Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Energie sparen: Auto, Haushalt, Landwirtschaft, freie Energie | Flohmarkt
meine Reiseberichte | Kurzgeschichten | Infopage als Datei | Infopage Historie

Matthias Weisser's Info-Letter 62 - 14.1.17
Übersicht Info-Letter und An-/Abmeldung

Sind Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs eine Infektionskrankheit?

Die meisten Menschen leiden und sterben an Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs.
Auch Sie selbst, Mitglieder Ihrer Familie, Verwandte oder Freunde können betroffen sein.
Es macht daher Sinn sich mit dem Thema Prävention rechtzeitig zu beschäftigen.

2002 starben laut amerikanischer Krebsgesellschaft
- 476009 Amerikaner an Krebs und
- 450837 an Herzversagen.." S.23 Cantwell: 'Four Women..'

Krebs ist Todesursache Nr. 1 in den USA. Vor 100 Jahren war Krebs eine seltene Todesursache.

Welche Rolle spielen Mikroorganismen bei Erkrankungen?

1984 schreibt Addeo daß man seit mehr als 50 Jahren weiß daß Krebs eine Infektionskrankheit ist.

Krebs sei definitiv übertragbar von Tier auf Mensch. Schlachtvieh sei mit Krebs infiziert und Hühner hätten bei der Schlachtung sichtbaren Krebs. Ein alarmierend hoher Prozentsatz kommerzieller Hühner soll die pathogene Form der Krebsmikrobe haben - übertragbar von der Henne auf Ei und Küken.

Das Risiko Krebs zu bekommen liegt bei 25%. Bei älteren Menschen erhöht sich das Risiko. Weil Krebs im Frühstadium keine Symptome zeigt ist es gut möglich daß Sie selbst Krebs haben ohne es zu wissen.

Schauen wir das Thema Krebserreger genauer an:

Mikroorganismen bei Krebs

1890 berichtet der Pathologe William Russell über 'Parasiten' in Krebsgewebe - Russell-Bodies.. (Russell: "The parasite of cancer" Lancet 153,3948 1138-1141 29.4.1899).

1901 bestätigt Gaylord vom pathologischen Labor der Universität Buffalo im Staat New York die Entdeckung Russells.. (Gaylord: "The protozoon of cancer" Am J Med Sci 121 501-539 1901).

1904 behauptet der Franzose Doyen daß Krebs mikrobiell bedingt sei.. (Doyen: "Etiologie et traitement du cancer" Maloine, Paris 1904).

1907 berichten Smith und Townsend über einen bakteriell verursachten Pflanzentumor - Agrobacterium tumefaciens.. (Smith, Townsend: "A plant-tumor of bacterial origin" Science 25,643 671-673 26.4.1907). Behla in Berlin schreibt über Krebserreger die die Form ändern.. ('Der tatsächliche Krebserreger, sein Zyklus und seine Dauersporen'). Bereits 1853 hatten Fabre und Dunal über die 'Crown Gall'-Erkrankung berichtet.. (Fabre, Dunal: "Observations sur les maladies regantes de la vigne" Bull Soc Cent Agric Dep Herault 40 46 1853)

Peyton Rous stellt fest daß 90% der in New York verkauften Hühner Krebs haben.

Die Tiere erscheinen infiziert. Zum Nachweis einer Krebsmikrobe entfernt Rous krebsbefallene Teile, zermahlt sie, filtert den wässrigen Saft durch ein feines Porzellanfilter das größere Bakterien zurückhält und injiziert das Filtrat gesunden Hühnern worauf sich Sarkome bilden.

1911 veröffentlicht Rous über die Übertragung von Krebs durch zellfreies Filtrat. Da extrem kleine Bakterien wie Nanobakterien 1911 unbekannt sind spricht man von filterbaren Viren. Der Rous-Sarkom-'Virus' wird nun von verschiedenen Forschern jahrzehntelang untersucht.. (Rous: "Transmission of a malignant new growth by means of a cell-free filtrate" JAMA 56 198 1911). 1966 geht ein Nobelpreis an Rous.

1925 zeigt Barnard unterschiedliche Entwicklungsformen des Rous-Sarkom-'Virus'.. (Barnard: "The microscopical examination of filterable viruses" Lancet 209,5316 117-122 18.7.1925).

1933 berichtet Zweibaum über Fädchen, kleine runde Granula und stabförmige Zellorganellen bei Hühnern.. (Zweibaum: "Recherches cytologiques sur les cellules du sarcome de Rous cultivées in vitro" Archiv für experimentelle Zellforschung (Jena) 14 358-390 1933). Entwicklungsformen des Rous Sarkom-'Virus'.

1935 schätzen Elford und Andrewes die Größe des Krebs-'Virus' bei Hühnern mit 60-70nm ab.. (Elford, Andrewes: "Estimation of the size of a fowl tumour virus by filtration through graded membranes" Br J Exp Pathol (London) 16,1 61-66 1935). Dies passt zur Größenangabe von Royal Rife 1932 des ovalen BX-'Virus' mit 50/67nm.

1937 bestimmt Amies durch Feinstfilter verschiedener Porengröße die Größe des Rous Sarkom-'Virus' näherungsweise mit 100nm.. (Amies: "The particulate nature of avian sarcoma agents" J Pathol Bacteriol 44 141-166 1937).

Der japanische Chirurg Kiichiro Hasumi stellt Rückfallquoten von 75-100% nach Operation bei Brustkrebs bis Lungenkrebs fest. Es gelingt Isolation und Reindarstellung eines Krebs-'Virus' aus Krebszellen, Blut und Urin jedes Krebspatienten.. S.75,12,30,43,58 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'

Krebsvirus Elektronenmikroskop
Hasumi zeigt den Krebsvirus mit ~70nm Größe per Elektronenmikroskop.. S.30

Krebsviren aus Krebszelle Elektronenmikroskop
Hasumi zeigt wie Krebserreger aus absterbenden Krebszellen freiwerden.. S.58

1952 findet die 2. Internationale Krebskonferenz statt. 'Virus'-induzierte Tumore in Tieren und Pflanzen sind allgemein anerkannt.. S.56 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'

1956 spricht der Nobelpreisträger Stanley auf dem 3. Nationalen Krebskongress der USA in Detroit über die virologische Theorie der Ursache von Krebs. Krebs bei Menschen sei zweifellos von 'Viren' verursacht.. S.56 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'

1959 zeigen Munroe und Southam daß der Rous Sarkom-'Virus' in Blut, Lunge, Leber, Milz, Nieren, Herz, Gehirn und Tumorgewebe von Hühnern zu finden ist.. (Munroe, Southam: "Tissue distribution of the Rous sarcoma virus during the incubation period" Cancer Res 19 303-306 1959)

1962 tagt der 8. Internationale Krebskonkress in Moskau. Die Virus-Theorie ist durch Experimente an Ratten bewiesen.. S.34 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'

1963 gibt es eine 'Human Virus Task Force' des NCI die die Bedeutung menschlicher Krebsviren untersuchen soll. Ein Jahr später fließen 10 Mio$ in das 'Special Virus Leukemia Program' - ein Programm zur Untersuchung von Viren bei Leukämie. Es gibt einen Feline Leukemia Virus, Moloney Leukemia Virus, Friend Leukemia Virus usw.

1966 berichtet Alexander-Jackson über pilzartige Wuchsformen des Rous Sarkom-'Virus'.. (Alexander-Jackson: "Mycoplasma (PPLO) isolated from Rous sarcoma virus" Growth 30,2 199-228 6.1966). Ähnliches hatten Rife und Dr. Gruner 1935 festgestellt.. (Gruner: "Cryptomyces pleomorpha: A new organism isolated from the blood of a case of metastasised carcinoma of the breast" Can Med Assoc J 32,1 15-19 1.1935
"Virus Found 15 Years Ago - San Diegan's Cancer Cure Work May Make Cure Possible" San Diego Union 31.7.1949)

1970 findet der 10. Internationale Krebskongress in Houston, USA statt. Es wird bestätigt daß ein 'Virus' der Erreger von Krebs ist.. S.34 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'

Man weiß schon lange daß ein viruskleiner Mikroorganismus der Krebs bei Hühnern auslösen kann auch bei menschlichen Tumoren auftreten kann. Royal Rife isolierte 1932 eine viruskleine BX-Mikrobe aus menschlichem Brustkrebs und löste Tumorwachstum bei Versuchstieren damit aus.

Bakteriophagen lösen Bakterien auf

1965 berichtet Mankiewicz aus Kanada über 'acid-fast'-Bakterien die die Form verändern bei Krebspatienten, so wie viele andere Forscher diese auch gefunden hatten. Aus dem Speichel von Patienten mit Lungenkrebs werden Bakteriophagen isoliert die Mycobakterien und Corynebakterien auflösen.. (Mankiewicz: "Bacteriophages that lyse mycobacteria and corynebacteria, and show cytopathogenic effect on tissue cultures of renal cells of Cercopithecus aethiops" Can Med Assoc J 92,1 31-33 2.1.1965). Daraus ergibt sich ein Therapieansatz für Krebs.

Impfstoffe und Frequenzen gegen Krebs

Kiichiro Hasumi entwickelt Vaccine auf Basis der Krebs-'Viren'-Stämme der jeweiligen Patienten. Bei 70-90% soll Besserung aufgetreten sein. Die 5-Jahresüberlebenszeiten werden durch Hasumis Vaccine vor allem im Spätstadium bei häufigen Krebserkrankungen wie Brustkrebs stark erhöht.

Virginia Livingston-Wheeler verwendet in den 70er Jahren in ihrer Klinik in San Diego einen Impfstoff gegen Krebs den sie aus Tumormaterial des betreffenden Patienten selbst herstellt. Die Erfolge damit sollen groß gewesen sein. Beeindruckende Patientenberichte finden sich in Livingstons Buch 'The Conquest of Cancer: Vaccines and Diet'.

Royal Rife nutzte 35 Jahre zuvor Frequenzen zur Deaktivierung von Mikroorganismen. Auch größere Tumoren bildeten sich damit ab 1934 zurück ohne die Verwendung von Zellgiften oder Bestrahlung.

Mikroorganismen bei Herz-Kreislauferkrankungen

Bei der Auswertung von Tierversuchen mit Krebsbakterien stellt Livingston-Wheeler Herzmuskelschäden bei jungen Mäusen fest. Eine Autopsiestudie bei Herz-Kreislauferkrankungen zeigt daß Mikroben im Herzmuskel, in der Arterienwand und im umgebenden Bindegewebe stecken.. S.18f,47 Cantwell: 'Four Women..'

Livingston-Wheeler und Alexander-Jackson veröffentlichen dazu 1965. (Livingston, Alexander-Jackson: "Mycobacterial forms in myocardial vascular disease" J Am Womens Assoc 20 449-452 5.1965). Bereits 1921 hatte Ophüls von der Stanford-Universität über einen Zusammenhang zwischen Infektionskrankheiten und Herzkreislauferkrankungen, Arteriosklerose berichtet: 'Arteriosclerosis, Cardiovascular Disease. Their Relation to Infectious Diseases'

Es ist seit mehr als 90 Jahren bekannt daß Mikroorganismen eine Rolle bei Herz-Kreislauferkrankungen spielen und bei Krebs - den beiden führenden Todesursachen weltweit.

Erfolgreiche Therapieansätze wie Vaccine oder Frequenzen sind bekannt.

2007 erschien das Buch von Harald zur Hausen 'Infections Causing Human Cancer' über Infektionen die menschlichen Krebs verursachen. Der Nobelpreis 2008 ging an Prof. zur Hausen für seinen Beitrag zum Thema HPV-Viren bei Gebärmutterhalskrebs.

Nobelpreise für Mikroorganismen bei Krebs

Mehrere Nobelpreise wurden für das Thema Erreger bei Krebs vergeben:
- 1966 Peyton Rous - Entdeckung des Rous Sarkom-'Virus' 1911
- 2005 Barry Marshall - Zusammenhang Helicobacter Pylori und Geschwüre
- 2008 Harald zur Hausen - HPV-Viren bei Gebärmutterhalskrebs

Immer wieder wurden Zusammenhänge zwischen Erregern und Krebs berichtet - hier zur Rolle des Cytomegalo-Virus bei Sarkomen, Neuroblastomen, Gliomen, Glioblastomen, Darmkrebs und Prostatakrebs:

    Cinatl, Cinatl, Radsak, Rabenau, Weber, Novak, Benda, Kornhuber, Doerr: "Replication of human cytomegalovirus in a rhabdomyosarcoma cell line depends on the state of differentiation of the cells" Arch Virol 138 391-401 1994 Cytomegalovirus bei Sarkomen..
  Cinatl, Vogel, Cinatl, Weber, Rabenau, Novak, Kornhuber, Doerr: "Long-term productive human cytomegalovirus infection of a human neuroblastoma cell line" Int J Cancer 65 90-96 1996
  Cinatl, Cinatl, Vogel, Kotchetkov, Driever, Kabickova, Kornhuber, Schwabe, Doerr: "Persistent human cytomegalovirus infection induces drug resistance and alteration of programmed cell death in human neuroblastoma cells" Cancer Res 58 367-372 1998
  Cinatl, Kotchetkov, Scholz, Cinatl, Vogel, Driever, Doerr: "Human cytomegalovirus infection decreases expression of thrombospondin-1 independent of the tumor suppressor protein p53" Am J Pathol 155 285-292 1999
  Cobbs, Harkins, Samanta, Gillespie, Bharara, King, Nabors, Cobbs, Britt: "Human cytomegalovirus infection and expression in human malignant glioma" Cancer Res 62 3347-3350 15.6.2002 Cytomegalovirus bei Hirntumoren..
  Harkins, Volk, Samanta, Mikolaenko, Britt, Bland, Cobbs: "Specific localisation of human cytomegalovirus nucleic acids and proteins in human colorectal cancer" Lancet 360 1557-1563 2002 Cytomegalovirus bei Darmkrebs..
  Samanta, Harkins, Klemm, Britt, Cobbs: "High prevalence of human cytomegalovirus in prostatic intraepithelial neoplasia and prostatic carcinoma" J Urol 170 998-1002 2003 Cytomegalovirus bei Prostatakrebs..
  Blaheta, Beecken, Engl, Jonas, Oppermann, Hundemer, Doerr, Scholz, Cinatl: "Human cytomegalovirus infection of tumor cells downregulates NCAM (CD56): A novel mechanism for virus-induced tumor invasiveness" Neoplasia 6,4 323-331 7.2004
  Mitchell, Xie, Schmittling, Learn, Friedman, McLendon, Sampson: "Sensitive detection of human cytomegalovirus in tumors and peripheral blood of patients diagnosed with glioblastoma" Neuro Oncol 10,1 10-18 2.2008 Cytomegalovirus bei Hirntumoren..
  Scheurer, Bondy, Aldape, Albrecht, El-Zein: "Detection of human cytomegalovirus in different histological types of gliomas" Acta Neuropathol 116,1 79-86 7.2008 Cytomegalovirus bei Hirntumoren..

Es gibt diverse Hinweise, die einen Zusammenhang zwischen Erregern und Krebs belegen.

Wenn man weiß wie die zu suchende Mikrobe aussieht und wie man sie färbt wird man sie bei vielen Erkrankungen finden schreibt Alan Cantwell. Wer nicht glaubt daß sie existiert wird sie nirgends finden.. S.58 Cantwell: 'Four Women..'

Woher kommen Erreger? Kommen sie von außen oder werden sie im Körper gebildet - oder beides?

optimierte Therapien

Erreger haben spezifische Eigenschaften und reagieren auf ihre Umgebung. Milieu-Faktoren wie Ernährung, geeignet hergestellte Impfstoffe oder geeignete Frequenzen können ggf. günstige Wirkung entfalten.

Wann werden die wertvollen Erkenntnisse der frühen Forscher wie Hasumi, Livingston-Wheeler, Alexander-Jackson oder Royal Rife und deren Therapieansätze ausreichend beachtet werden?

mehr Interessantes zu Krebsmikroben und Rifes Forschung finden Sie in
+ infoletter61.htm
+ infoletter15.htm
+ infoletter30.htm.

Erfolge mit elektromagnetischen Ansätzen wurden berichtet von
- Georges Lakhovsky
- Antoine Priore
- Gianni Dotto
- Robert Beck und
- Hulda Clark.

Informationen zum Thema Unterdrückung .

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit meinen Seiten und
wünscht Matthias Weisser

PS: Wenn Sie sich um- oder abmelden möchten:

Wichtiger Hinweis

Die Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Präventologen.

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de