Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Energie sparen: Auto, Haushalt, Landwirtschaft, freie Energie | Flohmarkt
meine Reiseberichte | Kurzgeschichten | Infopage als Datei | Infopage Historie

Matthias Weisser's Info-Letter 61 - 21.3.16
Übersicht Info-Letter und An-/Abmeldung

Elektromagnetische Krebsheilung - Royal Rife

Trotz hoher Ausgaben für Forschung, Diagnose und Therapie sterben zu viele Menschen an Krebs.

1948 starben 170000 Amerikaner an Krebs,
1972 waren es bereits 350000 Krebstote und
1985 mehr als 460000.

Krebs sei nun die führende Todesursache für Amerikaner unter 85 Jahren laut einem Bericht der amerikanischen Krebsgesellschaft schreibt John Steinbacher 2005.

1987 erschien das Buch von Barry Lynes: 'The Cancer Cure That Worked', 'die Krebsheilung die funktionierte' mit dem elektromagnetischen Ansatz von Royal Rife zur Heilung von Krebs und anderen Erkrankungen. In Infoletter 15 berichtete ich darüber.

1934-1937 seien Krebspatienten schmerzfrei elektromagnetisch behandelt worden. Wie ist das möglich?

Daß Erreger eine Rolle bei Krebs spielen ist nicht neu. In Infoletter 30 hatte ich darüber berichtet.

2005 erschien Alan Cantwells Buch 'Four Women Against Cancer', '4 Frauen gegen Krebs' über die Entdeckung von säurefesten 'acid-fast'-Bakterien bei Krebs und anderen Erkrankungen.

Wissenschaftler
+ der Rutgers-Universität,
+ der Cornell-Universität,
+ der Columbia-Universität,
+ der Universität Kalifornien,
+ der McGill-Universität in Montreal, Kanada,
+ der Universität Pennsylvania am Veterans Administration Research Labor in Bay Pines, Florida,
+ am Institut für Krebsforschung in Philadelphia,
+ der Wayne State Universität und
+ der Tulane Universität
befassten sich zum Teil recht intensiv mit dem Thema Bakterien als mögliche Krebsursache.

Im November 1969 behaupteten Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften dass ein einzelner Krebsmikroorganismus existiert den die Armee der Krebsforscher nicht finden kann weil er die Form wechselt: Virus, Mikrococcus, Diphtheroid, Bacillus, Pilz. Man spricht von Pleomorphismus = Formenwandel.

20 Jahre lang seien verschiedenartige Mikroorganismen aus menschlichen und tierischen Tumoren isoliert worden.

1970 erschien die Veröffentlichung bei der Akademie der Wissenschaften:
Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970

Arbeiten mit Reinkulturen zeigten dass Bakterien Stadien unterschiedlicher Form durchlaufen. Pleomorphe Bakterien sind Fakt. Bücher von Universitätsforschern wie Lida Mattman und Gerald Domingue liegen vor. Dazu gibt es Wissenschaftsliteratur.

Royal Rife wusste vieles bereits Anfang der 30er Jahre:

Rife hatte ein spezielles Mikroskop mit dem er mit Hilfe von polarisiertem Licht einer Wellenlänge viruskleine Erreger von 50nm Größe ohne spezielle abtötende Färbung sehen konnte. Die Erreger leuchteten in jeweils charakteristischer Farbe im Bildfeld auf und waren daher leicht vom Untergrund zu unterscheiden. Rife sah und beschrieb den Formenwandel der Mikroben so wie Forscher vor und nach ihm.

Rife arbeitete mit Frequenzgeräten zur resonanten Deaktivierung von Mikroorganismen. Seine Versuche an Laborkulturen und mit Versuchstieren waren erfolgreich. Die als passend ermittelten Frequenzen erzeugten sichtbar Wirkung.

Von 1934-1937 fanden an der Universität von Südkalifornien klinische Tests statt. Krebs im Endstadium bildete sich zurück ohne Schmerzen. Grauer Star wurde geheilt und resistente Infektionen die konventionell nicht mehr beherrschbar schienen.

1939 behandelte Dr. Richard T. Hamer bis zu 40 Patienten pro Tag und beschäftigte 2 Operator für den Betrieb des Frequenzgeräts. Die Plasmageräte der Fa. Beam Ray verkauften sich ohne Werbung dafür zu machen.

Trotz der Erfolge konnte sich der Ansatz nicht durchsetzen. Zu stark war der Widerstand bestimmter Interessensgruppen.

Forscher wie Oskar Cameron Gruner, Virginia Livingston-Wheeler, Eleanor Alexander-Jackson, Irene Diller und Florence Seibert bestätigten die Existenz der Krebsmikrobe die abhängig vom Nährboden die Form wechselt. Vielleicht wollen Sie mehr darüber erfahren.

Seit den klinischen Tests von 1934 sind mehr als 80 Jahre vergangen. Es stellt sich die Frage ob und wo ggf. Interesse besteht an die Erfolge Rifes anzuknüpfen. Wer Ideen hat wie das gehen könnte und was er dazu beisteuern möchte möge sich melden. Vielen Dank !

Es wäre denkbar Kulturen resistenter Keime gezielt mit Frequenzen zu bestrahlen.
Von Krebszellen angelegte Kulturen ließen sich untersuchen und bestrahlen.
Frequenzen könnten automatisch unter Videokontrolle durchlaufen werden.
Wer hat Interesse an einem solchen Vorgehen?

mehr zu Rifes Forschung und Frequenzgeräten

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit meinen Seiten und
wünscht Matthias Weisser

PS: Wenn Sie sich um- oder abmelden möchten:

Wichtiger Hinweis

Die Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Präventologen.

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de