Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Energie sparen: Auto, Haushalt, Landwirtschaft, freie Energie | Flohmarkt
meine Reiseberichte | Kurzgeschichten | Infopage als Datei | Infopage Historie

Matthias Weisser's Info-Letter 23 - 8.3.05
Übersicht Info-Letter und An-/Abmeldung

Antibiotika und Immunsystem

"Schweineschnitzel enthalten Antibiotika-Rückstände!" lautet die Überschrift eines Artikels vom 6.3.2005. Vor allem stressanfällige Tiere wie Schweine würden bei der Massentierhaltung mit hochwirksamen Medikamenten vollgepumpt, die so in die Nahrungskette gelangten. Die Öko-Tester ließen Keime untersuchen, die sich auf den Fleischstücken befanden. Ein Bakterienstamm wies gleich gegen 8 Medikamente Widerstandskraft auf. Durch die Nahrungsaufnahme hätten viele bereits unbewusst eine Antibiotika-Resistenz aufgebaut, was im Krankheitsfall problematisch werden könnte.

Macht dieser großangelegte Antibiotika-Einsatz so Sinn?

Was bedeutet das Wort Antibiotika?
Gegen das Leben. Ist es der Sinn der Antibiotika das Leben in uns zu zerstören?
Haben die Mikroorganismen, gegen die die Antibiotika eingesetzt werden denn gar keinen Sinn?

Nach dem Siegeszug der Antibiotika seit 1940 und der extensiven Verwendung in Medizin und Tiermedizin wird immer klarer, daß dieser Weg ein Irrweg ist.
Gibt es nicht immer mehr Resistenzen?
Tauchen nicht immer mehr alte Krankheitsbilder auf, denen mit den heute bekannten Antibiotika immer schwerer beizukommen ist?

Ist es gut, wenn das Risiko zunimmt, daß das Herz plötzlich stehen bleibt?
"Langzeitstudie mit 4400 Patienten: Antibiotika Erythromycin, seit 1950 eingesetzt.. Todesrate durch Herzstillstand bei Erythromycin doppelt so hoch.. 2 Blutdrucksenker erhöhten Risiko in Verbindung mit Erythromycin weiter.. Antibiotika Clarithromycin, Pilzmittel Fluconazole, Itraconazole und Kketoconazole erhöhen Risiko zusammen mit Erythromycin.. Vanderbuilt Universität, New England J Med 351,11 1089-1096 9.9.2004.." Tommy 2.10.04

Ist es gut, wenn das Krebsrisiko durch unbedachten Einsatz steigt?
"große Langzeit Studie: klarer Zusammenhang zwischen erhöhtem Brustkrebsrisiko und übermäßigem Antibiotikaeinsatz.. Risiko ggü. antibiotikafreier Kontrollgruppe verdoppelt, falls >25 Verschreibungen innerhalb 17 Jahren.. JAMA 291,7 827-835 18.2.2004.."
Health Sciences Institute e-Alert Tommy 2.10.04

Viele Jahre lang wurden Antibiotika zu oft verschrieben, oft auch für Erkrankungen wo sie keinen Nutzen bringen, wie eine normale Erkältung. Wird es nicht in Anbetracht der Risiken langsam Zeit zum Umdenken?

Es gibt durchaus auch eine Menge natürlicher "Antibiotika", deren Einsatz in Erwägung gezogen werden kann:
"Vitamin C: bis 200g/Tag oder höher.. erfolgreich bei Aidspatienten.. Robert Cathcart
Grapefruitsamenextrakt 'Citricidal' hält Bakterien in Schach.. biochem. Forschung Kalifornien
Olivenblattextrakt als antimikrobielle Antioxidanz vielfach veröffentlicht..
kolloidales Silber.. 1 EL 40ppm bei ersten Infektionserscheinungen.. 1-2 TL 3-4x/Tag bis Infektion vorüber, dann Stop.. Dr. Wright.."
Health Sciences Institute e-Alert Tommy 2.10.04

Daneben gibt es noch Altbekannte wie:
Knoblauch/Bärlauch, Zwiebel, Rettich, Lauch, Brunnenkresse, Teebaumöl, Ölbaumblätter, Lorbeerblätter, Oregano, Oreganoöl, Majoran, Basilikum, Thymian, Petersilie, Koriander, Zimt, Nelken, Kreuzkümmel, Fenchel, Nelkenpfeffer, spanischer Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Pfeffer, Kardamon, Estragon, Senf, Ingwer, Ginseng, Wermut, Rosmarin, Kümmel, Minze, Salbei, Zitrone, Zitronengras, Dill, Muskatnuss, Wacholder

aber auch unbekanntere Dinge wie:
Fette, Hanf, Selleriesamen, Anissamen, ganze Aloe, Bienen-Propolis, N.A.C. (N-Acetyl-Cystein), Noni, Chlorophyll, schwarze Johannisbeere, Moosbeeren, Notakehl, Fortakehl, Quentakehl, DCA, Para-Rizol, Sonnenlicht, UV-Licht, organisches Germanium, Perlgraupen, Engelwurz, Reishi-Pilz, H2O2, ozonisiertes Wasser/Olivenöl..

Auch beim wichtigen DCA gibt es wieder einen negativen Zusammenhang mit Antibiotika:
"Desoxycholsäure DCA.. körpereigene Substanz.. Immunstimulator/Immunmodulator.. steuert Regenerationsprozesse.. bei intakter Darmflora laufend erneuert/abgebaut.. kompetente Rolle beim Fettstoffwechsel.. markiert entzündetes Gewebe zum Abbau durch Makrophagen.. bei viralen/bakteriellen Entzündungen mit lokalem Herd.. Spiegel im Blut normalerweise durch intaktes System von Darmsymbionten gewährleistet.. Feinde: Analgetika, Aspirin, ASS, Antibiotika, Antidepressiva (Tranquilizer), Antipyretika, Entzündungshemmer, Lipidsenker, Zytostatika, Lebensmittelzusatzstoffe, Saccharin, Cortisol, Stresshormone.."

Antibiotika und bestimmte Medikamente zerstören die Darmflora, wodurch die DCA-Produktion beeinträchtigt wird, was sich wiederum ungünstig auf das Immunsystem auswirkt.

Woher soll der körpereigene Schutz dann kommen, wenn das Immunsystem nicht mehr richtig arbeitet? Beantwortet das die Packungsbeilage oder Ihr Arzt oder Apotheker?

Schade, daß nicht mehr unbedenkliche natürliche 'Antibiotika' ohne diese ungünstigen Nebenwirkungen eingesetzt werden. Es sollte doch langsam ein Umdenken in Gang kommen.

mehr Interessantes zum Thema Ernährung
und zum Thema Immunsystem .

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit meinen Seiten und
wünscht Matthias Weisser

PS: Wenn Sie sich ab- oder ummelden möchten:

Nikola Teslas freie Energie und Medizin

Es ist viel geschrieben worden über Nikola Tesla und freie Energie. 1997 erwarb ich ein paar Bücher, verstand jedoch leider nur wenig. Das besserte sich schlagartig durch die Lektüre von Gerry Vassilatos Buch "Lost Science". Dieses Buch enthält eine Reihe sich gut ergänzender Artikel über verschiedene Wissenschaftler, darunter auch Tesla.

Kurz zusammengefasst werden in Vassilatos Buch Beobachtungen und Versuche beschrieben, die unter anderem die Natur des Äthers zeigen, so wie ihn vermutlich auch Einstein gegen Ende seines Lebens sah, wo aber kaum einer mehr zuhören wollte.

Es wird beschrieben, wie alte Telegraphenlinien zeitweise ohne Batterie auskamen und wie manche Linien noch Jahre nachdem die Batterien nicht mehr gewartet wurden noch funktionierten. Das Geheimnis lag in den sogenannten Erdungspunkten an ganz bestimmten Stellen. Mehr dazu

Nikola Tesla erfand das 60Hz-Mehrphasenwechselstromnetz und arbeitete danach an einer ungefährlicheren höherfrequenten Variante mit verbessertem Wirkungsgrad. Bei Tests mit einem 15kV-Generator entdeckte er einen reproduzierbaren stechenden Druckeffekt beim Abschalten der Leitung. Er untersuchte dieses Impuls-Phänomen mit aller Gründlichkeit und stellte fest, daß es sich nicht mit üblichen Mitteln abschirmen ließ. Am Ende seiner Versuchsserie hatte er den Teslatransformator erfunden, einen Weg zur drahtlosen Übertragung von Gleichstrom und die Diathermie. Und er hatte jene Strahlung erzeugt, deren weiße Entladungen durch jede Materie drangen.

Royal Rife nutzte eine impulsbetriebene edelgasgefüllte Glaskugel für seine erfolgreiche Krebstherapie 1934, so wie Tesla diese Glaskugeln zu seiner drahtlosen Energieübertragung anstelle der teuren Kupfersphären verwendet hatte.

Etwa 700 internationale Patente werden Nikola Tesla zugeschrieben, dem Genie des letzten Jahrhunderts. Mehr zu seinen Entdeckungen und Literaturtipps habe ich in der Datei tesla.htm zitatartig knapp zusammengefasst. Viel Freude damit!

was hat sich verändert

seit Februar 2005.. vieles ist neu geordnet/ergänzt worden.. Beispiele.. neben der wichtigen Datei zu Teslas Entdeckungen ist eine Seitenübersicht hinzugekommen, die Ihnen beim Finden von Dateien auf der Seite helfen wird..
alternative Medizin
Thema Nikola Tesla: tesla.htm
Thema Royal Rife: ergänzt rife.htm
Thema Elektromedizin: ergänzt elektromedizin.htm
Thema Sitemap: erleichtert das Finden von Dateien auf der Seite sitemap.htm
Thema Zusammenhänge: ergänzt alt11_zusammenhaenge.htm
Thema Störfelder: überarbeitet alt6_stoerfelder.htm
Thema Infraschall: ergänzt alt8_informationen.htm
Thema unterdrückte Methoden: ergänzt unterdrueck.htm
Thema Nerven, Regeneration: ergänzt regeneration.htm
Thema Ernährung: ergänzt, Antibiotikaeinsatz alt3_ernaehrung.htm
Thema Tumoren/Krebs: ergänzt krebs.htm
Thema Psyche: ergänzt alt1_psyche.htm
Thema Wasser/Salz/Sauerstoff: ergänzt wasser.htm
Thema Licht: ergänzt licht.htm
 
Energie
Thema Energie: ergänzt: Philo Farnsworth Fusor-Reaktor, Patterson Power Cell, kalte Fusion energie_sparen.htm
Thema Nikola Tesla: freie Energie tesla.htm
 
Flohmarkt, Reiseberichte
Thema Flohmarkt: aktualisiert flohmarkt.htm

Erfahrungsberichte

"Danny Hemstead, Leberkrebs.. metastasierendes Adenocarzinom.. ganzer Körper voller Krebszellen.. Unterleib aufgebläht.. toxische Belastung mit Isopropylalkohol, Holzgeist, Freon, Nickel, Kupfer, Kadmium, Kobalt, Quecksilber, Aflatoxin.. E.coli und Straphylococcus-Bakterien.. Mund voll von karzinogenem Metall und Plastik.. Anfeilen der Zähne als empfindliches Entdeckungsmittel.. Emphysem gebessert.. keine vergrößerten Lymphknoten.." S.403ff Clark: 'Heilung aller fortgeschrittenen Krebsarten'

"Sarah Armbruster, 36, Brust- und Knochenkrebs.. vor 5 Jahren Brustkrebs mit OP + 6 Wochen Bestrahlung.. neuer Klumpen in derselben Brust.. Schmerzen.. Knochenscan zeigte über ganzes Skelett verteilte Krisenherde.. Toxintest positiv für Quecksilber, Kupfer, Holzgeist, Aflatoxin, Malonsäure.. Shigella dysenteriae, Salmonella enteriditis.. Glutathion, Q10, Lugolsche Lösung.. Parasitenprogramm.. Metallfüllungen, 4 Wurzelkanäle, Zahnbereinigung.. Rippen-/Schulterschmerzen nicht mehr zu spüren.. keine Spur des Tumors.." S.413ff Clark: 'Heilung aller fortgeschrittenen Krebsarten'

Wenn Sie positive (oder negative) Erfahrungen gemacht haben, bitte schreiben Sie eine kurze mail

Wichtiger Hinweis

Die Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Präventologen.

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de