem Patienten Urinuntersuchung das auch ausgeschiedenes Vitamin C detektiert.. überall erhältlich.." S.172 Kollinger  
"C-Strips färben sich von blau nach weiß durch Vitamin C in Urin, Speichel.. je schneller um so mehr reduziertes Vitamin C.. zeigt Absorption des Körpers an.."  
  -> Diagnose Aminosäuren  
  "Tests ergaben ein gefährlich niedriges Vorhandensein von Aminosäuren im menschlichen Körper.. 30-Aminosäuren-Bestands-Test.." S.206f Bragg  
"Glutathion einer der Schlüsselstoffe des Immunsystems.. Glutathion-Spiegel einer der wichtigsten Prognosemarker für fast alle Immunerkrankungen.."  
  "Blutkontrollen zeigen immer wieder dass Glutathion und Cystein deutlich erniedrigt.." S.77 Kollinger  
"weit häufiger als Mangel an Glutathion ist Missverhältnis reduziertes und oxidiertes Glutathion.. zu viel oxidiertes Glutathion wg. Mangel an Ascorbinsäure.." S.64 Kollinger  
  "Einnahme roher Aminosäuren -> signifikante Veränderung der Resonanzfrequenz der Haut.. Änderung Hautwiderstand in 3min um das 10-fache.." Flanagan  
  -> Diagnose Enzyme  
  "in Blut und Urin von Krebspatienten fehlen bestimmte Enzyme.. Dr. Edward Howell.."  
  "bei Krebspatienten niedriger Enzymgehalt im Blut.." S.87 Allgeier  
  -> Diagnose Fette  
  "Blutproben von Personen mit Krebs, Diabetes, Lebererkrankung.. zeigten Mangel an Linolsäure (Omega-6), nötig für Zellmembran.." Budwig (Bonnie) B-zip
  -> Diagnose Hormone: Vitamin D, Stickoxid NO  
  "Hormone steuern Organe über den Blutweg
+ Hormon und Zielorgan passen wie Schlüssel und Schloß zusammen
+ kann Minuten bis Monate dauern bis Körperantwort erkennbar wird.." WE65
 
"Nachweis wichtiger Botenstoff Stickstoffmonoxid NO (Blutdruck, Blutverflüssigung, Verstopfung, gestörte Blutgerinnung) über nichtinvasive NIRP-Messmethode.. Prof. Krauß.."  
  -> Diagnose Kristalle  
  "krankhafte Zustände zeigen sich in der Wasserstruktur.." S.8 Ulmer  
"CEIA-Flockungstest/kristalloptische Analyse: Darm-, Magenerkrankung, Schwächung Immunsystem, Durchblutungsstörung, Belastung der Leber erkennen.."  
Heinz-Spagyrik Blutkristallanalyse: ganzheitliche Diagnose-/Therapie: 1 Blutprobe
-> Erkrankung/Belastung aller wichtigen Organe (früh-)erkennen: entzündlich/degenerativ, bakteriell/viral/mykotisch, Giftstoffe, Umweltbelastungen
-> Analogien Kristallstrukturen Blut <-> Lebensmittel -> Diätempfehlung
-> hochwirksames individuelles körpereigenes Arzneimittel aus Blut/Urin: "Homodot"
-> steigert Abwehr, keine herkömmlichen Nebenwirkungen
"Neurodermitis, Psoriasis, chron. degenerative Prozesse z. B. Bewegungsapparat, Stillstand z. B. bei MS, Präkanzerosen, kleine maligne Veränderungen, Minderverbrauch von Schmerzmitteln, verbesserte Lebensqualität, Cholesterinstoffwechsel, Arteriosklerose, M. Bechterew, Durchblutungsstörungen, virale, bakterielle und mykotische Prozesse.."
 
  -> Diagnose Blutfluss  
  "messen der Fähigkeit des Blutes ungehindert durch die Gefäße zu strömen.. Ultraschallgerät.." S.128 Ransberger  
  -> Diagnose pH-Wert  
"Wilhelm von Brehmer: hohe Bedeutung pH-Wert in Kulturen/Körperflüssigkeiten.. Blut-pH ändert sich nach Luftkontakt.. Haemo-Ionometer, um Wasserstoff-Ionenkonzentration innerhalb Blutbahn zu messen.. Mikrobe im Blut -> Krebs.. Alter/bösartige Erkrankungen: Blut-pH steigt, proportional entwickeln sich Mikroben zu pathologischen Stadien.. 'Krebs - Eine Erregerkrankeit'.. Forschungsergebnisse bestätigt - Blutparasit entdeckt.." D-zip
  -> Diagnose Zetapotential  
  "Zeta-Meter Mikroskop, Romicron Kamera.." Riddick  
  -> Diagnose elektromagnetisch  
  "Linus Pauling wies magnetische Eigenschaften des eisenhaltigen roten Blutfarbstoffs Hämoglobin nach.. 1954 Nobelpreis für Chemie.."  
"organisches Eisen zur Magnetisierung Blutstrom.." S.126fff Bragg  
"magnetooptisches Meßverfahren nach Prof. Allison auch bei extremen Verdünnungen.."  
"elektromagnetischer Bluttest nach Dr. Aschoff: zeigt Anomalien im Blut.. Blut verliert durch Strom/Strahlung (Schlafplatzbelastung) magnetische Grundordnung.. Nahrung und Wasser sollten 'in Ordnung'='magnetisch' sein.. magnetisiertes Blut=Zeichen für Gesundheit.. Krebs.." S.26,202 Maes  
  -> Diagnose abgestrahltes Magnetfeld  
  mehr Ionen im fließenden Blut -> mehr Stromfluss im Gefäß -> mehr abgestrahltes Magnetfeld  
  mehr Blutfluss -> mehr Stromfluss -> mehr abgestrahltes Magnetfeld
 
  -> Diagnose Radionik  
  "Jimmy Keller testet Blutproben mit Radionik.. als die Diagnosen mit dem Digitron-Gerät mit den Laborergebnissen zusammenpassen ist er zufrieden.." S.87 Brown  
  "getrockneter Blutstropfen zur Fern-Diagnose/Behandlung.. Energiefluß.. blockiert..
Ruth B. Drown: 'The Drown Homo-Vibra Ray Instrument: Uses & Methodology'.."
 
  -> Diagnose Kinesiologie  
  "Tierkinesiologie nach dem Wings-Konzept (Dr. Rosina Sonnenschmidt)
+ direkt an Mensch/Tier oder
+ an Blut, Speichel, Milch, Kot, Harn, Hautgeschnabsel, Haaren, Federn, Sekreten aller Art.."
 
  Blutgefäßsystem  
  Arterien, Venen, Kapillaren, Albumin, Plasmin, Blutfette, Vitamin C, Lysin, Prolin, NO  
  "kein Organ lebt ohne Nahrungszufuhr über die Gefäßbahn.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "die Lymphe auch in Blutgefäße und ins Herz weitergeleitet.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Verengung der Blutgefäße durch Arteriosklerose, Blutzucker = Diabetes:
- Makroangiopathien: koronare Herzkrankheit KHK, Herzinfarkt, Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit PAVK, diabetischer Fuß, Impotenz
- Mikroangiopathien: Netzhauterkrankung, Nephropathie, Neuropathie.." WE51
 
  "sind die Blutbahnen blockiert, sammeln sich Gifte zwischen den Zellen an.. Sauerstoff kann nicht mehr zu Zellen gelangen.. Glucose mit Sauerstoff nicht mehr zu ATP umgewandelt.. ATP fehlt dann den Zellgeneratoren, um elektrische Energie zu erzeugen.." West L-zip
  "Körper so gesund wie sein Zirkulationssystem.. Sauerstoff und Nahrung durch Blutstrom zu den Zellen transportiert.. bis zu 160.000km.." Heymans: 'Rebounding'  
"es gibt tausende km Arterien, Venen, Kapillaren.. alle müssen sauber gehalten werden - überall.." S.44 Quinn  
  "Arterien transportieren Blut unter Druck vom Herzen weg.. mikroskopische Kapillaren.. Blut aus Gewebe in Venen gesammelt, zum Herz geleitet, stoßweise angetrieben.. 24h/Tag lebenslang in Betrieb.." S.96 Stone  
"das System muss sich ständig selbst warten, reparieren um dem mechanischen Stress auf Dauer standzuhalten.. strukturelle Schwachstellen in Wänden, Lecks irgendwo im System sind ein ernsthaftes Problem -> Herzkrankheit, Schlaganfall, Blutungen.. Kollagen für Stärke, Elastizität, Robustheit.. ohne Vitamin C kein Kollagen.." S.97 Stone  
"Beschaffenheit der Wasserleitungen muß der inneren Gesetzmäßigkeit der geführten Substanz entsprechen.. sonst Zerstörung Leitungen.. Zerstörung Blutgefäßsysteme.. Stoffwechselerkrankungen.." S.88 Alexandersson  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
"NIRP-Methode (Nahe-Infrarot-Rot-Remissions-Photoplethsymographie):
+ Parameter der Blutgefäßwandfunktion nichtinvasiv überwachbar
+ Mikrozirkulationsstörungen erkannt.."
 
  -> Albumin  
  "normalerweise hält Albumin das Blut als Flüssigkeit stabil.. bei Unfällen verdickt Fibrinogen das Blut gelartig und fest.." Riddick  
  "natürliches Kolloid Albumin, das Wände von Blutgefäßen und Blutzellen auskleidet.. produziert negative Oberflächenladung -> Blutzellen stoßen sich ab -> großes Zetapotential.. bei Erniedrigung fallen Bestandteile aus der Lösung.."  
  "die Blutelektrolyte wie NaCl, KCl, Bikarbonat, K, Ca, MgSulfat, MgPhosphat.. steuern die Stabilität des Albumins.. Albumin sehr pH-abhängig.." Riddick  
"spezielles Albumin im Blut sorgt für Wasserzurückhaltung und Fließvermögen auch bei wenig Wasser im Gewebe.. Hasen vertrugen Hitze nach Injektion mit speziellem Albumin.." S.18 Lockhart: 'Healing with Water, Air and Light'  
  "geschützte Kolloide mit Albuminoiden und Fettsäuren (aus Pflanzen) kommen im Wasser von Hunza vor.." Ulmer  
  "Mangel an Vitamin C -> verringerte antioxidative Funktion Albumin.. erhöhter Anteil irreversibel oxidiertes Albumin.." S.65f Kollinger  
  "Aldehyde bzw. Ketone am Protein stören Funktion Albumin.. Degradierung, Aggregation Albumin.. Ursache für Mikroalbuminurie.." S.71 Kollinger  
  "Albumin schützt im Alter weniger.. weniger Albumin in Alter.. Organe die Albumin erzeugen geschädigt.." Riddick  
  -> Plasmin  
  "Gefäßzellen mit verminderter Fähigkeit das Blutenzym Plasmin zu aktivieren -> Blut gerinnt rascher, mehr Gefäßablagerungen, Durchblutungsstörungen.." S.125f Ransberger  
  -> Arterien  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
  "zu wenig NO -> hoher Blutdruck, Arteriosklerose, Impotenz.." S.60 Galland  
  "Cholesterin funktioniert wie ein 'Schmiermittelverband', welche die Arterienwand vor Rissen und Abschälen schützt.." S.151 Batmanghelidj2  
  "ohne Lecithin das Fett und Cholesterin flüssig hält ergeben sich Ablagerungen an der Arterienwand -> Verengung, Verhärtung der Arterien -> Arteriosklerose, Herzanfall, Schlaganfall.." S.134 Quinn  
  "Arterien haben 3 Schichten.. innen, außen mit Muskel dazwischen.. bei Stress, Angst, Müdigkeit, Koffein, Stimulantien verengen sich Arterien -> Blutdruck erhöht.." S.34 Quinn  
  "mehr und mehr Ablagerungen sammeln sich an im Lauf des Lebens.. Ablagerungen aus Fetten, Mineralien.." S.35f Quinn  
  "um nicht früh zu sterben müssen Ablagerungen regelmäßig entfernt werden.. Cayenne, Knoblauch.." S.35f Quinn  
  "Knoblauch macht harte Ablagerungen weich, löst Cholesterin.." S.36 Quinn  
  "Weißdorn verhindert Arterienverhärtung, behandelt Arteriosklerose.." S.129 Quinn  
  "Cayenne macht die Blutplättchen schlüpfrig -> sie lösen sich.. die Arterienwand kann heilen.." S.36 Quinn  
"wenn die Arterienwand - aus Muskelzellen aufgebaut - zu wenig Vitamine, Aminosäuren und Mineralien bekommt zieht sie sich zusammen.. ringförmige Muskeln der Blutgefäße.. Durchmesser wird geringer -> Druck steigt.. Ursache Bluthochdruck.." Rath  
"Verengung der Blutgefäße durch Arteriosklerose, Blutzucker = Diabetes:
- Makroangiopathien: koronare Herzkrankheit KHK, Herzinfarkt, Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit PAVK, diabetischer Fuß, Impotenz
- Mikroangiopathien: Netzhauterkrankung, Nephropathie, Neuropathie.." WE51
 
"Linus Pauling/Rath: Arteriosklerosebelag=Reparaturbelag bei Verletzung hochbeanspruchter Aderwandungen durch mechanischen Stress.. kein Belag im Bein, da dort keine so starken Pulsationen. Herzkrankheit=Skorbut, Vitamin C-Mangel.. Vitamine statt Bypass.. Aminosäuren Lysin und Prolin bauen Plaques ab.. Ablagerungen entfernen ohne Gefäße zu heilen=wie Entfernen frischer Wundkruste -> Vitamin C nötig.. Pauling empfahl 3g/Tag.."  
  "Koffein und meiste andere Stimulantien lassen Arterien zusammenziehen -> mehr Blutdruck, auf Dauer Schaden am System.." S.28f Quinn  
  "Cayenne öffnet Arterien weit -> mehr Blutfluss ohne Herz mehr zu belasten.. mehr Energie ohne mehr Herzschlag und ohne höheren Blutdruck.." S.29 Quinn  
"Hanf: Reinigung der Arterien, Stärkung des Immunsystems.. antibiotische antibakterielle Wirkung.. Glanz der Haut, Haare, Augen.." Herer/Böckers  
  "Aminosäure Taurin bei Arteriosklerose, Ödemen, Herzunregelmäßigkeiten, hohem Blutdruck.. effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  -> Venen  
  "unvollkommen gewandelte Stärke-/Zuckerstoffe -> Zuckerschleim verstopft Venensaftgänge -> Stockungen, Krampfadern, Hämorrhoiden, Embolien, Geschwüre, Diabetes.. Brot/Getreidespeisen meiden.." S.175ff Sommer: 'Urgesetz der natürlichen Ernährung'  
  "89% aller Thrombosen entstehen in den Beinen.. dort versackt das Blut gerne.. besonders bei wenig körperlicher Betätigung wird es schwer von ganz unten durch die Venen zum Herzen aufzusteigen.." S.61 Allgeier  
  -> Kapillaren  
  "die Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen (<200um) ist der wichtigste Teil des menschlichen Blutkreislaufs:
+ Transport Sauerstoff + Substrat zu den Zellen
+ Abtransport von Stoffwechselendprodukten.." Patent DE102006041365
 
  "alle Bluttests können normale Ergebnisse zeigen und dennoch können Kapillaren in Herz/Gehirn verschlossen sein.." S.79 Batmanghelidj  
  "Vitamin E und Vitamin C für Kapillarbildung unerläßlich.." S.53 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "man sollte der Frage nachgehen, welcher Faktor im Blut die Viskosität erhöht und welche Substanzen in der Lage sind, dem Blut eine stärkere Kapillaraktivität zu verleihen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "elektrische Aufladung der Plasmakolloide wichtig für Blutverteilung in den feinen Kapillaren und somit für die Kreislauffunktion.. kapillaraktive und leicht wasserlösliche Fettsäuren verleihen dem Blut eine bessere Kapillaraktivität.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"mikroskopisch Wirkung von Nahrungsstoffen auf Kapillardurchblutung beobachten..
Blut gesund lebender Menschen fließt leicht durch Kapillaren..
- bei Fleisch/Fisch/Eiern Kapillaren verkrampft/verdreht -> Zellen/Gewebe schlecht versorgt
- ungünstiger Kaffee, Tee, Schokolode
- verheerend Tabak, Drogen, Rauschgifte.. deutscher Prof. so beeindruckt, daß er Lebensweise änderte.." S.311 Waerland: 'Weg zu einer neuen Menschheit'
 
  "Ginkgo biloba verbessert kapillaren Blutfluß -> mehr Sauerstoff ins Gehirn -> Lernleistung, Gedächtnis.. stoppt Demenz-Symptome (Alzheimer), kehrt um.. freie Radikale.. Dr. Schulze.." Selfhealth Newsletter 16 2.04 G-zip
"Stickoxide spielen Rolle bei Gefäßdehnung.. möglicherweise baut mentaler Stress die Stickoxide ab oder stört die Bildung.. Herzpatienten reagierten weniger humorvoll auf Alltagssituationen.. Dr. Michael Miller Universität Maryland.. 7.3.2005.."  
  Blutfluss, Durchblutung  
  wenig Fluss -> wenig O2-Transport -> pO2 sinkt, Energie sinkt, Gärung statt Oxidation
mehr Fluss durch mehr Druck, mehr Gefäßdurchmesser, weniger Widerstand, mehr Herzschlag
 
"Alexis Carrel (Nobelpreis Medizin) bemerkt 1912: nicht das Herz pumpt Blut durch die Adern, Herz von Körperflüssigkeiten angetrieben.. Herz ist keine Pumpe mit eigener Motorik.." S.57 Hendel/Ferreira: 'Wasser&Salz'  
  "Blut besteht zu 92% aus Wasser.. richtige Art für Blutzirkulation entscheidend.. hauchfeine Kapillargefäße.." S.135f Flanagan  
  "Systole=300ms Zusammenziehen des Herzmuskels -> Blut aus Herzkammer gepresst..
Diastole=variable Länge Erschlaffungsphase.." Wikipedia
 
"bei gesunden Menschen ohne Fibrin an der Gefäßinnenwand berühren die Blutkörper die Gefäßwand nicht:
+ die großen weißen Blutkörperchen fließen rasch in der Mitte
+ die kleineren roten Blutkörperchen fließen langsamer weiter außen
+ die kleinen Blutplättchen fließen langsam ganz außen
+ zur Gefäßwand existiert eine zellfreie Zone.." S.65f Allgeier
 
  "erst wenn das Blut verändert ist kommt es zum direkten Kontakt zwischen Blutkörperchen und Gefäßwand -> Gefahr daß Blut an Schadstellen festklebt.. wenn darüber Fibrin-Netz entsteht können nur noch Enzyme helfen.. sonst wird die Ader zugebaut.." S.66 Allgeier  
  "bei abnormaler Durchblutung
- Entstehung von Zusammenballungen und/oder
- Erhöhung der Plasmaviskosität -> Durchblutung behindert
- Schäden an Gefäßwänden -> Krämpfe, Dehnung, Verengung, Aneurysmen.." S.142 Bloch: 'Diabetes..'
 
  "Ursachen für abnormale Durchblutung: Stoffwechselstörungen durch
- physikalische Gewebetraumata -> harte Verklumpungen 20-40um
- Antigen-Antikörper-Reaktionen
- bakterielle/virale Infektionen -> weiche Verklumpungen 10-13um
- chemische Substanzen..
beachte Einwirkungsdauer, betroffenes Gewebevolumen, Fasten.." Bloch: 'Diabetes..' S.241 Bloch: 'Diabetes..'
 
  "Blutzirkulationstee.. Tee gegen hohen Blutdruck.." S.53 Droz K-zip
  "Heilessig macht das Blut fließfähiger, die Verformbarkeit der roten Blutkörperchen nimmt zu.." S.20 Angerstein: 'Die Essig-Hausapotheke'  
  "Vitamin B3 gefäßerweiternd.. bessere Durchblutung.." S.37 Pachtmann  
"Cayenne die beste pflanzliche Hilfe für die Blutzirkulation.. keine andere Pflanze, die so schnell, stark und vollständig den Blutfluss anregt.. der kraftvollste Ent-Blocker.." Selfhealth Newsletter 16 2.04 Quinn: 'Left for Dead' Biser: 'Curing with Cayenne'  
  "Cayenne öffnet Arterien weit -> mehr Blutfluss ohne Herz mehr zu belasten.. mehr Energie ohne mehr Herzschlag und ohne höheren Blutdruck.." S.29 Quinn  
  "Zitronensäure verringert Viskosität des Blutes.." S.56 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
"den Körper durch Einrichten der Knochen so justieren, daß ein reibungsloses Funktionieren der Blutzirkulation und des Nervensystems gewährleistet -> Zugang natürlicher Heilkräfte zu den erkrankten Körperteilen.. Osteopathie Andrew T. Still 1874.." S.50 Weil  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
"Lachen ist die beste Medizin.. verbessert Durchblutung, beugt Herz-/Kreislauferkrankungen vor.. in USA Lachclubs.. nach Lachanfall reduzierter Herzschlag, Blutdruck, weniger Stresshormone, mehr Endorphine, Stimme weicher/freundlicher.. Gelotologie=Wissenschaft vom Gelächter.." WE50  
"Filme die Lachen hervorrufen erweitern Kapillaren -> Durchblutung +22%.. Dr. Michael Miller Universität Maryland.. 7.3.2005.."  
"bei natürlicher Atmung Zwerchfell bewegt, nicht nur die Lunge.. Sport, Singen, Lachen, Comedy-Filme, witziges Buch.. herzhaft das Zwerchfell hüpfen lassen.." West L-zip
"Atem anhalten steigert Blutfluß *2=Zufuhr Nährstoffe/Abfluß toxischer Stoffe aus Hirn.. hält bis 30min an.." S.85 Flanagan  
  "elektrischer Strom -> Wasser läuft schneller aus Kapillarröhre.. 1747.. Abbé Jean Antoine Nollet, Abbé Bertholon.." S.115 Tompkins/Bird  
  Jacobs, Jörning, Joshi, Kitslaar, Slaaf, Reneman: "Epidural spinal cord electrical stimulation improves microvascular blood flow in severe limb ischemia" Ann Surg 207,2 179-183 2.1988 elektrische Stimulation verbessert Durchblutung..  
"Schwingung um 200Hz verbessert Durchblutung in Arterien/Venen und Haargefäßen (Kapillaren).. Warnke, Uni Saarbrücken, Prof. Lau, Loma Linda University of California, Dr. O. Stemme, TU München, Plattner/Werner.."  
"Geldrollenbildung (=Verklumpung) der roten Blutzellen (Erythrocyten) -> schlechte Fließeigenschaften des Blutes, Kapillargefäße schwer passierbar -> Durchblutungsstörungen, Mikrothrombosen.. nach 10min Magnetfeldtherapie mit 300nT Geldrollen aufgelöst.. nach 20min Zellmembran völlig glatt, Erythrozyten ideal rund.. optimale Fließeigenschaften.."  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  "Blutzirkulation schwach Poor circulation 20 727 787 880 10000.."  
  "blaues LED-Licht regt Produktion von Stickstoffmonoxid an, fördert Durchblutung, hemmt Entzündung, entspannt Muskeln.. Philips BlueTouch.."  
  "LLLT (Low Level Laser Therapie), LEDT (Light Emitting Diode Therapie): erhöhter Lymph-/Blutfluß, steigert Durchblutung Haut/Muskeln.." L-zip
"Stickoxide spielen Rolle bei Gefäßdehnung.. möglicherweise baut mentaler Stress die Stickoxide ab oder stört die Bildung.. Herzpatienten reagierten weniger humorvoll auf Alltagssituationen.. Dr. Michael Miller Universität Maryland.. 7.3.2005.."  
  Opländer, Volkmar, Paunel-Görgülü, van Faassen, Heiss, Kelm, Halmer, Mürtz, Pallua, Suschek: "Whole body UVA irradiation lowers systemic blood pressure by release of nitric oxide from intracutaneous photolabile nitric oxide derivates" Circ Res 105,10 1031-1040 6.11.2009 NO-System durch UVA-Licht angeregt.. NO erzeugt in der Haut, 11% Blutdrucksenkung.. Blutfluss Vorderarm +26%, Weitung Armarterie +68%.. Blutdruck stark UV-abhängig..  
  "messen der Fähigkeit des Blutes ungehindert durch die Gefäße zu strömen.. Ultraschallgerät.." S.128 Ransberger  
  Blutdruck  
  höherer Druck -> mehr rote Blutkörper transportiert -> mehr Sauerstoff, Energie, Belastung  
"Krankheitsursachen:
- mangelhafte Eiweiß-Oxidation -> Anhäufung Harnsäure
- Toxine vergiften Blut, verstopfen Kapillaren -> Blutumlauf/Regeneration behindert
- Blutdruck sinkt an Peripherie auf 8.5mm Hg -> Gefahr Amputation.." Rychnowski: 'Das Wesen der Elektrizität und das Problem der Sonnenstrahlung'
 
  "Koffein und meiste andere Stimulantien lassen Arterien zusammenziehen -> mehr Blutdruck, auf Dauer Schaden am System.." S.28f Quinn  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss.." S.60 Galland  
  "zu wenig NO -> hoher Blutdruck, Arteriosklerose, Impotenz.." S.60 Galland  
  "Mikronährstoffe haben bei langfristiger Einnahme einen günstigen Effekt auf die Dehnbarkeit der Blutgefäße -> Gefahren des Blutdruckanstiegs vorbeugen.." S.94 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
"Herz erzeugt Hormon Atriopeptin -> senkt Blutdruck.." WE65  
  "Bluthochdruck mit Kalium, Magnesium normalisiert.." S.20 Schindele  
  "hohen Blutdruck normalieren in 3 Monaten mit Knoblauch, durch Hinzufügen von genügend Cayenne kann es in 3 Tagen klappen.." Biser: 'Curing with Cayenne'  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  Herzschlag, Puls  
  schnellerer Herzschlag -> mehr Blutfluss -> mehr Sauerstofftransport -> mehr Energie
Natrium, Kalzium, Kalium, Eisen, Kobalt.. Q10, Vitamin C, Vitamin D, Selen, Licht, NO
 
  "Systole=300ms Zusammenziehen des Herzmuskels -> Blut aus Herzkammer gepresst..
Diastole=variable Länge Erschlaffungsphase.." Wikipedia
 
"Nebennierenmark erzeugt Katecholamine -> mehr Blutdruck, Herzschlag
+ Adrenalin -> ggf. mehr Angst
+ Noradrenalin -> ggf. mehr Aggression.." WE65,15
 
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  "Cayenne öffnet Arterien weit -> mehr Blutfluss ohne Herz mehr zu belasten.. mehr Energie ohne mehr Herzschlag und ohne höheren Blutdruck.." S.29 Quinn  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
"Lachen ist die beste Medizin.. verbessert Durchblutung, beugt Herz-/Kreislauferkrankungen vor.. in USA Lachclubs.. nach Lachanfall reduzierter Herzschlag, Blutdruck, weniger Stresshormone, mehr Endorphine, Stimme weicher/freundlicher.. Gelotologie=Wissenschaft vom Gelächter.." WE50  
  Khot, Novaro, Popovic, Mills, Thomas, Tuzcu, Hammer, Nissen, Francis: "Nitroprusside in critically ill patients with left ventricular dysfunction and aortic stenosis" N Engl J Med 348,18 1756-1763 1.5.2003 Anstieg Herzleistung durch NO.. 1.6 -> 2.22 -> 2.52 Liter/min/qm.. kaum Nebenwirkungen..  
  Blut aus Wasser  
  Oberflächenspannung, Zetapotential, Leitfähigkeit, pH, Mineralien, Wasserstruktur  
  "Blut besteht zu 92% aus Wasser.. richtige Art für Blutzirkulation entscheidend.. hauchfeine Kapillargefäße.." S.135f Flanagan  
  "Dr. Banik: destilliertes Wasser entfernt Ablagerungen.."  
  "Nährstoffe, Enzyme, Vitamine können im Körper nicht verwertet und transportiert werden, wenn nicht eine ausreichende Menge Wasser vorhanden ist.." Schreiber S-zip
  "Proteine und Enzyme arbeiten besser in Lösungen niedriger Viskosität -> mehr Wasser, energetisiertes Wasser.. im dehydrierten Zustand Proteine/Enzyme weniger wirksam.."  
"je stärker verdünnt eine Lösung
+ desto negativer=günstiger das Zetapotential
+ desto geringer die elektrische Leitfähigkeit.. interessante Kurven.." Riddick
 
  "zuwenig Flüssigkeit -> verminderte Fließfähigkeit Blut -> mangelhafte Durchblutung.." Natur&Heilen 6.2001  
"Verlangen nach Wasser=Durstgefühl erst, wenn bereits 28% des Blutplasmas (ca. 2 von 7 Litern) verloren sind.. Gefahr, daß im Blut gelöste Bestandteile ausfallen und den Blutkreislauf behindern.."  
  "Wassermoleküle elektrisch polarisiert.. wie lauter kleine Magneten.. Wasser nimmt Informationen auf.. Struktur.. wie bei homöopathischen Hochpotenzen.. jeder Stoff, auch wenn entfernt hinterläßt seinen Abdruck.. krankmachende Wirkung möglich.. Wasser muß durch Zellmembranen.. Austausch Zellwasser.. kolloides, kleinclustriges Wasser nötig.."  
"Körper kann Mineralien aus Trinkwasser nur verwerten, wenn Wasser mit natürlichen Energien/Schwingungen angereichert.. Wasser frisch von Quelle getrunken erfüllt Voraussetzungen.. begradigte/gestaute Flüsse, hoher Druck in runden Leitungsrohren zerstören die natürlichen Energien im Wasser.."  
  "heraufgepumptes Grundwasser unreif.. schädlich.. nimmt Organismus Energie.. nur das Wasser, das von selbst aus Quellen sprudelt als Trinkwasser geeignet.." S.81 Alexandersson  
  "krankhafte Zustände zeigen sich in der Wasserstruktur.." S.8 Ulmer  
  "Somatide in Hunza-Wasser, frischem Obst/Gemüse, Crystal Energy -> Lebensweise entwickelt, die max. Energieniveau garantiert.." Flanagan  
"wenn genügend Energie in Körperflüssigkeit -> Kalkablagerungen in staubähnliche Kristalle verwandelt.. mit Urin ausgeschieden.." S.19 Ulmer  
  "hoch geladene Kolloide aus frischem Obst/Gemüse.. richtiges Wasser -> in Blutzellen höhere elektr. Ladungen.. Gesundheit, Energie gestärkt.." Flanagan  
"in levitiertem Wasser enthaltene Saugenergie beeinflußt Kristallstruktur im Wasser gelöster Mineralien.. führt in vielen Fällen zur Auflösung mineralischer Ablagerungen z.B. Kalk in Wasserkesseln.."  
  "Prof. Endler: Homöopathie-Forschung: aktiviertes Wasser.. Testsubstanz Aqua vitali.. Zellaktivierung.. verbesserte Durchblutung.. prinzipiell plausibel.."
Endler: "Expedition Homöopathieforschung - Ein altes Heilsystem wird plausibel" Maudrich
 
"Super-ionisiertes Wasser SIW: besitzt zusätzliche Elektronen in der äußeren Elektronenhülle.. superaktiv, superlebendig..
+ reinigt Blutgefäße, Sauerstoffgehalt +60%, Wasser im Blut wird kristallklar
+ wandelt Fett in Blutgefäßen/Kapillaren in harmloses Öl um.."
 
  "Magnetfeld verändert elektrische Leitfähigkeit, verbessert Viskosität (Fließfähigkeit).."  
"3 Kristall Magnetik-Tropfen auf 1/4 Liter reorganisieren magnetische Struktur des Wassers.. veränderte elektrische Leitfähigkeit, verbesserte Viskosität (Fließfähigkeit).."  
  Masaru Emoto: "Wasserkristalle" Erkenntnisse eine Sensation.. ein wirklicher Durchbruch für die klassische Medizin.. Macht der Gedanken und Worte.. das beste Buch überhaupt, das mit den Themen Schwingungen, Gedankenenergie.. zu tun hat..  
  Oberflächenspannung  
  Wasser mit verringerter Oberflächenspannung kann Nährstoffe leichter umschließen  
  "alle Nahrungsmittel müssen benetzt werden, ehe der Körper sie nutzen kann.. hängt mit Anzahl elektrischer Ladungen auf Oberfläche zusammen.." S.149 Flanagan  
  "je niedriger Oberflächenspannung Verdauungssäfte, desto effizienter Nährstoffaufnahme.. Leber, Dünndarm: Kohlehydrate, Aminosäuren, wasserlösliche Nährstoffe.." S.151 Flanagan  
  "Oberflächenspannung der Verdauungssäfte 55-65dyn/cm.. Leitungswasser 73dyn/cm -> schlechtere Verdauung/Nährstoffaufnahme -> Getränke mit niederer Oberflächenspannung, z.B Karottensaft 30 dyn/cm oder mineralarmes, kohlensäurefreies Trinkwasser mit einigen Tropfen Aqua vitalis -> bessere Verdauung/Nährstoffaufnahme.." Schreiber S-zip
  "Oberflächenspannung mehrere Liter Wasser mit 1TL Crystal Energy 38dyn -> 55-65dyn.. verändert Zustand der Blutkörperchen in wenigen Minuten.. lösen sich aus Verklumpung.. wieder klar abgegrenzt.." S.143 Flanagan  
"Ringtensiometer mißt Oberflächenspannung Wasser.. 73-20dyn =enormer Anstieg freier Energie.." S.118 Flanagan  
  "Aluminium zerstört Transportvermögen von Flüssigkeiten -> reduziertes Zetapotential, erhöhte Oberflächenspannung -> reduzierte Kapillarwirkung behindert Aufnahme von Nährstoffen, Mineralien, Proteine, Aminosäuren.."  
  "bestimmte kristalline Mineralien verringern die Oberflächenspannung des Wassers durch Kontakt.." S.139 Flanagan  
  "Sensor in Nähe: Oberflächenspannung Wasser reduziert 73-20dyn/cm.. enormer Anstieg freier Energie.. Medaillon: stärkende Wirkung so kräftig, daß keine Schwächezustände mehr diagnostizierbar.." Flanagan vgl. Crystal Energy, Shri Yantra, Erich Körbler  
"Shri Yantra=tibetanischer Empfänger biokosmischer Energie elektr. Leitfähigk. vervielfacht, reduziert Oberflächenspannung Wasser 73->20dyn/cm in wenigen Sekunden.." Flanagan  
  Zetapotential  
  Kolloide, Ladungsträger, Ladung, Abstoßung, Verdünnung, pH, Giftstoffe, Al2O3, Fe2O3  
  "natürliches Kolloid Albumin, das Wände von Blutgefäßen und Blutzellen auskleidet.. produziert negative Oberflächenladung -> Blutzellen stoßen sich ab -> großes Zetapotential.. bei Erniedrigung fallen Bestandteile aus der Lösung.."  
"elektrische Ladung auf Kolloiden.. Zetapotential.. im lebenden System immer negativ.. wenn neg. Potential zerstört ballen sich Zellen zusammen, auch Blutkörperchen.." Schreiber S-zip
  "Kolloide durch negative Oberflächenladung (=Zetapotential) in Lösung gehalten.. je größer diese Ladung, um so mehr Material kann gelöst transportiert werden.. Antikollisionssystem der Natur.."  
"je stärker verdünnt eine Lösung
+ desto negativer=günstiger das Zetapotential
+ desto geringer die elektrische Leitfähigkeit.. interessante Kurven.." Riddick
 
  "Schad-/Giftstoffe zerstören Energie/Zetapotential von Nahrungsmitteln.." S.153 Flanagan  
  "9ppm Al (Al2O3) und 7ppm Eisen (Fe2O3) beeinflussen Zetapotential stark negativ.." Riddick  
  "Krankheit bedingt durch die Zerstörung der negativen Ladung der Zellgewebsflüssigkeit und des Blutes.." Schreiber S-zip
"Zetapotential:
- frisches Kuh-Blut unverdünnt +4mV
+ 1:2 verdünnt mit dest. Wasser -10mV
+ 1:64 verdünnt -20mV.. vermuteter Einfluß: Prothrombin, Thrombin.." Riddick
 
"homöopathische Hochpotenzen verändern die elektrische Ladung von destilliertem Wasser.. indische Studie an Baumwollpflanzen.." S.123 Sommer: 'Homöopathie - Warum und wie sie wirkt'  
  Leitfähigkeit, elektrische (ohmscher Widerstand)  
  Wassergehalt, Salze, Mineralien, Ionenfluss -> Stromfluss -> abgestrahltes Magnetfeld  
"je stärker verdünnt eine Lösung
+ desto negativer=günstiger das Zetapotential
+ desto geringer die elektrische Leitfähigkeit.. interessante Kurven.." Riddick
 
"Dr. T.C. McDaniel: nach Blut/Urintest individuell vorbereitete Infusionen ändern elektrische Bluteigenschaften -> löst Ablagerungen, baut Verstopfungen ab.. Leitfähigkeitsmessungen -> Plasmaelektrolyte ins Gleichgewicht bringen, reines Wasser mit weniger als 10ppm gelösten Feststoffen (destilliert/Umkehrosmose), kein Aluminium.."  
  "spezielle Infusionen verändern elektrische Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen -> kein Bypass, kein Ballon, kein Auswechseln Herzklappen, keine amputierte Gliedmaßen, keine Nierensteine, keine Arrhythmien.." McDaniel  
  "Magnetfeld verändert elektrische Leitfähigkeit, verbessert Viskosität (Fließfähigkeit).."  
  Viskosität (Zähigkeit) -> Zetapotential  
  je kleiner das Zetapotential umso schwerer fließfähig das Blut
je zäher Blut umso weniger Durchfluss -> mehr Druck, mehr Puls nötig -> Gefäßschäden
 
  "man sollte der Frage nachgehen, welcher Faktor im Blut die Viskosität erhöht und welche Substanzen in der Lage sind, dem Blut eine stärkere Kapillaraktivität zu verleihen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Zetapotential im lebenden System immer negativ.. wenn negatives Potential zerstört wird, ballen sich Zellen/Blutkörperchen zusammen.. Viskosität Blut nimmt zu.. Zellen können Stoffaustausch nicht mehr bewerkstelligen.." Schreiber S-zip
  "Proteine und Enzyme arbeiten besser in Lösungen niedriger Viskosität -> mehr Wasser, energetisiertes Wasser.. im dehydrierten Zustand Proteine/Enzyme weniger wirksam.."  
  "Zucker und Eiweiß sind Garanten für Verschlechterung Viskosität=Fließeigenschaft Blut.." S.210ff Baklayan  
  "künstlich behandelte, fette Speisen machen Blut dickflüssig, weniger vital.." S.160 Flanagan  
  "Pille verdickt Blut.." S.210ff Baklayan  
  "organisches Germanium senkt Viskosität Blut -> bessere Durchblutung.." Zesar 22.12.04  
"Elektrizität verändert Viskosität/Flusswiderstand von Flüssigkeiten in lebenden Organismen.. Abbé Bertholon 1780.." S.115 Tompkins/Bird  
"durch magnetisches Feld para-, ferro-, diamagnetische Stoffe im Körper angesprochen.. Molekülstruktur der mit Eisenatomen behafteten Erythrozyten beeinflusst -> verstärkt Sauerstoff ans Gewebe abgegeben, verringerte Viskosität Blut.. Mangelerscheinungen durch Abschirmung natürlicher Felder kompensiert.." Ludwig  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  "Magnetfeld verändert elektrische Leitfähigkeit, verbessert Viskosität (Fließfähigkeit).."  
  Dintenfass: "The clinical impact of the newer research in blood rheology: an overview" Angiology 32,4 217-229 4.1981 Rolle der Blutviskosität bei verschiedenen Erkrankungen.. speziell Herzkrankheiten, Diabetes.. Thrombosen, Krebs, Metastasen, Genschäden, Infektion, Stoffwechselkrankheiten..  
  Frick, Frick: "Ein Screening-Test zur Erfassung der Plasma- und Vollblutviskosität bei Gesunden und Durchblutungsgestörten" Erfahrungsheilkunde 43 424-428 1994  
  Frick, Frick, Wiedenhöft, Zirzow: "Therapiekontrollen bei Naturheilverfahren mittels Messungen der Plasma- und Vollblutviskosität bei AVK, Diabetes mellitus und Migräne" Erfahrungsheilkunde 2 114-118 1995  
  Sola, Vaya, Corella, Santaolaria, Espana, Estelles, Hernández-Mijares: "Erythrocyte hyperaggregation in obesity: determining factors and weight loss influence" Obesity 15 2128-2134 2007 Bild zu Zusammenhang Übergewicht und Blutviskosität..  
  Blutreinigung  
  Leber, Niere, Wasser, Fette, Entgiftung, Aderlass -> mehr Zetapotential, weniger Viskosität  
  "Forschungen zeigen, daß das Blut der meisten Menschen extrem verunreinigt ist.." Flanagan  
  "da alle Krankheiten von einer Veränderung/Störung des Blutes kommen, müssen krankheitserregende Keime/Säfte, die das Blut vergiften, aus ihm ausgeschieden werden.." S.45 Droz K-zip
  "Krankheit=Versuch der Natur toxische Stoffe aus dem Blut auszuscheiden.. sobald die toxischen Stoffe bis unter den Grenzwert der Tolerierung ausgeschieden worden sind geht die Krankheit vorbei.. Krankheiten=toxämische Krisen.." S.25 Tilden  
"der blutreinigenden Behandlung ist es vorbehalten nicht nur zu heilen, sondern auch allen Krankheiten vorzubeugen.." S.45 Droz K-zip
"die Leber reinigt das Blut das zum Herz führt.. vom Herz fließt das Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen zu allen Körperteilen.. Blut mit Abfallstoffen/Giften fließt in die Leber.. Überleben ohne Leber nur etwa 1 Tag.." Moser  
  "Nieren scheiden Salze aus, die das Zetapotential des Blutes zerstören würden.. Änderungen im pH-Wert wirken sich auch auf das Zetapotential aus.." Ulmer  
  "es gibt Fette die Hämolyse-Gifte zu inaktivieren vermögen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Blutreinigung.. damit in kürzester Zeit blühende Gesundheit erlangen.. blutreinigende Pflanzen nützlichste Mittel der ganzen Heilkunst.." S.47f Droz K-zip
  "Blutreinigung.. -tees, Nieren- und Leberreinigung.." S.220f Baklayan  
  "Blutreinigung: Birke, Brennessel, Brunnenkresse, Erdrauch, Fieberklee (Bitterklee), Hauhechel, Hirtentäschel, Holunder, Klette, Löwenzahn, Stiefmütterchen, Wacholderbeeren, Walnußblätter.."  
  "Blutarmut, Albuminurie (Eiweißstoffausscheidung, Bright'sche Krankheit), Magenkrankheiten, Neuralgie/Migräne, Rheuma, Gicht, Leber-, Nieren-, Herzkrankheiten, Erschöpfung des Nervensystems, Krampfadergeschwülste, Krankheiten der Wechseljahre, Fettleibigkeit, Eingeweidewürmer, Verstopfung, Katarrhe, Darmentzündung (Enteritis), Arteriosklerose.. je ein besonderer Heiltee.." S.50 Droz K-zip
  "Kräuter gg. Mikroben.. Hitze zerstört antibakterielle Eigenschaften:
+ Knoblauch: 3 kleine Zehen/Tag.. antibiotisch, antimikrobiell, Bakterien, Pilze, Parasiten, Viren
+ Zwiebel: 1 mittlere/Tag.. antimikrobiell
+ Turmeric: 1/4 TL/Tag.. gaserzeugende Bakterien, Pilze, Entzündung
+ Ingwer: 2x 1/2 TL/Tag.. Verdauung, Geschwüre, Parasiten
+ Zimt: 2x 1/2 TL/Tag.. Pilze
+ Salbei: 2x 1/2 TL/Tag.. Candida, Bakterien, Würmer
+ Rosmarin: 2x 1 TL/Tag.. Candida, Bakterien, Würmer
+ Oregano: 2x 1 TL/Tag.. antibiotisch, antiviral, Pilze, Parasiten
+ Thymian: 2x 1/4 TL/Tag.. antiparasitisch.." S.215f Galland
 
  "Artischocke.. Blätter, Wurzeln enthalten Bitterstoffe, Gerbstoffe, Provitamin A, Vitamin B1.. Hauptwirkstoff Cynarin, Enzym Cynarase, etherische Öle, Gerbstoffe.. tonisiert Drüsen, beseitigt Milz- und Pfortaderstauungen, Regeneration/Entgiftung Leber.. beugt Gallensteinbildung vor.. regt Transpiration an, Magendrüsen, Nieren.. reinigt Blut/Lymphe..." Schreiber S-zip
  "Artischocke: reinigt Blut und Lymphe.." Schreiber S-zip
"Bärlauch reinigt Adern/Blut, gleicht Blutdruck aus, bei Arterienverkalkung (Arteriosklerose), für Leber/Magen/Darm, entgiftet.. Flavonoide, Vitamin C.."  
  "Benediktenkraut reinigt Blut, entgiftet Leber/Nieren, antiviral, desinfizierend.." S.37f Bakhuis  
"Brennessel: zur Entgiftung, Blutreinigung und Stoffwechselanregung.. wirkt bei emotionalem Stress.. positive Gedanken gestärkt.." Schreiber S-zip
  "Brunnenkresse blutreinigend, fördert Sauerstoffaufnahme, entgiftend, antibakteriell, Lungenkrebs, Blutarmut, Diabetes, Ödeme.. Karottensaft mit Brunnenkresse gegen Krebs.. Krebs, Tumoren, Zysten lt. Hartwell.." S.29f Bakhuis  
  "Erdrauch-Tee (Fumaria officinalis) bestes Blutreinigungsmittel.. gegen Depressionen, Migräne,
Hautkrankheiten (z.B. Podagra), Leber- und Milzerkrankungen, Augenentzündungen, Impotenz,
Krebs, Lepra, unerfüllter Kinderwunsch.."
 
  "Fenchel und Schwarzwurzel für Bluterneuerung, Blutaufbau und Energiezufuhr.. Kochwasser trinken.." tz 5.2.04 S.12  
  "zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig, die sich alle im Gerstengras befinden.." S.14 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "zur Blutreinigung 3x/Tag 1TL Bier- oder Bäcker-Hefe.." S.193 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "Rotkleeblüten blutreinigend, entgiftend, stärkt Immunsystem, pflanzl. Östrogene.." S.39f Bakhuis  
  "flüchtige Öle in Ingwer senken Cholesterin, reinigen Blut, verhindern Blutverklumpung.." S.121 Quinn  
"Heilkraft des Kohls seiner Affinität zu den für den Körper giftigen Säften zuzuschreiben.." S.22 Droz K-zip
"Löwenzahn: entgiftend, blutreinigend.. 'Waschpulver' für den Körper.. reguliert Säureüberschuß.. baut Energie und Ausdauer auf.. Leber und Magen.." Schreiber S-zip
"Meerrettich: Wurzeln enthalten sehr viel Vitamin C.. regen Stoffwechsel/Verdauung an.. reinigen Blut.."  
  "Niem bei Blutgerinnsel, Bluthochdruck, Blutvergiftung, Infektionskrankheiten, Insektenstiche, Milbenbefall, Krebs, Malaria, Nagelpilz, Parasiten, Epstein Barr, Tuberkulose, Warzen.."  
  "rohe Obst- und Gemüsesäfte sind Reiniger für das innere Körpersystem und das Blut.. Apfel-, Ananas-, Kirsch-, Brombeer-, Orangen-, Grapefruit-, Pflaumen-, Aprikosensaft.. grüne Pfefferschoten und Tomatensaft.. angefüllt mit Sonnenenergie.. Entsafter hoher Leistung/niedriger Umdrehungszahl.. langsam trinken.." S.168ff Bragg  
"Schwedenkräuter reinigen Blut.. bilden neues.. fördern Umlauf.. bei großer Blutarmut bringen sie die verlorene Farbe wieder, wenn die Tropfen eine Zeitlang morgens genommen werden.." S.57f Treben 'alte Handschrift' S-zip
"Spargel: Vitamin A, C, B, Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Jod, Flavone, Saponine, Folsäure.. in grünem Spargel Chlorophyll.. regt Stoffwechsel/Nieren an, entschlackend.. schwemmt Gifte aus, reinigt Blut.."  
  "täglich Fußbad.. wirkt reinigend.. Ausscheidung durch Poren der Fußsohle.. baut Überschuss von Abfallstoffen in der Körperflüssigkeit ab.." S.54b Droz K-zip
  "zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen mit Hilfe der Öl-Eiweiß-Kost verschwinden.." Budwig: 'Fettsyndrom'  
"Kaffee-Einlauf stimuliert Enzymsystem Glutathion-S-Transferase in Leber bis +700%.. freie Radikale aus Blut entfernen.. Blut passiert Leber alle 3min einmal.. Entgiftung.." Zesar 12.3.04  
"Beck-Zapper/Beck-Blutreiniger/O2-Aktivator: elektrischer Strom (50-100uA) reinigt Blut, Lymphe -> Aids, Krebs, Hepatitis.. Elektroporationsverfahren, dazu Beck-Pulser.." E-zip
  Blutbildung, Stammzellen  
  Knochenmark, Darm, Chlorophyll, Kobalt, Vitamine B, C..  
"Knochenmark für Blutbildung zuständig.. Stammzellen teilen sich -> neue Blutzellen entstehen.. Knochenmark enthält weiße Blutkörperchen -> Abwehrzellen.." WE55  
"unter normalen Umständen Blutbildung in Zellen des Dünndarms.. nicht im Knochenmark.." S.10 besser leben 02/2007  
  "Chlorophyll bildet Hämin (Blut).. Hans Fischer, Nobelpreis 1930.. durch Kochen von grünem Gemüse Magnesium im Chlorophyll gut aufnehmbar.. durch Transmutation entsteht daraus Eisen für Blutbildung.." Zesar 10.3.04  
  "Chlorophyll aus Pflanzen wirkt blutbildend.." Saunders: "The nutritional value of chlorophyll as related to hemoglobin formation" Exp Biol Med (Maywood) 23,8 788-789 5.1926  
  "Chlorophyll das blutbildende Element der Natur.. die einzige Substanz welche die gespeicherte Sonnenenergie über die Ernährung an die menschliche Zelle weitergeben kann.." S.14 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Blutbildung abhängig von Nährsubstrat und Sauerstoffbilanz.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.." V-zip
  "ältere Menschen leiden oft an Eisenmangel.. unzureichende Ernährung oder Aufnahme.. ab 40. Lebensjahr verkümmert Magenschleimhaut -> weniger und schlechterer Magensaft -> schlechte Eisenverwertung -> durch Enzyme Säureproduktion anregen -> Eisenmangel im Blut beheben -> Blutarmut = Anämie beheben.." S.41 Allgeier  
  "Ascaris-Parasiten verursachen Eisenmangel.." S.37 Clark: 'Syncrometer..'  
  "Kobalt - gespeichert in roten Blutzellen.. Eisenaufnahme, Bildung rote Blutzellen.. Müdigkeit, Anämie, schlechte Durchblutung, Nervenschäden.." W-zip
  "Biotin für Haut/Haar, bildet Blutzellen.. für männliche Geschlechtshormone.."  
  "Vitamin B6-Mangel: Anämie, eingeschränkte Leukozytenfunktion, verminderte Produktion Antikörper.."  
  "Vitamin C regt Produktion weißer Blutkörperchen an.. Bakterien, Viren zerstören.." S.142 Kollinger  
  "Fenchel und Schwarzwurzel für Bluterneuerung, Blutaufbau und Energiezufuhr.. Kochwasser trinken.." tz 5.2.04 S.12  
  "Lapacho regt Produktion roter Blutkörperchen an.. Dr. Walther Accorsi.."  
  Blutfarbstoff Hämoglobin  
  organisches Eisen, Chlorophyll, Fette  
  "Ähnlichkeit von Heme (Sauerstofftransporter von Hämoglobin) und Chlorophyll.. Verdel 1855.." siehe oberes Bild  
"Hans Fischer: Nobelpreis 1930 für Erkenntnis, daß Chlorophyll das Hämin (Blut) bildet.."  
"biologische Ähnlichkeit Bluthämoglobin und Chlorophyll der Pflanzen.. Umwandlung Sonnenenergie in chemische Energie.. Bircher-Benner.." S.60 Schatalova: 'Wir fressen..'  
"Menschen und Tiere enthalten Blut und Pflanzen Chlorophyll.. die Struktur von Chlorophyll ähnelt dem Hämoglobin im Blut.. so wie es unterschiedliche Blutgruppen gibt es auch biologisch unterschiedliches Chlorophyll - je nach Pflanze.. Chlorophyll aus jungem grünen Gras (Hafer, Weizen, Gerste, Sudangras..) mit viel Sonne, Wasser, nährstoffreiche Erde, im Wachstum geernet vorteilhaft für Gesundheit und Fortpflanzung.." US-Patent 1942943 Schnabel  
  "Linus Pauling wies magnetische Eigenschaften des eisenhaltigen roten Blutfarbstoffs Hämoglobin nach.. 1954 Nobelpreis für Chemie.."  
"organisches Eisen (=Sauerstoffträger im Blut)..
+ zur Herstellung von Chlorophyll und Hämoglobin..
+ für Atmungsvorgänge.. Hämoglobin trägt Sauerstoff zu Körperteilen durch Kapillaren
+ zur Magnetisierung des Blutstroms.. elektromagnet. Induktionsstrom in Nerven..
+ zur Entnahme CO2/Stickstoff aus Luft.. Wandlung in organ. Materie durch Chlorophyll/Sonne..
beste Quellen: grünblättrige Gemüse: Wasserkresse, roher Spinat, rohe Petersilie, Mangold, Löwenzahnblätter, Grünkohl, Kohl, Lauch, Meerrettich, sonnengetrocknete Früchte, Aprikosen, Linsen, Weizenkeime.." S.126fff Bragg
 
  "Kupfer - Resorption Eisen aus Darm, Sauerstoffversorgung, Bildung Hämoglobin, Verwertung Vitamin C, Bildung Antikörper, Pigmentierung Haare/Haut.." V-zip
"Sauerstoffnot im Blut durch Fehlen Fette/Fettsäuren (als Sauerstoffträger) beeinträchtigt Ausbildung roter Blutfarbstoff.. Krebsnachweis für erhöhtes Cytochrom-c = Protohämoglobin =Vorstufe roter Blutfarbstoff zeigt ggf. Sauerstoffnot an.. Überführung gelb-grün gefärbtes Protohämoglobin zum rot gefärbten Blutfarbstoff nur, wenn Linolensäure zugegen.. auf Papier demonstrierbar.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "zu wenig Blutfarbstoff Hämoglobin bei Krebs gebildet.. Cytochrom als Vorstufe, Farbtest.." S.27 Budwig: 'Krebs..'  
"Bildung Blutfarbstoff Hämoglobin funktioniert beim Krebskranken nicht -> Cytochrom-Test zeigt rot, wenn Sauerstoffmangel behoben.. 1/1000 mg Linolsäure, dem Tropfen Blut Krebskranker hinzugefügt verhindert die für Krebs typischen Kriterien.." S.27,102 Budwig: 'Krebs..'  
"Elektrifizieren kontinuierlich betreiben, weil sich die Weber'schen Karzinom-Protozoen hauptsächlich in den Blutzellen befinden und dort das Hämoglobin auffressen.. wenn man konsequent mehrere Wochen therapiert besteht echte Chance, daß die Population der Protozoen zurückgeht.. Wahrscheinlichkeit einer Krebsgeschwulst gegen 0.."  
  "Blut steigert Pflanzenwachstum.." Versuche meiner Mutter.. vgl. Seifert..  
  Blutkörperchen, rote (Erythrozyten)  
  organisches Eisen, Chlorophyll, Folsäure, Kobalt, Kupfer  
  "rote Blutkörperchen=Erythrozyten
+ in 1ccm Blut 5 Mrd. rote Blutkörperchen
+ 3um flache Scheiben mit ca 7.5um Durchmesser
+ dünnes durchsichtiges Zentrum
+ kein Zellkern
+ gebildet im Knochenmark aus Stammzellen
+ Hämoglobin: für Sauerstofftransport
+ Karboanhydrase: für CO2-Transport als Kohlensäure
+ Spektrin, Aktin: Struktureiweiß für Formstabilität, Verformbarkeit
+ Enzyme: zur Energiegewinnung
+ Verlust Zellkern/Eiweißsynthese am Ende der Reifungsphase.." S.498f 'Nach Reich'
 
"Niere erzeugt Hormon Erythropoetin -> mehr rote Blutkörperchen im roten Knochenmark gebildet.." WE65  
"rote Blutkörperchen von Kamelen schwellen bis 240% an nach dem Trinken.. Kalman Perk.. spezielles Albumin im Blut sorgt für Wasserzurückhaltung und Fließvermögen auch bei wenig Wasser im Gewebe.. Hasen vertrugen Hitze nach Injektion mit speziellem Albumin.." S.18 Lockhart: 'Healing with Water, Air and Light'  
  "Reich: rote Blutkörperchen
+ pralle breite blaue Hülle, regelmäßiges Zentrum
+ starkes Orgonenergiefeld
+ Zerfall in blaue Bläschen/Bione/evtl. mit T-Zacken.." S.500 'Nach Reich'
 
"Reich: wenn energiereiche rote Blutkörperchen und Krebszellen zusammen
+ rote Blutkörperchen werden erregt, beginnen zu strahlen
+ Feld weitet sich aus, Entstehung Strahlungsbrücke
+ Krebszelle im Feld gefangen, bald unbeweglich
+ Krebszelle rundet sich ab, stirbt, zerfällt in T-Körperchen
+ Blutkörperchen verliert Energie, zerfällt in T-Körperchen.." S.500 'Nach Reich'
 
  "Reich: wenn energiereiche rote Blutkörperchen und T-Zellen bzw. Fäulnisbakterien zusammen -> Vorgang wie wenn mit Krebszellen zusammen.." S.500f 'Nach Reich'  
"Spannkraft der roten Blutkörperchen (mikroskopisch) vermindert, wenn das Blut den angebotenen Sauerstoff nicht mehr aufnimmt.. rote Blutkörperchen verlieren auch ihre elektrische Aufladung.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"bei allen chronischen Krankheiten (Tuberkulose, Rheuma, Krebs..) innerhalb der Erythrozyten Einlagerungen (Granula) die Spengler Blutparasiten nennt.. 2 Arten von Granula - grampositiv und gramnegativ.. grampositiv stört fermentativ Sauerstoffbindung, filtrierbar, stört Bildung Abwehrstoffe.." S.21 Sanum-Post 6/1989  
  "Spengler erkennt: Antitoxine des Tuberkulosegifts bilden sich in den roten Blutkörperchen, nicht im Blutserum.. bei gesunden Erwachsenen viele Schutzstoffe zur Abwehr von Infektionen.." S.73 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
  "Spengler löst bei infizierten Kaninchen die roten Blutkörperchen auf -> konzentrierte Lösung von Immunkörpern.. diese in gesunde Tiere injiziert und gleichzeitig mit Tuberkulosebazillen infiziert -> keine Todesfälle.. Steigerung der Abwehrkräfte gegen Tuberkulose.." S.73 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
  "Prof. Enderlein: menschliches Blut nicht steril.. winziger Parasit..
- bei Zimmertemperatur entwickelt sich innerhalb Wochen lebhaftes Keimleben
- Parasit in Erythrozyten, Auskeimungen ins Blutserum.." S.518f 'Nach Reich'
 
  "Prof. Enderlein: bei Krebs
- mehr infizierte Erythrozyten
- mehr Parasiten in jedem infizierten Erythrozyten
- größere Erythrozyteneinschlüsse
- Bakterienstäbchen aus Tumorzellen herauswachsend
- Pilzmycelien in Tumorschnitten.." S.519 'Nach Reich'
 
  "von Brehmer nutzt Dunkelfeldmikroskopie zur Erfassung mikrokleiner Blutparasiten.. Veränderungen in den roten Blutkörperchen.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
  "rote Blutkörperchen
+ können sich zu anderen Blutlebewesen verändern
+ können mehr als nur Sauerstoff transportieren.." S.170 Yoda: 'Ein medizinischer Insider packt aus'
K-zip
  "Folsäure hilft bei Wandlung Nahrung in Energie.. gute Gehirnfunktion, DNA/RNA-Synthese, rote Blutzellproduktion, Eisenfunktionen.. verhindert Herzprobleme.."  
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.." V-zip
  "Kobalt - gespeichert in roten Blutzellen.. Eisenaufnahme, Bildung rote Blutzellen.. Müdigkeit, Anämie, schlechte Durchblutung, Nervenschäden.." W-zip
  "Kupfer in roten Blutkörperchen.." Klinghardt  
  "Lapacho regt Produktion roter Blutkörperchen an.. Dr. Walther Accorsi.."  
"durch magnetisches Feld para-, ferro-, diamagnetische Stoffe im Körper angesprochen.. Molekülstruktur der mit Eisenatomen behafteten Erythrozyten beeinflusst -> verstärkt Sauerstoff ans Gewebe abgegeben, verringerte Viskosität Blut.. Mangelerscheinungen durch Abschirmung natürlicher Felder kompensiert.." Ludwig  
"Geldrollenbildung (=Verklumpung) der roten Blutzellen (Erythrocyten) -> schlechte Fließeigenschaften des Blutes, Kapillargefäße schwer passierbar -> Durchblutungsstörungen, Mikrothrombosen.. nach 10min Magnetfeldtherapie mit 300nT Geldrollen aufgelöst.. nach 20min Zellmembran völlig glatt, Erythrozyten ideal rund.. optimale Fließeigenschaften.."  
  Blutkörperchen, weiße (Leukozyten) -> Immunsystem  
  Vitamin B6, Vitamin C, Magnesium, Enzyme  
"Knochenmark enthält weiße Blutkörperchen -> Abwehrzellen.." WE55  
"im Lymphsystem werden weiße Blutkörperchen (= Leukozyten) zu Zellen mit unterschiedlicher Funktion/Gestalt ausgebildet zur Abwehr:
+ Monozyten -> Vorläufer der Makrophagen
+ Makrophagen = große Freßzellen
+ Antigenpräsentierende Zellen (APZ) -> Makrophagen, B-Zellen, Langerhanszellen der Haut
+ Neutrophile Granulozyten = kleine Freßzellen
+ Eosinophile Granulozyten
+ Basophile Granulozyten = Mastzellen falls Interstitium
+ B-Zellen -> B-Lymphozyten, Plasmazellen, B-Gedächtniszellen
+ T-Zellen -> T-Helfer-Zellen, T-Supressorzellen, T-Gedächtnis-Zellen, Zytotoxische T-Zellen
+ Natürliche Killerzellen NK.. Schäffler, Menche: 'Mensch, Körper, Krankheit'.."
 
"Immunsystem -> weiße Blutkörperchen=Leukozyten
+ unspezifische Abwehr -> Fresszellen gg. Bakterien.. Metchnikoff 1882
+ spezifische Abwehr -> Lymphozyten=B-Zellen/T-Zellen gg. Eindringlinge.." WE63
 
  "Abwehr gg. pathogene Bakterien durch weiße Blutkörperchen am Infektionsort.. weiße Blutkörperchen greifen Bakterien an, verschlingen, verdauen, zerstören.. Phagocytose benötigt Ascorbinsäure.. je mehr in Blut/Gewebe umso wirksamer.. bei zu wenig Ascorbinsäure arbeitet Abwehr nicht -> mehr Anfälligkeit für Infektionen.." S.79 Stone  
  "Leukämie = Erkrankung der weißen Blutzellen.." S.142 Maxwell  
  "1000-4800 Lymphozyten/ul.. leben mehrere Tage bis lebenslang.. wandern zwischen Gefäßsystem und Gewebe.. können sich zurückwandeln und vermehren.."  
  "verschiedene weiße (Blut-)Zellen.. stellen bestimmte Cytokine her, Interleukin 2, Interleukin 12.." Clark C-zip
  "die weißen Blutzellen wandeln Ferrit Fe2O3 stückweise in Magnetit Fe3O4 um.. Magnetit Fe3O4 ist immer nordgepolt, Ferrit Fe2O3 immer süd.." Clark C-zip
  "Vitamin B6-Mangel: Anämie, eingeschränkte Leukozytenfunktion, verminderte Produktion Antikörper.."  
  "Vitamin C regt Produktion weißer Blutkörperchen an.. Bakterien, Viren zerstören.." S.142 Kollinger  
  "Immunzellen haben 40-fach höheren Vitamin C-Gehalt als andere Blutzellen.." S.142 Kollinger  
  "Iridium geht in weiße Blutzellen und Ferritin-Ablagerungen und wandelt das Eisen in die reduzierte Form zurück, so daß es die Enzyme wieder nutzen können.." Clark C-zip
  "Magnesium in weißen Blutkörperchen.." Klinghardt  
  "körpereigene Abwehr über natürliche Killerzellen NK.. Enzyme steigern Wirkung bis 12-fach.. Dr. Leskovar TU München 1992.." S.139 Ransberger  
  "WoBe kurbelt Fresslust der Makrophagen an -> mehr Tumornekrosefaktor TNF und Botenstoff Interleukin erzeugt.. körpereigene Abwehr kommt auf die Beine.." S.114 Ransberger  
  "Bestrahlung mit UV oder Sonnenlicht (nicht bis zur Hautrötung) erhöht Zahl der weißen Blutkörperchen=Lymphozyten -> erhöhte Immunität gg. Krebs/Tuberkulose.. Interferon hergestellt gg. Krebs, Karzinome, Sarkome, Leukämie.." S.190f Kime  
  "Stickoxid NO - erzeugt von weißen Blutkörperchen wirkt gegen Mikroben und Tumorzellen.." S.60 Galland  
  Blutplättchen (Thrombozyten)  
  "Blutverklumpung morgens wahrscheinlicher.. ausgelöst durch Blutplättchen aus Knochenmark.. Blutplättchen früh morgens am klebrigsten.." S.61 Galland  
  "tödliche Herzanfälle häufiger früh morgens.. besonders Montag morgens.." S.61f Galland  
  "Tendenz der Blutplättchen zu verklumpen abhängig von Tageszeit und Blutchemie die Klebrigkeit senkt oder erhöht.." S.61 Galland  
  "Klebrigkeit Blutplättchen steigt durch viele gesättigte Fette, Rauchen, Angst/Ärger (Adrenalin).." S.61 Galland  
  "Klebrigkeit Blutplättchen sinkt durch Fisch, Gemüse, Knoblauch, Rotwein, regelmäßige Bewegung.." S.61f Galland  
  "emotionaler Stress setzt mehr chemische Botenstoffe frei -> mehr Blutverklumpung.." S.63 Galland  
  "Mangel an Vitamin E führt zur Thrombozytenschädigung.." Schreiber S-zip
  "Cayenne macht die Blutplättchen schlüpfrig -> sie lösen sich.. die Arterienwand kann heilen.." S.36 Quinn  
  Riddell, Owen: "Nitric oxide and platelet aggregation" Vitam Horm 57 25-48 1999 NO gg. Blutplättchenverklumpung..  
  Stammzellen, Formenwandel (= Pleomorphismus)  
"aus Blutzellen entstehen Körperzellen:
+ Blutzellen = primäre Stammzellen für alle anderen Körperzellen
+ aus Blutzellen gebildet: Knochenzellen, Hirnzellen, Muskelzellen, Hautzellen, Leberzellen, Herzzellen.. Dr. Robert Young.." S.10 besser leben 02/2007
 
"Blutzellen können wie Mikroorganismen Form und Funktion wandeln:
+ verwandeln sich in jede beliebige gerade benötigte Körperzelle
+ können sich in Bakterien verwandeln.. Dr. Robert Young.." S.10 besser leben 02/2007
 
  Blut-Mikroben, Parasiten, Formenwandel (= Pleomorphismus)  
  "Schultz: erkennt 1822 Lebendprozesse im Blut.. Hinweis auf Blutflora.." D-zip
  "Magendie: betont 1839 mit Nachdruck, 'daß es keine krankhaften Affektionen ohne irgendeine Veränderung des Blutes gäbe'.." D-zip
  "Friedreich: beschreibt 1866 im Blut kreisende, diaplazentar übertragbare Geschwulstfaktoren.." D-zip
  "Antoine Bechamp: 1866 in pflanzlichen/tierischen Zellen und menschl. Blut lebende Kleinstbestandteile Mikrozymas='Urkeime', die unter bestimmten pathologischen Milieuveränderungen mit einer Aufwärtsentwicklung reagieren.." D-zip
  "Prof. Enderlein: Virus, Bakterium und Pilz als verschiedene Erscheinungsformen eines Erregers.. bei definierten Kulturbedingungen wächst nur 1 Phase.. Bakterium über verschiedene Zwischenstufen in Pilz verwandelt.." S.519 'Nach Reich'  
Prof. Enderlein: Vitalblutdiagnose/Dunkelfeldmikroskopie: aus Entwicklungsstufen einzelner Mikrobenarten im Blut Rückschlüsse auf Gesundheitszustand ziehen:
Viren/Bakterien/Pilze durchlaufen Formenwandel.. im Blut Mucor-racemosus, Aspergillus-niger.. niedere Formen unschädlich, unersetzlich.. beeinflussen Gerinnungsfähigkeit, Beweglichkeit, Lebensdauer Blutkörperchen, Fließeigenschaften, Knochenbau..

Beurteilung der Blutqualität anhand von Mikroskopbildern:
rote Blutzellen  
   mit Geldrollenbildung Darmbelastung, evtl. Schreck, Stress, Depressionen, Mineralhaushalt
weiße Blutzellen  
  gut geformt und aktiv gute Abwehrlage
  deformiert, unreif oder zerstört geschwächte Abwehr
von Interessensgemeinschaft für Dunkelfeldblutdiagnostik info@ig-df.de
D-zip
  "Issels nutzt Dunkelfeldmikroskopie.. 3 Stadien der Dyskrasie (fehlerhafte Mischung des Blutes).. hoher Grad der Verschlackung im Blutbild.. Erfolg der Blutreinigung mikroskopisch zu sehen.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
"Dr. Alfons Weber: malariaartige Protozoen im Blut.. leben innerhalb Erythrozyten, unterwandern Immunabwehr.. Dr. Weber gelingt 1968 die Darstellung, auch in Lebendpräparaten bei Krebs..
Entwicklungsphasen:
- Eiformen, groß wie Viren
- Frühformen bohren sich in rote Blutkörperchen, wachsen heran
- flagellenbewehrte Jungformen schwärmen aus.."
 
"Dr. Weber: komplizierter Lebenszyklus der Ca-Protozoen..
vergleichbar mit dem der Malaria-Erreger (Plasmodien):
- Erreger befallen Erythrozyten und vermehren sich in ihnen
- bestimmte Formen in Blutplasma und Interzellularraum zwischen Zellen
- bei Abwehrschwäche Eindringen in die Zellen, Vermehrung, Tumorbildung.." S.522f 'Nach Reich'
 
  "Abwehr gg. pathogene Bakterien durch weiße Blutkörperchen am Infektionsort.. weiße Blutkörperchen greifen Bakterien an, verschlingen, verdauen, zerstören.. Phagocytose benötigt Ascorbinsäure.. je mehr in Blut/Gewebe umso wirksamer.. bei zu wenig Ascorbinsäure arbeitet Abwehr nicht -> mehr Anfälligkeit für Infektionen.." S.79 Stone  
  "Sonnenlicht wirkt der Bildung von Bakterien entgegen: Reagenzgläser mit braunem Zuckerwasser auf Fensterbank.. Gläser im Schatten wurden trübe, im Licht blieben klar.. Downes/Blunt 1877.." S.176 Kime  
  "zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen mit Hilfe der Öl-Eiweiß-Kost verschwinden.." Budwig: 'Fettsyndrom'  
"Beck-Zapper/Beck-Blutreiniger/O2-Aktivator: elektrischer Strom (50-100uA) reinigt Blut, Lymphe -> Aids, Krebs, Hepatitis.. Elektroporationsverfahren, dazu Beck-Pulser.." E-zip
  Blutfette  
  Cholesterin, Lecithin, Cholin, Inositol, Chrom, Vanadium, Leinöl
Lebertran (Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E, Omega-3-EPA, -DHA, Jod, Phoshor, Gallensäuren, Taurin)
 
  "zu wenig Omega-3-Fettsäuren:
- Funktionsverlust äußere/innere Zellwände
- Immunsystem aus dem Gleichgewicht, Entzündung stärker/länger
- Gefäßverengung, reduzierte Durchblutung
- leichtere Gerinnung, Gefäßverstopfung..
Psoriasis, Rheuma, Arthrose, Asthma, Multiple Sklerose, Parkinson, Epilepsie, Depression, Alterssehschwäche, Maculadegeneration, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Durchblutungsstörungen, zystische Fibrose, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Herz/Gefäßerkrankungen, Allergien, verminderte Lernfähigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit.."
 
  "Blutproben von Personen mit Krebs, Diabetes, Lebererkrankung.. zeigten Mangel an Linolsäure (Omega-6), nötig für Zellmembran.." Budwig (Bonnie) B-zip
"zwischen der Sauerstoffaffinität des Blutes, der Art der Nahrungsfette und dem Gerinnungsfaktor des Blutes bestehen ohne Zweifel Beziehungen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "es gibt Fette, die Blut zerstören und solche, die Hämolyse-Gifte zu inaktivieren vermögen.. Toxizität von hocherhitzten Seetierölen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Leinöl nimmt leicht den Sauerstoff aus der Luft auf.. in Blut/Schleimhautpartien wirken die im Leinöl vorliegenden Fettsäuren, vor allem die Linol-/Linolensäuren als sauerstoffanziehendes Substrat.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Sauerstoffnot im Blut durch Fehlen Fette/Fettsäuren (als Sauerstoffträger) beeinträchtigt Ausbildung roter Blutfarbstoff.. Krebsnachweis für erhöhtes Cytochrom-c = Protohämoglobin =Vorstufe roter Blutfarbstoff zeigt ggf. Sauerstoffnot an.. Überführung gelb-grün gefärbtes Protohämoglobin zum rot gefärbten Blutfarbstoff nur, wenn Linolensäure zugegen.. auf Papier demonstrierbar.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Papierchromatografie nach Dr. Budwig:
+ Untersuchung Blutlipoide im Nativstadium aus einem Tropfen Blut auf Papier
-> Nachweismethode für Tumorbildungen im Anfangsstadium (röntgenologisch noch nicht nachweisbar).. 2-Phasen-Kontrastmikroskop 1953.. S.102
+ chemischer Nachweis ungesättigte/gesättigte Fette.. S.12
+ Nachweis Linolsäure (Omega-6)/Linolensäure (Omega-3).. S.12
+ genaueste Analysen.. in einzelne Fettsäurekomponenten zerlegen.. Färbungen.. S.14
+ Cytochrom Fa. Mack Illertissen: rote Farbe am Finger wg. Leinöl (Bildung Blutfarbstoff Hämoglobin funktioniert bei Krebs nicht -> Cytochrom-Test zeigt rot, wenn Sauerstoffmangel behoben).. S.27
+ 1/1000mg Linolsäure, dem Tropfen Blut Krebskranker hinzugefügt verhindert die für Krebs typischen Kriterien.. S.102.." Budwig: 'Krebs..'
Kaufmann, Budwig: "Zur Biologie der Fette V: Die Papier-Chromatographie der Blutlipoide, Geschwulstproblem und Fettforschung" Fette und Seifen 54,3 156-165 3.1952
 
  "Prof. Ian McDonald fand daß bei jungen Menschen Zucker den Cholesterinspiegel im Blut ansteigen lässt und Triglyceride.. Dr. John Yudkin.."  
  "Chrom - Blutzuckerstabilisator, Kohlehydrat-/Zuckerverwertung, Regulierung Blutfette, normaler Blutdruck, Diabetes.." V-zip
  "Vanadium - beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor.." W-zip
  -> Cholesterin/Cholesterol = Fettstoff  
  "vor 100 Jahren Cholesterin als Hauptbestandteil der Arterienablagerung identifiziert.. J. Vogel 1847.." S.100 Stone  
  "Fütterung von Cholesterin an Hasen verursacht Ablagerungen in Aorta.. Anitchkov, Chalatov 1913.." S.100 Stone  
  "Zusammenhang Ascorbinsäure und Cholesterin-Erzeugung bei Meerschweinchen.. Mangel an Vitamin C erhöht Cholesterin stark.. C.G. King et al 1953.." S.100 Stone  
  "Arteriosklerose als Langzeitmangel von Vitamin C -> Cholesterin steigt im Gefäßsystem an -> Veränderung Fette.. Spittle 1971.." S.100 Stone  
  "Cholesterin
+ stabilisiert Zellwand (Herz enthält besonders viel Cholesterin)
+ für Verschaltungen im Gehirn (Cholesterinsenker führen zu Gedächtnisverlust)
+ für Bildung Hormone.." S.70 Wittig
 
"Cholesterin ist ein Öl oder Schmierstoff.. hält das Blut ölig, so daß es leichter durch Arterien und Venen fließen kann.." S.13 Banik  
  "Cholesterin funktioniert wie ein 'Schmiermittelverband', welche die Arterienwand vor Rissen und Abschälen schützt.." S.151 Batmanghelidj2  
  "90% des Cholesterins im Blut stellt Körper selbst her, in der Leber.." S.70 Wittig  
  "solange die Enzyme im Blut aktiv genug sind werden Cholesterin, Fette, Bluteiweiß Fibrin wieder von der Gefäßwand abgeschwemmt und aufgelöst.. ohne Ablagerung kein Infarkt.." S.123 Ransberger  
  "Vitamin B3 US-Studie: Cholesterin -22%.. erweitert Blutgefäße, beseitigt Kreislaufstörungen.."  
  "Vitamin C senkt Cholesterin bei Hasen.. Kolmakov 1957, Chakravarti 1957, Myasnikov 1958, Sokoloff 1966, Datey 1968.." S.100 Stone  
  "Vitamin C senkt Cholesterin bei Meerschweinchen.. Banerjee 1963, Ginter 1969.." S.100 Stone  
  "Vitamin C senkt Cholesterin bei Ratten.. Sitaramayya 1962.." S.100 Stone  
  "Vitamin C senkt Cholesterin bei Menschen.. Sebrov 1956, Anderson et al 1957, Uverskaia 1958, Federova 1960, Cortinovis et al 1960, Tiapina 1961, Sokoloff et al 1967.." S.100 Stone  
  "Artischocke: beugt Gallensteinbildung vor durch Senkung Cholesterin.." Schreiber S-zip
  "nutzen Sie das Sonnenlicht, um den Cholesterinspiegel zu senken.." S.155 Batmanghelidj2  
  -> oxidiertes Cholesterin  
"nicht Cholesterin verursacht Arteriosklerose, sondern oxidierte Cholesterinerzeugnisse.. hitzegetrocknetes Eigelbpulver schädigt Arterienwand.. Instantsuppen, industrielle Brotherstellung.." S.19 Pachtmann  
"Homocystein=starkes Oxidans.. oxidiert Cholesterin.. Hauptfaktor bei Entstehung von Arteriosklerose.. bei zuwenig B6/B12/Folsäure statt Cystein Homocystein gebildet.. Vitamin B6/B12/Folsäure zur Umwandlung Methionin zu Cystein benötigt.." Schreiber S-zip
  -> Lecithin = Fettstoff  
  "Lecithin = natürliches Fett das Fett und Cholesterin aufspaltet.." S.133 Quinn  
  "Lecithin in der Leber hergestellt.." S.134 Quinn  
  "Lecithin enthält B-Vitamine Cholin, Inositol zur Unterstützung Fettstoffwechsel.." S.136 Quinn  
  "Lecithin spaltet Fett und Cholesterin in kleine Teilchen die dann im wässrigen Blutstrom durch Arterien, Kapillaren zu den Zellen schwimmen wo sie benötigt werden.." S.134 Quinn  
  "Lecithin verhindert Aufbau von Ablagerungen an Arterienwand und hilft bei Entfernung vorhandener Ablagerungen.." S.134 Quinn  
  "durch Lecithin löst sich Cholesterin bei Körpertemperatur.. das Blut wäscht das Cholesterin dann von der Arterienwand ab.." S.134 Quinn  
  "ohne Lecithin das Fett und Cholesterin flüssig hält ergeben sich Ablagerungen an der Arterienwand -> Verengung, Verhärtung der Arterien -> Arteriosklerose, Herzanfall, Schlaganfall.." S.134 Quinn  
  Morrison, Gonzalez: "Results of treatment of coronary arteriosclerosis with choline" Am Heart J 39,5 729-736 5.1950 Cholin gg. Koronararteriosklerose..  
  Blutzucker, Diabetes  
  "Bauchspeicheldrüse erzeugt Hormone
+ Insulin -> Speicherung Energie als Glukose, Fett -> Blutzucker sinkt
+ Glukagon -> setzt gespeicherte Energie frei -> Blutzucker steigt.." WE65
 
"Unterzucker/Hypoglykämie 5-10x öfter als Diabetes in USA.. fast alle Alkoholiker betroffen.. Neurosen/Psychosen, asoziales Verhalten bei Kindern, Lernprobleme, Vandalismus, Kriminalität, Faulheit, Untreue, Reizbarkeit, Gewalt, Asthma, rheumat. Fieber, Polio, Epilepsie, Magengeschwür.." Tommy 30.1.05  
  "Blutzuckerspiegel tief -> Reizbarkeit, Nervosität, Depressionen, Tobsuchtsanfälle, Denken unscharf, Reaktionen langsam, Autounfälle.. übertriebener Verbrauch von Kaffee, Zigaretten, Alkohol.."  
  "schwarzer Kaffee -> Blutzuckerspiegel sinkt -> matt, reizbar, nervös, hungrig, müde, erschöpft, Kopfschmerzen.. süße Mahlzeit mit Kaffee -> Blutzuckerspiegel steigt rasch, stürzt nach 1h ab.. Auf/Ab schlecht für Gehirn-/Nervenzellen, belastet Bauchspeicheldrüse -> Diabetes.."  
  "Biostoffe wichtig für ausgeglichenen Blutzuckerspiegel: B-Vitamine Niacin, Riboflavin, Biotin.. Chrom, hochwertiges Eiweiß.."  
  "Vanadium - beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor, senkt überhöhten Blutzucker, mit Chrom gg. Diabetes.. Herzkrankheit.." W-zip
  Blutklebstoff Fibrin  
  stoppt Verbluten bei Verletzungen  
  "normalerweise hält Albumin das Blut als Flüssigkeit stabil.. bei Unfällen verdickt Fibrinogen das Blut gelartig und fest.." Riddick  
  "Fibrin ist ein Blutprotein das Blutverklumpung verursacht.." S.28 Quinn  
  "bei gesunden Menschen ohne Fibrin an der Gefäßinnenwand berühren die Blutkörper die Gefäßwand nicht.. wenn das Blut verändert ist kommt es zum direkten Kontakt -> Blut kann an Schadstellen festkleben.. wenn darüber Fibrin-Netz entsteht können nur noch Enzyme helfen.. sonst wird die Ader zugebaut.." S.65f Allgeier  
  "Krebszellen verbergen sich hinter Anlagerungen des Bluteiweißes Fibrin.." S.114 Ransberger  
  "Fibrin, hinter dem sich Tumorzellen besser verstecken können.." S.114 Ransberger  
  "Fibrin begünstigt Metastasenbildung.. sobald sich eine wandernde Krebszelle festsetzt wird sie bei Neigung zu Fibrinbildung in ein dichtes Netz eingesponnen.. die Abwehr kann nicht mehr helfen.. fibrinlösende Enzyme können helfen indem sie den Schutzmantel auflösen.." S.95 Allgeier  
  "solange die Enzyme im Blut aktiv genug sind werden Cholesterin, Fette, Bluteiweiß Fibrin wieder von der Gefäßwand abgeschwemmt und aufgelöst.. ohne Ablagerung kein Infarkt.." S.123 Ransberger  
  "wenn die Enzyme nicht mehr in der Lage sind Cholesterin und Blutgerinnsel von der Gefäßwand abzuschwemmen kommt es zu Ablagerung.. Bildung Milchstreifen.. Fette und Blutklebstoff Fibrin wandern in tiefere Schichten der Gefäßwand ein -> Wandverdickung.." S.124f Ransberger  
  "Cayenne verhindert Herzanfall, Schlaganfall durch Senkung Fibrin -> Blutverklumpungen können sich nicht bilden.." S.28 Quinn  
  "Knoblauch und Ingwer verhindern Blutverklumpung durch Senkung Fibrin.." S.35 Quinn  
  "Entzündungen die mit verstärkter Fibrinbildung einhergehen.." S.114 Ransberger  
  "WoBe wirkt fibrinolytisch - es löst das Fibrin auf.." S.114 Ransberger  
  "gibt man krebskranken Tieren fibrinlösende Enzyme bleiben Tochtergeschwülste aus.. erhalten die Tiere stattdessen einen Enzymblocker gibt es mehr Metastasen.." S.93 Allgeier  
  "Salizylsäurepräparate hindern die Blutplättchen daran den Blutklebstoff Fibrin an das Gefäßendothel abzulagern -> weniger Gefäßablagerungen, weniger Durchblutungsstörungen.. Risiko Schleimhauterkrankungen.." S.126 Ransberger  
  Blutgerinnung  
  Vitamin K, Kalzium, Enzyme  
"zwischen der Sauerstoffaffinität des Blutes, der Art der Nahrungsfette und dem Gerinnungsfaktor des Blutes bestehen ohne Zweifel Beziehungen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"beim Verschütten von Blut wird Prothrombin freigesetzt, in Thrombin umgewandelt -> Reaktion mit Fibrinogen zu gelartigem Fibrin in 3-5min.." Riddick  
  "Blutgerinnung ist ein Wunder für sich: 13 Faktoren im Blut.. gesteuert, aktiviert, gebremst von Enzymen.. nur wenn ausreichend Enzyme vorhanden sind stimmt die Blutgerinnung und verläuft die Heilung planmäßig.." S.45f Allgeier  
  "körpereigenes Enzym Plasmin sorgt dafür daß das Blut nicht gerinnt.. Plasmin von Zellen in der Gefäßinnenwand aktiviert.. je älter wir werden umso weniger Zellen sind in der Lage Plasmin zu aktivieren.." S.123 Ransberger  
  "Gefäßzellen mit verminderter Fähigkeit das Blutenzym Plasmin zu aktivieren -> Blut gerinnt rascher, mehr Gefäßablagerungen, Durchblutungsstörungen.." S.125f Ransberger  
  "ab 40. Lebensjahr sinkt Plasminspiegel.. bei Organen mit viel Plasmin wie Gebärmutter, Hoden wenig Narbenbildung, bei Organen wie Leber stärkere Narbenbildung.." S.55 Allgeier  
"Alterungsgeschwindigkeit in direktem Zusammenhang mit sinkendem Plasminspiegel.. Plasmin ist ein körpereigenes proteolytisches Enzym.." S.28 Allgeier  
  "nur wenn ausreichend Enzyme vorhanden sind stimmt die Blutgerinnung und verläuft die Heilung planmäßig.." S.46 Allgeier  
  "Vitamin K Blutgerinnungsmittel.. bei Mangel Nasen-, Zahnfleisch-, Netzhaut-, Augen-, innere Blutungen.. verhindert Kalziumausschwemmung mit Urin (gegen Osteoporose).."  
  "ohne Kalzium keine Blutgerinnung.." S.51 Pachtmann  
  "Nachweis Wirkung PEMF: Verlangsamung Blutsenkungsgeschwindigkeit, Blutgerinnung.."  
  Blutsenkung  
  "Nachweis Wirkung PEMF: Verlangsamung Blutsenkungsgeschwindigkeit, Blutgerinnung.."  
  "Krebssymptom beschleunigte Blutsenkung (Vermehrung Symbionten im Blut).." S.32,75 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  Blut-pH  
  Atmung, CO2, Erreger, Mineralien, Salze  
"wenn Kohlendioxid die Lungen verlässt, werden die Körperflüssigkeiten stärker alkalisch.. Atmung lebenswichtig für Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper.. bei weitem der wichtigste pH-regulierende Mechanismus.." S.34f Batmanghelidj2  
  "niedere Wuchsformen.. Symbionten im Blut.. falls Symbiose gestört.. z.B. durch Verschiebung Säure-Base-Gleichgewicht kann es zu Aufwärtsentwicklung kommen.. es entstehen dann pathogene Formen, die Krankheiten auslösen können.." S.22 Arnoul  
  "die niedrigen Entwicklungsstufen beeinflussen Zustand des Blutes, Gerinnungsfähigkeit, Beweglichkeit/Lebensdauer der Blutkörperchen, Fließeigenschaften.." S.20 Arnoul  
  "nach Enderlein entwickelt sich der Endobiont im Blut bei einem pH zwischen 7.2-7.5.."  
"Wilhelm von Brehmer: hohe Bedeutung pH-Wert in Kulturen/Körperflüssigkeiten.. Blut-pH ändert sich nach Luftkontakt.. Haemo-Ionometer, um Wasserstoff-Ionenkonzentration innerhalb Blutbahn zu messen.. Mikrobe im Blut -> Krebs.. Alter/bösartige Erkrankungen: Blut-pH steigt, proportional entwickeln sich Mikroben zu pathologischen Stadien.. 'Krebs - Eine Erregerkrankeit'.. Forschungsergebnisse bestätigt - Blutparasit entdeckt.." D-zip
  "im gesunden Blut sind nur die in Symbiose lebenden 3 ersten Entwicklungsstadien
der Mikrobe zu finden..
- im kranken Tumorgewebe mit saurem pH-Wert entwickeln sich pilzähnliche Formen
- im kranken alkalischen Venenblut bakterienähnliche Form.."
 
  "bei von Brehmer lernt Issels die Wichtigkeit des Blut-pH-Werts:
- negative Einwirkung durch Psyche etc -> Blut-pH alkalischer
+ positive Einwirkung -> Blut-pH saurer.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'
 
"Löwenzahn: entgiftend, blutreinigend.. 'Waschpulver' für den Körper.. reguliert Säureüberschuß.. baut Energie und Ausdauer auf.. Leber und Magen.." Schreiber S-zip
"die Salze im Urin absorbieren Säuren und zerstören die Ursache der meisten menschlichen Krankheiten.. Urin reinigt das Blut.. mit erstaunlichem Erfolg bei Epilepsie, Schwindel, Schlaganfall, Schüttelkrampf, Migräne, Lähmungen, Taubheit und den meisten Erkältungskrankheiten eingesetzt.." S.14 Armstrong  
  "Kalzium für pH-Gleichgewicht..
+ Magnesium, Bor und Vitamin D verbessern Kalziumaufnahme
+ Natrium hält Kalzium wasserlöslich zum Abbau Azidose/Cholesterin gg. Osteoporose, Nierensteine, Gallensteine, Arthritis.."
 
  "Molybdän regelt pH-Wert im Körper.. pro 0.1 Erhöhung (z.B. 6.1 auf 6.2) wird Sauerstoffspiegel Faktor 10 angehoben -> bessere Fettverbrennung.."  
"wenn der Blut-pH saurer wird werden negativ geladene Fettsäuren positiv geladen und von den negativ geladenen Gefäßwänden angezogen.."  
  "Zetapotential kolloidaler Proteinpartikel nimmt mit sinkendem pH-Wert ab.."  
  Blutsauerstoff pO2  
  Sauerstoff für Energiegewinnung durch Oxidation -> Transport über rote Blutkörperchen  
  "zuviel Eiweiß (Fleisch, Molkereiprodukte) behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen.." S.95 Opitz  
  "Sauerstoffmangel = Hypoxie weitverbreitetes Problem.. nicht nur bei Höhenkrankheit.. Hypoxie bei Ertrinken, während Geburt, bei Anästhesie, bei längeren Operationen, beim Ersticken.. Gehirnschäden vermeiden.. Ascorbinsäure hilft.." S.161 Stone  
"für die Aufnahme des lebenswichtigen Sauerstoffs ein Sauerstoffacceptor im Blut erforderlich.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Spannkraft der roten Blutkörperchen (mikroskopisch) vermindert, wenn das Blut den angebotenen Sauerstoff nicht mehr aufnimmt.. rote Blutkörperchen verlieren auch ihre elektrische Aufladung.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Sauerstoffnot im Blut durch Fehlen Fette/Fettsäuren (als Sauerstoffträger) beeinträchtigt Ausbildung roter Blutfarbstoff.. Krebsnachweis für erhöhtes Cytochrom-c = Protohämoglobin =Vorstufe roter Blutfarbstoff zeigt ggf. Sauerstoffnot an.. Überführung gelb-grün gefärbtes Protohämoglobin zum rot gefärbten Blutfarbstoff nur, wenn Linolensäure zugegen.. auf Papier demonstrierbar.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"zwischen der Sauerstoffaffinität des Blutes, der Art der Nahrungsfette und dem Gerinnungsfaktor des Blutes bestehen ohne Zweifel Beziehungen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Bildung Blutfarbstoff Hämoglobin funktioniert beim Krebskranken nicht -> Cytochrom-Test zeigt rot, wenn Sauerstoffmangel behoben.. 1/1000 mg Linolsäure, dem Tropfen Blut Krebskranker hinzugefügt verhindert die für Krebs typischen Kriterien.." S.27,102 Budwig: 'Krebs..'  
  "Leinöl nimmt leicht den Sauerstoff aus der Luft auf.. in Blut/Schleimhautpartien wirken die im Leinöl vorliegenden Fettsäuren, vor allem die Linol-/Linolensäuren als sauerstoffanziehendes Substrat.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen im Laufe der Ernährungstherapie mit Öl-Eiweiß-Kost verschwinden, wie auch im Papyrogramm der gelb-grüne Fleck verschwand, der auf Sauerstoffnot/Dysfunktion durch Fehlen der Atmungsfermente durch Fehlen der ungesättigten Fettsäuren hinweist.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"organisches Eisen (=Sauerstoffträger im Blut)..
+ zur Herstellung von Chlorophyll und Hämoglobin..
+ für Atmungsvorgänge.. Hämoglobin trägt Sauerstoff zu Körperteilen durch Kapillaren
+ zur Magnetisierung des Blutstroms.. elektromagnet. Induktionsstrom in Nerven..
+ zur Entnahme CO2/Stickstoff aus Luft.. Wandlung in organ. Materie durch Chlorophyll/Sonne..
beste Quellen: grünblättrige Gemüse: Wasserkresse, roher Spinat, rohe Petersilie, Mangold, Löwenzahnblätter, Grünkohl, Kohl, Lauch, Meerrettich, sonnengetrocknete Früchte, Aprikosen, Linsen, Weizenkeime.." S.126fff Bragg
 
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.. Kochsalz, Eigelb, Bananen, Kiwi, Datteln, Kokosnüsse, Fisch.." V-zip
"Para-Rizol: Wirksubstanz ozonisierte Pflanzenöle gg. pathogene Anaerobier.. Eliminierung von Blutparasiten mittels Mikroskop nachgewiesen.." Steidl 1.11.04 R-zip
  "Ginkgo biloba verbessert kapillaren Blutfluß -> mehr Sauerstoff ins Gehirn -> Lernleistung, Gedächtnis.. stoppt Demenz-Symptome (Alzheimer), kehrt um.. freie Radikale.. Dr. Schulze.." Selfhealth Newsletter 16 2.04 G-zip
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  "Ozontherapie:
+ elektrischer Funke durch Luft erzeugt Ozon und gleichzeitig Stickstoff/Stickoxide
+ Oxide herausfiltern (durch essentielle Öle leiten: 2 Teile Pinienöl, 1 Teil Eukalyptusöl)
+ tägl. Inhalationen (kleiner Ozonisierer)/Auto-Condensation reduziert Keime, Gerüche..
+ Ozon verbessert Sauerstoffsättigung von Blut/Geweben, mehr rote Blutkörper, Anämie
+ Ozonspray heilt Geschwüre, mehr Gewicht/Brustumfang
+ Ozon-Inhalationen bei Tuberkulose, Infektionskrankheiten, schlechter Nährstoffversorgung chron. Mittelohr-Taubheit/Tinnitus, Keuchhusten, Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen, Schlaflosigkeit, ozonisierte Luft im Raum besser.. Noble M. Eberhart 1911.."
O-zip
  US-Patent 3692648: Sauerstoffanreicherung des Blutes durch elektrischen Strom. Matloff/Sanford 24.3.1970 -> 19.9.1972  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  Blutstickoxid NO (Endothel Derived Relaxing Faktor EDRF)  
  steuert Gefäßweite, Blutverdünner, Angina pectoris.. Eiweiß aus Stickstoff aufgebaut..  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
  "zu wenig NO -> hoher Blutdruck, Arteriosklerose, Impotenz.." S.60 Galland  
"Stickstoffmonoxid NO:
+ als körpereigenes Signalmolekül
+ spielt wichtige Rolle bei vielen physiologischen Regulationsprozessen
+ Regulation der Gefäßweite -> hält Gefäße weit -> Blutdruck bleibt niedrig
+ antithrombotische blutverflüssigende Wirkung
+ aus Nitroglycerin freigesetzt seit 150 Jahren bei Angina pectoris, Herzinfarkt
+ wenn wichtigster Rezeptor für NO nicht funktioniert (=NO-sensitives Enzym Guanylyl-Cyclase) -> Bluthochdruck, Verdauungsstörungen, Verstopfung, gestörte Blutgerinnung.. Ruhr-Universität.. Nobelpreis 1998 Furchgott, Murad, Ignarro.." Friebe, Mergia, Dangel, Lange, Koesling: "Fatal gastrointestinal obstruction and hypertension in mice lacking nitric oxide-sensitive guanylyl cyclase" Proc Natl Acad Sci USA 104,18 7699-7704 1.5.2007
 
"durch Stickstoffmonoxid beeinflusste Vorgänge:
+ Glatt-/Herz-/Skelett-Muskelentspannung
+ Wandlung von Licht auf der Netzhaut in elektrische Signale (Phototransduction)
+ Darmabsonderung und Ionentransport
+ Durchlässigkeit Wandzellen Lymph-/Blutgefäße (Endothel)
+ Glattmuskel-Wachstum
+ Blutplättchen Haftkraft und Anhäufung
+ Insulinabsonderung
+ Hormonproduktion und Absonderung
+ Neurotransmission
+ Langzeitgedächtnis
+ Regelung der Transcription
+ Gewebeverletzung und Entzündung
+ Zellgift für Pathogene und Tumoren
+ Kalziumtransport und -verteilung.." S.228 Nobelvortrag Ferid Murad 8.12.1998
 
"Stickoxid NO regelt Gefäßspannung, lokales Zellwachstum, schützt Gefäße.. bei zu wenig NO in der Arterienwand -> hoher Blutdruck, Cholesterin, Arteriosklerose, Diabetes, Herzversagen..
Suche nach Therapien die NO anheben.. Erzeugung von NO in Endothelzellen aus L-Arginin und Enzym Nitric Oxide Synthase (NOS).." Tousoulis, Kampoli, Tentolouris, Papageorgiou, Stefanadis: "The role of nitric oxide on endothelial function" Curr Vasc Pharmacol 10,1 4-18 1.2012
 
"2. Art von Immunsystem: Abwehr gegen eingedrungene Erreger:
+ Körperzellen produzieren Stickoxid (NO)..
+ lösen Erreger in Verdauungsvakuolen enzymatisch auf.." S.191 'Krebs-Bankrott'
 
"Stickstoffmonoxid NO-freisetzende Substanzen Nitroprusside, organische und anorganische Nitrite und Nitrate, Nitrosamine, Nitrogensenf, Hydrazine.. 1847 Nitroglycerin entdeckt und wie andere organische Nitrate ab 1870 bei Angina pectoris eingesetzt.." S.226 Nobelvortrag Ferid Murad 8.12.1998  
"N-Acetyl-Cystein NAC (nach Dr. Heinrich Kremer) wichtigste Substanz der NO-Synthese/intrazelluläre Abwehr.. NO-Synthese ankurbeln mit 5g/Tag 1/2 Jahr.." S.207 'Krebs-Bankrott'  
"im arteriellen Blut mehr Stickstoff als im venösen.." S.55 Schatalova: 'Wir fressen..'  
"Stickoxide spielen Rolle bei Gefäßdehnung.. möglicherweise baut mentaler Stress die Stickoxide ab oder stört die Bildung.. Herzpatienten reagierten weniger humorvoll auf Alltagssituationen.. Dr. Michael Miller Universität Maryland.. 7.3.2005.."  
  "blaues LED-Licht regt Produktion von Stickstoffmonoxid an, fördert Durchblutung, hemmt Entzündung, entspannt Muskeln.. Philips BlueTouch.."  
  "Ozontherapie:
+ elektrischer Funke durch Luft erzeugt Ozon und gleichzeitig Stickstoff/Stickoxide
+ Oxide herausfiltern (durch essentielle Öle leiten: 2 Teile Pinienöl, 1 Teil Eukalyptusöl)
+ tägl. Inhalationen (kleiner Ozonisierer)/Auto-Condensation reduziert Keime, Gerüche..
+ Ozon verbessert Sauerstoffsättigung von Blut/Geweben, mehr rote Blutkörper, Anämie
+ Ozonspray heilt Geschwüre, mehr Gewicht/Brustumfang
+ Ozon-Inhalationen bei Tuberkulose, Infektionskrankheiten, schlechter Nährstoffversorgung chron. Mittelohr-Taubheit/Tinnitus, Keuchhusten, Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen, Schlaflosigkeit, ozonisierte Luft im Raum besser.. Noble M. Eberhart 1911.."
O-zip
"Nachweis wichtiger Botenstoff Stickstoffmonoxid NO (Blutdruck, Blutverflüssigung, Verstopfung, gestörte Blutgerinnung) über nichtinvasive NIRP-Messmethode.. Prof. Krauß.." S.14 Krauß: 'Therapie mit pulsierenden QRS-Magnetfeldern..'  
  Blutgruppe -> Blut-Kristalle  
  A, B, AB, 0..  
  "Landsteiner mischt Blut verschiedener Personen.. bisweilen Verklumpungen.. Entdeckung der Blutgruppen A,B,0.. bestimmte Blutgruppen vertragen sich nicht.." Nobelpreis 1930  
"Menschen und Tiere enthalten Blut und Pflanzen Chlorophyll.. die Struktur von Chlorophyll ähnelt dem Hämoglobin im Blut.. so wie es unterschiedliche Blutgruppen gibt es auch biologisch unterschiedliches Chlorophyll - je nach Pflanze.. Chlorophyll aus jungem grünen Gras (Hafer, Weizen, Gerste, Sudangras..) mit viel Sonne, Wasser, nährstoffreiche Erde, im Wachstum geernet vorteilhaft für Gesundheit und Fortpflanzung.." US-Patent 1942943 Schnabel  
  Blut-Kristalle  
  Wasserstruktur, Erreger, Vitamine, Mineralien, Hormone, Enzyme..  
  "krankhafte Zustände zeigen sich in der Wasserstruktur.." S.8 Ulmer  
"CEIA-Flockungstest/kristalloptische Analyse: Darm-, Magenerkrankung, Schwächung Immunsystem, Durchblutungsstörung, Belastung der Leber erkennen.."  
Heinz-Spagyrik Blutkristallanalyse: ganzheitliche Diagnose-/Therapie: 1 Blutprobe
-> Erkrankung/Belastung aller wichtigen Organe (früh-)erkennen: entzündlich/degenerativ, bakteriell/viral/mykotisch, Giftstoffe, Umweltbelastungen
-> Analogien Kristallstrukturen Blut <-> Lebensmittel -> Diätempfehlung
-> hochwirksames individuelles körpereigenes Arzneimittel aus Blut/Urin: "Homodot"
-> steigert Abwehr, keine herkömmlichen Nebenwirkungen
"Neurodermitis, Psoriasis, chron. degenerative Prozesse z. B. Bewegungsapparat, Stillstand z. B. bei MS, Präkanzerosen, kleine maligne Veränderungen, Minderverbrauch von Schmerzmitteln, verbesserte Lebensqualität, Cholesterinstoffwechsel, Arteriosklerose, M. Bechterew, Durchblutungsstörungen, virale, bakterielle und mykotische Prozesse.."
 
  Aminosäuren  
  richtige Ernährung -> Darmbakterien erzeugen nötige Aminosäuren  
  "zuviel Eiweiß (Fleisch, Molkereiprodukte) behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen.." S.95 Opitz  
  "Aminosäuren für die Herstellung von Proteinen, Hormonen, Enzymen.. für Denken, Erinnern, Atmen und Muskeltätigkeit.." S.205 Bragg  
  "Aminosäuren im Körper wirkungsvoller, wenn sie in den richtigen Proportionen vorhanden sind.." S.149 Batmanghelidj2  
"wenn die Arterienwand - aus Muskelzellen aufgebaut - zu wenig Vitamine, Aminosäuren und Mineralien bekommt zieht sie sich zusammen.. ringförmige Muskeln der Blutgefäße.. Durchmesser wird geringer -> Druck steigt.. Ursache Bluthochdruck.." Rath  
  "chronischer Mangel an Vitamin C, Vitamin E, Beta-Carotin, Lysin, Prolin, Aminosäuren.. die häufigste Ursache von Mangelfunktionen der Zellen.." Rath  
  "Carnitin verhindert Fettablagerungen besonders an Herz-/Skelettmuskeln.."  
  "Histidin hilft Blutdruck senken, Schwermetalle ausleiten (Chrom, Nickel).. Aids.."  
  "Glutathion für Blutzellen.. bekämpft oxidierte Fette.. Arteriosklerose.."  
"Glutathion einer der Schlüsselstoffe des Immunsystems.. Glutathion-Spiegel einer der wichtigsten Prognosemarker für fast alle Immunerkrankungen.."  
  "Lysin einer der wichtigsten Bausteine des Kollagens.. bei 70kg ~600g Lysin als Bindegewebsbaumaterial gebunden.." S.146 Kollinger  
  "Prolin wichtiger Baustein des Kollagens.. bei aggressiven, chronischen Krankheiten Prolinmangel, weil kollagenverdauende Enzyme hohen Kollagenumsatz verursachen.. Prolin als Nahrungsergänzung.." S.147 Kollinger  
  "Taurin bei Arteriosklerose, Ödemen, Herzunregelmäßigkeiten.. effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  "Hauptproduzenten der Aminosäuren sind im Erdreich lebende Mikroorganismen.. Bodenbakterium Corynebacterium glutamicum erzeugt Lysin.." idw 7.11.03  
"Alexander Ugolev: essentielle Aminosäuren durch Mikroorganismen im Dickdarm hergestellt.. wenn wir diese über die Nahrung zu uns nehmen degenerieren wir Dickdarm, weil er Fähigkeiten zur Herstellung dieser Aminosäuren nicht mehr nutzen kann.." S.44f Schatalova: 'Wir fressen..' T-zip
  "Aminosäuren aus
+ Luft-Stickstoff,
+ Sonnenlicht und
+ strukturiertem Wasser selbst herstellen.." Schatalova
 
  "Hauptproduzenten der Aminosäuren sind im Erdreich lebende Mikroorganismen.. Bodenbakterium Corynebacterium glutamicum erzeugt Lysin.." idw 7.11.03  
  "pflanzliches Eiweiß enthält alle essentiellen Aminosäuren.. 1 Mrd Menschen nimmt keinerlei tierisches Eiweiß zu sich.. darunter die gesündesten Völker der Welt.." S.88 Opitz  
  "die Samen des indischen Hanfs enthalten alle essentiellen Amino- und Fettsäuren, die wir für ein gesundes Leben brauchen.. keine andere Pflanze enthält derartig leicht verdauliche Eiweiße und lebensnotwendige Fette in einer solchen Ausgewogenheit.." Herer/Bröckers  
  "Brottrunk: für Aufbau körpereigener Aminosäuren und Reifung roter Blutkörperchen.. normalisiert Kalium-, Calcium- und Magnesium-Blutwerte.." Kanne K-zip
  "Einnahme roher Aminosäuren -> signifikante Veränderung der Resonanzfrequenz der Haut.. Änderung Hautwiderstand in 3min um das 10-fache.." Flanagan  
  "Tests ergaben ein gefährlich niedriges Vorhandensein von Aminosäuren im menschlichen Körper.. 30-Aminosäuren-Bestands-Test.." S.206f Bragg  
  "Blutkontrollen zeigen immer wieder dass Glutathion und Cystein deutlich erniedrigt.." S.77 Kollinger  
"weit häufiger als Mangel an Glutathion ist Missverhältnis reduziertes und oxidiertes Glutathion.. zu viel oxidiertes Glutathion wg. Mangel an Ascorbinsäure.." S.64 Kollinger  
  Vitamine  
  Vitamin A, Vitamin B3, B6=Pyridoxin, B7=Biotin, B9=Folsäure, B12, Bp=Cholin, Bm=Inositol, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, K1, K2  
  "zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig, die sich alle im Gerstengras befinden.." S.14 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Anämie durch Vitamin A-Mangel.." Semba, Bloem: "The anemia of vitamin A deficiency: epidemiology and pathogenesis" European J Clin Nutrition 56 271-281 2002  
  "Vitamin B3 gefäßerweiternd.. bessere Durchblutung.." S.37 Pachtmann  
  "Vitamin B6-Mangel: Anämie, eingeschränkte Leukozytenfunktion, verminderte Produktion Antikörper.."  
  "Biotin für Haut/Haar, bildet Blutzellen.. für männliche Geschlechtshormone.."  
  "Folsäure für Wachstum, Entwicklung.. verhindert Anämie, Alzheimer, Demenz, Herzkrankheiten, Osteoporose, Krebs.. für gesunde Haut, Nervenfunktion, Stimmung.."  
  "Folsäure hilft bei Wandlung Nahrung in Energie.. gute Gehirnfunktion, DNA/RNA-Synthese, rote Blutzellproduktion, Eisenfunktionen.. verhindert Herzprobleme.."  
  "Mangel an Eisen, Kobalt, Vitamin B12: Blutarmut.." S.59 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "Cholin: Baustein der Hirnsubstanz, gefäßerweiternd, vermindert Fettablagerung/Cholesterin, blutdrucksenkend, regelt Darmbewegung.. optimiert Wirkung Vitamin E.. bei Mangel Leberverfettung, Arterienverhärtung, ggf. Alzheimer.. Eigelb, Lecithin, Pilze, Hopfen.."  
  "B-Vitamin Inositol für
+ Verdauung, Kreislauf - Kreislaufstörungen
+ normaler Haarwuchs, gesunde Haut - Haarausfall, Ekzeme
+ korrekte Augenfunktionen - Augenbeschwerden
+ Zellbildung im Knochenmark - schlechtes Zellwachstum
+ Muskeltätigkeit - Verstopfung
+ Bildung Lecithin - Blutcholesterin zu hoch
+ Balance Kupfer/Zink - psychische Ausfälle.."
 
  "Vitamin E kann blutverdünnenden Effekt haben.. eine Woche vor OP stoppen.."  
  "Mangel an Vitamin E führt zur Thrombozytenschädigung.. Vitamin E gemeinsam mit Nahrungsfetten über Dünndarm resorbiert.. nach der Aufnahme über die Darmzellen wird das Vitamin E über den Chylus, die Darmlymphe zur Leber transportiert.." Schreiber S-zip
  "Vitamin E beschleunigt Blutfluß.. stärkt Herz/Gefäße.."  
  "Vitamin E und Vitamin C für Kapillarbildung unerläßlich.." S.53 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "Vitamin K Blutgerinnungsmittel.. bei Mangel Nasen-, Zahnfleisch-, Netzhaut-, Augen-, innere Blutungen.. verhindert Kalziumausschwemmung mit Urin (gegen Osteoporose).."  
"Vitamin K1
+ initiiert Enzymbildung Proconvertin in Leber (für Prothrombinbildung)
+ kurbelt in Leber Prothrombinproduktion an
+ sorgt für gleichbleibende Prothrombinkonzentration im Blut
+ bewirkt Umwandlung Prothrombin in Thrombin durch Faktor X
+ hat Einfluß auf Gerinnungsfaktoren/gerinnungshemmende Proteine
+ wird über Lymphsystem in Blutstrom aufgenommen
+ verhindert Blutungen/Thrombosen
+ wird im Blut an Lipoproteine gebunden
+ schützt Zellmembranen vor Zerstörung durch freie Radikale (Antioxidanz)
+ beeinflusst Bakterienflora positiv
+ hemmt Zerstörung des Cholins (Krebskiller) -> Krebsschutz
- bewirkt bei Fehlen Blutungen in Gehirn/Gastrointestinaltrakt, Hämatome.."
 
  "Lecithin hilft fettlösliches Vitamin A, Vitamin E, Vitamin D, Vitamin K verstoffwechseln.." S.133 Quinn  
  Shute, Vogelsang, Skelton, Shute: "The influence of vitamin E on vascular disease" Surg Gynecol Obstet 86,1 1-8 1.1948 erste erfolgreiche Megadosen mit 800 IU Vitamin E.. Shute-Protokoll gg. Koronarthrombose, rheumatisches Fieber, rheumatische Herzkrankheit, Angina pectoris, zu hoher Blutdruck, Thrombophlebitis, Phlebothrombosis, Diabetes, Nierenentzündung..  
  -> Vitamin C  
  "Ascorbinsäure wirkt wie ein Öl für die Maschinerie des Lebens.." S.50 Stone  
  "Ascorbinsäure für Erzeugung/Erhaltung Kollagen.. wichtige Struktursubstanz die Gewebe, Organe zusammenhält, Knochen stabil hält, vor Brüchen schützt, Arterien/Venen stärkt, für Muskeln, Sehnen, Wundheilung, feste faltenfreie Haut, gg. Skorbut, Blutungen, plötzlicher Tod, Schlaganfälle, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Gelenkkrankheiten, Hüftbrüche, Herzkreislauferkrankungen, Zahnausfall, Arthritis, Alterung.. ~33% des Körpergewichts aus Kollagen.." S.51 Stone  
  "Ascorbinsäure aktiviert viele Körperenzyme -> Prozesse laufen rascher ab.. wichtig für Ernährung, Verdauung, Verwertung Kohlehydrate, Eiweiß, Fette.. Aktivierung von Insulin.. Funktion Nervensystem.. Gehirn-Chemie -> Nerven- und Geisteskrankheiten.." S.51 Stone  
  "Ascorbinsäure neutralisiert Gifte, entgiftet.. Quecksilber, Arsen, organische Gifte, Medikamente, bakterielle und tierische Toxine, Kohlenmonoxid CO, Schwefeldioxid, Karzinogene, Luftverschmutzung, Rauchen.." S.51f Stone  
  "Ascorbinsäure verstärkt Wirkung von Medikamenten -> weniger nötig falls mit viel Vitamin C eingenommen.. Diabetiker kämen mit weniger Insulin aus.. Aspirin + viel Vitamin C -> bessere Schmerzreduzierung, weniger toxische Wirkung.." S.52 Stone  
  "Ascorbinsäure in hoher Dosis als ungiftiges Entwässerungsmittel -> mehr Urinausscheidung.. reduziert Wassereinlagerungen im Gewebe, bei Herz-, Nierenerkrankungen.." S.52 Stone  
  "Ascorbinsäure wirkt antiseptisch, bakterizid.. verhindert niedrig dosiert Bakterienwachstum, tötet Bakterien bei höherer Dosis.." S.52 Stone  
  "Ascorbinsäure mobilisiert weiße Blutkörperchen -> Abwehr gg. bakterielle Infektionen (Phagocytosis).." S.52 Stone  
  "Ascorbinsäure ist ein starkes Anti-Virenmittel.. hoch dosiert Viren deaktivieren und zerstören.. incl. Polio, Herpes, Vaccinia, Maul- und Klauenseuche, Tollwut.." S.52 Stone  
  "Ascorbinsäure steigert Aufnahme von Eisen aus der Nahrung um 50%.." S.42f Pachtmann  
  "Vitamin C regt Produktion weißer Blutkörperchen an.. Bakterien, Viren zerstören.." S.142 Kollinger  
  "Vitamin C nötig für gesunde Lymphozyten, Ausreifung roter Blutzellen, Produktion Immunglobuline.." S.41 Cameron  
  "200mg/Tag Ascorbinsäure normalisiert Blutbild bei Leukämie.. Eufinger, Gaehtgens 1936.." S.93 Stone  
  "200-900mg/Tag Ascorbinsäure i.V. normalisiert Leukozyten.. Schnetz 1938.." S.93 Stone  
  "primitiver Test.. bei jedem Patienten Urinuntersuchung das auch ausgeschiedenes Vitamin C detektiert.. überall erhältlich.." S.172 Kollinger  
"C-Strips färben sich von blau nach weiß durch Vitamin C in Urin, Speichel.. je schneller um so mehr reduziertes Vitamin C.. zeigt Absorption des Körpers an.."  
  Mineralien  
  Bor, Chrom, Eisen, Germanium, Kalium, Kalzium, Kobalt, Kupfer, Magnesium, Molybdän, Natrium, Schwefel, Selen, Silber, Silizium, Vanadium, Zink.. Algen, Hirse, Meersalz, MSM  
"Blutserum hat fast die gleiche Mineralienzusammensetzung wie Meerwasser.." S.135 Batmanghelidj2  
"die Salze im Urin absorbieren Säuren und zerstören die Ursache der meisten menschlichen Krankheiten.. Urin reinigt das Blut.. mit erstaunlichem Erfolg bei Epilepsie, Schwindel, Schlaganfall, Schüttelkrampf, Migräne, Lähmungen, Taubheit und den meisten Erkältungskrankheiten eingesetzt.." S.14 Armstrong  
  "bestimmte kristalline Mineralien verringern die Oberflächenspannung des Wassers durch Kontakt.." S.139 Flanagan  
  "es gibt nichts besseres als eine Körperreinigung mit Wassermelonen, um anorganische Mineralien aufzulösen und auszuscheiden.." S.182 Bragg  
  "Ur-/Braunhirse: mineralstoffreichstes Getreide der Erde, glutenfrei, basenbildend, Durchblutungsstörungen, Gelenkschäden.."  
  "Klamath-Algen sind die mineralstoffreichsten Pflanzen der Erde.." Schreiber S-zip
  "Klamath-Algen: Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fette, Fettsäuren, Zucker, Kohlehydrate, Eiweiße, Enzyme, Chlorophyll, Ballaststoffe.. Zellwand extrem gefältelt.. riesige Oberfläche.. Chlorophyll -> können Nahrung aus Sonnenlicht aufbauen.." Schreiber S-zip
  "Chrom - Blutzuckerstabilisator, Kohlehydrat-/Zuckerverwertung, Regulierung Blutfette, normaler Blutdruck, Diabetes.." V-zip
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.." V-zip
"Eisen - gespeichert in Blut, Knochenmark, Leber, Milz.. Energielieferant, zieht Sauerstoff an/bildet Blut mit Mangan + Kupfer, Nahrungsverwertung, Kreislauf, bei niedr. Blutdruck.. Anämie, Magersucht, brüchige Nägel, Schwindel, Depression, Müdigkeit, Energiemangel, brüchige Knochen, Wachstumsverzögerung, Haarausfall, Kopfschmerzen, Eisessen (Pica), blasse Haut.." W-zip
  "Mangel an Eisen, Kobalt, Vitamin B12: Blutarmut.." S.59 Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
"organisches Germanium senkt Viskosität Blut -> bessere Durchblutung -> warme Hände/Füße.. sogar in Megadosen ungiftig.." Zesar 22.12.04  
  "Kalium - neutralisiert Säuren, macht alkalisch, Nährstoffzufuhr, Gewebeanämie, Regeneration.. Bluthochdruck.." W-zip
  "Bluthochdruck mit Kalium, Magnesium normalisiert.." S.20 Schindele  
  "Pilzbefall im Blut.. Behandlung mit Kalium-Jod-Lösung.. 6-8 Tropfen Lugolsche Lösung 4x/Tag 3 Wochen lang.. rasch wieder gesund.. Orion Truss.."  
  "Kalzium für pH-Gleichgewicht..
+ Magnesium, Bor und Vitamin D verbessern Kalziumaufnahme
+ Natrium hält Kalzium wasserlöslich zum Abbau Azidose/Cholesterin gg. Osteoporose, Nierensteine, Gallensteine, Arthritis.."
 
  "ohne Kalzium keine Blutgerinnung.." S.51 Pachtmann  
  "Kalzium - Impulsweiterleitung zu Nerven-/Muskelzellen, Aktivierung Blutgerinnung.." V-zip
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  "Kobalt - gespeichert in roten Blutzellen.. Eisenaufnahme, Bildung rote Blutzellen.. Müdigkeit, Anämie, schlechte Durchblutung, Nervenschäden.." W-zip
  "Kupfer in roten Blutkörperchen, Magnesium in weißen Blutkörperchen.." Klinghardt  
  "Kupfer steigert Eisenaufnahme, Blutbildung, RNA-Bildung, Heilung.. Allergien, Anämie, Aneurisma, Parasiten, weiße/graue/dünne Haare, Falten.." W-zip
  "Kupfer - Resorption Eisen aus Darm, Sauerstoffversorgung, Bildung Hämoglobin, Verwertung Vitamin C, Bildung Antikörper, Pigmentierung Haare/Haut.." V-zip
  "bei Kupfermangel graue Haare und Blutarmut.. Kupfer aus 'Green Food' für Farbpigmentbildung in Haut/Haaren essentiell.." S.18 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "wenn Magnesium in der Erde fehlt -> Pflanzen, Tiere, Menschen mit Mg-Mangel -> primäre Ursache von Herzerkrankungen und hohem Blutdruck.." Vora: "Nutritional farming.." 2006  
  "Molybdän regelt pH-Wert im Körper.. pro 0.1 Erhöhung (z.B. 6.1 auf 6.2) wird Sauerstoffspiegel Faktor 10 angehoben -> bessere Fettverbrennung.."  
  "organisches Natrium Hauptbestandteil des Blutes und der Lymphe.. Ausscheidung von CO2 hängt überwiegend davon ab.." S.124 Bragg  
  "Selenmangel.. verminderte Aktivität der roten Blutkörperchen, konstante Müdigkeit, Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelschwund, Wirbelsäulenverkrümmung, multiple Sklerose, Herzklopfen, unregelmäßiger Herzschlag, Leberzirrhose, Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), Parkinson, Alzheimer, Unfruchtbarkeit, geringes Geburtsgewicht, hohe Kindersterblichkeitsrate, plötzlicher Kindstod, sekundäre Anämie.." Stockwell S-zip
  "Schwefel als Baustein von
+ Aminosäuren (Methionin, Cystein, Taurin)
+ Vitaminen (z.B. B1, Biotin)
+ Hormonen (Insulin)
+ Coenzymen (Coenzym A)
+ Antioxidantien (Glutathion, N-AcetylCystein, Alpha-Liponsäure)
+ Gewebe (Protein, Collagen, Glucosamin, Haut, Nägel).."
 
"Schwefel - gespeichert in Gehirn, Nerven, Darm, Leber, Hautzellen, Haarzellen, Finger-/Fussnägel.. Entgiftung, Enzymtätigkeit, Proteinsynthese, Kohlehydratstoffwechsel, Zellatmung, Durchblutung, Kreislauf, verbindet Zellen, Reparatur Myelinhülle (Lähmung, MS, Lorenzos Erkrankung ALD), Nervenprobleme, Stress, Muskel-/Skelettprobleme, Muskel-, Wundheilung, Gelenkschmiere, Entzündung, Infektion, Arthritis, Allergien, Jucken, Säuregehalt Magengeschür, Verdauung, Harntrakt, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Migräne, Hautprobleme, trockene Haut, Akne, Falten, schönere Haut.. Mangel an wasserlöslichem Schwefel -> Ausschlag, Ausfall Zellregeneration.. Schmerz/Entzündung zeigen Mangel an.." W-zip
  "MSM =biologisch aktive Schwefelverbindung.. in Nahrung.. bei Verarbeitung verloren.. 50% in Muskulatur, Haut, Nägeln, Haaren.. Hauptbestandteil von Knorpel, Bindegewebe.." S.263f Baklayan
Liebke: "MSM - eine Super-Substanz der Natur. Hilfe bei Schmerz, Entzündung und Allergie." hilft nebenwirkungsfrei ..eindrucksvolle Ergebnisse.. Dosierung..
M-zip
"nach Dr. O. Becker sterben alle pathogenen Mikroorganismen, die gg. Antibiotika bereits immun sind durch kolloidales Silber ab..
+ stärkt Immunsystem.. Zusammenhang zwischen niedrigen Silberanteilen und Krankheiten.. Anteil im Körper 0.001%.. bei Absinken Fehlfunktion Immunsystem
+ förderte Knochenwachstum
+ beschleunigte Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50%
+ tiefgreifender Heilstimulus für Haut u.a. zartes Gewebe
+ fördert neues Zellwachstum.. wie Zellen bei Kindern
+ kann Krebszellen in normale Zellen zurückverwandeln.."
S-zip
"Arteriosklerose: in betroffenen Arterien 14x weniger Silizium als bei gesunden Gefäßen.. -> organisches Silizium, wasserlösliche amorphe leicht aufnehmbare Kieselsäure.. als Gel.." Dr. Anton Robinson: 'Das natürliche Mittel, das Schmerzen besiegen kann'  
  "Vanadium - beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor, senkt überhöhten Blutzucker, mit Chrom gg. Diabetes.. Herzkrankheit.." W-zip
"Zink aktiviert enzymatische Reaktionen.." S.8 Hubacek  
  Enzyme  
  dazu auch nötig Vitamin B6, Eisen, Zink, Q10.. pH-Wert wichtig..  
"13 Faktoren im Blut: gesteuert, aktiviert, gebremst von Enzymen.." S.45 Allgeier  
"plasmaspezifische Enzyme -> Blutgerinnung, Abwehrsystem, Wundheilung.." S.14f Allgeier  
  "Vitamin B6 für mehr als 60 Enzymsysteme gebraucht.. Zellaufbau/Erneuerung.." Schreiber S-zip
"Zink aktiviert enzymatische Reaktionen.." S.8 Hubacek  
  "körpereigenes Enzym Plasmin sorgt dafür daß das Blut nicht gerinnt.. Plasmin von Zellen in der Gefäßinnenwand aktiviert.. je älter wir werden umso weniger Zellen sind in der Lage Plasmin zu aktivieren.." S.123 Ransberger  
  "nur wenn ausreichend Enzyme vorhanden sind stimmt die Blutgerinnung und verläuft die Heilung planmäßig.." S.46 Allgeier  
  "durch Übersäuerung Tätigkeit von Enzymen eingeschränkt.. Vitalstoffe in der Nahrung nicht ausreichend verwertet.." Simonsohn  
  "solange die Enzyme im Blut aktiv genug sind werden Cholesterin, Fette, Bluteiweiß Fibrin wieder von der Gefäßwand abgeschwemmt und aufgelöst.. ohne Ablagerung kein Infarkt.." S.123 Ransberger  
  "starker Anstieg Blutfette durch Einnahme WoBe innerhalb 60 Minuten.. Fettanlagerungen in Arterien abgeschwemmt.. nach 3-5 Stunden stark reduzierte Blutfette.." S.97 Ransberger  
  "Entdeckung Enzym Streptokinase 1933.. Streptokinase löst Blutablagerungen an Innenwänden der Gefäße.. nimmt dem Blut seine Klebrigkeit.." S.63ff Allgeier  
  "Enzyme, die normalerweise für Verdauung benötigt während des Fastens für Heilvorgänge eingesetzt.." S.166f Opitz  
"Enzym Carboanhydrase damit Blut CO2 aufnehmen und über Lunge ausscheiden kann.. ohne dieses Enzym Austausch zu langsam -> Erstickungstod.." S.15 Allgeier  
"Kaffee-Einlauf stimuliert Enzymsystem Glutathion-S-Transferase in Leber bis +700%.. freie Radikale aus Blut entfernen.. Blut passiert Leber alle 3min einmal.. Entgiftung.." Zesar 12.3.04  
  "Laser.. Verbesserung Zellatmung.. erhöhte Enzymaktivität.. verstärkte Aderneubildung.."  
  "Coenzym Q10 schützt energieerzeugende Enzyme.. Mangel bei Parodontose, hohem Blutdruck, Diabetes.." S.221 Galland  
  "Nahrungsergänzung mit Q10 30-200mg/Tag bei hohem Blutdruck, Herzversagen, Angina pectoris, Zahnfleischentzündung, chronischer Müdigkeit.." S.221 Galland  
  -> Immunsystem  
  "körpereigene Abwehr über natürliche Killerzellen NK.. Enzyme steigern Wirkung bis 12-fach.. Dr. Leskovar TU München 1992.." S.139 Ransberger  
  "WoBe kurbelt Fresslust der Makrophagen an -> mehr Tumornekrosefaktor TNF und Botenstoff Interleukin erzeugt.. körpereigene Abwehr kommt auf die Beine.." S.114 Ransberger  
  -> Krebs  
  "in Blut und Urin von Krebspatienten fehlen bestimmte Enzyme.. Dr. Edward Howell.."  
  "bei Krebspatienten niedriger Enzymgehalt im Blut.." S.87 Allgeier  
  "durch Enzyme entstehen aus polymeren TNF-Großmolekülen kleine TNF-Einzelmoleküle.. bis 20-fache krebszellzerstörende Wirkung.. Dr. Lucia Desser Institut für Angewandte und Experimentelle Onkologie.." S.137f Ransberger  
  "1934 entdeckt Dr. Ernst Freund im Blut gesunder Menschen eine Substanz die Krebszellen auflöst.. Normalsubstanz.. proteolytisches Enzym.." S.86 Allgeier  
"im Serum von Menschen und Tieren ohne Krebs 'Normalsubstanz' die in der Lage ist Krebszellen aufzulösen.. bei Kranken im Serum ein Stoff der 'Normalsubstanz' neutralisiert.. Freund, Kaminer.." S.62 Ransberger  
"aus heutiger Sicht ist Freunds 'Normalsubstanz' Urokinase - ein Enzym zur Auflösung von Blutgerinnseln.." S.63 Ransberger  
  "Fibrin, hinter dem sich Tumorzellen besser verstecken können.. WoBe wirkt fibrinolytisch - es löst das Fibrin auf.." S.114 Ransberger  
  "Gift 'Arwin' der Grubenotter.. fibrinlösendes Enzym.. unter die Haut gespritzt.. Blut wird dünnflüssig, Schmerzen lassen nach.. Gift rasch unwirksam.." S.65 Allgeier  
  "gibt man krebskranken Tieren fibrinlösende Enzyme bleiben Tochtergeschwülste aus.. erhalten die Tiere stattdessen einen Enzymblocker gibt es mehr Metastasen.." S.93 Allgeier  
  "durch enzymhaltiges Mittel um Thrombosen zu vermeiden 6 Jahre später 50% weniger Metastasen.." S.93f Allgeier  
  "Freund-Kaminer-Reaktion zur Krebsdiagnose: Emulsion frischer Krebszellen auf Glasplatte streichen.. Krebszellen zählen.. Serum der Testperson beimischen, nach 6-12h erneut zählen.. möglicherweise Krebs, falls nicht weniger Zellen.." S.62 Ransberger  
  "chron. Candida -> erzeugt Ethanol -> zerstört Enzyme für Zellenergie -> schlechte Eisenverwertung -> wenig Sauerstoff in Blutzellen/Gewebe -> wenig Energie.."  
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  Hormone  
  Stress, Störfelder, Licht, Medikamente  
  "Hormone steuern Organe über den Blutweg
+ Hormon und Zielorgan passen wie Schlüssel und Schloß zusammen
+ kann Minuten bis Monate dauern bis Körperantwort erkennbar wird.." WE65
 
  "Körperflüssigkeit ist Mineralreserve zur Bildung von Hormonen, welche die Abwehrkräfte gewährleisten.." S.54b Droz K-zip
  "Hypothalamus + Hypophyse=Hirnanhangdrüse im Gehirn
+ messen Hormonkonzentration im Blut
+ steuern Produktion fast aller Hormondrüsen wie Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und Nebennieren über Botenhormone.." WE65
 
"von Hypothalamus, Hypophyse, Hypophysenvorderlappen bei Stress Hormone ausgeschüttet
+ corticotrophes Releasing Hormon CRH
+ adrenocorticotrophes Hormon ACTH -> löst in Nebenniere Freisetzung Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol ins Blut aus -> Anstieg Blutzucker, Blutdruck, Herzschlag, mehr Angst bei mehr Adrenalin, mehr Aggression bei mehr Noradrenalin, Entzündungshemmung.." WE15
 
"Hypophyse gibt 7 Hormone ab
+ Körperwachstum
+ Funktion Geschlechtsorgane
+ Stoffwechsel
+ Blutkreislauf.." WE65
 
"Schilddrüse erzeugt Hormon Kalzitonin -> speichert Kalzium aus Blut in Knochen, scheidet Überschuß über Nieren aus.. Gegenspieler zu Parathormon.." WE65  
"4 Neben-Schilddrüsen erzeugen Parathormon -> erhöht Kalzium im Blut -> Abbau aus Knochen oder Rückgewinnung über Niere.. Gegenspieler zu Kalzitonin.." WE65  
"Bauchspeicheldrüse erzeugt Hormone
+ Insulin -> Speicherung Energie als Glukose, Fett -> Blutzucker sinkt
+ Glukagon -> setzt gespeicherte Energie frei -> Blutzucker steigt
+ Somatostatin -> Körperwachstum.." WE65
 
"Leber erzeugt Hormone
+ Somatomedine = Wachstumsfaktoren für Sulfateinbau, Eiweißaufbau
+ Angiotensinogen -> durch Renin der Niere aufgespalten -> Angiotensin II verengt Blutgefäße -> weniger Salz-/Wasserausscheidung, mehr Durst.." WE65
 
"Herz erzeugt Hormon Atriopeptin -> senkt Blutdruck.." WE65  
"Niere erzeugt Hormone
+ Renin -> wandelt Angiotensin um -> Angiotensin II der Leber verengt Blutgefäße
+ Erythropoetin -> mehr rote Blutkörperchen im roten Knochenmark gebildet.." WE65
 
"Nebennierenmark erzeugt Katecholamine -> mehr Blutdruck, Herzschlag
+ Adrenalin -> ggf. mehr Angst
+ Noradrenalin -> ggf. mehr Aggression.." WE65,15
 
"Vitamin D als Allround-Hormon des Körpers
+ schützt vor Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes
+ stärkt Immunsystem, schützt Nervenzellen
+ hemmt Tumorwachstum
+ lindert/verhindert Multiple Sklerose, Depressionen..
- mehr als 50% der Deutschen haben zu wenig Vitamin D im Blut.. Studie Robert-Koch-Institut Eur J Clin Nutr 62 1079 2008
- 90% der Jugendlichen haben Vitamin D-Mangel.. J Nutr 138 1482 2008.."
 
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
"Lachen ist die beste Medizin.. verbessert Durchblutung, beugt Herz-/Kreislauferkrankungen vor.. in USA Lachclubs.. nach Lachanfall reduzierter Herzschlag, Blutdruck, weniger Stresshormone, mehr Endorphine, Stimme weicher/freundlicher.. Gelotologie=Wissenschaft vom Gelächter.." WE50  
"Hormonersatztherapie lt. WHI-Studie an 16000 Frauen ungünstig
- Risiko Lungenembolien +113%
- Schlaganfälle +41%
- Herzinfarkte +29%
- Brustkrebs +25% .." WE3
Women's Health Initiative: "Risks and benefits of estrogen plus progestin in healthy postmenopausal women" JAMA 288,3 321-333 17.7.2002 1.26x so oft Brustkrebs, 1.41x so oft Schlaganfälle..
 
  Ströme  
  bewegte Ladungsträger (Ionen) erzeugen Ströme -> vgl. Ionen in fließendem Blut  
  "elektrischer Strom -> Wasser läuft schneller aus Kapillarröhre.. 1747.. Abbé Jean Antoine Nollet, Abbé Bertholon.." S.115 Tompkins/Bird  
  "elektrische Ströme -> Veränderungen Blutchemie.." S.10 Hubacek  
  US-Patent 3692648: Sauerstoffanreicherung des Blutes durch elektrischen Strom. Matloff/Sanford 24.3.1970 -> 19.9.1972  
  US-Patent 5091152: elektr. Zerstörung von Organismen in Flüssigkeiten. Thomas 19.5.1988 -> 25.2.1992  
  US-Patent 5139684: Blutreinigung mittels kleiner elektr. Wechselströme. Kaali/Schwolsky 16.11.1990 -> 18.8.1992  
  US-Patent 5188738: Blutelektrifizierung mit Wechselstrom. Kaali/Schwolsky 16.11.1990 -> 23.2.1993  
  US-Patent 5328451: Zerstörung von Mikroben durch Gleichstrom. Davis/Warren 15.8.1991 -> 12.7.1994  
"Beck-Zapper/Beck-Blutreiniger/O2-Aktivator: elektrischer Strom (50-100uA) reinigt Blut, Lymphe -> Aids, Krebs, Hepatitis.. Elektroporationsverfahren, dazu Beck-Pulser.." E-zip
"Robert Beck entwickelt Behandlungsgerät zum 'Zappen' von Blut
+ el. Strom deaktiviert Erreger im Blut.. Nachweis 1990 Albert Einstein College of Medicine NYC
+ 3,8Hz.. 27V / 50-100uA... 20min-2h
+ scheint Parasiten zu deaktivieren -> vom Immunsystem beseitigt
+ Ergänzung durch pulsierende Magnetfelder an bestimmten Körperregionen
+ kolloidales Silber trinken (potentes natürliches Antibiotikum)
zuverlässige Methode zur Auslöschung Blutparasiten.. nach wenigen Wochen keine/kaum Erreger nachweisbar.. Diagnostik nach Dr. Weber zur Verlaufskontrolle der Behandlung.."
K-zip
S-zip
  "es ist wissenschaftlich erwiesen, daß milde, sichere und einfache Elektrifizierung Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze und weitere Erreger im Blut neutralisiert.."  
"Elektrifizieren kontinuierlich betreiben, weil sich die Weber'schen Karzinom-Protozoen hauptsächlich in den Blutzellen befinden und dort das Hämoglobin auffressen.. wenn man konsequent mehrere Wochen therapiert besteht echte Chance, daß die Population der Protozoen zurückgeht.. Wahrscheinlichkeit einer Krebsgeschwulst gegen 0.."  
  "elektrifizierte Blutzellen leben mehr als 1 Monat auf Objektträger.. normalerweise nur 4 Tage.."  
"Rebounding (Trampolinspringen) entspannt, baut Stress ab.. stärkt jede Herzzelle, Arterie, Vene, Muskelzellen, Bänder, Sehnen, Bindegewebe.. Zirkulationssystem wird wirksam, kräftig, gesund.. beste Möglichkeit Lymphzirkulation anzuregen.." Joachim Heymans: "Rebounding"  
"Nazarov-Stimulation: biomechan. Stimulation BMS.. aktiviert Muskeln durch rein mechan. Schwingungen.. mechan. Resonanz.. 10-100x effektiver als normales Muskeltraining.. 10-13Hz.. Muskelaufbau, Durchblutungsstörungen, Nerven, Bindegewebe, Regeneration, Alterung.. 30Hz übertönt Schmerz.." Tipp mit Schwingschleifer, Lachen..  
  Magnetfelder, Erdmagnetfeld  
  Ströme in elektrischen Leitern erzeugen Magnetfelder -> Blutfluss erzeugt Magnetfelder  
  "Linus Pauling wies magnetische Eigenschaften des eisenhaltigen roten Blutfarbstoffs Hämoglobin nach.. 1954 Nobelpreis für Chemie.."  
  "Magnetfeld verändert elektrische Leitfähigkeit, verbessert Viskosität (Fließfähigkeit).."  
  "Ratten 30min 45mT gleiche Blutbildveränderungen wie magnetisiertes Wasser.. Anstieg Leukozyten (Immunsystem) 11-49%.."  
  "periphere Durchblutungsstörungen beider Beine, Herz-/Koronarinsuffizienz, Gehstrecke 600m, kalte Füße.. 8 Wochen Ganzkörper-Magnetfeld 60gauss/25Hz je 25min 4x/Woche.. Zunahme der Durchblutung in allen Beinabschnitten.. Gehstrecke 1800m, warme Füße.." S.48f Hanusch  
"Schwingung um 200Hz verbessert Durchblutung in Arterien/Venen und Haargefäßen (Kapillaren).. Warnke, Uni Saarbrücken, Prof. Lau, Loma Linda University of California, Dr. O. Stemme, TU München, Plattner/Werner.."  
"Heilung Kapillargefäße 15.2Hz, normalisiere Blutdruck 15Hz, normalisiere Blutfluß 337Hz, Stimulate Increased Blood Flow / Circulation 17Hz.."  
"Durchblutungsstörungen 40Hz.."  
"Geldrollenbildung (=Verklumpung) der roten Blutzellen (Erythrocyten) -> schlechte Fließeigenschaften des Blutes, Kapillargefäße schwer passierbar -> Durchblutungsstörungen, Mikrothrombosen.. nach 10min Magnetfeldtherapie mit 300nT Geldrollen aufgelöst.. nach 20min Zellmembran völlig glatt, Erythrozyten ideal rund.. optimale Fließeigenschaften.."  
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  Licht  
  sichtbares Licht, UV-Licht, IR-Licht (Wärmestrahlung)  
  "nutzen Sie das Sonnenlicht, um den Cholesterinspiegel zu senken.." S.155 Batmanghelidj2  
  "Chlorophyll als gespeicherte Sonnenenergie.. kann den Cholesterinspiegel senken.." S.14,19 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
"Sonnenlicht wirkt auf die Cholesterinspeicher auf der Haut.. wandelt dieses Cholesterin in Vitamin D um.. Vitamin D fördert die Knochenbildung und die Einlagerung von Kalzium in die Knochen - wodurch Kinder besser wachsen.. Vitamin D stimuliert die Kalziumaufnahme im Darmtrakt.." S.154 Batmanghelidj2  
"Sonnenlicht wirkt der Bildung von Bakterien entgegen: Reagenzgläser mit braunem Zuckerwasser auf Fensterbank.. Gläser im Schatten wurden trübe, im Licht blieben klar.. stärkste Wirkung vom violetten Ende des Spektrums.. Downes/Blunt 1877.." S.176,290 Kime  
"UV-Anteil des Spektrums zeigt die größte antibakterielle Wirkung.. Marshal Ward 1892.." S.176,290 Kime  
"gegen UV-Licht empfindliche Bakterien:
+ Milzbrandbazillen.. Arloing 1886
+ Pestbazillus.. Polerino 1887
+ Streptokokken.. Duclaux 1887
+ Tuberkelbakterien.. Koch 1890
+ Choleravibrionen.. Moment 1892
+ Staphylokokken.. Chemelewsky 1892
+ Kolibakterien.. Dieudonne 1894
+ Shigellen.. Henri 1909.." S.176 Kime
 
  "Bestrahlung mit UV oder Sonnenlicht (nicht bis zur Hautrötung) erhöht Zahl der weißen Blutkörperchen=Lymphozyten -> erhöhte Immunität gg. Krebs/Tuberkulose.. Interferon hergestellt gg. Krebs, Karzinome, Sarkome, Leukämie.." S.190f Kime  
"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen
+ mehr weiße Blutkörperchen -> mehr Widerstandsfähigkeit gg. Krankheiten
+ abnorm hoher Blutzuckerspiegel (Diabetes) sinkt
+ Cholesterinspiegel im Blut sinkt
+ hohen Blutdruck um bis zu 40mm Hg senken
+ bedeutsame Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Blut.. hält Tage an
+ Blutpumpleistung des Herzens bei 2/3 der Patienten 39% gestiegen.." S.25,33,68 Kime
 
  Frick: "Effect of UV of blood on blood picture" Folia Haemat 101 871 1974 Blutbild..  
"IR-Led-Licht: Haut-/Muskelzellen in Kultur wachsen 150-200% schneller.. verdoppelte Heilungsrate im U-Boot.. erhöht Zellenergie, raschere Heilung.. Dr. Harry Whelan, Medical College Wisconsin.. System selber bauen.. 940nm, 660nm.. Muskelverspannungen, Fibromyalgie, Blutzellen klumpen weniger zusammen (ISBN0819415006).."  
"IR-A-Tiefenwärme und Licht als hochwirksamer Weg aus der Regulationsstarre
+ verbesserte Versorgung mit Nährstoffen/Sauerstoff
+ Ausscheidung Stoffwechselschlacken, Säuren, Umweltgifte
+ Unterstützung Körperfettabbau
+ Steigerung Durchblutung, Verbesserung Blut-Fließeigenschaften (Geldrollen weg)
+ Stimulierung Immunsystem, Steigerung Herz-/Pulsschlag
+ Linderung Muskelverspannungen, Blutergüsse, Hexenschuss, Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung, Ohrenschmerzen.."
C-zip
"Schwitzbad wirkt auf alle Systeme/Organe.. danach im Schnee wälzen -> Temperaturgefälle evtl. >100°C.. hohe Temp. aktiviert Austauschprozesse, Entfernung der Schlacken.. Arbeit der Nieren erleichtert, Poren weiter, Hautatmung intensiver.. Aufgüsse/Tees aus Kräutern über Haut direkt ins Blut.. 3 Gänge/Aufgüsse je 5-7min mehr als genug.." S.128f Schatalova: 'Wir fressen..'  
"Sonnenlicht desinfiziert Wasser (SODIS) durch Synergie Strahlung UV-A (320-400nm) und erhöhte Wassertemperatur.. zerstört pathogene Mikroorganismen im Wasser.. wirkt besser bei hoher Sauerstoffsättigung des Wassers.. Sonnenlicht produziert im Wasser hochreaktive Sauerstoffradikale und Hydrogenperoxide.. töten die Mikroorganismen.. Sauerstoffsättigung maximiert durch 20s Schütteln 3/4 volle Flasche vor Auffüllen.."  
  "blaues LED-Licht regt Produktion von Stickstoffmonoxid an, fördert Durchblutung, hemmt Entzündung, entspannt Muskeln.. Philips BlueTouch.."  
  "LLLT (Low Level Laser Therapie), LEDT (Light Emitting Diode Therapie): erhöhter Lymph-/Blutfluß, steigert Durchblutung Haut/Muskeln.." L-zip
  "Laser.. Verbesserung Zellatmung.. erhöhte Enzymaktivität.. verstärkte Aderneubildung.."  
  -> Stickoxid NO-System  
  Chaudhry, Lynch, Schomacker, Birngruber, Gregory, Kochevar: "Relaxation of vascular smooth muscle induced by low-power laser radiation" Photochem Photobiol 58,5 661-669 11.1993 Entspannung Aortenringe durch Laser.. UV-Licht 351nm 35x wirksamer als 390nm.. 1700x wirksamer als 460nm.. doppelt so wirksamere Entspannung durch UV-Licht im Vergleich sichtbares Licht.. normales NO-System mit L-Arginin, NOS dabei unbeteiligt..
 
  Ad, Oron: "Impact of low level laser irradiation on infarct size in the rat following myocardial infarction" Int J Cardiol 80,2-3 109-116 2001 Reduzierung Infarktgröße bei Ratten von 28.7% auf 10.1% durch Laser 804nm 38mW.. Umwandlung Nitrit -> NO -> Durchblutung..  
  Lindgard, Hulten, Svensson, Soussi: "Irradiation at 634 nm releases nitric oxide from human monocytes" Lasers Med Sci 22,1 30-36 3.2007 menschliche Monocyten geben NO ab unter NIR-Licht..  
  Opländer, Volkmar, Paunel-Görgülü, van Faassen, Heiss, Kelm, Halmer, Mürtz, Pallua, Suschek: "Whole body UVA irradiation lowers systemic blood pressure by release of nitric oxide from intracutaneous photolabile nitric oxide derivates" Circ Res 105,10 1031-1040 6.11.2009 NO-System durch UVA-Licht angeregt.. NO erzeugt in der Haut, 11% Blutdrucksenkung.. Blutfluss Vorderarm +26%, Weitung Armarterie +68%.. Blutdruck stark UV-abhängig..  
  Feelisch, Kolb-Bachofen, Liu, Lundberg, Revelo, Suschek, Weller: "Is sunlight good for our heart?" Eur Heart J 31,9 1041-1045 5.2010 NO-System getriggert durch Sonnenlicht.. Grafik..  
  Tousoulis, Kampoli, Tentolouris, Papageorgiou, Stefanadis: "The role of nitric oxide on endothelial function" Curr Vasc Pharmacol 10,1 4-18 1.2012 Stickoxid NO erzeugt aus L-Arginin in Endothelzellen durch Enzym Nitric Oxide Synthase (NOS).. regelt Gefäßspannung, lokales Zellwachstum, schützt Gefäße.. zu wenig NO in der Arterienwand -> Arteriosklerose, hoher Blutdruck, zu viel Cholesterin, Diabetes, Herzversagen -> Therapien die NO anheben..  
  Gui, Wan, Zhang, Li, Zhaob: "Light-triggered nitric oxide release and targeted fluorescence imaging in tumor cells developed from folic acid-graft-carboxymethyl chitosan nanospheres" RSC Adv 4 30129-30136 2014 NO-System durch LED-Licht angeregt..  
  Liu, Fernandez, Hamilton, Lang, Gallagher, Newby, Feelisch, Weller: "UVA irradiation of human skin vasodilates arterial vasculature and lowers blood pressure independently of nitric oxide synthase" J Invest Dermatol 134,7 1839-1846 7.2014 mehr Blutdruck und Herzkrankheit im Winter.. UVA setzt NO frei.. Grafiken..  
  Keszler, Brandal, Baumgardt, Ge, Pratt, Riess, Bienengraeber: "Far red/near infrared light-induced protection against cardiac ischemia and reperfusion injury remains intact under diabetic conditions and is independent of nitric oxide synthase" Front Physiol 5 305 22.8.2014 NO-System und NIR-Licht.. je mehr Licht umso kleiner die Infarktgröße.. Grafiken..  

© 2000-2018 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de