Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Vitamin C, Ascorbinsäure - Zitate 2
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate 1
•  Zitate aus Cameron, Pauling: Cancer and Vitamin C
•  Zitate aus Stone: The Healing Factor: Vitamin C Against Disease
•  Zitate aus Pachtmann: Der sichere Weg zur Gesundheit
Teil 3: Buchzitate 2
•  Zitate aus Kollinger-Telegramm: Diskussion Vitamin C Debatte Teil 36
Teil 4: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 5: Literaturhinweise Wissenschaft -1970
Teil 6: Literaturhinweise Wissenschaft 1971-
siehe auch: Immunsystem Blut Vitamin E Vitalstoffe Wigmore Rath Fahl Klenner Infoletter42

"Vitamin C
+ hält Blutzellen auf Abstand
+ verhilft zu normalem Blutdruck
+ repariert Schäden an Blutgefäßen
+ verstärkt Blutfluß zum Zahnfleisch
+ hält Blutgefäßwände dick und flexibel
+ beseitigt giftige Atome aus dem Körper
+ hilft Nährstoffe aus dem Darm aufzunehmen
+ Baustein für Lymphozyten Blutzellstoffwechsel.."

"erst in Anwesenheit von Magnesium wird Vitamin C aktiv,
bekämpft freie Radikale, unterstützt das Immunsystem und
löst die Produktion einer Vielzahl von Hormonen und Botenstoffen aus.."

"Bioflavonoide erhöhen die Vitamin C-Aufnahme im Körper bis um das Zwanzigfache.."

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Kollinger-Telegramm: "Diskussion Vitamin C-Debatte Teil 36" 2016

"Vitamin C ist ein lebenserhaltendes Vitamin das bei vielen Erkrankungen eine wesentliche Rolle spielt.." S.77

"vor 40 Mio Jahren haben Menschen, Neuweltaffen, Meerschweinchen und manche Vögel Fähigkeit verloren Vitamin C aus Glukose selbst herzustellen.." S.37

"Vitamin C-Bildung im Körper war nicht nötig, da als Nahrung rohe chlorophyllreiche Wildpflanzen mit extrem viel Vitamin C und Cofaktoren.." S.37

"Insekten, Fleisch enthalten nur wenig Vitamin C.. durch Hitze zerstört.." S.37

"Steinzeitmenschen aßen auch Innereien, besonders Niere, Nebenniere enthalten viel Vitamin C (zur Hormonbildung gebraucht).." S.37

"Szent-Györgyi isoliert Vitamin C 1927.." S.27

"Vitamin C-Debatte seit Linus Pauling kontrovers.." S.1

"Studien gehen davon aus, dass maximal 10% in der Medizin wissenschaftlich abgesichert ist.." S.8

"die Verunsicherung der Verbraucher durch Negativschlagzeilen ohne wissenschaftlichen Hintergrund muss aufhören.." S.52

"Sätze wie
- 'so macht man das'
- 'so geht das'
- 'so ist das'
ohne eigenes Hinterfragen nach Grundlage und realer Anwendung sollten uns aufhorchen lassen.." S.8

"prüfen wir genau was wir tun.." S.2

"Ringen um Wahrheit.. wohlwollend, sorgsam und gemeinschaftlich damit umgehen.." S.78

"jeden Schritt durch Publikationen, Fakten, nachvollziehbare Zusammenhänge begründen.." S.8

"Erfahrungen helfen neue Ansätze zu entwickeln und diese kontrolliert zur Therapie einzusetzen.." S.8

"wieder lernen, genau zu hinterfragen, zu dokumentieren und zu kontrollieren.." S.7

"keiner darf verhindern, dass wir klüger werden.." S.8

"wie kann man erklären, dass Vitamin C bei dem Einen in Urin, Ausscheidung zu finden ist und bei Anderen nicht.." S.48

"wie brauchbar für Menschen sind Versuche an Mäusen, Ratten die ihr Vitamin C selbst bilden.." S.48

"keine Therapie funktioniert immer, überall und bei allen Patienten gleichermaßen erfolgreich.." S.12

"interessante und wichtige Diskussionen anstoßen.. zum Nach-Denken und Über-Denken anregen.." S.5

Funktionen Vitamin C
"Vitamin C
+ gegen freie Radikale -> schützt Zellen, Organe, Eiweißbausteine, andere Vitamine vor Zerstörung schützt
+ bei ~15000 Stoffwechselabläufen: Hormonproduktion, Synthese Nervenbotenstoffen, Herstellung Kollagen
+ im Immunsystem
+ als Schadstoffentsorger: Entgiftung Leber, bindet Schwermetalle/Schadstoffe
+ verhindert Umwandlung Nitrate in krebsauslösende Nitrosamine.." S.126

"Vitamin C ist bei Enzymreaktionen Wasserstoffspender -> beteiligt an Synthese verschiedener Hormone und am Cholesterinabbau.." S.130

"Vitamin C schützt Vitamin E, Vitamin A, Folsäure, Vitamin B1, B2, Pantothensäure vor Oxidation und hält sie in ihrer aktiven Form.." S.130

"Vitamin C bei Kollagenaufbau (Lysin, Prolin), Fettstoffwechsel, Eisenstoffwechsel, Entgiftung, Hormonproduktion, Carnitinsynthese, Abbau und Ausscheidung Histamin, Biosynthese Neurotransmitter, Abdichtung Kapillaren, Tumorvorbeugung, Vorbeugung Magengeschwüre, unterstützt Glutathionstoffwechsel, Immunabwehr, Bildung Antikörper, als Antibiotikum, Verzögerung Alterung.." S.131f

Oxidation/Reduktion
"Vitamin C im Urin in 2 Varianten:
- unverbraucht als Ascorbinsäure (nicht oxidiert)
- verbraucht als Dehydroascorbinsäure (oxidiert) die im Körper aktiv war und dabei 2 Wasserstoffatome verwendet hat, um Oxidation vorzubeugen.." S.139,125

"Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure bilden ein Redox-System.." S.43,63
Dehydroascorbinsäure und Glutathion

"Problem der Stabilität von Vitamin C.. für Infusionen lichtundurchlässige Beutel.." S.122

"bei immer mehr Krankheiten Missverhältnis oxidativer Stress und antioxidative Kapazität.. bei Parkinson in Blut, cerebrospinalem Liquor und in betroffenen Zellen Substantia nigra Mangel an Vitamin C, Gesamtglutathion, Glutathionperoxidase und Glutathionreduktase.." S.65

"auf das Gleichgewicht an Oxidantien/Antioxidantien achten.." S.72

"ab bestimmter Zellmenge (z.B. Tumor) Mangelversorgung, Hypoxie -> Missverhältnis O2 zu Kohlenwasserstoff -> Elektronenverlust in Atmungskette -> erhöhte Radikalbildung.." S.66

"Krebszelle arbeitet in Sauerstoffarmut.. je weniger Sauerstoff umso mehr Radikale gebildet.. Produktion Wasserstoffperoxid H2O2 (und vermutlich Peroxinitrit) in Krebszellen höher als in gesunden Gewebszellen.." S.71

"Mangel an Vitamin C -> verringerte antioxidative Funktion Albumin.. erhöhter Anteil irreversibel oxidiertes Albumin.." S.65f

"Aldehyde bzw. Ketone am Protein stören Funktion Albumin.. Degradierung, Aggregation Albumin.. Ursache für Mikroalbuminurie.." S.71

"ist ein Protein durch Oxidantien beschädigt, verliert es seine ursprüngliche Aufgabe.." S.71

"Vitamin C reduziert oxidiertes Vitamin E.." S.43

"Vitamin C zur Verlängerung Haltbarkeit.." S.98

"Vitamin C durch Hitze zerstört.." S.37

"Eisen kann Vitamin C oxidieren.." S.43

"Oxidationsvorgänge nicht per se schlecht.." S.1

"schon bei ausgewogenem Verhältnis O2 aus Atmung und Kohlenwasserstoffe aus Nahrung und Aktivierung O2 im Mitochondrium (O2 zu 2O- über 2e- und 2H+) kommt es zu Elektronenverlust ca. 3%.." S.62

"ändert sich Verhältnis O2/H2 (Hypoxie..) -> weitere Elektronenverluste und Aufnahme dieser Elektronen durch andere Moleküle, die so zu potentiellen ROS werden.." S.62

"transformierte Zellen -> erhöhte Radikalbildung.." S.66

"eine Frage der Dosierung, ob Ascorbinsäure reduzierend, prooxidativ oder oxidierend wirkt.." S.51

"über 1g wirkt Vitamin C i.V. nicht mehr als Antioxidationsmittel, sondern als Oxidationsmittel.." S.9

"Ascorbinsäure liegt bei pH 7.4 im Blut vorwiegend als Semidehydroascorbat vor.." S.21

"Ascorbinsäure nur in oxidierter Form - Dehydroascorbinsäure, durch Glucosetransporter in Zelle (und Mitochondrien) transportiert.." S.68

"neben Glutathion ist Ascorbinsäure das wichtigste Antioxidans in der Bronchialflüssigkeit.." S.139

"Ascorbinsäure gelangt kaum in menschliche Zellen, da keine Transporter für Ascorbinsäure in den Zellen.. Transport Dehydroascorbinsäure über Glucose-Transporter.. in der Zelle zu Ascorbinsäure reduziert.. durch reduziertes Glutathion.. Monodehydroascorbinsäure-Reduktase oder Dehydroascorbatreduktase (Glutathiontransferase omega).. Glutathion zu Glutathiondisulfid oxidiert.." S.51,68

"Dehydroascorbat ist ein Gift, ein oxidatives Gift.. durch Glutathion entgiften.." S.22

"Dehydroascorbat, Semidedydroascorbat durch Glutathion zu Ascorbat reduziert, wobei gleichzeitig Glutathion oxidiert.." S.21

"weit häufiger als Mangel an Glutathion ist Missverhältnis reduziertes und oxidiertes Glutathion.. zu viel oxidiertes Glutathion wg. Mangel an Ascorbinsäure.." S.64

"jedes Enzym braucht bestimmte 3-dimensionale Form, die Funktion gewährleistet.. diese Form bekommen Enzyme durch entsprechend negatives Redoxpotential.. nur möglich durch viel reduziertes Glutathion.. Gerhard Ohlenschläger.." S.63

"bei gestörtem Oxidations-Antioxidations-Gleichgewicht können Sauerstoffradikale nahezu alle Zellbestandteile schädigen: Lipide, Proteine, Kohlenhydrate, Nukleinsäuren.. Kollath: "Regulatoren des Lebens - vom Wesen der Redox-Systeme" Haug 1968.." S.61f

"Regulation Zellstoffwechsel.. J.Schole.." S.2

"Gesamt-Antioxidantien-Status: Menge + Aktivität im Serum
- ~57% Albumin und Harnsäure
- ~34% Vitamin E, Bilirubin, ß-Carotin u.a. Antioxidantien, Flavonoide
- 9% Vitamin C.." S.64

Maillard-Reaktion
"Vitamin C instabil.. kann mit Aminosäuren, Peptiden und Proteinen reagieren.. Maillard-Reaktionen.. angeschnittenes Obst wird braun.. Geschmack Lebensmittel verändert.. Studie der während des Vitamin-C-Abbaus stattfindenden Prozesse.. N6-Xylonyl-Lysin, N6-Lyxonyl-Lysin und N6-Threonyl-Lysin
als charakteristische Endprodukte.." S.98f

"Maillard-Abbau von Vitamin C.. Trübung Augenlinse, Elastizitätsverlust von Haut, Sehnen.." S.99

Energie
"Energiebilanz ohne und mit Sauerstoff:
- anaerobe Glycolyse = Gärung: 1 Mol Glucose -> 2 Mol ATP
- oxidative aerobe Verbrennung: 1 Mol Glucose -> 36 Mol ATP.." S.51

"Krebszelle entwickelt sich zur archaischen Urzelle. schaltet von oxidativer Glycolyse auf Gärung um -> benötigt viel mehr Glucose -> mehr Glucosetransporter nötig.. Glucosetransporter transportieren auch Dehydroascorbinsäure.. diese kann in Krebszelle nicht mehr reduziert werden -> oxidatives, zytotoxisches Potential.. kein Therapeut, der eine Hochdosis-Vitamin C-Therapie (1g/kg, >50g) durchführt, befürchten, dass er damit Krebszellen schützt.." S.52

"Krebszellen: teilweise abgeschaltete Mitochondrien -> anaerobe Glykolyse.. weniger reduziertes Glutathion als gesunde Körperzellen.." S.19

"Glucose sollte nur gering angeboten werden.. Dr. Coy, Budwig.." S.1

"ATP-Defizit im Laborversuch durch bestimmte Antioxidantien ausgeglichen:
+ N-Acetyl-Cystein (NAC)
+ Trolox (chemisch erzeugtes, wasserlösliches Vitamin E-Derivat).." S.53f (Schafer, Grassian, Song et al: "Antioxidant and oncogene rescue of metabolic defects caused by loss of matrix attachment" Nature 2009)

"Sauerstoffpartialdruck p02
- im venösen Blut 30-40mmHg
- in Koronarvenen ~25mmHg.." S.75

"Versuche mit Zellkulturen unter Hypoxie schwierig.. häufig p02 um 40-80mmHg -> keine Hypoxie sondern Normoxie.." S.75

Gifte/Entgiftung
"Vitamin C ist eine organische Säure, die Schwermetalle wie Blei, Nickel etc. binden und entgiften kann.. geht leider bei Quecksilber nicht -> Hg wirkt ~10x giftiger wie Blei.." S.37

"Vitamin-C-Räuber sind Quecksilber und andere Toxine.." S.21

"Nikotinsäureamid erhöht Resistenz Parenchymzellen gg. Vergiftungen.." S.28

"krank durch Elektronenräuber wie Margarine, tierisches Fett, Butter, Nitrate, Bestrahlungen, Zytostatika (Chemotherapie).. Nahrungsmittel und Gifte die Zellatmung blockieren.. Vorsicht bei der Anwendung hochdosierter Vitamine.. Budwig.." S.30

"Zusammenbruch Vitamin C im Blut bei Impfungen -> parallel zur Impfung Vitamin C-Infusion.. Dr. Crussol.." S.32f

erhöhter Vitamin C-Bedarf
"erhöhter Vitamin-C-Bedarf bei
- Hochleistungs- und Freizeitsportler
- Flugpersonal, Vielflieger
- Raucher, Alkoholiker
- Personal Bestrahlung, Röntgen
- Umweltgiften
- Arbeiter Chemiefabrik, Laborpersonal
- Schulkinder, Senioren, Schwangere, Stillende
- Fehl-/Mangelernährung
- psychische/physische Hochleistungen
- hoher Stressbelastung
- Medikamenten wie Aspirin, Pille, Barbiturate, Corticoide, Chlortetracyclin, Tetracycline, Calcitonin, Antidepressiva, Selenchloridpräparate..
- Krankheit, Dialysepatienten.. je kränker umso mehr Vitamin C benötigt..
- Darmkranken, Allergikern, Krebskranken
- Diabetes.. hoher Blutzuckerspiegel stört Aufnahme Vitamin C in Zellen.." S.136

Verletzung, medizinischer Eingriff erhöht Bedarf
"verletzter oder kranker Organismus benötigt plötzlich viel mehr Vitamin C -> Zusammenbruch Vitamin C im Blut durch Krankheit, medizinischen Eingriff, Operationen.. Entstehung Krankenhaus-Skorbut -> Gefahr Entstehung Nosokomial-Infektion wg. Mangel an Vitamin C.. Dr. Crussol.." S.32f

"Äther-Narkose verarmt an Vitamin C.." S.115f (Pataky, Molnar, Palla: "Vorbeugung und Abwehr des operativen
Schocks durch C-Vitamin" Zentralblatt Chirurgie 21 883-887 25.5.1957)

"Operationen verarmen an Vitamin C.." S.115 (Lund, Crandon: "Human experimental scurvy and the relation of vitamin C deficiency to postoperative pneumonia and wound healing" JAMA 116,8 663-668 22.2.1941)

Menstruation erhöht Bedarf
"Frauen im gebärfähigen Alter haben höheren Bedarf an Vitamin C (monatliche Blutung).." S.134

Vitamin-Mangel
"Vitamin C ist für die meisten Tiere kein Vitamin weil sie es im Körper selbst herstellen und nie Skorbut bekommen egal wie wenig Vitamin C in der Nahrung ist.." S.45

"Menschen, Affen, Meerschweinchen brauchen Vitamin C in der Nahrung.." S.45

"1907 untersuchen Holst, Frölich Beriberi.. durch Mangelernährung von Meerschweinchen (die Vitamin C nicht selbst herstellen können) erkranken die Tiere an Skorbut.." S.39

Vitamin-Speicher
"der Körper hat für Vitamin C nur geringe Speicherkapazität, die jedoch gesteigert werden kann
- bei 100mg/Tag Zufuhr -> 1500mg speichern
- bei 200mg -> 5000mg speichern.." S.138

Ko-Faktoren
"Szent-Györgyi stellt fest, daß Ascorbinsäure ohne Vitamin P (Flavone) nicht effektiv wirkt.. natürlicher Zitronensaft oft besser als chemisch rein dargestelltes Vitamin C.. Zusammenwirken Vitamin C mit einem für normale Gefäßdurchlässigkeit notwendigen Faktor.. Vitamin P aus Paprika und Zitronen.. die Kombination beeinflusst bei Meerschweinchenskorbut Blutungen und Abmagerung besser als Vitamin C allein.. Eppinger: 'Die Permeabilitätspathologie als die Lehre vom Krankheitsbeginn' 1949.." S.27

"Hagebutte bester natürlicher einheimischer Vitamin-C-Spender mit begleitenden Bioflavonoiden und Enzymen.." S.139

"zur Vorbeugung Skorbut bei Seefahrern Gemüse, Kräuter, Gewürze, Obstwein, Zitronen, Orangen.." S.27

"100g Brennessel enthält ca. 300mg Vitamin C + Vitamin P-Gruppe nach Szent-Györgyi.. Gänsefingerkraut über 400mg.." S.28

"Vitamin B6 erhöht Vitamin C-Spiegel.." S.43

"Vitamin C nicht das wesentliche Element da die Untersuchung der Bantu 1959 andere Schlußfolgerungen ergab.. Nutrition Reviews, Annals NY Acad Sci - Voeding 4.1959.." S.27

"Vitamin C als Hochdosis nur wenn Thiolstatus gut ist.. dann kann es effektiv und selektiv wirken.." S.36

"bei Thiolmangel keine guten Ergebnisse.. Thiole günstig im Blut zu messen.. Glutathion oxidiert/reduziert als Hauptregenerator von Vitamin C messen.." S.47

"Thiole wie
+ Glutathion
+ Methionin
+ Cystein
+ Cystin
+ S-Adenylmethionin
+ Taurin
+ Metallothionin..
sind schwefelhaltige Moleküle für Entgiftungs-und Redoxsystem.. Schutz vor Schadfaktoren.. werden durch Ernährungsmängel, Gifte verbraucht -> Vitamin C wirkt dann schlecht.. oxidiertes Vitamin C dann nicht reduzierbar.." S.46

"Blutkontrollen zeigen immer wieder dass Glutathion und Cystein deutlich erniedrigt.." S.77

"Glutathion im Zytoplasma aus Glutaminsäure, Cystein und Glycin gebildet.." S.63

"reduziertes Glutathion mit Vitamin C anwenden.. Tationil.. Dr. Ohlenschläger.." S.38

"Ohlenschläger wußte um die Bedeutung von Glutathion und weshalb er auch Cystein in seine Rezeptur einbaute.. Ohlenschläger: 'Das Glutathion in der Vitamin C-Therapie'.." S.47,58

"Vitamin E spielt auch eine Rolle.. meist Gamma-Tocopherol und Tocotrienole.." S.47

"Hochdosis Vitamin C, Zink, Selen.. Magnesium und hochdosiert Glutathion vor Vitamin C-Infusion, Q10 hinterher.." S.58

"bei jeder Vitamin C-Infusion N-Aceytl-Cystein mit dazu.. hebt Glutathionspiegel an.." S.77

"mittlerweile Selendosierungen 4000 und 6000ug.. ebenso 1500mg Acetyl-Cystein.. oral Selen 200ug ohne klinische Relevanz.." S.47

"Vitamine, Spurenelemente, Phytostoffe und Substanzen wie Alpha-Ketoglutarat.." S.72

"regulatorische Rolle von 7,8-Dihydroneopterin.. verlängert antioxidative Wirkung LDL.." S.72

"Vitamin C als Co-Faktor Oxidasen (Enzyme) in der Leber.. kanzerogene Stoffwechselprodukte entgiften.." S.143

"Vitamin C zur Anregung Interferonsynthese.. Interferone sind Proteine mit antiviralen, wachstumshemmenden Eigenschaften.. wichtig zur Behandlung Virusinfekte und Krebs.." S.133

"Linus Pauling wies nach, dass durch höhere Vitamin-C-Gaben mehr körpereigene Interferone gebildet werden.." S.133

"Forscher fanden bei zahlreichen Krebszelllinien dass Vitamin C mit reinem Sauerstoff erheblich gesteigerte antitumorale Eigenschaften besitzt.." S.156

Selbstsynthese von Vitamin C
"die meisten Tiere können Vitamin C synthetisieren.. außer Menschenaffen, Meerschweinchen.. es fehlt das Enzym L-Gulonolacton-Oxidase.." S.43

"Bär reichert während Winterschlaf viel Vitamin C in Liquor und Zellen an -> beim Frühjahrserwachen entstehende Radikale im Nervensystem abfangen.." S.76

"These daß unter gewissen Umständen der menschliche Körper Vitamin C selbst herstellen kann.." S.30

"Nahrung der Bantu führt ~1mg Vitamin C zu statt zur Skorbutverhütung nötige 10-12mg.. trotzdem kein Skorbut.. Vitamin-C-Gehalt im Serum der Bantu-Kinder hoch.. Forscher der Walker-Gruppe vermuten Vitamin-C-Synthese im menschlichen Organismus unter besonderen Ernährungsverhältnissen.." S.27

synthetisch oder natürlich
"Vitamin C als
- Kalzium-Ascorbat
- Magnesium-Ascorbat
- Kalium-Ascorbat
- Dihydro-Ascorbat.." S.43

"Ascorbinsäure kommt in der Natur nicht isoliert und nicht hochkonzentriert vor.." S.30

"Naturstoffe wie Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Nukleinsäuren wirken ebenfalls als Antioxidantien für freie Radikale.. Naturstoffe verlieren Funktion, Änderung meist nicht umkehrbar.." S.71

"Vitamin C in Obst, Gemüse, Zitrusfrüchte, Kiwi, Johannisbeeren, Paprika.." S.43

"wirkt Vitamin C aus Früchten hergestellt anders als chemisch hergestellt.." S.32

"Szent-Györgyi hat nachgewiesen, daß die Wirkung des Vitamin C im Naturzustand effektiver ist.." S.30

"Versuche an Ratten: günstiger Einfluß Nikotinsäureamid (Nikobion).. schädigende Wirkung Cebion (Vitamin C-Präparat).. K/Na-Quotient verändert (weniger Na).. mit Nikotinsäureamid normalisiert.. Eppinger.." S.27

"bei Ratten mit Cebion im Bereich Rücken, Bauch starker Haarausfall.. besonders wild und bissig.. rasch zunehmender Aszites.. Albumin-Globulin-Quotient 1:4.. Eppinger.." S.27

"unter Vitamin C zu viel Bindegewebsbildung.. Nikobion wirkt wie die anderen B-Vitamine auf Reparation des Parenchyms günstig.. Eppinger.." S.28

"mit Cebion (synthetisches Vitamin C) bei Leberkrankheiten vorsichtig sein.. günstige Wirkung B-Vitamine.. vgl. auch Gerson.." S.28

"Umstellung Ernährung nach Gerson u.a., resp. Rohkost, läßt isolierte Vitamin C-Hochdosis-Therapie überflüssig werden.." S.28

"Wildkräuter- oder Gemüse-Mix deckt das Vielfache an Vitamin C in natürlicher Form.." S.28

"Rohkostforschung von Eppinger und Kaunitz hat bewiesen, daß natürliche Stoffe die höchste Effizienz zur Stimulierung der Selbstheilungskräfte besitzen.." S.28

fehlerhafte Blutzuckerbestimmung
"Blutzuckerbestimmung mittels kommerziellen Fingerstich-Blutglukosemessgeräten FSBG nach Hochdosis-Vitamin C-Gabe fälschlich zu hoch.. Artefakt.. Laborwerte zeigen normale Blutglukosespiegel.." S.6,154
Ähnlichkeit Glukose und Vitamin C
Ähnlichkeit Ascorbinsäure mit Zucker

"Ascorbinsäure biochemisch Zucker ähnlich -> kann über Zucker-Rezeptoren in Zelle eindringen.. Blutglukosemessgerät meint Zucker vor sich zu haben -> misst fälschlicherweise zu hohen Blutzucker.." S.11

"bei Ascorbinsäure-Infusion Anzeige Blutzuckerwerte bis 500mg%.." S.1

"bei täglichen Vitamin C-Infusionen 15-30g kann Blutzucker nach Infusion auch sinken.. hoher Vitamin C-Mangel und Bedarf.." S.6

Dosierung
"eine ausreichende Vitamin-C-Versorgung ist Voraussetzung dafür, dass der Körper seine biochemischen Aufgaben erfüllen kann.. sonst sind Mangelerscheinungen und Krankheiten die Folge.." S.134

"je kränker ein Mensch ist, desto mehr Vitamin C braucht er.." S.136

"je größer der Mangel an Vitamin C ist, desto mehr nimmt der Körper davon auf.." S.135

"bei neuen Patienten ein so gigantisch hoher Vitaminbedarf, dass praktisch kein Patient, selbst bei Substitution, Vitamin C ausscheidet.. übliche Teststreifen für Urin.." S.172,180

"das Überleben einer Art, die Vitamin C nicht selbst herstellen kann, hängt davon ab, dass sie genügend mit der Nahrung aufnimmt.. unsere Vorfahren ernährten sich überwiegend von Früchten und grünen Blättern die reichlich Vitamin C enthielten..
heute sieht es eher düster aus: bis 90% Verlust durch unreife Ernten, lange Transportwege, Lagerung, Zubereitung.. heutige Obst-/Gemüsesorten wesentlich vitaminärmer als Wildarten.. Bedarf durch höhere Belastungen und ungesündere Lebensweise viel größer geworden.." S.126

"es gibt keine pauschal richtige Dosierung bei Vitamin C, weder oral noch parenteral.." S.17

"Voraussetzung für den therapeutischen Erfolg ist, dass man hoch genug dosiert und lange genug verabreicht.." S.124

"gewaltiger Unterschied zwischen gerade nicht zu erkranken und höchster Leistungsfähigkeit.." S.64

"Resorptionsrate oral dosisabhängig.. höchste Rate bei Einzeldosen <500mg.." S.43

"Tagesdosis auf mehrere Portionen verteilen
+ 200mg wird zu 100% aufgenommen
+ 500mg zu 73%
+ 1250mg zu 49%.. bei steigender Dosierung nimmt Bioverfügbarkeit ab.. Bioflavonoide können Aufnahme erhöhen.." S.136

"Dosierung an Vitamin C selbst festlegen:
+ wie hoch ist Vitamin C-Spiegel im Verlauf?
+ welche Erkrankung?
+ welche Belastungsfaktoren?
+ wie viel braucht und verbraucht ein chronisch Kranker an Vitamin C?
+ wie viel während Grippesaison?
+ unter physischem, psychischem Stress?" S.7

"es gibt auch Unverträglichkeitsreaktionen -> individueller Verträglichkeitstest vor Anwendung wichtig.. kinesiologische Testung v.a. der Nieren.." S.14

"Unverträglichkeit vor Therapie mit hoher oralen Dosis (Challenge) von mind. 5g Vitamin C testen.." S.122

"im Bindegewebe ausreichend Vitamin C-Konzentration erreichen.." S.6

"Akuttherapie aus mehreren zeitnah hintereinander durchgeführten Infusionen.. dann Erhaltungstherapie.." S.122

"internationale Untersuchungen:
+ Vitamin-C-Blut-Konzentration mind. 15mg/L nötig..
+ nach Infusion weit über 500-3000mg/L.." S.6

"durch Mangel an Vitamin C etc. Veränderungen an Eiweißen, Enzymen, Kohlenhydraten, Nukleinsäuren, Lipiden.. diese Veränderungen erfassen und geeignet reagieren.." S.72

"10mg Tagesbedarf zur Vermeidung von Skorbut 1953 festgelegt.." S.134

"ist das Ziel einer Vitamin-C-Therapie (nur) Verhinderung von Skorbut oder soll mehr bewirkt werden?" S.76

"75-100mg pro Tag laut DGE, FDA.. wer nun Recht - die DGE oder die Schimpansen? Menschen sind Menschenaffen ähnlich: genetisch, Physiologie, Verdauung (Zusammensetzung Verdauungssäfte, relative Darmlänge etc).. wann wird der Tagesbedarf und Blutspiegel von Vitamin C angepasst so wie wir es beim Vitamin D erleben konnten.." S.37,64,66

"200mg Tagesmindestbedarf für gesunde Männer, 25.. National Institute of Health NIH 1994.." S.133f

"100-500mg präventiv oral vor/zwischen Mahlzeiten.." S.43

"300-2000mg therapeutisch oral vor/zwischen Mahlzeiten.." S.43

"500mg Ascorbinsäure gemischt mit 1g Kalium-Karbonat.. Rudolf Pekar.." S.157

"500-1000mg entspricht Mindestanforderung an täglichen Bedarf (u.a. Tufts Universität).." S.7

"1000mg Vitamin C wären 50 Zitronen pro Tag.." S.7

"20mg/kg Tagesbedarf Meerschweinchen (nicht zur Ascorbinsäuresynthese fähig).." S.64 -> auf 70kg-Mensch umgerechnet 20x70=1400mg Vitamin C pro Tag

"3-4.5g Vitamin C für Schimpansen als notwendig erachtet.. Schimpansen rauchen nicht, kein Handy, Bluetooth, WLAN etc.. keine Herbizide, Pestizide, (Elektro-)Smog, nitrosativer und oxidativer Stress.." S.37,64f

"400-3000mg um Vitamin-C-Spiegel zu erreichen, wie ihn Tiere ohne Stress haben.. bei Krankheit und starkem Stress umgerechnet 3-17g/Tag um Vitamin-C- Spiegel gestresster oder kranker Tiere zu erreichen.." S.134

"für Mensch optimale Menge kann stark variieren.. 250mg-20g/Tag oder mehr.." S.134

"4-15g Verträglichkeitsgrenze bei gesunden Menschen..
100g oder mehr bei Kranken..
orale Gabe Vitamin C erhöhen bis Stuhlgang weich, kein Durchfall/Krämpfe.. Cathcart.." S.135

"bis 20g Vitamin C kann Hund bei erhöhtem Bedarf synthetisieren.." S.64

"Mäuse können Ascorbinsäuresynthese bei Bedarf 20-fach steigern.." S.64 -> auf 70kg-Mensch umgerechnet 20x70x20=1400mg x20 = 28g Vitamin C pro Tag

"ob wir uns etwas Gutes tun, uns Hochdosis-Vitamin C einzuverleiben, wo die Natur uns die Selbstsynthese
verweigert.." S.1

"Vitamin C-Infusionen laut Universität Kansas Medical Center:
+ 15g in 250ml Wasser.. 30min
+ 25g in 500ml Wasser + 200mg MgCl.. 50-60min
+ 50g in 500ml Wasser + 200mg MgCl.. 90-100min
+ 75g in 750-1000ml Wasser + 400mg MgCl.. 2.5h
+ 100g in 1000ml Wasser + 400mg MgCl.. 2.5-3h
+ 125g in 1000ml Wasser + 400mg MgCl.. 3-3.5h.." S.49

"Vitamin-C-Titrationsschema GL bei normalem G6-PD-Status (Ziel >300-500mg/dl im Plasma):
2 Infusionen pro Woche mit 0,5g Vitamin C/min (Ausschluss G6-PD-Mangel):
1. 15g in 200ml Ringerlactat-Lsg. über 30min
2. 30g in 400ml Ringerlactat-Lsg. über 60min.. Vorbeugung Gefäßspasmen 500-1000mg Ca oral (1/2 h vor Infusion)
3. 30g in 400ml Ringerlactat-Lsg. über 60min.. Vorbeugung Spasmen: 500-1000mg Ca oral (1/2 h vor Infusion)
4. 60g in 800ml Ringerlactat-Lsg.. Vorbeugung Spasmen: 500-1000mg Ca oral (1/2 h vor Infusion)
5. 60g in 800ml Ringerlactat-Lsg.. Vorbeugung Spasmen: 500-1000mg Ca oral (1/2 h vor Infusion)
6. 75g in 1000ml Ringerlactat-Lsg.. Vorbeugung Spasmen: 500-1000mg Ca oral (1/2 h vor Infusion), 300mg Mg i.v. (falls 75g nicht reicht für 300-500mg/dl im Plasma Gabe auf 100-150g steigern..)

weitere Infusionen 2x pro Woche (regelmäßige Kontrolle Nierenfunktion):
75-150g in Ringerlactat-Lsg. + 500-1000mg Ca oral + 200-300mg Mg i.v.. ausreichend Flüssigkeitszufuhr (z.B. Früchtetee) gg. Durstgefühl wg. Natriumzufuhr (1000ml Ringerlactat mit 8,6g NaCl).. Uwe Gröber.." S.97f (Gröber: "Vitamin-C-Hochdosisinfusionstherapie bei Mammakarzinom" Deutsche Z Onkologie 39 80-81 2007)

"2.5-150g Vitamin C als Infusion parenteral.." S.43

"7.5-15g Vitamin C pro Infusion bei mehreren Sitzungen.. viele Publikationen auch zur Verwendung hoher Dosierungen.. Fa. Pascoe, Qi Chen.." S.12 (Chen, Espey, Sun, Lee, Krishna, Shacter, Choyke, Pooput, Kirk, Buettner, Levine: "Ascorbate in pharmacologic concentrations selectively generates ascorbate radical and hydrogen peroxide in extracellular fluid in vivo" Proc Natl Acad Sci USA 104,21 8749-8754 22.5.2007
Chen, Espey, Sun, Pooput, Kirk, Krishna, Khosh, Drisko, Levine: "Pharmacologic doses of ascorbate act as a prooxidant and decrease growth of aggressive tumor xenografts in mice" Proc Natl Acad Sci USA 105,32 11105-11109 12.8.2008
Padayatty, Sun, Chen, Espey, Drisko, Levine: "Vitamin C: intravenous use by complementary and alternative medicine practitioners and adverse effects" PLoS One 5,7 e11414 7.7.2010
Espey, Chen, Chalmers, Drisko, Sun, Levine, Chen: "Pharmacologic ascorbate synergizes with gemcitabine in preclinical models of pancreatic cancer" Free Radic Biol Med 50,11 1610-1619 1.6.2011
Chen, Stone, Sullivan, Drisko, Chen: "Anti-cancer effect of pharmacologic ascorbate and its interaction with supplementary parenteral glutathione in preclinical cancer models" Free Radic Biol Med 51,3 681-687 1.8.2011)

"7.5, 15, 30, 45, 60g, 75-105g Vitamin C als Dosierung Infusion 1982 festgelegt.. Harald Krebs: 'Vitamin-C-Hochdosistherapie: Leitfaden für die therapeutische Praxis'.." S.38

"in USA 200-400g Vitamin C/24h infundiert.. keine Schadenersatzprozesse bekannt.." S.5

"Therapeuten die bei 300g Vitamin C pro Tag erstaunlich positive Effekte sehen.. besonders Gulf War Syndrom, Krebs, neurodegenerative Krankheiten.." S.37

"Nachweis ob therapeutisch wirksame Vitamin C-Spiegel von 350mg/dl durch Finger Stick Blood Glucose-FSBG-Messung.." S.155 (Ma, Sullivan, Schrick, Choi, He, Lierman, Lee, Drisko, Chen: "A convenient method for measuring blood ascorbate concentrations in patients receiving high-dose intravenous ascorbate" J Am Coll Nutr 32,3 187-193 6.2013)

">800g i.V. Vitamin C tödliche Dosis wenn man DL50 Ratte auf Mensch umrechnet.. keine toxische Obergrenze bekannt.." S.70,138

"Vitamin C immer nur kurzfristig mit genügend Pausen einsetzen.." S.11

"wenig erfahrene Vitamin C-Ärzte mit 500-1000mg Vitamin C täglich zufrieden geben.." S.2

"Umstellung Ernährung nach Gerson u.a., resp. Rohkost, läßt isolierte Vitamin C-Hochdosis-Therapie überflüssig werden.." S.28

Nebenwirkung
"zu Beginn oraler Therapie mit Ascorbinsäure vereinzelt Blähungen -> geringe Anfangsdosis langsam bis zur gewünschten Menge steigern.. Tagesmenge auf mehrere Einzelportionen verteilen.." S.138

"Menschen, die zu Übelkeit/Sodbrennen neigen können auf basisches Calciumascorbat ausweichen.. Vitamin C am Ende einer Mahlzeit einnehmen.." S.138

"Kontraindikationen
- Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase Mangel
- Hämosiderose und Nierensteine
- Überempfindlichkeit, Unverträglichkeit gg. Vitamin C.." S.122

"Vitamin C verbessert Eisen-Resorption.." S.43

"Vitamin C erhöht reduzierte Folsäure.." S.43

"Vitamin C reduziert oxidiertes Vitamin E.." S.43

"Vitamin C wirkt synergistisch mit Glutathion und Alpha-Liponsäure.." S.43

"Durchfall bei >1g Vitamin C.." S.43

"Vitamin C nicht mit anorganischem Selen kombinieren.. anorganisches Na-Selenit bildet Chelate mit Vitamin C.." S.43

"Vitamin C verstärkt Wirkung von ASS und von Antikoagulantien.." S.43

Bezugsquellen
"Vitamin C in jeder gewünschten Dosierung.. Homo Novus GmbH & Co. KG, 74235 Erlenbach/Heilbronn.." S.39

"kanadisches Vitamin C.. Struwwelpeter Apotheke Frankfurt.." S.40

"Vitamin C 500mg/ml.. Bioniche Pharma, Lake Forest, IL 60045 USA.. über internationale Apotheken.." S.44


Erfolge bei Symptomen A-Z
"Anzeichen für Vitamin C-Mangel:
- unzureichende Kollagensynthese -> schwaches Bindegewebe -> entzündetes, blutendes Zahnfleisch, Kapillarbrüchigkeit, verminderte Wundheilung..
- unzureichende Carnitinsynthese -> Schwäche, Abgespanntheit, Müdigkeit, Leistungsabfall, Muskelschmerzen..
- Ansammlung Keratin in Haarwurzeln -> rauhe Haut
- unzureichende Neurotransmitterproduktion -> Reizbarkeit, Depressionen, psychische Veränderungen
- herabgesetzte Immunität -> Infektionsanfälligkeit, Allergien
- verminderter Oxidationsschutz -> mehr Herzerkrankungen, Schlaganfall, Arthritis, grauer Star, Krebs
u.a. Zivilisationskrankheiten
- Störung Stoffwechsel Proteine, Hormone, Cholesterin.." S.136f

"Hauptwirkung von Vitamin C: Immunsystem, Stukturaufbau (Kollagensynthese), Neurotransmittersynthese, Leberentgiftung, Schutzfunktion Endothel, Vermeidung Skorbut.." S.43

"Langzeitfolgen bei Vitamin C-Unterversorgung: Neigung zu Arthritis, Tendenz zu Knochenbrüchen, frühzeitige Arteriosklerose, frühzeitige Senilität mit beschleunigtem Abbau körperliche, geistige Funktionen.." S.134

"spektakuläre Erfolge mit Vitamin C bei Hepatitis, Schizophrenie, Gürtelrose, Schleimbeutelentzündung, Allergien, Erkältung, Asthma.." S.129f

"Vitamin C bei Infektionskrankheiten, Kinderkrankheiten, Hepatitis, Polio, Vergiftungen.. McCracken: "Injectable Vitamin C and the Treatments of Viral and Other Diseases" 2010.. Vitamin C bei viralen Erkrankungen, Polio, Diphtherie, Tetanus, Tollwut, Hepatitis, SIDS, Schlangenbiss, Vergiftung, Schlafapnoe..
+ Hoffer: Entdeckung Vitamin C
+ Jungeblut: Deaktivierung Poliovirus durch Vitamin C
+ Kligler: Entgiftung Diphtherie-Toxin durch Vitamin C
+ Klenner: virale Lungenentzündung mit Vitamin C
+ Klenner: Behandlung von Polio und anderen Viruserkrankungen mit Vitamin C
+ Klenner: massive Dosen Vitamin C gg. Viruserkrankungen
+ McCormick: Vitamin C zur Prophylaxe, Therapie von Infektionskrankheiten
+ McCormick: Ascorbinsäure als Chemotherapie
+ Klenner: Vitamin- und Massagetherapie bei akuter Kinderlähmung
+ Klenner: Vitamin C als Antibiotikum
+ Klenner: Behandlung Trichinosis mit Vitamin C etc.
+ Klenner: Behandlung Tetanus mit Vitamin C, Tolserol
+ Baur, Staub: Hepatitistherapie mit Ascorbinsäureinfusionen
+ Klenner: ein Virus im Körper
+ Klenner: Fallbericht Spinnenbiss Schwarze Witwe
+ Klenner: Behandlung tödliches Syndrom durch Virus
+ Klenner: Ascorbinsäure als Therapie
+ Klenner: virale Hirnhautentzündung als Folge Lungenentzündung
+ Calleja, Brooks: akute Hepatitis mit Vitamin C
+ Dalton: Vitamin C gg. Viruserkrankungen
+ Dey: Vitamin C gegen Tetanus-Toxin
+ Klenner: Hochdosis-Vitamin C gg. Erkrankungen
+ Banic: Prävention Tollwut durch Vitamin
+ Cilento, Kalokerinos, Dettman, Dettman: Schlangenbiss und Vitamin C
+ Majumdar, Patel, Shaw, O'Gorman, Thomson: Vitamin C bei Alkoholikern
+ Kalokerinos, Dettman, Dettman: Sicherheit Na-Ascorbat
+ Kalokerinos, Dettman, Dettman: Nutzen von Ascorbat
+ Laing: Heilung bei Pilzvergiftung
+ Jahan, Ahmad, Ali: Behandlung von Tetanus
+ Beyers: rasche Entgiftung Ectasy
+ Du et al: Vitamin C bei Bauchspeicheldrüsenentzündung
+ Kumar, Miranda-Massari, Gonzalez, Riordan: Quallenbiss
+ Padayatty et al: Vitamin C-Wirkung oral, intravenös
+ Gonzalez, Miranda, Riordan: Leistungssteigerung Sportler
+ Grebe et al: Vitamin C bei Schlafapnoe
+ Chen et al: Neuralgie nach Herpes
+ Landwehr: Klenners 42 Jahre Erfolge mit Vitamin C
+ Forman: Widerstand gegenüber Neuerungen in der Medizin.." S.101f

"Therapeuten die bei 300g Vitamin C pro Tag erstaunlich positive Effekte sehen.. besonders Gulf War Syndrom, Krebs, neurodegenerative Krankheiten.." S.37

Alkohol
"Vitamin C kann Leber vor Schäden und Fetteinlagerung als Folge Alkoholkonsum bewahren.." S.144

Allergien
"Allergien wie Bronchialasthma, allergischer Schnupfen (Pollen, Hausstaub, Tierhaare..), Neurodermitis.. Vitamin C senkt Histamin.." S.139

"Allergiker häufig zu niedrige Vitamin-C-Blutwerte.." S.139

"bei allergischen Krankheiten 2-5g/Tag Vitamin C oral (z.B. 4x 500mg) und 1-2x/Woche 7.5-15g parenteral (intravenös).. langfristige Vitamin C-Einnahme kann Histaminwerte bis -38% senken.." S.139

Alterung
"Studien aus 30er und 40er Jahren wiesen nach, dass Menschen über 60 durchschnittlich etwa 50% mehr Vitamin C benötigen.." S.133

"Antioxidantien wie Vitamin C helfen dem Körper, seine Strukturen vor Oxidation und damit vor zu schneller Alterung zu schützen.." S.133

Alzheimer
"bei Alzheimer liegt die Hälfte an Vitamin C vor.. dafür sind Carbonylproteine, MDA, Kynurenin, Kyn/Tryptophan stark erhöht.. Greilberger et al. 2008, 2010.." S.81

Anämie
"Vitamin C verbessert Eisen-Resorption.." S.43

Angiopathien
"Vitamin C-Mangel -> Angiopathien.. Vitamin C zur Kollagenbiosynthese.. Prokollagen an spezifischen Lysin- und Prolinresten hydroxyliert.. Auskleidung Gefäße und Kapillaren.." S.65

Antibiotika
"Vitamin C als nebenwirkungsfreies Antibiotikum.." S.133

Arteriosklerose
"Aderwände bestehen aus Bindegewebe.. Vitamin C für Aufbau, Festigkeit, Elastizität Bindegewebe.." S.145

"Zusammenwirken Vitamin C mit einem für normale Gefäßdurchlässigkeit notwendigen Faktor.. Vitamin P aus Paprika und Zitronen.. Eppinger: 'Die Permeabilitätspathologie als die Lehre vom Krankheitsbeginn' 1949.." S.27

"Vitamin C zur Kollagenbiosynthese.. Prokollagen an spezifischen Lysin- und Prolinresten hydroxyliert.. Auskleidung Gefäße und Kapillaren.." S.65

"Vitamin C zur Prävention Verkalkung Herzgefäße (Koronarsklerose), Hirngefäße (Zerebralsklerose) und periphere Blutgefäße (Arme, Beine).." S.140

Asthma
"wenig Vitamin C und Vitamin E (alpha-tocopherol) bei Asthma in Lungenflüssigkeit obwohl im Blut ok.. oxidiertes Glutathion erhöht in Luftwegen.." S.77 (Kelly, Mudway, Blomberg, Frew, Sandström: "Altered lung antioxidant status in patients with mild asthma" Lancet 354,9177 482-483 7.8.1999)

"Bronchialasthma.. Vitamin C senkt Histamin.. Vitamin C und Glutathion in der Bronchialflüssigkeit.." S.139

Augen
"Vitamin C senkt erhöhten Augeninnendruck bei grünem Star (Glaukom).." S.144

"Linse durch freie Radikale geschädigt -> wird trübe, lichtundurchlässig.. Grauschleier.. Vitamin C gg. grauen Star (Katarakt).. Studie 247 Frauen 56-71 Jahre.. 10-12 Jahre mind. 400mg/Tag Vitamin C -> -77% weniger frühe Linsentrübung.. 10 Vitamin C-Studien (80000 Teilnehmer) -> Altersstar 40-50% verringern.. Fortschreiten reduziert.." S.144

"Vitamin C-Gehalt in Tränenflüssigkeit 59x so hoch wie im Blut.. noch höher in der Augenlinse.." S.144

Bindegewebe
"Bindegewebe verleiht Körper Struktur.. Kollagenfaserbündel 1mm trägt 10kg Gewicht.." S.145

"1/3 des Körpers aus Bindegewebe/Stützgewebe (Bindegewebe, Knorpelgewebe, Knochengewebe, Fettgewebe).. Gerüstgewebe = Zwischenzellgewebe, extrazelluläre Matrix.. Kollagen hält Zellen zusammen, baut stabile Blutgefäße auf, für Struktur/Stabilität Knochen, für Stabilität Gewebe/Organe, Bildung Hautschichten.." S.145

"Bindegewebe aus Kollagenfasern mit großer Zugfestigkeit.. Vitamin C um Kollagenfasern zu produzieren und zu stabilen Faserbündeln zu vernetzen.. Mangel an Vitamin C führt zu Bindegewebsschwäche.." S.145

"für Neuproduktion Kollagen reichlich Vitamin C.. 5-20g/Tag sinnvoll.. Dr. Lange.." S.147

"Aderwände bestehen aus Bindegewebe.." S.145

"Vitamin C für Aufbau, Festigkeit, Elastizität Bindegewebe.. Aminosäure Lysin mit Nahrung aufnehmen.. Lysinmangel führt zu Bindegewebsschwäche.." S.145

"Lysin einer der wichtigsten Bausteine des Kollagens.. bei 70kg ~600g Lysin als Bindegewebsbaumaterial gebunden.." S.146f

"weitverbreiteter Mangel an Vitamin C und Lysin.." S.145

"sinnvolle therapeutische Lysin-Dosen ab 6g/Tag.. oft 10g/Tag und mehr.. Dr. Lange.." S.146

"enzymatische Bindegewebsverdauung durch Mangel an Lysin -> Ausbreitung von Infektionen, chronischen Entzündungen, Allergien, Arteriosklerose, Krebs, Metastasen.. >6-10g/Tag Lysin.." S.146

"Prolin wichtiger Baustein des Kollagens.. bei aggressiven, chronischen Krankheiten Prolinmangel, weil kollagenverdauende Enzyme hohen Kollagenumsatz verursachen.. Prolin als Nahrungsergänzung.." S.147

Blut, Blutdruck
"Vitamin C bei Trombozytopenie und Granulozytopenie.." S.43

"hohe Vitamin C-Dosierung reduziert Verklumpen Blutplättchen -> weniger Gefahr Blutgerinnsel in Beinen/Lungen nach Operation.." S.140

"Vitamin C stärkt Blutgefäßwände.. mehr Entspannungsfähigkeit Blutgefäße -> erhöhten Blutdruck vermeiden.." S.140

"Männer mit niedrigen Vitamin C-Werten hatten wesentlich höheren Blutdruck.." S.140

Blutungen
"Kalifornierin, 48.. Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, stark geschwollener Bauch.. ins Krankenhaus.. in 4 Jahren 6 Operationen.. Bauchhöhle voller Blut, innere Blutungen.. Eierstöcke, Uterus, Blinddarm, Milz, Teil Dünndarm entfernt.. isst kein Obst/Gemüse.. kein Skorbut aber nicht genug um Blutgefäße zu stärken und innere Blutungen zu verhindern.. im Blut nur 0.06mg/dl Vitamin C.. Normalisierung durch 1000mg/Tag Vitamin C.. Schäden durch OP nicht mehr zu beseitigen.. Cook, Milligan 1977.." S.128 (Cooke, Milligan: "Recurrent hemoperitoneum reversed by ascorbic acid" JAMA 237,13 1358-1359 28.3.1977)

Cholesterin
"Ascorbinsäure erhöht Abbau, Ausscheidung Cholesterin.. Blutcholesterin und Triglyceride (Blutfette) senken, schützendes HDL-Cholesterin erhöhen.." S.140

Depression
"Vitamin C bei Serotoninmangel und Depression.." S.43

Diabetes
"Diabetiker haben niedrigeren Vitamin-C-Spiegel in Zellen, sind infektanfällig, Immunreaktionen eingeschränkt.." S.136

"bei Diabetes I/II höhere Dosierungen an Vitamin C.." S.5

"insulinpflichtiger Diabetes mit Candida-induzierter Bronchitis.. nach 30g Vitamin C-Infusion Blutzuckerspiegel 90mg%.. hoher Vitamin C-Mangel und Bedarf.." S.6

"bei Diabetes 30% niedrigerer Vitamin C-Blutspiegel.. ungenügende Vitamin C-Zufuhr, erhöhter oxidativer Stress, Konkurrenzverhalten von Glucose und Vitamin C beim Transport in die Zelle.. Studien gehen davon aus, dass jeder Insulinmangel von Vitamin C-Mangel in der Zelle begleitet wird.." S.65

Entzündung
"gigantische Vitaminmangelzustände bei chronischen Entzündungen im Körper (Zahn, Tonsillen, Appendix, Darm, Nebenhöhlen..).. wenn wir erfolgreich ausheilen, dann gehen die Vitaminspiegel von alleine hoch, auch im Serum.." S.172

"erniedrigte Ascorbinsäure-Spiegel bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen.." S.132

"Entzündungsreaktion eine Folge von Noxen.." S.82

"bei chronischer Entzündung Störung der Membranpermeabilität und nicht mehr lokal begrenzte Albuminurie ins Gewebe.. Gasaustausch erheblich gestört.. Schädigung der Blutkapillaren -> Kapillaren sprossen um Versorgung sicherzustellen.. Zellmembranpotential nimmt ab, Zellwand wird durchlässig.. Na wandert ein, Kalium aus.. Zelle beginnt zu sterben.." S.84f

"Vitamin C bei Entzündungen.." S.43

"mit Vitamin C akute Pankreatitis erfolgreich behandeln.." S.5

"antibiotikaresistente Pneumonie.. Vitamin C-Infusionen 7.5, 15, 22.5, 30, 45g.. dann 45g.. zwischen Infusionen 3x 2g Vitamin C oral.. nach 2 Wochen weg.." S.34

"beseitigt man chronische Entzündungen dann scheiden die Patienten plötzlich Vitamin C aus.. übliche Teststreifen für Urin.." S.180

Geschwüre
"schlechte Vitamin C-Versorgung erhöht Risiko für Geschwüre und Blutungen daraus.. Vitamin C beugt vor, hilft heilen.." S.142

Gicht
"Vitamin C reduziert Harnsäurewerte weil es Ausscheidung Harnsäure über Niere erhöht.." S.142

Gifte
"Vitamin C ist eine organische Säure, die Schwermetalle wie Blei, Nickel etc. binden und entgiften kann.." S.37

"Vitamin C zur Entgiftung.." S.43

"Vitamin C als Antidot für alle bekannten Gifte.." S.114

Haarausfall
"bei Ratten mit Cebion im Bereich Rücken, Bauch starker Haarausfall.. Albumin-Globulin-Quotient 1:4.. mit Nikotinsäureamid (Nikobion) geschützte Ratten nur geringer Haarausfall.. seidiges, weiches Fell.. Eppinger.." S.27

Hepatitis
"Hepatitis.. 245 infizierte Kinder.. 10g/Tag Vitamin C.. alle erholten sich rasch.. Baetgen.." S.142 (Baetgen: "Results of treatment of epidemic hepatitis in childhood with high doses of ascorbic acid in the years 1957-58" Med Monatsschr 15 30-36 1.1961)

Herz-Kreislauf
"Vitamin C bei Herz-Kreislauferkrankungen.." S.43

">80% der Herzpatienten haben wenig Vitamin C.. Paterson 1941.." S.115 (Paterson: "Some factors in the causation of intimal hemorrhages and in the precipitation of coronary thrombi" Canad Med Assoc J 44 114-120 2.1941)

Immunsystem
"Vitamin C bei Immundysfunktion.." S.43

"durch Vitamin C Anregung zur Bildung Antikörper IgG und IgM.." S.133

"Immunzellen haben 40-fach höheren Vitamin-C-Gehalt als andere Blutzellen.." S.142

"durch 5g/Tag Vitamin C 3 Tage Zunahme Leukozyten +83% bei gesunden Patienten 18-30.. bei 10g/Tag für 3 Tage 3x so viele Lymphozyten.. Forscherteam NCI USA.. Yonemoto et al 1976.." S.132f (Yonemoto, Chretien, Fehniger: "Enhanced lymphocyte blastogenesis by oral ascorbic acid" Proc Am Assoc Cancer Res 17 288 1976)

Impfungen
"Zusammenbruch Vitamin C im Blut bei Impfungen -> parallel zur Impfung Vitamin C-Infusion.. Dr. Crussol.." S.32f

Infektion
"bei akuten Infektionen fällt Vitamin-C-Konzentration in den weißen Blutkörperchen bis zur Hälfte ab.. bei Virusinfektion kann sie innerhalb von Stunden bis an die Skorbut-Grenze sinken.." S.132

"Vitamin C hilft Infekte zu überwinden.." S.1

"Studien die den Nutzen von Vitamin C bei Atemwegsinfektionen belegen.." S.106

"bei Nieren-Harnwegsinfekt ist die Therapie mit Vitamin C - oral bzw. intravenös - durchaus erfolgreich.." S.179

"durch Krankheit, Verletzung, medizinischen Eingriff, Operation erhöhter Bedarf an Vitamin C -> Vitamin C-Haushalt bricht zusammen -> Krankenhaus-Skorbut, Gefahr für Nosokomial-Infektionen.. Dr. Crussol.." S.32f

Krebs
"Vitamin C kann ein entscheidender Faktor einer erfolgreichen Therapie maligner Erkrankungen sein.." S.121

"durch Vitamin C-Hochdosistherapie über mehrfach hintereinander zeitnah wiederholte Infusionen Überlebensrate, Gesamtgesundheitszustand, Lebensqualität und Wohlbefinden signifikant verbessern.." S.122 (Fritz, Flower, Weeks, Cooley, Callachan, McGowan, Skidmore, Kirchner, Seely: "Intravenous vitamin C and cancer: A systematic review" Integr Cancer Ther 13,4 280-300 7.2014)

"Vitamin C-Therapie kann selbst im fortgeschrittenen Stadium von malignen Erkrankungen wirksam sein.. als sicher und gut verträglich erwiesen.." S.122

"histologische Unterschiede durch Vitamin C-Mangel.. Höjer 1926.." S.117 (Höjer: "Method for determining the antiscorbutic value of a foodstuff by means of histologic examination of the teeth of young guinea-pigs" Br J Exp Pathol 7,6 356-360 12.1926)

"pathologische Veränderungen durch Vitamin C-Mangel.. Bessey et al 1934.." S.118 (Bessey, Menten, King: "Pathologic changes in the organs of scorbutic guinea pigs" Proc Soc Exp Biol Med 31 455-460 1934)

"Brustkrebsrisiko -21% durch 500mg/Tag Vitamin C.. Iowa-Studie, 34000 Frauen.. 1996.." S.143 (Kushi, Fee, Sellers, Zheng, Folsom: "Intake of vitamins A, C, and E and postmenopausal breast cancer. The Iowa Women's Health Study" Am J Epidemiol 144,2 165-174 15.7.1996)

"Skorbut bei Krebspatienten.. Fain et al 1998.." S.118 (Fain, Mathieu, Thomas: "Scurvy in patients with cancer" BMJ 316,7145 1661-1662 30.5.1998)

"Erfolge durch Vitamin C bei Krebs.. Cameron et al 1975.." S.118 (Cameron, Campbell, Jack: "The orthomolecular treatment of cancer. Ill. Reticulum cell sarcoma: double complete regression induced by high-dose ascorbic acid therapy" Chem Biol Interact 11,5 387-393 11.1975)

"ab bestimmter Menge Zellen (z.B. Tumor) Mangelversorgung, Hypoxie -> Missverhältnis O2 zu Kohlenwasserstoff.. Elektronenverlust in Atmungskette -> erhöhte Radikalbildung.. Zelle versucht gegenzusteuern durch
+ Aktivierung Hypoxie-Induzierte-Faktoren HIF
+ Sekretion Transforming-Growth-Factor TGF in Extrazellulärraum
+ vermehrte EPO-Ausschüttung
+ Gefäßneubildung
+ Metastasierung
+ Pufferung intrazelluläre Azidose
+ verbesserte Eisenutilisation
+ Sekretion Superoxidanionen (NADPH-Oxidase)
+ anaerobe statt aerobe Glycolyse -> wg. schlechter Energiebilanz mehr Glucose nötig.." S.66

"fast alle Mitochondrien in Krebszelle defekt -> H2O2 wird frei.." S.11

"logische und verständliche Erklärung des Warburg-Effekts.. Eppinger.." S.82

"trotz genügend Sauerstoff muß die Zelle auf anaerobe Glykolyse umschalten (Warburg-Effekt), da der Sauerstoff wg. Einlagerung Flüssigkeit und Verdickung Kapillarwand seinen Bestimmungsort nicht optimal erreichen kann -> Gewebe schlechter mit Sauerstoff versorgt.. Eppinger.." S.83

"degeneratives Geschehen.. Entzündungsreaktion.. Kapillarschädigung.. Blutzufuhr gedrosselt -> Sauerstoffnot, Zuckermangel, Reduzierung Bikarbonat, Anstieg Milchsäure.. Entzündungswall, Rundzelleninfiltration.. Albuminurie ins Gewebe.. Verminderung Membranpotential.. Gasaustausch gestört.. Absterben Gewebe.. ein kleiner Gewebeteil geopfert, um das große Ganze zu erhalten.. ggf. fortschreitende Entzündung, Fieber oder Leukozytose.." S.82f

"die Karzinomzelle, die ohne Sauerstoffzufuhr existieren kann, findet im Blutplasma ideale Lebensbedingungen, aber nicht in Entzündungsflüssigkeit.. Zucker fehlt zur Energiegewinnung.." S.84

"Karzinomstoffwechsel dort wo der Körper zu aktivem Entzündungsstoffwechsel nicht mehr fähig ist.. Aufhebung Karzinomstoffwechsel durch Entzündungsstoffwechsel.." S.84

"es kommt zum Krebsstoffwechsel, sobald der Körper nicht mehr imstande ist, einen aktiven Entzündungsstoffwechsel hervorzurufen.. Gustav von Bergmann.." S.85

"Fähigkeit des Körpers, eine allergische Entzündung als Heilreaktion hervorzurufen hängt von vollständiger Entgiftung und Wiederherstellung Stoffwechselgleichgewicht ab.. Max Gerson.." S.85

"Versuche die beweisen, daß Schnitte von malignen Tumoren im entzündlichen Exsudat rasch zugrunde gehen weil der Stoffwechsel der Karzinomzelle in diesem Milieu (Zucker, Bicarbonat, Sauerstoff, pH) nicht mehr aufrechterhalten werden kann.." S.84

"in Krebszellen Fe+++ (3-wertig) in Form von Ferritin.. Vitamin C reduziert zu Fe++ (2-wertig).. Fenton-Reaktion H2O2 + Fe++ -> OH + OH + Fe+++.. zellzerstörendes Hydroxyl-Radikal.." S.11,67

"durch Notwendigkeit mehr Glucose-Einschleusung in transformierte Zellen wird Dehydroascorbinsäure vermehrt von diesen Zellen aufgenommen -> nicht aufgenommene Glucose steht der Zelle nicht zur Energieerzeugung zur Verfügung.. Dehydroascorbinsäure unter Glutathionverbrauch zu Ascorbinsäure reduziert -> verbrauchtes Glutathion kann Oxidation Lipide nicht verhindern, freie Radikale nicht abfangen -> Haber-Weiss bzw. Fenton-Reaktion.. bei Krebsbehandlung mit Hochdosis-Vitamin C von zeitnaher Gabe Glutathion u.a. Antioxidantien abzuraten.. Ozon, Singulett-Sauerstoff hilfreich.. Ohlenschläger: 'Chemotherapien in Addition mit S-Acetylglutathion'.." S.69

"Krebszelle nimmt über Blutzucker-Rezeptoren bei viel Vitamin C-Gabe statt Zucker viel Vitamin C auf.." S.11

"über Vitamin C 100-fache Stimulation von Interferon.." S.11

"metastasierter Lungenkrebs.. Rohkost-Therapie nach Dr. Switzer.. geheilt.." S.27

"malignes Melanom.. Gerson-Therapie.. geheilt.." S.27

"Pioniere der Krebsheilung wie Budwig und Gerson nutzten keine Vitamin-C-Hochdosis.." S.30

"Krebs ohne künstliches Vitamin C geheilt.. Wildkräuter, Obst, Gemüse.. kein extra Zink, Selen etc. da genügend und richtig zusammengesetzt in Pflanzen vorhanden.." S.30

"Hochdosistherapie mit Vitamin C durch wiederholte Infusionen von Linus Pauling entdeckt.. nur intravenöse Infusionen hoher Dosen (>5g/Infusion) wirksam.. Wirksamkeit nur durch mehrfach kurz hintereinander durchgeführte Infusionen.. nur eine Hochfrequenztherapie ist eine Hochdosistherapie.. 10-20 zeitnah hintereinander durchgeführte Infusionen.. mind. 10 kurz hintereinander durchgeführte Infusionen
mit 5 oder 10g nötig um 1-Jahresüberlebensrate terminaler Krebspatienten 0.4->22% zu steigern.. entscheidend ob Infusion ausreichend oft wiederholt werden kann.. hohe Mengen Vitamin C zur Aufnahme in Zellen bereitstellen.." S.121,161

"600 Patienten, Krebs im Endstadium.. 100 mit Vitamin C vs. 500 in Kontrollgruppe (vergleichbare Krebsart, vergleichbares Stadium, vergleichbare Vorbehandlung).. 1-Jahres-Überleben
- 22% in Vitamin C-Gruppe vs.
- 0.4% in Kontrollgruppe.. Cameron/Pauling.. mit Vitamin C 300 Tage mehr Überlebenszeit.." S.55f,118
(Cameron, Pauling: "Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: Prolongation of survival times in terminal human cancer" Proc Natl Acad Sci USA 73,10 3685-3689 10.1976
Cameron, Pauling: "Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: Reevaluation of prolongation of survival times in terminal human cancer" Proc Natl Acad Sci USA 75,9 4538-4542 9.1978)

"Frau, 47.. Brustkrebs.. pT2, pN2a, pM0, G2, R0.. OP, Chemo.. antioxidative, immunstabilisierende Mikronährstoffe (peroral, parenteral).. Q10 (600mg/d), Natriumselenit (300-500 lg/d), Vitamin C-Infusion (1x 150g und 1x 100g/Woche für 300mg/dl).. weniger Nebenwirkung Chemo, mehr Lebensqualität, bessere Immunkompetenz.. Vitamin-C-Hochdosisinfusionstherapie GL.." S.96

"Patient G.M.. Bronchialkarzinom.. 30g Vitamin C an 3 Tagen/Woche + Hyperthermie (Fieber + kapazitive Elektrohyperthermie), onkolytische Viren und Basen-Procain-Infusionen.. Lungenläsionen -20-25% in 5 Wochen.." S.16

"Frau A.M.. Plattenepithel-Karzinom Nasopharynx.. 30g Vitamin C-Zyklen.. Fieber, Elektrohyperthermie, onkolytische Viren, autologe Immunzellen (Dendritische Zellen, Natürliche Killerzellen).. komplette Rückbildung.." S.16

"Mann, 50.. Lungenkarzinom, inoperabel.. antibiotikaresistente Pneumonie.. aus Lungenklinik Köln zum Sterben nach Hause entlassen.. Vitamin C-Infusionen 7.5, 15, 22.5, 30, 45g.. dann 45g.. zwischen Infusionen 3x 2g Vitamin C oral.. nach 2 Wochen Pneumonie weg.. 2 Jahre Therapie.. Tod nach 3 Jahren.." S.34

"Frau, 80.. stenosierendes Ösophagus-Karzinom, inoperabel.. mit Stent offen gehalten.. Vitamin C-Infusionen 7.5, 15, 22.5, 30, 45g.. dann 45g.. zwischen Infusionen 3x 2g Vitamin C oral.. lebt fast 2 Jahre.." S.34

"nach zusätzlichen Vitamin C-Gaben 7-15g explosionsartig Metastasen in Lunge, Leber und Knochen.." S.2

"Vitamin C-Hochdosis wie es Issels tat: 1. Tag 15g Vitamin C bis 52g oder sogar 105g am 8. Tag und dann wieder zurück.." S.1

"kein Therapeut, der eine Hochdosis-Vitamin C-Therapie (1g/kg, >50g) durchführt, befürchten, dass er damit Krebszellen schützt.." S.52 (Chen, Espey, Sun, Pooput, Kirk, Krishna, Khosh, Drisko, Levine: "Pharmacologic doses of ascorbate act as a prooxidant and decrease growth of aggressive tumor xenografts in mice" Proc Natl Acad Sci USA 105,32 11105-11109 12.8.2008)

"bei verschiedenen Krebsarten 60g Vitamin C-Infusionen erfolgreich eingesetzt.. Vitamin-C-Literatur.." S.6,35

"positiver Effekt von Vitamin C bei Mamma-Carcinom nach 20-30 Infusionen.." S.14

"Krebspatienten, die sich jahrzehntelang regelmäßig ihre Vitamin-C-Infusion als Monotherapie abholen und beschwerdefrei bleiben.." S.14

"Absenkung Leukozyten 190000 -> 100000 bei chronisch lymphatischer Leukämie.. klinische Stabilität.." S.7

"Junge, 6.. Schmerzen immer stärker.. kann nicht mehr gehen.. Zahnfleischbluten.. Verdacht auf akute Leukämie.." S.77 (Shetty, Steele, Silas, Dehne: "A boy with a limp" Lancet 351,9097 182 17.1.1998)

"Pankreaskarzinom.. 24h-Stunden-Infusion 300mg/l.. Rastlosigkeit, Geistesverwirrung.. Karzinom wuchs munter weiter.." S.9

"wie soll Vitamin C etwas schaffen, was die meisten hochtoxischen Zytostatika wahrscheinlich auch nicht geschafft hätten.." S.12

"enzymatische Bindegewebsverdauung durch Mangel an Lysin -> Ausbreitung von Infektionen, chronischen Entzündungen, Allergien, Arteriosklerose, Krebs, Metastasen.. >6-10g/Tag Lysin.." S.146

"bei aggressiven, chronischen Krankheiten Prolinmangel, weil kollagenverdauende Enzyme hohen Kollagenumsatz verursachen.. Prolin als Nahrungsergänzung.." S.147

Lebenserwartung
"800mg zusätzliches Vitamin C vs. 50mg bei Kontrollgruppe erhöht Lebenserwartung +5 Jahre.. Langzeitstudie an 11 000 Amerikanern.." S.143

Lebensqualität
"regelmäßige Einnahme von Vitamin C u.a. Vitaminen, Mineralien kann neben vernünftiger Ernährung u.a. Maßnahmen die Lebensqualität der allermeisten Menschen wesentlich verbessern.." S.128

"durch Vitamin C-Hochdosistherapie über mehrfach hintereinander zeitnah wiederholte Infusionen Überlebensrate, Gesamtgesundheitszustand, Lebensqualität und Wohlbefinden signifikant verbessern.." S.122

Leber
"Mangel an Vitamin C -> chronisch-stabile Leberzirrhose geht in Akutstadium über.. verringerte antioxidative Funktion Albumin.. erhöhter Anteil irreversibel oxidiertes Albumin.." S.65f

Menstruation
"Frauen im gebärfähigen Alter haben höheren Bedarf an Vitamin C (monatliche Blutung).." S.134

Müdigkeit
"chronisches Müdigkeits-Syndrom durch Dauerstress, zu wenig Vitaminzufuhr.. Energielosigkeit durch schlechte Fettverbrennung, Konzentrationsprobleme, Gereiztheit, Abgeschlagenheit, Depressionen.. Nervenbotenstoffe (Noradrenalin, Dopamin) und Energieproduktion durch hochdosiertes Vitamin C und B-Vitamine angekurbelt.." S.143

Multiple Sklerose
"Vitamin C bei multipler Sklerose.." S.43

Na/K
"Versuche an Ratten: K/Na-Quotient verändert (weniger Na).. mit Nikotinsäureamid normalisiert.. Eppinger.." S.27

"in jeglicher Grünkost der Kaliumgehalt extrem überwiegt.." S.28

Nebennieren
"bereits geringer Mangel an Vitamin C schwächt Funktion der Nebennieren -> anfälliger für Stressreaktionen.." S.137

Neuropathie
"als Schutz vor Neuropathie 300mg/Tag Vitamin B1, 300mg Benfotiamin, 2g Carnitin, 600mg Alphaliponsäure.." S.157

Parkinson
"bei Parkinson in Blut, cerebrospinalem Liquor und betroffenen Zellen Substantia nigra Mangel an Vitamin C, Gesamtglutathion, Glutathionperoxidase, Glutathionreduktase.." S.65

psychische Störung
"bei Depressionen, Schizophrenie, manisch-depressiven Störungen Vitamin C weil es an der Produktion der Neurotransmitter beteiligt ist, an denen es bei diesen Störungen mangelt.." S.143

Rauchen
"Ascorbinsäureabbau durch freie Radikale im Rauch.. 2-3x so hoher Vitamin C-Bedarf bei Rauchern.." S.144

"Bleiwerte von Rauchern (im Tabakrauch) mit 1000mg/Tag Vitamin C 81% gesenkt.." S.144

Regeneration
"Stammzellgewinnung durch oral Vitamin C etc. statt erwartetet 40 Stammzellen das 10-fache.." S.7

"unter Vitamin C zu viel Bindegewebsbildung.. Nikobion wirkt wie die anderen B-Vitamine auf Reparation des Parenchyms günstig.. Eppinger.." S.28

Rheuma
"erniedrigte Ascorbinsäure-Spiegel bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen.." S.132

"reduzierte Vitamin-C Konzentration in Synovialflüssigkeit bei Rheuma.." S.77 (Lunec, Blake: "The determination of dehydroascorbic acid and ascorbic acid in the serum and synovial fluid of patients with rheumatoid arthritis (RA)" Free Radic Res Commun 1,1 31-39 1985) -> 21.8 mumol/l dehydroascorbate + 5.1mumol/l Ascorbinsäure bei Rheuma vs. 12mumol/l dehydroascorbate + 69.6mumol/l normales Serum.. viel weniger Vitamin C und umgekehrtes Verhältnis DHAA/AA..

Schizophrenie
"Zusammenhang wenig Vitamin C und Schizophrenie.." S.116 (Hoffer, Osmond: "Scurvy and schizophrenia" Dis Nerv Syst 24 273-285 5.1963)

Schlaganfall
"70% weniger Schlaganfall in der Gruppe mit dem meisten Vitamin C.. Shibata Studie.." S.115 (Yokoyama, Date, Kokubo, Yoshiike, Matsumura, Tanaka: "Serum vitamin C concentration was inversely associated with subsequent 20-year incidence of stroke in a Japanese rural community. The Shibata study" Stroke 31,10 2287-2294 10.2000)

Schmerzen
"Brüche, Krebs u.a. Knochenerkrankungen können Schmerzen verursachen -> durch reichlich Vitamin C lindern.." S.142

Schwermetalle
"Vitamin C vermindert Aufnahme Schwermetalle, hält sie in Lösung, beschleunigt Entgiftung, Ausscheidung.." S.144

"Bleiwerte von Rauchern (im Tabakrauch) mit 1000mg/Tag Vitamin C 81% gesenkt.." S.144

Skorbut
"Skorbut war über Jahrhunderte die klassische Seefahrer- und Expeditionskrankheit, weil auf langen Seereisen kein frisches Obst/Gemüse verfügbar waren.." S.127

"erste Symptome Skorbut sind nachlassende Körperkraft, Ruhelosigkeit, Depressionen, Erschöpfung.. Haut wird fahl, dunkelgrau.. Muskelschmerzen, Mundgeschwüre, Zähne fallen aus, Atem riecht faul.. große blutunterlaufene Stellen (durch innere Blutungen), die wie Prellungen aussehen.. Durchfall, totale Erschöpfung, schwerste Schädigungen von Lungen, Nieren, Herz mit Todesfolge.." S.127

"zur Vorbeugung Skorbut bei Seefahrern Gemüse, Kräuter, Gewürze, Obstwein, Zitronen, Orangen.." S.27

"1907 untersuchen Holst, Frölich Beriberi.. durch Mangelernährung von Meerschweinchen (die Vitamin C nicht selbst herstellen können) erkranken die Tiere an Skorbut.." S.39

"Kombination von Vitamin C und Vitamin P (aus Paprika und Zitronen) beeinflusst bei Meerschweinchenskorbut Blutungen und Abmagerung besser als Vitamin C allein.. Eppinger: 'Die Permeabilitätspathologie als die Lehre vom Krankheitsbeginn' 1949.." S.27

Sterblichkeit
"durch mehr Vitamin C (u.a. Vitamine) Häufigkeit Erkrankungen und Sterblichkeit verringert.." S.135

Strahlenschaden
"Vitamin C bei Röntgenbestrahlung.." S.43

Stress
"bereits geringer Mangel an Vitamin C schwächt Funktion der Nebennieren -> anfälliger für Stressreaktionen.. Kinder unruhig, leicht erregbar.." S.137

"Vitamin C bei oxidativem Stress, nitrosativem Stress, psychischem Stress.." S.43

Traumata
"Vitamin C bei Traumata.." S.43

Tetanus
"75% reduzierte Sterblichkeit bei Tetanus durch Vitamin C.." S.110

Verhalten
"Ratten mit Cebion besonders wild und bissig.. Eppinger.." S.27

Verletzungen
"Vitamin C zum Gewebeaufbau.." S.43

Verstopfung
"Vitamin C als unschädliches Abführmittel, wenn Verstopfung ein Problem ist.." S.138

Viren
"Vitamin C zur Anregung Interferonsynthese.. Interferone sind Proteine mit antiviralen, wachstumshemmenden Eigenschaften.. wichtig zur Behandlung Virusinfekte und Krebs.." S.133

"Linus Pauling wies nach, dass durch höhere Vitamin-C-Gaben mehr körpereigene Interferone gebildet werden.." S.133

"Beweis dass Vitamin C in ausreichender Konzentration Viren deaktiviert wie
+ Poliomyelitisvirus (Kinderlähmung),
+ Herpesvirus (Lippenbläschen, Windpocken, Gürtelrose),
+ Hepatitisvirus etc.. Jungeblut etc. 1935.." S.133

"9000 Patienten mit Virenerkrankungen.. hohe Dosierung Ascorbinsäure.. höchste Wirksamkeit an oberer Verträglichkeitsgrenze: Bowel-Tolerance = Stuhlgangstoleranz = Dosis bei der Stuhlgang weich wird.. 1-20g Vitamin C.. Schwerstkranke bis 200g/Tag, bei Besserung 4-15g.. gute Erfolge bei Herpes, Hepatitis B, akuter Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber).. Robert Fulton Cathcart 1981.." S.133 (Cathcart: "The method of determining proper doses of vitamin C for the treatment of disease by titrating to bowel tolerance" J Orthomol Psychiatry 10 125-132 1981)

Wunden, Verbrennungen, Verletzungen
"in Wunden viel Vitamin C.. für Neubildung Kollagenfasern für neue Haut.. schnellere Heilung.." S.144

"je niedriger Vitamin C, desto schlechter heilen Wunden.." S.144

"nach Verletzungen, Verbrennungen, Brüchen, Operationen fällt Vitamin C im Blut 50% weil es zu den Wunden mobilisiert wird -> Ascorbinsäure kurbelt Kollagenproduktion an -> Wunden heilen schneller.." S.144

"1-3g/Tag Vitamin C beschleunigt Verschließen Gewebe und Narbenbildung.." S.144

"in jeder Wunde zahlreiche Keime, freie Radikale, mit denen Vitamin C aufräumt.." S.144

Zähne
"Vitamin C vermindert Zahnfleischblutungen und Zahnfleischentzündungen.. fördert Heilung.. Anfälligkeit für Zahnfleischerkrankungen reduzieren.." S.144

"Vitamin C bei Parodontose.." S.43

"Entgiftung, metallfreier Zahnersatz, TCM.." S.45

Sabotage
"seit Vitamin C vor 50 Jahren entdeckt wurde, sind Tausende wissenschaftliche Berichte über diese Substanz veröffentlicht worden.." S.134

"über kein anderes Vitamin wird so oft in den Medien berichtet wie über Vitamin C.. über kein anderes Vitamin werden so viele Lügen verbreitet wie über Vitamin C.." S.124

"von Anfang an den Eindruck gehabt, dass die Mediziner die Öffentlichkeit über den Wert der Ascorbinsäure falsch informiert haben.. Szent-Györgyi 1970.." S.135

"in regelmäßigen Abständen kann man lesen, dass Vitamin C nutzlos sei, nur teuren Urin produzieren würde und Wirkungen wissenschaftlich nicht nachgewiesen seien.. in Wirklichkeit gibt es kein anderes Vitamin, das besser erforscht ist als Vitamin C.. die Damen und Herren, die Ihnen von der Schädlichkeit dieses Nährstoffes berichten, betreiben gezielte Desinformation.." S.124f

"1930-1940 erkennt man die wichtige Rolle von Vitaminen zu Prävention und Behandlung von Krankheiten.. die meisten der hervorragenden klinischen Berichte werden vergessen.. von 'MedLine' ignoriert.. Millionen Menschen die gerettet hätten werden können.." S.104f

"1950 Vitamine aus dem medizinischen Lehrplan gestrichen weil man meint die geringen Mengen in der Nahrung seien ausreichend.. wer den Angaben der Regierungsbehörden vertraut soll angeblich nie krank werden.." S.104

"man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse.. Goethe.." S.92

"die Gefahren der Chemotherapien und Bestrahlungen werden nicht nur verharmlost, sondern geradezu verniedlicht.." S.93

"Warburg-Effekt.. logische Erklärung von Eppinger 1949.. Überlegungen bis heute ignoriert.." S.82

"wie viel Vitamin C wird gebraucht um kein Skorbut zu bekommen? Arbeit um 1975.. 5 Männer, 25.. 1 Woche ohne Vitamin C ernährt -> 75mg/Tag nötig.. dies nach Europa getragen.. im Jahr 2000 von der DGE auf 100mg/Tag erhöht.. hervorragend vermarktet -> blieb in vielen Köpfen hängen.. Mediziner, Apotheker, Patienten, Laien, Versicherungen.. nicht erlaubtes Hinterfragen solcher als Dogmen ausgestellter Lehrsätze.." S.76

"Dosierung Vitamin C-Infusionen auf Grund von Erfahrungen 1982 festgelegt.. 7.5-105g.. 30 Jahre Vorträge im Auftrag Firma Pascoe in Deutschland, Europa.." S.38

"Pascorbin hat nur Zulassung mit 7.5g.." S.38

"positiver Effekt Vitamin C bei Mamma-Carcinom nach 20-30 Infusionen.. Infusionen von gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr getragen -> nicht alle konnten mitmachen.. die verstorbenen Patientinnen hatten sich nur schulmedizinisch behandeln lassen.." S.14

"Ampullen in der BRD ab 1.4.2010 vom Markt genommen trotz positiver Studienergebnisse.." S.14

"angeblich kein Vitamin C i.V. im Krankenhaus verfügbar.. 2010.. " S.118

"viele Menschen erfolgreich behandelt.. durch GKV und PKV zunehmend verweigert.. geduldete Körperverletzung.. " S.25

"Verbreitung falscher Annahmen -> fehlinformierte Patienten.. Artikel Dr. Hakimi, Halle'sche Krankenversicherung.. Hakimi: "Megadosen Vitamin C gefährden Krebspatienten" Medical Tribune 2 1.7.2011.. Dr. Jutta Hübner als Patin, Kronzeugin.. Straftatbestand §252 StGb (schriftlich mitgeteilte
Lüge).. dafür werden Mediziner bestraft.." S.23f

"Artikel in der Apothekenumschau 'Schädliche Vitamine. Krebs. Manche Präparete helfen nicht. Bestimmte Antioxidantien fördern sogar die Ausbreitung von Tumoren'.. Maximalschadensfall an Intelligenz.. wir sollten nicht alles glauben, was in der Zeitung steht, Ärzteblatt, ApothekenUmschau, sondern mit unserem Verstand kritisch prüfen.." S.169f

"dogmatischer Blindflug: "häufig erhalten Krebspatienten 3x 1g Vitamin C in Tablettenform oder tägliche
Vitamin C-Infusion von 1g, 3g oder gar 7.5g.. solche Megadosis nicht nachvollziehbar.. eher schädlich als nützlich.. von keiner medizinischen Fachgesellschaft empfohlen.." vs. andere dosierten nicht unter 50g - mit herausragendem Erfolg.." S.40

"Bericht 'Die dunkle Seite des Vitamin C' in Springer-Verlag-Zeitschriften 'Welt', 'Berliner Morgenpost'.. zellbiologische Studie Harvard Medical School Boston, Massachusetts.. Reagenzglasversuche.. in keinem der Versuche wurde Vitamin C getestet.. die Verunsicherung der Verbraucher durch Negativschlagzeilen ohne wissenschaftlichen Hintergrund muss aufhören.." S.52ff

"daß die Mayo-Klinik die beeindruckenden Ergebnisse von Cameron und Pauling abschiessen konnte, liegt nur daran, dass die, anders als in der Originalarbeit Vitamin C nur oral nicht aber auch intravenös eingesetzt haben.." S.122

"es ist ein Skandal, dass diese (Vitamin C-)Therapie nicht häufiger zur Anwendung kommt, zumindest als komplementäre Therapie.." S.122

"wie viele Menschenleben hätten mit dieser Therapie gerettet werden können, und, noch viel wichtiger, wie viel unnötiges Leid hätte verhindert werden können.. klare Antwort in Meta-Analyse 2014.." S.122 (Fritz, Flower, Weeks, Cooley, Callachan, McGowan, Skidmore, Kirchner, Seely: "Intravenous vitamin C and cancer: A systematic review" Integr Cancer Ther 13,4 280-300 7.2014)

"der Krankheitsverlauf vieler Betroffener hätte vermutlich durch eine solche Therapie entscheidend positiv
beeinflusst werden können.. trotzdem hat dies nicht zu Konsequenzen geführt, das ist sehr bedauerlich.. seit fast 40 Jahren haben nur wenige Therapeuten hier gehandelt und die Therapie erfolgreich eingesetzt und zumindest ausprobiert.. an alle anderen Aufforderung: fangt endlich damit an.." S.122f

"obwohl einige Ärzte vor 40 oder 50 Jahren beobachtet haben, dass 100 oder 1000x größere Dosen bei der Behandlung der verschiedensten Krankheiten günstige Wirkungen zeigten, haben die meisten Mediziner und Wissenschaftler diese Erkenntnisse ignoriert.." S.134

"in Gerichtsverfahren Studie Cameron/Pauling (1-Jahresüberleben 22% Vitamin C vs. 0.4% ohne Vitamin C) vs. 2 Studien mit Nulleffekt.. Pauling 10 Tage 10g i.V. und dann oral.. die 10 Tage i.V. fehlen bei den Doppelblindstudien.. im Abstract nicht mitgeteilt.." S.55ff
(Cameron, Pauling: "Supplemental ascorbate in the supportive treatment of cancer: Prolongation of survival times in terminal human cancer" Proc Natl Acad Sci USA 73,10 3685-3689 10.1976
Moertel, Fleming, Creagan, Rubin, O'Connell, Ames: "High-dose vitamin C versus placebo in the treatment of patients with advanced cancer who have had no prior chemotherapy. A randomized double-blind comparison" N Engl J Med 312,3 137-141 1985
Creagan, Moertel, O'Fallon, Schutt, O'Connell, Rubin, Frytak: "Failure of high-hose vitamin C (ascorbic acid) therapy to benefit patients with advanced cancer - a controlled trial" N Engl J Med 301,13 687-690 27.9.1979)

"Aussage 'Nierensteine durch Vitamin C' im deutschen Ärzteblatt 2013.. bei mehr als 7 Tabletten pro Woche
2,23-fach erhöhtes Risiko.. auch diese Studie wird - nachdem sie von der Regenbogenpresse und der üblichen unkritischen Fachjournallie ordentlich gehypt wurde - als Verpackung für Pizza dienen.." S.90f,94

"das kommt doch praktisch einmal im Jahr: Vitamin E verkürzt das Leben, Vitamin C verursacht oxidative DNA-Schädigungen usw. (schnarch).. fragt man nach ein paar Monaten nach, dann hat man in der Regel aus den
Publikationen Pizzakartons gemacht.." S.94

"Wikipedia-Aussage: 'jede alternative Krebsbehandlung ist Bogus per Definition.. es wird nie eine alternative Krebsheilung geben..'.." S.119

"in Gutachten Falschaussagen als Wahrheit dargestellt.. Entgegnung mit fundierter Literaturangabe an Schiedskommission der Landesärztekammer.. keine Korrektur, kein Verwerfen des Gutachtens.. sie decken ihre Gutachter und akzeptieren Falschaussagen.." S.25

"auf der einen Seite wird gefordert, sich an die Literatur zu halten und auf der anderen Seite wird diese sträflich bei Anwendung negiert.." S.25

"für Mäuse die Ascorbinsäure selbst herstellen ist Ascorbinsäure kein Vitamin.. Menschen, die kein Vitamin C herstellen können sind keine Mäuse -> Ergebnisse nicht immer übertragbar.." S.51

(herausgeschrieben 19.6.-28.7.2016 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de