Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Licht - Heilkraft des Lichts - Buchzitate
Teil 1: Zusammenhänge
•  Lichtspektren, Wellenlängen
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Effekte
Teil 2: Zusammenhänge
•  Diagnose
•  Therapieansätze
Teil 3: Zusammenhänge
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 4: Buchzitate
•  Zitate aus Liberman: Die heilende Kraft des Lichts
•  Zitate aus Ott: Risikofaktor Kunstlicht
•  Zitate aus Kime: Sonnenlicht und Gesundheit
•  Zitate aus Holick,Jenkins: Schützendes Sonnenlicht
•  Zitate aus von Helden: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
Teil 5: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 6: Literaturhinweise Wissenschaft bis 1989
Teil 7: Literaturhinweise Wissenschaft ab 1990

hier fehlt etwas. Für Vollversion -> Forschungskreis


siehe auch: Hormone Töne-Licht-Frequenzen Magnetfelder Äther

"Licht.. 25% zum Sehen.. 75% zur Steuerung der biologischen Funktionen..
Immunsystem, Zirbeldrüse, Hormone, Konzentration, Reaktionszeiten, Depression,
Nervensystem, Lymphdrüsenstoffwechsel, Vitamin-D-Produktion, Knochenstoffwechsel..
herkömml. Beleuchtung: eingeschränktes Spektrum gegenüber der Sonne, stressbelastete Netzfrequenz.."

"wo die Sonne nicht hinkommt, ist der Doktor nicht fern.." Liberman S.164

Behandlung von Verbrennungen: Grace Shirley nach 18 Monaten Lichttherapie..
Grace Shirlow Grace Shirlow
aus Dinshah: "Let There Be Light"

"Lichttherapie: schneller als Medikamente.. weniger Nebenwirkungen.. über die Augen aufgenommen.."

"jede Frequenz bzw. Farbe.. hat einen Nährwert.. Regenbogen ausgewogener Nahrung,
Vitalfunktionen aller Organe.." Liberman S.259

"Anregung der Sauerstoffverwertung mit Farbschwingungen.. Ghadiali..
rot/orange regen Vitamin-A-Verwertung an..
gelbe Farbstoffe (Flavone) bessert Blutfluss/Kapillardurchlässigkeit, regen Kreislauf an, mehr Harn
grün (Chlorophyll, Magnesium) wirkt Übersäuerung entgegen
rötlich, blau, violett verbessert Sauerstoffverwertung, regenerierende Wirkung.." Binder S.108f

"die Lochbrille ist die ideale Sonnenbrille, da sie das Sonnenlichtspektrum nicht filtert/verzerrt.."

"7 Farben des Regenbogens.. die Farben, die niedrig stehen sind wie Nährstoffpräparate..
um einen Mangel zu beheben.. tanken Sie nach.. mindestens einmal täglich.." Liberman S.261

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Jacob Liberman: "Die heilende Kraft des Lichts"

"Licht als Regulationsinstanz biologischer Körperfunktionen
Reaktion/Anpassung ggü. Stress,
autonomes Nervensystem, Energiebalance,
Flüssigkeitsausgleich, Wärmeregulierung,
Aktivität, Schlaf, Kreislauf, Atmung,
Wachstum, Reifung, emotionales Gleichgewicht.."

"Vollspektrumlicht stärkt Immunsystem wie Sonnenlicht..
positiver Effekt auf
Ruhepuls, Blutdruck, Atemfrequenz,
Blutzucker, Milchsäure nach Anstrengung..
Energie, Stärke,
Ausdauer, Stresstoleranz,
Sauerstoffaufnahme, -transportkapazität
lebensverlängernd
..
signifikant weniger Stress auf das Nervensystem..
Zahl der krankheitsbedingten Ausfalltage vermindert..
Rückgang Sehstörungen,
Rückgang chron. Erschöpfung,
Rückgang Ernährungsprobleme, Rückgang chron. Infektionskrankheiten,
Rückgang Haltungsstörungen, besseres Betragen,
Lernfähigkeit fördert, Lernschwächen beseitigt..
bessere schulische Leistung innerhalb 1 Monat.."

"körperlicher/emot. Stress, Lärm -> Sehfeld immer enger.. Sehfeld zeigt, wie groß der aktive Teil des Gehirns ist.. Rückgang der Lernfähigkeit.. Kinder mit Lernschwierigkeiten kleinere Sehfelder.. Brille nötig wg. lauten U-/S-Bahnen?"

"USA 1975 88% der Studenten kurzsichtig.." mehr Stress/zuwenig Sonnenlicht?

"Lichttherapie Syntonics.. über die Augen.. bester Zugangsweg zu den inneren Organen.. Mädchen 7.. Sehkraft 10% trotz optimaler Korrektur.. kurze Lichtstöße in das bessere Auge.. in 30min Sehkraft 80%"
"Verfahren zur Sehkraftverbesserung.. Gesichtsfeld weitete sich, Kurzsichtigkeit ging zurück.."

Empfehlungen: S.197fff
+ mind. 1h/Tag im Freien, keine Brille, nicht zwischen 10 und 14 Uhr, nie direkt in die Sonne schauen
+ ggf. neutral getönte Sonnenbrille
+ UV-durchlässige Linsen
+ UV-durchlässige Plastikfenster Röhm oder Glas Sanolux von Fa. Desag
+ Sonnenschutzmittel können karzinogen wirken, kein PABA

Funktion der Augen:
"Augen als Anzeigeinstrument für alle Vorgänge in Körper und Geist.. Irisdiagnostik" S.33f

"Augen als Außenstellen des Gehirns.. 137Mio Photorezeptoren.. 90% aller Informationen.." S.35f

"Augen als Zugangsweg zum Geist.. Zusammenhang Sehstörungen und Geisteskrankheit.. wo liegt das Problem? Auge oder Geist.. durch Sehtherapie Verhaltensmuster der Augen als auch des Geistes sehr erfolgreich behandeln.." S.38f

"Augenbewegungen therapeutisch einsetzen um wichtige Informationen ins Hirn einzugeben und wieder abzurufen.." S.41

"Ursachen Sehfehler/Heilung:
* zulange künstliches Licht (best. Wellenlängen fehlen, manche Sensoren nicht angeregt -> verlieren Funktion)
* häufig Sonnenbrillen -> blockiert gewisse Teile des Spektrums
* emot./körperliches Trauma -> Verschließen einiger Sensoren -> bestimmte Wellenlängen nicht zu empfangen

was will ich nicht sehen, was evtl. nicht hören?
trägt man Sonnenbrille, um die Teile des Spektrums fernzuhalten, die ungelöste Probleme aufrühren könnten?" S.224f
"wenn man das was man tatsächlich sieht/hört/fühlt nicht sehen/hören/fühlen kann/will
werden die dafür zuständigen Bereiche schließlich schlecht funktionieren.." S.228
"frühere emotionale Traumen -> unempfänglich/allergisch gegen gewisse Aspekte dieser Erfahrungen.. man hält sich fern davon.. Sinne verschließen sich.. tiefgreifende Heilung=Anfreundung damit, was uns vorher verstört hat -> nicht mehr allergisch dagegen.. schlechtes Hören/Sehen wie Allergie.." S.226

"Heilung beginnt auf den tiefsten Ebenen (geistig/emotional)..
breitet sich nach außen auf körperliche Ebene aus..
in Homöopathie diejenige Medizin am besten, deren Schwingung der Pathologie des Patienten entspricht..
Wirkkraft erhöht sich, je weiter man verdünnt.. weniger ist mehr..
Heilmittel muß schwingungsmäßig allen unseren Symptomen entsprechen.." S.229f

"Augen absorbieren/reflektieren selektiv bestimmte Wellenlängen.. Auge Frau reflektierte 2-3 schmale Bandbreiten.. eigenes Auge nur ein Band.. Liberman reflektierte fast alle Wellenlängen des Spektrums, als wäre sein Auge eine Vollspektrum-Lichtquelle.." S.224f

Licht:
"bis 1879, als Edison die Glühbirne erfand, verbrachten die Menschen die meiste Zeit im Freien.. ausreichende Dosis Sonne.. Achtung vor natürlichen Hell-Dunkel-Zyklen verloren.. Leben hinter Häuserwänden.. Zeit unter Vollspektrumlicht nahm drastisch ab.." S.79

"Glühbirne Mängel im Blaubereich.. kein UV.. betont Gelb/Rot.. Großteil der Energie in Form von Infrarotstrahlung.." S.79

"Leuchtstoffröhren in Schulen, Krankenhäusern.. Büroräumen.. verzerrtes Lichtspektrum.. kühlweiß Defizite im Rot- und Blau-Violett-Bereich.." S.80

"Leuchtstoffröhren.. Quecksilberdampf.. Energiespitzen.. kann schwere Nahrungsmittelallergien auslösen.. an Kathode geringe Menge Röntgenstrahlen.. geben Radiowellen ab.. Rauschen -> sorgfältig schirmen.." S.188f

"Vitamin D3=Hormon Cholecalciferol.. als Reaktion auf UV-Strahlung erzeugt.. für die Resorption von Kalzium und anderen Mineralien aus der Nahrung wichtig.. ungiftig, besser wirksam als das kommerzielle D3 oder D2 (Ergocalciferol) aus Vitaminpräparaten.." S.98

"Untersuchung 160000 Schulkinder.. 4000 Klassenzimmer.. 2 erkennbare Mangelerscheinungen..
durch Lichteinfall in die Augen beeinflußt.. Umgestaltung..
Rückgang Sehstörungen 65%
Rückgang chron. Erschöpfung 55.6%
Rückgang Ernährungsprobleme 47.8%
Rückgang chron. Infektionskrankheiten 43.3%
Rückgang Haltungsstörungen 25.6%
Verbesserung schulischer Leistungen.." S.81f

"Schule: Beleuchtung und Wandfarben verändert: weniger gestresst, ruhiger.. weniger Stimmungsschwankungen..
stärkste Verbesserung bei IQ-Tests/Leistungen.. nur 1/3 so oft krank:
warmes Hellgelb vor/seitlich der Schüler.. Anregung langsamerer Schüler
warmes Hellblau auf Rückseite Klassraum/Bänke.. Entspannung hyperaktiver Schüler
Blau für Tafel
warmes Goldgrau für Teppichboden.." S.132

"Licht dient nicht nur dem Sehen.. gleichzeitig an den wichtigsten Teil des Gehirns Hypothalamus gesendet.." S.43
"Hypothalamus empfängt über die Augen Lichtenergie.. koordiniert/reguliert.. meiste lebenserhaltende Funktionen:
Reaktion/Anpassung ggü. Stress,
autonomes Nervensystem, Energiebalance,
Flüssigkeitsausgleich, Wärmeregulierung,
Aktivität, Schlaf,
Kreislauf, Atmung,
Wachstum, Reifung,
emotionales Gleichgewicht.." S.46

"Leben=Licht: weiß wie ein Gespenst.. rosarote Brille.. total blau.. gelb vor Neid.. grün der Jugend.." S.59ff

"Mensch wird schlaff.. apathisch.. verliert alle Lebensenergie.. wenn man Licht entzieht.." S.29

"Reduzierung der Lichtwahrnehmung führt zu signifikanten Störungen der psycholog./emot. Stabilität.." S.56

"menschl. Körper braucht Treibstoff.. Nahrung, Sauerstoff und einen Funken (Licht) um Stoffwechselprozesse zu entzünden.." S.11

"alle Lebewesen nehmen Licht auf und strahlen Licht ab.. Zellen strahlen Licht ab=Biophotonen (Popp) von UV bis IR.. Intensität während Zellteilung am stärksten.. strahlen auch Radiowellen ab.. bei Rolfing blockierte Lichtenergie freigesetzt.." S.220

"Körper als lebende Photozelle.. stimuliert und reguliert durch Licht.." S.20

"Epiphyse als Lichtmessinstrument.. zur Synchronisierung mit Natur und Universum.." S.20

"Licht als wesentliche Regulationsinstanz vieler biologischer Körperfunktionen.." S.31

"Kontrollzentren des Körpers Nervensystem, endokrines System direkt vom Licht angeregt/reguliert.." S.44

"endokrines System: Hypophyse, Epiphyse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Thymus, Nebennieren, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Eierstöcke/Hoden.." S.48

"Epiphyse 'pineal gland': Sitz der Seele, drittes Auge.. uns mit dem Universum in Einklang bringen.. Lichtmeßinstrument des Körpers.. direkt mit Gehirn in Verbindung.. durch Umweltbeleuchtung und elektromagnetisches Feld der Erde reguliert.. Melatoninausschüttung.. biolog. Uhr.. Einfluß auf Fortpflanzung, Wachstum, Körpertemperatur, Blutdruck, motorische Aktivität, Schlaf, Tumorwachstum, Gemüt, Immunsystem, Lebensdauer des Menschen.. Schlüssel zu Alterung und ewiger Jugend.." S.49f

"Licht und Farbe als Katalysatoren für Absorption und Nutzung Nahrung/Vitamine.." S.21

"UV-Licht zu den biologisch aktivsten und wertvollsten Anteilen des elektromagnetischen Spektrums gehört.." S.21
"chron. Fehlbeleuchtung.. fluoreszierendes Licht, Sonnenbrillen, Sonnenschutzcremes.. immer weniger im Freien.. mehr schaden als nützen.." S.20

"Chloroplasten.. bei natürlicher Sonneneinstrahlung typisches Strömungsmuster.. durch Glas gefiltert od. Glühlampe (ohne UV).. verloren viele ihr Strömungsmuster.. träger Klumpen.. UV hinzu.. zu Normalverhalten zurück.." S.74

"1877: Sonnenlicht, insbesondere Violett-Anteil wirksam Bakterien abtöten kann.. UV-Licht zur Desinfektion von Krankenhäusern und OP-Sälen.. Behandlung von Wunden, Verbrennungen, Atemweginfektionen.." S.96f

"UV-Stopp, UV-400, Sonnenschutzfaktor 25: Die Abschottung gegen UV-Licht kann zu einer ernsten Schwächung der Körperabwehr führen.." S.179

"Sonnentherapie bei Colitis, Anämie, Gicht, Zystitis, Arteriosklerose, rheumatoide Arthritis, Ekzeme, Akne, Lupus, Ischias, Asthma, Nierenstörungen, Verbrennungen.." S.181

"Kaninchen mit verschiedenen Farben.. nach 3 Monaten Krankheitssymptome:
Fellverlust vollständig/partiell,
Vergiftungssymptome,
abnormes Körpergewicht,
Verdauungsstörungen,
Unfruchtbarkeit,
abnorme Knochenentwicklung,
grauer Star.. Störungen autonomes Nervensystem/endokrines System.. direkt mit den Augen verbunden.." S.105

heilendes Licht:
"Licht als Nahrung.. Sonnenbestrahlungen -> positiver Effekt auf
Ruhepuls,
Blutdruck,
Atemfrequenz,
Blutzucker,
Milchsäure nach Anstrengung..
Energie,
Stärke,
Ausdauer,
Stresstoleranz,
Sauerstoffaufnahme, -transportkapazität steigen.." S.31f

"Lichtbehandlung am besten über die Augen.. Augen bester Zugangsweg zu den inneren Organen.." S.43

"Lichttherapie Syntonics.. über die Augen eine Vielzahl körperlicher Beschwerden behandeln.. Kurs am College of Syntonic Optometry.." S.17

"Lernfähigkeit fördert, Lernschwächen beseitigt.. Immunsystem stärkt.. lebensverlängernd wirkt.." S.21
"Psychoneuroimmunologie.." S.21

"Licht wirkt hier am besten: öffnet Geist.. befreit von Blockaden.." S.21

"Zellen der Netzhaut teilen sich durch UV.. blind werden ohne UV?" S.193

heilende Farben:
"Wiederherstellung Körperfunktionen: mit Farben raschere und präzisere Ergebnisse als mit allen anderen Methoden zusammen.." S.103

"jedes chem. Element gibt im angeregten Zustand farbige Streifen ab (Emissionsspektrum, Fraunhoferlinien).. bestrahlt man mit weißem Licht absorbiert es die Linien, die es vorher emittiert hat..
Licht als Nahrung.. Körper enthält viele Elemente.. gibt Licht über Aura ab.. absorbiert.." S.100f

"Dinshah: 12 genau berechnete Farbfilter.. rot, orange, gelb, zitronengelb, grün, türkis, blau, indigo, violett, purpur, magentarot, scharlachrot auf Körperteile toniert: Spectro-Chrome-System.." S.101

"Harry Riley Spitler: Stärke/Energiegehalt der übertragenen Frequenz, weniger Farbe.. 31 Filterkombinationen..
20 Farbfilter
regelmäßig.. Körpertypen.. heutige Syntonics-Therapeuten nur noch 5..
über die Augen=Generalschlüssel.. wirkt reflexiv auf alle wichtigen Körperfunktionen..
bringt sie ins Gleichgewicht mit Umwelt.. verbessert so auch die Sehfähigkeit.. (vgl. Reflexzonen).." S.105,232

"7 Energiezentren des Körpers.. Chakras.. entsprechen verschiedenen Bewußtseinszuständen/Persönlichkeitstypen.. jedes Chakra durch andere Farbe angeregt.." S.67

"Enzyme, Hormone farbig.. sehr lichtempfindlich.. manche Farben können Leistungsfähigkeit Enzyme um Faktor 5 erhöhen.." S.30f

"Heilkraft der Farben.. Licht zur Behandlung verschiedener Krebsarten, Depressionen, Stress, Sehproblemen, Prämenstruellem Syndrom, sexuellen Störungen, Jet-Lag.." S.21

---- Diagnose ----
"Augen absorbieren/reflektieren selektiv bestimmte Wellenlängen.. Auge Frau reflektierte 2-3 schmale Bandbreiten.. eigenes Auge nur ein Band.. Liberman reflektierte fast alle Wellenlängen des Spektrums, als wäre sein Auge eine Vollspektrum-Lichtquelle.." S.224f Körper absorbiert das, was er braucht..

---- Therapie ----
"wenn man Körper mit dem Teil des Spektrums behandelt, der blockiert ist erwacht der lange nicht stimulierte Sensor zu neuem Leben.. blockierte Energie gelöst.. Erleuchtung heißt Licht in die Bereiche bringen, die bisher im Dunkel lagen.." S.225
vgl. auch Rife-Frequenzen (Wayne).. mit den Frequenzen behandeln, die blockiert sind bis das Signal stabil stehen bleibt

heilende Farbfilter auf www.syntonicphototherapy.com.. nur wenige Therapeuten in Deutschland

"grün.. Körper ins Gleichgewicht.. zitronengelb, türkis abgeleitet.." S.101f
"zitronengelb (1/2 grün, 1/2 gelb).. phys. ausgleichend.. chron. Beschwerden.. alte Kopfverletzungen.." S.102,233
"türkis (1/2 grün, 1/2 blau).. phys. ausgleichend.. akute Fälle.. erst seit kurzem.. Fieber, Entzündungen.." S.102,233
"magenta (rot,violett).. gefühlsstabilisierend, emotionale Komponente, Ausgleich.." S.102,233
"purpur, scharlach und/oder magenta.. Herz, Kreislauf, Fortpflanzung.." S.102
"purpur.. gegen Hyperaktivität.." S.102
"scharlach.. Mangel Aktivität.." S.102
"zitronengelb/orange (1/2 rot, 1/2 gelb) gegen Lähmungen.. auch Sinne gelähmt: zusätzlich rot.." S.102
"indigo.. bei Schmerzen, Blutungen, Abszessen.." S.102

"rot, orange, gelb vitalisiert..
blau, indigo, violett beruhigt/verjüngt..
rot energetisiert, blau reaktiviert.." S.63

"rot regt sympatischen Teil des Nervensystems an, (Syntonics-Kategorie 1)
blau den parasympatischen.." S.67 (Syntonics-Kategorie 2 lt. S.233)

"blau entspannt.. weniger ängstlich/abweisend..
rot vermehrte Anspannung/Erregung..
gelb
starker Anstieg von Blutdruck, Pulsgeschwindigkeit, Atemfrequenz.." S.68f


Erfolge mit Lichttherapie bei Symptomen A-Z:
"Wo die Sonne nicht hinkommt, ist der Doktor nicht fern" S.164

Alkoholiker

"Entzugserscheinungen, 2 Tage mit hellem Licht: Stimmung/Konzentrationsfähigkeit/Gedächtnis verbessert.. Ratten in Dunkelheit Alkohol ggü. Wasser bevorzugen.. Zusammenhang reduzierte Beleuchtung/Alkoholismus.." S.161f

Akupunktur
"statt Nadeln: pulsierende elektr. Ströme, Ultraschall, Laser.. Laser möglicherweise noch wirksamer als Nadeln.." S.166

Arteriosklerose
"Photofrin dort akkumuliert.. aktiviert mit Licht geringer Aktivität schmilzt ab.." S.147

Arthritis
"blaues Licht gegen Arthritis.. Schmerzreduzierung.. Kasten mit Glühbirne/Filter.. 15min auf Hände.. je länger, umso besser.." S.71

Astigmatismus
"Angst schafft ein kompensatorisches visuelles Muster, das bestimmte Augenbewegungen einschränkt.. führt zu Astigmatismus.." S.223

Aura
"Aura an den Fingerspitzen.. unterscheidbare Muster.. Gehirntumoren bis Schizophrenie.. Krankheiten erkennen/vorhersagen.." S.221

Bakterien
"1877: Sonnenlicht, insbesondere Violett-Anteil wirksam Bakterien abtöten kann.. UV-Licht zur Desinfektion von Krankenhäusern und OP-Sälen.. Behandlung von Wunden, Verbrennungen, Atemweginfektionen.." S.96f

Blockaden, Psyche
"Rolfing: parallel zur Auflösung tiefsitzender körperlicher Energieblockaden blockierte Lichtenergie freigesetzt.. Explosionen vor innerem Auge.." S.220f

"stößt die Energie auf Widerstand oder kommt zum Stehen drohen verheerende Folgen für die Gesundheit.. Fluß sauber, solange er fließt.. bei Widerstand stagniert er, verschmutzt immer mehr bis alles Leben abstirbt.." S.221

"wenn man Körper mit dem Teil des Spektrums behandelt, der blockiert ist erwacht der lange nicht stimulierte Sensor zu neuem Leben.. blockierte Energie gelöst.. Erleuchtung heißt Licht in die Bereiche bringen, die bisher im Dunkel lagen.." S.225
vgl. Rife-Frequenzen (Wayne).. mit den Frequenzen behandeln, die blockiert sind bis das Signal stabil stehen bleibt

Blutdruck
"Kinder: warme Farben, Vollspektrumlicht: systolischer Blutdruck sinkt um 20 Punkte.. Rückgang der Aggressivität..
wieder kühlweiße Röhren -> Blutdruck steigt, (blinde+sehende) Kinder wesentlich unruhiger.." S.131

Blutreinigung
"Licht zur Vernichtung aller Viren mit Hüllen.. Infektionskrankheiten Aids, Herpes-simplex, Masern, Leukämie.. ohne Blut zu schaden.." S.148

"Licht beeinflußt Blut, das durch Augen strömt.. alle 2h volles Blutvolumen.. Energie regt Augen/Blut direkt an.. alle anderen Funktionen indirekt.." S.202

Depression, Psyche
"Reduzierung der Lichtwahrnehmung führt zu signifikanten Störungen der psycholog./emotionalen Stabilität.." S.56

"auffallende Schwäche von kühlweiß am roten und blauvioletten Ende des Spektrums.. Farbtherapeuten nutzen oft rot und blauviolett zur emotionalen Stabilisierung.." S.88

"Winterdepression SAD: keine Schlafstörung/Appetitlosigkeit.. mehr Gewicht.. in sich zurückgezogen.. Kinder reizbar, matt, traurig, Rückgang Konzentrationsfähigkeit.. Mangel an Sonnenlicht.. unter hellem Vollspektrumlicht bei 80% deutlich besser.. 6x40W=2500lx.. 10000lux 30min.. Lichtvisier.. Wirkung nach 2-4 Tagen.." S.153ffffff

"emotionale Probleme/Verletzungen heilen.. Schielen, Kurzsichtigkeit, Verkrampfung beim Sehen, Lese- und Konzentrationsschwäche..
Problem lindern ohne es zu heilen? kurzfristig ins Gleichgewicht? oder zum Urgrund des Problems?
tiefe emotionale Verletzungen der Vergangenheit oft Wurzel gegenwärtiger Probleme..
vom Eisberg sieht man nur die Spitze.. bewußter Verstand nur 10%.. 90% unbewußt gesteuert..
das Unbewußte auf die bewußte Ebene bringen.. unterschwellige Probleme aufdecken, die unser Leben regieren.. besser auf sie einstellen.." S.234ff

"Licht wirkt hier am besten: öffnet Geist.. befreit von Blockaden.." S.21

---- Diagnose/Therapie ----
"Farbpräferenztechnik: Rot/Blau, Gelb/Violett, Kalkweiß/Türkis..
Patienten bevorzugen fast immer Gegenteil von dem, was sie brauchen..
vermeiden alles, was beunruhigen könnte.. Schutzmechanismus -> Farben (als Test) zufällig gewählt..
manche Farben ekstatische Gefühle, andere Panikattacken.. eine Farbe reduziert Kopfschmerz, andere verstärkt..
eine Farbe verstärkt Alkoholismus.. andere schwächt ab..
Farbe die stört ruft Suchtverhalten hervor=Schutzmechanismus, um nicht mit Problem konfrontiert zu werden..
störende Farben repräsentieren kürzer oder länger zurückliegende schmerzliche Erfahrungen
-> besser mit unangenehmen Farben behandeln?
Homöopathie: Heilmittel am besten geeignet, dessen Schwingung Krankheitsbild entspricht..
welche Farbe ruft die Krankheit am ehesten hervor?
Royal Rife: bestimmte Farbe bestimmter Viren.. bestrahlte mit derselben Farbe.. rasch zerstört

---- Therapie ----
mit am wenigsten unangenehmer Farbe beginnen.. Sicherheit entwickeln, Vertrauensverhältnis, wenn später tiefsitzende, schmerzhafte Probleme an die Oberfläche kommen..
langsam bis zur unangenehmsten Farbe vorarbeiten..
alte ungelöste emotionale Probleme aufwecken=zentraler Grund für körperliche Beschwerden..
durch Augen=Fenster der Seele mit bestimmter Abfolge unangenehmer (nicht empfänglich) Farben.." S.237fff

"nicht empfängliche Farben stimmen oft mit Körperteilen überein wo verletzt, wo Stress/Krankheit sitzt..
Chakrentafel S.65: blau=chron. Halsschmerzen, Zahnprobleme, sprachlicher Ausdruck, Mandeln raus..
sobald durch Farben ausgelöste schmerzliche Ereignisse verarbeitet -> Freude/Euphorie bei diesen Farben.." S.241

"Nancy 47: Nervenzusammenbruch, Machtkämpfe, Depression, unaufhörlicher innerer Dialog, Wut, Selbsthaß.. arthritische Symptome.. Befunde negativ.. Lichttherapie gelbgrün und rotgelb.. Schmerzen schlimmer.. zum Kern des Übels.. Probleme ans Tageslicht.. solange bis nicht mehr irritiert.. dann türkis/indigo 2x/Tag je 10min.. indigo Panikattacken.. auf dem richtigen Weg, solange sich die Symptome verschärften.. zu neuem Leben erwacht.. Schmerzen 85% zurückgegangen.. Sehfähigkeit 10 -> 50%.. Freude und Energie.." S.241-248

"Kay 41: schwaches Augenlicht.. bewegtes Leben.. Lichttherapie 3 Monate.. mit 17 Jahre alter Brille Auto fahren.. ohne Brille 3-4m.. Nebenhöhlenbeschwerden, Bronchitis, Asthma verschwanden.. Lunge verheilt.. keine Medikamente/Spritzen mehr.. anfangs noch Angst bei rotgelb nun überschwengliche Freude.. Schmerz verarbeitet.. lebe in der Gegenwart..
Lichttherapie löst die geistigen Blockaden auf, die Kinder aufbauen, um in gestörten Verhältnissen ihr inneres Gleichgewicht zu bewahren.. die Methode ist sanft, die Wirkung tiefgreifend.." S.257

Cholesterin
"man weiß heute, daß maßvolle Sonnenbestrahlung die Cholesterinwerte rasch deutlich verringert.. Eier von Hühnern (die wir essen!) unter Vollspektrum 25% weniger Cholesterin.. 50% aller Todesfälle Herz-/Kreislauferkrankungen.. überhöhte Cholesterinwerte.." S.86

Energie, Erschöpfung, Revitalisierung
"Mensch wird schlaff.. apathisch.. verliert alle Lebensenergie.. wenn man Licht entzieht.." S.29

"Revitalisierung von Nahrung und Wasser..
Wasser in Krebszellen/geschädigten Zellen anders strukturiert als gesunde Zellen.. umstrukturieren durch Kiva-Licht.. Nahrungsmittel unter Kiva-Licht zubereiten.." S.90

"Kombination Sonne mit elektr. blauem Licht stimuliert Körperdrüsen, Nervensystem, Ausscheidungsorgane.. vitalisiert.. verleiht Vitalströmen neue Aktivität und Kraft oder stellt sie wieder her, falls gestört/aus Gleichgewicht.." S.95

"wie Automotor optimale Mischung Benzin/Sauerstoff benötigt braucht Körper ausgewogene Mischung Nährstoffe und Sauerstoff, damit die Zündung durch Licht gelingt.. jede Substanz charakteristische Wellenlängenabsorption..
blaues Licht für Ausscheidung Bilirubin.. UV für Vitamin-D-Synthese..
fehlt der Ausschnitt wird nicht vollständig verwertet.. Photosynthese im Körper..
Solarenergiezellen, die Kohlehydrate, Proteine und DNS erzeugen..
über die Augen eintretendes Licht.. direkter Einfluß auf Nährstoffe im Blut.. vollständige Verwertung..
Fehlbeleuchtung -> Krankheit nicht weit.." S.203f

"Nahrungsmittel sind Licht in fester Form.. tierische Produkte, Junkfood, Fastfood, gefroren, bestrahlt
-> reduzierter Nährwert an Licht.. Unterschied zwischen frischem grünen Apfel und grüngefärbten Bonbons..
am meisten Licht in Grün-/Blaualgen..
tote Nahrung -> Körper/Geist/Seele verhungern, gestörte Organfunktionen, Infektionskrankheiten.." S.205

"Vollspektrum-Nahrungsmittel.. morgens rot/orange/gelb.. mittags gelb/grün/blau.. abends blau/indigo/violett/gold.." S.206

"alle Lebewesen nehmen Licht auf und strahlen Licht ab.." S.220

Entzündung
"türkis entzündungshemmend.. 20min/Tag.. 4 Tage.. Verbesserung der Sehkraft.." S.17

Glaukom (grüner Star)
"blaugrün 30min/Tag.. erhöhter Augeninnendruck auf beiden Augen zurückgegangen.. Sehfeld wesentlich verbessert.." S.123

Hyperaktivität
"purpur.. gegen Hyperaktivität.." S.102

"Studien Dr. John Ott an Netzhautzellen von Kaninchenaugen:
Blaufilter.. alle möglichen Verdrehungen.. Hyperaktivität/Angstzustände?" S.75

"Stück Filz richtiger Farbe (meist rot) in visuellen Arbeitsbereich: Hyperaktivität geht zurück, mehr Aufmerksamkeit, schneller, genauer.." S.133

"Schüler unter kühlweiß.. Hyperaktivität, Erschöpfung, Reizbarkeit, Aufmerksamkeitsstörungen..
unter Vollspektrum besseres Betragen, bessere schulische Leistung innerhalb 1 Monat.." S.85

Immunschwäche, Immunsystem
"Studien Dr. John Ott an Netzhautzellen von Kaninchenaugen:
Blaufilter.. alle möglichen Verdrehungen.. Hyperaktivität/Angstzustände?
Rotfilter.. Zellwandschwächung, Zellwandruptur, Tod der Zelle.. Immunschwäche?" S.75

"Vollspektrumlicht stärkt Immunsystem wie natürliches Sonnenlicht.." S.89

Intelligenz
"Schulkinder: helle warme Farben wie gelb, orange erhöhen Intelligenzquotient und schulische Leistung.." S.131

Krebs
"Krebszellen nehmen selektiv Porphyrine auf.. geben strahlend rotes fluoresziendes Licht ab, wenn mit UV bestrahlt.. Photodynamische Therapie PDT.." S.143

"Licht zur Vernichtung aller Viren mit Hüllen.. Aids, Leukämie.. Laser bis in ganz bestimmte Tiefe.. alljährliches Lichtbad.. automatisch alle Krebszellen zerstören.." S.148

"Melatonin das Wachstum bestimmter Tumorarten unterdrückt.. Brustkrebs.." S.163

Langlebigkeit, Alterung
"Mäuse rosa Licht.. nach 42 Wochen Tumore.. kühlweiß nach 47, Vollspektrum 51 Wochen
nach 573 Tagen Resistenz gegen Krebs entwickelt.. in alten Zellen Häufung DNS-Schäden.. Krebs
Krebs durch UV-Strahlen bei Fischen.. rückgängig machen..
Paramecien mit UV-C.. DNS beschädigt, Lebensdauer reduziert=Alterung.. mit UV-A repariert=Alterung gestoppt..
2. Bestrahlung mit UV-A verlängerte Lebensdauer Zellen um bis 50% ggü. Kontrollgruppe.." S.140f

Lähmungen
"zitronengelb/orange (1/2 rot, 1/2 gelb) gegen Lähmungen.. auch Sinne gelähmt: zusätzlich rot.." S.102

"Dr. Hazel Parcells.. in vielen Fällen Lähmungen von Schlaganfall-Patienten rückgängig machen.." S.167

Leistung
"rotes und blaues Licht zur Leistungsverbesserung von Sportlern.. rot erhöht Muskelkraft um 13.5%.. 5.8% mehr elektr. Aktivität in den Armmuskeln.." S.73

Lernstörungen
"Kinder mit Lernschwierigkeiten kleinere Sehfelder.. Geschwindigkeit der Wahrnehmung deutlich begrenzt.. bei 9% das Sehfeld eingeschränkt.. durch Schulstress?" S.109

"Harry 14 Lernschwäche, kurzsichtig, Astigmatismus, Sehkraft 10%, extreme Einengung des Sehfelds.. kommt sich im Raum verloren vor.. zieht sich nach innen zurück.. nimmt weniger wahr, lernt weniger, behält weniger.. 4 Wochen Syntonics-Therapie.. 10min gelb-grün, 10min rubinrot.. Sehfeld erheblich erweitert.. Kurzsichtigkeit um 1/3 zurück.. Sehkraft 50%.. Merkfähigkeit Gehörtes/visuell besser als 18 Jahre.." S.116

"Leseschwierigkeiten: 6 Wochen 4x/Woche je 20min Licht einer bestimmten Frequenz..
Sehfeldvergößerung 208x stärker als Kontrollgruppe
visuelles Erinnerungsvermögen 7x stärker
visuelle Aufmerksamkeitsspanne 4x länger
auditives Erinnerungsvermögen 1.6x besser
bei 75% Verbesserung der schulischen Leistung
bei 40% Verbesserung Handschrift
kein Ritalin mehr.." S.119

"Helen Irlen: lerngestörte Analphabeten in flüssige Leser durch farbige Folien/Linsen.. aus 140 Stück sucht man die richtigen aus.. allergisch gegen bestimmte Wellenlängen?" S.135

"Ursache/Wirkung verminderte Lernfähigkeit: Lehrmethoden/Leistungsanforderungen.. Angstsymptome.. Nachhilfe/psch. Beratung.. Einstein/Beethoven/Edison galten als dumm/schwer von Begriff.. viele verschiedenen Formen von Intelligenz.." S.138

Migräne
"rotes Licht stoppt Migräne.. abwechselnd rote Lichtimpulse auf die Augen.. Frequenz/Helligkeit selbst einstellen.. bei 72% Migräne weg in 1h.." S.72

Narben
"rotes Licht.. Narbenbildung bei Pocken verhindern.." S.99

Neugeborenen-Gelbsucht
"blaues Licht (450nm) gegen Neugeborenen-Gelbsucht.. auch Sonnenlicht.. Reaktion des Säuglings auf Lichtentzug?" S.69f

Nerven
"Gefängniszellen in Kaugummirosa, um die Häftlinge ruhig zu halten.. Muskelkraft geht innerhalb 2.7s deutlich zurück.. beruhigt innerhalb weniger Minuten auch die angespanntesten Nerven.." S.72f

"Pancoast: Sonnenlicht.. Rotfilter -> Anregung Nervensystem.. Blaufilter -> Beruhigung Nervensystem.." S.96

Rachitis
"Knochendeformation mit Sonnenlicht heilbar.. Produktion natürliches Vitamin D3 (besser wirksam, in hohen Dosen ungiftig).. Resorption Kalzium.." S.97f

Regeneration
"Wiederherstellung Körperfunktionen: mit Farben raschere/präzisere Ergebnisse als mit allen anderen Methoden zusammen.. vor und nach Operationen Farben.. Verstauchungen, Prellungen, Traumata aller Art.. septische Zustände.." S.103

Schlaganfall
"nicht sprechen/gehen.. Augen verkrustet/halb verschlossen.. 3 Wochen 2x 20min/Tag Syntonics + Sonnenlicht.. liest wieder Zeitung, blättert um.. erkennt Personen.. spricht ganze Sätze.. Augen klar, Gehirn funktioniert.." S.123f

Schielen

"Syntonics erfolgreich.." S.234

Sehfeld, Sehkraft
"Sehfeld zeigt, wie groß der aktive Teil des Gehirns ist.." S.110

"Sehfeld als Folge von körperlichem/emot. Stress immer enger.. Welt wie durch ein Loch.." S.111

"Studie: Stress hat direkten Einfluß auf das periphere Sehfeld.. Menge des Gesehenen reduziert -> Rückgang der Lernfähigkeit? noch schlimmer, wenn jemand im Leben schlecht zurechtkommt, zuwenig Ruhe, falsch ernährt.." S.111f

"in USA Kurzsichtigkeit epidemische Ausmaße.. Verschlechterung beginnt kurz nachdem Kinder in die Schule kommen.. 1975 88% der Studenten, 45% der Gesamtbevölkerung kurzsichtig.. in Kulturen, die weniger Wert auf höhere Bildung legen kaum beobachtet.." S.111 haben Vielleser mehr Stress/zuwenig Sonnenlicht?

"Forschungen Lazarev/Kuper: lauter Lärm das Sehfeld verengt.. Brille nötig durch tägliches Fahren in lauten U-/S-Bahnen zur Arbeit?" S.112

"Mädchen 7 Jahre.. Sehkraft 10% trotz optimaler Korrektur.. kurze Lichtstöße in das bessere Auge.. in 30min Sehkraft 80%.. nach 5 Sitzungen 100% bis heute.." S.13

"Verfahren zur Sehkraftverbesserung.. open focus.. Gesichtsfeld weitete sich, Kurzsichtigkeit ging zurück.. Sehleistung verbessert.. chron. Schmerzen geringer.. Einstellung verändert.. keine Brille mehr.." S.14f

"türkis entzündungshemmend.. 20min/Tag.. 4 Tage.. Verbesserung der Sehkraft.." S.17

"Syntonics gegen Verkrampfung beim Sehen.." S.234

Stress
"Melatonin stressreduzierend.. abends Melatonin ins Trinkwasser.. Lebensdauer um 20% verlängert.." S.56
"Melatoninwerte ändern sich als Reaktion auf sehr kleine Lichtmengen 200-600Lx deutlich, falls >1h.." S.54

"bei kühlweiß bestrahlten Versuchspersonen steiler Anstieg der Stresshormone ACTH (Corticotropin) und Cortisol.. wirken wachstumshemmend.. Erschöpfung, reduzierte Lernfähigkeit.." S.87

"Studie: Stress hat direkten Einfluß auf das periphere Sehfeld.." S.110f

"Vollspektrumlicht am Arbeitsplatz.. stärkt Immunsystem wie natürliches Sonnenlicht.. signifikant weniger Stress auf das Nervensystem.. Zahl der krankheitsbedingten Ausfalltage vermindert.." S.89

"Stress vom Verstand als Farbe codiert.. wie reagiert der einzelne auf welche Farben.. Farbdesensibilisierung.. Erfolg bei Angstzuständen, Depressionen, Phobien, Migräne, Selbstmordgedanken, Erschöpfung, Übergewicht, Drogen, Alkoholmißbrauch.." S.169

Tuberkulose
"Hauttuberkulose.. Lupus vulgaris mit Lichtquelle Kohlebogen, UV.." S.99

"mit Sonne vollkommen geheilt.. je höher die UV-Dosis, desto größer der Erfolg.. half nicht wenn UV-undurchlässige Sonnenbrillen.." S.181

Uhr, innere
"biologische Uhr äußerst empfindlich auf helles Licht/Dunkelheit.. durch genau dosierte Lichtmengen neu stellen.. Jet-lag.." S.164

Wachstum
"kühlweiß bestrahlte Versuchspersonen.. steiler Anstieg Stresshormone.. wirken wachstumshemmend.. Dauerstress hemmt das Körperwachstum von Kindern.." S.87

Zähne
"bei Kindern in Räumen mit Vollspektrum Häufigkeit Zahnkaries 1/3 geringer.. je mehr Sonne, desto weniger Karies.. Zahnverfall Goldhamster unter kühlweiß zehnmal stärker als unter Vollspektrum.." S.85


Literatur
Augustus J. Pleasanton: "Blue and Sun-Lights" 1876
Seth Pancoast: "Blue and Red Lights" 1877
Edwin Babbitt: "The Principles Of Light And Color" 1878 damals das beste Buch über Licht und Farben
Dinshah P. Ghadiali: "Spectro-Chrome Metry Encyclopedia" 1933.. 4 Ehrendoktortitel..
Harry Riley Spitler: "The Syntonic Principle" Dissertation 1941.. 4 Doktortitel..
"Noise causes bad eyes" 1931 Popular Science Monthly

(herausgeschrieben 9.1.-31.3.2002 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus John Ott: "Risikofaktor Kunstlicht. Stress durch falsche Beleuchtung"

Lichtspektrum, ungünstig gefiltertes Licht kann schaden
"Licht besteht aus einer Vielzahl an Spektralfarben.. Violett, Grün, Gelb, Orange, Rot.." S.8

"bei kühlweißen Leuchtstoffröhren und normalen Glühbirnen fehlen die kürzeren Wellenlängen, die wir als blau wahrnehmen.." S.278

"sichtbare langwellige Strahlen (orange-rot) dringen tief genug in Gewebe ein, um den Hypothalamus zu erreichen/stimulieren.." S.125

"Photorezeptorenmechanismus endokrines System von Netzhaut/Hypothalamus.. stimuliert.. hormonelles Gleichgewicht.. Körperchemie beeinflusst.. Wachstumsregulierung.. abweichende Wachstumsreaktion bei Abwesenheit von Wellenlängen.." S.121f

"Diabetes, Unfruchtbarkeit, Krebs, Schilddrüsenstörungen mit unausgeglichenem Hormonhaushalt zu tun.." S.128f

"Bewegung von Zellen im Elodeagras bei unterschiedlich gefärbtem Licht vollkommen unterschiedlich..
konnte metabolische Bewegungen erhöhen.. konnte sie aber auch töten.." S.27

"Reaktion von Chloroplasten in Elodeagraszellen auf verschiedene Farben/Wellenlängen der Lichtenergie..
+ Sonnenlicht: alle Chloroplasten geordnet..
+ Sonne Fensterglas gefiltert/Glühbirne: paar Chloroplasten aus dem Schema des Flusses.. verharren unbeweglich..
- rotes Filter: mehr Ausfall.. andere nehmen Abkürzung..
+ grünes Filter: weniger starke Abkürzung..
+ blaues Filter vor Mikroskoplicht: noch mehr normalisiert..
+ Birne mit nahem UV: fast alle kehren in vollen, normalen Fluß zurück
+ Schwarzlicht hinzu: fast genauso wie unter ungefiltertem natürlichen Sonnenlicht.." S.111ff

"Pigment-Epithelzellen (Netzhaut Auge) reagierten auf Farbfilter weitaus abnormer als auf die verschiedenen Beruhigungsmittel..
- rotes Licht: Zellwände brachen durch, Zytoplasma floss aus..
+ weißes Licht: Mitose nur unter weißem Licht..
+ 12h Glühbirnenlicht: 90% der Pigmentkörnchen träge..
+ Schwarzlicht niedriger Intensität hinzu: Pigmentkörnchen wieder aktiv..
- Intensität UV weiter erhöht, kurzwelliges UV hinzu: abnormales Verhalten, Zelltod in 30min.." S.117fff

"Fische unter rosa Licht alle weiblich.." S.72

"C3H-Mäuse 3 Monate purpurfarbene Leuchstoffröhre.. verlieren Haare.. nach 6 Monaten fast ganzes Fell verloren.." S.138

"dunkelrosafarbene Leuchtstoffröhren.. 2 Monate später Personalprobleme.. alle reizbar.. schwer zu führen.. Ansagen nicht mehr so klar wie vorher.." S.164

"Nerze unter dunkelrosafarbener Glasscheibe zunehmend aggressiver.. bösartig..
unter dunkelblau friedlich, zahm.. nach 30 Tagen anfassen wie Haustiere.." S.166

"rotes Filter bewirkte regelmäßig, daß Zellwände schlaff wurden und schließlich platzten..
besonders bei Herzzellen eines Hühnerembryos..
Verbindung Herzgefäßerkrankungen und hohem Rotgehalt im Glühlampenspektrum?" S.122f

"Chinchillas in Kellerraum 75W Glühbirne (rötlich), kleines Fenster.. 9 männlich, 1 weiblich..
2 Glühbirnen Tageslichtweiß.. 3 weibliche.." S.74

"5-jährige Studie: Chinchillas unter normalen Glühbirnen (rötlich).. 60-70% Männchen..
unter tageslichtweißen Glühbirnen 60-70% Weibchen.." S.213

"bei C3H-Mäusen 3 Monate 12h/Tag rosa Leuchtstoff: Flecken/Entzündungen am Schwanz..
heilte nach 1 Monat UV-durchlässig ab.." S.136

"Sonnenlicht, UV-durchlässig: Überlebensrate der Mäuse 97%..
Leuchtstoff kaltweiß, warmweiß, tageslichtweiß: 94%..
Leuchtstoff rosa: 61%.." S.135f

"Blaufilter.. Wirkung ähnlich wenn Zellen von Viren angegriffen werden.. Krebs von einem Virus hervorgerufen?" S.123

"Purpurwinden im Gewächshaus.. Knospen verkümmerten.. die draußen blühten prächtig..
blaue Fotolampen.. zusätzlich blaue Filter -> Blüten voll geöffnet.." S.43fff

"Gartenkürbis.. Leuchstofflampen.. Rebe wuchs gut.. alle weiblichen Blüten wurden braun/fielen ab..
tageslichtweiße Röhren, leicht blau.. Rebe wuchs gut.. alle männlichen Blüten wurden braun/fielen ab.." S.46f

"thermische Verletzung: durch IR eindeutig pathologisch..
chemische/abiotische Verletzung: durch UV von krit. Schwelle der Wellenlänge und Intensität abhängig.." S.151

"auf welche Wellenlängen reagieren Medikamente, Vitamine.. stimmen diese mit einer der Quecksilberdampfspektrallinien überein?" S.58

Photosynthese
"Photosynthese: Sonnenlicht -> Blätter verbinden Sauerstoff + Wasser mit über Wurzeln aufgenommenen Mineralien.. Chlorophyll produziert.." S.77

"Photosynthese bei Pflanzen nur dann vollständig, wenn vollständiges Spektrum des Sonnenlichts vorhanden.." S.17

"Photosynthese: mikroskopische Zeitrafferaufnahmen vom Strömen Protoplasma einer Zelle..
bei ungefiltertem Sonnenlicht im Gegensatz zu verschiedenen Arten Kunstlicht.. Temperatur.." S.81

CO2-Umwandlung
"unter Sonnenlicht wird ausgeatmetes Kohlendioxid (CO2) in Sauerstoff umgewandelt.." S.9

Sauerstoffaufnahme
"wenn Luft - wie in Innenräumen - mit hohen Positiv-Ionen angereichert ist
kann der Körper nicht genügend Sauerstoff aufnehmen.." S.9
"Negativ-Ionen durch UV-B-Lichtanteile erzeugt.. auch nach Gewittern.. Mangel an Luft-Negativ-Ionen verursacht z.B. Beklemmung, Kopfschmerz, Arbeitsunfähigkeit.." S.9

Mangel an Sonnenlicht mit UV-Anteil
"wenn Haut (direkt oder gestreut) länger nicht solarer Strahlung ausgesetzt:
-> Störungen im physiologischen Gleichgewicht
-> funktionelle Abweichungen im Nervensystem, Vitamin D-Mangel, Schwächung Abwehrkräfte, Verschlimm. chron. Leiden..
einfachste effektivste Maßnahme.. Bestrahlung mit UV-Lampen.. tägl. Dosis etwa Hälfte dessen was Rötung hervorruft.. Leuchtstoffröhren mit Phosphor und max. 315nm zu bevorzugen.." S.148f

"Vitamin-A-Aufbau ausschließlich durch UV-B-Licht gesteuert.." S.11

"durch UV-B Kalzium-, Kohlehydrat- und Phosphorstoffwechsel gesteuert.." S.10

"Tomatenvirus.. nach längeren Phasen von bedecktem Himmel und wenig direktem Sonnenlicht..
giftige Substanz als Nebenprodukt unvollständiger/unausgeglichener Stoffwechsel=Virus..
kann isoliert und sichtbar gemacht werden.. stammt aus der betroffenen Pflanze selbst..
in die Zellen gesunder Blätter injiziert bringt es deren Metabolismus aus dem Gleichgewicht..
nach wenigen sonnigen Tagen erholten sich die Pflanzen.." S.79

"Schwarzlicht (mit UV) über Fischaquarien.. kein Glotzauge mehr=Viruserkrankung.. Flossenbeißen verschwand.." S.160

"18 Jahre Schwarzlichtlampen (UV) an der Decke.. Gesundheit ungewöhnlich gut.. nie Grippe.. keiner trug eine Brille.. besonders zufrieden.. höflich, effizient.. alle kommen gut miteinander aus.." S.159

"Sonnenlicht verändert Körperchemie.." S.90 vgl. Milieu, das Viren/Parasiten gedeihen lässt..

"Getreide unter Glas immer spindeldürr.. Ähren entwickelten sich nicht zu normaler Größe.. Blätter lang/schmal.. unter Plastik (das mehr UV durchläßt) weitaus normaler.. " S.36

"Wachstum eines Apfels.. unter Glas.. blieb grün.. neues Plastikmaterial, das mehr UV durchließ
-> innerhalb 2 Tagen schöne rote Farbe.." S.59-64

"Orangenbaum, Grapefruitbaum unter Vollspektrumlicht blühten außerhalb ihrer Blütezeit.." S.233

"Zuchtergebnisse Kaninchen unter Plastikgewächshaus, das UV durchläßt weitaus besser als künstl. Licht.." S.134

"Ratten/Mäuse unter UV-durchlässigem Vorhang: gelehriger, freundlicher, halfen bei Aufzucht des Nachwuchses..
unter normalen Leuchtstoffröhren reizbar.. Neigung zu beißen.. kannibalistische Neigungen.." S.135

"Reptilien/Amphibien unter Vollspektrumlampen (mit UV) merklich aktiver.. Schlangen nahmen wieder Futter an.." S.161

"Nerzfarm.. Aluplatten verstärkten UV-Licht.. sichtbare Verbesserung der Felle.. Zahl der Jungen stieg an.." S.212

"Pupille unter der UV-durchlässigen Kontaktlinse deutlich kleiner.. Photorezeptoren reagieren auf UV-Licht" S.157

"Vollspektrales Licht einschließlich UV-A+ -B lebensnotwendig..
entscheidet mit über Wohlbefinden, Gesundheit, Leistungsvermögen, Sehfähigkeit.." S.12

"nur das volle Tageslichtspektrum stimuliert das endokrine System richtig..
unerwünschte Nebenwirkungen, wenn Großteil der Zeit unter künstlichem Licht.." S.17

"Mensch immer mehr unter künstlichem Licht, hinter Glas (Fenster/Windschutzscheiben), TV, gefärbte Gläser in Sonnenbrillen -> Licht das Auge aufnimmt in großem Umfang verfälscht.." S.22

"Problem der Lichtverschmutzung.. Luftverschmutzung ändert Licht..
Lichtintensität -14% in letzten 60 Jahren.. UV-Anteil -26% in letzten 50 Jahren.." S.211

"zunehmend stärkerer Virusbefall bei Kürbissen.. trotz mehr Pestiziden immer schlimmer..
Alufolie auf Boden unter Pflanzen reflektiert UV besonders gut.. Virus verschwindet.." S.211

"Da die meisten Menschen heute rund 90% ihrer Arbeitszeit/Freizeit in Innenräumen verbringen,
müssen hier ebenfalls natürliche Lichtverhältnisse geschaffen werden.." S.12

"UV-durchlässiges Plastik für Fenster, Brillengläser, Kontaktlinsen.." S.210

"inzwischen Leuchtstofflicht, das praktisch Tageslicht entspricht..
wesentliche Abnahme der Abwesenheitsrate vom Arbeitsplatz.. steigende Produktivität.." S.18

"verbesserte Vollspektrumröhre.. Schwarzlicht (langwelliges UV) hinzugefügt..
schmale hochintensive Quecksilberdampfspektralausschläge..
2 Patente erhalten, die Probleme vollkommen beseitigen werden.." S.285

"Blüten des Weihnachtssterns blieben abrupt im Wachstum stehen, sobald ich begann sie zu fotografieren.." S.42

"Sinnpflanze faltet bei Sonnenuntergang Blätter zusammen.. 'spürt' die Sonne im Dunkeln.. verliert Info 200m unter der Erde.. Pflanzen werden dort nicht aufgeladen.. nächtliche Hintergrundstrahlung? kosmische Strahlung? Solarwellen?" S.171fff

"Nachtaktivität Nagetiere in 4-Stock-Gebäude viel geringer als 1-Stock provisorischer Bau.. Schirmeffekt.." S.175f

Elektrosmog, Störstrahlung
"Elektrosmog-Hintergrundstrahlung: Mikrowellenherde, -sender, Radar, Atomanlagen, Röntgengeräte, Röntgenschirme, Diathermie, radioaktive Isotope, Elektronenmikroskope, PC, elektrostat. Luftfilter, Sendestationen.." S.177

"1950 lag die Säuglingssterblichkeitsrate der USA an 5. letzter Stelle in der Welt.. 18 Jahre später Platz 13..
Lebenserwartung 20-jähriger Männer weltweit an 37. Stelle.." S.270

"Hinweise auf chemischen Effekt durch UHF-Felder.. Zunahme von Azetylcholin entlang der Nervenfasern.. führt in kleinen Mengen zu Hyperaktivität.. größere Mengen verminderte Aktivität.." S.217

"Strahlenbelastung durch TV-Geräte: Kinder 3-6h/Tag.. Nervosität, ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Erbrechen.. nach TV-Verbot verschwanden Symptome in 2-3 Wochen.." S.179

"hyperaktive Kinder.. TV-Gerät, das erhöhte Strahlenmengen abgab.. Gerät strahlt durch Wand.. 0.3mr/h gemessen.. mit dem Standard von 1968 Grenzwert zum 9. mal gesenkt.." S.268f

"Farb-TV-Gerät.. Bohnenkeime davor.. Hälfte mit 2.5mm Blei: nach 3 Wochen 25cm hoch..
Hälfte schwarzes Fotopapier: 1.2m hoch, Blätter 2.5-3x so groß.. zielloses Wurzelwachstum.." S.180

"Farb-TV-Gerät.. 3 Monate alte weiße Ratten.. 6h/Tag.. 5mm Blei: wenig Probleme..
schwarzes Fotopapier: 3-10 Tage stark erhöhte Aktivität/Agressivität.. dann Lethargie.." S.182f

"Ratten: Farb-TV-Gerät 4.5m vom Zuchtraum.. nur noch 1-2 statt 8-12 Junge.. viele starben.. Gewebe des Gehirns zerstört.." S.184

"TV-Gerät.. Strahlen aus Vakuumröhren härter/von höherer Energie als vermutet.. drangen zentimetertief in Körper ein.." S.195

"wenn Elektronen auf Metall treffen produzieren sie Röntgenstrahlen.. durchdringen Stahl.. Farb-TV-Geräte haben 3 Kathoden.. arbeiten mit viel höherer Spannung.." S.199f

"jede Leuchtstoffröhre arbeitet nach demselben Grundprinzip wie Kathode beim TV-Gerät.. arbeitet bei viel geringerer Spannung.. Pflanzen am Ende der Röhren erkennbar zurückgeblieben.. mit Blei abgeschirmt wuchsen normal.." S.205f

Erfolge bei Symptomen A-Z:

Alkoholismus
"Ratten ziehen eindeutig Wasser vor außer das Licht ist das ganze Wochenende aus.. 'Dunkelheit-verführt-zum-Saufen-Phänomen'.. Epiphyse poduziert nachts mehr Melatonin.. verwandelt Ratten in Alkoliker.." S.226

Arthritis
"verschlimmernd in der Hüfte.. Brille zerbrach.. Wetter mehrere Tage schön.. eindeutig gebessert.." S.83ffff
"Röntgenbilder zeigen Straffung/Verbesserung in der Gelenkgegend.. keine Einschränkung der Bewegungs-/Drehfähigkeit mehr" S.101

Augen, Nachtblindheit
"verschiedene Spektren haben unterschiedliche Auswirkungen auf Farbensehen, Schärfeanpassung an Entfernung, Kontrastschärfe, räumliches Sehen, Wahrnehmung von Bewegungen.. Nacht-/Dämmerungssehen.." S.11

"pigmentierte Epithelzellen der Retina äußerst erregt in Nähe TV-Gerät, das mit schwarzem Fotopapier abgedeckt.." S.191

"Augen empfindlich gegen Sonne.. Brille zerbrach.. natürliches Sonnenlicht.. nicht mehr so überempfindlich.." S.84fff

"Augenmuskelschwäche korrigieren -> ziemlich starke Gläser.. Sonnenlicht.. 6 Monate keine Brille.. starke Gläser nicht mehr nötig.." S.101

"18 Jahre Schwarzlichtlampen an der Decke.. nie Grippe.. keiner trug eine Brille.." S.159

"während Dunkelheit verbrauchter Sehpurpur tagsüber durch Violettlichtanteil wieder aufgebaut.. bei Mangel (z.B. wg. Kunstlicht) nicht genügend aufgebaut -> zunehmende Nachtblindheit.." S.12

"hohe Pterygium-Rate bei Cree-Indianern mit speziellen Sonnenbrillen, die kein ungefiltertes Sonnenlicht an die Augen lassen.." S.154

"Exophthalmus (Vordrängung Augapfel).. Augen geschwollen.. Erblindung droht.. neue Vollspektrumröhren.. mehr Sonnenlicht.. UV-Licht als Ergänzung.. Entzündung/Rötung/Tränen der Augen verschwunden.. Diplopie, Doppelsicht verschwunden.. besser sehen.." S.232

"großer Teil des UV von verschiedenen Teilen des Auges übertragen.." S.248

"Absorptionseigenschaften der Augenlinse ändern sich mit dem Alter.. Veränderungen IR und UV.." S.249

Diabetes
"extremer Diabetiker.. Blutgefäße in Retina beider Augen platzen.. fast blind.. mehr Sonnenlicht.. kein einziges Blutgefäß mehr geplatzt.." S.90f

Cholesterin
"Cholesterinspiegel von Mäusen unter dunkelblauem Licht höher als bei rotem Licht.." S.139

Fortpflanzung
"Fische unter Kaltweiß, Tageslichtweiß, Rosa.. kein Fenster in der Nähe.. Fische hörten auf zu laichen..
bei weniger als 8h Kunstlicht/Tag laichten die ersten Fische wieder.." S.72

"Mäuse unter rosa Licht warfen jedesmal nur 1-2 Junge statt der üblichen 6-15 wie unter Tageslichtweiß.." S.106

"alle Nerze unter blauen Plastikscheiben nach 1. Paarung trächtig..
hinter rosa Glas auch nach 2 Spritzen nur 87% trächtig.. 90% der Männchen nicht funktionierend.." S.166

"Vollspektrum installiert.. Papageientaucher natürliche Färbung angenommen.. zum ersten Mal ein befruchtetes Ei in Gefangenschaft produziert.." S.161

"Auge der Ente der hauptsächliche Empfänger für das Licht, das Keimdrüsen stimuliert.. Wirkung abhängig von der Wellenlänge.." S.126

"Fische unter rosa Licht alle weiblich.." S.72

"5-jährige Studie: Chinchillas unter normalen Glühbirnen (rötlich).. 60-70% Männchen..
unter tageslichtweißen Glühbirnen 60-70% Weibchen.." S.213

"Hamster unter kühlweiß: Wachstum Geschlechtsorgane nur 1/5 verglichen mit Vollspektrum.." S.215

Gelbsucht
"oft mit Blaulicht behandelt.." S.280

Haare, Haarausfall
"Fell von Ratten in vollkommener Dunkelheit weich/glatt.. unter künstlichem Licht Fell grob/borstig..
ein Gutteil der Tiere unter tageslichtweißen Leuchtstoffröhren am Kopf völlig kahl..
in vielen Fällen setzte sich Kahlheit über Rücken fort.." S.241

"C3H-Mäuse 3 Monate purpurfarbene Leuchstoffröhre.. verlieren Haare.. nach 6 Monaten fast ganzes Fell verloren.." S.138

Herzerkrankungen
"Verbindung Herzgefäßerkrankungen und hohem Rotgehalt im Glühlampenspektrum?" S.122f

"C3H-Mäuse unter rosa Leuchtstoffröhren.. große Kalziumablagerungen.. kalzifikatorische Myokarditis.." S.138

Heuschnupfen
"mehr Sonnenlicht ins Auge.. Heuschnupfen verschwand.." S.90

Hormone
"Zirbeldrüse fest unter Schädeldecke eingeschlossen.. reagiert auf Licht.. Kontrolle der endokrinen Drüsen.." S.258

"sichtbare langwellige Strahlen (orange-rot) dringen tief genug in Gewebe ein, um den Hypothalamus zu erreichen/stimulieren.." S.125

"Photorezeptorenmechanismus endokrines System von Netzhaut/Hypothalamus.. stimuliert.. hormonelles Gleichgewicht.. Körperchemie beeinflusst.. Wachstumsregulierung.. abweichende Wachstumsreaktion bei Abwesenheit von Wellenlängen.." S.121f

"in Auge eintretendes Licht -> Nervenimpulse, die unteres Gehirn/Hirnanhangdrüse beeinflussen -> Hormonausschüttung.. Diabetes, Unfruchtbarkeit, Krebs, Schilddrüsenstörungen mit unausgeglichenem Hormonhaushalt zu tun.." S.128f

Hyperaktivität
"durch Strahlung von TV-Geräten?" S.186

"Hinweise auf chemischen Effekt durch UHF-Felder.. Zunahme von Azetylcholin entlang der Nervenfasern.. führt in kleinen Mengen zu Hyperaktivität.. größere Mengen verminderte Aktivität.." S.217

"Zeitrafferaufnahmen zeigten bei Erstkläßlern unter kühlweißen Standardröhren nervöse Ermüdungserscheinungen, hyperaktives Verhalten.. neue Lampen mit Vollspektrumlicht.. Streuscheibe verteilt besser, schirmt Radiowellen ab.. Bleifolien gg. Kathodenstrahlung.. deutliche Verbesserung des Verhaltens.. ruhiger.. weitaus interessierter.." S.274f

"Ernährungsweise, die sämtliche künstlichen Aroma-/Farbstoffe eliminiert brachte bei 15 von 25 hyperaktiven Schulkindern eine dramatische Verbesserung.. Wechselwirkung zwischen Wellenlängenabsorption der synthetischen Farbpigmente und Energiespitzen/Quecksilberdampflinien in Leuchtstoffröhren.." S.278f

Immunsystem
"vor allem die kurzwelligen Lichtanteile von 290-380nm (UV-B/-A) haben entscheidenden Einfluß auf den Aufbau des Immunsystems.." S.9

"18 Jahre Schwarzlichtlampen (UV) an der Decke.. Gesundheit ungewöhnlich gut.. nie Grippe.. keiner trug eine Brille.. besonders zufrieden.. höflich, effizient.. alle kommen gut miteinander aus.." S.159

"neues Gebäude mit Vollspektrumlampen und UV-durchlässigen Fensterscheiben.. während Grippewelle blieb nicht ein einziger der Arbeit fern.. alle glücklicher und besserer Laune.. Arbeitsleistung 25% gestiegen.." S.163f

Karies
"Zusammenhang zwischen dem Typ der Beleuchtung und Karies bei Tieren.." S.132

"Dentalkaries bei Hamstern: unter Vollspektrumlicht in 2.2 Zähnen Löcher.. kühlweiß 10.9, 10x so schlimm.." S.214f

"unter Vollspektrumlicht nahm Häufigkeit von Karies um 1/3 ab.." S.276

Krebs
"alle bei Krebs eingesetzten Mittel (Strahlen, Chemo..) selbst Krebs hervorrufen können.." S.258

"durch UV-B-Licht Krebsschutzstoffe entwickelt.. nachgewiesen an den Krebsforschungs-Instituten in Bethesda und Chicago (USA).." S.11

"verursacht UV-Mangel am Auge hormonale/chemische Gleichgewichtsstörung.. wird Haut dadurch überempfindlich gg. Sonnenlicht.." S.155

"bestimmte Medikamente, Suppeningredenzien, Kosmetika machen lichtempfindlicher.." S.155

"Lichtempfindlichkeit der 5 karzinogenen Kohlenwasserstoffe weitaus stärker als die der 3 nichtkarzinogenen.." S.218

"klarer Zusammenhang zwischen der Art der Beleuchtung und Tumorentwicklung.." S.235

"Dr. Huggins: Tumorentwicklung in Zusammenhang mit Funktionsstörungen der Hypophyse.. Nobelpreis.." S.240

"Blaufilter.. Wirkung ähnlich wenn Zellen von Viren angegriffen werden.. Krebs von einem Virus hervorgerufen?" S.123

"Krebs durch Virus verursacht.. Körperchemie durch Licht beeinflußt.." S.91 (siehe Tomatenvirus, geheilt durch UV)

"Herpes simplex unter Verdacht Cervixkrebs hervorzurufen.." S.218

"Nerze unter rosa Glas.. krebsartiger Zustand der Unterleibsgegend/Reihe lebenswichtiger Organe" S.167

"Artikel über die Wirkung verschiedener Wellenlängen durch das Auge auf die Tumorentwicklung bei Mäusen.." S.129

"Tumorentwicklung bei Ratten unter Lampen deutlich stärker als bei vollkommener Dunkelheit.. unter normalem Glühlampenlicht stärkere Tumorentwicklung als tageslichtweiße Leuchtstoffröhren.." S.242

"C3H-Mäuse.. unter Tageslicht (mit UV) entwickelte sich Krebs 3 Monate später als bei tageslichtähnlichen Leuchtstoffröhren (ohne UV).." S.106

"Zusammenhang zwischen Energie des Lichts und Viren.. 15 Krebspatienten.. natürliches Sonnenlicht.. keine Sonnenbrille.. bei 14 Tumor nicht weiter gewachsen.." S.104

"70m.. unheilbarer Lungenkrebs.. trug fast immer eine Sonnenbrille.. Blätter mit Verhaltensanweisungen.. Tumor löste sich auf.. lebte noch 8 Jahre.. starb an Herzschwäche.." S.228

"Prostatakrebs.. trug seit vielen Jahren Brille mit leicht rosa Tönung.. nun klare Brille mit UV-durchlässigen Gläsern.. wenig TV.. viel Zeit im Freien.. lebt seit 3 Jahren ohne OP.. Problem in Luft aufgelöst.." S.230

"schnell ausbreitender Krebs.. unheilbar.. 4 Monate zu leben.. Leuchtstoffröhren ausgewechselt.. ultraviolette Augentherapie.. weiterhin Chemo.. lebte noch 10 Monate.. bemerkenswert aktiv und frei von Schmerzen.." S.231

"80w.. an unheilbarem Krebs operiert.. kleine Ozonlampe.. Schirm abgegangen.. nach 2 Jahren ausgesprochen gesund.. sehr aktiv.." S.235

"Hautkrebs.. mehrere OP's.. neue OP angeraten.. ultraviolette Augentherapie.. Hautkrebs bildete sich sofort zurück.. ohne OP vollkommen gesund.." S.232f

"Gebärmutterhalsleukoplasie.. 3x entfernt.. schnell wieder aufgetaucht.. Entfernung Gebärmutter notwendig.. mehr Sonnenlicht.. UV-durchlässige Brillengläser/Fenster.. Leukoplasie zurückgegangen.. kein Rückfall.." S.238f

"Albert Schweitzer.. Lambarene erst keine Krebsfälle.. dann Sonnenbrillen als Statussymbol.. Krebs inzwischen ernstes Problem.." S.230

"Leukämie 5x so oft wie Landesdurchschnitt.. alle Kinder aus 2 Klassenzimmern.. Vorhänge immer zu.. warmweiße Leuchtstoffröhren mit viel orange/rosa.. Vorhänge auf/Röhren ersetzt.. kein weiterer Leukämiefall mehr.." S.229

"mehr als 1/3 aller Basalzellenkarzinome in Bereichen mit weniger als 20% der max. möglichen UV-Dosis.." S.152f

Leistung
"UV-Bestrahlung (bis Rötung) erhöht Arbeitsleistung.. Ergometer bis +60%.. verminderte Ermüdbarkeit.. zunehmende Effizienz.." S.148

"Leute, die dauernd in Innenräumen/Gebieten mit schwacher Sonneneinstrahlung arbeiten werden leistungsfähiger, wenn man sie mäßiger UV-Strahlung aussetzt.." S.250f

Osteoporose
"unter normalem Kunstlicht sinkt Kalziumaufnahme um rund 1/3 - eine der Hauptursachen für Osteoporose.." S.10f

"Studie: Kalzium unter künstl. Sonnenlicht besser absorbiert als kaltweiße Leuchtstoffröhren.." S.218

Pilzinfektionen
"Sonnenlicht beugt bakteriellen und Pilzinfektionen vor.." S.250

Psoriasis/Schuppenflechte
"mit langwelligem UV (Schwarzlicht) behandelt.." S.280

Psyche
"Studenten die ständig 'Hot Pink'-Brillen trugen.. die am meisten psychisch gestörten.." S.168

"rosa getönte Brille durch mittelgraue ersetzt.. hyperaggressiven Spieler in entspannten selbstsicheren Menschen verwandelt.." S.168

Rachitis
"Kalziummangel.. Vitamin D für Absorption/Umwandlung nötig.. Sonnenlicht produziert Vitamin D" S.250

Übergewicht
"viele der männlichen Mäuse wurden unter blauem Licht fett.. die Weibchen nicht.." S.139

Stress
"Kunstlicht.. 50Hz-Flimmern.. Gehirn nimmt bis zu 1000Hz wahr.. verstärkt Stress ausgelöst (Cortisol-Hormon aus Nebennierenrinde).. Augen-/Kopfschmerzen.." S.12

Wachstum
"abweichende Wachstumsreaktion bei Abwesenheit von Wellenlängen.." S.122

(herausgeschrieben 26.8.-8.9.2003 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Zane R. Kime: "Sonnenlicht und Gesundheit"

Licht:
"sichtbares Licht ins Auge:
+ kontrolliert Melatonin-Produktion
+ dringt tief ins Gewebe ein
+ senkt Adenotinmonophosphorsäure AMP.." S.28

"direkter Zusammenhang zwischen Dauer Sonnenbestrahlung und Kalzium-/Phosphormenge im Blut.." S.164

"Licht in meisten Häusern/Büros nur 1/10 so stark wie im Freien/Schatten.. Häuser mit vielen großen Fenstern/Oberlichtern bauen -> Menge des Lichts erhöhen.. so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen.." S.204

"Nachweis Russen: viele kurze Bestrahlungen wirkungsvoller als eine lange.." S.54

Zirbeldrüse:
"Licht ins Auge -> Nerven am Augenhintergrund stimuliert Impulse ins Rückenmark zu senden -> ins Gehirn geschickt zur Zirbeldrüse -> produziert Hormon Melatonin -> beeinflusst Drüsen Hypophyse, Nebennieren, Eierstöcke, Hoden.." S.234

"Menschen, die in Dunkelheit aufwachsen (z.B. blinde Kinder) werden sexuell früher reif.. Menstruation/Schwangerschaft heute ab 11-13.. sank 1850-1950 alle 10 Jahre um 4 Monate.. Stimmbruch 1750 bei 18 Jahren, heute 13.5 Jahre.." S.233f

UV-Licht:
"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen
+ mehr weiße Blutkörperchen -> mehr Widerstandsfähigkeit gg. Krankheiten
+ abnorm hoher Blutzuckerspiegel (Diabetes) sinkt
+ Cholesterinspiegel im Blut sinkt
+ hohen Blutdruck um bis zu 40mm Hg senken.." S.25

"UV-Licht
+ lässt Stress besser bewältigen
+ verbessert EKG
+ erhöht Auswurfleistung des Herzens
+ senkt Herzfrequenz in Ruhe
+ erhöht Sauerstofftransportfähigkeit des Blutes
+ senkt Blutdruck
+ senkt Blutcholesterin
+ senkt Blutzucker
+ erhöht Glycogeneinlagerung in der Leber
+ erhöht Adrenalin im Gewebe
+ erhöht Energie, Ausdauer, Muskelkraft
+ erhöht Widerstandskraft gg. Infektionen (mehr Lymphozyten)
+ vermehrt Sexualhormone
+ bräunt.." S.28

"Schnee reflektiert ca. 85% des UV-Lichts, trockener Sand 17%, Gras/Wasser 3-5%.. bedeckter Himmel filtert etwa 20%.." S.266

"Tiere mit Behandlung durch Sonnenlicht schieden einige der toxischen Chemikalien 10-20x schneller aus.. Blei doppelt so schnell ausgeschieden.. UV-Licht scheint Enzyme zu vermehren, die giftige Substanzen umsetzen/entfernen können.." S.214f

"Bestrahlung mit UV oder Sonnenlicht (nicht bis zur Hautrötung) erhöht Zahl der weißen Blutkörperchen=Lymphozyten -> erhöhte Immunität gg. Krebs/Tuberkulose.. Interferon hergestellt gg. Krebs, Karzinome, Sarkome, Leukämie.." S.190f

"UV-Licht zur Desinfektion von Wasser:
+ wenn Bestrahlung stark genug
+ wenn Wasser langsam genug fließt.." S.185

Sauerstoff:
"nachgewiesen, daß UV-Licht Sauerstoffgehalt im Blut erhöhen kann, erhöht Fähigkeit Sauerstoff zu transportieren -> erhöht Aufnahmefähigkeit des Gewebes für Sauerstoff -> mehr Energie.." S.57

Luftionisierung:
"negativ geladene Luft
+ vermindert Atemfrequenz
+ senkt Blutdruck (bei hohem Blutdruck im Schnitt -39mm Hg)
+ Erleichterung bei Heuschnupfen (bei 83%, bei 50% ganz weg).." S.209

Vitamin D:
"Vitamin D
+ für Aufnahme Kalzium im Darm.. Bildung kalziumbindendes Eiweiß
+ für Herstellung 2 Enzyme -> Kalziumtransport, Kollagenbildung in Knochen
+ für Regulierung Aminosäuren im Blut
+ am Zitronensäurezyklus in Gewebe/Knochen beteiligt.." S.153

"Vitamin D fehlt in pflanzlichen Lebensmitteln fast völlig,
nur in tierischen Nahrungsmitteln wie Eigelb, Fett der Butter, fette Fische, Leber.." S.150f

"in 0.5l Frischmilch, 3 TL Butter, 1 Ei nur 65 der empfohlenen 400 IE.." S.151

"menschlicher Körper soll größten Teil des Vitamin D-Bedarfs durch die Sonnenstrahlung selbst bilden.." S.151

"Vitamin D ein Hormon.. im Körper durch Nieren gebildet.. aus Cholesterin produziert.." S.155
"sollen Nahrungsmittel mit einem Hormon angereichert werden?" S.158

"Anreicherung von Tierfutter mit Vitamin D hat Aufzucht von Geflügel, Schweinen, Kühen in Ställen ermöglicht.." S.158

"Vitaminanreicherung bei vielen Nahrungsmitteln:
- Vitamin D-angereicherte Milch (400 IE/Liter)
- 5000kg Vitamin D / Jahr tierischer Nahrung zugesetzt -> über Fleisch/Eier aufgenommen
- Vitamin D zu Babynahrung, Milchpulverprodukte, Getränke, Soßen, Frühstücksflocken, Margarine, Makkaroni, Nudeln, Stärke, Mehl, abgepacktes Brot.. täglich 6-fache Menge der empfohlenen 400 IE.." S.159

"menschliches Gewebe kann mehr Vitamin D enthalten als Schweine, die mit dem 14-fachen der erforderlichen Menge gefüttert werden.." S.159

"Langzeitaufnahme von Vitamin D oberhalb 400 IE -> Myokardinfarkte/Herzinfarkte, degenerative Gelenkerkrankungen, Arthritis.." S.160

"höhere Cholesterinwerte durch zu viel Vitamin D aus Nahrung.." S.161

"Schädigung der Arterienwände durch Vitamin D.." S.161

"zusätzliche Vitamin D-Tabletten zur Anreicherung der Nahrung bei Schwangeren -> Verkalkung der Nieren, geistige Unterentwicklung der Nachkommen, pränatale Herzerkrankung supravalvuläre Aortenstenose, abnorme Knochenbildungen, anormales Gesicht 'Elfengesicht'.." S.162

"mit Vitamin D angereicherte Milch nicht zu empfehlen.. ein Kind kann zuverlässig vor Rachitis geschützt sein, während für anderes Kind toxisch.. Vitamin D-Bedarf über Sonnenlicht oder UV-Licht decken.." S.163f

Sonnenschutzmittel:
"Sonnenschutzmittel verhindern viele der therapeutischen und heilenden Effekte des Sonnenlichts.." S.269

"Para-Aminobenzoesäure (in Sonnenschutzmitteln) verursacht in Verbindung mit Licht erhöhte genetische Schäden.." S.269f

"wie schütze ich meine Haut während des Sonnenbadens.. durch nichts!
saubere Haut mit klarem Wasser gewaschen ist das Beste.." S.268

Erfolge bei Symptomen A-Z:

Arteriosklerose
"62w.. Verkalkung der Arterien bei wenig cholesterinreicher Ernährung, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin D-Gaben geschätzt 4000-5000 IE/Tag.." S.161

"Ratten mit 250 IE Vitamin D pro Tag -> verhärtete Arterien, erhöhte Werte für Cholesterin und Kalzium.." S.162

"verhärtete Arterien im Gehirn.. Besserung durch Sonnenlicht.." S.54

"verhärtete Arterien im Herzen.. Besserung durch Sonnenlicht.. abnormes EKG wieder normal.." S.54

Arthritis
"Millioz 1899: Besserung von Arthritis durch Sonnenlicht.." S.289

"gefördert durch erhöhte Vitamin D-Gabe.." S.160

Asthma
"nach einer Behandlung mit UV-Licht wieder frei atmen.. Farbe der Haut normalisierte sich.." S.33

Atemfrequenz
"negativ geladene Luft vermindert Atemfrequenz.." S.209

Bakterien, Infektionen
"Sonnenlicht wirkt der Bildung von Bakterien entgegen: Reagenzgläser mit braunem Zuckerwasser auf Fensterbank.. Gläser im Schatten wurden trübe, im Licht blieben klar.. stärkste Wirkung vom violetten Ende des Spektrums.. Downes/Blunt 1877.." S.176,290

"Sonnenlicht tötet E. coli-Bakterien bis zu einer Tiefe von fast 4 Meter Meerwasser.." S.185

"UV-Anteil des Spektrums zeigt die größte antibakterielle Wirkung.. Marshal Ward 1892.." S.176,290

"gegen UV-Licht empfindliche Bakterien:
+ Milzbrandbazillen.. Arloing 1886
+ Pestbazillus.. Polerino 1887
+ Streptokokken.. Duclaux 1887
+ Tuberkelbakterien.. Koch 1890
+ Choleravibrionen.. Moment 1892
+ Staphylokokken.. Chemelewsky 1892
+ Kolibakterien.. Dieudonne 1894
+ Shigellen.. Henri 1909.." S.176

"Erfolge durch Behandlung des Blutes mit UV-Licht bei Blutvergiftung, Kindbettfieber, Bauchfellentzündung, Viruslungenentzündung, Mumps, Bronchialasthma.." S.178

"UV-Licht zur Desinfektion von Wasser:
+ wenn Bestrahlung stark genug
+ wenn Wasser langsam genug fließt.." S.185

Blutdruck
"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen -> hohen Blutdruck wirkungsvoll bis zu 40mm Hg senken.." S.25

"Nudisten leiden nur halb so oft unter Bluthochdruck als der nationale Durchschnitt.. Maryland Heart Association.." S.67

"negativ geladene Luft senkt hohen Blutdruck im Schnitt -39mm Hg.." S.209

Cholesterin
"höhere Cholesterinwerte durch zu viel Vitamin D aus Ernährung.." S.161

"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen -> Cholesterinspiegel im Blut senken.." S.25

Diabetes
"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen -> abnorm hohen Blutzuckerspiegel wie bei Diabetes wirkungsvoll absenken.." S.25

"Sonnenlicht stimuliert Erhöhung des Enzyms Phosphorylase -> senkt Menge des gespeicherten Glykogens.. Enzym Glykogensynthease steigt an -> mehr Glykogenvorräte im Gewebe, senkt Blutzuckerspiegel.." S.38

"Effekt von Sonnenlicht auf den Zuckerstoffwechsel gleicht Insulin.. Sonnenlicht erleichtert Absorption von Glukose, Glycogen in Leber/Muskeln eingelagert.. Blutzucker fiel nach Bestrahlungen mit Licht.. beste Ergebnisse bei 1 Teil UV-Licht + 9 Teile sichtbares Licht.." S.60

EKG
"körperliches Training mit Sonnenlicht -> etwa doppelte Verbesserung der Elektrokardiogramme ggü. denen, die nur trainiert hatten.." S.42

Energie
"viele Bestrahlungen durch Sonnenlicht -> Energieproduktion
+ Kupfergehalt in Leber -50%, in Blut +200%, in Herz/Muskel/Knochen +100%
+ 60% des Kupfers im Muskelgewebe in Mitochondrien=Energieproduktion.." S.216f

"nachgewiesen, daß UV-Licht Sauerstoffgehalt im Blut erhöhen kann, erhöht Fähigkeit Sauerstoff zu transportieren -> erhöht Aufnahmefähigkeit des Gewebes für Sauerstoff -> mehr Energie.." S.57

Entgiftung
"Tiere mit Behandlung durch Sonnenlicht schieden einige der toxischen Chemikalien 10-20x schneller aus.. Blei doppelt so schnell ausgeschieden.. UV-Licht scheint Enzyme zu vermehren, die giftige Substanzen umsetzen/entfernen können.." S.214f

Erkältung
"Gruppe mit UV-Bestrahlung hatte nur halb so viele Erkältungen.." S.43

"10min UV-Bestrahlung 1-3x/Woche -> Erkältungen -27.9..-40.3%.." S.193

"ganzen Tag UV-Licht geringer Intensität in Fabriken.. keine Rötung der Haut.. keine Erkältungen/Halsentzündungen mehr.. Luftbakterien -40..-70%.. Arbeiter ohne UV doppelt so oft krank.." S.182f

Gelbsucht
"Lichttherapie zur Behandlung der Gelbsucht bei Neugeborenen.. hervorragende Ergebnisse ohne die Risiken einer Bluttransfusion.." S.219

"begleitende Gelbsucht der infektiösen (Virus-)Hepatitis durch Sonnenlicht gemildert.. stärkt Immunsystem.." S.255

Gewicht
"mit Sonnenlicht behandelte Versuchstiere verlieren an Gewicht.. durch Stimulation der Schilddrüse durch die Sonne?" S.242

Grippe
"Grippeviren außerhalb des Körpers durch UV-Licht zerstört.. Hollaender 1944.." S.178

Hautfarbe blau
"blaue Hautfarbe schwerkranker Patienten mit Bauchfellentzündung, Darmverschluß, Lungenentzündung normalisierte sich nach 1 Behandlung mit UV-Licht.." S.33

Herz
"Blutpumpleistung des Herzens nach Bestrahlung bei 2/3 der Pat. um durchschnittlich 39% gestiegen.." S.67f

"Langzeitaufnahme von Vitamin D oberhalb 400 IE -> Myokardinfarkte/Herzinfarkte.. Universität Tromso.." S.160

"Herzanfälle durch Verlust Magnesium im Herzgewebe.. Überschuß von Vitamin D verursacht Magnesiummangel.. Herzattacken bei Versuchstieren.. Ratten mit 5-facher Magnesiummenge gg. Herzattacken geschützt.. Dr. Mildred Seelig.." S.160

"zusätzliche Vitamin D-Tabletten zur Anreicherung der Nahrung bei Schwangeren -> pränatale Herzerkrankung supravalvuläre Aortenstenose.." S.162

Heuschnupfen
"negativ geladene Luft erleichtert Heuschnupfen (bei 83%, bei 50% ganz weg).." S.209

Hormone
"Sonnenlicht beeinflusst hormonelles Gleichgewicht:
+ Drüsen angeregt, wenn Licht durch Auge ins Gehirn dringt
+ Hormone direkt in der Haut produziert.." S.234

"männliche Sexualhormone durch Sonnenlicht erhöht.. Brust oder Rücken bestrahlt -> +120%, Genitalien bestrahlt -> +200%.." S.238

Infektionen
"Sonnenbaden zur Behandlung von Erysipel (Streptokokkeninfektion).. senkte Sterblichkeit ganz erheblich.. Ude 1929.." S.177

"Infektionen nach Operationen: Deryl Hart stellte während OP Petrieschalen auf -> 78 Kolonien Staphylokokken.. UV-Strahler an der Decke tötet alle Bakterien im 2.5m-Umkreis innerhalb 10min.. 1.5m entfernte helle Haut rötet sich erst nach 80min.." S.181

"Marinekaserne mit UV-Licht bestrahlt.. Erkrankungen der Atemwege -25%.." S.181f

"durch verunreinigtes Wasser ggf zu übertragen: Cholera, Typhus, Hepatitis.." S.184

Knochen
"Untersuchung an Veteranen: Milchprodukte und 200 IE Vitamin D pro Tag..
+ Gruppe mit Vollspektrumlicht (mit UV): +15% Kalziumabsorption
- Gruppe ohne UV-Licht: -25% Kalziumabsorption.." S.165f

"wenn Vitamin D fehlt -> Kalzium nicht mehr über Darm absorbiert -> Knochen verformen sich.. Rachitis.." S.154

"große Mengen Vitamin D -> Abnormitäten der Gesichtsknochen bei 70% Kaninchennachkommen.." S.162

Krebs
"UV-Licht kann krebserzeugende Viren inaktivieren/zerstören.. Heding 1976.." S.178

"Zusammenhang Licht <-> Krebs: verkalkte (Cholesterin?) Zirbeldrüsen produzieren kein Melatonin mehr -> Bildung Östrogen -> mehr Brustkrebs.. bis 60% in westlicher Welt haben über 50 Jahre verkalkte Zirbeldrüsen, in Japan und Nigeria weniger als 10%.." S.241

"Kalziumlaktat hat alleine nur geringen Einfluß auf das Krebswachstum..
zusammen mit dem Einatmen negativ geladener Luft stellt Krebs Wachstum vollständig ein.." S.209

"Bestrahlung mit UV oder Sonnenlicht (nicht bis zur Hautrötung) erhöht Zahl der weißen Blutkörperchen=Lymphozyten -> erhöhte Immunität gg. Krebs/Tuberkulose.. Interferon hergestellt gg. Krebs, Karzinome, Sarkome, Leukämie.." S.190f

"hemmender Effekt von Sonnenlicht auf tiefliegende Tumore.." S.70

"20% mehr Krebstote bei dunkelhäutigen Personen (wo weniger Sonnenlicht eindringt).." S.70

Lungenentzündung
"bei Viruslungenentzündung (8 Fälle) toxische Symptome nach UV-Bestrahlung des Blutes nach 24-76h verschwunden.. Husten verschwand in 3-7 Tagen.. Miley.." S.178

Menopause
"Gefühlsschwankungen, Schweißausbrüche in der Menopause.. aufbauendes Programm von Sonnenbädern.. nach 3 Monaten fast völlig verschwunden.." S.237

Menstruation
"Menschen, die in Dunkelheit aufwachsen (z.B. blinde Kinder) werden sexuell früher reif.. Menstruation/Schwangerschaft heute ab 11-13.. sank 1850-1950 alle 10 Jahre um 4 Monate.. Stimmbruch 1750 bei 18 Jahren, heute 13.5 Jahre.." S.233f

"Regel stellt sich nach einigen Monaten mit Sonnenbaden + viel im Freien von alleine regelmäßig ein.." S.236f

Muskeln
"mit Sonnenbädern behandelte Tuberkulosepatienten haben oft gut entwickelte Muskeln mit wenig Fett, obwohl kein körperliches Training.." S.31

Pilzerkrankungen
"sehr gute Erfolge bei Pilzerkrankungen der Haut mit Sonnenlicht.. schwere Pilzinfektion über Unterleib auf Beine ausgebreitet.. nach einigen Wochen Behandlung mit Sonnenlicht entscheidend gebessert.." S.178

Rachitis
"Palm 1890: Rachitis dort unbekannt, wo Überfluß an Sonnenlicht herrscht.." S.290

"Rachitis=Mangelerkrankung.. Nachweis durch Hellanby, Heilung durch Öl der Kabeljauleber.. Mangel an Sonnenlicht.. Sonnenlicht das richtige Heilmittel.." S.149f

Schulunterricht
"Gruppe mit UV-Bestrahlung zeigte mehr Interesse an der Arbeit in der Klasse.. nahm regelmäßiger am Unterricht teil.." S.43

Schwangerschaft
"zusätzliche Vitamin D-Tabletten zur Anreicherung der Nahrung bei Schwangeren -> Verkalkung der Nieren, geistige Unterentwicklung der Nachkommen, pränatale Herzerkrankung supravalvuläre Aortenstenose, abnorme Knochenbildungen, anormales Gesicht 'Elfengesicht'.." S.162

Sonnenbrand
"Antiseptika in Seifen/Kosmetik.. sogar dunkelhäutige Menschen können nach Minuten schweren Sonnenbrand davontragen.. genügend Karotin.." S.248

Tuberkulose
"H. Lebert 1849: Sonnenlicht positiver Faktor bei Hautgeschwüren, Tuberkulose.." S.288

"Ollier, Poncet 1852: behandeln Patienten mit operierter Tuberkulose mit Sonnenlicht.." S.289

"erfolgreiche Therapie mit Sonnenlicht bei Hauttuberkulose.. Niels Finsen.. Nobelpreis 1903.." S.176f,291

"Behandlung anderer Arten der Tuberkulose.. Bernard, Rollier 1904.." S.177

"Rollier begann alle operierten Tuberkulose-Patienten mit Sonnentherapie zu behandeln.. so erfolgreich, daß sein Sanatorium 1938 auf 36 Gebäude angewachsen war.." S.291

"Heilung Dr. Braggs von Tuberkulose bei Dr. Rollier.." S.291

"1920-1930: Sonnenbaden gegen Knochentuberkulose etc.." S.177

"Erfolge bei Darmtuberkulose um 1930:
+ mit UV-Licht: 75%
- mit Medikamenten: 30%
- mit Operation: 22%.." S.177

Wunden
"Sonnenlicht hält Wunde keimfrei: bessere Blutversorgung, schnellere Heilung.." S.254

Zähne, Zahn-Karies
"800 Kinder: Zahnerkrankungen während Winter- und Frühlingsmonaten weitaus höher als im Sommer.. 94337 Jungen je mehr Sonne, umso weniger Erkrankungen: 3000 Sonnenstunden -> 290 Löcher/100 Jungen.. 2200 Sonnenstunden -> 496 Löcher/100 Jungen.." S.194f

(herausgeschrieben 10.1.-15.1.2007 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Holick, Jenkins: "Schützendes Sonnenlicht"

Bräunen
"Bräunen ist etwas Natürliches.. schützt Körper auf natürliche Weise vor Sonnenbrand.." S.31

"ganzjährige Arbeit im Freien half früheren Generationen Schutz vor Sonnenbrand aufzubauen.." S.31

Vitamin D
"regelmäßig der Sonne ausgesetzt -> durch UV-B-Strahlen erhöhte Vitamin D-Produktion -> geringeres Risiko für zahlreiche Krankheiten.." S.31

"Lichtschutzfaktor LSF 8 reduziert Vitamin D-Produktion um 97.5%, LSF 15 um 99.9%.." S.43

Sonnenschutzmittel
"angegebener hoher Lichtschutzfaktor gilt für Mensch in Badekleidung nur, wenn auf gesamten Körper 1/4 einer 120ml-Flasche Sonnencreme aufgetragen wird.. nachgewiesen, daß niemand eine ausreichende Menge aufträgt.." S.43f

"Lichtschutzfaktor LSF 8 reduziert Vitamin D-Produktion um 97.5%, LSF 15 um 99.9%.." S.43

"Breitbandspektrum-Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor LSF (mindestens 15) erst auftragen wenn Mindestmenge an Sonnenlicht für Vitamin D-Bildung erreicht ist.." S.43

"gebräunte Haut schützt vor Sonnenbrand.." S.31

Krebs
"die Wissenschaft kennt den genauen Zusammenhang zwischen UV-B und Melanomen nicht.. ohne UV-B kann der Mensch nicht leben.." S.30

"es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg, daß regelmäßiges maßvolles Sonnen Melanome verursacht.. Melanome häufiger bei Menschen, die sich nicht regelmäßig maßvoll der Sonne aussetzen.." S.30f

"Studien Garland/Garland: geringeres Melanomrisiko bei Menschen, die im Freien arbeiten im Vergleich zu Menschen, die im Haus arbeiten.." S.38

"Studie Garland/Garland: Navy-Angestellte über Deck weniger Melanome als unter Deck.." S.38

"früher viel Zeit im Freien verbracht.. bis 1950 keine eigene Statistik für Melanome..
Melanomrate dann stark angestiegen +2%/Jahr über 30 Jahre..
könnte daran liegen, daß Menschen am Arbeitsplatz weniger der Sonne ausgesetzt..
ab 1950 beginnende Nutzung von Sonnencremes, die nur vor UV-B schützten.." S.38

"Melanome auch an Körperstellen, die der Sonne nicht ausgesetzt sind.." S.31

"Sterblichkeitsrate bei Melanomen extrem gering.. 1200 Menschen/Jahr in USA.." S.32

"bei Menschen, die sich regelmäßig maßvoll der Sonne aussetzen geringeres Risiko für malignes Melanom als bei Menschen die die Sonne meiden.." S.32

"in Europa und Nordamerika höheres Melanomrisiko als in Äquatornähe.." S.32

"maßvolles Sonnen erhöht Melanomrisiko nicht.." S.32

"Hinweise, daß Sonnencremes, die nur vor UV-B schützen (also Verhältnis UV-B/UV-A verändern) zu Melanomen beitragen.." S.31

"moderner Mensch verbringt weniger Zeit im Freien.. ganzjährige Arbeit im Freien half früheren Generationen Schutz vor Sonnenbrand aufzubauen.." S.31

"gebräunte Haut schützt vor Sonnenbrand.." S.31

"zahlreiche Studien belegen: regelmäßig maßvoll an der Sonne beugt mehreren Krebsarten vor.." S.31

"in Breitengraden mit geringerer jährlicher Sonnenscheindauer liegen Krebsraten höher als in sonnigen Klimazonen.." S.31

"wer sich bewusst länger der Sonne aussetzt senkt Risiko tödlicher Krebserkrankungen.." S.31f

"Darm-, Prostata-, Brustkrebs.. 175000 Tote/Jahr in USA.. kann in einigen Fällen durch Sonne vorgebeugt werden.." S.32

(herausgeschrieben 15.-16.3.,12.4.2007 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus von Helden: "Gesund in sieben Tagen. Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie"

Diagnose:
"Verlässlichkeit Vitamin-D-Test (Diasorin) +-10%.." S.73

"Vitamin D-Gehalt bestimmt.. unterhalb Messbarkeitsschwelle 7ng/ml.. viele Patienten mit starkem Defizit.. Massenphänomen.. häufigster pathologischer Laborwert in Deutschland.. in Praxis bislang unberücksichtigt obwohl wissenschaftliche Ergebnisse klar und eindeutig.." S.12

"Vitamin-D-Mangel erhöht Risiko Krebs, Diabetes, Multiple Sklerose, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose, Arteriosklerose, Bluthochdruck.." S.14

"zahlreiche Symptome.. Störungen oft als psychisch-funktionell abgetan.." S.15

"typische Symptome:
- Muskulatur verkrampft, Zucken, Zittern, Vibrieren, Schmerzen, Muskelschwäche
- antriebslos, kraftlos, energielos, Erschöpfung, Niedergeschlagenheit
- gestörte Nerven, hoher Schlafbedarf, ständig müde, Konzentrationsstörungen, Koordinationsstörungen, innere Unruhe, Verhaltensänderungen
- Kreislaufstörungen, Durchblutungsstörungen,Kältegefühl an Händen/Füßen
- Knochenerweichung (Osteomalazie), Knochenschwund (Osteoporose).." S.17

"Tiere in Deutschland besser mit Vitamin D versorgt als Menschen.." S.14

"Krankenkassen wären gut beraten den Vitamin D-Test bei Verdachtsfällen zu erstatten.. enorme Kosten für Untersuchungen, Behandlungen, Arbeitsunfähigkeit, Kuraufenthalte, Folgeschäden durch Fehlbehandlung einzusparen.." S.58

Prävention, Therapie:
"bei Neugeborenen Spritze mit 200000 IU Vigantol zur Rachitis-Prophylaxe.. 60000 IU je kg.." S.74

"bei Mangelpatienten sind die Vitamin D-Speicher leer -> umgehend füllen:
+ Anfangstherapie: Speicher auffüllen
+ Dauertherapie: tägliche Verluste ausgleichen.." S.71

"monatliche Verluste 10-30%.." S.74

"mit üblichen Baby-Dosierungen 400-800 IU nichts bewirkt.." S.71

"um 1ng/ml (bei 70kg) anzuheben 10000 IU erforderlich.." S.71
"um Zielwert 50ng/ml (bei 70kg) zu halten 3333 IU/Tag erforderlich.." S.75

"das schönste Sonnenwetter ist für die Vitamin D-Bildung nutzlos wenn aufgrund von Arbeit, Schule und Haushalt mittags kein Sonnenbad genommen werden kann.." S.92

"selbst bei Büroangestellten in tropischen Ländern gibt es Vitamin D-Mangel.. ganzer Tag in geschlossenen Räumen.." S.92

"es bringt keinen Nutzen lediglich Gesicht, Hände und Unterarme der Mittagssonne auszusetzen während der übrige Körper mit Kleidung bedeckt bleibt.. bestrahlte Hautfläche zu gering.." S.92

"ganzer Körper sollte gesonnt werden.. 10000-20000 IU Vitamin D pro Tag erreichen.." S.92

"20 Sonnentage nötig.. 3 Wochen schönster Sonnenschein um Mangel mit 400000 Einheiten zu beseitigen.." S.93

"10 Sommertage im Urlaub mit strahlendblauem Himmel Ganztags-Sonnenbaden bedeuten ca. 200000 Einheiten.. Gewinn nach 2 Monaten Büroalltag wieder aufgebraucht.." S.93

"Sonnenkur im Winter weit im Süden.. Süditalien, Südspanien, kanarische Inseln.. 3-4 Wochen nötig.." S.94

"gelegentliche Sonnenbäder am Wochenende bewirken wenig.." S.94

"hohes UVB/UVA-Verhältnis erreichen durch hohen Sonnenstand, klare Luft (blauer Himmel ohne Wolken), keine Sonnenschutzmittel, kein Fensterglas, wenig UVA-Reflexion (Liegen im Sand, grüne Natur).." S.101

"Fensterglas lässt keine UVB-Strahlung durch.." S.99

"selbst bei ausgiebiger Besonnung steigt Vitamin D nicht über 90ng/ml.." S.75

"Sonnenschutzmittel blockieren vorrangig UVB-Strahlung.. verhindern Vitamin D-Bildung.." S.92

"Therapie mit UVB-Strahlern dauert recht lange.. Ultra-Vitalux Osram in Pferde-Solarien, für Leguane, Schlangen, Meerschweinchen.. vor UVB-Bestrahlung Vitamin D-Spiegel mit Präparat anheben.. dann verträgt die Haut die Bestrahlung besser.." S.90

"Fehlernährung macht Haut anfällig für Sonnenbrand.. Mangel an Vitamin C, Karotinoiden.." S.93

"bei Erreichen optimaler Vitamin-D-Spiegel unglaubliche Heilerfolge:
+ Allergien, Sonnenallergie verschwunden
+ Migräne geht zurück
+ Schwindel mit Hörstörungen weg
+ chronische Rückenschmerzen weg
+ bessere Stimmung
+ keine Wadenkrämpfe
+ jahrelange Mattigkeit weg, chronische Müdigkeit oft nach 1 Woche gebessert
+ Knochenschmerzen dauert ggf. einige Monate.." S.13

"Gesundheitszustand verbessert sich, Krebsrisiko sinkt, Lebenserwartung steigt.." S.14

"bester Schutz vor Krebs bei >55ng/ml.." S.61

"jahrelange Erkrankungen können schlagartig verschwinden.." S.14

"Erfolge nur durch ausreichende Dosen zu erreichen -> optimalen Vitamin-D-Spiegel erreichen und aufrechterhalten.." S.14

"Vitamin-D-Therapie preiswert, einfach, risikofrei..
+ mit Präparaten.. genau dosiert.. optimaler Spiegel in wenigen Tagen
+ durch Bestrahlung.. dauert länger, selbst Höhenkur dauert meist 2 Monate.." S.13

"Vitamin D-Gehalt der Nahrung:
+ Lebertran 12000 IU / 100g
+ Hering 1080
+ Lachs 640-880
+ Aal 840
+ Sardine 400
+ Forelle 280
+ Thunfisch 240
+ Avocado 140-200
+ Champignon 80
+ Rinderleber 68.." S.97

Erfolge bei Symptomen A-Z:

Allergie
"Diana, Jonas (10,12) heftige Sonnenallergie.. täglich 2000 IU Vitamin D für 3 Wochen.. keine Symptome mehr im Urlaub.." S.49f

Herz
"83m, zum Sterben entlassen.. Herz hat keine Kraft mehr (trotz 10 Medikamenten).. Wasser in Beinen.. Vitamin D <7ng/ml.. Erholung durch Vitamin D.. Herzmuskelschwäche typisches Vitamin D-Symptom.." S.53f

Kreislauf
"heftige Kreislaufstörungen, gestörtes Sehvermögen, Schwindel, Blutdruck <100, Kopfschmerzen.. Vitamin D kleiner 7ng/ml.. nach paar Wochen kein Schwindel mehr, keine Migräne, kein Muskelzucken, keine Tagesmüdigkeit.." S.43

Müdigkeit
"junger Mann, alles tut weh, hundemüde, Schlafprobleme.. wird immer schlimmer.. seit 3 Jahren kein sonniger Urlaub.. 1 Schachtel Zigaretten pro Tag.. vollständige Erholung innerhalb 3 Tagen.." S.15

"Fabrikarbeit.. seit Monaten müde nachhause, schläft sofort ein.. nach Vitamin D-Therapie Müdigkeit innerhalb 1 Woche verschwunden.." S.33f

Schmerzen
"Schmerzen in allen Gelenken, Füße, Hände, Rücken.. nachts schlimmer.. Schmerzmittel helfen nicht.. Körper wie geschwollen.. Standard-Labortests, Rheumafaktoren unauffällig.. schläft ein bei der Arbeit.. Vitamin D-Spiegel nur 7.2ng/ml.. nach 14 Tagen Vitamin D Schmerzen weg.. Sonne wird wieder vertragen.. " S.28f

"Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Rückenschmerzen, Mattigkeit.. Schlaflosigkeit, Unruhe.. Behandlung auf Fibromyalgie, Depression.. Vitamin D <7ng/ml.. nach 2 Wochen Vitamin D alle Beschwerden verschwunden.." S.44

"zunehmende Schmerzen in allen Muskeln, Wadenkrämpfe.. schlechte Durchblutung der Finger (Raynaud), zeitweise gefühllos.. starke Müdigkeit, ständige Erschöpfung.. Vitamin D bei 16ng/ml.. nach Vitamin D Beschwerden weg, Finger bleiben warm.." S.47

Tinnitus
"Ohrenrauschen (Tinnitus) beiderseits.. 1 Jahr Arztbesuche ohne Erfolg.. Besserung durch hochdosiertes Vitamin D.." S.54

(herausgeschrieben 5.-7.1.2014 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de