Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

11. Zusammenhänge - Macht, Geld und Gesundheit - Zitate 2
Teil 1: Zusammenhänge Macht, Geld und Gesundheitspolitik
•  Videos
•  Gesundheits- oder Krankheitssystem
•  Naturenergien
•  Wasser
•  Licht
•  Störfelder
•  Giftstoffe
•  Ernährung
•  Heilpflanzen, Kräuter
•  Homöopathie
•  Elektromedizin
•  Selbstheilung, Regeneration
•  Medikamente
•  Impfstoffe, Impfschäden
•  Tierversuche
•  Krankenhaus
•  Therapieansätze bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate 1
•  Zitate aus Wittig: Die weisse Mafia. Wie Ärzte und die Pharmaindustrie..
•  Zitate aus Quinn: Left for Dead
•  Zitate aus Blüchel: Heilen verboten. Töten erlaubt. Die organisierte Kriminalität..
•  Zitate aus Langbein, Ehgartner: Das Medizinkartell
•  Zitate aus Moser: How and When to Be Your Own Doctor
•  Zitate aus Livingston-Wheeler, Addeo: The Conquest of Cancer. Vaccines and Diet
•  Zitate aus Foye: Royal R. Rife Humanitarian: Betrayed and Persecuted
Teil 3: Buchzitate 2
•  Zitate aus Milton: Verbotene Wissenschaften
•  Zitate aus Armstrong: The Water of Life. A Treatise on Urine-Therapy
•  Zitate aus Ransberger: Max Wolf - Ein Leben für die Enzymtherapie
•  Zitate aus Bishop: Heilung gegen alle Regeln. Vom Melanom zur Gesundheit durch Diät-Therapie
•  Zitate aus Vassilatos: Lost Science
Teil 4: Buchzitate 3
•  Zitate aus Klenner: Observations on the Dose and Administration of Ascorbic Acid..
•  Zitate aus Stone: The Healing Factor: Vitamin C Against Disease
•  Zitate aus Driscoll: Who Killed the Darling Buds of May?
•  Zitate aus McBean: The Poisoned Needle: Suppressed Facts about Vaccination
•  Zitate aus Roy, Roy: Homöopathischer Ratgeber. Impffolgen und ihre Behandlung
Teil 5: Buchzitate 4
•  Zitate aus Alwin Seifert: Ein Leben für die Landschaft
•  Zitate aus Alwin Seifert: Kompostwirtschaft im großen Garten
•  Zitate aus Tompkins/Bird: Die Geheimnisse der guten Erde
Teil 6: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 7: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Unterdrückung Elektromedizin

"jede wahre Heilkunde besteht darin die Gesundheit zu stützen
um die Krankheit bewältigen zu können.." Moerman, Breuss: 'Krebs..' S.31

"nur 10-16% der gewonnenen Lebensjahre durch Ärzte, Medikamente, Medizintechnik.." WE3

"wo ein komplexer Prozeß zu einer langwierigen Krankheit führt
ist die Medizin heute annährend so hilflos wie vor 100 Jahren.." 'Das Medizinkartell' S.16

"Ärzte schütten Medikamente, von denen sie wenig wissen,
zur Heilung von Krankheiten, von denen sie weniger wissen,
in Menschen, von denen sie nichts wissen.." Voltaire (1694-1778)

"die Krankheitsindustrie ist das größte Geschäft der Welt,
noch vor Automobilindustrie und Rüstung.." Boston Consulting Group, weltweit größte Unternehmensberatung

"weil das Heilen selbst den Geldfluß stoppt,
müssen Verfahren mit hohen Heilungsaussichten verboten werden.."

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Milton: "Verbotene Wissenschaften" 1996

"Baron Karl von Reichenbach: entdeckt Paraffin 1830, Kreosot 1832.. kompetenter Metallurg.. arbeitet mit Sensitiven die Magnetfelder und Metalle wahrnehmen können.. farbige Energie, die kristalline Strukturen durchdringt.. odische Kraft, Od-Energie.. eisige Ablehnung.." S.99f

"Walter Kilner: ähnliche Ergebnisse wie Reichenbach.. unsichtbare Bereiche des Spektrums sichtbar machen.. Glasscheiben mit Dizyanin/Zyaninblau überziehen -> menschliche Aura sehen.. Buch 1912 als beruflicher Selbstmord.." S.101f (Kilner: "The Human Atmosphere" 1911..)

"Wilhelm Reich: beobachtet bioenergetische Prozesse.. Energiefluss.. Orgon-Energie und Orgon-Akkumulator.. Bionexperimente.. Bücher verbrannt.. 1957 verhaftet, Tod im Gefängnis.." S.102ff

"Prof. Alexander Gurwitsch: alle Zellen geben mitogenetische Zellstrahlung ab.. Zwiebelexpermente 1923.. 2.Wurzel auf erste gerichtet -> 25% raschere Zellteilung.. Keimung Hefezellen 25% gesteigert.. Strahlung geht durch Quarzglas, nicht durch normales Glas.. UV-Strahlung.. mit modifizierten Geigerzählern gemessen.." S.90f

"S.P. Schchurin: 2 gleiche Gewebekulturen durch Glaswand getrennt.. eine durch Virus getötet.. falls UV-durchlässig, so stirbt auch die andere.. tödliche Information.. 1972.." S.92

"Semyon Kirlian: neue Art der Fotografie, um Existenz Energiefeld zu beweisen.. 1939.. 20-50kV 20kHz-3MHz.. koronale Entladung.. Effekte erfolgreich reproduziert.. Fingerspitzen einer gesunden Person anders als kranke Person.. Blattfotografie.. Kirlianfoto zeigt halbes Blatt ganz.. morphogenetisches Feld.. ignoriert.." S.107f

"Prof. Allison: magnetooptischer Apparat aus 2 Glasröhren.. mit Spulen bewickelt.. Licht=elektr. Funke.. Lösungen unterscheiden.. analytisches Instrument, erstaunlich genau -> Blei hat 16 Isotope.. unbekannte Elemente ermitteln: Alabamin, Virginium.. keine weiteren Veröffentlichungen.." S.242fff (Allison: "The effect of wave-length on the differences in the lags of the Faraday effect behind the magnetic field for various liquids" Phys Rev 30 66 1.7.1927
Allison, Murphy: "Evidence of the presence of element 87 in samples of pollucite and lepidolite ores" Phys Rev 35,3 285 1.2.1930
Allison, Murphy: "The probable number of isotopes of eight metals as determined by a new method" Phys Rev 36 1097 15.9.1930
Allison, Murphy: "A magneto-optic method of chemical analysis" J Am Chem Soc 52,10 3796-3806 1930
Allison: "Magneto-optic method of analysis as a new research tool" Industrial & Engineering Chemistry Analytical Edition 4,1 9-12 1932
Allison, Bishop, Sommer, Christensen: "Further research on element 87" J Am Chem Soc 54,2 613-615 1932
Allison, Bishop, Sommer: "Concentrations, acids and lithium salts of element 85" J Am Chem Soc 54,2 616-620 1932
McGhee, Lawrentz: "Test for element 87 by the use of Allison's magneto-optic apparatus" J Am Chem Soc 54 405 1932
Latimer, Young: "The isotopes of hydrogen by the magneto-optic method" Phys Rev 44 690 1933
Ball: "Observations on the Allison Magneto-Optic Apparatus" Phys Rev 47 548 1935
Kauffman, Adloff: "Fred Allison's magneto-optic search for elements 85 and 87" Chemical Educator 13 6 358-364 2008)

"Teslas Turbine effizienter? in der Wartung wirtschaftlicher?" S.38

"Fleischmann-Pons-Zelle: Glas schweres Wasser, Li-Salz, Platin+Palladium-Elektrode.. elektr. Strom durch -> 4-10x mehr Wärme.. >60W/ccm.. jegliche Forschungsmittel verweigert.. 92 Forschergruppen in 10 Ländern haben kalte Kernfusion reproduziert/gemessen.. fast 3kW/ccm, das 30-fache der Energiedichte von Brennstäben in Kernreaktor.. auf kalter Fusion basierende Prototypen von 10kW Heizanlagen bereits getestet.." S.39-52


Symptome A-Z

Adrenoleukodystrophie ALD
"Erbkrankheit Adrenoleukodystrophie ALD greift Myelinschicht an.. Lorenzo Odone 2 Jahre zu leben.. eigene biochemische Forschung -> Kombination von Ölen, die Myelin wieder aufbaut.. Lorenzo's Öl.." S.267

Herz
"auf Diät/Entspannung basierende Kur: Dean Ornish.." S.119,123

Übelkeit
"Akupressur an P6 gegen Schwangerschaftsübelkeit.. deutlich abgeschwächte Symptome.. Medikament Thalidomid (Contergan) Nebenwirkungen verheerend.." S.118

"Akupressur + Akupunktur gegen postoperative Übelkeit/Brechreiz, Übelkeit bei Chemotherapie.." S.119

(zusammengestellt 22.7.2017 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus John W. Armstrong: "The Water of Life. A Treatise on Urine-Therapy" 1944

Impfstoffe
"Dr. Benchetrit (selbst lange Serologe) hielt Impfstoffe und Seren für die Hauptverantwortlichen des Anstiegs der wirklich gefährlichen Herz- und Krebserkrankungen.." S.133

Operation
"Dr. Rabagliati operierte 500 Krebsgeschwülste.. es war der permanente Misserfolg, der ihn nach wirksameren Alternativen suchen ließ.." S.38

Bestrahlung
"ich konnte niemanden heilen, nachdem er mit Radium bestrahlt worden war.. die Behandlung von Krebs war ein Kinderspiel verglichen mit den Nebenwirkungen von Radium.. John Armstrong 1944.." S.50

körpereigene Medikamente
"unser Körper stellt die wunderbarsten Arzneimittel her und liefert perfekte Seren und Antikörper.. Ellis Barker.." S.15

Mangel an Nährstoffen
"Dr. Forbes-Ross vermutete daß krebsartiges Wachstum mit einem Mangel an Salzen in der Ernährung zusammenhängt - insbesondere Pottasche.. heilte viele Patienten durch eine ausgewogenere Ernährung und die Verabreichung von Pottaschen-Salzen in absorbierbarer Form.. schrieb 1912 das Buch 'Cancer - Its Genesis and Treatment'.." S.37

politische Probleme
"wie kommt es, daß die orthodoxen Krebsforscher nach mehr als 50 Jahren Forschung nach Ursache und Heilung von Krebs immer noch nichts Besseres anbieten können als das Messer, Radium oder Röntgenstrahlen?" S.10 Wissensstand 1944

"ich habe Frauen untersucht, denen normalerweise eine oder beide Brüste entfernt worden wären.. sie lehnten ab, wendeten Urintherapie an und kehrten ohne eine Narbe zurück.. bei vielen dieser Frauen verschwanden die Knoten in 14 Tagen.. Dr. Rabagliati.." S.45

"wie kommt es, daß wirksame Behandlungen gegen Krebs von Ärzten oder Heilkundigen entdeckt wurden, die von den Krebsforschern nicht anerkannt werden, diese jedoch immer noch die Öffentlichkeit um Spendengelder bitten, um eine Heilmethode zu entdecken?" S.10

"selbst wenn ein Laie 1000 geheilte Fälle durch eine Methode präsentieren würde - ich glaube nicht, daß dies meinen Berufsstand beeindrucken würde. Selbst Verbesserungen bei der Behandlung von Krebspatienten werden ignoriert oder lächerlich gemacht. Es ist eine traurige Feststellung, daß mein Berufsstand von der Krankheit lebt und der angstmachenden Propaganda.." S.45f

(zusammengestellt 25.10.2014 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Ransberger: "Max Wolf - Ein Leben für die Enzymtherapie" 1994

"wenn sich der Patient an den Arzt wendet hat die Heilung meist schon begonnen und schreitet voran - egal welche Pillen der Arzt verschreibt.." S.73

"der eigentliche Arzt ist die Natur.. Kranke heilen sich quasi selbst.. Ärzte können Selbstheilungskräfte anregen.. Ärzte unterstützen den Heilungsprozess.." S.73

"bei allem was Du tust sollte etwas Gutes für den Patienten herauskommen.. dein ganzes Streben sollte danach zielen.." S.12

"kümmere Dich nicht um vordergründige Anerkennung, Titel oder Ehrungen.. das würde Dich nur behindern.." S.12

"glaube nicht alles.. bleibe kritisch und skeptisch.. nutze Deinen Verstand.." S.12

"Fortschritte durch gute und ehrliche Ärzte.. außergewöhnliche Menschen mit Intuition.. meist unbequem, dickköpfig.. oft Außenseiter, die von den Hütern der orthodoxen Lehre bekämpft werden.. müssen leidenschaftlich interessiert sein die Behandlung von Krankheiten zu verbessern.. Kontakt zu solchen Menschen suchen.. nur diese Menschen bringen Dich voran.." S.7f

"der qualifizierte Therapeut ist immer auch ein Künstler.. innere Berufung.. Kunst des Heilens.. Freiheit und Visionen.." S.10f

"nach ein paar Jahren war Wolf der Geheimtipp für die wichtigsten und einflussreichsten Familien der USA.. oft erstaunliche Heilungserfolge.." S.69

"Wolfs Glück bei mehreren hoffnungslos aussehenden Patienten sprach sich herum.. Image eines Wunderdoktors.." S.71

"zu Wolf kamen viele Schauspieler - John und Ethel Barrimore, Lionel Barrimore, Dorothy Taylor, Mayorie Rambean, Mary Piekford, Rudolfo Valentino, Gloria Swanson, Greta Garbo, Gary Cooper, Julie Andrews, Bette Davis, Spencer Tracy, Clark Gable, Robert Taylor, Sonja Henie, Fernandel.." S.74ffff

"Patienten von Max Wolf waren Kennedy, Roosevelt, Edgar Hoover, Aldous Huxley, Pablo Picasso, Charlie Chaplin, Marilyn Monroe, Marlene Dietrich.." S.7

Elektromedizin
"Physiotherapie, Diathermie, Kurzwellen, Ultrakurzwellen, statische Elektrizität, Infrarot, Ultraschall, Iontophorese, Buckystrahlen.. Dermatologe Prof. Nobel in Wien.." S.64

Enzyme
"überzeugt daß es nicht der Arzt, sondern die Natur ist die Heilung vollbringt.." S.30

"Forschungsinstitut Biological Research Institute an der Columbia-Universität 1950:
+ Arteriosklerose prophylaktisch vermeiden
+ Krebs durch Enzyme beeinflussen.." S.96

"Mitarbeiter Helene Benitez, Dr. Akin.. Urenzymgemisch WoBe.." S.96

"1963 Zulassung WoBe durch Bundesgesundheitsamt.." S.102

"begeistert von WoBe:
+ Dr. Wolf-Zimper, Odenwald-Sanatorium
+ Dr. Dorrer, Kreiskrankenhaus Prien, Chiemsee
+ Prof. Zabel, Berchtesgaden
+ Dr. Issels, Ringbergklinik
+ Prof. Wrba, Krebsforschungszentrum Uni Wien
+ Dr. Höfer-Janker, Dr. Scheef, Janker-Klinik, Bonn.." S.99f

"Erfolge mit Enzymen bei Thrombosen, Infarkten, Embolien.." S.11

"WoBe bei Krebs, Entzündungen, Viruserkrankungen.. Karl Ransberger.." S.100f

"WoBe auch in höchsten Dosierungen ungefährlich.." S.101

"Strategie der Immunsuppression völlig falsch.. Langzeitbehandlung mit Kortikoiden und Zytostatika abzulehnen.. Immunsystem nicht unterdrücken oder schädigen.. Störungen beheben.. Enzyme und Vitamine dafür am besten geeignete Methoden.." S.14

"oral oder rektal verabreichte Enzyme bei Krebs.." S.11f

"WoBe löst Tumore und kranke/tote Zellen auf.. greift gesunde Zellen - auch bei höchster Dosierung - nicht an.." S.97

"1970 WoBe-Enzymtherapie als mächtiger Fortschritt für die Krebstherapie in Houston vorgestellt.. Adelsberger, Breitner, Bartsch, Klose, Scheef.." S.100

"durch regelmäßige Einnahme von WoBe:
+ Metastasierungsrisiko senken
+ Nebenwirkungen Chemo-/Strahlentherapie erheblich senken
+ Wohlbefinden der Patienten im fortgeschrittenen Stadium erheblich verbessern
+ Leben in lebenswerter Qualität erheblich verlängern.." S.100

"bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, Pleura-Karzinom, carcinomatösem Ascites und Melanom häufig völlige Rückbildungen und Heilungen.." S.100

"bei 50% der unheilbaren Krebspatienten auffallende Besserung des schlechten Allgemeinzustands durch WoBe.. Schmerzen verschwinden, Zunahme Appetit, Gewicht, Hoffnung.. Tumorwachstum stoppt und Tumorrückbildung.. hoffnungslose Patienten lebten noch nach Jahren in relativ guter Verfassung.. Dr. Ruppert Dorrer, Kreiskrankenhaus Prien, Chiemsee.." S.101f

"junge Ärztin, Gebärmutterkrebs.. Metastasen im Unterleib.. Behandlung mit Röntgenstrahlen.. hoffnungsloser Fall.. 3 Monate täglich WoBe.. alle Tumore verschwunden.. bleibt gesund und ohne Metastasen.." S.102

"WoBe besonders wertvoll zur Verhinderung von Rezidiven und von Metastasen.." S.103

Unterdrückung
"trotz oder wegen der großen Erfolge von WoBe Weg zur Etablierung in der Krebstherapie lang und beschwerlich.." S.103

"verschiedene Lehrmeinungen in der Krebsforschung.. jeder glaubt im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein.." S.103

"jeder hat Forscher und Ärzte hinter sich die sich nur für ihn und seine Therapie stark machen.." S.103

"viele Krankenhausärzte - vor allem Uni-Professoren - haben Kooperationsverträge mit der chemotherapieherstellenden Pharmaindustrie.. sind fast immer strikte Gegner einer anderen Behandlungsmethode.." S.103

"viele Krebspatienten im Rahmen von Kooperationsverträgen in klinischen Studien mit Polychemotherapie behandelt.." S.103

"dte staatlichen Krankenkassen weigerten sich die Wirksamkeit von WoBe zur Kenntnis zu nehmen und eine Enzymtherapie zu bezahlen.." S.116

"ich musste Hunderte von Prozessen führen um in jedem Einzelfall die Kassen zur Zahlung der Therapie zu bewegen.. ich gewann alle Prozesse.." S.116

"ein neues Präparat, auch wenn es noch so wirkungsvoll und noch so ungefährlich erscheint hat kaum Chancen auf einen schnellen Erfolg.." S.103f

(herausgeschrieben 29.12.2015-10.1.2016 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Bishop: "Heilung gegen alle Regeln.
Vom Melanom zur Gesundheit durch Diät-Therapie"


Krebsheilung im Spätstadium ist möglich
"Krankheit durch Ansammlung von Giften im Körper.. Gesundheit wenn alle Verstopfungen, Gifte, Blockaden beseitigt.. nach jeder Behandlung mehr Energie.." S.274f

"es gibt Methoden die mit dem Körper arbeiten und ihn in die Lage versetzen mit der Krankheit fertig zu werden statt ihn mit aggressiven Maßnahmen zu attackieren die häufig mehr Schaden anrichten als die Krankheit die sie bekämpfen sollen.." S.16

"es sind Laien, die Selbsthilfegruppen und Zentren für Krebspatienten einrichten.." S.11

"der kundige Patient will nicht passives Opfer sein, sondern aktiver Partner im Heilungsprozess.." S.18

"3 Möglichkeiten:
- OP-Gemetzel
- keine Behandlung mehr, kündigen, reisen, tun was gefällt
- alternativer Behandlungsweg.." S.95

"Gerson-Therapie ohne Operation, Bestrahlung, Chemotherapie.." S.172

"intensive Entgiftung mit rohen Bio-Gemüse- und Obstsäften.. vegetarische Mahlzeiten.. Medikamente ohne Giftstoffe.." S.19

"Saft aus frischem Weizengras.." S.223

Fragen S.15
- warum verbessert sich die allgemeine Gesundheit nicht obwohl für die Versorgung riesige Summen ausgegeben werden?
- warum ist Fettsucht epidemisch geworden?
- warum leiden alte Menschen unter Demenz oder werden durch viele Medikamente nur gerade so am Leben gehalten?
- warum gibt es immer mehr autistische Kinder?
- warum kann die High-Tech-Medizin bei den häufigsten chronisch-degenerativen Erkrankungen, vor allem Krebs oft nur Symptombehandlung anbieten?
- warum nehmen führende Onkologen den Anstieg der Krebserkrankungen hin?
- warum ist nach jahrzehntelanger teurer Krebsforschung noch immer keine dauerhafte Heilung in Sicht?
- wird dauerhafte Heilung nicht mehr ins Auge gefasst? warum fragt niemand "Warum"?
- warum geht die Medizin nicht einmal andere Wege wenn der eingeschlagene Weg nicht die gewünschten Ergebnisse bringt?
- warum wird jede neue Idee die in eine andere Richtung weist angegriffen und abgelehnt?

(herausgeschrieben 23.9.-7.10.2013 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Vassilatos: "Lost Science" 1999

"dieses Buch ist jenen Wissenschaftlern und Ingenieuren gewidmet die sich trotz Opposition von allen Seiten weiter voranarbeiten.."

Baron Karl von Reichenbach
"Dr. Franz Anton Mesmer baut batterieähnlichen Akkumulator 'Baguet' (lt. Reichenbachs Beschreibungen): Holzfaß mit mehreren dicken Lagen feuchter pflanzlicher Materie und Eisenschlacke, geerdet, Eisenstab in der Mitte.. deutlicher Reiz beim Anfassen.. den Körper durchdringend, erregend, aufregend, belebend, heilend, löst emotionale Blockaden.. keine elektrostatische Entladung, da elektrischer Kurzschluß.. starker chemischer Od-Generator mit mehreren Lagen von Od-Reaktanden.. gelegentlich umrühren.." S.9f

"Baron Karl von Reichenbach studiert Schlafwandler.. offene Augen, schmerzunempfindlich, wie in Trance.. Frühsymptome Wärme, Prickeln, Unruhe, schwere plötzliche Muskelkrämpfe, stechende Muskelschmerzen.. abhängig vom Mondlicht.. leuchtende Energie, die kristalline Strukturen durchdringt.. Od-Energie.. längere Exposition verursacht Teillähmungen, Bewußtseinsverlust, Schlafwandeln.. Disbalance der Lichtfarben erklärt Schlafwandeln, Nachtkrämpfe/-ängste, emotionale Hysterie.. fehlerhaftes Speichervermögen violetter Energien.." S.3ff,25

"Baron Karl von Reichenbachs Sensitive konnten Effekte aufdecken.. als Detektor.." S.14

"Baron Karl von Reichenbach studiert Schlafwandler.. abhängig vom
Mondlicht
:
- Glasstab in Mondlichtstrahl gehalten verursacht bei Sensitiven Krankheit, Übelkeit
- Wasser mit Mondlicht bestrahlt: warm/Übelkeit (lunares amarum)
- längere Exposition verursacht Teillähmungen, Bewußtseinsverlust, Schlafwandeln..
- Mondlicht-Spektrum mit Prisma aufgesplittet, Drähte mit Einzelfarben bestrahlt:
- lunares gelb bis rot: irritierendes Wärmegefühl
- reflektiertes rot bis IR: Übelkeit
- lunares grün: verursacht Muskel-Krämpfe
- Energie, die kristalline Strukturen durchdringt, Od-Energie:
- Metallplatte in Mondlichtstrahl gehalten verursacht Krämpfe.. Metall leitet Mondlicht
- große Metallplatten im Mondlicht, dicke Leitungen in Raum: Energie vom Ende meterweit abgestrahlt: Mondlicht von Platte absorbiert, durch Metall geleitet, lichtähnliche Entladung
- Elektroskop zeigt keine statische Aufladung an, Kompaßnadel keine Abweichung
- bei Berührung des Drahtendes: irritierendes Wärmegefühl, wie bei direktem Mondlicht
Sonnenlicht:
+ Glas- oder Metallstab in Sonnenstrahl gehalten verursacht kühles Gefühl, erfrischend
+ heilsam bei Nachthysterie/Nachtkrämpfen
- solares gelb bis rot: irritierendes Wärmegefühl
- Drähte mit Licht des Himmels durch dicken Glasblock bestrahlt: Wärmegefühl
- Wasser mit Licht des Himmels durch dicken Glasblock bestrahlt: schmeckt warm/bitter
- Wasser mit rötlichem Farbspektrum bestrahlt: schmeckt warm/Übelkeit
- solares grün: verursacht Muskel-Krämpfe
+ solares violett bis UV: kühle belebende Kraft -> stärker, lebendiger
+ Drähte mit Licht des Himmels bestrahlt: Kälteempfindung
+ Wasser mit Licht des Himmels bestrahlt: schmeckt kühl/leicht säuerlich
+ Wasser mit violettem Farbspektrum bestrahlt: schmeckt kühl/leicht säuerlich (acidulum)
+ heilende violette Od-Energie lange in Leydener Flaschen speicherbar
+ Energie in mit Licht für ein paar min bestrahlten Metallplatten spürbar
Disbalance der Lichtfarben erklärt Schlafwandeln, Nachtkrämpfe/-ängste, emotionale Hysterie.. fehlerhaftes Speichervermögen violetter Energien.." S.3-28

"Wasser mit Licht bestrahlt -> Geschmacksveränderung:
+ mit Licht des Himmels direkt bestrahlt: kühl/leicht säuerlich
+ violette Farbspektren: kühl/leicht säuerlich (acidulum)
- mit Licht des Himmels durch dicken Glasblock bestrahlt: warm/bitter
- rötliche Farbspektren: warm/Übelkeit (amarum)
- mit Mondlicht bestrahlt: warm/Übelkeit (lunares amarum)
keine chemische Veränderung feststellbar.. Karl von Reichenbach.." S.3-28

"Mondlicht auf Metallplatten
+ Kupfer: rote + grüne Flammen
+ Zink/Silber: weiß
+ Zinn: blaue aurische Flammen
Solarlicht auf große Metallplatten (1 square yard)
+ Kupfer: grüne + blaue Flammen
+ Blei: grau-blaue Flammen
+ Zink: rötlich-weiße Flammen
+ Gold/Silber: klares weiß
+ Zinn: trübes weiß.. Baron Karl von Reichenbach.." S.26f

"Reichenbachs Od-Energie: starkes Sonnenlicht kann keine fotografischen Bilder durch 6.5" Glas erzeugen.. das Auge kann etwas sehen.. Lichtstrahlen passieren, chemisch aktive Strahlen des Sonnenlichts nicht.." S.51

"Reichenbach: Od-Energie von den Sternen:
+ Strom von den Sternen lädt Atmosphäre und Erdboden
+ Energie sucht spezielle Erdungsstellen -> Geisterlichter an bestimmten geolog. Stellen
+ Grablichter, wo neue Beerdigungen.." S.46

"Dr. Buryl Payne peilt Planeten an: 6 Fuß langes Metallrohr mit 13cm Durchmesser auf Teleskopstativ.. leitet Licht in Wasserproben:
+ Solarwasser: erholsamer Schlaf innerhalb 15min
- Mondwasser: schmeckt wie verbrannter Gummi, Übelkeit.. Kühlung bessert
- Venuswasser: metallischer Geschmack, Schwindelgefühl
+ Jupiterwasser: schwefeliger Geschmack, Erleichterung bestimmter Beschwerden
- andere Planeten: emotionale Effekte Traurigkeit, Weinen, Ärger.." S.28f

"Baron Karl von Reichenbachs Od-Energie:
+ Sensitive spüren durchdringenden Effekt der Energie im Mondlicht
+ alle Sensitiven berichten Ähnliches in unabhängigen Sitzungen
+ Od-Energie=kein Licht, da Krämpfe durch Kontakt leitfähiger Elektrode
+ Transport der Energie entlang Lichtstrahlen
+ weitergeleitete Energie verusacht definierte Empfindungen
+ extrem Sensitive spüren Effekt des Sonnen-/Mondlichts durch Wände/Decken
+ Od-Kälte durch Schwefel, Brom, Graphit, Arsen, Tellur, Jod, Selen, Phosphor, Mangan
+ Od-Wärme durch Gold, Platin, Kalium, Quecksilber, Zinn, Cadmium, Iridium, Eisen, Rhodium, Lithium, Zink, Osmium, Blei, Nickel, Natrium, Antimon, Kobalt, Silber, Titan, Kupfer, Palladium
+ Eisenfeilspäne in Wasser, mit Glasstab umgerührt -> Draht um Glas -> Od-Wärme
+ Eisenfeilspäne in Essig, mit Glasstab umgerührt -> Draht um Glas -> Od-Kälte
+ Kerzenflamme, Feuer berührt Draht -> Od-Kälte
+ Porzellan-/Holzstab an einem Ende erwärmt -> Od-Kälte
+ Kupferplatte mit Eisenbügeleisen angewärmt, Draht in die Hand -> Od-Hitze, Hand schwerer
+ Kupferplatte mit Holz gerieben -> Od-Wärme nach 30s durch 21 Fuß Draht
+ Kupferplatte mit Wolle gerieben -> mehr Od-Wärme nach 30s durch 21 Fuß Draht
+ Kupferplatte mit Seidentuch gerieben -> noch mehr Od-Wärme nach 30s
+ Zinnplatte mit Seidentuch gerieben -> wenig Od-Wärme nach 30s
+ positive elektrostatische Ladung durch Reibung -> Od-Kälte
+ negative elektrostatische Ladung durch Reibung -> Od-Wärme
+ gespürte Kälte oder Wärme nicht mit Thermometer nachvollziehbar
+ Energie absorbiert von Metallen
+ Materie speichert Energie für längere Zeit nach kurzer Bestrahlung
+ nach genügend Sättigungszeit im Sonnenlicht strahlt jede Materie Od-Licht ab
+ Glas- und Metallstäbe speichern 'Od-Ladung' lange
+ geladene Drähte strahlen >1min nach Entfernen aus der Schaltung weißes Licht ab
+ Stahl und Wasser halten maximale 'Ladung' >10min
+ Eisen und Stahl halten Od mehr als 2 Stunden
+ beste Leiter: massive durchgehende Metalle
+ Leiter: Isolatoren wie Seiden-/Baumwollfasern, Glasstäbe, Holzdübel, Harz
+ schlechte Leiter/Isolator: Papier, Leder, lose gewobene Materie/Kleidung
+ weder elektrische noch magnetische Energie, Od erzeugt keinen Magnetismus
+ Ausbreitungsgeschwindigkeit in Leitungen 1.5 yard/Sekunde
+ Intensität steigt mit der Zeit an bis zur Leitersättigung
+ Energie wird am Ende der Leitung zu Strahlung, überbrückt Spalten
+ dauert etwa 30s vom Einspeisen des Lichts bis zur Detektion am anderen Ende
+ Sonne auf Platte, per Draht nach innen: Sensitive sehen weiße Flamme am Drahtende
+ Sensitive sehen im Dunkeln Licht um Gegenstände, die Sonne/Mond ausgesetzt waren
+ Spiegel reflektieren die Ströme
+ magnetische Materialien fokussieren Od-Energie
+ Glaslinsen nahe den Magnetpolen fokussieren die Flammen
+ trüber, wolkenverhangener Himmel verhindert Schlafwandeln
+ dicke Wollkleidung schirmt ab -> kein Schlafwandeln mehr
+ schwere Vorhänge vor Fenster/Bett blockieren die Energie
+ heilende violette Od-Energie des Sonnenlichts lange in Leydener Flaschen gespeichert
+ geladene Leydener Flaschen leuchten >120s nach Entladung noch
+ Hochspannungsinduktionsspulen erzeugen Od-Licht nach 45s, hält nach Abschalten
+ Od leuchtet in elektrifizierten Vakuumröhren von Plucker/Geissler
+ viel Sonnenschein heilsam bei Nachthysterie/Nachtkrämpfen.." S.19-41

"Reichenbachs Sensitive sehen
+ helle blaue Flamme aus magnetischem Nordpol: kühl, beruhigend
+ rote Flamme aus magnetischem Südpol: warm, irritierend.." S.35

"Glas Wasser mit Permanentmagnet umgerührt:
+ magnetischer Nordpol: Wasser stimuliert
+ magnetischer Südpol: Wasser irritiert.. Reichenbach.." S.39

"Reichenbach: kristallines Od.. großer Bergkristall:
+ verursacht Schlaf auf 42 Fuß Entfernung
+ 40 Fuß Wollfaden mit Längsfasern in kurzer Zeit passiert
+ Seide, Glas leiten besser als Holz, Leder, Wolle, Papier
+ Zinnplatten, dickes Buch als Schirmung/Isolator
+ Kristallspitze ins Wasser projiziert: Kühle, wie magnet. Nordpol/violettes Spektrum Sonne
+ Kristallbasis ins Wasser projiziert: Übelkeit, wie magnet. Südpol/rotes Spektrum Sonne
+ Kristallkraft hauptsächlich in optischer Achse.." S.43

"Dr. Ashburner (Reichenbachs Übersetzer) stellt kristalline Od-Detektoren her.. 8 oder mehr große Quarz-Bergkristalle in seidenisolierten Kupferspulen.. Platinschutz.. erstaunlich starke Od-Ladung.." S.45

"Detektoren für besondere Energieformen: Torr, Joire, Bose, Pavlita, Meinke, Hanks.." S.5

"Diagnosetechniken für menschliche Aura.. spezielle Dicyanin-Glasfilter.. Aura klar zu sehen.. Dr. Walter Kilner.." S.30

"Reichenbach: Kupferdrahtspulen um Topfpflanzen gewickelt.. freies Drahtende zum Sensitiven im Dunkelraum.. Calla Aethiopica: heftige lebhafte Reaktion, Wärmegefühl.. Aloe Vera ähnlich.. Verfahren später von Lakhovsky übernommen.." S.49

"Reichenbach: wahrer Wert der Medizinalpflanzen liegt in der abgegebenen Strahlung.. Kräuter besser als Mineralien.." S.49

"Nikola Tesla wandelt solare Od-Energie in elektrostatische Ladung.. Patent 685958.. Sonnenlicht auf Metallplatte in Vakuumröhre.." S.46

"Ruth Drown baut 1930 Gerät, das mit Hilfe radionischer Tuningsysteme und fotografischer Platten anatomische Innenaufnahmen herstellen kann.. tausende radiovision prints.. De La Warr (1948 Oxford) setzt Forschung fort.. ähnliche Bilder.." S.51

Antonio Meucci
"Antonio Meucci als vergessenes Genie.. aus zufälligen Entdeckungen werden voll funktionsfähige Systeme.. Vater der Telefonie.. 2 Systeme:
+ mit Hilfe des Körpers telefonieren (Physiophonie),
+ akustische Telefonie.." S.56

"Antonio Meucci versorgt Telefone mit Elektrizität aus Erde/Luft.. Erdbatterien/große Oberflächendioden für statische Elektrizität aus der Luft.. betreibt erstes transozeanisches Sprachübertragungssystem.. entwickelt Ferrite, Audioübertrager und Empfänger mit Lautsprechern vor 1857.." S.56

"Schmerzen, Migräne etc. behandelbar durch elektrische Impulse kleiner Induktionsspulen.. korrekte Intensität und Impulslänge entscheidend.. Antonio Meucci, Tesla, Albert Abrams, Lakhovsky, Dr. T. Colson.." S.58f

"Antonio Meucci zeigt 1849, wie man mit einer Mundelektrode ohne die Ohren hören kann (auch Taube).. elektrophonetischer Effekt.. Tonübertragung über Mundelektroden.." S.59f

"mit Mundelektrode hören ohne Ohren.. elektrophonetischer Effekt.. Antonio Meucci 1849.." S.59f

Nathan Stubblefield
"Telegraphenleitungen früher nach Gefühl verlegt.. mit Intuition, Ästhetik.. Gefühl für das Land.." S.77

"Telegraphenlinien verliefen früher geschwungen, passten sich Landschaft/Energiepfaden an.. Eisendraht über Isolatoren auf teerbeschichteten Holzpolen.. nahmen direkt Erdenergie auf.. viele Anekdoten.." S.80

"erste Telegraphensysteme (Morse) haben 2 Leitungen -> effizient, aber teuer.. Eindrahtsysteme benötigen geeigneten Erdungspunkt.. Wünschelrutengänger helfen bei der Suche.. dicke Zink- od. Kupferplatten.. gefaltet, gestapelt, als Spirale.. Akkumulatoren für Erdenergie, die sich oft gefährlich aufluden.. Gespräche mit diesen 'Batterien' klarer werdend, selbstverstärkend.." S.82f

"Stephen Vail.. erste Telegraphenlinie braucht immer weniger Batterien.. zu bestimmten Zeiten geht es ganz ohne Batterie.. 1837.." S.87

"alte Telegraphenleitungen aus Eisen, schlecht isoliert.. theoretisch nur geringe Signalstärken erwartet.. Signale extrem stark zu bestimmten Zeiten.. Operator klemmt Batterie zeitweise ab.." S.85

"korrekt geerdete alte Telegraphenlinien (an Landschaft angepasst) liefern unerwartet starke Signale.. brauchen wenige bis keine Batterien.. Berichte, wo immer Strom fließt.. wo kommt der Strom her.." S.84

"neuere Telegraphenlinien von Personal ohne die frühere Erfahrung bei der Suche der richtigen Erdungspunkte gebaut.. starker Qualitätsverlust.. hohe Batteriekosten durch Leckströme -> reduziert durch Regelwiderstand.. George Little.. jeder Erdungspunkt hat seinen eigenen Charakter.." S.84f

"alte Telegraphenleute erzählen Nathan Stubblefield über empfindliche Erdungspunkte.. wie elektrische Ölquellen.. bestimmte Punkte können Leitung versorgen.. erst nur 1V 0.5A durch elektrochemischen Effekt, dann immer mehr.. Ladungsphänomen: es dauert eine Weile, bis sich Ladung aufbaut.. eine Woche oder mehr.." S.88

"viel Energie in der Erde, natürliche Energie, nur an bestimmten Punkten abgreifbar.. mehrere Punkte probieren, bis Galvanometer etwas anzeigt.." S.187

"in Park/Wald 1 yard lange blanke Eisenstange mit Hammer in den Boden schlagen.. feuchte Hände sollten Elektrizität spüren.. Spannung messen.. Strom sollte nach Wochen nicht verschwinden, wenn der Ort geeignet ist.." S.86

"Erdbatterien: Kupferplatten in tiefen Steinwasserbrunnen.. angenehme elektrische Entladungen.. Luigi Galvani.." S.76

"Erdbatterien für Kommunikation:
+ zur Versorgung von Telegraphen: Alexander Bain
+ zur Versorgung von Telefonen: Meucci, Strong, Brown, Tompkins, Lockwood
+ zur Versorgung von Uhren: Drawbaugh.." S.76,86f

"Erdbatterien für Telefonie incl. Power Boosts:
+ Strong 1880
+ Brown 1881
+ Tomkins 1881
+ Lockwood 1881.." S.87

"Erdbatterien für Energiezwecke:
+ Snow 1874
+ Bryan 1875
+ Cerpaux 1876
+ Bear 1877
+ Drawbaugh 1879
+ Spaulding 1885
+ Dieckmann 1885
+ Stubblefield 1898.. US-Patent 600457.." S.87

"Erdbatterien für Therapiezwecke:
+ Garatt 1868
+ Edard 1877
+ Mellon 1889
+ Hicks 1890.." S.87

"Erdbatterien: Kupferplatten in tiefen Steinwasserbrunnen.. angenehme elektrische Entladungen.. Luigi Galvani.." S.76 vgl. F.A. Mesmer

"Mr. Kemp in Edinburgh arbeitet 1828 mit Erdbatterien.." S.76

"Alexander Bain vergräbt Kupfer- und Zinkplatten mit 1 Meile Abstand.. Energie zum Betrieb von Telegraphensystemen, Uhren.. Patent 1841.." S.86f

"J.W. Wilkins entwickelt Erdbatterie ähnlich Bain für Telegraphensysteme.. 1845.." S.87

"Antonio Meucci versorgt Telefone mit Elektrizität aus Erde/Luft.. Erdbatterien/große Oberflächendioden für statische Elektrizität aus der Luft.. betreibt erstes transozeanisches Sprachübertragungssystem.. entwickelt Ferrite, Audioübertrager und Empfänger mit Lautsprechern vor 1857.." S.56

"trommelartige Erdbatterie von John Haworth.. Scheiben auf isolierter Achse.. 1 Fuß Durchmesser reicht für 75 Meilen.. Patent 1864.." S.87

"Nathan Stubblefields Erdbatterie versorgt Motoren, Pumpen, Lampen monatelang rund um die Uhr.. bifilare Induktionsspule aus baumwollisoliertem Kupfer- und Eisendraht auf schwerem Eisenbolzen.. spezieller Einbauplatz nötig, aufwendige Suche.. nahe Wurzeln alter Eichen.. Triggerspule.. System gibt Gleichstrom ab.. Patent.." S.89,91ff

"Erdbatterien korrodieren weniger als erwartet.. wenig Oberflächenkorrosion.. Energieabgabe vom Ort abhängig.." S.87

"bestimmte Erdpunkte (=heilige Punkte) gaben vitalisierende Energie (Qi, Vril) ab für Körper, Geist, Emotionen.. Energie-Orte über mäanderförmige Wege miteinander verbunden.. wie Baumzweige, Nervenbahnen.. Sensitive folgten diesen Bahnen.." S.78

"an heiligen Punkten besonders lebhafte Visionen/Träume.." S.78f

"frühere Gesellschaften entwickelten Techniken zur Nutzung der Erdenergien für Landwirtschaft und Medizin.. Steine aufgerichtet an Energiestellen.. Erdenergie konzentrieren und Energiefluss erhalten.. Geomantie.." S.78

"Megalith-Steine als System von Erdempfängern und Erdenergie-Konzentratoren.. vergessene Weisheit.." S.78

"in der Nähe der Felssäulen maximales landwirtschaftliches Wachstum.." S.78

"Wasser finden mit Metallstäben oder Holzgabel in der Hand.." S.78

"Wünschelrutenreflex untersucht/nachgewiesen von Dr. George S. White, Dr. Albert Abrams.." S.78

"Sinn für Erdenergien in allen Kulturen.. geomantische Energie, Erdenergie.. wo ist und wo fehlt Erdenergie.. heute weitgehend vergessen.." S.79

"Nathan Stubblefield entwickelt erste kommerzielle Telefone, die ohne Überlandleitung und ohne Fremdenergie arbeiteten.. Erde als Hin-/Rückleiter.. Signale laut/klar, auch bei Regen.. Hornlautsprecher.. tagelanger Betrieb ohne Schwächung des Batteriesystems.. Patent 1888.. Bell-Telefone mit Überlandleitung zu schwach bei Verwendung von Eisenleitung -> teures Kupfer/viel Batterieleistung nötig.." S.81

"Tesla glaubt daß ultrakleine Korpuskel von der Sonne die Erde statisch aufladen.. Sonnenlicht enthält elektrisch aktive Komponente.. Möglichkeit elektrische Energie aus Sonnenlicht zu gewinnen.. 1894.." S.90

"Tesla zeigt die Gewinnung elektrischer Energie aus der Sonne.. geerdeter Glimmerkondensator an hochpolierter Zinkplatte in Glasröhre.. lädt sich im Sonnenlicht in ein paar Minuten auf.. starke weiße Lichtbogenentladung.. Patent 685957 1901.." S.91

"Sir William Preece überträgt telegraphische Signale über große Entfernungen Land/See über die Erde.." S.82

"Nathan Stubblefield meint, da elektr. Wellen die ganze Erde durchqueren müsste es möglich sein Signale zu entfernten Plätzen zu übertragen.. natürliche elektromagnet. Wellen als Träger.. schickt Sprachsignale laut/klar durch die Erde zu 3500-6000Fuß weit entferntem Empfänger.. je 2 Metallelektroden mit ein paar Fuß Abstand.." S.95

"Nathan Stubblefield sendet Botschaften (ohne Telegraphenleitung) von einem Dampfschiff zu Stationen bei Georgetown.. ohne Gleichrichter od. Funkenentladung.. verkauft Telephonsystem an Gordon Telephone Company Charleston zur Kommunikation mit Inseln.. Patentkopien: A.P. Collins 814942 1906, 1119952 1914.." S.96ff

"Nathan Stubblefields Hütte ist warm, wie von einem Feuer.. man findet 2 einander zugewandte hochpolierte Metallspiegel, die Hitze abstrahlen.." S.104

"Nathan Stubblefield entwickelt Detektor für Eindringlinge.. ähnlich Pithball-Telegraf, wo der Pithball über einen Buchstaben geschwungen wird und der weit entfernte Empfänger diese Bewegung nachvollzieht.. intelligente Übertragung über Eindrahtverbindung.. die Bewegung eines Pendels ergibt Richtung/Position.. Radionik.." S.101f

"Stanley Rogers benutzt radionischen Empfänger zur Metalldetektion.. weitreichender Scan-Effekt über Land mit variablem Kondensator.. 1932.." S.102

"Dr. Thomas Henry Moray will sein schwedisches Mineral mit einem Radioempfänger abstimmen.. statt Radiostationen hört er die unmittelbare Nachbarschaft, Unterhaltungen, Geräusche der 5 Meilen entfernten Eisenbahnstation.. arbeitet ohne Mikrophone.. Schallvibrationen im Strahlungsfeld.." S.102,210f

"Morays 'Hörgerät' benutzt einen geerdeten Stab und einen speziellen großen Germaniumdetektor.." S.102

"Ruth Drown entwickelt kompaktes Gerät um unterirdische Erze aufzuspüren.. photographische Detektion.. 1951.." S.102

Nikola Tesla
"Tesla besucht diverse Universitäten in Europa.. und stellt kritische Fragen.. liest Goethes Texte über Naturwissenschaften.." S.105f

"Tesla studiert Elektrizität, die neue Magie.. nimmt eine technische Stelle in Budapest an.. Wechselstrom fasziniert ihn.. wenn es eine Möglichkeit gäbe die ohne Kontakte, nur durch Magnetfelder sich dreht.. er wünscht sich ein eigenes Labor.." S.106f

"1881 hat Tesla eine Vision.. die Sonne treibt die Erde an.. da ist ein Motor der die Drehrichtung ändert.." S.107

"in Strassburg arbeitet er als Ingenieur für die Continental Edison Company.. in der Werkstatt baut er die weltweit ersten bürstenlosen Motoren.. keine Funken, keine Verluste an Bürsten.. rasch entstehen diverse Wechselstromgeneratoren, Transformatoren, bürstenlose Motoren, Zeichnungen für Mehrphasensystem.." S.108

"Tesla geht nach Amerika mit seinen Plänen.. arbeitet kurz für Edison in New Jersey bis er ein eigenes Labor und finanzielle Unterstützung hat.." S.108

"Tesla entwickelt Bogenlampen und Beleuchtungssysteme.. geht pleite.. Tesla lernt Publicity zu nutzen für sein Mehrphasensystem.." S.108

"neue Geldgeber ermöglichen ein eigenes Labor, Werkstatt, Personal.. das Ergebnis ist das heutige Drehstromverteilungssystem.. 3 Phasen lassen Motoren drehen.. verlustarme Übertragung von Energie über große Distanzen möglich.." S.108f

"Tesla erfindet das Mehrphasenwechselstromsystem, Idee wie Mehrzylindermotor.. ermöglicht bürstenlose Motoren.. verlustarme Übertragung.." S.108f

"die Geschäftsvereinbarung mit George Westinghouse macht Tesla als junger Mann reich.." S.109

"um mehr Wirkungsgrad bei Mehrphasenbetrieb zu erreichen untersucht Tesla höhere Frequenzen als 60Hz.. er baut und patentiert bemerkenswerte Generatoren mit deutlich größerem Wirkungsgrad.." S.109

"Tesla schläft nicht, bis er Erfolg hat bei seinen Experimenten.. einmal arbeitet er 72 Stunden am Stück ohne Anzeichen von Müdigkeit.. wenn er einen faszinierenden Effekt entdeckt startet er eine Experimentalserie mit hunderten Variationen -> neues Wissen -> neue Erfindungen -> neue Patente.." S.110

"Tesla untersucht höherfrequente Wechselströme.. 120, 180, 240, 300, 360.. 30720Hz.. viel besserer Wirkungsgrad als 60Hz.. Hochfrequenzstromphänomene.. regt Lichtabstrahlung an in gasgefüllten Röhren.. überspringt Isolatoren.. dringt nicht tief in Materie ein.. ungefährlich bei Körperkontakt.. sicher für Bedienpersonal und Nutzer.." S.109

"Tesla beobachtet, daß die plötzliche Aufschaltung von DC oder AC auf Leitungen oft explosive Effekte verursacht.. Schalter explodiert.. Metall verdampft.. wie Blitzschlag.. Tesla baut Blitzgenerator aus 15kV-Hochspannungsgenerator und Kondensator um dünnen Draht zu verdampfen.. Stromnulldurchgang vermeiden.. Impulsströme.. massiver Messerschalter.. kurzes Drahtstück explodiert, längeres mit mehr Widerstand nicht.. jedesmal stechend starke Druckwelle in alle Richtungen abgestrahlt.. durch Glasplatte und durch massive Kupferabschirmung.. auf 10 Fuß Entfernung spürbar.. durchdringender bei höheren Spannungen.. geladene Luft.. Impulse durch langsam schaltenden rotierenden Unterbrecher.. dünne helle blauweiße Funken mit >250kV.. elektrostatische Entladungen.. Verstärkungseffekt ohne magnetische Induktion, da kein Stromnulldurchgang.. kein üblicher Trafoeffekt, der durch Induktion passiert.. nicht durch Maxwells Gleichungen beschrieben.. Tesla-Effekt.." S.110ffff

"Schockeffekt deutet auf viel höhere Spannung hin.. 15kV angelegt, Wirkung wie 250kV.. Verstärkung ohne magnetische Induktion, kein üblicher Trafo-Effekt.. elektrostatische Entladungen.." S.113

"Tesla: Hochspannungsimpulsströme erzeugen unbekannten Abstrahleffekt.. Ergebnis unipolarer Impulse.. Gleichstrom in sehr kurzer Zeit zuführen.. 1/10000s.. kein Schmerz mehr, Druckeffekt durch massive Kupferschirmung spürbar.. wie bei Blitzen.. keine Druckeffekte in der Luft, da auch in Öl funktioniert.. entferntes Galvanometer zeigt Gleichstrom an.. verlustarme Übertragung durch lichtähnliche Strahlen, 'dark rays' passend zu Kelvins Theorie von 1854.." S.115ff

"Teslas Abstrahleffekt tritt auf, wenn der Gleichstrom ohne einen Polaritätswechsel unterbrochen wird.." S.118

"Tesla will höhere Frequenzen als mit mechanischen Unterbrechern erreichen.. hochgeladene Kondensatoren schlagartig impulsentladen durch 'magnetic arcs' (Magnetbögen).. Hornelektroden in starkem Magnetfeld.. steile Stromgradienten.. kräftige plötzliche Impulse einer Polarität bei jeder Bogenentladung.. Kondensatorumladungen, die die Abstrahlung vermindern würden durch Konstruktion vermeiden.. Hochspannung durch Dynamomaschine, Kondensator C am Ausgang.. magnet. Bogen an einer Seite des C angeschlossen, dicke Leitung vom Bogen zum anderen Pol.. asymmetrische Positionierung des Bogens erzeugte gezielt positive oder negative Pulse.. Methode einen Hochspannungs-Gleichstrom ohne Ausschwingvorgang (mit Polaritätswechsel) zu unterbrechen.. mehr Leistung durch Bogen in Mineralöl.. Effekt mit Röhrenimpulsschaltungen reproduzierbar, jedoch weniger Leistung.." S.118

"bei mehr als 10000 Impuls-Entladungen/s verschwindet das Schmerzfeld, durchdringender Wärmeeffekt stattdessen, elektrische Sauna.. entspannend, beruhigend, behaglich.. Druckeffekt bleibt.. Tesla setzt sich täglich dieser Energie aus, fällt oft in tiefen Schlaf.. richtige Dosierung wichtig.. Tesla berichtet in medizin. Zeitschriften.." S.119

"Tesla testet kürzere Impulsbreiten, wo der wärmende Effekt verschwindet.. Frequenz so groß, daß die Nerven nichts mehr spüren.. für Sendezwecke geeignet.." S.120

"Tesla betreibt den magnetischen Bogen mit mehr Leistung, experimentiert mit Impulslänge und Wiederholrate.. misst elektrischen Gleichstrom, der durch Raum fließt.. bürstenähnliche weiße energiereiche Coronaentladungen an metallischen Oberflächen nahe dem Impulser.. jede Form gibt eine charakteristische Verteilung.. aerodynamische Natur.. Kupferzylinder verschiedener Durchmesser und Volumina.. bestimmte Zylinder erzeugen stabiles Signal.. Einschnitte im Zylinder vergrößern die Funkenlänge.. Verstärkungseffekt.. Impulsschock drückt Ladung nach außen, erhöht Spannung.. dünner Draht explodiert unter dem elektrostatischen Druck, stärker als Dynamit.. Tesla verwendet flache Kupferspulen statt der Zylinder mit den Einschnitten.. 1 Mio Volt.. Energietransformation in Druckwellen: Watt in Volt.. erfordert dünne Spulenkörper.. keine Zellulose/Pappe, sondern dünne Holzstäbe.. Abstand zwischen den Windungen.. 10kV pro 2.54cm.. durch die kurzen Impulse, Induktivität und Widerstand der Spule fließt kein Strom in der Spule.." S.120fff

"die primäre und sekundäre Seite des Teslatransformators sind keine magnetischen Drosseln, sondern widerstandsbehaftete Kondensatoren in Spulenform.. der Teslatransformator arbeitet elektrostatisch.. elektrostatische Induktion.. Tesla entdeckt empirisch die Gesetzmäßigkeiten von Impulsströmen:
+ größtes Transformationsvermögen wenn Spulenmasse=Masse der Impulserleitung.. Spulenkondensatoren in Resonanz.. elektrostatische Resonanz..
+ egal wie dünn die Leitungen waren.. Mio von Volt.." S.123f

"Tesla optimiert seine Transformatoren.. die zylindrischen Sekundärkondensatoren bekommen konische Formen, um die Impulse zu konzentrieren.. viel größere Verstärkung.. die Spannungen werden zu groß für Tests in seinem Labor.." S.124

"Teslas erste Transformatoren horizontal.. beide freie Enden des sekundären Spulenkondensators erzeugen starke unidirektionale Impulse:
+ elektropositive Elektrode: bürstenähnlich breit..
+ elektronegative Elektrode: pfeilartig zusammengezogen.." S.124

"Teslas nächste Transformatorserie mit vertikalem Zylinder, Anschluß der Basis an Masse.. freie Enden ein Stück oberhalb des Primärkondensatorstreifens.. brilliante weiße Krone.. weißes Feuer.. >1 Mio Volt Impulsleistung.. kaum größer als ein Kind.." S.124

"Teslas Impulstransformatoren verstärken eingespeiste Leistung.. verstärkte Abstrahleffekte.. elektrostatische Energie drahtlos weit übertragbar:
+ spezielle Lampen leuchten hell in Hunderten Fuss Entfernung..
+ speziell konstruierte Motoren.." S.125

"Übertragungssystem durch telegraphisches Ein-/Ausschalten der Abstrahlung.. entfernte Vakuumröhrenempfänger würden dies signalisieren.. 1890.." S.125

"Tesla entdeckt Wege Energie zu jedem fernen Punkt zu senden.. Plan, den Nachthimmel zu beleuchten.." S.125

"Tesla hat sein Mehrphasenwechselstromsystem überflüssig gemacht.. er kann Strahlungsenergie verstärken und drahtlos senden.. völlig neue elektrische Verbraucher.." S.125

"wichtiger Zusammenhang zwischen elektrischen Impulseffekten und dem Verhalten von Hochdruckgasen.." S.125

"Tesla folgt Goethes Lehrsatz, daß bei Einhaltung naturnaher Zustände bei Experimenten die Natur mehr Phänomene zeigen wird.. in der Natur treten Impulse auf.. Blitze, Nervenimpulse.. Unterhaltung besteht aus Impulsfolge im Raum.. Luftvibrationen.. sinusförmiger Mehrphasenwechselstrom wenig naturnah.." S.125f

"Tesla sieht daß elektrostatische Impulse ohne Ladungstransport fließen können.. zero current coils.. aus Teslas Sicht ist die Strahlungselektrizität ein elektronenloser Stromfluss im Raum.. Stromfluss mithilfe des Äthers.." S.127f

"die Tatsache, daß die weißen Entladungen durch alle Materie dringen, insbesondere auch Isolatoren zeigen die Natur des Äthers.. kaum Erwärmung.. oft kühlender Effekt der weißen Entladungen.. Funken weich und gefahrlos im Vergleich zu anderen Elektrizitätsformen.. Ätherstrom freigesetzt.. Abstrahleffekte.." S.124

"Äther als gasförmige Substanz, die den Raum füllt und Materie durchdringt.. verschiedene inaktive Edelgase.. schwer nachzuweisen.. Mendeleev.." S.127f

"für Tesla ist das Weltall ein natürliches Medium, das Elektrizität leitet.. er kann diesen gasförmigen elektrischen Fluß konzentrieren, verstärken und ausrichten.. weil der Äther ein Gas ist, gibt es aerodynamische Anforderungen.. Tesla benutzt hydraulische Begriffe wie Widerstand, Volumen, Kapazität, Speicher, Oberfläche, Druck.." S.128

"Tesla glaubt daß elektrische und magnetische Kräfte Ströme des Äthergases sind, das in Materie festgehalten wird.. Materialien durch Reibungsbehandlung polarisiert -> Äthergasfluß hervorgerufen.. die meisten Materialien können diesen Fluß unendlich lange aufrechterhalten, weil dazu keine Arbeit erforderlich ist.. die Materie muss lediglich polarisiert sein.. das Äthergas enthält alle Energie, unbegrenzte Energie.." S.128

"Teslatransformator trennt Äther von Elektronen.. Teslatrafos leiten Äther, nicht Elektronen.. das helle Feuer als ätherisches Erkennungszeichen.." S.124

"Äthergastechnologie würde die Welt revolutionieren.. Äthergasmaschinen als Energiequelle.." S.128

"eine Äthergas-Maschine könnte mit der Energie des Äthers unbegrenzt lange laufen.. Energie der Sterne.." S.128

"große Kupferhauben als Äthergas-Speicher.." S.133

"Tesla entdeckt, daß übermäßige Funkenbildung verlustreiche Instabilitäten sind.. Übertragung dadurch unterbrochen, Abstrahlung verzerrt -> Einsatz großer Kupferhauben an den aktiven Anschlüssen als Äthergas-Speicher.." S.133

"Tesla findet, daß Metalle elektrische Abstrahleffekte verstärken können.. mehr Stabilität durch Hinzufügen großer Kupferhauben als Äthergasreservoir.." S.133

"an den Trafoanschlüssen angebrachte Kupferhauben reduzieren die zur Abstrahlung benötigte Spannung.." S.133

"Kupferhauben reduzieren die verlustreichen Entladungen deutlich, aber nicht vollständig.. Tesla sucht nach einer verlustfreien Übertragung -> erfolgreiche Tests mit hochliegenden Kupferhauben.. weite Übertragung hoher Leistungen.. Patente.." S.133

"Tesla findet heraus, daß Gase bei niedrigem Druck und Vakuumröhren die Kupferhauben ersetzen können.. die Abstrahleffekte von gasgefüllten Kugeln sind verlustärmer.. mehr Leistung.. große argongefüllte Niederdruck-Kugeln statt Kupfer.." S.134

"Tesla stellt fest, daß Argongas bei niedrigem Druck anstelle von Kupfersphären im Empfänger verwendet werden kann.. preisgünstigere Lösung.." S.134

"speziell eingestellte Empfänger empfangen die Strahlung.. die Sendeleistung kann in Transformatorspulen in Strom zurückgewandelt werden.. weit entfernt aufgestellte Vakuumröhren leuchten hell auf.. 2 Bedingungen:
+ Sender und Empfänger sind zu erden
+ spezifische Kupfervolumina sind am Empfänger anzubringen.. Abgleich der Cu-Massen zwischen Sender/Empfänger für mehr Wirkungsgrad.. dann können sich die Ätherströme besser auf den Empfänger fokussieren.. braucht Zeit.. sucht sich bessere Erdverbindung.. vegetatives Wachstum.." S.133f

"transatlantische Schiffe könnten ihre Antriebsenergie aus kontinentalen Sendestationen beziehen.. drahtlos elektrisch angetriebene Autos/Züge.." S.135

"Tesla denkt an kleine Leistungsempfänger für Heim/Industriezwecke.. Installation und Wartung würden eine geringe monatliche Gebühr kosten.. der elektrische Verbrauch könnte gemessen werden.." S.135

"nur 3 Jahre nach seiner Entdeckung des Abstrahleffekts 1892 hat Tesla seinen Traum von der drahtlosen Energieübertragung umgesetzt.." S.133

"Tesla von Lord Kelvin zur Vorstellung Forschungsergebnisse eingeladen.. Tesla beschreibt sein Hochspannungs-/Hochfrequenz-Wechselstromnetz.. zeigt kleine HF-Generatoren, Induktionsspulen mit Eisenkern.. zeigt im Vergleich die um Größenordnungen größere Stärke der neuen Impulsentladung und die Eigenschaften der elektrischen Strahlen.. drahtlose Vakuum-Lampen, drahtlose elektrostatische Motoren.. die akademische Attacke beginnt.." S.129ff

"Teslas Mehrphasenwechselstromsystem löst Edisons Gleichstromsystem ab.. J.P. Morgan verliert eine beträchtliche Summe.. durch Teslas drahtlose Elektrizität würde dasselbe erneut passieren.." S.129

"J.P. Morgan will Teslas System unter seine Kontrolle bringen.. in der Nacht als Tesla das Angebot zurückweist stehen seine Labors in Flammen.. er verliert seine ganze Vergangenheit: Bücher, Souvenirs, Patente, Modelle, Zeichnungen, Geräte.. Teslas folgende Entwicklungen übertreffen die bisherigen um weitere 40 Jahre: Strahlungsprojektoren, Wärmemaschinen, Leistungssender, Fernsteuerung, Ätherreaktoren, Äthermaschinen, Motoren für kosmische Strahlen.. Tesla zeigt diese Systeme ausgewählten Zeugen.." S.135f

"Tesla glaubt daß ultrakleine Korpuskel von der Sonne die Erde statisch aufladen.. Sonnenlicht enthält elektrisch aktive Komponente.. Möglichkeit elektrische Energie aus Sonnenlicht zu gewinnen.. 1894.." S.90

"Tesla zeigt die Gewinnung elektrischer Energie aus der Sonne.. geerdeter Glimmerkondensator an hochpolierter Zinkplatte in Glasröhre.. lädt sich im Sonnenlicht in ein paar Minuten auf.. starke weiße Lichtbogenentladung.. Patent 685957 1901.." S.91

"Nikola Tesla wandelt solare Od-Energie in elektrostatische Ladung.. Patent 685958.. Sonnenlicht auf Metallplatte in Vakuumröhre.." S.46

Royal Raymond Rife
"1872 erzeugen Thomson und Houston versehentlich elektrische Strahlen.. ein vergessenes Phänomen.. starke unidirektionale elektrische Impulse strahlen elektrische Strahlen ab, keine Wellen.. diese Strahlung durchdringt jede Materie egal ob Stein oder Stahl.. aus jedem isolierten Metallobjekt Funken zu ziehen.." S.156

"1892 stellt Tesla dieselbe elektrische Strahlung fest.. er studiert das Phänomen, entwickelt Impulsgeneratoren und Projektoren für elektrische Strahlung.. keine Radiowellen, sondern elektrische Strahlung.. Tesla spricht von millimeter rays die bakterizid wirken.. Rife nutzt dieses Phänomen.." S.156 vgl. S.115ff

"unabhängige Forscher kämpfen oft alleine.. sie sind Suchende.. ihre Namen sieht man selten in anerkannten Fachzeitschriften.. private Forschung, winzige Budgets, kleine Laborräume.. intuitive Visionen.. Suche nach dem Durchbruch.. Entdeckungen die zu Heilung führen können.." S.137

"wer Glück hat findet einen Förderer.." S.137

"Royal Rife beginnt als Forschungspathologe.. er will Krankheitserreger sehen, was man nicht sieht kann man nicht bekämpfen.." S.138

"1891 zeigt Tesla ein Vergrößerungssystem das viel kleinere Strukturen als Viren zeigt.. Carborundum-Punkt-Vakuum-Lampe.. zeigt kristalline Struktur.. stark vergrößertes Kristallgitter.. Röntgenfotografie von Max von Laue zeigt Atomstruktur.." S.141

"Hochleistungsmikroskop von Emile Demoyens 1911.. extrem kleine bewegliche Teilchen zu sehen - mittags von Mai-Juli.. wenn mehr UV-Anteil vorhanden ist.." S.142

"Ernst Abbe berechnet theoretische Grenze der optischen Auflösung -> angeblich selbst mit UV-Licht unmöglich Objekte kleiner als 150nm aufzulösen -> max. 1600-2500-fache Vergrößerung sinnvoll -> entmutigt optische Designer mehr zu wagen.." S.142

"Elektronenmikroskope lösen höher auf, töten jedoch lebende Materie.." S.143

"Projektionsmikroskope brauchen langen Lichtweg.. Compound-Mikroskope sparen Platz durch gefalteten Lichtweg.. viele Linsen -> Verlust an Klarheit, Brillianz.. chromatische Aberration.." S.139f

"Ultra-Mikroskope von Graton, Dane (Harvard Universität) erreichen 6000-fache Auflösung und 50000-fache Vergrößerung.. Dr. Francis Lucas (Bell-Telefon-Labors) erreicht 60000-fache Vergrößerung.." S.144

"die Ultramikroskope von Dane, Graton, Lucas nutzen wenige Linsen, reine Projektionsmikroskope.. übertreffen Abbe-Limit um 300%.. 50nm Auflösung.. Linsen schaffen mehr Auflösung als der Hersteller angibt.." S.144

"Rife baut UV-Projektionsmikroskope bester Qualität ab 1920.." S.146

"in der Krise findet Rife Arbeit als Chauffeur bei Henry H. Timken.. Timken und Bridges fördern Rifes Arbeit.. Rifes Labor entsteht auf Timken-Grund in Point Loma, Kalifornien.." S.146

"Dr. Royal Raymond Rife perfektioniert die Mikroskoptechnik.. sein Super-Mikroskop baut auf bekannter Mikroskoptechnik (Ölimmersion-Linsen, Dunkelfeld, UV-Mikroskop, Projektionsmikroskop) auf.. viruskleine Erreger werden im aktiven Zustand sichtbar.." S.138

"Quarzprismen lenken die Lichtstrahlen zick-zack 22x um.. 22 Quarzblöcke.. resonante Fluoreszenz-Beleuchtung der Proben.. punktförmige Lichtquellen.." S.147

"Erhöhung der Auflösung durch Überlagerung mit zweitem monochromatischen UV-Strahl -> Überlagerung erhöht Lichtfrequenz und Auflösung -> scharfe Bilder sonst unsichtbarer Objekte.." S.147

"Rifes prismatische Mikroskope übertreffen die theoretischen Grenzen von 1930.. Auflösung 17000-fach - 3x so viel wie Dr. Lucas.. Rife entwickelt 7 Mikroskop-Modelle in rascher Folge.." S.148

"Rifes Universalmikroskop von 1933 ermöglicht >31000-fache Auflösung und >60000-fache Vergrößerung.. bis 300000-fache Vergrößerung.." S.149

"Rifes prismatische Mikroskope genutzt bei
- Northwestern University Medical School
- Mayo Foundation
- British Laboratory of Tropical Medicine
- andere Forschungsgruppen.. Auflösung bis 18000-fach.." S.149

"das Franklin-Institut veröffentlicht lange detaillierte Artikel über Rifes Entwicklungen.. dort befinden sich auch mehrere Rife-Mikroskope bis zum heutigen Tag.." S.148 (Seidel, Winter: "The new microscopes" J Franklin Institute 237,2 103-129 2.1944)

"Fluoreszenz-Färbung für Beobachtung lebender Erreger:
- Tuberkulose-Bazillen smaragdgrün
- Lepra-Bazillen rubinrot
- E. Coli-Bakterien mahagoni-farben
- BX violettrot.." S.151f

"Typhus-Bazillen in Kultur.. feinst gefiltert, 10x hintereinander.. Labormikroskop zeigt nichts.. unter Rife-Mikroskop mit justiertem Polarisator türkisblaue Bazillen.. lange und ovale Formen.." S.150

"nach einer bestimmten Aktivierungszeit setzen die Bazillen die türkisfarbenen beweglichen Formen frei.. die blauen ovalen Formen als Krankheitsverursacher.. die langen klaren Bazillen dienen nur als Wirt.. Übergänge zwischen den Formen (inaktiv und aktiv) vor und zurück in Fachzeitschriften berichtet.. Dr. Alwin Foord, Dr. Edward Carl Rosenow.." S.150 ("Filterable bodies seen with the Rife microscope" Science 74,1928 10-11 11.12.1931
"Filterable germ forms seen with new super-microscope" Science News 20,557 371 12.12.1931
Kendall, Rife: "Observations on bacillus typhosus in its filterable state" California Western Med J 35,6 409-411 12.1931
Rosenow: "Observations on filter-passing forms of Eberthella typhi (Bacillus typhosus) and of the streptococcus from poliomyelitis" Proc Staff Meetings Mayo Clinic 7 408-413 13.7.1932
Rosenow: "Observations with the Rife microscope of filter-passing forms of microorganisms" Science 76,1965 192-193 26.8.1932)

"Studium von Poliomyelitis-Kulturen.. Virusform isoliert, identifiziert, fotografiert 1932 von Rife, Kendall.. in Kulturen Streptokokkus und bewegliche blaue Formen von Typhus.. Ergebnisse dupliziert von Rosenow.." S.150

"Bazillen können als Virusträger fungieren.." S.150

"mit Rifes Mikroskopen filterbare Pathogene ('Viren') beobachtet und fotografiert.. 35mm Filme zur viralen Inkubationsperiode.." S.149f wo ist dieses Material?

"Analyse von Krebsgewebe 1931.. violettrote ovale bewegte Formen.. BX-Virus.. Inkubations- und Aktivationsperioden.. Transfer von BX aus Kultur zu Versuchstier und von Versuchstier zu Kultur.. 104 erfolgreiche Transfers.." S.151ff

"Rife bekommt unterschiedliche Tumoren aus diversen Kliniken.. 20000 Gewebeproben -> sterile Kulturen.. große Hochdruck-Dampf-Autoklaven.. Proben aus Kultur gefiltert durch neue 000-Berkefeld-Porzellanfilter.. gemischt mit 3-fach destilliertem Wasser.. Prozess gefilmt.." S.152

"bei jedem menschlichen Krebs BX-Virus.. immer dieselbe violettrote Form.. keine mögliche Verunreinigung.. andere Labors verifizieren die Ergebnisse.." S.152

"Dr. Rife und Dr. Kendall zeigen die Isolation des BX-Virus vor mehr als 50 Pathologen anerkannter Institutionen.." S.152

"Hochgeschwindigkeits-Zeitrafferaufnahmen zur Verfolgung der Aktivität des BX-Virus.. tödlicher Tanz zu sehen nach Film-Entwicklung.." S.153

"Infektion in geschwächtem Zustand.. wenn die Chemie stimmt wird der Virus aktiv.. Tumoren da wo viel BX ist.. Spontanrückbildung wenn Antikörper den Virus abwehren.. wie viele Leben kosten diese Erreger.." S.153

"Rife stellt einen anderen Virus-Stamm fest.. BY-Virus für Sarkome.. Infektion und Inkubationsprozess von anderen bestätigt.." S.153

"Rife ist ein Meisterpathologe.. seine Techniken im Labor-Film zu sehen.." S.152

"Protozoen und Bakterien sind durch UV-Licht zu zerstören.. Suche nach einem geeigneten Spektrum um BX zu zerstören.." S.154

"Rife entdeckt daß tödliche Viren durch Bestrahlung mit bestimmten Elementen aktiver werden.. inaktive Viren werden virulent durch Radium, Kobalt-60.." S.154

"elektrisch angeregtes Argon-Licht und Neon-Licht macht schlafende Viren-Kulturen virulent.. Argon-Lampen um virusinfizierte Gewebekulturen rascher wachsen zu lassen.." S.154

"wie kann man einen Kristall zerstören? wie lösen Chemikalien Erreger auf?" S.155

"Rife behandelt die Krankheitserreger als mechanische Systeme.. Vibration tötet die Erreger bei Umlegen eines Schalters.. ein einzelnes Gerät kann leicht eingestellt werden, um alle tödlichen Pathogene zu zerstören.." S.163

"Rife entwickelt Möglichkeit Viren durch Knopfdruck auszuschalten.. 1917 hat er Protozoen und große Bakterien durch elektrische Impulse von Radiosendern zerstört.. Telefunkenröhren erzeugen die Impulse.. 50W RF auf die Proben.." S.138,155

"Rife benötigt einen Generator für kurze Gleichstrom-Impulse.. angelegt an eine gasgefüllte Entladungsröhre werden elektrische Strahlen ausgesendet.. Röntgenstrahlung soll nicht freigesetzt werden weil dies BX stimuliert.. ein leichtes Gas wird benötigt.. in Hochleistungs-Thyratrons, Diathermiegeräten, Radar wird Wasserstoff eingesetzt.." S.155

"Dr. Lee De Forest überwacht Design und Aufbau der Oszillatorteile für das Rife-System.." S.158

"Rife verwendet alte Röntgenröhren mit Wasserstoff und Helium.. die Anregung wird so eingestellt daß keine Röntgenstrahlung freigesetzt wird.. die Röhre glimmt, ein gutes Zeichen.. es ist genügend Gas da um elektrische Strahlung freizusetzen.. Gerät so eingestellt daß die Röhre elektropositive Spikes liefert.." S.155

"W.D. Coolidge (General Electric) schickt Rife Röntgenröhren die mit einer Mischung von Wasserstoff und Helium gefüllt werden.." S.158

"Rife testet den Diathermiebereich.. etwas darunter verschwindet BX plötzlich im Mikroskopbild.. weniger als 1s bei der passenden Frequenz reicht und die Viren kleben in Bruchstücken zusammen.." S.156

"Virus-Kulturen zerstört durch elektropositive Impulse.." S.156

"eine nach der anderen Frequenz gegen Erreger wird nun bestimmt und aufgeschrieben.." S.156

"Rife sucht nach Methoden die BX-Viren (Krebs) zu zerstören.. alte Röntgenröhre glimmt.. extrem kurze elektropositive Impulse.. Frequenz in der Nähe des Diathermiebereichs.. löst gerichtete intensive durchdringende elektrische Strahlen aus, keine Wellen.. Energie, die versehentlich 1872 von Thomson und Houston erzeugt wurde.. Strahlen durchdringen alles.. Tesla baut Impulsgeneratoren und elektrische Projektoren und spricht von bakterizider Wirkung.." S.156

"die Zerstörung von Viruskulturen auf Quarzglas ist einfach, die Zerstörung in Menschen nicht.. die Strahlung muss durch Haut, Muskeln, Knochen.." S.156

"für Tiefenwirkung Trägerfeld genutzt, akustische Frequenzen.. dazu intensive kurze Elektro-Impulse.. in Rifes Frequenzliste ein Frequenzpaar pro Pathogen angegeben.." S.157

"Rife nutzt 2 Oszillator-Bänke gegen Pathogene:
+ primäres Impulsfeld: akustischer Generator für Trägerfeld..
+ sekundäres Impulsfeld.. Diathermiegerät + starker Sender für Zerstörimpulse.." S.157

"Pathogene sind viel weniger robust als Körperzellen.. Zerstörung ist daher möglich ohne dem Patienten zu schaden.." S.156

"Rife isoliert die Pathogene einer Infektion und zerstört diese.." S.158

"beim Zerstören von Pathogenen Toxine ins Blut freigesetzt -> ein paar Stunden schwindelig, müde.. Entgiftung nötig -> spezielle Elektrolyte zur Entgiftung.. den Körper auf die Therapie vorbereiten.. Frequenzanwendung geeignet dosieren.." S.157

"im Labor werden so viele Erreger zerstört daß die Mitarbeiter bald keinerlei Nebenwirkung der Strahlung mehr spüren.. sie werden nicht mehr krank, auch keine Erkältung.." S.158

"Rifes Personal wird den Frequenzen ausgesetzt..
es gibt keine Krankheiten, nicht einmal eine Erkältung..
nach einer gewissen Zeit trägt Rife bei der Arbeit mit den Viren nur noch selten Handschuhe..
weder er, noch seine Techniker bekommen je eine der Krankheiten.." S.158

"Halsentzündung durch Streptokokken (strep throat) in 1 Sitzung behandelbar.. spezielles Gurgelmittel um die resultierenden Toxine zu beseitigen.." S.159

"1934 richtet Dr. Milbank Johnson ein Therapiezentrum für Krebs und Tuberkulose auf der Scripps-Ranch in San Diego ein.. beteiligt sind:
Dr. George C. Dock (Prof. der Medizin, Tulane Universität)
Dr. George C. Fischer (Kinderkrankenhaus N.Y.)
Dr. Whalen Morrison (Chefchirurg, Santa Fe Railway)
Dr. R. Lounsberry
Dr. E. Kopps
Dr. T. Burger
Dr. Joseph D. Heitger
Dr. Oskar Cameron Gruner (Archibald Cancer Research Committee, McGill Universität)
Dr. Edward Carl Rosenow (Mayo Clinic).. Dr. Rife wirkt als Consultant.." S.159

"3 weitere klinische Tests finden statt unter Dr. Johnsons Leitung.." S.159

"andere teilnehmende Ärzte sind
Dr. James Couche
Dr. Arthur Yale
Dr. Richard Hamer
Dr. R. Stafford.." S.159f

"hoffnungslose Fälle werden behandelt.. 3min Strahlung pro Tag lösen zu viel Entgiftung, Lymphinfektion, Blutvergiftung aus -> 3min jeden 3. Tag -> mehr Zeit für Blutentgiftung.." S.159

"Blut- und Gewebeproben zeigen daß kein BX-Virus mehr da ist.." S.159

"Rife behandelt Pathogene als mechanische Systeme.. Vibration tötet Pathogene rasch.. ein einziges Gerät kann alle tödlichen Pathogene zerstören.. auch Viren.." S.163

"Testlabors bestätigen daß Rifes System sicher anzuwenden ist:
+ UCLA Medical Laboratories
+ Kalbfeld Lab
+ Palo Alto detection Laboratory
+ San Diego testing Lab.." S.163

"1939 wird Dr. Rife von der Royal Society of Medicine eingeladen.. er soll alle Filme, Dias, Apparate mitbringen.." S.160

"Dr. R. Seidel berichtet und kündigt das Rife Ray-System im Journal des Franklin-Instituts an: 237,2 2.1944.." S.160

"Rife Ray-Geräte werden von der Fa. Beam Ray hergestellt.." S.160

"Dr. Couche und Dr. Yale setzen ihre Behandlungen 22 Jahre fort und heilen tausende Patienten mit den Rife Raytube-Geräten, die sie geheim halten.." S.161

"Rife hat geschafft was keiner medizinischen Forschungsgruppe je gelang.. nun wird verhindert so etwas in Amerika wieder zu tun.." S.163

Henry Moray
"mystisches ewiges Licht im Mittelalter.. Marco Polos Licht abstrahlende schwarze Felsen.. brilliantes kaltes Minerallicht grün, blau, heller als der Mond.. strahlender Stein des Mr. Steele, heller als die Sonne, strahlt durch Mauern, laute dröhnende Geräusche.. bleibt gleich hell.. Mount Wilhelmina in Neuguinea .. Paraguay 1601.." S.173-182

"viel Energie in der Erde, natürliche Energie, nur an bestimmten Punkten abgreifbar.. mehrere Punkte probieren, bis Galvanometer etwas anzeigt.." S.187

"mineralische Kristalle als Detektorempfänger: dünne Drähte auf empfindliche Punkte.. Empfang ohne Batterie.. guter Erdungspunkt entscheidend.. Selenkristalle, Galena (Germanium), Pyrit, Molybdänit (reagiert auch auf IR), Carborundum und Siliziumkristall mit Federn zusammengepresst.. bildet mit Batterie Verstärker.. radioaktives Mineral Carnotite verbessert Leitfähigkeit -> enorme Verstärkung.. Beschichtung der Kontaktstellen mit radioaktivem Material Autonite verstärkt Signal.. Signal wird im Lauf der Zeit stärker.." S.184f

"Selenkristalle, Galena, Pyrit wirken als Detektorempfänger.. Empfang ohne Batterie.. Molybdänit reagiert auch auf IR-Strahlung.." S.184f

"Molybdänit reagiert auf Radiosignale und IR-Licht.." S.185

"Detektor von Daniel Winter: Galena-Kristall mit Carnotite-Kontakten.. elektrostatische Spikes, wenn empfindliche Punkte berührt wurden.. 2 entfernte gekoppelte Detektoren zeigen phasenversetztes Signal -> Nachweis radioaktiver Wellen.. Radiumzifferblätter mehrere Tage im Dunkeln: radioaktive Lumineszenz flimmert von Ecke zu Ecke.." S.222

"Arthur L. Adams Mineral Adamsite gab - korrekt beschaltet - erstaunliche Mengen an elektrischer Leistung ab.. Verstärkung durch dünne Schichten zwischen metallischen Kontakten.. in Wasser mehr Leistung.." S.217

"Germanium aus Euxenite, Argyrodite, Germanite abgeleitet.. Euxenite enthält radioaktive Elemente und verschiedene seltene Erden.." S.216

"Mr. Molinet bekommt elektrischen Schlag beim Entfernen eines Quarzes -> Studie von Kristallen + magnetischen Feldern.. Galena + Masseverbindung.." S.217

"Patente über Antennenbatterien füllen Archive: Vion, Ward, Dewey, Palenscar, Pennock, Plausen.. Versorgung kleiner Fabriken/Telegraphenstationen.. Stationen arbeiten weiter, obwohl die Batterien längst tot und trocken.." S.183,187

"Radio-Bursters.. haben eine Frequenz, werden immer stärker.. zerstört Empfänger.." S.218

"die meisten Strahlen der Sonne sind unsichtbar.. natürliche Radioaktivität ist die Folge.." S.197

"unsichtbare stark durchdringende Solarspektren unterhalb UV durchdringen Gebäude.. Dr. Gustav Le Bon macht Fotos von Szenen außen durch Laborwände hindurch.. Dark light.. vgl. Reichenbachs Od-Lumineszenz.." S.193

"Tesla: kosmische Strahlung der Sonne, Potential >100 Mio V geht durch Glas, bombardiert/löst Materie auf -> Energie wird frei.. energetisches Bombardement löst Radioaktivität aus.. Gustav Le Bon: jede Materie messbar radioaktiv.. konstante Aktivität.. Licht kann normale Materie in reine Energie verwandeln.. fokussiertes Sonnenlicht -> spezieller photoelektrischer Effekt, photonukleare Reaktion.. verwandelt bestimmte Leichtmetalle in energetische Strahler.. Bücher Tesla/Le Bon.. radioaktiver Zerfall von Radiumchlorid durch Aufheizen bis Rotglut verlangsamt.. volle Reaktivierung in 20 Tagen durch Bombardierung mit Strahlen.." S.191ff

"Licht kann Materie in reine Energie verwandeln.. fokussiertes Sonnenlicht -> spezieller photoelektrischer Effekt, photonukleare Reaktion.. verwandelt bestimmte Leichtmetalle in energetische Strahler.. Magnesium, Zinn.. elektrostatische Radioaktivität.. jedes Element reagiert auf eine bestimmte Lichtenergie.. Intensität der auslösenden Strahlen unwichtig.. jede Materie messbar radioaktiv.. konstante Aktivität.. sehr langsamer Prozeß.. elementare Verunreinigungen behindern fortgesetzten Zerfall.. teilweise und vollständige Umwandlung.. Sterne strahlen sichtbare Energie ab.. Resonanz von Strahlen und Elementen.. gezielte Reaktionen für elektrostatischen Fluß, Wärme, Licht, Bewegungsenergie, Projektionskraft, Anziehungskraft.. Gustav Le Bon.." S.193fff

"Gustav Le Bon katalogisiert Resonanz von Strahlung und Elementen beginnend im tiefen UV.. elektrostat. Energie aus Leichtmetallen bei Filterung von UV.." S.196

"Gustav Le Bon untersucht Zinn, Magnesium, Lithium, Cäsium und Kalium.." S.197

"Dr. Thomas Henry Moray untersucht die Welt der Gamma- und Äther-Energien.." S.212

"Moray untersucht die Kristallografie von Mineralien und entwickelt Le Bons Theorie weiter bis zu einer plausiblen These: strahlender Energiesee.." S.197f

"Dr. Thomas Henry Moray gewinnt elektr. Energie aus elektrostatischem Feld der Erde wie viele andere vor ihm (Patente von Vion, Ward, Dewey, Palenscar, Pennock, Plausen).. normalerweise ausgedehnte Antennen, große Oberfläche.. Moray miniaturisiert.. Erdung nötig + Tuning.. pulsierende elektrostatische Energie aus Mineralien.. spezielles Mineral aus Schweden.. Signal so stark daß Kopfhörer zerstört wurden.. selbstverstärkender Effekt.. betreibt 35 150W-Glühlampen + 1000W Bügeleisen + Heizer + Lüfter an seinem COSRAY-Empfänger.. Demonstrationen vor General Electric, Brigham Young Universität.. Gerät läuft in Wüste, tiefen Minen, Bergen, wo es keinen Radioempfang gab, während Schneesturm, Regen.. große bläuliche Funken springen aus den Leitungen=verschwendete elektrostat. Energie -> Moray baut spezielle Kondensatoren als Speicher ein.. 1 Röhre=1 Farad.. 7500W.. mehrstufig 50kW.. Empfang durch ultrareines Germanium.. 7 Fensterfrequenzen.. Gerät läuft kalt, angeschlossene Glühlampen bleiben kalt: weißes Licht, Glühfaden glüht nicht.. Fotografien zeigen dunkle Stellen.. umgewickelte Motoren laufen extrem schnell, kalt, violette Corona.. US-Patent 550611, 2032545 spezielle radioaktive Mineralien H.B. McElrath.." S.183-208

"Vermutung, daß Moray die Energie der Auroral Elektrojets, die die Ionosphäre aufladen anzapft.." S.219

"Dr. Philo T. Farnsworth entwickelt radioaktive Kaltkathodenröhren.. cäsiumbeschichtetes Multipactor-Design als photonuklearer Reaktor.. enorme Ausgangsleistung verblüfft damalige Radioingenieure.." S.209

"Victor Hart entwickelt spezielle Röhre.. Farnsworth Multipactor (Brown, Lindemann, Redfern).. Kathoden an den Enden.. mit Carnotite-Mixtur beschichtete gitterförmige Messinganode in der Mitte.. helium-/argongefüllt bei niedrigem Druck.. aktiviert durch 4kV-Entladung -> Röhre emittiert Donnergeräusch, gleißend helles Licht.. Geigerzähler läuft über.. Energieverstärker.." S.223

"Energieverstärker mit radioaktiven Materialien von Blackmore, Hubbard, Winkelmann, Ainsworth, Burke, Farnsworth, Hart.. erfolgreicher Betrieb.. keine dieser Erfindungen erreichte je den Verbraucher, keine Massenproduktion.." S.208

"Moray will sein schwedisches Mineral mit einem Radioempfänger abstimmen.. statt Radiostationen hört er die unmittelbare Nachbarschaft, Unterhaltungen, Geräusche der 5 Meilen entfernten Eisenbahnstation.. arbeitet ohne Mikrophone.. Schallvibrationen im Strahlungsfeld.." S.102,210f

"Morays 'Hörgerät' benutzt einen geerdeten Stab und einen speziellen großen Germaniumdetektor.." S.102

"Moray arbeitet als Consultant für die Radioindustrie.. verbessert Röhrenempfänger.. Empfang kleiner Stationen bis zur Antarktis.. samtweicher warmer Klang.. E.H. Scotts Philharmonic/Imperial/LSB.. Hammerlunds Super Pro.. Fisher Model SO.. charakteristische Spulenstrukturen mehrstufig mit hoher Verstärkung.. Kaltkathodenröhren mit radioaktiven Materialien in Militärgeräten.. " S.209

"Moray findet heraus, daß Gammastrahlen die Radioaktivität natürlicher Erze neutralisieren konnten.. Patente erteilt.." S.212f

"während der Selbstreparatur sendet Gewebe bestimmte lichtnahe Strahlung aus.. Moray will dieselbe Strahlung von außen zuführen, um Heilung anzuregen.. die Strahlen durchdringen 1/2" Blei.. verletzen kein gesundes Gewebe wegen der Natur des verwendeten aktiven Materials.." S.212

"Tesla erzeugt zur heilenden Stimulation lichtähnliche Emissionen in Hochvakuumröhren mit Karborundum.." S.212

"Thomas Henry Moray: bestimmte Strahlungsenergien verbessern Gewebereparatur ohne Körper zu schaden.. Moray nutzt Gustav Le Bons Theorie -> neuartige Strahlung durch photonukleare Reaktionen.. Röhren zur Projektion von Strahlen.. radioaktive Mischungen in Niederdruckröhren.. Auflösung Materie anregen zur Erzeugung tief durchdringender Strahlung, viel schwächer als Gammastrahlung.. Emission wie Licht.. Patent 2460707 1943.. Quarz-/Rubinglasfenster -> ganzen Körper anregen, stimuliert, erfrischt.. wirkt ähnlich wie intravenöse Injektion von Vitaminen.." S.212f (Moray: "Alpha, Beta, and Gamma Ray Therapy")

"Moray: Röhren mit Quarz- oder Rubinglasfenster -> ganzen Körper anregen, stimuliert, erfrischt.. wirkt ähnlich wie intravenöse Injektion von Vitaminen.." S.213

"YAROM-Röhre (Moray rückwärts) aus Glas.. aktiviert durch 250kV-Impulse gibt weiches heilendes rosa Licht durch Quarzwände an die umgebende Luft ab.. Hände blockieren das Licht, längere Belichtungszeiten zeigen durchdringenden Effekt.." S.213

"Dr. Thomas Henry Moray setzt verschiedene Materialien der Strahlung seiner YAROM-Röhre aus.. Linearbeschleuniger mit spezifischen Elektronenenegien.. stimuliert Wachstum von Kristallen/Metallen.. Goldgehalt von Minen durch Bestrahlung mit bestimmten Gammastrahlen erhöht.. Katalysatoren.. Transmutation.. Moray entwirft Resonanzkammer: 107-329% mehr Gold.. Moray produziert Blei, das unterhalb 2000F nicht schmilzt, extrem stabiles Kupfer.." S.213ff

"Thomas Henry Moray: Radiofrequenzstimulation des Körpers beschleunigt Heilung.. spezielle Impulse -> stark beschleunigte Knochenheilung.. Schnitte, Quetschungen, blaue Flecken, Verbrennungen.." S.211

Thomas Townsend Brown
"mysteriöse beleuchtete Luftschiffe um 1890.. zigarrenfömige, zylindrische Form.. über Kalifornien, New Mexico, Texas, Nebraska, Iowa, Omaha, Kansas, Missouri, Wisconsin, Michigan, Illinois, Ohio, Delaware, New York.. in Deutschland von 1860 bis 1880.. US-Patent 565805 Charles Abbott Smith 1896, 580941 Henry Heintz 1897.." S.225ff

"Aufzeichnungen aller gesichteten Luftschiffe nach 1850.. Dellschau.." S.229

"Berichte fliegender Untertassen extrem hoher Geschwindigkeit, rechtwinklige Richtungswechsel, plötzliches Verschwinden, vom Radar noch zu sehen.. Raumschiffe.. Ufos.. unbekannter Antrieb/Metallurgie.. 1945.." S.270

"Raketen anfangs nicht von Akademikern gebaut.. verschiedene Raketenclubs in Europa.. Feststoff-Raketen instabil/gefährlich.. Filme.. Raketenzug mit extremer Beschleunigung.. Reisende nach 10 Sekunden bewusstlos.. vergessene Designs und Baupläne mit praktischem Nutzen.." S.231

"Robert Goddard entwickelt durch Ventile steuerbaren chemischen Antrieb, Leitsysteme, Treibstoffpumpen, Düsenkühlsysteme, Richtungsstabilisierer.." S.231f

"Alberto Santos-Dumont löst Problem der Manövrierbarkeit.. fliegt um und durch den Eiffelturm.. Fliegeruhr von Cartier.. Fotos.." S.228

"Thomas Townsend Brown will kleineren Raketenantrieb bauen.. Physik-/Chemiebücher sagen, was alles nicht gehen wird.. er legt die Bücher weg und sucht einen gangbaren Weg.. elektrisch beschleunigte Gase viel schneller (bis 3000km/s) als chemische Explosionen (3km/s).. Sir William Crookes.. elektr. Impulse -> Druckspitzen, Blitze, Elektroschweißen.. Plasma-Rakete.. je mehr Spannung, umso schneller.. mit Hochspannung DC gepulste Hochvakuum-Röntgenröhre -> die schweren Kabel zur Zündspule zucken während der Impulse nach oben.. Antriebseffekt.." S.232-237

"Thomas Brown verbindet Lastwagenzündspule/Unterbrecher mit Röntgenröhre.. fast kein Strom durch die Röhre.. schwere Anschlußdrähte hüpfen.. je stärker das Vakuum, umso größer der Effekt.. frei beweglich aufgehängte Röhre bewegt sich mit der positiven Seite vorwärts.. wird bei jedem Impuls schneller.. masseloser Antriebseffekt.. widerspricht Newton.. Gravitation beeinflusst.. Tesla sprach von speziellen Reaktionskräften.. Ablehnung bei Robert Millikan, Universitäten.. Dr. Paul Biefeld ermutigt Brown..
+ Antrieb ohne Düsen, masseloses Antriebsmedium
+ nur Impulse aus Hochspannungsquelle.." S.237-243

"Nikola Tesla beschreibt Einfluß elektrostatischer Impulse auf Materie in Colorado Springs.. schwebende Staubteilchen.. rein elektrisch angetriebenes propeller-/düsenloses Luftschiff schwerer als Luft.." S.245

"Tesla steht auf einer fliegenden Plattform, eingehüllt in purpurne Korona-Entladungen.. etwa 10m über dem Boden.. gespeist durch seinen Magnifying Transmitter -> unbegrenzte Reichweite.." S.245

"Edward S. Farrow stellt fest, daß an Drähten/Platten in der Luft angeschlossene Zündspulen 1/6 des Gewichts verlieren.. genaue nichtmetallische Waage.. schnell rotierender Unterbrecher.. Gravitation als spezieller elektrischer Effekt.. 11.1911.." S.243

"stark elektrostatisch aufgeladene Glimmerscheibe dreht sich rasch und schwebt.. Ducretet, Paris 1911.." S.243

"Dr. Francis Nipher untersucht Cavendish-Versuch.. reduzierte Anziehungskraft der Massen, wenn die feste Masse elektrisch geladen wird.. bei bestimmter Ladung keine Anziehung mehr.. direkter Zusammenhang zwischen elektrostatischen Kräften und Gravitation.. umfassende Berichte.. 1918.." S.243f

"Piggot-Effekt: elektrostat. Maschine, +500kV geladene Sphäre gegen konkave Masseplatte, mit CO2-Gas umhüllt/ausgetrocknet.. schwere Silberkugeln.. Elektrogravitation.. Murmeln schweben noch 1.25s nach Abschalten des Generators, fallen langsam herunter nach Entfernen des Felds.. erhitzte Metallmurmeln fallen weiter vom Zentrum herunter als kalte.. schwarzer Strahlungsgürtel um Objekte, sonst elektrisches Blau der elektrostatischen Maschine.. Licht scheint zu verschwinden.. Effekte ähnlich wie bei Tesla.. rasche unipolare Entladungsimpulse gegen Masseplatte.. George S. Piggot, 1920.." S.244f

"Einstein verwendet Konzept des verzerrten Raums zur Erklärung aller Kräfte.. Verbindung zwischen elektrischer und Gravitationskraft.." S.246

"mit Dr. Biefelds Unterstützung führt Thomas Brown hunderte Experimente durch.. hochgeladene Röhren, Kondensatoren unter Laborbedingungen.. Effekt dokumentiert, gefilmt.. 2 Blei-Sphären an Glasstab durch 120kV-Impulse plötzlich geladen -> Dreheffekt.. Anregungsphase <5s, Abklingphase 30-80s.. sichtbarer Beweis des verzerrten Raumes.. verschwundene Masse um das Gerät verteilt.. Antriebseffekt durch Verzerrung des Raumes.. auch im Weltall möglich.. 1924.." S.246

"Experimente mit Kondensatorstack aus alternierenden Lagen Alu, paraffingetränkter Stoff.. mit Asphalt überzogen, Bakelitgehäuse.. nur Endplatten geladen.. mit elektrischen Impulsen betrieben -> große Pendelausschläge.. Impulse lange absorbiert -> 5min Abklingzeit.. fast kein Stromfluß, nur 3.7uA.. elektrostatischer Impuls entscheidend.. Raumverzerrung, Materie verschoben -> Antriebseffekt.. Gravitator.. dieelektrische Masse aus Bleioxid und Bakelit geschmolzen und zwischen Aluplatten gegossen, asphaltbeschichtet, Bakelitgehäuse.. starker kinetischer Antriebseffekt.." S.247

"mehrere Gravitatoren gekoppelt für gleichmäßigere Antriebskraft.. während einer sich erholt liefert ein anderer das Moment.. korrekte Impulsfolge wichtig.. vgl. Mehrzylindermotor.." S.249

"Dr. Brown baut spezielle Linearmotoren für Marineanwendung.. gewaltige Antriebskraft durch Raumverzerrung.. keine Bugwelle, keine Meerwasserreibung -> leiser Antrieb mit minimalem elektrischen Energieeinsatz.." S.249

"rotierende Gravitatoren an langen Achsen.. sättigen, bewegen, klingen ab mit jedem Impulszyklus.. Antriebskraft weitaus größer als die zugeführte elektrostatische Impulsenergie um die Rotation aufrechtzuerhalten.. funktioniert in großen Öltanks noch besser.. Newtons Gesetz offensichtlich verletzt.. gut erklärtes engl. Patent 300311 15.11.1928, US Patent 1974483 'elektrostatischer Motor' 1930.." S.249ff

"scheibenähnliche Kondensatoren.. 3 Fuß Durchmesser.. mit 50kV-Impulsen betrieben.. geräuschloser Antrieb durch Raumverzerrung.. Tests in Paris 1955 zeigen, daß nicht Ionenwind die Quelle des Antriebs ist.. der Gravitator wird stärker bei zunehmendem Vakuum.." S.273,276f

"Brown patentiert Ionentriebwerke während 50er, frühe 60er Jahre:
US 3018394, 3022430, 3187206.. erzeugen Schub und elektr. Hochspannung.. frühe Beispiele für Magneto-hydrodynamische Generatoren: elektr. Leistung aus Flammen.. flüssige Gase mit Salzen als Treibstoff.. Permanentmagneten trennen Ionenstrom in positive und negative Ladung.. leichtes System erzeugt 3 Mio Volt.. Systeme tragen eigene Stromversorgung und Lasten.." S.273,277

"erstaunlich wirksame Super-Waffen von Dr. Gerald Bull.." S.278

"Kraftspitzen hängen mit der Mondphase zusammen.. als Detektor der Planetenstellungen nutzbar.. Effekt auch in sehr tiefen Höhlen aus leitfähigem Stein ohne elektrostatischen Einfluß der Planeten nachweisbar.. solare und lunare Strahlung durchdringt die Erde -> Gravitationseffekte.. geladene Kondensatoren zeigen sonnen- und mondabhängige Schwankungen.. Gravitationswellen registriert in Höhlen und Minen.. tägliche Veränderungen von Sonne und Mond.. 1930-39.." S.251f

"lokal unterschiedliches Gravitationspotential durch elektrostatisch betriebene Instrumente feststellbar.. Torsionsgeräte liefern ungenaue Werte.." S.252

"Dr. Brown findet, daß Verzerrungen des Gravitationsfelds den elektrischen Widerstand von Materie beeinflussen.. selbstgebaute Kohlewiderstände >500MOhm durch Beschichtung langer Porzellanzylinder mit Lampenruß, Ritzung.. diese Detektoren sind empfindlicher und spontaner im Ansprechverhalten als kapazitive Systeme.. besser als komplizierte Systeme aus den 60er Jahren.. Bestätigung durch Hodowanec.." S.253

"Dr. Brown entdeckt, daß Kohlewiderstände und dielektrische Massen unter Spannung Rauschsignale abgeben, die mit kosmischen Veränderungen korrelieren.." S.279

"William Shaver arbeitet als Lichtbogenschweißer.. intensive niederfrequente Impulse.. neuronale Schäden, Realitätsverlust, Halluzinationen, Übelkeit.." S.255

"Lichtbogenschweißen zur Herstellung sehr dauerhafter Panzerplatten.. extrem starke Hochstromentladung einer mehrere Minuten lang aufgeladenen Kondensatorbank..
- Röntgenstrahlung freigesetzt im blau-weißen Lichtbogen..
- optischer Blackout.. fotografierbar.. spezielle Strahlung
- schwere Werkzeuge unauffindbar (Puharich).. keine verdampften Metalle festgestellt.. Hi-Speed-Film zeigt Dematerialisierung.." S.254ff

"Sir William Crookes sieht diese schwarze Strahlung im Reaktionsraum über der Kathode seiner Vakuumröhre.. dehnt sich manchmal über die Röhrenwände aus.." S.257

"George Piggot erwähnt das mysteriöse 'schwarze Band' um seine hochgeladenen Metallkugeln.." S.259

"Einstein hat vorhergesehen, daß starke Gravitationsfelder optische Blackouts erzeugen.." S.257

"Brown beschreibt das Experiment: durch den Entladungskanal entsteht ein Vakuum.. explosive Kraft des Plasmabogens reißt alle atmosphärischen Gase aus dem Bogen -> weitere Entladung über Vakuum -> Entladung verzögert, Spannung baut sich auf bis zur schlagartigen Restentladung -> Raumverzerrung durch Elektrogravitation.. Licht in den Entladungskanal gezogen.. extrem intensive Lichtbögen von Zeugen als schwarz beschrieben.. vgl. George Piggot, Tesla.." S.258f

"Tesla erzeugt so starke elektrische Entladungen, daß der optische Blackout-Effekt wiederholt auftritt.. bei Teslas berühmten Colorado Springs-Experimenten mit dem Magnifying Transmitter tritt der Effekt länger anhaltend auf.. visuelle Verzerrungen, schwarze Schatten und Entladungskanäle stundenlang.." S.259

"System um Dinge unsichtbar zu machen: spezielle überlagerte Lichtstrahlen um Objekte transparent und unsichtbar erscheinen zu lassen.. die Holzgehäuse von Radiogeräten verschwinden unter dem Licht.. Metallteile, Röhren erstaunlich klar zu sehen.. Stephen Pribil 1936.." S.265

"Projekt Rainbow: Ziel etwas unsichtbar machen.. neues Lichtbogenschweißsystem mit einstellbarer Intensität/Entladungsgeschwindigkeit.. rotierender Hochspannungsgenerator statt Kondensatorbank für konstanteres Feld.. extrem hohe Spannung.. Erzeugung nur unidirektionaler Impulse.. Wechsel der Stromrichtung würde Effekt stören.. Ring von Kondensatoren hoher Feldstärke.. genau ausgerichtet.. langsame Wiederholfrequenz.. bemerkenswert einfach.. USS Eldridge wird unsichtbar.. neurologische Schäden der Besatzung.. Philadelphia-Experiment.." S.262-269

"Dr. Charles Brush untersucht Gravitationsphänomene.. bestimmte Felsen fallen etwas langsamer als andere Materialien.. geben Wärme ab.." S.279

"Dr. Brown entdeckt, daß bestimmte Felsen, insbesondere Granit/Basalt spontan Spannung abgeben.. plötzliche Gravitationsschwankungen in elektrostatische Ladung umgewandelt.. petrovoltaische Ladung.. Petroelektrizität.. Gravito-Elektrizität.. spezielle Silikate mit höherem Ausgangssignal.." S.279

"Dr. Brown findet, daß Lintz Basalt spontan hohe Spannungen abgibt.. Felsbatterien ca. 1V.. mehr Ausgangssignal ab 18:00 abends, weniger ab 7:00 morgens.. mehr Signal in größerer Höhe.. in den Anden bis 1.8V.. Graphitanteil erhöht Ausgangsspannung..
+ DC-Gleichanteil
+ überlagertes fluktuierendes Signal solar/lunar-abhängig
+ elektrische Bursts fernen Gravitationspulsquellen zugeordnet
Brown sieht Pulsar-Effekte, Supernovas lange bevor Astronomen berichten.. Instrumente von radioaktiven, thermischen + optischen Energien geschirmt.." S.279

"Dr. Browns Tests von anderen nachvollzogen.. erstaunliche Resultate (Hodowanec).. in den Anden bis 1.8V aus einem einzigen Fels.." S.279

Vladimir Gavreau
"Infraschall <15Hz unhörbar, spürbar, nicht ortbar.. Druckschwankungen, Barometer, Seismographen.. Angst, Übelkeit, Desorientierung, Reizbarkeit, Depression, Durchfall, Verhaltensänderung, mehr Unfälle, Reisekrankheit.. Vulkanexplosion, Erdbeben, Gletscher, Wasserfälle, Brandung, Schockwellen, Sonneneruption, Donner, Wind, Mistral, Föhn, vibrierende Motoren, Flugzeug, schnelle Kurvenfahrt.. extreme Reichweite.. Seetiere, Wale erzeugen Infraschall um Beute zu lähmen.. Dr. Vladimir Gavreau.." S.282-291

"Infraschallfrequenzen <15Hz unhörbar.. spürbar, nicht ortbar.. Druckschwankungen.. extreme Reichweite..
Angst, Übelkeit, Desorientierung, Reizbarkeit, Depression, Verhaltensänderung, mehr Unfälle.. Druckgefühl, Schmerz Augen/Ohren, innere Organe, Sehvermögen tagelang beeinträchtigt.. zerstört ggf. Materie.. Vulkanexplosion, Erdbeben, Gletscher, Wasserfälle, Brandung (~16Hz), Donner, Wind, Mistral, Föhn, Sonneneruptionen.. vibrierende Motoren, Flugzeuge, Autos, schnelle Kurvenfahrt.. Seetiere, Wale erzeugen Infraschall um Beute zu lähmen..
7Hz -> extrem krank für Stunden (flatternder Motor hat Beton angeregt)
10Hz 5min -> stundenlang benommen
12Hz -> lang andauernde Übelkeit.." S.282-297

"Föhnwind, Mistral erzeugt Infraschall -> extreme Reizbarkeit, Verlust objektives Urteilsvermögen, leichte Desorientierung, höhere Unfallrate, Übelkeit, Durchfall.. langanhaltender niedrigintensiver Infraschall beeinflusst Gesundheit/Verhalten.." S.291

"niedrigintensiver, nicht messbarer Infraschall (<15Hz) durch ungünstig befestigten Lüftermotor verursacht Übelkeit und stundenlange Krankheit.. resonante Anregung Betonschacht.. Dr. Vladimir Gavreau.." S.293

"Tesla nutzt vibrierende Plattform (per Excenter).. 1min regt an, vitalisiert.. zu lange Nutzung erhöht Puls/Blutdruck für Stunden.. ggf. tödlicher Effekt.." S.296

"Walt Disney's Team krank durch 5x langsamer abgespielten 60Hz Lötkolbenbrumm.. 12Hz Infraschall.. mehrere Tage Übelkeit.." S.296f

Philo Farnsworth
"Philo Farnsworth erfindet das elektronische Fernsehen.. speziell geformte Röhren 1926.. Bildspeicherröhren, UHF-Oszillatoren, Elektronen-Multiplier, Kaltkathodensignalverstärker, Verwendung schwach radioaktiver Materialien.. IR-Aufnahmeröhren für Nachtsichtgeräte, ITT verdient Billionen an diesem Farnsworth-Patent.." S.319f

"Strahlungsempfänger von Moray, Perrigo, Tomadelli, Hendershot, Hubbard, Coler.." S.302

"Dr. Gustav Le Bon entwirft kleine Atomreaktoren für photonukleare Reaktionen.. er verwendet kein Uran und keine schweren Metalle.. keine schädlichen bzw. tödlichen Nachwirkungen.." S.310

"Paneth, Hubbard, Winkelman, McElrath, Burke gewinnen beträchtliche elektrische Energie aus kleinen Mengen Radium und natürlichem Uranerz.. die Systeme sind sicher, nutzen natürliche radioaktive Zerfallsprozesse.. keine Anreicherung nötig.. genügend Energie, um die Welt zu versorgen.. helles kaltes Licht.. vergessene Atombatterie-Patente, teilweise auf Röhrenbasis.. enorm konstante Ausgangsleistung.." S.310f

"Sonnenenergie durch Fusionsprozesse.. Wasserstoff als Treibstoff.. Energiefreisetzung bei Verschmelzung.. Gravitationskraft der Sonne zur Kompression.. verstärkte Kollision -> Hitze, Ionisation, nukleare Fusion.. Prozess in der Natur gesteuert durch Sonnenmasse, erzeugte Wärme und Partikel.. Sonne wie ein großer Gasballon.. Dr. Hans Bethe.." S.304ff

"wenn Wasserstoffkerne zu Heliumkernen fusionieren geben sie Neutronen, Wärme und Licht ab.. keine radioaktiven Abfallstoffe.." S.306

"schwere Wasserstoffisotope als Treibstoff für Fusionsreaktor.. Deuterium, Tritium.. in Seewasser.." S.306

"elektrische Leistung statt Gravitationskräfte der Sonne.. 1 Mio °C nötig.. erzeugter Plasmastrahl durch Entladungssysteme.." S.306f

"einfache zylindrische Entladungsröhren mit Elektroden.. je mehr Strom, um so mehr eingeschnürt.. mehrere Forscher maßen Neutronenstrahlung.. Elektrodenmetalle schmolzen in den Bogen -> Verunreinigung -> Reaktion blockiert -> Ersatz der Elektroden durch externes oszillierendes Magnetfeld.." S.307

"die heißen Gase dürfen die Wände nie berühren.. Explosionen.." S.308

"Deuterium-Gas unter hohem Druck durch elektr. Leistung ionisieren, einschnüren.. plötzliche starke Wärmefreisetzung bei Verwendung von Wolfram und Bismut-Elektroden.. Plasmaelektroden glühen rot, lange noch nach Abschalten des Stroms.. früher Fusionsreaktor.. Dr. Fritz Paneth um 1930.." S.307

"Dr. Fritz Paneth zeigt kontrollierte Freisetzung von Fusionswärme.. Deuteriumplasma und Palladiumelektroden.. radioaktive Abstrahlung wie Radium.." S.307

"Farnsworth erfindet neuen Röhrentyp: Multipactor-Röhre.. Kaltkathodenröhre.. photoelektrischer Multiplizierprozess sättigt Vakuum mit Elektronen.. gegenüberliegende konkave Elektroden = elektrostatische Spiegel, die ionisierte Gase in kleine Punkte fokussieren.. Eingangsenergie entsprach der Ausgangsenergie.. steile Energiestöße in der Ausgangsstufe.. neue Energiequelle.. kosmische Energie.." S.320f

"Farnsworth sieht kleinen hellen blauen Punkt in der UHF-Multipaktorröhre 1935.. wird heller mit mehr Spannung.. die kleinen Sterne können enorme Energiemengen aufnehmen und speichern.. Sterne können in jede Materialoberfläche geleitet werden.. kleine Löcher in Metalle schmelzen.." S.321

"1953 kann Farnsworth das Sternphänomen nutzen um kontrollierte heiße Fusionsreaktionen auszulösen.. 1959 entwickelt er eine neue Röhre 'The Fusor' ohne magnetische Ansteuerung.. einfaches optisches System.. elegante Energieauskopplung.. kostengünstig.. klein wie ein Softball..
+ Mark I Fusor 8.10.1960
+ Mark II Model 2 mit Deuterium-Gas >50 Mio Neutronen/s.. stabil reproduzierbar
+ Mark II Model 6 5.10.1965 1 Giga Neutronen/s.. Weltrekord.. 28.12.65 mit Tritium 2.6 Giga Neutronen/s.. Mischung Tritium/Deuterium 6.2 Giga Neutronen/s.. brilliantes weißes Licht durch die Metallabschirmung.. Projekt trotz Erfolg von ITT eingestellt.. Rückkauf der Patente an Farnsworth verweigert.. US 3258404, US 3386883 4.6.1968.." S.321-325

"General Electric zeigt einfachen Fusionsreaktor auf der Weltausstellung 1964 in New York.. lastwagengroße Kondensatorbank, Wolfram-Elektroden.. explosiver Donner und Licht.. tausende Neutronen freigesetzt.." S.314

Feuer, Thermodynamik
"Entdeckung des Feuers: rote Flammen -> Licht und Wärmestrahlung.. Kochen.." S.329ff

"Feuer: Sonne schickt Licht, Wärme.. Sterne schicken Licht.. Blitze senden Licht.." S.330

"Wasser: Regen, Dusche, Ströme, Wasserfälle, Quellen, Seen im Wald, Eis.." S.329

Buch kapitelweise als Dateien:
+ Baron Karl von Reichenbach S.1-55
+ Antonio Meucci S.56-75
+ Nathan Stubblefield S.76-104
+ Nikola Tesla S.105-136
+ Royal Raymond Rife S.137-168
+ Henry Moray S.169-224
+ Thomas Townsend Brown S.225-281
+ Vladimir Gavreau S.282-301
+ Philo Farnsworth S.302-328
+ Feuer, Thermodynamik S.329-342


(zusammengestellt 24.-29.7.2017 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de