Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Royal Rife - heilte grauen Star, Krebs.. elektromagnetisch - Zitate
Teil 1: Zusammenhänge
•  Rife-Mikroskop
•  Rife Plasmagerät
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate
•  Zitate aus Lynes: The Cancer Cure That Worked
•  Zitate aus Foye: Royal R. Rife Humanitarian: Betrayed And Persecuted
Teil 3: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 4: Literaturhinweise Wissenschaft

hier fehlt etwas. Für Vollversion -> Forschungskreis


siehe auch: Abrams Lakhovsky Tesla Priore Dotto Clark Beck Enderlein Naessens
Elektromedizin Frequenzen Blitze Magnetfelder Parasiten Unterdrückung

"Rife beobachtet, daß sich Tuberkelbazillen bei Bestrahlung mit der entsprechenden
Frequenz auflösen und daraus Viren entstehen.. diese kann er mit der Nährlösung vermehren
und die entsprechende Frequenz zum Auflösen der Viren finden.."

"wenn die richtige Frequenz erreicht wird lösen sich tödliche Organismen wie Tuberkulose,
Typhus, Lepra, Maul- und Klauenseuche und andere im Mikroskopfeld auf.."

"Rife findet 14 Frequenzen, mit denen er alle gefundenen Viren- und Bakterienarten
auflösen kann, einschließlich der damit in Zusammenhang stehenden Pilzarten.."

"Royal Rifes Entdeckung der elektromagnetischen Heilbarkeit von Krebs wird im Februar 1986
+ jedem Mitglied des U.S. House of Representatives und
+ jedem Mitglied des US Senats zur Verfügung gestellt.. es passierte nichts.." Barry Lynes 1999

"137 hochinteressante Fragen an Royal Rife.. und die Antworten 22.3.1961.." Prozess-Interview

"Rife's (Ur-)Frequenzen liegen im Bereich 160.000-12.830.000Hz..
viele im selben Bereich wie die von Dr. Hulda Clark gefundenen.."

"Rifes Grundfrequenzen für 26 Mikroorganismen sind public domain..
die Grundfrequenzen der 24 weiteren sind in privater Hand.."

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Lynes: "The Cancer Cure That Worked" 1987

"900000 Amerikaner erfahren jedes Jahr daß sie Krebs haben.. 460000 Amerikaner sterben jedes Jahr daran - trotz Chemotherapie, Bestrahlung und Operation.." S.64f

"1934-1939 elektromagnetische Krebsheilung klinisch gezeigt.. andere Erkrankungen werden täglich von Ärzten geheilt.." S.30

"1959 zeigt Dr. Clara Fonti wie durch eine Bakterienkultur Krebs beim Menschen ausgelöst wird.. sie lässt ihren Tumor operativ entfernen.." S.114

"Alan Cantwell:
- ich studierte Autopsien von Patienten, die wochenlang massive Dosen Antibiotika vor ihrem Tod bekamen - die Krebsmikrobe überlebte..
- ich fand die Mikrobe in Gewebe, das massiv bestrahlt wurde, bis das Gewebe verbrannt war..
- ich sah wie sich die Mikrobe im Gewebe entwickelte nach Chemotherapie..
die Krebszellen waren zerstört - die auslösende Mikrobe blieb nachweisbar.. weder Operation noch Bestrahlung, Antibiotika und Chemotherapie konnten ihr etwas anhaben.." S.125


"Royal R. Rife, geboren 16.5.1888 in Elkhorn, Nebraska
war eines der größten wissenschaftlichen Genies des 20. Jahrhunderts.." S.1


"Rife-Mikroskop: Krebserreger 1932 identifiziert.. Frequenzgerät gebaut.. 1934 Patienten im Endstadium geheilt.. schmerzlos mit 'Rifes Ray' alle 3 Tage je 3min.. kein Gewebe zerstört, Erreger zerstört.."

"1948 sterben 170000 Amerikaner an Krebs.." S.117

"11.8.1971 stirbt Royal Rife.. 23.12.1971 eröffnet Präsident Nixon mit 1.6 Mrd $ den Krieg gegen den Krebs.. der US-Kongress segnet den National Cancer Act ab.." S.117,24f

"das Geld geht an
- die amerikanische Krebsgesellschaft ACS
- die amerikanische Ärztekammer AMA
- Wissenschaftler an bevorzugten Instituten und Universitäten
- Gesundheitsbürokraten im nationalen Krebsinstitut NCI
- Politiker.." S.117

"man untersucht die Rolle von Viren bei Krebs.. Bakterien und ihre verschiedenen Formen werden ignoriert.." S.24f

"1972 sterben 350000 Amerikaner an Krebs.." S.117

"1972 wird das nationale Krebs-Institut NCI beschuldigt Geld zu verschwenden und Menschen als Versuchskarnickel für das von speziellen Interessensgruppen diktierte OP/Bestrahlungs/Chemotherapie-Programm zu missbrauchen.." S.117

"1974 behauptet Dr. Norman Zinder daß man nicht weiß wie man Krebs behandeln soll weil man angeblich nicht genügend über Krebs weiß.." S.25

"1975 zeigen alle Krebsbluttests am Memorial Sloan Kettering Krebszentrum pleomorphe Mikroorganismen.. übliche chemische Behandlungen zerstören vor allem Zellen, keine Mikroorganismen im Blut.." S.25

"1985 gibt das nationale Krebs-Institut NCI 1.2 Mrd $ pro Jahr aus.. wenig Nutzen ist zu sehen.." S.117

"1985 sterben mehr als 460000 Amerikaner an Krebs.." S.25

"1986 erwähnen Forscher Bakterien als mögliche Krebsursache.. die Experten wollen nichts davon wissen.." S.25

"in 13 Jahren hat das NCI 170000 giftige Medikamente getestet.. das Ergebnis ist gleich Null mit Ausnahme ein paar seltener Krebsarten.. mehr als 100000 Krebspatienten ohne ihr volles Wissen als Versuchskaninchen benutzt.." S.117

"was wäre aus Rifes Erfindungen geworden wenn eine Generation Wissenschaftler mit Rifes Mikroskop und Frequenzgerät hätte arbeiten und daran verbessern dürfen.." S.103

"mehr als 1200 Amerikaner werden in den nächsten 24 Stunden an Krebs sterben.. es ist Zeit das Leid zu beenden.." S.16

"wenn man sich überlegt
- wie rasch die Strahlentherapie finanziert wurde,
- wie rasch die Geräte dazu in Krankenhäuser kamen - mit so magerem Ergebnis.. versteht man die Tragödie daß es nicht gelungen ist Rifes Frequenzgerät in Massenproduktion zu bringen.." S.64

"es macht Sinn Rifes Arbeiten mit dem heutigen Wissensstand nachzuvollziehen:
+ Rifes Mikroskope..
+ den Frequenzgenerator der erfolgreich klinisch bei Krebs eingesetzt wurde.. John W. Mattingly, Colorado State University.." S.10

Resonanzeffekte
"natürlicher Zusammenhang zwischen lebender Materie und Photonen.." S.6

"lebende Systeme sind extrem empfindlich ggü. schwachen elektromagnetischen Wellen.." S.6

"jede Zelle/Mikroorganismus hat eine bestimmte Resonanzfrequenz.." S.6

"Rife identifiziert und klassifiziert krankheitsverursachende Mikroorganismen auf neuartige Weise.." S.34

"Rife baut ein Mikroskop das eine Lichtfrequenz erzeugt die mit der chemischen Struktur des zu beobachtenden Mikroorganismus in Resonanz tritt.. Bazillen durch das von ihnen abgestrahlte Licht beobachtet.." S.38

"bei Rifes System ist die auf die Probe eingestrahlte Lichtfrequenz einstellbar.. im resonanten Zustand leuchtet der Mikroorganismus von selbst auf.." S.6

"Dr. Rosenow hält die resonante Art der Beleuchtung mit dem hellen monochromatischen Lichtstrahl für wichtiger als die hohe Vergrößerung.." S.47

"elektronische Methode zur Zerstörung von Mikroorganismen.. ein Frequenzgerät wird gebaut.." S.37

"selektive resonante Zerstörung von Bakterien.. ähnlich Ultraschallreinigung.. Wellenform und Frequenz.." S.7

"nötige Frequenz durch 'Trial and Error' bestimmt.. es muss gelingen den 'Virus' in reiner Form zu erhalten um seine Frequenz zu bestimmen und ihn auszuschalten ohne zu schädigen.." S.37

"Rife bestimmt die exakte Mortal Oszillatory Rate MOR der Mikroorganismen - die genaue Frequenz die deren Struktur zerstört.." S.34

Bakterien und Viren
"1911 entdeckt Peyton Rous den Rous Sarkom-'Virus' RSV.. Nobelpreis 1966.." S.115 (Rous: "Transmission of a malignant new growth by means of a cell-free filtrate" JAMA 56 198 1911)

"1940 ermöglicht das Elektronenmikroskop der offiziellen Wissenschaft Viren zu sehen.." S.126 (Ruska, von Borries, Ruska: "Die Bedeutung der Übermikroskopie für die Virusforschung" Arch ges Virusforsch 1 155-169 1940)

"1949 eröffnet John Enders das Zeitalter der Viren als er entdeckt wie man Viren in Laborkulturen züchtet.." S.126 (Enders, Weller, Chapman: "Cultivation of the Lansing strain of poliomyelitis virus in cultures of various human embryonic tissues" Science 109 85-87 1949)

"um 1930 werden Bakterien die feinste Filter passieren können filterbare Viren genannt.. später lässt man das Wort 'filterbar' weg.." S.12

"Unterscheidung zwischen Viren und Bakterien durch Dr. Thomas Rivers 1926.. Viren benötigen angeblich eine lebende Zelle um sich zu vermehren.." S.19 (Rivers: "Filterable viruses. A critical review" J Bacteriol 14,4 217-258 10.1927)

"ungünstigerweise irrt sich Rivers in Bezug auf die filterbaren Bakterien.. Dr. Arthur Kendall fordert Rivers heraus und unterliegt.. wird er rehabilitiert?.." S.19 (Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970)

"1933 schreibt Rife ein Papier das künftigen Bakteriologen eine klare Richtung gibt:
+ es ist möglich 'Viren' auf künstlichen Medien wachsen zu lassen
+ 'Viren' sind definitiv unter Rifes Universalmikroskop zu sehen
+ erfolgreiche Ergebnisse wurden veröffentlicht.. Kendall/Rife/Rosenow.." S.53f,148 (Rife: "Viruses and rickettsia of certain diseases" 1933)

"als Dr. William J. Robbins von der Universität Missouri in einem Science News Letter von der angeblich noch immer unklaren Frage spricht ob Viren lebende Organismen sind verweist Dr. Johnson auf die Artikel von Kendall, Rife und Rosenow.." S.56 (Kendall: "Observations upon the filterability of bacteria, including a filterable organism obtained from cases of influenza" Science 74 129-139 7.8.1931
"Filterable bodies seen with the Rife microscope" Science 74,1928 10-11 11.12.1931
"Filterable germ forms seen with new super-microscope" Science News 20,557 371 12.12.1931
"Is a new field about to be opened in the science of bacteriology?" Editorial, California Western Med J 35,6 12.1931
Kendall, Rife: "Observations on bacillus typhosus in its filterable state" California Western Med J 35,6 409-411 12.1931
Kendall: "The filtration of bacteria. Studies in bacterial metabolism" Science 75,1942 295-301 18.3.1932
Rosenow: "Observations on filter-passing forms of Eberthella typhi (Bacillus typhosus) and of the streptococcus from poliomyelitis" Proc Staff Meetings Mayo Clinic 7 408-413 13.7.1932
Rosenow: "Observations with the Rife microscope of filter-passing forms of microorganisms" Science 76,1965 192-193 26.8.1932)

"laut der Wissenschaftssprache der 90er Jahre sind
+ Viren extrem kleine Mikroben mit DNA oder RNA (Gen-tragende Nukleinsäuren) umhüllt durch eine Eiweißschicht, vermehrungsfähig in einer lebenden Zelle..
+ Bakterien viel größere lebende Mikroben die sich durch Zellteilung vermehren.." S.12

"die filterbare Bakterie die Rife als Krebsursache ansah und die er später Virus nennt erscheint in den 90er Jahren noch weitgehend unerforscht.." S.12 (es gibt Nanobakterien..)

"der Rous Sarkom-Virus wird später als klassisches Bakterium erkannt.. Viren enthalten DNA oder RNA, nicht beides.. der Rous-Sarkom-Virus enthält beides.." S.23

"weil der Rous Sarkom-Virus so lange bekannt ist wurde er sehr sorgfältig eingeordnet.." S.23

"1966 geht ein Nobelpreis an Peyton Rous für den Krebs-'Virus' den er 1911 entdeckt hat.. es ist nun 18 Jahre her (1948) daß Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson belegt hatten daß der 'Rous-Virus' die klassische gefilterte Form eines Bakteriums ist.." S.115 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "The presence of consistently recurring invasive mycobacterial forms in tumor cells" NY Microsc Soc Bull 2,2 5-18 8.1948)

"die Wissenschaft hat Probleme mit der Tatsache daß ein klassischer Virus (Rous Sarkom-Virus RSV) in Realität ein filterbares Bakterium ist.." S.23

"typische Bakterien sind 1um groß.. Viren 10-300nm.. daher ist der größte Virus deutlich kleiner als mittlere Bakterien.." S.18 (vgl. Nanobakterien !)

"Erreger die ein Fein-Filter passieren das alles größer als 300nm zurückhält wurden als 'filterbare Viren' oder einfach nur 'Viren' bezeichnet.. Bakterien konnten angeblich nicht in kleinere Stadien gefiltert werden.." S.19 (vgl. Nanobakterien !)

"übliche Lichtmikroskope können nur 300nm auflösen.. Viren sind mit dem Elektronenmikroskop zu sehen.. Elektronenmikroskope töten die Proben ab.." S.18 (vgl. Nanobakterien !)

"Liste von Erregern und deren Eigenschaften 'Research Summary of Bacteria and Virus Characteristics'.. Syphilis, Tuberkulose, Gonorrhoe, Lepra, Actinomycosis, Typhus, B. coli, Pest, Tetanus, Diphtherie, Milzbrand, Lungenentzündung, Meningitis, Cholera, Grippe, Staphylokokken, Streptokokken, Krebsvirus, Typhus-Virus, B. Coli-Virus, Polio-Virus, Herpes-Virus.. Eigenschaften wie beweglich, Flagella, Polarität, Größe, thermischer Tod, Färbung, Lichtfrequenz im Universalmikroskop.. Copyright Allied Industries 1953.." S.167 (Rife: "History of the development of a successful treatment for cancer and other virus, bacteria and fungi" Allied Industries Report DEV-1042 1.12.1953)

Formenwandel (Pleomorphismus) von Mikroorganismen
"es gibt einen Kampf zwischen Monomorphisten und Pleomorphisten.." S.93

"Autoren die ihre eigenen Fotografien ansehen müssten erkennen daß aus Kokken Bazillen werden.." S.94 vgl. Louis Dienes (Dienes, Smith: "The significance of pleomorphism in Bacteroides strains" J Bacteriol 48,2 125-153 8.1944)

"Pleomorphismus bedeutet
+ unterschiedliche Formen eines Einzel-Organismus oder einer Art.. Dorlands Illustrated Medical Dictionary..
+ das Auftreten von 2 oder mehr Formen in einem Lebenszyklus.. Webster.." S.8f

"das Leben auf der Erde ist pleomorphisch:
+ Entwicklung vom Einzeller zu komplexen Lebensformen..
+ periodische Formen von Pflanzen, Tieren, Vögeln, Bienen sind offensichtlich pleomorph..
+ Zellen teilen sich und differenzieren (wandeln) sich in spezialisierte Zellen..
+ komplexe Lebensformen wie Tier oder Mensch entstehen..
+ vom befruchteten Ei zur Geburt hat der Embryo viele Formen.." S.9

"der menschliche Intellekt ist pleomorphisch: Erziehung und Erfahrung verändern seine Form.." S.9

"Bechamp sieht daß Bakterien die Form wechseln können.. aus einer stabförmigen Form kann eine sphärische Form werden.. Pasteur widerspricht.. 1914 bestätigt Madame Victor Henri vom Pasteur-Institut daß Bechamp recht hat.." S.17

"Bechamp sieht daß aus Bakterien kleinere 'unsichtbare' Formen werden können.. Mikrozyma.." S.17

"je nach Gesundheit des Wirts-Organismus können Mikroorganismen Größe und Form ändern.." S.18

"Bechamps Mikrozym-Theorie: krankheitsabhängig charakteristische Bakterienformen aus Kleinstpartikeln die in allen Lebenwesen und organischer Materie (die einst lebte) vorkommen.." S.7

"Bechamp schlussfolgert daß der Körper ein Platz ist wo Mikroorganismen zu krankmachenden Bakterien werden können und daß das Körpermilieu so optimiert werden kann daß aus Bakterien harmlose und nützliche Mikrozyme entstehen.." S.24

"Bechamp zeigt Zusammenhang zwischen Störung im Körper und Störung der Mikroorganismen im Körper.. normales Wachstum als Mikrozyme gestört -> Formenwandel zu Bakterien.. durch geeignete Milieuveränderung wieder in Mikrozyme zurückzuentwickeln.. E. Douglas Hume.." S.24

"1914 schreibt Dr. Edward Rosenow daß bei Infektionen das Milieu eine entscheidende Rolle spielt.." S.24 (Rosenow: "Transmutations within the streptococcus-pneumococcus group" J Infect Dis 14 1-32 1914)

"Diskussion über Glover-Organismus.. ultramikroskopische Phase wie BX - 'elementary bodies e-b'.." S.93

"1931 werden Typhus-Bakterien in kleinere Form filtriert.. Rifes Mikroskop zeigt
+ normalgroße Typhus-Bakterien - noch unverändert
+ Bazillen in einem Zustand zwischen filtrierbar und nicht filtrierbar
+ viruskleine türkisblaue Bakterien.." S.20
("Filterable bodies seen with the Rife microscope" Science 74,1928 10-11 11.12.1931
"Filterable germ forms seen with new super-microscope" Science News 20,557 371 12.12.1931
Kendall, Rife: "Observations on bacillus typhosus in its filterable state" California Western Med J 35,6 409-411 12.1931)

"13.7.1932 Bestätigung durch Rosenow von der Mayo-Klinik daß die filterbaren Formen mit Rifes Mikroskop klar zu sehen sind.. türkisblau bei Typhus.. und auch Herpes.." S.46 (Rosenow: "Observations on filter-passing forms of Eberthella typhi (Bacillus typhosus) and of the streptococcus from poliomyelitis" Proc Staff Meetings Mayo Clinic 7 408-413 13.7.1932)

"26.8.1932 Bestätigung der Beobachtung filterbarer Formen in Science.. genaue Wiedergabe bei extremer Vergrößerung mit dem Rife-Mikroskop.." S.46,102 (Rosenow: "Observations with the Rife microscope of filter-passing forms of microorganisms" Science 76,1965 192-193 26.8.1932)

"5.1935 bringt Dr. Oskar Cameron Gruner Pilzkulturen zu Rife mit die er aus dem Blut Krebskranker mittels Asparagus-Medium (Spargel) gewonnen hat.. Rife bringt den Pilz auf Kendalls K-Medium und filtert daraus seinen BX-'Virus'.. BX wird auf Gruners Medium zu einer Pilzform.. eine weitere Form des Krebs-Mikroorganismus ist isoliert - ein Pilz.." S.71 (Gruner: "Cryptomyces pleomorpha: A new organism isolated from the blood of a case of metastasised carcinoma of the breast" Can Med Assoc J 32,1 15-19 1.1935
"Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

"Gruner-Johnson-Rife-Organismus laut Dr. Schrams Brief.." S.72

"Rife hat nun genügend Belege für Pleomorphismus
+ der BX-Virus kann auf künstlichen Nährboden wachsen
+ BX kann sich in monococcoide Form in Monozyten des Bluts verwandeln (bei 90% der Krebspatienten)
+ BX kann sich in Pilzform cryptomyces pleomorphia fungi verwandeln.." S.71

"Rife kann zeigen daß der Krebs-Mikroorganismus 4 Formen hat:
- BX (Karzinom)
- BY (Sarkom, etwas größer als BX)
- Monokokken in den Monozyten des Bluts von 90% aller Krebspatienten
- Cryptomyces pleomorphia fungi wie bei Orchidee oder Pilz.." S.50

"1953 schreibt Rife daß jede dieser Formen innerhalb 36h in BX gewandelt werden kann.." S.50

"nach 1 Jahr wird 'cryptomyces pleomorphia fungi' auf das Spargel-basierende Medium übertragen.. die Pilzform verschwindet.. keine Monokokken, kein BX, kein BY.. stattdessen ein Bazillus coli der jeden Labortest besteht.." S.51

"Rife hat Pleomorphismus bewiesen.. er hat gezeigt wie der Krebsvirus umgebungsabhängig die Form wechselt.." S.51

"Rifes Arbeit zeigt zweifelsfrei daß Bakterien die Form wandeln können (Pleomorphismus).." S.7

"Rife bestätigt die Arbeit von Bechamp, Kendall, Rosenow, Welch und weiteren Pleomorphisten-Bakteriologen die sich mit den falschen Ansichten von Rivers und seiner Gefolgsleute auseinandersetzen müssen.." S.51

"Klieneberger und Dienes veröffentlichen Mitte der 30er Jahre Wachstum filterbarer Organismen auf festen Nährböden.." S.21
(Dienes, Edsall: "Observations on the L-organism of Klieneberger" Exp Biol Med 36,5 740-744 6.1937
Dienes: "The significance of the large bodies and the development of L type of colonies in bacterial cultures" J Bacteriol 44,1 37-73 7.1942
Klieneberger, Smiles: "Some new observations on the developmental cycle of the organism of bovine pleuropneumonia and related microbes" J Hyg 42,2 110-123 4.1942
Dienes, Smith: "The significance of pleomorphism in Bacteroides strains" J Bacteriol 48,2 125-153 8.1944
Dienes: "The morphology of the L1 of Klieneberger and its relationship to Streptobacillus moniliformis" J Bacteriol 54,2 231-237 8.1947
Dienes: "The isolation of L type cultures from Bacteroides with the aid of penicillin and their reversion into the usual bacilli" J Bacteriol 56,4 445-456 10.1948
Klieneberger-Nobel: "On Streptobacillus moniliformis and the filtrability of its L-form" J Hyg 47,4 393-395 12.1949
Dienes, Weinberger, Madoff: "The transformation of typhoid bacilli into L forms under various conditions" J Bacteriol 59,6 755-764 6.1950)

"Rife sagt daß es nicht die Bakterien sind die Krankheit erzeugen sondern die chemischen Bestandteile dieser Mikroorganismen die den menschlichen Stoffwechsel stören der dann die Erkrankung hervorruft.." S.51

"Rife glaubt daß ein perfekt ausbalancierter Stoffwechsel nicht anfällig ist für Erkrankungen.." S.51

"Dr. Milbank Johnson verteidigt die Filtrations-Theorie.. als Dr. William J. Robbins von der Universität Missouri in einem Science News Letter von der angeblich noch immer unklaren Frage spricht ob Viren lebende Organismen sind verweist Johnson auf die Artikel von Kendall, Rife und Rosenow.." S.56

"6.1936 isoliert Dr. E. L. Walker von der Hooper Foundation unabhängig von Rife die Pilzform des Krebs-crytomyces pleomorphia.." S.80

"12.1936 schreibt Dr. Walker daß er aus Krebs-Brustgewebe die Virusform isoliert hat.. bewegte farbige Körperchen unter dem Rife-Mikroskop.. BX.." S.80

"1948 stößt Livingston-Wheeler auf die Arbeit von Dr. Eleanor Alexander-Jackson die nachweist daß die Tuberkulose-Bakterie mehrere Formen durchläuft.. Livingston-Wheeler ist fasziniert von einem Bakterium das so pleomorph ist.. sie beginnt nach denselben Veränderungen bei Krebs zu suchen.." S.110
(Alexander-Jackson: "A hitherto undemonstrated zoogleal form of mycobacterium tuberculosis" Ann NY Acad Sci 46 127-151 29.6.1945
Alexander-Jackson: "Nonbacillary forms of Mycobacterium tuberculosis and Mycobacterium leprae" J Bact 54 64-65 1947)

"Ende 1948 haben Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson den Beweis daß der Rous Sarkom-Virus in Wirklichkeit ein pleomorphes Bakterium ist.." S.110 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "The presence of consistently recurring invasive mycobacterial forms in tumor cells" NY Microsc Soc Bull 2,2 5-18 8.1948)

"1967 berichten Seibert und Diller über Isolation von Bakterien aus Tumoren und Blut bei Leukämie.." S.23 (Seibert: 'Pebbles on the Hill of a Scientist'
Seibert, Farrelly, Shepherd: "DMSO and other combatants against bacteria isolated from leukemia and cancer patients" Ann NY Acad Sci 141,1 175-201 15.3.1967
Diller, Donnelly, Fisher: "Isolation of pleomorphic, acid-fast organisms from several strains of mice" Cancer Res 27,8 1402-1408 8.1967)

"1968 erscheint Seiberts Buch 'Pebbles on the Hill of a Scientist'.. Isolation von Bakterien aus jedem Tumorteil und jeder Leukämie-Blutprobe.. Veröffentlichung in Ann NY Acad Sci.. Pleomorphismus der Bakterien ist Fakt: medienabhängiger Formenwandel von runden Cocci zu länglichen Stäbchen, Fäden.. filterbare Form so klein daß sie Bakterienfilter passiert das Bakterien zurückhält.. wie Virus.. Viren wachsen nicht auf künstlichen Medien so wie diese filterbaren Bakterien.." S.23f

"11.1969 behaupten Livingston und Alexander-Jackson vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften daß ein einzelner Krebsmikroorganismus existiert den die Armee der Krebsforscher nicht finden kann weil er die Form wechselt.. Virus, Mikrococcus, Diphtheroid, Bacillus, Pilz.. verschiedenartige Mikroorganismen aus menschlichen und tierischen Tumoren in den letzten 20 Jahren isoliert.." S.23,116 (Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970)

"1972 veröffentlichen Diller und Seibert über Isolation von Bakterien aus jedem Tumor den sie bekamen.." S.116
(Seibert, Yeomans, Baker, Davis, Diller: "Bacteria in tumors" Trans NY Acad Sci 34,6 504-533 6.1972)

"1974 veröffentlicht Mattman über zellwandfreie Formen von Bakterien - Mattman: 'Cell Wall Deficient Forms'.. Arbeiten mit Reinkulturen zeigen daß Bakterien Stadien unterschiedlicher Morphologie (Form) durchlaufen.. Rous-Virus als klassisches Bakterium.. Alexander-Jackson.." S.21,23
(Alexander-Jackson: "Mycoplasma (PPLO) isolated from Rous sarcoma virus" Growth 30,2 199-228 6.1966
Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970)

"1980 veröffentlichen Sonea und Panisset 'A New Bacteriology'.. bakterieller Pleomorphismus ist Fakt.." S.18

"1982 erscheint von Gerald F. Domingue von der Tulane-Universität Domingue: 'Cell Wall Deficient Bacteria' über zellwandfreie Bakterien als mögliche Krankheitsursache.." S.21f

"Pleomorphismus heute von kleinen Gruppen von Mikrobiologen stillschweigend anerkannt.." S.8

"Mikrobiologen schauen selten lebende Proben an.. übliche Präparier- und Färbemethoden und das Elektronenmikroskop erlauben nur einen Blick auf tote Substanz.." S.8

"Rifes Lebend-Mikroskopie verstört Kritiker und verstärkt deren Ablehnung von dem was sie nicht selbst gesehen haben.." S.8

"laut Bechamp sind Bakterien eher ein Symptom als eine endgültige Krankheitsursache.." S.7

"Bechamps Theorie passt besser zu degenerativen Erkrankungen als zu Infektionskrankheiten.." S.8

"das praktische Verständnis des Pleomorphismus ist wichtig um das Immunsystem und degenerative Krankheiten zu verstehen.." S.8

"Pleomorphismus ist eine Eigenschaft lebender Systeme.. Bakterien leben.. sie können nicht anders sein als pleomorphisch, symbiontisch und evolutionär.." S.9

"mit eigenen Augen im Dunkelfeld bakterieller Formenwandel in frischem unbehandeltem menschlichen Blut zu sehen.. nicht zu sehen wenn man nicht weiß worauf man achten muss.." S.10

Rifes 'Virus'-Mikroskope zur Sichtbarmachung von Erregern
"Royal Rife erfand ein Supermikroskop das es Wissenschaftlern ermöglichte Viren lebend zu sehen und sie durch Licht statt durch chemische Färbemethoden sichtbar zu machen.." S.127

"der Hauptgrund daß Viren nie in ihrer wahren Form in Verbindung mit Erkrankungen beobachtet wurden ist daß die besten Standard-Forschungsmikroskope sie nicht zeigen:
- es fehlt an Vergrößerung und
- es fehlt an brauchbaren Färbemethoden.. Rife 1953.." S.105

"1940 ermöglicht das Elektronenmikroskop der offiziellen Wissenschaft Viren zu sehen.." S.126

"übliche Lichtmikroskope können nur 300nm auflösen.. Viren sind mit dem Elektronenmikroskop zu sehen.. Elektronenmikroskope töten die Proben ab.." S.18 (vgl. auch Nanobakterien !)

"Rife glaubt daß die üblichen Färbemethoden mit Säure oder Anilin-Farbstoffen bei 'Viren' nicht brauchbar funktionieren.. er muss einen anderen Weg finden.." S.38

"bei Rifes Mikroskop werden Viren durch eine Lichtfrequenz sichtbar gemacht die mit den chemischen Bestandteilen des Mikroorganismus in Resonanz tritt.." S.105

"Rife baut ein Mikroskop das eine Lichtfrequenz erzeugt die mit der chemischen Struktur des zu beobachtenden Mikroorganismus in Resonanz tritt.. Bazillen können durch das von ihnen abgestrahlte Licht beobachtet werden, so wie Sterne durch das Licht das sie abstrahlen mit Teleskopen erfasst werden.." S.38

"die beobachteten Bazillen leben.. im Gegensatz zu den toten Körpern bei üblichen Färbemethoden.." S.38

"1917 beginnt Rife sein erstes Mikroskop zu bauen.. 1920 ist es fertig.." S.37

"1929 erhält Rife ein Patent für eine Mikroskoplampe.." S.134 (US-Patent 1727618)

"1929 wird Rifes zweites Mikroskop fertiggestellt.. Färbungen zerstören was man unter dem Mikroskop sehen will.. mit der neuen Methode arbeitet man ohne Chemie rascher und sicherer.. statt 5 Tagen Vorbereitung für einen Gewebeschnitt dauert es nur 3 Minuten um eine unmanipulierte Probe untersuchen zu können.." S.38f

"ein Typhus-Bazillus wird auf das K-Medium gegeben, 3-fach gefiltert und unter Rifes Mikroskop angesehen.. kleine deutlich unterscheidbare türkisblaue Pünktchen leuchten auf.. die 'Viren' können mit Licht gefärbt werden und anhand ihrer Farbe mit Rifes Mikroskop klassifiziert werden.." S.42

"Rifes Mikroskop verwendet polarisiertes Licht.. durch Kristalle geleitet werden alle Strahlen geblockt die nicht die gewünschte Richtung haben.. durch ein doppeltes reflektierendes Prisma kann die Ebene in jede gewünschte Richtung gedreht werden.." S.44

"die filterbare 'Virus'-Form des Typhus-Bazillus strahlt ein blaues Licht aus.. die Ebene der Polarisierung weicht +4.8° ab.. wenn die Polarisierungsprismen auf -4.8° gestellt und resonant beleuchtet wird sind kleine ovale, aktiv bewegte hell türkisblaue Körperchen 5000-fach vergrößert in starkem Kontrast zum farb- und bewegungslosen Umfeld des Mediums zu sehen.. Smithsonian-Report 1944.." S.42f

"Rifes Mikroskop zeigt
+ normalgroße Typhus-Bakterien - noch unverändert
+ Bazillen in einem Zustand zwischen filtrierbar und nicht filtrierbar
+ viruskleine türkisblaue Bakterien.." S.20

"20.11.1931 Diskussion über das weltweit leistungsfähigste Mikroskop - perfektioniert in 14 Jahren (seit 1917).. durch das K-Medium wird der Typhus-Bazillus so verändert daß er mit normalen Mikroskopen nicht mehr gesehen werden kann.. Rifes Mikroskop macht die zuvor unsichtbare Form sichtbar.. neues optisches Prinzip mit Doppel-Quarz-Prismen.. 5000-17000-fache Vergrößerung.." S.43f

"27.12.1931 Sichtbarmachung lebender Bakterien durch resonantes Licht.. Erreger identifizieren die etwa 50 Krankheiten erzeugen.." S.38,45 (Sutton: "What's new in science. The wonderwork of 1931" Los Angeles Times Sunday Magazine 27.12.1931)

"5.-7.7.1932 sind die türkisblauen viruskleinen Formen zu sehen.. auch der Virus für Herpes wird gesehen.. durch normale Beleuchtung und Vergrößerung sind die kleinen Formen nicht zu sehen.. Rifes Mikroskop lässt an der Existenz keinen Zweifel.." S.46

"10.7.1932 hält Rosenow die resonante Art der Beleuchtung mit dem hellen monochromatischen Lichtstrahl für wichtiger als die hohe Vergrößerung.." S.47

"Brustkrebs.. 24h Behandlung mit Argon-Gas gefüllter Plasmaröhre unter 5kV verändert die Zellkultur.. die filterbaren Teilchen in der Kultur leuchten unter Rifes Mikroskop rot-purpurfarben auf.." S.49

"Rife perfektioniert die Vorgehensweise: Krebs-Kultur mit K-Medium anlegen, Argon-Behandlung 24h 5kV, ins Wasserbad - 24h bei 37.5°C unter 2 inch Vakuum.. BX-Krebs-'Virus' purpurrot, Größe 1/15u x 1/20u.. Labornotiz 20.11.1932.." S.49f

"das Universal-Mikroskop das Rife 1933 baut ist das größte und leistungsstärkste seiner 5 Eigenbauten:
+ Mikroskop #1 1920
+ Mikroskop #2 1929 (Vergrößerung 5000-17000)
+ Mikroskop #3 1933 (Vergrößerung 60000, Auflösung 31000.. 1932 inkomplett)
+ Mikroskop #4 1935 (Vergrößerung 10000-15000)
+ Mikroskop #5 1937-1952.." S.54,67,73,149

"Rifes Universalmikroskop: zwischen Lichtquelle und Präparat 2 kreisförmige Keilprismen aus Quarz zur Polarisation des Lichts.. Licht das auf ein Prisma trifft in 2 Strahlen geteilt - ein Strahl wird an die Seite des Prismas gelenkt.. der andere Strahl kann das Prisma passieren um die Probe zu beleuchten.. wenn die Wellenlänge des eingestrahlten Lichts in Resonanz zum Organismus kommt strahlt dieser ein charakteristisches Spektrum ab.." S.104

"Bild Rife vor Universalmikroskop.." S.162

"Rifes patentierte Mikroskoplampe.. Beleuchtung durch eine Serie rotierender Quarzprismen.." S.105

"die Steuerung der Beleuchtung im Universalmikroskop ist der wichtigste Faktor um die 'Virus'-Form eines pathogenen Mikroorganismus sichtbar zu machen.. mit konventionellen Lichtquellen ist dies nicht möglich, daher konnten andere Forschergruppen den Krebs-'Virus' nicht finden.." S.106

"wo die Lichtstrahlen sich kreuzen würden wird ein spezielles Quarzprisma eingesetzt das die Lichtstrahlen wieder parallelisiert.. auf diese Weise ist die Projektionslänge nur 30mm statt der 160, 180 oder 190mm beim konventionellen Mikroskop.." S.104f

"unter dem Universalmikroskop können krankmachende Mikroorganismen wie bei Tuberkulose, Krebs, Sarkom, Streptokokken, Typhus, Staphylokokken, Lepra, Maul- und Klauenseuche etc. beobachtet werden wie sie durch eine individuell unterschiedliche passende Frequenz deaktiviert werden.." S.105

"mit Hilfe einer angebauten Kamera können Fotos oder Filme von Lebenszyklen diverser Organismen angefertigt werden.." S.105

"derselbe Organismus strahlt bei monochromatischer resonanter Beleuchtung - unabhängig vom verwendeten Medium - immer dieselbe Farbe ab
+ die Virusform von Bazillus typhosus ist immer türkis-blau
+ Bazillus coli ist immer mahagoni-farben
+ Mycobakterium leprae ist immer rubin-rot
+ die filterbare 'Virus'-Form von Tuberkulose ist immer smaragd-grün
+ die 'Virus'-Form von Krebs ist immer purpur-rot.. Dr. Seidel 1944.." S.105

"1935 baut Rife ein neues kleineres Mikroskop - geeignet für Massenproduktion.. während die Herstellung des Universalmikroskops von 1933 30000-35000$ kostet könnte das neue Mikroskop für 1000$ oder weniger verkauft werden.. die Absicht ist viele dieser Mikroskope für Forschungslabors verfügbar zu machen.." S.67,73

"1935 soll Rife mit seinem petrographischen Mikroskop und Präparat der Zwiebelhaut den Effekt des verstellbaren monochromatischen Lichtstrahls zeigen.." S.158

"5.1938 bestellen Dr. B. Winter Gonin, W. V. Blewett, Parsons aus England ein Rife-Mikroskop und diskutieren von London aus zu vertreiben.. Mitte 1939 soll Rife das Mikroskop liefern.." S.87f

"BX ist möglicherweise nicht ultramikroskopisch.. er wird nur nicht gesehen weil das verwendete Licht ihn nicht zeigt.." S.94

"als 1940-41 das Elektronenmikroskop eingeführt wird reist Rife nach Deutschland und erkennt daß dies schlechter ist als das was er 1929 gebaut hat.. Rifes Mikroskop kann Organismen lebend zeigen während das Elektronenmikroskop die Proben abtötet.." S.103 (Ruska: "Die Sichtbarmachung der Bakteriophagenlyse im Übermikroskop" Naturwissenschaften 28 45-46 1940)

"16.5.1942 Demonstration kleineres Rife-Mikroskop im Vergleich mit Standard-Mikroskop vor Ärzten.. feines Zeiss-Raster zeigt im kommerziellen Mikroskop mit 1.8-Optik und x10-Okular 50 Linien mit deutlicher chromatischer und sphärischer Abberation.. Rifes Mikroskop zeigt nur 5 Linien.. diese sind so stark vergrößert daß sie das ganze Bildfeld einnehmen.. keine Abberation.. vom Blutfilm zeigt das normale Mikroskop 100 Zellen und Rifes Mikroskop nur 10 Zellen.." S.54

"1942 beginnt Dr. Raymond E. Seidel für einen Artikel Rifes Mikroskop zu untersuchen.. er verbringt 3 Wochen in Rifes Labor.." S.103

"2.1944 erscheint Dr. Seidels Artikel im Journal des Franklin-Instituts.. Seidel erwähnt die 5682 Teile des Universalmikroskops und beschreibt wie es sich von anderen Mikroskopen unterscheidet.. Nachdruck im Jahresbericht der Smithsonian Institution.." S.104

"1944 Rife-Mikroskop im Vergleich zu üblichen Forschungsmikroskopen 10-fache Auflösung.. Smithsonian-Report.." S.42f,54 (Seidel, Winter: "The new microscopes" Annual Report of the Board of Regents of the Smithsonian Institution 193-219 1944)

"1948 - 4 Jahre nach dem Artikel erhält Rife noch Briefe mit der Bitte um weitere Information.." S.104

"in den späten 50er Jahren wollen Rife und Crane ihr gemeinsames Mikroskop zusammen mit dem Frequenzgerät patentieren.. ein Bild des Mikroskopaufbaus wird erstellt mit beiden Namen als Erfinder.. auch das Universal-Mikroskop soll patentiert werden.. der Angriff der Behörden 1960 zerstört diese Pläne.." S.133

"4.3.1968 überschreibt Rife sein Mikroskop an John Crane.. es soll patentiert werden mit John Crane als Inhaber der Rechte.." S.134

"1984-1988 geht Rifes Universal-Mikroskop durch die Hände mehrerer Gruppen und Individien die es restaurieren möchten.. am Ende verbleibt es bei Rife Labs, einer Firma die Rifes Arbeit wiederbeleben sollte.." S.135

Rifes neues Labor 1936
"Frühjahr 1936 vereinbaren Johnson und Henry Timken - Rifes Sponsor - den Bau des neuen Labors.. im April wird ausgehoben.. Ende Juli zieht Rife ein.." S.75

"Rife-Labor in Point Loma, Alcott Street, San Diego.." S.87

"1959-60 besucht Dr. Livingston-Wheeler Royal Rife.. sie kommt oft in das neue Labor.. das Institut für Krebsforschung in Philadelphia liefert Mäuse für Rife.." S.114f

"Rife im neuen Labor 1960.." S.164

Rifes Forschung ab 1917
"1900-1940 kommt das Geld für medizinische Forschung vor allem aus privater Hand.. private Stiftungen und Universitäten sind Sponsoren und Orte für Grundlagenforschung.." S.30

"1902 wird das Rockefeller Institut für medizinische Forschung gegründet und erhält bis 1928 von John D. Rockefeller 65 Mio$.." S.30

"die anderen vor allem privaten Forschungs-Sponsoren sind pharmazeutische Unternehmen die nach den 20er Jahren stark wachsen.." S.31

"1913 wird die amerikanische Krebsgesellschaft von John D. Rockefeller und Geschäftskollegen gegründet.." S.31

"1913 kommt Rife nach San Diego.. 25 Jahre alt.. fasziniert von Bakteriologie, Mikroskopen und Elektronik.." S.33

"1917 beginnt Rife sein erstes Mikroskop zu bauen.. 1920 ist es fertig.." S.37

"Royal Rife beginnt seine Suche nach einer Krebsheilmethode 1920.." S.1

"Rifes Krebsforschung beginnt 1922.." S.38

"Rife stellt zusammen was er braucht: Mikroskope, Elektronik-Ausrüstung, Röhren, bakteriologische Ausrüstung, Käfige für Versuchstiere, Kameras und Werkstatt.." S.34

"Rife baut die Mikroskope selbst, den Mikro-Manipulator, den Mikro-Dissektor und viele andere Dinge.." S.35

"Fa. Timken und Fa. Bridges finanzieren Rifes Labor und Forschung.." S.34

"von 1920 bis 1925 werden etwa 20000 pathologische Gewebe vorbereitet und gefärbt.. es zeigen sich keine unbekannten Bakterien bei größter Vergrößerung.. Rife verbessert weiter und sucht nach einem Weg 'Viren' zu sehen.." S.37

"Rife glaubt daß die üblichen Färbemethoden mit Säure oder Anilin-Farbstoffen bei 'Viren' nicht brauchbar funktionieren.. er muss einen anderen Weg finden.." S.38

"1920 untersucht Rife die Möglichkeit Krankheiten elektrisch zu behandeln.. er entdeckt Unterschiede in der chemischen Zusammensetzung von Krankheitsorganismen.. elektrische Eigenschaften, elektrische Polung der Organismen.." S.33

"1920 startet Rife seine Suche nach einer elektronischen Methode zur Zerstörung des Mikroorganismus der Tuberkulose verursacht.. ein Frequenzgerät wird gebaut.. da die nötige Frequenz für Bacillus tuberculosis unbekannt ist wird sie durch 'Trial and Error' bestimmt.. irgendwann klappt es, aber es gibt neue Probleme.. manche Meerschweinchen sterben durch Vergiftung.. 3 Jahre wird nach der Ursache gesucht.. eine 'Virus'-Form der Bakterien wird vermutet.. es muss gelingen den 'Virus' in reiner Form zu erhalten um seine Frequenz zu bestimmen und ihn auszuschalten ohne die Tiere zu schädigen.." S.37

"Rife kennt die Arbeit von Victor Vaughan und Robert Koch der die Stäbchen-Form des Tuberkulose-Bakteriums durch Impfstoff und Antitoxine zerstören konnte.. trotzdem sterben Versuchstiere.. Rife vermutet daß durch das Abtöten der Bakterie eine 'Virus'-Form freigesetzt wird.. sein Frequenzgerät setzt diese Form durch Zerstören des Bakteriums frei.. ohne den 'Virus' zu sehen und seine Frequenz zu kennen kann er Tuberkulose elektronisch nicht heilen.. wenn er mikroskopisch die bakterielle Form und die 'virale' Form sieht kann er beide Frequenzen bestimmen und sie gleichzeitig zerstören.." S.37

"Rife identifiziert und klassifiziert krankheitsverursachende Mikroorganismen auf neuartige Weise.." S.34

"Rife baut ein Mikroskop das eine Lichtfrequenz erzeugt die mit der chemischen Struktur des zu beobachtenden Mikroorganismus in Resonanz tritt.. Bazillen können durch das von ihnen abgestrahlte Licht beobachtet werden, so wie Sonne, Mond und Sterne durch das Licht das sie abstrahlen mit Teleskopen erfasst werden.." S.38

"die beobachteten Bazillen leben.. im Gegensatz zu den toten Körpern bei üblichen Färbemethoden.." S.38

"die 20er Jahre sind eine Zeit isolierter Forschung für Rife:
- keine berühmten Mikrobiologen klopfen an seine Tür
- keine Ärzte wollen sein Frequenzgerät für ihre Patienten nutzen
- keine Mikroskopexperten sind an seiner Erfindung interessiert
- keine medizinschen Kommitees koordinieren Laborarbeit und klinische Studien
- keine bekannten Krebsexperten arbeiten mit ihm im Labor
- keine Krebs-Stiftungen versuchen seine Entdeckungen zu fördern.." S.38f

"die 20er Jahre erscheinen für Rife frustrierend weil er versucht Antworten zu finden.. trotzdem sind es goldene Jahre 'reiner' Wissenschaft.." S.39

"in den späten 20er Jahren ist die erste Phase von Rifes Arbeit abgeschlossen.. Rifes Mikroskop arbeitet und sein Frequenzgerät zur Zerstörung pathologischer Mikroorganismen.." S.34

"in den Jahren danach verbessert und perfektioniert Rife seine frühen Geräte.." S.34

"1929 wird Rifes zweites Mikroskop fertiggestellt.. am 3.11.1929 berichtet die San Diego Union.. normale Säure-Färbungen zerstören was man unter dem Mikroskop sehen will.. mit der neuen Methode arbeitet man ohne Chemie viel rascher und sicherer.. statt 5 Tagen Vorbereitung bevor ein vermutlich wertloser Gewebeschnitt unter das Mikroskop gelegt werden kann dauert es nur 3 Minuten um eine perfekte normale unmanipulierte Probe untersuchen zu können.. Mediziner die bisher das was sie ansehen wollten während der Vorbereitung zerstörten könnten nun das menschliche Leid beenden.." S.38f

"Rifes Isolation in der Wissenschaftswelt endet 1929 nachdem über sein Mikroskop berichtet wird.. Rife braucht nun Zeit für experimentelle Vorführungen, Briefe, Meetings und die anstrengende Forschung die nur er leisten kann weil nur er weiß wie es zu machen ist.. andere können helfen, sie tun es.. aber sie stehen auch im Weg.." S.39

"Dr. Arthur Isaac Kendall hört von Rifes Mikroskop und fragt Dr. Milbank Johnson (Pasadena Hospital) in Los Angeles danach.." S.41

"1931 reisen Dr. Johnson, Dr. Alvin G. Foord (Pathologe am Pasadena Hospital) und 2 weitere Ärzte zu Rife nach San Diego.. sie sind beeindruckt.. Johnson telegraphiert einen Bericht zu Kendall nach Chicago.." S.41

"Kendall hat ein Protein-Kultur-Medium (K-Medium), mit dem die filterbaren 'Virus'-Anteile der Bakterie isoliert und vermehrt werden können.. dies widerspricht Dr. Thomas Rivers Ansicht von 1926 daß ein Virus zur Reproduktion lebendes Gewebe benötigt.." S.42

"Mitte November 1931 ist Kendall in Kalifornien.. Johnson stellt den Kontakt zu Rife her.." S.42

"Kendall bringt sein K-Medium zu Rife mit und Rife sein Mikroskop zu Kendall.. ein Typhus-Bazillus wird auf das K-Medium gegeben, 3-fach gefiltert und das Ergebnis unter Rifes Mikroskop angesehen.. kleine deutlich unterscheidbare türkisblaue Pünktchen leuchten auf.. Kendall sieht was er auf andere Art und Weise gezeigt hat.. die 'Virus'-Kulturen wachsen auf dem K-Medium.. die 'Viren' können mit Licht gefärbt werden und anhand ihrer Farbe mit Rifes Mikroskop klassifiziert werden.." S.42

"1931 zeigt Rifes Mikroskop die filterbare Bakterienform des Typhus-Bazillus.." S.20

"die filterbare 'Virus'-Form des Typhus-Bazillus strahlt ein blaues Licht aus.. die Ebene der Polarisierung weicht +4.8° ab.. wenn die Polarisierungsprismen auf -4.8° gestellt und resonant beleuchtet wird sind kleine ovale, aktiv bewegte hell türkisblaue Körperchen 5000-fach vergrößert in starkem Kontrast zum farb- und bewegungslosen Umfeld des Mediums zu sehen.. die Tests werden 18x wiederholt um die Ergebnisse zu verifizieren.. Smithsonian-Report 1944.." S.42f

"für den 20.11.1931 organisiert Dr. Milbank Johnson ein Dinner zu Ehren von Rife und Dr. Kendall.. mehr als 30 prominente Ärzte, Pathologen und Bakteriologen kommen.. wissenschaftliche Entdeckungen größter Bedeutung mit Diskussion über das weltweit leistungsfähigste Mikroskop - perfektioniert in 14 Jahren (seit 1917) durch Royal R. Rife aus San Diego.. Kendall berichtet über Kulturversuche des Typhus-Bazillus auf seinem K-Medium.. der Typhus-Bazillus ist nichtfilterbar und groß genug um ihn mit üblichen Mikroskopen zu erkennen.. durch das K-Medium wird der Bazillus so verändert daß er mit normalen Mikroskopen nicht mehr gesehen werden kann.. er wird filtrierbar.. er kann in die größere nicht-filtrierbare Form zurückgewandelt werden.. durch stärkere Vergrößerung und Auflösung von Rifes Mikroskop (17000 vs. 2000) wird die zuvor unsichtbare filterbare Form sichtbar.. ein neues optisches Prinzip mit Doppel-Quarz-Prismen erlaubt 5000-17000-fache Vergrößerung.." S.43f

"3.-4.5.1932 spricht Kendall vor der Vereinigung amerikanischer Ärzte AAP an der Johns Hopkins-Universität in Baltimore.. beschimpft und als Lügner abgetan.. William H. Welch unterstützt Kendall.. die medizinische Bibliothek der Johns Hopkins Universität ist nach ihm benannt.. Kendalls Entdeckung sei ein Fortschritt für die Medizin.. Kendalls anderer Unterstützer ist Dr. Edward C. Rosenow von der experimentellen Bakteriologie der Mayo-Klinik.." S.45f

"5.-7.7.1932 treffen sich Rosenow, Kendall und Rife zu einem Arbeitstreffen in Kendalls Labor an der Northwestern Universität in Chicago.. klar sind die von Kendall behaupteten türkisblauen viruskleinen Formen zu sehen.. auch der Virus für Herpes wird gesehen.. Rosenow berichtet in Proc Staff Meetings der Mayo-Klinik und in Science.. durch normale Beleuchtung und Vergrößerung sind die kleinen Formen nicht zu sehen.. Rifes Mikroskop lässt an der Existenz keinen Zweifel.." S.46

"Rosenow hält die resonante Art der Beleuchtung mit dem hellen monochromatischen Lichtstrahl für wichtiger als die hohe Vergrößerung.. Rosenow hat damit recht.." S.47

"durch das Treffen mit Kendall hat Rife das K-Medium.. Rife weiß was er damit machen möchte.. er möchte den Krebs-'Virus' finden.." S.47

"K-Medium aus Schweinedarm, fein getrocknet.. ein wenig Salz (Tyrode-Lösung) hinzu.." S.52

"seit 1931 benutzt Rife Kendalls K-Medium bei der Suche nach dem Krebs-'Virus'.. 1932 bekommt Rife ein Stück Brustkrebs aus dem Krankenhaus.. Rifes Kulturen zeigen zunächst nichts.. durch 24h Behandlung mit einer Argon-Gas gefüllten Plasmaröhre unter 5kV verändert sich die Zellkultur.. die filterbaren Teilchen in der Kultur leuchten unter Rifes Mikroskop rot-purpurfarben auf.." S.49

"es dauert bis 1932 um den für Krebs verantwortlichen Mikroorganismus zu isolieren.. BX-Virus.." S.38

"Rife perfektioniert die Vorgehensweise: Krebs-Kultur mit K-Medium anlegen, Argon-Behandlung 24h 5kV, ins Wasserbad - 24h bei 37.5°C unter 2 inch Vakuum.. BX-Krebs-'Virus' purpurrot, Größe 1/15u x 1/20u.. Labornotiz 20.11.1932.." S.49f

"Kendalls K-Medium von Wissenschaftlern genutzt um den Krebsvirus zu züchten.. ionisierende Strahlung macht den Virus virulenter.. Tumoren wachsen in Wochen statt Monaten wenn die Kulturröhrchen zuvor 24h in einer spiralförmigen Argongasröhre bleiben.." S.51f

"Rife und sein Laborassistent E. S. Free wiederholen den Versuch zur Isolation des BX-Krebs-'Virus' 104 mal mit demselben Ergebnis.." S.50

"Rife kann zeigen daß der Krebs-Mikroorganismus 4 Formen hat:
- BX (Karzinom)
- BY (Sarkom, etwas größer als BX)
- Monokokken in den Monozyten des Bluts von 90% aller Krebspatienten
- Cryptomyces pleomorphia fungi wie bei Orchidee oder Pilz.." S.50

"Rife schreibt 1953 daß jede dieser Formen innerhalb 36h in BX gewandelt werden kann.." S.50

"BX verursacht in Versuchstieren einen typischen Tumor aus dem BX erneut gewonnen werden kann.. der komplette Prozess wird mehr als 300 Mal mit gleich positivem Ergebnis durchgeführt.." S.50

"Isolation Krebsvirus 1932.." S.1

"nach der Isolation des Krebsvirus ist der nächste Schritt diesen zu zerstören.. Rife macht das mit seinen Frequenzgeräten - immer und immer wieder.." S.51

"schließlich hat er die Kulturen zwischen Glas.. unter dem Mikroskop sieht er die Mikroorganismen sich aktiv bewegen.. Rife stellt die Frequenzlampe an.. bei einer bestimmten Frequenz schaltet er die volle Leistung ein.. die Mikroben sterben sofort ab.." S.35

"Rife bestimmt die exakte Mortal Oszillatory Rate MOR der Mikroorganismen - die genaue Frequenz die deren Struktur zerstört.." S.34

"selektive resonante Zerstörung von Bakterien.. ähnlich Ultraschallreinigung.. Wellenform und Frequenz.." S.7

"stundenlang sitzt Rife vor dem Mikroskop ohne sich zu bewegen.. er verändert die Frequenz und schaut wann der 'Virus' zerstört wird.. 24h sind nichts für ihn.. 48h, er macht das oft.. Krebsvirus, Poliovirus, Tuberkulosevirus.. Rife zeigt dies Ärzten.." S.35

"Rife infiziert Versuchstiere mit dem Krebs-'Virus' und sieht die Tumoren wachsen.. dann tötet Rife den 'Virus' im Körper ab mit der Frequenz für BX.. diese Versuche werden mehr als 400 Mal erfolgreich durchgeführt bevor Menschen mit Karzinom und Sarkom behandelt werden.." S.51

"Rife lernt wie man die Krebsmikrobe in Laborkulturen zerstört.. und wie man Krebs bei Tieren heilt.." S.1

"nach Jahren der Isolation, Klärung und Reinigung der filterbaren Mikroorganismus-Formen kann Rife Krebs bei Meerschweinchen in 2 Wochen erzeugen.. Rife nutzt auch weiße Ratten.. Rife operiert mit einem starken Vergrößerungsglas Tumoren vollständig heraus und näht wieder zu.. die Tiere werden gesund.. Rife wiederholt dies hunderte Male.." S.34f

"bis Ende 1932 kann Rife
+ Typhus-Bakterien zerstören,
+ den Polio-Virus,
+ Herpes-Virus,
+ Krebs-Virus und
+ andere Viren in Kultur und Versuchstieren..
Behandlungen am Menschen sind nur einen Schritt entfernt.." S.45

"Rife hat die Krebsmikrobe isoliert und steht vor einem Berg voller Probleme:
- Bakteriologen sind skeptisch und warten in welche Richtung der politische Wind bläst
- Mikroskopexperten haben von Rifes Mikroskop gehört/gelesen - aber nur Rife und Kendall haben eines
- Rife gibt nur wenig Informationen heraus
- Rife hat seinen Krebsvirus für immer neue Tests
- Rife möchte ein neues besseres Mikroskop bauen
- Dr. Johnson und andere wollen Treffen, schreiben Briefe und fragen nach Demonstrationen
- Rife ist mit dem Thema Krebsheilung überlastet und beantwortet oft seine Post nicht.." S.53

"das Universal-Mikroskop das Rife 1933 baut ist das größte und leistungsstärkste seiner 5 Eigenbauten.. Vergrößerung 60000, Auflösung 31000.. 1932 inkomplett.." S.54

"1933 informiert Dr. Johnson wichtige Ärzte über das was passiert.. es wird geplant Krebspatienten zu behandeln.. während Rife der reine und geniale Wissenschaftler ist arbeitet Milbank Johnson auf politischer Ebene.. er schickt Rife unzählige Briefe mit Informationen, Rat, Besuchsankündigungen.." S.55

"7.1933 trifft Dr. Johnson Dr. Karl Meyer - den Direktor der Hooper-Foundation für medizinische Forschung.." S.55

"1933 und 1934 ist Dr. Meyer einer aus dem wachsenden Kreis einflussreicher Ärzte die Johnson zusammenstellt um sein Kommitee zur Untersuchung der Krebsheilung voranzubringen.." S.56

"2.1934 bringt Dr. Johnson Dr. Meyer nach San Diego um Rife zu treffen.. 3.1934 schreibt Meyer an Rife wie begeistert er ist über das was er gesehen hat und daß er Krankheitserreger zur Untersuchung mitbringen möchte.." S.56

"die Hooper-Foundation bekommt ein eigenes Rife-Mikroskop für Untersuchungen.. Krebs-Kulturen kommen von Chirurgen aus San Francisco.. Dr. E. L. Walker von der Hooper-Foundation berichtet an Dr. Johnson über selbstbewegte farbige Körperchen - vermutlich BX.." S.56

"Dr. Johnson schreibt daß er mit Dr. Karl Meyer von der Universität Kalifornien die filterbaren Formen von Erkrankungen wie Schweinepest (hog cholera), Psittacosis (Infektionskrankheit bei Hühnern) gesehen hat.. Johnson versteht nicht daß andere Probleme haben filterbare Formen zu erzeugen und daß es Zweifel an Existenz, Form und Größe gibt wenn diese so einfach zu sehen sind.." S.56

"1934 ist Rife bereit sein Frequenzgerät bei Menschen einzusetzen.." S.51

"im Frühjahr 1934 mietet Johnson die Scripps-Ranch in La Jolla bei San Diego für die Behandlung von Krebspatienten mit Rifes Frequenzgerät.." S.57

"es gibt keine Krankenschwestern oder Sekretärinnen in La Jolla die Ergebnisse dokumentieren.. die Akten sind mehr oder weniger bruchstückhaft.." S.64

"im Sommer 1934 werden 16 todkranke Patienten mit Krebs etc. zur Scripps-Ranch gebracht.. Rife und die Ärzte lernen viel.. die ersten Patienten bekommen die Frequenzen nur 3 Minuten am Tag.. rasch ist klar daß die freigesetzten Toxine der Mikroorganismen nicht so schnell abgebaut werden können.. 3 Minuten an jedem 3. Tag sind besser.." S.60

"Dokumente zeigen daß die 1934-Klinik existierte und Erfolg bei Krebs hatte.." S.60

"20.9.1934 schreibt Dr. Kendall an Mrs. Bridges daß Mr. Hardin von der Universität Südkalifornien an Rifes Arbeit interessiert ist.. das Frequenzgerät hat wenig Leistung, es soll ein neues geben.. Tom Knights Gesichtskrebs wurde erfolgreich behandelt.. der Erfolg war stets gut zu sehen und zu vermessen.." S.61f,155

"die 1934-Klinik ist ein erster experimenteller Schritt.. man weiß nun daß die Frequenzen am besten jeden 3. Tag verabreicht werden.. das Frequenzgerät soll verbessert werden.." S.64

"Johnson übergibt die weitere Leitung an Dr. James Couche aus San Diego.. Couche ist der falsche Mann um Akzeptanz und Verbreitung der Methode zu erreichen.. dafür ist er mutig genug die Behandlungen auch unter dem Druck der Ärztekammer aufrechtzuerhalten.. Couche nutzt das Frequenzgerät erfolgreich 22 Jahre lang.." S.60

"1935 ist ein produktives Jahr für Rife
+ er baut neue genauere Frequenzgeräte
+ er plant ein neues Labor
+ er baut ein kleineres Mikroskop - geeignet für Massenproduktion
+ die Forschung geht weiter
+ die zweite Klinik wird eröffnet
+ Besucher kommen
+ die San Diego Evening Tribune will eine Story.." S.67f

"5.1935 kommt der weltbekannte Krebsforscher Dr. Oskar Cameron Gruner aus Montreal zu Rife und bringt seine eigene Entdeckung mit - so wie 1931 Kendall.. das Ergebnis ist ein weiterer Durchbruch.." S.71 (Gruner: "Cryptomyces pleomorpha: A new organism isolated from the blood of a case of metastasised carcinoma of the breast" Can Med Assoc J 32,1 15-19 1.1935
"Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

"Rife bringt Dr. Gruners Pilz aus dem Blut von Krebspatienten auf Kendalls K-Medium und filtert daraus BX.. auf Gruners Medium wird BX wieder zur Pilzform.. eine weitere Form des Krebs-Mikroorganismus ist isoliert - ein Pilz.. Rife hat nun genügend Belege für Pleomorphismus.. die Internationale Cancer Research Foundation wird informiert.. Dr. Gruner soll 1 Jahr zusammen mit Rife in San Diego arbeiten.." S.71

"6.1935 meldet die Internationale Cancer Research Foundation Dr. Johnson daß 4 Versicherungen Rife unterstützen möchten wenn die Stiftung ihr ok gibt.. Dr. Mildred Schram kommt, bleibt zu kurz um einen brauchbaren Eindruck zu gewinnen.. Schram fordert Tests die vor allem viel Zeit kosten und wichtige Arbeiten aufhalten.. Rife müsste Kulturen von den übersandten Testmäusen anlegen, die MOR dazu finden und damit eine Serie von Tieren behandeln.. Rifes Arbeit mit Krebs bei Menschen würde so verzögert.. Monate vergehen ohne Ergebnis.." S.69

"5.1935 sucht Johnson nach einem neuen Platz in Los Angeles für eine Klinik.. das neue Frequenzinstrument braucht 60Hz.. Santa Fe Hospital in Los Angeles.. die Klinik öffnet in der 1. Novemberwoche 1935 unter Johnsons Leitung.. Behandlungen gibt es an 2 Tagen in der Woche.." S.72

"1935-1938 betreibt Johnson seine eigene Klinik.." S.59

"ein Special Research Commitee der Universität von Südkalifornien überwacht die Labor-Forschung und die experimentellen Behandlungen 1934, 1935, 1936 und 1937.." S.1

"bis zu seinem Tod 1944 ist Johnson Vorsitzender des Special Research Commitee.." S.59

"28.6.1935 besucht Dr. Karl Meyer von der Hooper Foundation Rife.. ein Besuch von Dr. Walker wird vereinbart.." S.73

"8.1935 kommt Dr. Walker von der Hooper Foundation für 3 Wochen zu Rife um zu lernen:
+ Laborarbeit
+ BX-Virus (Karzinom)
+ BY-Virus (Sarkom)
+ Rife-Mikroskop.." S.73

"Dr. Walker soll mit Dr. Karl Meyer bei der Hooper Foundation zusammenarbeiten.. später bekommt er ein eigenes Rife-Mikroskop.." S.73

"9.1935 wird das neue Frequenzinstrument fertig.. es braucht 60Hz.. Rife, sein neuer Assistent Philip Hoyland, Jack Free und Milbank Johnson nehmen das Gerät in Betrieb.. die MOR der neuen Maschine soll mit der MOR des alten Geräts synchronisiert werden.. es gibt 14000 mögliche Einstellungen.. die Durchdringung soll getestet werden, die benötigte Zeit bei verschiedener Tiefe des Befunds.." S.72

"1935 verfolgt Johnson das Schicksal einiger der 1934 behandelten Patienten.. Rife soll Tom Knight besuchen um zu schauen ob es einen Rückfall gegeben hat - im Gesicht, an der Lippe oder an Drüsen.. ein anderer Patient ist Wayne Grayson.." S.74

"26.12.1935 trifft sich das Special Medical Research Commitee der Universität von Südkalifornien zur Analyse der behandelten Fälle.." S.74

"trotz wissenschaflicher Skepsis und Aktiencrash wird Rifes wichtigstes Ziel erreicht.. der Krebs-Mikroorganismus wird isoliert und zerstört.. Patienten im Endstadium werden behandelt und geheilt.." S.40

"Frühjahr 1936 vereinbaren Johnson und Henry Timken - Rifes Sponsor - den Bau des neuen Labors.. Ende Juli 1936 zieht Rife ein.." S.75

"Anfang Mai 1936 reist Rife zum Augenarzt (Dr. Joseph D. Heitger) nach Louisville, Kentucky.. er soll sein Mikroskop nur noch 2h pro Tag benutzen.." S.75

"9.1936-5.1937 dritte Klinik von Dr. Johnson im Pasadena Home for the Aged.. Erfolgsberichte an Dr. Gruner, Kanada und Dr. Meyer, San Francisco.." S.79

"9.1936 Klinik von Dr. Couche mit Rifes Assistent Jack Free.. Behandlung Krebs, grauer Star (Altersstar).. komplette Heilung bei 3 Krebspatienten.." S.79

"14.12.1936 berichtet Dr. E. L. Walker von der Hooper Foundation
+ daß er unabhängig von Rife im Juni die Pilzform des Krebs-crytomyces pleomorphia isoliert hat
+ daß er aus Krebs-Brustgewebe die Virusform isoliert hat.. bewegte farbige Körperchen unter dem Rife-Mikroskop.. BX.." S.80

"Johnson wünscht daß nichts ohne die Zustimmung des Special Medical Research Commitee der Universität Südkalifornien veröffentlicht wird.. es sollen keine falschen Hoffnungen erweckt werden bevor Erfolg klar belegt ist.." S.80

"12.1936 und Frühjahr 1937 sprechen Dr. Johnson und Dr. Dock intensiv mit Dr. Charles Martin von der McGill Universität in Montreal.. Dr. Gruner soll zu Rife kommen.. Dr. Martin versucht vergeblich Unigelder dafür zu bekommen.." S.82

"1937 ist ein Jahr der Frustration:
- Johnson und Rife versuchen vergeblich Dr. Gruner aus Montreal in Rifes Labor zu bekommen
- das Special Medical Research Commitee möchte über die Etiologie von Krebs berichten.. wie Krebs sich entwickelt und wie der Virus die Form wechselt.. über die Behandlung soll nichts gesagt werden.. in Anbetracht dessen was sie wissen, der vorliegenden klinischen Berichte und der Möglichkeit mit dem Mikroskop die Behauptungen der Gegner zu entkräften eine schlechte Entscheidung.. es ist ein tödlicher Fehler - 50 Jahre werden vergehen bevor die amerikanische Öffentlichkeit etwas über Rifes wissenschaftliche Entdeckungen erfährt.." S.81

"das international berühmte Mitglied des Special Medical Research Commitee Dr. George Dock arbeitet aktiv mit Dr. Johnson um andere Prominente zu interessieren.." S.81f

"31.3.1937 schreibt Dr. Charles Martin von der McGill-Universität an Johnson daß Dr. Gruner momentan nicht zu bekommen ist.. Rife hält Briefkontakt zu ihm.. Johnson schickt Gruner später sein eigenes Frequenzgerät, eines der besten zu diesem Zeitpunkt.." S.83f

4.1937 gibt Dr. Walker seine Arbeit bei der Hooper Foundation krankheitsbedingt auf.. ein anderer Arzt soll weitermachen, bekommt jedoch nichts zustande.. die Forschung endet Mitte 1937.. in den 1.5 Jahren die Walker arbeitete bekam er nur 5-6 Tumoren von den Chirurgen in San Francisco.." S.84

"5.1937 reist Rife wieder nach Louisville, Kentucky (Dr. Joseph D. Heitger) wegen anhaltender Probleme mit seinen Augen.." S.84

"1937 wird das National Cancer Institut NCI gegründet.." S.30

"Ende 1937 kehrt Johnson nach Los Angeles zurück und beginnt erneut Patienten mit Frequenzen zu behandeln.." S.85

"Wissenschaftler sind zunehmend interessiert.. die Zukunft erscheint hoffnungsvoll.." S.85

"Ende 1937 zieht Philip Hoyland nach San Diego.. die kommerzielle Herstellung der Frequenzgeräte durch Fa. Beam Ray beginnt.." S.85

"Fa. Beam Ray gegründet.. stellt 14 Frequenzgeräte her.." S.87

"1938 zieht das National Institute of Health NIH (US-Gesundheitsministerium) nach Bethesda, Maryland um.. 1930 entstand es aus dem Hygiene Labor.." S.30

"5.1938 kommen Dr. B. Winter Gonin, W. V. Blewett, Parsons aus England.. sie bestellen ein Rife-Mikroskop und diskutieren von London aus zu vertreiben.. sie kaufen die ersten beiden Beam Ray-Geräte vor Fertigstellung.. Rifes Assistent Henry Siner soll Ende 1938 nach England kommen und helfen ein Labor einzurichten.. Mitte 1939 soll Rife das Mikroskop liefern.." S.87f

"Dr. Couche heilt einen Mann dem die meisten Ärzte in San Diego nicht helfen konnten.." S.88

"5.1938 macht Rife seine wichtigste öffentliche Aussage.. 2-teiliger Artikel von Newell Jones in der San Diego Evening Tribune:
- wir behaupten nicht Krebs etc. geheilt zu haben
- Wellen/Frequenzen können pathogene Organismen devitalisieren wenn die exakte Frequenz für den jeweiligen Organismus eingestellt wird.." S.103

"1.1939 besucht Rifes Assistent Henry Siner Dr. Carscarden in New York um ein Filter zu übergeben.. Diskussion mit der Bakteriologie-Forschung.. 10 große Gebäude und ein winziges Bakteriologie-Labor.. Arbeit an Grippe.. auf dem Tisch liegt Kendalls 'Bacteriology'.. Kendalls und Rosenows Artikel sind hier unbekannt.." S.91f

"Forscher zeigen wie Krebs bei Mäusen durch bestimmte elektromagnetische Felder ausgelöst und geheilt werden kann.." S.7 vgl. Priore

"Bestimmung von Frequenzen von Mikroorganismen bei Krebs, Herpes, Tuberkulose.." S.1

"in Zusammenarbeit mit führenden Bakteriologen wie Rosenow und Kendall und führenden Ärzten findet Heilung statt von Krebs und anderen Krankheiten.." S.34

"jeder Schritt von Rife ist kontrovers, schwierig und zeitaufwendig.." S.34

"Beschreibung von Rifes Arbeiten in Science, medizinischen Fachzeitschriften und Smithsonian-Report 1944.." S.1

"Ärzte führen die erfolgreichen Behandlungen nach 1934 fort.. signierte Berichte geheilter Krebspatienten belegen das.." S.60

"1942 beginnt Dr. Raymond E. Seidel für einen Artikel Rifes Mikroskop zu untersuchen.. er verbringt 3 Wochen in Rifes Labor.." S.103

"2.1944 erscheint Seidels Artikel im Journal des Franklin-Instituts.. der Artikel wird im selben Jahr im Jahresbericht der Smithsonian Institution nachgedruckt.." S.104

"3.10.1944 stirbt Dr. Milbank Johnson.." S.59,97

"in späten 40er und frühen 50er Jahren machen Forscher eines Krankenhauslabors in New Jersey (Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson) und ein Forschungsinstitut in Philadelphia (Diller) ähnliche Entdeckungen wie die Gruppe aus Kalifornien 10 Jahre davor.. 1950 soll darüber vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften berichtet werden.." S.14 (Wuerthele-Caspe (Livingston), Alexander-Jackson, Anderson, Hillier, Allen, Smith: "Cultural properties and pathogenicity of certain microorganisms obtained from various proliferative and neoplastic diseases" Am J Med Sci 220,6 638-646 12.1950)

"in den 50er Jahren wird John Crane Rifes Partner.. neuere Geräte werden entwickelt.." S.2

"1950 trifft John Crane Rife.. Crane will seine Energie, seinen Willen und seine elektronischen und mechanischen Kenntnisse einsetzen um die Krebsheilung in die Öffentlichkeit zu bringen.." S.127

"4.1953 wird das erste Material über den Krebsvirus mit Copyright veröffentlicht.." S.128

"1.12.1953 wird Rifes Beschreibung der Krebsheilung fertiggestellt.. Copyright 1954.." S.128

"1954 nimmt John Crane Kontakt mit dem National Cancer Institut und anderen Regierungsstellen wegen Rifes Diagnose- und Therapiegeräten auf.." S.128

"Dr. Gruner gibt John Crane eine der Originalschaltungen für die Rife-Ray-Röhre.." S.127

"John Crane engagiert Verne Thompson - Elektronikexperte bei der Polizei von San Diego - um bei der Entwicklung der neuen Frequenzgeräte zu helfen.." S.127

"1954-1957 beginnt John Crane während der Arbeit am Frequenzgerät langsam Ergebnisse zu erzielen.. Rife und Crane arbeiten und entdecken zusammen.." S.128

"mangels Geld ist der Neuaufbau eines Hochleistungsplasmageräts nicht möglich.. Crane denkt daß es genauso mit einem viel kleineren Frequenzgenerator mit Elektroden gehen müsste.." S.128

"1957 nimmt Crane Kontakt zu Dr. Robert Stafford aus Dayton, Ohio auf.. Stafford ist interessiert an klinischen Behandlungen und an Labortests mit Mäusen.." S.128

"11.1957 hat Stafford 6 Monate Tests hinter sich.. die ersten Eindrücke sind positiv.. von 4 Krebspatienten gibt es bei einem eine bemerkenswerte und unerwartete Besserung.. die anderen 3 Patienten mit Krebs im Endstadium sterben.. bei zweien ergibt die Autopsie daß sie nicht an Krebs starben.. die Behandlungen wurden gut vertragen.." S.128f

"2.1958 stellt Stafford seine Ergebnisse dem Executiv-Kommitee der Medizingesellschaft im Montgomery County vor.. die 8 Ärzte sind beeindruckt.." S.129

"2.1958 schlägt Dr. Stafford vor die Frequenzgeräte im Osten der USA herzustellen und zu vertreiben.. es wird Kontakt aufgenommen zu einem Elektroingenieur, einem Patentanwalt.. Suche nach Venture-Kapital.. offensichtlich waren die Ergebnisse im Krankenhaus und bei Mäusen überzeugend.." S.130

"Frühjahr 1958 beginnen Ärzte in Salt Lake City, Utah das Frequenzinstrument zu nutzen.." S.129

"1958 beginnt Stafford ein Forschungskommitee aus den einflussreichsten Ärzten von Dayton zusammenzustellen.." S.129

"in den späten 50er Jahren wollen Rife und Crane ihr gemeinsames Mikroskop zusammen mit dem Frequenzgerät patentieren.. ein Bild des Mikroskopaufbaus wird erstellt mit beiden Namen als Erfinder.. auch das Universal-Mikroskop soll patentiert werden.." S.133

"1958 gibt es eine Anhörung vor dem kalifornischen Gesundheitsministerium.. ein Frequenzgerät wird zur Verfügung gestellt und von 4 Labors getestet und für sicher befunden..
+ Palo Alto Detection Lab
+ Kalbfell Lab
+ UCLA Medical Lab
+ San Diego Testing Lab.." S.129

"Crane entscheidet sich die Frequenzgeräte zu lizensieren um zu verhindern daß Ärzte Änderungen daran vornehmen und damit gute Ergebnisse sabotieren.." S.130

"Crane schickt seine vorläufige Patentanmeldung mit einem Patentanwalt aus Kalifornien an Dr. Stafford.. dessen 2 Patentanwälte stimmen zu - alles in Ordnung.." S.130

"es ist nicht möglich die Patentanmeldung an das US-Patentamt zu senden bevor der Nachweis der Nützlichkeit der Erfindung erbracht ist.. erst müssen genügend Belege der Wirksamkeit erbracht werden.." S.130

"ohne organisierte medizinische Arbeit, wissenschaftliche Arbeit und Laborforschung müssen Crane und Rife Wirksamkeit nachweisen.." S.130

"John Crane verleast Frequenzgeräte um Belege zu sammeln für den Nachweis der Wirksamkeit seiner Erfindung.. langsam werden es mehr positive Berichte.. neue Operator werden besser ausgebildet.." S.130

"1958 gelingt Crane ein Durchbruch und 1960 ein weiterer.. viel mehr Energie kann auf den 'Virus' konzentriert werden.. die Methoden werden nie veröffentlicht und sind das Herzstück seiner Patentansprüche.." S.129

"1959-60 besucht Dr. Livingston-Wheeler Royal Rife.. sie kommt oft in das neue Labor.. das Institut für Krebsforschung in Philadelphia liefert Mäuse für Rife.." S.114f

"1960 sind 90 Frequenzgeräte für Forschung und Verifizierung durch Notarverträge verliehen.." S.130

"1961 sagen 14 Patienten vor Gericht aus daß durch die Frequenzgeräte Beschwerden und Krankheiten die die Schulmedizin nicht heilen konnte verschwanden.." S.131

"1964 startet John Crane mit wenig Geld einen Neuanfang.." S.132

"10.1965 versucht John Crane für das Frequenzgerät eine Zulassung zu bekommen.. die Anmeldung erfolgt unter dem Namen 'Rife Virus-Mikroskop Institut' mit John Crane als Eigentümer.." S.132f

"Dr. Charles W. Brunner und Dr. Les Drown sind bereit Aussagen zur Wirksamkeit des Frequenzgeräts zu liefern.." S.133

"5.1966 versuchen Rife und seine Mitstreiter das Institut für Krebsforschung in Philadelphia für das Frequenzgerät zu begeistern.." S.115

"4.3.1968 überschreibt Rife sein Mikroskop an John Crane.. es soll patentiert werden mit John Crane als Inhaber der Rechte.." S.134

"5.1968 ist Rife 80 Jahre alt.." S.134

"die Bestätigung von Rifes Arbeit geschieht durch bakterielle Studien und Verifizierung der filtrierbaren Formen.. es wird bewiesen daß der Krebs-'Virus' existiert, daß er die Form wechseln kann und daß man ihn zerstören kann durch Impfstoffe und Ernährung.." S.109

"eine Schlüsselperson bei der Entdeckung des Krebs-Mikroorganismus ist Dr. Virginia Wuerthele-Caspe, später heißt sie Virginia Wuerthele-Caspe-Livingston und Virginia Livingston-Wheeler.." S.110

"11.8.1971 stirbt Royal Rife.." S.117

"Rife hinterlässt Aufzeichnungen, Mikroskope, elektronische Frequenzinstrumente und Methoden die es späteren Generationen ermöglichen eine neue Art schmerzfreier Behandlung ohne Medikamente zu etablieren.." S.34

"Rife hätte mit seinem Talent Mio $ verdienen können wenn er gewollt hätte.." S.36

"1995 stirbt John Crane der Rifes Unterlagen jahrelang gut zusammengehalten hat und der nie aufgab wenn die Dinge schwierig wurden.." S.135

"ab 2000 ist Rifes Arbeit wieder lebendiger.. durch das Internet verbreitet sich das Wissen.." S.136

mikrobielle Krebserreger
"die Unfähigkeit zu 'sehen' was direkt vor der Nase liegt ist einer der Gründe für das Versagen der Krebsforscher eine Krebsursache zu finden.." S.94

"1911 findet Peyton Rous den ersten krebsverursachenden 'Virus'.. Nobelpreis 1966.." S.93

"1932 bekommt Rife ein Stück Brustkrebs.. 24h Behandlung mit Argon-Gas gefüllter Plasmaröhre unter 5kV verändert die Zellkultur.. die filterbaren Teilchen in der Kultur leuchten unter Rifes Mikroskop rot-purpurfarben auf.." S.49

"20.11.1932 Rifes Labornotiz zum BX-'Virus'.. beweglich, oval, Größe 1/15*1/20um.. UV-Licht reduziert Bewegung.. thermischer Tod 42°C 24h.. Frequenz 11780000Hz.." S.50,146,154

"Eigenschaften des Krebsvirus.." S.154

"ionisierende Strahlung macht den Virus virulenter.. Tumoren wachsen in Wochen statt Monaten wenn die Kulturröhrchen zuvor 24h in einer spiralförmigen Argongasröhre bleiben.." S.51f

"Kendalls K-Medium von Wissenschaftlern genutzt um den Krebsvirus zu züchten.." S.51

"K-Medium aus Schweinedarm, fein getrocknet.. ein wenig Salz (Tyrode-Lösung) hinzu.." S.52

"Rife entdeckt Schweinefleisch und Pilze als natürliche Krebsursache.. vgl. Wachstum BX auf Kendalls K-Medium.." S.52

"Rife entdeckt den Krebsvirus in Orchideen.." S.52

"Technik der BX-Impfungen: wie man Versuchstiere mit Krebs-'Virus' BX ansteckt.. 3-4 Tage später entsteht Befund bei der Schilddrüse, verschwindet dann.. dann Wachstum Brustkrebs.. Tumor oft schwerer als das Tier selbst.. Tumor operativ entfernt, BX daraus in allen Fällen wieder gewonnen.." S.152

"1959 testet ein Krebsforscher die Krebsmikrobe an sich selbst und bekommt Krebs.. Dr. Clara Fonti zeigt wie durch eine Bakterienkultur Krebs ausgelöst wird.. der Tumor wird operativ entfernt.." S.15,114

unabhängige Bestätigung durch Pasadena-Krankenhaus, Pathologie (Dr. Alvin Foord)
"14.2.1934 Notiz in Rifes Laborhandbuch zu Gewinnung von BX-'Virus' aus Tumoren von weißen Ratten.. Tumor von Lipom-Typ auf der linken Seite der Brust, 60g schwer.. 55 Minuten Operation.. danach in Glycerin.. 3 Gewebeteile aus Tumormitte entnommen:
+ Teil 1: steriles K-Medium beimpft
+ Teil 2: für histologische Untersuchung Dr. Foord
+ Teil 3: in sterilem Mörser mit steriler Salzlösung zerstoßen, gefiltert Berkefield W-Filter, untersucht bei 11000-facher Vergrößerung.. im frischen Filtrat zahlreiche ovale Granula, purpur-rot.. BX.." S.150

unabhängige Bestätigung durch Hooper Foundation für medizinische Forschung der Universität Kalifornien, San Francisco (Dr. E. L. Walker)
"7.1933 trifft Dr. Johnson Dr. Karl Meyer - den Direktor der Hooper-Foundation für medizinische Forschung.." S.55

"3.1934 schreibt Meyer an Rife wie begeistert er ist über das was er gesehen hat.." S.56

"8.1935 kommt Dr. Walker von der Hooper Foundation für 3 Wochen zu Rife um zu lernen:
+ Laborarbeit
+ BX-Virus (Karzinom)
+ BY-Virus (Sarkom)
+ Rife-Mikroskop.." S.73

"die Hooper-Foundation bekommt ein eigenes Rife-Mikroskop für Untersuchungen.." S.56

"14.12.1936 berichtet Dr. E. L. Walker von der Hooper Foundation
+ daß er unabhängig von Rife im Juni die Pilzform des Krebs-crytomyces pleomorphia isoliert hat
+ daß er aus Krebs-Brustgewebe die Virusform isoliert hat.. bewegte farbige Körperchen unter dem Rife-Mikroskop.. BX.." S.80

4.1937 gibt Dr. Walker seine Arbeit bei der Hooper Foundation krankheitsbedingt auf.. die Forschung endet Mitte 1937.. in den 1.5 Jahren die Walker arbeitete bekam er nur 5-6 Tumoren von den Chirurgen in San Francisco.." S.84

unabhängige Bestätigung durch McGill-Universität Montreal, Kanada (Oskar Cameron Gruner)
"5.1935 bringt Dr. Oskar Cameron Gruner Pilzkulturen zu Rife mit die er aus dem Blut Krebskranker mittels Asparagus-Medium (Spargel) gewonnen hat.. Rife bringt den Pilz auf Kendalls K-Medium und filtert daraus seinen BX-'Virus'.. BX wird auf Gruners Medium zu einer Pilzform.. eine weitere Form des Krebs-Mikroorganismus ist isoliert - ein Pilz.." S.71 (Gruner: "Cryptomyces pleomorpha: A new organism isolated from the blood of a case of metastasised carcinoma of the breast" Can Med Assoc J 32,1 15-19 1.1935
"Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

"Ende der 30er Jahre reist Dr. Gruner von Montreal nach Washington DC wegen des Glover-Virus und schlussfolgert: es ist Rifes BX.." S.112

"31.7.1949 berichtet die San Diego Union: Dr. Gruner ist zufrieden daß Rifes Mikroskop einen 'Virus' zeigte.. die gemeinsame Arbeit in Rifes Labor und die Forschungsarbeit an der McGill-Universität haben bestätigt daß der in San Diego entdeckte 'Virus' Tumorwachstum auslöst.. der Krebs-'Virus' über den gestern in New York berichtet wurde und der von Dr. Hett sind möglicherweise derselbe den Rife in San Diego isoliert hat.. der Virus-Organismus wandert ins Blut des Opfers.. wenn Krebs über das Blut im Körper verteilt wird ist eine Operation von wenig Nutzen.. es wäre eine große Ehre für Rife wenn sich herausstellt daß dieser Virus Krebs verursacht.." S.111 ("Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

unabhängige Bestätigung durch Rutgers Universität, New Rutgers-Presbyterian Labor New Jersey
(Virginia Livingston-Wheeler, Eleanor Alexander-Jackson, George Clark)
"Rifes Arbeit wird bestätigt.. es wird bewiesen daß der Krebs-'Virus' existiert, daß er die Form wechseln kann und daß man ihn zerstören kann durch Impfstoff und Ernährung.." S.109

"eine Schlüsselperson bei der Entdeckung des Krebs-Mikroorganismus ist Dr. Virginia Livingston-Wheeler.." S.110

"im Sommer 1947 studiert Livingston-Wheeler Tumoren und findet denselben Mikroorganismus in allen von ihnen.." S.110

"8.1948 berichtet Livingston-Wheeler auf einem Symposium mit dem Mikroskopist Dr. Roy M. Allen über ein Mycobakterium das bei vielen Tumoren in den Tumorzellen und im Blut auftaucht.." S.110 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "The presence of consistently recurring invasive mycobacterial forms in tumor cells" NY Microsc Soc Bull 2 5-18 8.1948
Wuerthele-Caspe (Livingston), Allen: "Microorganisms associated with neoplasms (cancer)" NY Microsc Soc Bull 2 2-31 8.1948)

"Ende 1948 haben Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson den Beweis daß der Rous Sarkom-Virus in Wirklichkeit ein pleomorphes Bakterium ist.." S.110 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "The presence of consistently recurring invasive mycobacterial forms in tumor cells" NY Microsc Soc Bull 2,2 5-18 8.1948)

"6.1949 ist Livingston-Wheeler Chef des New Rutgers-Presbyterian Labor in Newark, New Jersey.." S.111

"1950 wird Livingston-Wheelers Pleomorphismus der Krebs-Mikrobe durch Dr. James Hillier von den RCA-Labors in Princeton, New Jersey bestätigt.. mit dem Elektronenmikroskop sieht Hillier die gefilterte kleinere Form.. der Artikel beschreibt wie Krebskulturen aus Menschen und Tieren dieselbe Erkrankung in Versuchstieren hervorriefen.. neue Kulturen wurden isoliert.. Kochs Postulate erfüllt.. Krebs kann durch ein Bakterium ausgelöst werden.." S.112 (Wuerthele-Caspe (Livingston), Alexander-Jackson, Anderson, Hillier, Allen, Smith: "Cultural properties and pathogenicity of certain microorganisms obtained from various proliferative and neoplastic diseases" Am J Med Sci 220,6 638-646 12.1950
Smith, Wuerthele-Caspe (Livingston), Alexander-Jackson: "Pathologic changes induced experimentally in laboratory animals by microorganisms recovered from the blood and tumor tissues of human cases of malignant disease" Am J Pathol 27,4 736-738 1951)

"9.1953 stellen Livingston-Wheeler und ihr Team ihre Entdeckungen auf dem 6. Internationalen Kongress für Mikrobiologie in Rom vor.. zur Gruppe gehört Dr. George Clark der 8 Jahre in Washington am Glover-Virus gearbeitet hat.. Krebs als Infektionskrankheit.. Organismus im Blut.. weiße Mäuse, Meerschweinchen.. Gewinnung von Antikörpern aus infizierten Tieren.." S.112f (Wuerthele-Caspe (Livingston): "Microbiology of cancer, neoplastic infection in man and animals" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 6,XVII 3-9 9.1953
Clark: "Successful culturing of Glover's organism and development of metastasizing tumors in animals, produced by cultures from human malignancy" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 3,XVII-A 15 9.1953
Washington Post 10.9.1953)

"das Labor schließt, Umzug Livingston-Wheeler nach Los Angeles.. Los Angeles County Hospital.. 1955 nach San Diego.. Ehemann Dr. Caspe stirbt.. Anstellung in San Diego-Klinik.. 1957 Heirat Dr. Livingston.." S.113f

"14.7.1958 Livingston-Wheeler als Vize-Präsident auf 1. internationalem Kongress für Mikrobiologie von Krebs und Leukämie in Antwerpen.. Pleomorphismus-Theorie von Krebs breit akzeptiert in Europa.." S.114

"1959-60 besucht Livingston-Wheeler oft Royal Rifes Labor.. Rifes Ansichten über Pleomorphismus sind ähnlich zu denen von Livingston-Wheeler.. der einzige Unterschied ist daß Livingston-Wheeler ein Serum entwickeln möchte während Rife weiß daß BX unter 'Rifes Ray' zerstört wird.." S.114f

"in den 60er Jahren nimmt Livingston-Wheeler ihren eigenen Krebs-Impfstoff zur Vorbeugung ein - einmal im Jahr.." S.115

"1962-1965 ist Livingston-Wheeler inaktiv wg. einer Herzattacke.." S.115

"1966 geht ein Nobelpreis an Peyton Rous für den Krebs-'Virus' den er 1911 entdeckt hat.. es ist nun 18 Jahre her (1948) daß Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson belegt hatten daß der 'Rous-Virus' die klassische gefilterte Form eines Bakteriums ist.." S.115
(Alexander-Jackson: "Mycoplasma (PPLO) isolated from Rous sarcoma virus" Growth 30,2 199-228 6.1966)
Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970)

"1968 eröffnet Livingston-Wheeler mit ihrem Mann eine Klinik in San Diego wo 34 Jahre zuvor (1934) Krebs mit Frequenzen geheilt worden war.." S.116

unabhängige Bestätigung durch Columbia-Universität (Eleanor Alexander-Jackson)
Alexander-Jackson: "A specific type of microorganism isolated from animal and human cancer: bacteriology of the organism" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 3,XVII-A 9.1953

Alexander-Jackson: "A specific type of microorganism isolated from animal and human cancer: bacteriology of the organism" Growth 18,1 37-51 3.1954

Alexander-Jackson: "Mycoplasma (PPLO) isolated from Rous sarcoma virus" Growth 30,2 199-228 6.1966

unabhängige Bestätigung durch Institut für Krebsforschung Philadelphia (Irene Corey Diller)
"1950 isoliert Dr. Irene Corey Diller vom Institut für Krebsforschung in Philadelphia eine Pilzform aus Krebs bei Tieren.. es ist Dr. Gruners Pilz aus dem Blut von Krebspatienten den Rife in BX gewandelt hatte und BX wieder in Gruners Pilz.. Diller hat unabhängig und unwissentlich Rifes und Gruners Arbeit bestätigt.." S.111
(Diller, Fisher: "Isolation of fungi from transplanted, chemically induced and spontaneous tumors. I. General considerations" Cancer Res 10,10 595-603 1.10.1950
Diller: "Isolation of fungi from transplanted, chemically-induced and spontaneous tumors. II. Cultural and microscopic observations, with particular reference to sarcoma 37 and mammary carcinoma of mice" Growth 14,2 167-185 1.6.1950
Diller: "Isolation of fungi from malignant tissue" Acta Unio Int Contra Cancrum 7,2 226-229 1.1.1951)

"Diller bestätigt daß Livingston-Wheelers Mikrobe normale Zellen in abnormale Zellen verwandelt.." S.112

"1967 veröffentlichen Diller und Seibert über pleomorphe Bakterien aus Tumoren.." S.116 (Diller, Donnelly, Fisher: "Isolation of pleomorphic, acid-fast organisms from several strains of mice" Cancer Res 27,8 1402-1408 8.1967)

"11.1969 sind Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson (beide Universität Kalifornien, San Diego), Diller (Institut für Krebsforschung, Philadelphia) und Seibert (Veterans Administration Research Labor, Bay Pines, Florida) bei der New Yorker Akademie der Wissenschaften.. das Thema lautet 'Microorganisms associated with malignancy'.. die Forscher von 3 separaten Instituten fanden einen hoch pleomorphen Organismus bei allen Krebsarten von Mensch und Tier und im Blut von fortgeschrittenen Krebspatienten.. am 30.10.1970 werden die Berichte veröffentlicht.." S.116 (Diller, Donnelly: "Experiments with mammalian tumor isolates" Ann NY Acad Sci 174,2 655-674 30.10.1970)

"1972 veröffentlichen Diller und Seibert über Isolation von Bakterien aus jedem Tumor den sie bekamen.." S.116
(Seibert, Yeomans, Baker, Davis, Diller: "Bacteria in tumors" Trans NY Acad Sci 34,6 504-533 6.1972)

unabhängige Bestätigung durch Universität Kalifornien
(Virginia Livingston-Wheeler, Eleanor Alexander-Jackson)

"11.1969 behaupten Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften daß ein einzelner Krebsmikroorganismus existiert den die Armee der Krebsforscher nicht finden kann weil er die Form wechselt.. Virus, Mikrococcus, Diphtheroid, Bacillus, Pilz.. verschiedenartige Mikroorganismen aus menschlichen und tierischen Tumoren in den letzten 20 Jahren isoliert.." S.23,116 (Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970)

"11.1969 sind Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson (beide Universität Kalifornien, San Diego), Diller (Institut für Krebsforschung, Philadelphia) und Seibert (Veterans Administration Research Labor, Bay Pines, Florida) bei der New Yorker Akademie der Wissenschaften.. das Thema lautet 'Microorganisms associated with malignancy'.. die Forscher von 3 separaten Instituten fanden einen hoch pleomorphen Organismus bei allen Krebsarten von Mensch und Tier und im Blut von fortgeschrittenen Krebspatienten.. am 30.10.1970 werden die Berichte veröffentlicht.." S.116 (Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970
Livingston, Livingston, Alexander-Jackson, Wolters: "Toxic fractions obtained from tumor isolates and related clinical implications" Ann NY Acad Sci 174,2 675-689 30.10.1970
Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970)

unabhängige Bestätigung durch Universität Pennsylvania (emeritiert),
Veterans Administration Research Labor, Bay Pines, Florida (Florence B. Seibert)

"1967 veröffentlichen Diller und Seibert über Bakterien aus Tumoren.." S.116 (Seibert, Farrelly, Shepherd: "DMSO and other combatants against bacteria isolated from leukemia and cancer patients" Ann NY Acad Sci 141,1 175-201 15.3.1967)

"11.1969 sind Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson (beide Universität Kalifornien, San Diego), Diller (Institut für Krebsforschung, Philadelphia) und Seibert (Veterans Administration Research Labor, Bay Pines, Florida) bei der New Yorker Akademie der Wissenschaften.. das Thema lautet 'Microorganisms associated with malignancy'.. die Forscher von 3 separaten Instituten fanden einen hoch pleomorphen Organismus bei allen Krebsarten von Mensch und Tier und im Blut von fortgeschrittenen Krebspatienten.. am 30.10.1970 werden die Berichte veröffentlicht.." S.116 (Seibert, Feldman, Davis, Richmond: "Morphological, biological, and immunological studies on isolates from tumors and leukemic bloods" Ann NY Acad Sci 174,2 690-728 30.10.1970)

"1972 veröffentlichen Diller und Seibert über Isolation von Bakterien aus jedem Tumor den sie bekamen.." S.116
(Seibert, Yeomans, Baker, Davis, Diller: "Bacteria in tumors" Trans NY Acad Sci 34,6 504-533 6.1972)

unabhängige Bestätigung durch Wayne State Universität (Lida Mattman)
"1974 veröffentlicht Mattman über zellwandfreie Formen von Bakterien - Mattman: 'Cell Wall Deficient Forms'.. Arbeiten mit Reinkulturen zeigen daß Bakterien Stadien unterschiedlicher Morphologie (Form) durchlaufen.. pleomorphe Bakterien sind Fakt.. frühe Untersuchungen durch 'school of filtration' Dr. Arthur Kendall.. Rous-Virus als klassisches Bakterium.. Alexander-Jackson.." S.21,117,23
(Alexander-Jackson: "Mycoplasma (PPLO) isolated from Rous sarcoma virus" Growth 30,2 199-228 6.1966
Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970)

unabhängige Bestätigung durch Tulane Universität (Gerald J. Domingue)
"1982 erscheint von Gerald F. Domingue von der Tulane-Universität Domingue: 'Cell Wall Deficient Bacteria' über zellwandfreie Bakterien als mögliche Krankheitsursache.. bisher keine Bücher die primär die klinische Bedeutung diskutieren.." S.21f

Krebsdiagnose durch elektrische Messung
"Krebsdiagnose durch Abstrich, elektrische Leitfähigkeitsmessung.." S.153

Rifes Frequenzgeräte, Fa. Beam Ray
"Royal Rife erfand Frequenzgeräte wo spezielle Resonanz-Frequenzen verwendet wurden um Mikroorganismen auf Glasträgern, in Versuchstieren und in Menschen zu zerstören.." S.127

"die Frequenzgeräte werden stetig verbessert bis Rife meint sie seien unfehlbar und einfach zu bedienen:
+ frühe Version 1920
+ klinische Versionen 1934-1938
+ Spätversionen 50er Jahre.." S.106

"1920 untersucht Rife die Möglichkeit Krankheiten elektrisch zu behandeln.. er entdeckt Unterschiede in der chemischen Zusammensetzung von Krankheitsorganismen.. elektrische Eigenschaften, elektrische Polung der Organismen.." S.33

"elektronische Methode zur Zerstörung von Mikroorganismen.. ein Frequenzgerät wird gebaut.." S.37

"jeder pathogene Mikroorganismus ist chemisch anders zusammengesetzt.. hat daher eine andere molekulare Vibration.. und benötigt daher eine unterschiedliche Frequenz zur Zerstörung.." S.73

"selektive resonante Zerstörung von Bakterien.. ähnlich Ultraschallreinigung.. Wellenform und Frequenz.." S.7

"späte 20er Jahre.. Rifes Mikroskop arbeitet und sein Frequenzgerät zur Zerstörung pathologischer Mikroorganismen.." S.34

"6.5.1938 auf welche Weise die Strahlung die Mikroorganismen devitalisiert ist noch unbekannt.. da jeder Mikroorganismus eine andere Frequenz benötigt ist ein Resonanzphänomen naheliegend.. so wie eine Stimmgabel zu schwingen anfängt wenn sie durch Schallwellen einer Gabel gleicher Frequenz in der Nähe angeregt wird.. vgl. das Glas das zerspringt wenn man den richtigen resonanten Ton trifft.." S.106 (Newell Jones: "Cancer blow seen after 18-year toil by Rife" San Diego Evening Tribune 6.5.1938)

"Rife glaubt daß die tödlichen Frequenzen für verschiedene Krankheitsorganismen zu Frequenzen in den Mikroorganismen selbst passen.." S.106

"die tödliche Resonanzfrequenz MOR wurde für viele Mikroorganismen bestimmt.. das Frequenzgerät kann darauf eingestellt werden.." S.107

"wenn 'Rifes Ray' lange genug auf Mikroorganismen gerichtet wird verhalten sich diese seltsam
- manche lösen sich auf, zerfallen
- andere krümmen sich und ballen sich in unbewegte Haufen zusammen.." S.106

"bei manchen Mikroorganismen dauert es nur Sekunden bis die tödliche Reaktion ausgelöst wird.." S.106

"nachdem die Organismen bombardiert wurden zeigen Laborberichte daß sie tot sind
+ sie vermehren sich nicht mehr
+ sie erzeugen keine Krankheit wenn sie in Versuchstiere eingebracht werden.." S.106

"nötige Frequenz für Bacillus tuberculosis durch 'Trial and Error' bestimmt.. es muss gelingen den 'Virus' in reiner Form zu erhalten um seine Frequenz zu bestimmen und ihn auszuschalten ohne zu schädigen.." S.37

"nach der Isolation des Krebsvirus ist der nächste Schritt diesen zu zerstören.. Rife macht das mit seinen Frequenzgeräten - immer und immer wieder.." S.51

"Rife vermutet daß durch das Abtöten der Bakterie eine 'Virus'-Form freigesetzt wird.. beide Frequenzen bestimmen und sie gleichzeitig zerstören.." S.37

"experimentelle Behandlungen 1934 mit Frequenzgerät mit wenig Leistung.. es soll ein neues Gerät geben.." S.62

"1935 baut Rife neue genauere Frequenzgeräte.." S.67f

"das neue Gerät ist lichtstrombetrieben.. 500W Stromaufnahme.. es kann 2 Frequenzen gleichzeitig erzeugen.." S.73 Rife Ray #4

"9.1935 wird das neue Frequenzinstrument fertig.. es braucht 60Hz.. die MOR der neuen Maschine soll mit der MOR des alten Geräts synchronisiert werden.. es gibt 14000 mögliche Einstellungen.. die Durchdringung soll getestet werden und die benötigte Zeit bei verschiedener Tiefe des Befunds.." S.72

"8.10.1935.. das neue 'Rife Ray' hat mehr Leistung und Durchdringungsvermögen als das Gerät im letzten Sommer.. es gibt viele Verbesserungen aufgrund Fortschritten in der Radiotechnik.. keine bewegten Teile.. die Maschine wurde gründlich an Tieren und Kulturen untersucht.." S.159

"Ende 1935 beschreibt Rife das neue Frequenzgerät.. die Frequenzen hängen vom behandelten Organismus ab.. die Frequenz des ersten Oszillators wird eingestellt und in 6 Stufen verstärkt.. in der letzten Stufe sitzt eine 50W-Röhre.." S.72f

"die Frequenz mit ihrer Trägerwelle wird auf eine Röhre gegeben - ähnlich Röntgenröhre - aber mit einem anderen inerten Gas.. die Röhre wirkt als Richtungsantenne.." S.73

"Anfang 1936 überarbeiten Rife und Hoyland das Frequenzgerät.. durch Fortschritte der Elektronik können Teile entfallen.. im Sommer entsteht eine neue Methode die gewünschten Frequenzen zu erzeugen.." S.75

"mit einem 9 inch Kathodenstrahl-Oszilloskop können die verschiedenen Frequenzen auf Film festgehalten werden.." S.75

"Ende 1937 zieht Philip Hoyland - Elektroingenieur - von Los Angeles nach San Diego.. die kommerzielle Herstellung der Frequenzgeräte durch Fa. Beam Ray beginnt.." S.85,87

"Fa. Beam Ray gegründet, stellt Frequenzgeräte her.. Partner sind
+ Royal Rife
+ Philip Hoyland - Elektroingenieur
+ Hutcheson - Vertrieb
+ James Couche
+ Ben Cullen - Rifes Freund seit 1913.." S.87

"Rife ist einverstanden solange
+ die neuen Geräte das Prinzip der bisher funktionierenden Geräte nutzen
+ jedes Gerät vor Auslieferung auf die Wirkung gg. pathogene Bakterien getestet wird.." S.87

"Fa. Beam Ray baut 14 Geräte:
+ 2 gehen nach England (Dr. B. Winter Gonin, W. V. Blewett, Parsons)
+ 1 bekommt Dr. Richard T. Hamer
+ 1 bekommt Dr. Arthur Yale
+ 2 bekommen Ärzte in Arizona
+ 8 bekommen Ärzte in Südkalifornien.." S.87

"1956 Brief von Rife über das Frequenzinstrument.. Betrieb seit 1921.. keine Verletzungen oder Krankheitssymptome dadurch.. zuverlässig und effizient.. unfehlbar und einfach zu bedienen.." S.107

neue Frequenzgeräte in den 50er Jahren
"in den 50er Jahren wird John Crane Rifes Partner.. neuere Geräte werden entwickelt.." S.2

"Dr. Gruner gibt John Crane eine der Originalschaltungen für die Rife-Ray-Röhre.." S.127

"John Crane engagiert Verne Thompson - Elektronikexperte bei der Polizei von San Diego - um bei der Entwicklung der neuen Frequenzgeräte zu helfen.." S.127

"1954-1957 beginnt John Crane während der Arbeit am Frequenzgerät langsam Ergebnisse zu erzielen.. Rife und Crane arbeiten und entdecken zusammen.." S.128

"mangels Geld ist der Neuaufbau eines Hochleistungsplasmageräts nicht möglich.. Crane denkt daß es genauso mit einem viel kleineren Frequenzgenerator mit Elektroden gehen müsste.." S.128

"1957 nimmt Crane Kontakt zu Dr. Robert Stafford aus Dayton, Ohio auf.. Stafford ist interessiert an klinischen Behandlungen und an Labortests mit Mäusen.." S.128

"1958 gibt es eine Anhörung vor dem kalifornischen Gesundheitsministerium.. ein Frequenzgerät wird zur Verfügung gestellt und von 4 Labors getestet und für sicher befunden..
+ Palo Alto Detection Lab
+ Kalbfell Lab
+ UCLA Medical Lab
+ San Diego Testing Lab.." S.129

"2.1958 schlägt Dr. Stafford vor die Frequenzgeräte im Osten der USA herzustellen und zu vertreiben.. es wird Kontakt aufgenommen zu einem Elektroingenieur, einem Patentanwalt.. Suche nach Venture-Kapital.. offensichtlich waren die Ergebnisse im Krankenhaus und bei Mäusen überzeugend.." S.130

"John Crane verleast Frequenzgeräte um Belege zu sammeln für den Nachweis der Wirksamkeit seiner Erfindung.. langsam werden es mehr positive Berichte.. neue Operator werden besser ausgebildet.." S.130

"1958 gelingt Crane ein Durchbruch und 1960 ein weiterer.. viel mehr Energie kann auf den 'Virus' konzentriert werden.. die Methoden werden nie veröffentlicht und sind das Herzstück seiner Patentansprüche.." S.129

"1960 existiert von Crane ein Manual mit Copyright das die Nutzung des Frequenzgeräts für Experimentalbehandlungen verschiedener Erkrankungen erklärt.." S.130

"1960 sind 90 Frequenzgeräte für Forschung und Verifizierung durch Notarverträge verliehen.." S.130

"Dr. Chromiak.. Infektion mit Staph. Aureus 1960 im Krankenhaus.. Antibiotika-resistent.. 3 Jahre Leid.. das Frequenzgerät bessert rasch.. systemische Infektion nach 5 Tagen intensiver Behandlung verschwunden.. starke Zellulitis am li Bein verschwindet.. Ödem am Fuss/Knöchel weg.. Verfärbungen weg.." S.165

Rifes Frequenzbehandlungen
"unter dem Mikroskop sieht er die Mikroorganismen sich aktiv bewegen.. Rife stellt die Frequenzlampe an.. bei einer bestimmten Frequenz schaltet er die volle Leistung ein.. die Mikroben sterben sofort ab.." S.35

"Rife bestimmt die exakte Mortal Oszillatory Rate MOR der Mikroorganismen - die genaue Frequenz die deren Struktur zerstört.." S.34

"stundenlang sitzt Rife vor dem Mikroskop ohne sich zu bewegen.. er verändert die Frequenz und schaut wann der 'Virus' zerstört wird.. 24h sind nichts für ihn.. 48h, er macht das oft.. Krebsvirus, Poliovirus, Tuberkulosevirus.. Rife zeigt dies Ärzten.." S.35

"Rife infiziert Versuchstiere mit dem Krebs-'Virus' und sieht die Tumoren wachsen.. dann tötet Rife den 'Virus' im Körper ab mit der Frequenz für BX.. diese Versuche werden mehr als 400 Mal erfolgreich durchgeführt bevor Menschen mit Karzinom und Sarkom behandelt werden.." S.51

"die Behandlungen bestehen aus 3 Minuten Anwendung des Frequenzgeräts mit der MOR-Frequenz für BX alle 3 Tage.. es zeigt sich daß die Zeit zwischen den Behandlungen bessere Ergebnisse liefert als wenn täglich behandelt wird.." S.61

"der zeitliche Abstand zwischen den Behandlungen gibt dem Lymphsystem die Chance die durch die Behandlung erzeugten Toxine des toten BX-Virus abzubauen.." S.61

"mit dem Frequenzinstrument wird kein Gewebe zerstört, kein Schmerz verspürt, kein hörbares Geräusch erzeugt.. eine Röhre leuchtet auf und 3 Minuten später ist die Behandlung abgeschlossen.. Virus oder Bakterie sind zerstört und der Körper erholt sich von den toxischen Effekten.." S.61

"die Körpertemperatur erhöhte sich nicht.." S.61

"keine spezielle Ernährung wurde verwendet.." S.61

"verschiedene Erkrankungen können gleichzeitig behandelt werden.." S.61

"BX wechselt die Form.. wenn nicht alle Formen zerstört werden findet der Mikroorganismus eine andere Umgebung im geschwächten Körper und startet neu.." S.65

"Behandlung gegen BX oder Krebs, Krebsklinik 1934, Krebsdiagnose.." S.152f

Klinische Erprobung der Frequenzbehandlung 1934 (Special Medical Research Commitee der Universität von Südkalifornien, Dr. Milbank Johnson)
1. Klinik:
"15.6.-15.8.1934 soll ein Haus in La Jolla gemietet werden um Rifes Methode an Menschen zu erproben.. Bibliotheksgebäude.." S.57f

"16 todkranke Patienten mit Krebs etc. werden zur Scripps-Ranch gebracht.. 3 Minuten Frequenzen an jedem 3. Tag.." S.60

"nach 3 Monaten sind 14 der 16 hoffnungslosen Fälle unter Aufsicht von 5 Ärzten und des Pathologen Dr. Alvin G. Foord klinisch geheilt.." S.61

"Patient mit Magenkrebs im Endstadium.. ein Bündel Knochen.. ein fester Tumor im Magen.. in 6-8 Wochen vollständig geheilt 1934.. der Mann fährt mit dem Auto nachhause zu seiner Farm.. Dr. Couche.." S.62f

"Tom Knights Gesichtskrebs erfolgreich behandelt.. Erfolg gut zu sehen und zu vermessen.." S.61f

"ein anderer Patient ist Wayne Grayson.." S.74

"ein Special Research Commitee der Universität von Südkalifornien überwacht die Labor-Forschung und die experimentellen Behandlungen 1934, 1935, 1936 und 1937.." S.1

"26.12.1935 trifft sich das Special Medical Research Commitee der Universität von Südkalifornien zur Analyse der behandelten Fälle.." S.74

"bis zu seinem Tod 1944 ist Johnson Vorsitzender des Special Research Commitee.." S.59

"Dokumente zeigen daß die 1934-Klinik existierte und Erfolg bei Krebs hatte.." S.60

"Beteiligte der 1934-Klinik sind Dr. Milbank Johnson, Dr. Alvin G. Foord (Pathologe), Dr. James Couche, Whalen Morrison (Chefchirurg Santa Fe Railway), Dr. George C. Dock, Dr. George C. Fischer (Kinderkrankenhaus New York), Dr. Kendall (Bakteriologie), Dr. Zite (Pathologie Chicago), Rufus B. von Klein Schmidt (Präsident Universität Südkalifornien), Dr. Karl Meyer (Bakteriologie Hooper Foundation San Francisco), Dr. Kopps (Metabolic Klinik La Jolla).." S.60f

"Dokument zur Technik der BX-Impfungen, Behandlung gegen BX oder Krebs, Krebsklinik 1934, Krebsdiagnose.." S.152f

Klinische Erprobung der Frequenzbehandlung 1935/1936 (Special Medical Research Commitee der Universität von Südkalifornien, Dr. Milbank Johnson)
2. Klinik:
"1935 neue Klinik im Santa Fe Krankenhaus in Los Angeles.. neues Frequenzinstrument mit 60Hz.. Eröffnung in 1. Novemberwoche 1935 unter Johnsons Leitung.. Behandlungen an 2 Tagen in der Woche.." S.72

"Frühjahr 1936 schließt Johnson seine Klinik im Santa Fe Krankenhaus.. Ergebnisse beeindruckend.. Pause wg. Verbesserungen am Frequenzgerät.." S.79

"Mrs. Julia M. Gowdy.. Telefonbuch schwer zu lesen 23.4.1936.. nach 1 Monat Frequenzgerät +29% mehr Sehvermögen am einen Auge, +10% am anderen Auge.. kann das Telefonbuch wieder gut lesen.. Dr. Harry Goodman.." S.79

Klinische Erprobung der Frequenzbehandlung 1936/1937 (Special Medical Research Commitee der Universität von Südkalifornien, Dr. Milbank Johnson)
3. Klinik:
"9.1936-28.5.1937 dritte Klinik von Dr. Johnson im Pasadena Home for the Aged.. Dienstag, Donnerstag, Samstag morgen.. 18 Patienten: 2 Lungentuberkulose, 3 Karzinome, 2 chronische Bein-Geschwüre, Infektionen.. Erfolgsberichte an Dr. Gruner, Kanada und Dr. Meyer, San Francisco.." S.79,84

"manchmal sind die Ergebnisse von 'Rifes Ray' absolut überraschend.. sofortige Sterilisation von Wunden - innen oder außen.." S.79

"1.6.1937 schreibt Johnson seinem Freund Dr. Joseph D. Heitger in Louisville, Kentucky.. die Hauptarbeit in den 8 Monaten war grauer Star.. neben Infektionen.. 'Rifes Ray' stellt in den meisten Fällen die volle Sehfunktion wieder her.. wie und warum das funktioniert ist unklar.. es ist jedoch Fakt - gestützt durch viele Fälle.." S.84

4. Klinik:
"Johnson verbringt den Sommer 1937 in La Jolla bei San Diego und arbeitet zusammen mit Dr. Couche.." S.85

"9.1936 Klinik von Dr. Couche mit Rifes Assistent Jack Free.. Behandlung Krebs, grauer Star (Altersstar).. komplette Heilung bei 3 Krebspatienten.." S.79

5. Klinik:
"Ende 1937 kehrt Johnson nach Los Angeles zurück und beginnt erneut Patienten mit Frequenzen zu behandeln.." S.85

Klinische Erprobung der Frequenzbehandlung vor 1954 (Dr. Charles F. Tully)
"1.6.1954 schreibt Dr. Charles F. Tully über seine jahrelange Erfahrung mit Frequenzbehandlungen.." S.163

"zuerst ist seine eigene Prostataentzündung.. er probiert Medikamente.. ein Urologe gibt Gantrisin, Penicillin, Aureomycin, Chloromycitin, Terramycin mit wenig brauchbarem Ergebnis.. das Frequenzgerät heilt rasch.." S.163

"es folgt der Versuch an einem Freund der an der Prostata operiert werden soll.. es geht ihm heute prima - ohne Operation und weitere ärztliche Hilfsmittel.." S.163

"Butterfly-Lupus wird trotz ausgiebiger Behandlung bei Spezialisten immer größer.. nach 3 Monaten Frequenzgerät verschwunden.." S.163

"ein Kollege schickt einen Krebsfall (Karzinom).. aussichtsloser Fall.. das Frequenzgerät trocknet das in 6 Wochen aus.." S.163

"Tully hält das Frequenzgerät für besonders wirksam nach Operationen.. nimmt es statt Antibiotika und hat keine Fälle von Infektionen mehr.." S.163

"extrem schwere Fälle von Mundspalte (trench mouth) und Zahnfleischvereiterung geheilt.. das Frequenzgerät sollte näher untersucht werden.. die Nutzung ist von großem Wert für die Menschheit.." S.163

Klinische Erprobung der Frequenzbehandlung 1957/1958 (Dr. Robert Stafford)
"1957 nimmt Crane Kontakt zu Dr. Robert Stafford aus Dayton, Ohio auf.. Stafford ist interessiert an klinischen Behandlungen und an Labortests mit Mäusen.." S.128

"11.1957 hat Stafford 6 Monate Tests hinter sich.. die ersten Eindrücke sind positiv.. von 4 Krebspatienten gibt es bei einem eine bemerkenswerte und unerwartete Besserung.. die anderen 3 Patienten mit Krebs im Endstadium sterben.. bei zweien ergibt die Autopsie daß sie nicht an Krebs starben.. die Behandlungen wurden gut vertragen.." S.128f

"2.1958 stellt Stafford seine Ergebnisse dem Executiv-Kommitee der Medizingesellschaft im Montgomery County vor.. die 8 Ärzte sind beeindruckt.." S.129

"Frühjahr 1958 beginnen Ärzte in Salt Lake City, Utah das Frequenzinstrument zu nutzen.." S.129

Erfolge mit Rife-Frequenzen
"bis Ende 1932 kann Rife
+ Typhus-Bakterien zerstören,
+ den Polio-Virus,
+ Herpes-Virus,
+ Krebs-Virus und
+ andere Viren in Kultur und Versuchstieren..
Behandlungen am Menschen sind nur einen Schritt entfernt.." S.45

"klinischer Test 1934.. erfolgreiche Heilung von 16 Fällen innerhalb 3 Monaten.." S.1

"im Sommer 1934 werden 16 todkranke Patienten mit Krebs etc. zur Scripps-Ranch gebracht.. Rife und die Ärzte lernen viel.. die ersten Patienten bekommen die Frequenzen 3 Minuten am Tag.. rasch ist klar daß die freigesetzten Toxine der Mikroorganismen nicht so schnell abgebaut werden können.. 3 Minuten an jedem 3. Tag sind besser.." S.60

"verschiedene Erkrankungen werden 1934 behandelt.. nach 3 Monaten sind 14 der 16 hoffnungslosen Fälle unter Aufsicht von 5 Ärzten und des Pathologen Dr. Alvin G. Foord klinisch geheilt.." S.61

"experimentelle Behandlungen mit Frequenzgerät mit wenig Leistung.. es soll ein neues geben.." S.61f

"Mrs. Julia M. Gowdy.. Telefonbuch schwer zu lesen 23.4.1936.. nach 1 Monat Frequenzgerät +29% mehr Sehvermögen am einen Auge, +10% am anderen Auge.. kann das Telefonbuch wieder gut lesen.. Dr. Harry Goodman.." S.79

"Erfolge von Dr. Couche mit eigenem Frequenzgerät in der Praxis.. mexikanischer Junge mit Osteomyelitis im Bein.. ein Splint im Knochen, Krücken.. jede Woche Knochen schaben im Krankenhaus.. komplette Heilung in 2 Wochen durch Frequenzen.. es gibt viele Fälle wie diesen.." S.63

"Dr. Richard T. Hamer beginnt Frequenzbehandlungen in San Diego, Südkalifornien.. im Mittel 40 Patienten pro Tag.. er stellt 2 Operator an, bildet sie aus und beobachtet sie sorgfältig.. rasch gibt es mehr Fälle.. darunter ein 82 Jahre alter Mann aus Chicago mit Krebsmassen in Gesicht und Nacken.. nach 6 Monaten bleibt nur ein kleiner schwarzer Punkt auf der Seite des Gesichts der abzufallen scheint.." S.29,88

"Dr. Hamer ist sehr bekannt an der Pazifikküste.. seine Fallgeschichten sind absolut wunderbar.. Rektalkrebs.. Syphilis und Gonorrhoe verschwinden.. nichts mehr im Blut.. klinisch geheilt.. jeden Tag sind Fortschritte zu sehen.." S.88

"unabhängige Ärzte behandeln bis zu 40 Patienten pro Tag mit Frequenzen.." S.1

"neben Krebs u.a. tödlichen Erkrankungen degenerative Krankheiten wie grauer Star geheilt.." S.1

"Dr. James Couche nutzt das Frequenzgerät (ab 1934) erfolgreich 22 Jahre lang.." S.60

"verschiedene Erkrankungen können gleichzeitig behandelt werden.." S.61

"1961 sagen 14 Patienten vor Gericht aus daß durch die Frequenzgeräte Beschwerden und Krankheiten die die Schulmedizin nicht heilen konnte verschwanden.." S.131

"James Hannibal, 76.. blind auf einem Auge.. nach mehreren Behandlungen mit dem Frequenzgerät verschwindet sein grauer Star.." S.132

"chronische Blasenreizung geheilt.." S.132

"Knoten am Hals, halb so groß wie ein Ei verschwindet.." S.132

"Pilz an der Hand verschwindet.." S.132

"eigroße Wucherung an der Wirbelsäule - 17 Jahre lang.. verschwindet nach Frequenzbehandlung.." S.132

"Riss im Anus verschwindet, Zahnentzündung, Arthritis, Darmgeschwür, Krampfadern, Prostataprobleme, Tumoren über den Augen, Colitis, Rückenschmerzen, Herzattacken.." S.132

"Dr. Charles W. Brunner und Dr. Les Drown sind bereit Aussagen zur Wirksamkeit des Frequenzgeräts zu liefern.." S.133

Erfolge mit Rife-Frequenzen bei Krebs
"Rife lernt wie man die Krebsmikrobe in Laborkulturen zerstört.. und wie man Krebs bei Tieren heilt.." S.1

"die Frequenz-Maschinen zeigen daß man Krebs heilen kann.." S.35

"die Behandlungen bestehen aus 3 Minuten Anwendung des Frequenzgeräts mit der MOR-Frequenz für BX alle 3 Tage.." S.61

"elektronische Zerstörung des Krebsvirus in Patienten, so daß das Immunsystem die Gesundheit wiederherstellen kann.." S.1

"mit dem Frequenzinstrument wird kein Gewebe zerstört, kein Schmerz verspürt, kein hörbares Geräusch erzeugt.. eine Röhre leuchtet auf und 3 Minuten später ist die Behandlung abgeschlossen.. Virus oder Bakterie sind zerstört und der Körper erholt sich von den toxischen Effekten.." S.61

"Sommer 1934 erste klinisch erfolgreiche Krebstherapie unter Aufsicht der Universität Südkalifornien.. krebsauslösender Mikroorganismus schmerzfrei zerstört.. Krebspatienten im Endstadium werden wieder gesund.." S.13,61

"experimentelle Behandlungen mit Frequenzgerät mit wenig Leistung.. erfolgreiche Behandlung Gesichtskrebs Tom Knight.. Tumor an der Wange wo man ihn gut beobachten und vermessen kann während der Behandlung.." S.61f

"Patient mit Magenkrebs im Endstadium.. ein Bündel Knochen.. ein fester Tumor im Magen.. in 6-8 Wochen vollständig geheilt 1934.. der Mann fährt mit dem Auto nachhause zu seiner Farm.. Dr. Couche.." S.62f

"Dokumente zeigen daß die 1934-Klinik existierte und Erfolg bei Krebs hatte.." S.60

"Mann, 82.. Krebs in Gesicht und Nacken.. rote Masse über das ganze Gesicht.. ein Augenlid weg, Unterteil des Ohrs weg, Wange, Nase und Kinn betroffen.. ein Bild zum Fürchten.. nach 6 Monaten Frequenzbehandlung bleibt nur ein kleiner schwarzer Punkt.. Dr. Richard T. Hamer.." S.29

"Blanche H. Jones.. Brustkrebs 1956 operiert, eine Brust entfernt.. Krebs noch im Körper.. Biopsie histologisch gesichert.. mit Rife-Frequenz-Gerät von Dr. Couche behandelt.. Sarkom verschwindet.. 1968 noch tumorfrei.." S.166

"BX wechselt die Form.. wenn nicht alle Formen zerstört werden findet der Mikroorganismus eine andere Umgebung im geschwächten Körper und startet neu.." S.65

Erfolge mit Serum bei Krebs
"1968 eröffnet Livingston-Wheeler mit ihrem Mann eine Klinik in San Diego.. bis 1983 werden mehr als 10000 Krebspatienten behandelt.. die Erfolgsquote soll 80% betragen haben.." S.116

"Impfungen funktionierten.. ihre echte Wirksamkeit und die Langzeiteffekte werden nun in Frage gestellt.." S.8

Krebsopfer
"900000 Amerikaner erfahren jedes Jahr daß sie Krebs haben.. 460000 Amerikaner sterben jedes Jahr daran - trotz Chemotherapie, Bestrahlung und Operation.." S.64f

"als Chemiker der gelernt hat Daten zu interpretieren ist es mir unbegreiflich wie Ärzte die klaren Belege verdrängen daß Chemotherapie mehr Schaden als Nutzen anrichtet.. Alan C. Nixon.." S.123

"massive Dosis Antibiotika.. massive Bestrahlung/Chemo.. Krebs tot, die auslösende Mikrobe immer noch durch Autopsie nachweisbar.. Alan Cantwell.." S.125

"wenn Krebs über das Blut im Körper verteilt wird ist eine Operation von wenig Nutzen.." S.111

"Statistiken erzählen nicht die ganze Wahrheit was Menschen durchleiden müssen weil Royal Rifes Entwicklungen unterdrückt wurden.." S.121

"Dorothy Lynch aus Dorchester, Massachusetts will Alternativen nutzen.. das Krebs-Establishment zwingt ihr die üblichen konventionellen Behandlungen auf.. Dorothy stirbt und schreibt ein Buch darüber.. 'Exploding into Life'.." S.121

"Mark Johnson, 9 aus La Crosse, Wisconsin stirbt an Leukämie nach 4 Jahren Kampf mittels Chemotherapie.. er schreibt ein Buch über seine Krankenhauserfahrungen.. 'The Great Planet Swap and other stories'.." S.121f

"1948 sterben 170000 Amerikaner an Krebs.." S.117

"1972 sterben 350000 Amerikaner an Krebs.." S.117

"1975 zeigen alle Krebsbluttests am Memorial Sloan Kettering Krebszentrum pleomorphe Mikroorganismen.. übliche chemische Behandlungen zerstören vor allem Zellen, keine Mikroorganismen im Blut.." S.25

"wenn Krebs über das Blut im Körper verteilt wird ist eine Operation von wenig Nutzen.." S.111

"1985 sterben mehr als 460000 Amerikaner an Krebs.." S.25

"1986 erwähnen Forscher Bakterien als mögliche Krebsursache.. die Experten wollen nichts davon wissen.." S.25

"mehr als 1200 Amerikaner werden in den nächsten 24 Stunden an Krebs sterben.. es ist Zeit das Leid zu beenden.." S.16

Veröffentlichungen, Briefe
"3.11.1929 berichtet die San Diego Union darüber was Rife mit dem neuen Mikroskop erreichen kann.." S.39 ("Local Man Bares Wonders. Making Moving Pictures of Microbe Drama" San Diego Union 3.11.1929)

"9.11.1931 Brief Dr. Johnson an Rife wegen Besuch der 4 Ärzte die das Mikroskop bei Rife sahen.." S.143

"20.11.1931 Foto der vielen Ärzte zu Ehren von Rife und Dr. Kendall.." S.144

"22.11.1931 berichtet die Los Angeles Times über das Treffen der vielen Ärzte zu Ehren von Rife und Dr. Kendall am 20.11.1931 und seine wissenschaftliche Bedeutung.. das weltweit leistungsfähigste Mikroskop.." S.43 ("Science's latest strides in war on ills disclosed" Los Angeles Times 22.11.1931)

"27.11.1931 zeigt die Los Angeles Times ein Foto des Mikroskops mit bis zu 17000-facher Vergößerung.." S.44,145

"12.1931 berichten Kendall und Rife in California und Western Medicine über den Typhus-Bazillus im filterbaren Zustand.." S.20 (Kendall, Rife: "Observations on bacillus typhosus in its filterable state" California Western Med J 35,6 409-411 12.1931)

"1931 technische Entdeckungen die zur Krebsheilung führten in Science veröffentlicht.." S.13

"11.12.1931 berichtet Science News daß Dr. Kendall Typhus-Bakterien mittels K-Medium in kleinere Form filtriert hat.. Rifes Mikroskop zeigt
+ normalgroße Typhus-Bakterien - noch unverändert
+ Bazillen in einem Zustand zwischen filtrierbar und nicht filtrierbar
+ viruskleine türkisblaue Bakterien.." S.20 ("Filterable bodies seen with the Rife Microscope" Science 74,1928 10-11 11.12.1931)

"der Science-Artikel erklärt daß Rifes Mikroskop polarisiertes Licht verwendet.. durch Kristalle geleitet werden alle Strahlen geblockt die nicht die gewünschte Richtung haben.. durch ein doppeltes reflektierendes Prisma kann die Ebene in jede gewünschte Richtung gedreht werden.." S.44

"27.12.1931 Artikel über Sichtbarmachung lebender Bakterien durch resonantes Licht im Los Angeles Times Magazin.. Mikroskop 250 Wissenschaftlern vorgestellt.. Erreger identifizieren die etwa 50 Krankheiten erzeugen.. die Menschheit dagegen immunisieren.." S.38,45 (Sutton: "What's new in science. The wonderwork of 1931" Los Angeles Times Sunday Magazine 27.12.1931)

"10.7.1932 hofft Rosenow daß Rife sich Zeit nimmt darüber zu schreiben wie sein Mikroskop arbeitet.. die resonante Beleuchtung sei wichtiger als die Vergrößerung.." S.47

"13.7.1932 Bestätigung durch Rosenow von der Mayo-Klinik daß die filterbaren Formen mit Rifes Mikroskop klar zu sehen sind.. türkisblau bei Typhus.. und auch Herpes.." S.46 (Rosenow: "Observations on filter-passing forms of Eberthella typhi (Bacillus typhosus) and of the streptococcus from poliomyelitis" Proc Staff Meetings Mayo Clinic 7 408-413 13.7.1932)

"26.8.1932 Bestätigung der Beobachtung filterbarer Formen in Science.. genaue Wiedergabe bei extremer Vergrößerung mit dem Rife-Mikroskop.." S.46,102 (Rosenow: "Observations with the Rife microscope of filter-passing forms of microorganisms" Science 76,1965 192-193 26.8.1932)

"20.11.1932 Rifes Labornotiz zum BX-'Virus'.. beweglich, oval, Größe 1/15*1/20um.. UV-Licht reduziert Bewegung.. thermischer Tod 42°C 24h.. Frequenz 11780000Hz.." S.50,146,154

"5.9.1933 schreibt Dr. Johnson an Rife wg. vorteilhafter Zusammenarbeit mit Dr. Kendall zwecks Kulturuntersuchungen, Untersuchung Rückenmarksflüssigkeit, Blut um Ursache zu finden für Schlafkrankheit in Chicago.. handschriftliche Notiz zu Alvin Foord: pathologische Untersuchung des Schweins abgeschlossen, vollständiger Bericht.." S.147

"1933 schreibt Rife ein Papier das zukünftigen Bakteriologen eine klare Richtung gibt.. Verweis auf die Arbeiten von Kendall und Rosenow.." S.53f,148 (Rife: "Viruses and rickettsia of certain diseases" 1933
Kendall, Rife: "Observations on bacillus typhosus in its filterable state" California Western Med J 35,6 409-411 12.1931
Rosenow: "Observations on filter-passing forms of Eberthella typhi (Bacillus typhosus) and of the streptococcus from poliomyelitis" Proc Staff Meetings Mayo Clinic 7 408-413 13.7.1932)

"14.2.1934 Notiz in Rifes Laborhandbuch zu Gewinnung von BX-'Virus' aus Tumoren von weißen Ratten.. Tumor von Lipom-Typ auf der linken Seite der Brust, 60g schwer.. 55 Minuten Operation.. danach in Glycerin.. 3 Gewebeteile aus Tumormitte entnommen.. ein Teil für K-Medium, ein Teil für histologische Untersuchung Dr. Foord, ein Teil in sterilem Mörser mit steriler Salzlösung zerstoßen, gefiltert Berkefield W-Filter, untersucht bei 11000-facher Vergrößerung.. im frischen Filtrat zahlreiche ovale Granula, purpur-rot.. BX.." S.150

"Technik der BX-Impfungen, Behandlung gegen BX oder Krebs, Krebsklinik 1934, Krebsdiagnose.. wie man Versuchstiere mit Krebs-'Virus' BX ansteckt.. 3-4 Tage später entsteht Befund bei der Schilddrüse, verschwindet dann.. dann Wachstum Brustkrebs.. Tumor oft schwerer als das Tier selbst.. Tumor operativ entfernt, BX daraus in allen Fällen wieder gewonnen.. Behandlung mit Frequenzgerät.. 'Mortal Oszillatory Rate' MOR unter Rifes Universalmikroskop suchen.. 400 erfolgreiche Versuche.. erste klinische Arbeit unter Aufsicht der Universität von Südkalifornien.. verschiedene Krebsfälle.. nach 3 Monaten 14 geheilt.. 3 Minuten alle 3 Tage.. keine Temperaturerhöhung, keine spezielle Ernährung.. Krebsdiagnose durch Abstrich, elektrische Leitfähigkeitsmessung.. Röntgen oder Radium schädigt Gewebe und behindert Wirkung der Frequenztherapie.." S.152f

"2.4.1934 schreibt Dr. Johnson an Kendall daß er auf dessen Unterstützung in La Jolla hofft.. es braucht die Genialität von Rife und Kendall und Ärzte um die Nuss zu knacken.. zehntausende entmutigte, hoffnungslose sterbende Krebspatienten könnten gerettet werden.." S.57

"4.1934 schreibt Johnson an Rife daß er ein Haus in La Jolla vom 15.6.-15.8.1934 mieten möchte um Rifes Methode an Menschen zu erproben.." S.57

"30.4.1934 schreibt Johnson an Rife daß er ihm das Bibliotheksgebäude in La Jolla zeigen möchte als möglichen Ort für die klinische Arbeit im Sommer.. dem Brief liegt Readers Digest Mai 1934 bei mit Hinweis auf den Artikel 'Young Doctor Heat' über Einsatz elektromagnetischer Kurzwellen den Rife sorgfältig lesen sollte.. eine Idee dazu will Johnson am Samstag besprechen.." S.58,151

"20.9.1934 schreibt Dr. Kendall an Mrs. Bridges: Mr. Hardin von der Universität Südkalifornien interessiert an Rife, freundlich.. das Frequenzgerät hat wenig Leistung, es soll ein neues geben.. erfolgreiche Behandlung des Gesichtskrebs von Tom Knight.. der wichtigste Fall der Serie weil der Tumor an der Backe gut sichtbar ist um im Verlauf der Behandlung zu messen und zu verfolgen.." S.61f,155

"11.3.1935 schreibt Johnson an Rife wg. der International Cancer Research Foundation.. Bitte um Bilder vom Innern des Labors und vom großen Universal-Mikroskop.." S.156

"9.5.1935 schreibt Johnson an Rife wg. Mrs. Youngs Tuberkulose.. starke Besserung.. kleine Knoten am Hals verschwunden.. nicht mehr schmerzhaft.. weitere Frequenzbehandlung am Samstag.." S.157

"12.9.1935 schreibt Johnson an Rife wg. Mrs. Youngs Tuberkulose.. Rife soll sein petrographisches Mikroskop mitbringen und das Präparat der Zwiebelhaut um den Effekt des verstellbaren monochromatischen Lichtstrahls zu zeigen.. Dr. Foord hat das Material der vergrößerten Drüsen in ein Meerschweinchen geimpft und nach dessen Tod untersucht.. der Bericht liegt vor.. Tuberkulose-Infektion.. wenig lebende Tuberkulose-Bazillen.. Verdacht auf Muchs Granula.. vgl. Kendalls 'Bacteriology' 2. Auflage S.224.. MOR dazu finden.. Diskussion mit Dr. Dock.. " S.158

"18.9.1935 schreibt Johnson an Dr. Thomas Burger und Dr. C. Ray Launsberry über Thomas Knight, den Mann mit dem Karzinom über dem Knochen auf der linken Wange der in La Jolla behandelt worden war.." S.62

"10.1935 schreibt Dr. Walker daß die Tests mit dem 'Rife Ray' bei Typhus Wirksamkeit zeigen diese Organismen im Gewebe zu zerstören.. wenn dies auch bei anderen pathogenen Mikroorganismen gelingt wäre es die größte Entdeckung in der Geschichte der therapeutischen Medizin.." S.73f

"nach 1934 Diskussion auf medizinischen Konferenzen, erwähnt in Medizinzeitschrift, in der Zeitung.. technische Erklärung im Jahresbericht des Smithsonian Instituts 1944.." S.13

"8.10.1935 schreibt Johnson an Rife über den Beginn der klinischen Arbeit mit der neuen 'Rife Ray'-Maschine die viel mehr Leistung und Durchdringungsvermögen hat als das Original-Gerät im letzten Sommer.. es gibt viele Verbesserungen in diesem Gerät aufgrund der Fortschritte in der Radiotechnik.. es gibt keine bewegten Teile.. die Maschine wurde gründlich an Tieren und Kulturen untersucht.. Unterschrift Milbank Johnson, Chairman Special Medical Research Commitee Universität Südkalifornien.." S.159

"15.10.1935 schreibt Johnson an die International Cancer Research Foundation wegen der von dort gewünschten Tests.. Rifes Möglichkeiten sind begrenzt.. wenn man einen Berg besteigen möchte muss man stets bergauf gehen.. wenn man immer wieder anhält und zurückgeht verschwendet man seine Energie und erreicht den Gipfel nie.." S.67

"19.12.1935 schreibt Johnson an Rife.. Treffen des Special Medical Research Commitee der Universität Südkalifornien am 26.12.1935 im Raum 2 California Club.. Mitglied Dr. George Dock startet am 2.1.1936 eine mehrmonatige Weltreise.. Unterschrift Milbank Johnson, Chairman Special Medical Research Commitee Universität Südkalifornien.." S.160

"12.1935 schreibt Johnson an Dr. Mildred Schram - Sekretär der International Cancer Research Foundation in Philadelphia über die 1934 Krebsklinik in La Jolla.." S.64

"28.4.1936 schreibt der Augenspezialist Dr. Harry Goodman an Johnson und beschreibt die Wirkung des Frequenzinstruments.. bei Mrs. Julia M. Gowdy.. in 1 Monat +29% mehr Sehvermögen am einen Auge und +10% am anderen Auge.. kann das Telefonbuch wieder gut lesen.." S.79

"12.1936 schreibt Johnson an Dr. Meyer wg. eines Treffens des Special Medical Research Commitee.." S.80

"4.1.1937 schreibt Johnson an Rife.. pH-Maschine da.. Infoaustausch mit Dr. Charles Martin McGill-Universität Montreal.. Interviews mit Sir Montague Allen und Dr. Dock.. Versuch daß die Uni Dr. Gruner auf eigene Kosten schickt.. Sir Montague ist zuversichtlich.." S.161

"1937 schreibt Johnson was Dr. Gruner und Rife in Mai/Juni 1935 entdeckt hatten.. der aus Brustkrebs von Rife isolierte BX und der von Gruner aus Blut von Krebspatienten isolierte Pilz sind ein und derselbe Mikroorganismus.. Gruner-Johnson-Rife-Organismus laut Dr. Schrams Brief.." S.71f

"2.1937 schreibt Johnson an Kanadas Krebsforscher Dr. Edward Archibald um zu erklären warum zu diesem Zeitpunkt nichts über die Erfolge veröffentlicht werden soll.. Dr. Archibald und Dr. Martin halten dies für falsch.. Johnson sagt daß enorme Skepsis zu spüren ist und man daher doppelt sicher sein muss bevor man etwas veröffentlicht.. zusammen mit Dr. Gruner soll 1937 ein endgültiger Bericht (final report) entstehen.. das Commitee hat entschieden daß die Krebs-Etiologie zuerst veröffentlicht werden muss bevor etwas über eine mögliche Behandlung publiziert wird.." S.82f

"31.3.1937 schreibt Dr. Charles Martin von der McGill-Universität an Johnson daß Dr. Gruner momentan nicht zu bekommen ist.." S.83f

"1.6.1937 schreibt Johnson an Dr. Joseph D. Heitger.. 'Rifes Ray' stellt bei grauem Star in den meisten Fällen die volle Sehfunktion wieder her.. dies ist Fakt - gestützt durch viele Fälle.." S.84

"5.1938 macht Rife seine wichtigste öffentliche Aussage.. die klarste Erklärung von Rifes Entdeckungen die je in einer Zeitung erschien.. 2-teiliger Artikel von Newell Jones in der San Diego Evening Tribune:
- wir behaupten nicht Krebs etc. geheilt zu haben
- Wellen/Frequenzen können pathogene Organismen devitalisieren wenn die exakte Frequenz für den jeweiligen Organismus eingestellt wird.." S.68,103
(Newell Jones: "Cancer blow seen after 18-year toil by Rife" San Diego Evening Tribune 6.5.1938
Newell Jones: "Rife bares startling new conceptions of disease germs" San Diego Evening Tribune 11.5.1938)

"11.5.1938 Bericht über Rifes Isolation der Krebs-Mikrobe in der San Diego Evening Tribune.." S.49 (Newell Jones: "Rife bares startling new conceptions of disease germs" San Diego Evening Tribune 11.5.1938)

"1939 schreibt Dr. Gruner an Johnson über wissenschaftliche Rückständigkeit in Kanada und USA.. BX wird nun als 'elementary bodies e-b' gesehen.. über den Glover-Organismus wird diskutiert.. die ultramikroskopische Phase davon ist wie BX.." S.93

"10.1940 Rife vor Universalmikroskop 'Giant Microscope Explores New Worlds''.." S.162

"1944 Rife-Mikroskop im Vergleich zu üblichen Forschungsmikroskopen 10-fache Auflösung.. Smithsonian-Report.." S.42f,54,104 (Seidel, Winter: "The new microscopes" J Franklin Institute 237,2 103-129 2.1944
Seidel, Winter: "The new microscopes" Annual Report of the Board of Regents of the Smithsonian Institution 193-219 1944)

"1944/45 Eintrag im Who's Who.. Milbank Johnson, nun Chairman Special Medical Reserach Commitee der Universität.." S.59

"1947 veröffentlicht Dr. Eleanor Alexander-Jackson daß die Tuberkulose-Bakterie mehrere Formen durchläuft.. Livingston-Wheeler ist fasziniert von einem Bakterium das so pleomorph ist und beginnt nach denselben Veränderungen bei Krebs zu suchen.." S.110 (Alexander-Jackson: "Nonbacillary forms of Mycobacterium tuberculosis and Mycobacterium leprae" J Bact 54 64-65 1947)

"8.1948 berichtet Livingston-Wheeler auf einem Symposium mit dem Mikroskopist Dr. Roy M. Allen über ein Mycobakterium das bei vielen Tumoren in den Tumorzellen und im Blut auftaucht.." S.110 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "The presence of consistently recurring invasive mycobacterial forms in tumor cells" NY Microsc Soc Bull 2 5-18 8.1948
Wuerthele-Caspe (Livingston), Allen: "Microorganisms associated with neoplasms (cancer)" NY Microsc Soc Bull 2 2-31 8.1948)

"31.7.1949 berichtet die San Diego Union: Dr. Gruner ist zufrieden daß Rifes Mikroskop einen 'Virus' zeigte.. die gemeinsame Arbeit in Rifes Labor und die Forschungsarbeit an der McGill-Universität haben bestätigt daß der in San Diego entdeckte 'Virus' Tumorwachstum auslöst.. Serum von Dr. John Emil Hett aus Virus erfolgreich gg. Krebs.. der Krebs-'Virus' über den gestern in New York berichtet wurde und der von Dr. Hett sind möglicherweise derselbe den Rife in San Diego isoliert hat.. der Virus-Organismus wandert ins Blut des Opfers.. wenn Krebs über das Blut im Körper verteilt wird ist eine Operation von wenig Nutzen.. es wäre eine große Ehre für Rife wenn sich herausstellt daß dieser Virus Krebs verursacht.." S.111 ("Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

"1950 wird Livingston-Wheelers Pleomorphismus der Krebs-Mikrobe durch Dr. James Hillier von den RCA-Labors in Princeton, New Jersey bestätigt.. mit dem Elektronenmikroskop sieht Hillier die gefilterte kleinere Form.." S.112 (Wuerthele-Caspe (Livingston), Alexander-Jackson, Anderson, Hillier, Allen, Smith: "Cultural properties and pathogenicity of certain microorganisms obtained from various proliferative and neoplastic diseases" Am J Med Sci 220,6 638-646 12.1950)

"1950 isoliert Dr. Irene Corey Diller vom Institut für Krebsforschung in Philadelphia eine Pilzform aus Krebs bei Tieren.. Rifes und Dr. Gruners Arbeit wird damit bestätigt.." S.111 (Diller, Fisher: "Isolation of fungi from transplanted, chemically induced and spontaneous tumors. I. General considerations" Cancer Res 10,10 595-603 1.10.1950
Diller: "Isolation of fungi from transplanted, chemically-induced and spontaneous tumors. II. Cultural and microscopic observations, with particular reference to sarcoma 37 and mammary carcinoma of mice" Growth 14,2 167-185 1.6.1950
Diller: "Isolation of fungi from malignant tissue" Acta Unio Int Contra Cancrum 7,2 226-229 1.1.1951)

"1953 stellt die Gruppe aus New Jersey (Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson, Smith, Clark) die Basiswissenschaft bei der Internationalen Mikrobiologie-Konferenz in Rom vor.. New York Times und Washington Post berichten.." S.14,113 (Wuerthele-Caspe (Livingston): "Microbiology of cancer, neoplastic infection in man and animals" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 6,XVII 3-9 9.1953
Alexander-Jackson: "A specific type of microorganism isolated from animal and human cancer: bacteriology of the organism" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 3,XVII-A 9.1953
Clark: "Successful culturing of Glover's organism and development of metastasizing tumors in animals, produced by cultures from human malignancy" Proc 6. Int Kongress für Mikrobiologie Rom 3,XVII-A 15 9.1953
Washington Post 10.9.1953)

"10.9.1953 berichtet die Washington Post über Rom 9.9.1953.. amerikanische Forschergruppe zeigt Krebs als Infektionskrankheit wie Tuberkulose oder Syphilis.. Krebs bei weißen Mäusen, Meerschweinchen.. Krankheit durch Organismus im Blut.. Gewinnung von Antikörpern aus infizierten Tieren.. Virginia Wuerthele-Caspe (Livingston), Alexander-Jackson, W. L. Smith, G. A. Clark.. " S.113

"1953 schreibt ein Marineoffizier an Rife: ich war priviligiert Dich zu kennen und die Geschichte Deiner Arbeit von Dir zu hören.. es war ein Einblick in die Wissenschaft des Jahrs 2000.. oft bin ich traurig wenn ich sehe wie hart Menschen versuchen das zu bekommen was Du ihnen geben wolltest.. ich sehe so viele Probleme für die nur Du die Antworten kennst.. wenn ich Elektronenmikroskopbilder sehe muss ich lachen weil ich bessere Bilder mit mehr Details in den Gängen Deines Labors sah.. wenn ich Forschungsberichte über Mikrobiologie lese muss ich lachen weil vor Jahren den Wissenschaftlern die Antworten gegeben wurden und sie diese ablehnten.. die Kombination Deines Geistes, Deines Willens und Deiner Energie ist so selten.. die Welt braucht Deine Arbeit.. möglicherweise wird die Welt eines Tages eines der Geschenke die Du gemacht hast wiederentdecken.. eines Tages werden wir möglicherweise Geräte ähnlich 'Rifes Ray' entwickeln.. die amerikanische Ärztekammer AMA wird gezwungen werden diese Behandlungsmethode zu akzeptieren.. die Menschen werden gesünder, glücklicher und länger leben.." S.122

"4.1953 wird das erste Material über den Krebsvirus mit Copyright veröffentlicht.." S.128

"1.12.1953 beschreibt Rife seine Arbeit, Entdeckungen, Methoden, Ergebnisse.. Copyright.. Pleomorphismus-Beleg: Formenwandel von BX.. veränderte Angabe 'Angle of refraction'.. erfolgreiche Behandlungen 1934.. Frequenzen 3 Minuten jeder 3. Tag.." S.14,50,103 (Rife: "History of the development of a successful treatment for cancer and other virus, bacteria and fungi" Allied Industries Report DEV-1042 1.12.1953)

"1.12.1953 Liste von Erregern und deren Eigenschaften 'Research Summary of Bacteria and Virus Characteristics'.. Syphilis, Tuberkulose, Gonorrhoe, Lepra, Actinomycosis, Typhus, B. coli, Pest, Tetanus, Diphtherie, Milzbrand, Lungenentzündung, Meningitis, Cholera, Grippe, Staphylokokken, Streptokokken, Krebsvirus, Typhus-Virus, B. Coli-Virus, Polio-Virus, Herpes-Virus.. Eigenschaften wie beweglich, Flagella, Polarität, Größe, thermischer Tod, Färbung, Lichtfrequenz im Universalmikroskop.. Copyright Allied Industries.." S.167

"1.6.1954 schreibt Dr. Charles F. Tully über seine jahrelange Erfahrung mit Frequenzbehandlungen.. zuerst ist seine eigene Prostataentzündung.. er probiert Medikamente.. ein Urologe gibt Gantrisin, Penicillin, Aureomycin, Chloromycitin, Terramycin mit wenig brauchbarem Ergebnis.. das Frequenzgerät heilt rasch..
es folgt der Versuch an einem Freund der an der Prostata operiert werden soll.. es geht ihm heute prima - ohne Operation und weitere ärztliche Hilfsmittel.. Butterfly-Lupus wird trotz ausgiebiger Behandlung bei Spezialisten immer größer.. nach 3 Monaten Frequenzgerät verschwunden.. ein Kollege schickt einen Krebsfall (Karzinom).. aussichtsloser Fall.. das Frequenzgerät trocknet das in 6 Wochen aus..
Tully hält das Frequenzgerät für besonders wirksam nach Operationen.. nimmt es statt Antibiotika und hat keine Fälle von Infektionen mehr.. extrem schwere Fälle von Mundspalte (trench mouth) und Zahnfleischvereiterung geheilt.. das Frequenzgerät sollte näher untersucht werden.. die Nutzung ist von großem Wert für die Menschheit.." S.163

"1956 schreibt Rife einen Brief über das Frequenzinstrument.. Betrieb seit 1921.. keine Verletzungen oder Krankheitssymptome dadurch.. zuverlässig und effizient.. unfehlbar und einfach zu bedienen.." S.107

"1956 gibt Dr. James Couche eine Erklärung über die Wirksamkeit von Rifes Frequenzgerät ab.. Patient mit Magenkrebs in 6-8 Wochen geheilt 1934.. Kauf eines eigenen Frequenzgeräts.. Erfolge damit in der Praxis.. Osteomyelitis.." S.62f

"14.7.1958 erster internationaler Kongress für Mikrobiologie von Krebs und Leukämie in Antwerpen.. Livingston-Wheeler als Vize-Präsident und erster Redner.. Pleomorphismus-Theorie von Krebs breit akzeptiert in Europa.." S.14,114 (1. Int Congress of Microbiology and Leukemia, Antwerpen Belgien 14.7.1958)

"7.1.1965 notariell beglaubigte Aussage Dr. Chromiak.. Infektion mit Staph. Aureus 1960 im St. Alexis Hospital in Cleveland.. Antibiotika-Gabe.. Antibiotika-resistent -> wird systemisch und chronisch.. 3 Jahre Leid.. das Frequenzgerät SQ2 RVM12 vom Rife Virus Mikroskop-Institut San Diego bessert rasch.. systemische Infektion nach 5 Tagen intensiver Behandlung verschwunden.. starke Zellulitis am li Bein verschwindet.. Ödem am Fuss/Knöchel weg.. Verfärbungen weg.." S.165

"1965 veröffentlicht Livingston-Wheeler mit Alexander-Jackson über Bakterienformen bei Herzkrankheiten.." S.115 (Livingston, Alexander-Jackson: "Mycobacterial forms in myocardial vascular disease" J Am Womens Assoc 20 449-452 5.1965)

"1967 veröffentlicht die Pennsylvania-Gruppe (Seibert) über Isolation von Bakterien aus Tumoren und Blut bei Leukämie.." S.15,23,116 (Seibert, Farrelly, Shepherd: "DMSO and other combatants against bacteria isolated from leukemia and cancer patients" Ann NY Acad Sci 141,1 175-201 15.3.1967)

"1967 veröffentlicht Diller über pleomorphe Bakterien in Tumoren.." S.116 (Diller, Donnelly, Fisher: "Isolation of pleomorphic, acid-fast organisms from several strains of mice" Cancer Res 27,8 1402-1408 8.1967)

"signierte Berichte geheilter Krebspatienten belegen Erfolge nach 1934.." S.60

"16.1.1968 notariell beglaubigter Affidavit von Blanche H. Jones.. Brustkrebs 4.1956, Sarkom lt. Biopsie.. Operation, eine Brust entfernt.. noch immer Krebs vorhanden.. eitert stark.. Frequenzbehandlungen von Dr. Couche 5.1956 stoppen Eiter.. Heilung des Sarkom.. 12 Jahre später noch gesund.." S.166

"1968 erscheint Seiberts Buch 'Pebbles on the Hill of a Scientist'.. Isolation von Bakterien aus jedem Tumorteil und jeder Leukämie-Blutprobe.. Veröffentlichung in Ann NY Acad Sci.. Pleomorphismus der Bakterien ist Fakt: medienabhängiger Formenwandel von runden Cocci zu länglichen Stäbchen, Fäden.. filterbare Form so klein daß sie Bakterienfilter passiert das Bakterien zurückhält.. wie Virus.. Viren wachsen nicht auf künstlichen Medien so wie diese filterbaren Bakterien.." S.23f

"11.1969 behaupten Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften daß ein einzelner Krebsmikroorganismus existiert den die Armee der Krebsforscher nicht finden kann weil er die Form wechselt.. Virus, Mikrococcus, Diphtheroid, Bacillus, Pilz.. verschiedenartige Mikroorganismen aus menschlichen und tierischen Tumoren in den letzten 20 Jahren isoliert.." S.23,116 (Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970)

"11.1969 sind Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson (beide Universität Kalifornien, San Diego), Diller (Institut für Krebsforschung, Philadelphia) und Seibert (Veterans Administration Research Labor, Bay Pines, Florida) bei der New Yorker Akademie der Wissenschaften.. das Thema lautet 'Microorganisms associated with malignancy'.. die Forscher von 3 separaten Instituten fanden einen hoch pleomorphen Organismus bei allen Krebsarten von Mensch und Tier und im Blut von fortgeschrittenen Krebspatienten.. am 30.10.1970 werden die Berichte veröffentlicht.." S.116
(Livingston, Alexander-Jackson: "A specific type of organism cultivated from malignancy: Bacteriology and proposed classification (Microorganisms associated with malignancy)" Ann NY Acad Sci 174,2 636-654 30.10.1970
Livingston, Livingston, Alexander-Jackson, Wolters: "Toxic fractions obtained from tumor isolates and related clinical implications" Ann NY Acad Sci 174,2 675-689 30.10.1970
Alexander-Jackson: "Ultraviolet spectrogramic microscopic studies of Rous sarcoma virus cultured in cell-free medium" Ann NY Acad Sci 174,2 765-781 30.10.1970
Diller, Donnelly: "Experiments with mammalian tumor isolates" Ann NY Acad Sci 174,2 655-674 30.10.1970
Seibert, Feldman, Davis, Richmond: "Morphological, biological, and immunological studies on isolates from tumors and leukemic bloods" Ann NY Acad Sci 174,2 690-728 30.10.1970)

"1972 veröffentlichen Diller und Seibert über Isolation von Bakterien aus jedem Tumor den sie bekamen.." S.116
(Seibert, Yeomans, Baker, Davis, Diller: "Bacteria in tumors" Trans NY Acad Sci 34,6 504-533 6.1972)

"1972 erscheint das Buch Livingston-Wheeler: 'Cancer: A New Breakthrough' die Anzahl der Krebstoten in USA stieg von 170000 in 1948 auf 350000 in 1972.. Livingston-Wheeler beschuldigt das nationale Krebs-Institut NCI Geld zu verschwenden, korrupt zu handeln und Menschen als Versuchskarnickel für das von speziellen Interessensgruppen diktierte OP/Bestrahlungs/Chemotherapie-Programm zu missbrauchen.." S.117

"1974 erscheint ein grundlegendes Werk über Bakteriologie das die früheren Behauptungen der Bakteriologen in Kalifornien bestätigt.. Rous-Virus als klassisches Bakterium.. Alexander-Jackson.." S.15,23 (Mattman: 'Cell Wall Deficient Forms')

"1976 erscheint ein Artikel im New Age Journal über die Technologie der kalifornischen Gruppe und deren klinische Ergebnisse.." S.15 (New Age Journal Boston 41-47 3.1976)

"1980 veröffentlichen 2 französische Forscher ein Buch das zeigt daß die grundlegenden Ideen der kalifornischen Gruppe international wissenschaftliche Fakten sind.." S.15 (Sonea, Panisset: 'A New Bacteriology')

"1983 erscheint das Buch Livingston-Wheeler, Addeo: 'The Conquest of Cancer: Vaccines and Diet'.." S.114

"Dokumente belegen daß die elektromagnetische Heilung existierte, erfolgreich klinisch getestet wurde und im Geheimen jahrelang weiter genutzt wurde um Krebs und andere Krankheiten zu behandeln.." S.13f

Unterdrückung, Sabotage
"wie medizinische, pharmazeutische und politische Kräfte zusammenwirken um Entdeckungen zu unterdrücken.." S.127

"egal wie hart man versucht andere zu überzeugen - nichts passiert solange bis der andere seinen Geist öffnet und bereit ist zuzuhören.." S.95

"Unterdrückung findet statt aufgrund verschiedener Faktoren:
- vor allem nur einer hatte das Sagen in der amerikanischen Ärztekammer AMA
- wissenschaftliche Rivalitäten
- Stolz der Institutionen
- Arroganz
- ein machthungriger Chef am Memorial Sloan Kettering, der eine eigene Krebsheilung suchte
- Pharmafirmen mit eigenen Interessen
- Politikinteressen.." S.27

"1846 wird die amerikanischen Ärztekammer AMA gegründet.. 1901 wird sie mächtig genug um zu bestimmen welche Art von Medizin in den USA gelehrt wird.. Standards für Ärzte werden festgelegt.. wer sich weigert diese einzuhalten verliert die Lizenz als Arzt tätig zu sein.." S.27

"1912 wird Werbung eingeführt.. das Hauptquartier der Ärztekammer in Chicago bestimmt wer in Medizinzeitschriften werben darf und wie viel Bezahlung erwartet wird um die beworbenen Produkte von der Ärztekammer AMA als nützlich abzusegnen.." S.28

"Simpson als Chef des AMA-Journals hat eine Struktur eingerichtet um diktatorisch zu herrschen.." S.95

"1922 Simpson nach Gerichtsverfahren zum Rücktritt gezwungen.. er hatte versucht seine Frau in eine Irrenanstalt einweisen zu lassen.." S.95 vgl. Film "Das Haus der Lady Alquist"

"Simpsons Nachfolger Morris Fishbein praktiziert nie Medizin.. Macht ist sein Motiv, nicht Heilung.." S.95f

"ein Beispiel zeigt wie AMA-Werbung und Produkt-Freigabe passiert: C. Gildner möchte das Produkt 'Maelum' von den Kings-Labors vertreiben.. die Kings-Labors erbitten Genehmigung von der AMA.. am 27.10.1931 erteilt der AMA-Direktor Fishbein die Freigabe.. am 10.11.1931 wendet sich Fishbein an Gildner um im Ärzteblatt Werbung zu schalten.. Gildner weigert sich.. am 16.11.1931 wird die erteilte Genehmigung über das AMA-Kommitee für Lebensmittel von Fishbein widerrufen.. Morris A. Beale.." S.28

"Produkte werden nicht auf ihre Wirksamkeit für die Gesundheit getestet.. nur Werbeeinnahmen werden betrachtet.. die AMA missbraucht ihre Machtposition.. sie verkauft ihre Freigabe auch an Werbende deren Produkte unsicher und ungesund sind.. gleichwertige Produkte finden sich auf der Freigabe- und Nicht-Freigabe-Liste.. der Unterschied ist ob im Ärzteblatt JAMA Werbung geschaltet wird.. verantwortlich ist Morris Fishbein im Chicago-Hauptquartiert der AMA.." S.28

"1922 warnt die Medizingesellschaft von Illinois davor daß die AMA eine 1-Mann-Organisation ist.. die gesamte Medizin in den USA hängt von diesem Mann ab.. das Journal JAMA steuert die Geldflüsse.." S.28

"von Mitte 1920 bis zum 6.6.1949 ist Morris Fishbein der Chef der AMA.. auch nachdem er zum Rückzug gezwungen wird gelten die Regeln die er in Kraft gesetzt hat noch viele Jahre.." S.28

"Peyton Rous entdeckt 1911 daß ein 'Virus' Krebs auslösen kann.. Entdeckung ignoriert.. Nobelpreis 55 Jahre später.." S.22f

"Kendalls K-Medium erlaubt Isolation und Vermehrung der filterbaren 'Virus'-Anteile der Bakterie.. dies widerspricht Dr. Thomas Rivers Ansicht von 1926 daß ein Virus zur Reproduktion lebendes Gewebe benötigt.." S.42

"Dr. Thomas Rivers irrt sich in Bezug auf die filterbaren Bakterien.. 1931/1932 veröffentlicht Dr. Arthur Kendall.. 1932 wird versucht Kendalls Rede zu verhindern.. als dies misslingt wird Kendall öffentlich von Rivers und Zinsser zerrissen und der Lüge bezichtigt.. eine objektive Überprüfung der Aussagen Kendalls unterbleibt.. Kendalls Gegner wollen nichts lernen.. wann wird Kendall rehabilitiert?.." S.19f

"am 3.-4.5.1932 spricht Kendall vor der Vereinigung amerikanischer Ärzte AAP an der Johns Hopkins-Universität in Baltimore.. Rivers und Zinsser stoppen den wissenschaftlichen Prozess.. die Entwicklung von Rifes Entdeckungen verzögert sich.." S.45

"Rivers kann die 'Viren' auf Kendalls K-Medium unter Rifes Mikroskop nicht sehen weil er es nicht hat.. er will über das Mikroskop nichts wissen.." S.42

"einer von Kendalls angesehenen Unterstützern ist Dr. Edward Rosenow von der Mayo-Klinik.. von Thomas Rivers der experimentellen Unehrlichkeit angeklagt.." S.22

"Rivers und Zinsser hören einfach nicht zu.. sie verwenden nicht das geeignete Kultur-Medium zur Verifizierung und verdammen dann Rosenows Resutate.." S.22

"die Ablehnung hat fatale Folgen für die Medizin.. Zinssers 'Bacteriology' ist noch heute ein Standard-Textbuch.. nur wenige Bakteriologen haben den Mut sich gegen Rivers zu behaupten.." S.45

"Dr. Milbank Johnson schreibt daß er mit Dr. Karl Meyer von der Universität Kalifornien die filterbaren Formen von Erkrankungen wie Schweinepest (hog cholera), Psittacosis (Infektionskrankheit bei Hühnern) gesehen hat.. Johnson versteht nicht daß es Zweifel an Existenz, Form und Größe filterbarer Formen gibt wenn diese so einfach zu sehen sind.." S.56

"Rifes Entdeckungen, Erfindungen und Gesundheitserfolge leiden unter
- professioneller wissenschaftlicher Skepsis
- einer mächtigen Medizin-Union die das Geschäft mit der Gesundheit kontrolliert
- einer nationalen ökonomischen Krise.." S.40

"1929 - 2 Wochen vor der Veröffentlichung über Rifes Mikroskop crasht der Aktienmarkt.. es folgen 10 Jahre Depression in Amerika.." S.40

"nachdem 1929 über Rifes Mikroskop berichtet wird braucht Rife zusätzlich Zeit für Vorführungen, Briefe, Meetings.. manche Helfer stehen im Weg.." S.39

"trotz wissenschaflicher Skepsis und Aktiencrash wird das wichtigste Ziel erreicht.. der Krebs-Mikroorganismus wird isoliert und zerstört.. Patienten im Endstadium werden behandelt und geheilt.. es dauert Jahrzehnte bevor Rifes Arbeit anerkannt wird.." S.40

"Rife beobachtet mit seinem Mikroskop Krebsvirus, Poliovirus, Tuberkulosevirus.. er verändert die Frequenz und schaut wann der 'Virus' zerstört wird.. er zeigt dies Ärzten.. später behaupten diese stolz Entdeckungen die Rife Jahre zuvor gezeigt hatte.." S.35

"beim Dinner am 20.11.1931 zu Ehren von Rife und Dr. Kendall sind mehr als 30 Ärzte, Pathologen und Bakteriologen anwesend.. später leugnen Alvin G. Foord und Dr. George Dock die Bedeutung des Treffens.." S.43

"die elektromagnetische Krebsheilung bedroht Wissenschaftler, Ärzte und Finanzinteressen.. Unterdrückung wird organisiert.." S.13

"bekannte Forscher die die Technologie und die neue Bakteriologie unterstützen werden lächerlich gemacht und als Lügner bezeichnet.." S.13

"Rife hat die Krebsmikrobe isoliert und steht vor einem Berg voller Probleme:
- Bakteriologen sind skeptisch und warten in welche Richtung der politische Wind bläst
- Mikroskopexperten haben von Rifes Mikroskop gehört/gelesen - aber nur Rife und Kendall haben eines
- Dr. Johnson und andere wollen Treffen, schreiben Briefe und fragen nach Demonstrationen
- Rife ist überlastet und beantwortet oft seine Post nicht.." S.53

"die Aufzeichnungen über die Behandlungen von 1934 gehen verloren als Rife diese Dr. Arthur Yale leiht.." S.59

"nach Dr. Milbank Johnsons Tod verschwinden die Aufzeichnungen über die Behandlungen 1934 an der Universität von Südkalifornien mysteriöserweise.." S.59

"die Internationale Cancer Research Foundation erwartet von Rife kranke Mäuse zu untersuchen die man geschickt hat.. Kulturen sollen angelegt und die Krankheitsursachen festgestellt werden.. so als ob Rife noch einen Test bestehen muss.. 9 Monate vergehen mit Schriftwechsel ohne brauchbares Ergebnis.." S.69

"die Internationale Cancer Research Foundation hätte Rifes Arbeit unterstützen können um rascher Fortschritte zu erzielen.. die Kommunikation über 1.5 Jahre erweist sich als Zeitverschwendung.. es werden sinnlose Tests gefordert.. man lässt sich von Rife in Philadelphia vorführen und besteht dann auf eigenen Techniken.. die Krebsheilung rückt in den Hintergrund, wichtiger erscheinen spezielle Prozeduren.." S.68

"9.5.1936 ist Rife in Philadelphia um zu zeigen wie man BX filtert.. er bekommt 6-7 Tumoren ohne pathologischen Bericht.. er untersucht sie mikroskopisch und sieht daß die Hälfte stark mit Röntgen oder Radium bestrahlt wurde.. die nicht bestrahlten Proben belichtet Rife mit der Argon-Röhre.. BX wird sichtbar.. die Stiftung will damit Krebs erzeugen in Tieren.. eine Rückmeldung ob es geklappt hat kommt nicht.. Rife spürt vor allem Skepsis.. es wäre sinnvoll vor eigenen Experimenten erst bei Fachleuten zu lernen wie man es richtig macht.." S.75f

"22.5.1936 schreibt William Donner - Präsident der Internationalen Cancer Research Foundation - an Johnson daß keine Förderung in den nächsten 100 Tagen erfolgen wird - und bricht damit das Versprechen das er Johnson und Rife Anfang des Jahres gegeben hatte.." S.76

"27.5.1936 bittet Johnson die Cancer Research Foundation statt einem unerfahrenen Kliniker in Philadelphia den Experten Dr. Gruner zu finanzieren, damit dieser eine Zeit lang bei Rife in San Diego arbeiten kann.." S.76

"2.6.1936 lehnt William Donner Johnsons Bitte nach Finanzierung von Dr. Gruner ab.. die Foundation will eigene Tests machen.. 9.1936 fragt Mildred Schram Rife um Rat.. 10.1936 schreibt Donner an Rife.. 11.1936 telegrafiert Donner an Johnson, dann schreibt er wieder.. Rife hat genügend Zeit verschwendet.. er heilt Krebs während die Foundation ihre Vereinbarungen bricht und auf ein Vorgehen mit unerfahrenen Leuten besteht.." S.78f

"Dr. Walker von der Hooper Foundation findet rasch heraus daß seine Arbeit viel schwieriger ist als er dachte.. seine Kollegen unterstützen ihn nicht.. die Chirurgen in San Francisco liefern kein Krebsgewebe.. Walker isoliert dann BX selbst mit einer alten Ausrüstung von Rife.." S.74

"ab 12.1936 versuchen Dr. Johnson, Dr. Dock über Dr. Charles Martin von der McGill Universität Dr. Gruner zu Rife zu bekommen.. es missgelingt Unigelder zu bekommen.. es ist die Zeit der Depression.. und es gibt Opposition zu Dr. Gruners Pleomorphismus-Ansätzen.. Gruners Arbeit an Pleomorphismus und Krebs-Etiologie wird durch 2 neue Labormitarbeiter (Bakteriologe, Immunologe) behindert/sabotiert die überzeugte Monomorphisten sind.." S.82,93

"ein Bakteriologe und Immunologe soll Dr. Gruners Arbeit prüfen - unter der Vorgabe daß es keine Krebserreger gibt.. ab da gibt es keine Fortschritte mehr.." S.93

"es gibt einen Kampf zwischen Monomorphisten und Pleomorphisten.." S.93

"Autoren die ihre eigenen Fotografien ansehen müssten erkennen daß aus Kokken Bazillen werden.." S.94 vgl. Louis Dienes (Dienes, Smith: "The significance of pleomorphism in Bacteroides strains" J Bacteriol 48,2 125-153 8.1944)

"Rife hat mit seinem Mikroskop das Werkzeug um die Realität zu zeigen.. Optiker behaupten daß das was Rife tat nicht möglich ist.. das alte Argument mit der Wellenlänge.. es ist wie bei Galileo.." S.94

"Wissenschaftler die mit Viren arbeiten schauen - mit wenigen Ausnahmen - das Material nicht mikroskopisch an.. sie schauen Tumoren über Routineverfahren hinaus nicht genauer an.. sie schauen kein lebendes Gewebe an.. sie nehmen keine Notiz von den kleinen Teilchen die überall herumtanzen - ähnlich BX.. der Tanz interessiert sie nicht.." S.94

"die Unfähigkeit zu 'sehen' was direkt vor der Nase liegt ist einer der Gründe für das Versagen der Krebsforscher eine Krebsursache zu finden.." S.94

"1937 ist ein Jahr der Frustration:
- Johnson und Rife versuchen vergeblich Dr. Gruner aus Montreal in Rifes Labor zu bekommen
- das Special Medical Research Commitee möchte über die Ätiologie von Krebs berichten.. wie Krebs sich entwickelt und wie der Virus die Form wechselt.. über die Behandlung soll nichts gesagt werden.. in Anbetracht dessen was sie wissen, der vorliegenden klinischen Berichte und der Möglichkeit mit dem Mikroskop die Behauptungen der Gegner zu entkräften eine schlechte Entscheidung.. es ist ein tödlicher Fehler - 50 Jahre werden vergehen bevor die amerikanische Öffentlichkeit etwas über Rifes wissenschaftliche Entdeckungen erfährt.." S.81

"31.3.1937 ist klar daß Dr. Gruner nicht kommen kann.. Johnson schickt Gruner später sein eigenes Frequenzgerät.. Gruner hat zu viel Angst es zu benutzen und gibt es einem Priester der es für den Bau eines Kurzwellenradios ausschlachtet.." S.83f

"5.1938 kaufen Dr. B. Winter Gonin, W. V. Blewett, Parsons aus England 2 Beam Ray-Geräte vor Fertigstellung.. bei Lieferung 7.1938 und 8.1938 sind sie unverdrahtet.. Hoyland hat sie unfertig verschickt.. Rife war nicht da um sie vorher zu testen.." S.87

"1938 ist Fishbein für Lobbyarbeit in Washington um Roosevelts nationales Gesundheitsprogramm zu verhindern.. die Regierung soll sich ins Geschäft nicht einmischen.. Außenseiter die Krebs heilen sollen draußen bleiben.." S.30

"1939 klagt Dr. Gruner über wissenschaftliche Rückständigkeit in Kanada und USA.. über den Glover-Organismus wird diskutiert.. die ultramikroskopische Phase davon ist wie BX.. beim US-Gesundheitsministerium (Department of Public Health) hat das Management gewechselt.. Glovers wichtige Arbeit wird als nutzlos angesehen.." S.93

"1939 brennt das von Cora Burnett-Timken finanzierte J. C. Burnett-Elektromedizin-Forschungslabor in New Jersey ab während Burnett und seine Frau Rife in Kalifornien besuchen.." S.99

"Geschäftsleute und Ärzte versuchen Rifes Erfindung zu stehlen.." S.39

"1934-1939 werden Krebs und andere Erkrankungen täglich von Ärzten geheilt.. dies endet als die Beteiligung von Morris Fishbein an der Firma verweigert wird.. die dunkelste Stunde der amerikanischen Ärztekammer.." S.30

"Dr. Richard T. Hamer behandelt im Mittel 40 Patienten pro Tag in San Diego mit Frequenzen.. darunter ein 82 Jahre alter Mann aus Chicago mit Krebs in Gesicht und Nacken.. nach 6 Monaten bleibt nur ein kleiner schwarzer Punkt.. Fishbein möchte sich beteiligen.. als das Angebot abgelehnt wird nutzt Fishbein die AMA um die elektromagnetische Heilung zu sabotieren.." S.29,88f

"ein Partner in der Firma (für Frequenzgeräte) wird bestochen, ein Prozess beginnt.. Vorwurf der Behandlung ohne Lizenz.. nach einem Jahr ist die Firma ruiniert.." S.29f

"12.6.1939 eröffnet der Beam Ray-Prozess unter Richter Edward Kelly.. Hoyland vs. Beam Ray.." S.96

"Rife wird 2-3 mal aufgerufen im Prozess.. er ist nervös.. fängt an zu rauchen und zu trinken.." S.97

"während des Prozesses und danach sucht die AMA alle beteiligten Ärzte auf.. diejenigen die die Behandlungen mit dem Frequenzgerät nicht einstellen verlieren ihre Lizenz als Arzt.." S.97

"1939 gibt Dr. Richard T. Hamer unter Druck der lokalen Medizingesellschaft die Frequenzbehandlungen auf.." S.30

"Dr. Hamer gibt sein Frequenzgerät rasch zurück.." S.97

"Milbank Johnson schickt sein Frequenzgerät an Dr. Gruner.." S.97

"Dr. Yale hat eine eigene Klinik, lässt das Frequenzgerät umbauen und verliert so Wirksamkeit.." S.59

"Rifes wissenschaftliche Theorien und Behandlungsmethoden widersprechen den üblichen Ansichten.. seine Arbeit wird gestoppt.. Forschung und Behandlungen müssen im Untergrund stattfinden.." S.1

"Rifes Schritte sind kontrovers, schwierig und zeitaufwendig.. die Opposition ist stark.. Rife wird gebrochen und viele seiner Mitstreiter.." S.34

"wenn eine Person in machtvoller Position mutig gehandelt hätte wäre die Medizingeschichte verändert worden.. dies passierte nicht.." S.27

"Ärzte die die neue Technologie nutzen werden dazu gebracht dies aufzugeben.." S.13

"Beam Ray gewinnt den Prozess gegen Hoyland.. Richter Kelly bietet an Beam Ray in einem neuen Prozess gegen die AMA zu vertreten.. Ben Cullen jedoch ist pleite.. er hat sein Haus verloren, sucht einen Job und überlässt die Krebsheilung anderen.." S.98

"alle Berichte über die Heilung werden vom Chef des amerikanischen Ärzteblatts zensiert und können nicht in medizinischen Zeitschriften erscheinen.." S.13

"keine Medizin-Zeitschrift darf über Rifes Arbeit berichten.. der Artikel des Franklin-Instituts 1944 entgeht der Zensur.. nur über Behandlungen mit synthetischen Medikamenten wird präzise berichtet.. Heilpflanzen werden ausgeklammert, Nahrungsmittel als Medizin sind ähnlich tabu wie Rifes Arbeit.. als Medizin ausgeschlossen werden Vitamine, Mineralien und Enzyme.." S.98

"der Autor des Smithsonian-Artikels (Dr. Seidel) 1944 wird verfolgt.. es wird auf ihn geschossen.. er schreibt nie wieder über dieses Thema.." S.13

"weil Seidel Arzt ist und kein Mikroskopexperte ist sein Text nicht in der für diese Gruppe üblichen Fachsprache verfasst.. Mikroskopexperten bemängeln das Vokabular.. Experten mit mehr Offenheit sind beeindruckt.. noch 4 Jahre nach dem Artikel von 1944 erhält Rife Briefe mit der Bitte um weitere Information.. zu diesem Zeitpunkt ist Rifes Labor geschlossen und Rife verkauft die Einrichtung stückweise um zu essen.." S.104

"Dr. Kendall - die Autorität mit dem wichtigen K-Medium - bekommt 200000$, geht nach Mexiko, kauft eine Ranch.. die Mexikaner vertreiben ihn.. er lebt bei seinem Schwiegersohn in La Jolla.. Kendall stirbt 1959 in der Stadt (San Diego) wo die Krebsheilung 1934 begann.." S.102

"3.10.1944 stirbt Dr. Milbank Johnson.. es gibt den Verdacht daß er zum Schweigen gebracht wurde.. 2 Regierungsinspektoren untersuchen seine Krankenhausunterlagen und schließen daraus daß Johnson vermutlich vergiftet wurde.." S.59,97

"nach Johnsons Tod werden die dem Kommitee vorliegenden Aufzeichnungen über die erfolgreichen Frequenz-Behandlungen vernichtet.. es herrscht Angst an der Universität von Südkalifornien.." S.97

"Ärzte behandeln nach dem Erfolg von 1934 22 Jahre heimlich weiterhin Krebspatienten.." S.1

"Rife hält sein Labor bis 1946 zusammen.. dann ist er gezwungen es stückweise zu verkaufen.." S.99

"1946 endet Rifes Arbeit.. 2 Jahre Alkohol-Entziehungsanstalt.. 1950 arbeitet Rife wieder.." S.107

"1940 bis Mitte der 50er Jahre ist das Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York (gegründet 1884) das Zentrum für Medikamententests für große Pharmaunternehmen.." S.31

"1939 wird Cornelius P. Rhoads der die 30er Jahre am Rockefeller Institut verbracht hat Direktor von Memorial Sloan-Kettering und bleibt dies bis zu seinem Tod 1959.. im 2. Weltkrieg ist Rhoads Chef für chemische Kampfstoffe und wird nach 1945 Verfechter der Chemotherapie.." S.31

"es ist Dr. Rhoads der Dr. Irene Diller 1950 hindert die Entdeckung des Krebs-Mikroorganismus vor der New Yorker Akademie der Wissenschaften bekannt zu machen.." S.31

"es ist Dr. Rhoads der die Forschungsgelder für Virginia Livingston-Wheelers Labor in New Jersey sperrt nachdem diese die Entdeckung des Krebs-Mikroorganismus 1953 in Rom vorgetragen hat.. das Labor wird geschlossen.." S.31

"Memorial Sloan-Kettering hängt eng mit der amerikanischen Krebsgesellschaft ACS zusammen.." S.31

"nach 1945 werden die Machtpositionen in der amerikanischen Krebsgesellschaft ACS von Pharmaleuten, Werbefachleuten, Sloan-Kettering-Leuten etc. besetzt.. die ACS hat enormen Einfluss in der Krebswelt weil die öffentlichen Aufrufe viel Geld einbringen.." S.31

"trotz der vielen Gelder die der amerikanischen Krebsgesellschaft ACS über so viele Jahre zur Krebsabwehr zur Verfügung standen war diese nicht imstande die Wissenschaftler zu finden und einzubinden die Mikroorganismen bei Krebs isoliert hatten und die Ärzte die Krebs 1934 und danach elektromagnetisch heilten.. Pech, Inkompetenz oder etwas anderes?" S.32

"die großen Player bei Krebs sind Ärzte, Forschungseinrichtungen, Pharmahersteller, die amerikanische Krebsgesellschaft, die US-Regierung über NCI und FDA (die Außenseiter unterdrückt durch Überfälle, rechtliche Verfolgung und teure Tests).. alle betonen ihre Professionalität, ihr Engagement und ihr Expertenwissen.. die Ergebnisse sprechen eine andere Sprache.. entscheidend ist ob die Behandlung funktioniert.." S.32

"Forscher eines Krankenhauslabors in New Jersey (Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson, Smith, Clark) und ein Forschungsinstitut in Philadelphia (Diller) machen ähnliche Entdeckungen wie Rife.. 1950 soll darüber vor der New York Academy of Science berichtet werden.. politische Kräfte verhindern das Symposium.." S.14

"1950 versucht Diller in New York ein Symposium zu veranstalten um ihre Entdeckung bekanntzugeben.. dies wird von Dr. Cornelius P. Rhoads verhindert.. ein Mikroorganismus der Krebs verursacht bedroht Rhoads Prestige, sein Krebs-Programm und die pharmazeutische Industrie die Chemotherapien gegen Krebszellen entwickelt.." S.111f

"1953 stellt die Gruppe aus New Jersey (Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson, Smith, Clark) die Basiswissenschaft bei der Internationalen Mikrobiologie-Konferenz in Rom vor.. Krebs als Infektionskrankheit.. Organismus im Blut.. Gewinnung von Antikörpern aus infizierten Tieren.. als die Gruppe zurück in den USA ist wird klar daß Dr. Rhoads vom Memorial Sloan-Kettering Krebszentrum die Finanzierung für das Krankenhauslabor gestrichen hat.. das Labor wird geschlossen.. Livingston-Wheeler ist arbeitslos.. niemand an der Ostküste will sie einstellen.. Mikroorganismen die Krebs verursachen und ein Impfstoff dagegen sind unerwünscht.. Operation, Bestrahlung und Chemotherapie sind angesagt - so wie 1987.." S.14,113

"zur New Jersey-Gruppe gehört Dr. George Clark der 8 Jahre in Washington am Glover-Virus gearbeitet hat und seine Ergebnisse nie veröffentlichen durfte.. erst 1953 in Rom gelingt dies.." S.112

"1953 stellen Livingston-Wheeler und ihr Team ihre Entdeckungen auf dem 6. Internationalen Kongress für Mikrobiologie in Rom vor.. Krebs als Infektionskrankheit.. Organismus im Blut.. weiße Mäuse, Meerschweinchen.. " S.112f

"12.1953 veröffentlicht Rife eine Beschreibung seiner Methoden und Ergebnisse.. die Verantwortlichen des nationalen Krebsinstituts NCI erhalten eine Kopie und ignorieren diese.. entweder gab es durch menschliches Versagen keinen Umlauf im Haus oder die Weitergabe wurde bewusst verhindert.." S.14,107

"1954 'untersucht' das Kommitee für Krebsdiagnose und Therapie des National Research Counsil der USA Rifes Entdeckungen und schlussfolgert daß dies nicht funktionieren kann.. es gibt keinen Versuch Rife, Dr. Gruner, Dr. Couche oder andere die Heilungen erlebten zu kontaktieren.. Dr. Couche heilt noch immer Krebspatienten zu dieser Zeit.. die Frequenzgeräte werden nicht getestet und elektromagnetische Heilung als unmöglich abgetan.." S.128

"eine objektive Untersuchung durch Regierungslabors wird verhindert.." S.13

"1954-1957 arbeiten Rife und Crane zusammen.. weil es an Geld fehlt ist der Neuaufbau eines Hochleistungsplasmageräts nicht möglich.." S.128

"Frühjahr 1958 beginnen Ärzte in Salt Lake City, Utah das Frequenzinstrument zu nutzen.. 5.1958 erzwingt die lokale Medizingesellschaft die Einstellung der Behandlungen.. die Ärzte teilen ihren Patienten mit daß sie nicht weiterbehandeln dürfen.. einer der Krebspatienten weint bitterlich.. der Arzt erzählt später einem Kollegen daß wenn seine Familie selbst Krebs hätte er sich so ein Gerät sofort kaufen würde um es im Familienkreis einzusetzen.." S.129

"1958 gibt es eine Anhörung vor dem kalifornischen Gesundheitsministerium.. ein Frequenzgerät wird zur Verfügung gestellt und von 4 Labors getestet und für sicher befunden.. trotzdem behauptet das AMA-Board unter dem Gesundheitsminister Dr. Malcolm Merrill es sei unsicher und verbannt es vom Markt.." S.129

"in den späten 50er Jahren wollen Rife und Crane ihr gemeinsames Mikroskop zusammen mit dem Frequenzgerät patentieren.. ein Bild des Mikroskopaufbaus wird erstellt mit beiden Namen als Erfinder.. auch das Universal-Mikroskop soll patentiert werden.. der Zugriff der Behörden 1960 zerstört diese Pläne.." S.133

"vor der Patentanmeldung müssen genügend Belege der Wirksamkeit erbracht werden.. ohne organisierte medizinische Arbeit, wissenschaftliche Arbeit und Laborforschung ist dies kaum möglich.." S.130

"ohne den Nachweis der Nützlichkeit können Rife und Crane ihre Entdeckungen nicht patentieren.." S.133f

"John Crane verleast Frequenzgeräte um Belege zu sammeln für den Nachweis der Wirksamkeit seiner Erfindung.." S.130

"1959 testet ein Krebsforscher die Krebsmikrobe an sich selbst und bekommt Krebs - Dr. Clara Fonti.. die Krebsforschung interessiert sich wenig dafür.." S.15,114

"1960 sind 90 Frequenzgeräte für Forschung und Verifizierung durch Notarverträge verliehen.. Cranes Büro wird überfallen, Gerätschaften und Frequenzgeräte im Wert von 40000$ beschlagnahmt, dazu ein großes 'Rife Ray' mit Plasmaröhre, technische Unterlagen, Aufzeichnungen, Forschungsberichte, Bilder, private Briefe, Rechnungen, Tonbandaufzeichnungen, elektronische Teile - alles ohne einen Durchsuchungsbefehl.." S.130f

"die Forschung die in 10 arbeitsreichen Jahren erarbeitet wurde wird zerstört.." S.131

"wie 1939 werden die Ärzte besucht die mit den Frequenzgeräten arbeiten.. sie werden gezwungen die Behandlungen einzustellen.." S.131

"auch normale Bürger die Frequenzgeräte für den Eigenbedarf nutzen werden von 'Ermittlungsteams' besucht und unter Druck gesetzt.. eine Frau wird so verschreckt daß sie 2 Monate im Krankenhaus verbringt.." S.131

"Frühjahr 1961 findet der Prozess statt.." S.131

"die beschlagnahmten Aufzeichnungen und Materialien dürfen während des Prozesses nicht von Crane zu dessen Verteidigung benutzt werden.." S.131

"Rife - fast 73 Jahre alt und unfähig weiteren Missbrauch durch einen Prozess zu ertragen - versteckt sich in Mexiko.. seine Antworten auf wichtige Fragen dürfen im Prozess nicht verwendet werden.." S.131

"medizinische und wissenschaftliche Berichte aus den 30er und 40er Jahren dürfen im Prozess nicht verwendet werden.." S.131

"die medizinischen Berichte von Dr. Stafford in Ohio dürfen im Prozess nicht verwendet werden.." S.131

"die Briefe von Dr. Couche dürfen im Prozess nicht verwendet werden.." S.131

"kein medizinischer oder wissenschaftlicher Bericht der erklärt wie das Frequenzgerät arbeitet wird vor Gericht zugelassen.." S.131

"John Crane darf vor Gericht zu seiner Verteidigung nur die Patienten nutzen denen geholfen wurde.." S.131

"der Vorsitzende der Jury ist ein Arzt der amerikanischen Ärztekammer AMA.. jeder im Prozess wird sorgfältig ausgewählt um sicherzustellen daß kein medizinisches Wissen, kein elektronisches Wissen und kein Wissen über alternative Heilungsmöglichkeiten vorhanden ist.." S.131f

"die einzige medizinische Meinung im Prozess kommt von Dr. Paul Shea der vom US-Gesundheitsamt vor dem Prozess 2 Monate lang ein Frequenzgerät bekam.. Shea gibt zu daß er das Gerät nicht getestet hat.. er sah es nur an und entschied daß es keine heilsame Wirkung hat.." S.131

"nach 24 Tagen Prozess und der Aussage von 14 Patienten daß durch die Frequenzgeräte Beschwerden und Krankheiten die die Schulmedizin nicht heilen konnte verschwanden wird John Crane für schuldig befunden.." S.131

"John Crane wird zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilt.. obwohl später auf Antrag 2 der 3 Anklagepunkte durch den obersten Gerichtshof in Kalifornien zurückgenommen werden verbringt Crane 3 Jahre und 1 Monat im Gefängnis.." S.132

"John Crane wird eingesperrt, Geräte und Aufzeichnungen zerstört.." S.2

"auf Dr. Stafford in Ohio wird so viel Druck ausgeübt daß er den Medizinberuf aufgibt und Verkäufer wird.. ein anderer Arzt in Salt Lake City wird so lange von den Medizin-Autoritäten unter Druck gesetzt bis er Selbstmord begeht.." S.132

"Rife erlebt wie seine Mitstreiter durch FDA-Überfälle, Prozesse und stete Wiederholungen der Ärztekammer daß die Krebsheilung von 1934 nur ein Mythos war zerrieben werden.." S.115

"1964, als John Crane aus der Haft entlassen wird liegt die Krebsheilung in Scherben.. ein schwacher Mann hätte aufgegeben, nicht jedoch John Crane.. mit wenig Geld und ohne anwaltliche Hilfe startet er einen Neuanfang.." S.132

"10.1965 versucht John Crane für das Frequenzgerät eine Zulassung zu bekommen.. die Anmeldung erfolgt unter dem Namen 'Rife Virus-Mikroskop Institut' mit John Crane als Eigentümer.. am 17.11.1965 schreibt das Gesundheitsministerium daß nicht belegt wurde daß das Gerät wirksam und sicher ist.. obwohl die Berichte aus den 30er Jahren und die Forschung in den 50er Jahren Nutzen klar gezeigt haben wollen die Behörden das Gerät nicht freigeben.. jedes Mal wenn Ärzte, Forscher und Privatpersonen zeigen daß da Nutzen ist wird weitere Forschung untersagt.." S.132f

"Crane und Rife können kein Patent anmelden ohne den Nutzen zu zeigen.. ohne den Nachweis eines Nutzens sind Finanziers und Forscher uninteressiert.. währenddessen sterben Hunderttausende Menschen.." S.133

"Dr. Charles W. Brunner ist bereit eine Aussage zur Wirksamkeit des Frequenzgeräts zu liefern.. als er dies macht besucht dasselbe Gesundheitsamt das den Beleg von Crane gefordert hat Dr. Brunner und verbietet ihm die Nutzung des Geräts.. dann ordnet ein Gericht die Zerstörung des Geräts an.. dieses Vorgehen versteht man als objektive medizinische Untersuchung.." S.133

"Dr. Les Drown ist ebenfalls bereit für eine Aussage zur Wirksamkeit.. ein Angestellter der amerikanischen Krebsgesellschaft ACS wird geschickt.. Drown wird gezwungen sein Frequenzgerät abzugeben oder ins Gefängnis zu gehen.." S.133

"jeder Versuch von Rife und Crane die Krebsbehandlung mittels Frequenzen öffentlich bekannt zu machen wird sabotiert.." S.134

"in den 60er Jahren nimmt Livingston-Wheeler ihren eigenen Krebs-Impfstoff zur Vorbeugung ein - einmal im Jahr.." S.115

"1966 erscheinen Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson beim Science Writer Seminar in Arizona zum Thema Krebs.. als Alexander-Jackson zurück zur Columbia-Universität kommt ist ihre Arbeit eingestellt.." S.115

"5.1966 versuchen Rife und seine Mitstreiter das Institut für Krebsforschung in Philadelphia für das Frequenzgerät zu begeistern.. vergeblich - statt Offenheit gibt es einen Rückzieher.. Rife ist noch immer der 'unsichtbare' Mann mit der Heilung die angeblich nie geschah.." S.115

"in den späten 60er Jahren blickt Rife auf das Geschehene zurück:
- die Zerstörung seiner Entdeckungen durch die Ärztekammer AMA 1939
- der Druck auf die Ärzte die erfolgreichen Behandlungen aufzugeben - trotz der Erfolge bei Krebs
- der mysteriöse Tod von Dr. Milbank Johnson 1944 als dieser ankündigen wollte daß Krebs heilbar ist
- der Diebstahl des Prismas aus dem Universalmikroskop nachdem der Artikel 1944 erschien
- der Neuanfang in den 50er Jahren und dessen Sabotage 1960 und im Prozess 1961
- der Versuch zur Legalisierung und das erneute Scheitern.." S.134

"jahrzehntelang herrscht Schweigen über die Krebsheilung.. sie sei ein Mythos der nie real stattfand.." S.13

"als Folge gab/gibt es Mio Kranke die durch Rifes Geräte geheilt hätten werden können.." S.36

"5.1968 ist Rife 80 Jahre alt.. er hat seinen letzten Kampf gekämpft.. er weiß daß es unwahrscheinlich ist noch zu erleben daß sein Frequenzgerät oder seine Mikroskope zur Heilung 'virus'-bedingter Erkrankungen eingesetzt werden.. es ist unklar was mit den Patenten wird.. medizinische Behandlungen müssen von Medizinern genehmigt werden.. jedesmal wenn Mediziner Rife und Crane Hilfe anbieten üben Mächtige Druck aus die Aktivitäten einzustellen.." S.134

"1971 segnet der US-Kongress den National Cancer Act ab.. man untersucht die Rolle von Viren bei Krebs.. Bakterien und ihre verschiedenen Formen werden ignoriert.." S.24f

"1972 bittet der Kongressmann Bob Wilson aus San Diego um Informationen zu elektromagnetischer Heilung.. der Direktor des National Cancer Institute Carl J. Baker holt die oberflächliche Untersuchung von 1954 aus der Schublade um Rifes und Cranes Arbeit als nutzlos darzustellen.." S.128

"Millionen Krebspatienten sterben weil Regierungsstellen und Medizin-Autoritäten keine faire objektive Untersuchung der Möglichkeiten elektromagnetischer Heilung wünschen.." S.128

"1974 behauptet Dr. Norman Zinder daß man nicht weiß wie man Krebs behandeln soll weil man angeblich nicht genügend über Krebs weiß.." S.25

"Dokumente belegen belegen daß die elektromagnetische Heilung existierte, erfolgreich klinisch getestet wurde und im Geheimen jahrelang weiter genutzt wurde um Krebs und andere Krankheiten zu behandeln.." S.13f

"1974 veröffentlicht Lida Mattman über zellwandfreie Formen von Bakterien - 'Cell Wall Deficient Forms'.. Arbeiten mit Reinkulturen zeigen daß Bakterien Stadien unterschiedlicher Morphologie (Form) durchlaufen.. jahrzehntelange Unterdrückung der Arbeit Kendalls.." S.21

"1975 zeigen alle Krebsbluttests am Memorial Sloan Kettering Krebszentrum pleomorphe Mikroorganismen.. übliche chemische Behandlungen zerstören vor allem Zellen, keine Mikroorganismen im Blut.." S.25

"1975 fragt Frank Rauscher, Direktor des nationalen Krebsforschungsinstituts: 'was machen wir alles mit dem Steuergeld'.." S.26

"1976 erscheint ein Artikel im New Age Journal über die Technologie der kalifornischen Gruppe und deren klinische Ergebnisse.. wieder passiert nichts.. weder die Öffentlichkeit noch Mediziner interessierien sich für die getestete schmerzfreie Krebstherapie.." S.15 (Christopher Bird: "What has become of the Rife Microscope" New Age Journal Boston 41-47 3.1976)

"1986 erwähnen Forscher Bakterien als mögliche Krebsursache.. die Experten wollen nichts davon wissen.." S.25

"in den 80er Jahren zensieren die Krebsverantwortlichen - so wie davor - Ideen und Forscher zum Thema Pleomorphismus.. Gelder gehen vor allem nur an orthodoxe Monomorphismus-Forscher.. klinische Forschung findet vor allem nur für Methoden der Krebszellvernichtung statt die Mikroben im Blut zu beachten.." S.25

"gefördert werden vor allem nur die Forscher die die konventionellen (und falschen) Ansichten vertreten.. Ralph W. Moss erklärt den Mechanismus 1980 in seinem Buch 'The Cancer Syndrome'.. ein Forschungsantrag muss von diversen Wissenschaftlern, Bürokraten und Geschäftsleuten befürwortet werden.. viele unterschiedliche Meinungen müssen unter einen Hut.. alles muss innerhalb der Grenzen der konventionellen Wissenschaft stattfinden.. es ist schwer bis unmöglich radikale neue Ideen vom nationalen Krebsforschungsinstitut NCI genehmigt zu bekommen.." S.25

"zu den radikalen neuen Ideen zählt möglicherweise auch diejenige aus Kalifornien 1934.. die 460000 Amerikaner die nächstes Jahr an Krebs sterben wollen möglicherweise mit einem Teil ihrer Steuergelder die so lange bekannten und unterdrückten Ideen und Möglichkeiten untersuchen lassen.." S.26

"Rifes Forschung greift wissenschaftliche Dogmen an.." S.7

"ist ist keine Übertreibung zu sagen daß die Vertuschung, Unterdrückung und das Versagen die elektromagnetische Heilung von 1934 seriös zu untersuchen eine amerikanische Katastophe ist die alles andere in der Geschichte übertrifft.. nichts kann die Verschwendung und den Horror verdecken.." S:27

"der Vertuschungsvorgang der Heilbarkeit von Krebs ist der Holocaust der USA.." S.26

(zusammengestellt 9.2.-25.3.2016 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Foye: "Royal R. Rife Humanitarian: Betrayed And Persecuted"

Diagnose
"die um 1910 verfügbaren Mikroskope
- vergrößern zu schwach,
- die Hitze der Beleuchtung tötet die Erreger ab,
- erst durch chemische Einfärbung werden sie sichtbar..
Rife möchte die Mikroorganismen lebend in natürlicher Umgebung sehen -> Beleuchtung mit der Eigenfrequenz statt Einfärbung.." S.35

"jedes Pathogen/Virus hat eine eigene Frequenz.. eine gesunde Zelle hat eine Frequenz, die sich ändert, wenn sie vergiftet/verändert wird.. die richtige Frequenz beeinflußt nur die kranke Zelle oder krankes Gewebe.." S.128f

"Rife nutzt Lichtfrequenzen von 13-43MHz zur Sichtbarmachung unter dem Rife Virus Universal Mikroskop.." S.133

"Körper nach Krebs scannen.. Frequenz der Krebszellen identifizieren.. Alternative Medicine Digest 20 11.97.." S.132

Therapie
"Rifes Plasmatechnologie: Umbau alter Röntgenröhren von Coolidge General Electric, Quarzglas gefüllt mit Helium, bis 8000V.. 6 Edelgase: Helium (leicht), Neon, Argon, Krypton, Xenon, Radon.. Gas/Glas bestimmen Qualität der Strahlung.. Verunreinigungen verursachen ggf. Probleme/Effekte.." S.137f

"Rife verwendet eine Phanotron-Röhre als Antenne, vorzugsweise mit Helium.. Kathode 45° geneigt.. Phanotron wirkt als Diode -> Strom fließt nur in eine Richtung.. gerichteter Strahl wird erzeugt.. Röhre als Ionisationskammer.. Gase mischbar: 20% Neon + 80% Argon zündet leichter, ggf. Quecksilber als Starter, aber schädliche Strahlung.. Glas aus Silizium/Blei, Pyrex, Quarz.. Quarz/Pyrex für Helium.. Neonröhren mit Silizium/Blei.." S.131,137f

"Rife scheint bei Laborkulturen Ergebnisse durch kurzes Aufleuchten der Phanotronröhre erreicht zu haben.." S.139

"Dr. Couche stellt fest, dass ein ganzer Raum voll Patienten gleichzeitig behandelt werden kann.." S.92

"schwierig die richtige Frequenz zu finden:
+ lebende Organismen unter Mikroskop -> Frequenzen durchschalten
+ jeden Tag max. 15 Frequenzen scannen und schauen.." S.136

"die richtigen (MOR-)Frequenzen zu finden ist immer noch ein Hindernis:
- eine Methode ist try and error..
- ein patentierter wissenschaftlicher Ansatz über Genomfrequenzen lässt hoffen.." S.129

Nebenwirkungen
"Dr. Couche nutzt das Rife-Gerät mehr als 20 Jahre an Tausenden Patienten.. Dr. Tully, Dr. R.T. Hamer und andere Ärzte nutzen Rifes Gerät.. Rife forscht damit 30 Jahre.. alle stimmen überein, dass es nicht einen einzigen Fall gab, wo das Gerät dem Patienten oder Bediener Schaden zugefügt hat.." S.93

Erfolge bei Symptomen A-Z:
"Dr. Couche nutzt Rifes Gerät mit ausgezeichneten Ergebnissen.. oft heilt er scheinbar unheilbare Kranke anderer Ärzte.. 'Butterfly Lupus' verschwindet, Krebs, Tuberkulose.. mit 85 Jahren führt er seine perfekte Gesundheit auf die eigene Behandlung mit Rifes Gerät zurück.." S.92

"Dr. R.T. Hamer kauft ein Rife-Gerät und beginnt erfolgreich Patienten zu behandeln, die nicht auf die üblichen Methoden ansprechen.. viele Patienten müssen nicht wiederkommen.. Hamer behandelt bis zu 40 Patienten pro Tag mit ausgezeichneten Ergebnissen.." S.93

"Dr. Hamer behandelt 40 Patienten/Tag und beschäftigt 2 Maschinenführer.. Ergebnisse wunderbar.. Rektalkrebs.. klinisch geheilt.." S.103

"Rife behauptet, daß bestrahlte Patienten nicht gut auf die Frequenztherapie ansprechen.." S.94

Augen
"wir behandeln feuchte Hornhaut (dewy cornea) mit der MOR für grauen Star.. es klappt sofort.. 1.6.1937.." S.119

"fast alle Fälle von grauem Star profitieren.. Koagulation gestoppt.. Rückentwicklung der Undurchsichtigkeit.. in den meisten Fällen komplette Wiederherstellung der Sehfunktion.. 1.6.1937.." S.120

Entzündungen
"Frequenzgerät sehr wirksam nach Operationen statt Antibiotika.. Zahnfleischentzündung, Pyorrhöe verschwindet in wenigen Behandlungen.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

"Prostatitis medikamentös erfolglos.. das Frequenzinstrument heilt rasch.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

Erreger
"in manchen Fällen zerstören die Frequenzen die Viren und es folgt rasche Erholung.. in anderen Fällen scheint das geschwächte Immunsystem angeregt zu werden, was länger dauert.." S.129

Fibromyalgie
"Fibromyalgie: die Experten bieten Antidepressiva und Schmerzmittel ohne Hoffnung auf Heilung.. baut experimentelles Rife-Gerät.. verbringt Stunden mit der Suche nach Treffern.. eine der Frequenzen beseitigt die Fibromyalgie innerhalb Minuten.." S.78,129

Fußpilz
"Frequenzgerät (Crane) bei verschiedenen Patienten mit Pilzinfektionen der Füße benutzt.. spektakuläre Ergebnisse.." S.119

Immunsystem
"in anderen Fällen scheint das geschwächte Immunsystem angeregt zu werden, was länger dauert.." S.129

Infektionen
"Rife sieht einen mexikanischen Buben, dessen Osteomyelitis des Knochens von Dr. Couche mit dem Frequenzgerät geheilt wird.." S.119

"Dr. Couche heilt die 30 Jahre andauernde schwere Nebenhöhlen-Infektion (mit schrecklichem Ausfluß) seines Bruders mit dem Frequenzgerät in 3 Wochen.." S.118

"Dr. Couche heilt Dr. Hamers chronische Nebenhöhleninfektion.." S.93,118

"Dr. Tully, Zahnchirurg beschafft sich ein Rife-Gerät und heilt zahlreiche Fälle von Mund- und Zahnfleischinfektionen ohne Operation.." S.93

"Frequenzgerät (Crane) bei verschiedenen Patienten mit Pilzinfektionen der Füße benutzt.. spektakuläre Ergebnisse.." S.119

"experimentiert mit Frequenzen und beseitigt eine chronische 3 Jahre alte Harninfektion nebenwirkungsfrei, die die orthodoxe Medizin nicht heilen konnte.. Effekt innerhalb Minuten, ohne Nebenwirkungen.." S.79,129

Krebs
"Rife sieht Krebs- und Tuberkulose-Fälle, die vollständig geheilt werden.." S.119

"die Frau von Commander Benjamin Harrison hat Brustkrebs.. schlechter Zustand.. Dr. Hamer behandelt und heilt sie.." S.103

"Karzinom unheilbar.. das Frequenzgerät trocknet es aus in 6 Wochen.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

"Körper nach Krebs scannen.. Frequenz der Krebszellen identifizieren und in die Zellen zurückspeisen.. frequenzmoduliertes gepulstes elektromagnetisches Feld.. Alternative Medicine Digest 20 11.97.." S.132

"Unterleibskrebs mit Abrams Radionikgerät geheilt.. Dr. Leonard Chapman.. 1960.." S.110f

Lupus
"nach 3 Monaten Frequenzbehandlung verschwindet 'Butterfly Lupus'.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

Operationen
"Frequenzgerät sehr wirksam nach Operationen statt Antibiotika.. 1954.." S.120

Prostata
"Prostatitis medikamentös erfolglos.. das Frequenzinstrument heilt rasch.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

"Frequenzbehandlung statt Prostata-OP.. gesund ohne OP/Medikamente.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

Tuberkulose
"Rife findet die MOR des Tuberkulose-Virus und der Stabform.. wenn beide Frequenzen gleichzeitig genutzt werden oder eine sofort nach der anderen über denselben Träger wird der Patient gesund.. bei nur einer Frequenz stirbt der Patient oder man erreicht nichts.. Begründung: beim Abtöten des Tuberkulose-Bazillus wird ein Virus - das Giftmolekül von Vaughan - freigesetzt.." S.128

"Dr. Couche heilt viele Tuberkulosefälle, darunter sein Sohn.. grauenhafter 'Butterfly Lupus' verschwindet bei verschiedenen Patienten.." S.92

"nach 3 Monaten Frequenzbehandlung verschwindet 'Butterfly Lupus'.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

"George Lemm kommt aus Chicago um zu sterben.. Rife sieht wie er von Dr. Couche gegen Tuberkulose behandelt wird und sich vollständig erholt.." S.119

"Dr. Couche behandelt das steife Handgelenk Dr. Butterfields - eine Tuberkulose des Knochens.." S.119

Wasser
"Nutzung von Frequenzen um gezielt bestimmte Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen, während gewünschte Elemente verbleiben.. preisgünstiger als Destillation.. San Diego Union: 'Conversion of Sea's Brine To Potability' 8.5.1950.." S.61

Zähne
"Dr. Tully, Zahnchirurg beschafft sich ein Rife-Gerät und heilt zahlreiche Fälle von Mund- und Zahnfleischinfektionen ohne Operation.." S.93

"Frequenzgerät sehr wirksam nach Operationen statt Antibiotika.. Zahnfleischentzündung, Pyorrhöe verschwindet in wenigen Behandlungen.. Dr. Tully 1.6.1954.." S.120

(zusammengestellt 8.2.-9.2.2016 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de