Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

11. Zusammenhänge - Macht, Geld und Gesundheit - Zitate 3
Teil 1: Zusammenhänge Macht, Geld und Gesundheitspolitik
•  Videos
•  Gesundheits- oder Krankheitssystem
•  Naturenergien
•  Wasser
•  Licht
•  Störfelder
•  Giftstoffe
•  Ernährung
•  Heilpflanzen, Kräuter
•  Homöopathie
•  Elektromedizin
•  Selbstheilung, Regeneration
•  Medikamente
•  Impfstoffe, Impfschäden
•  Tierversuche
•  Krankenhaus
•  Therapieansätze bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate 1
•  Zitate aus Blüchel: Heilen verboten. Töten erlaubt. Die organisierte Kriminalität..
•  Zitate aus Langbein, Ehgartner: Das Medizinkartell
•  Zitate aus Moser: How and When to Be Your Own Doctor
•  Zitate aus Livingston-Wheeler, Addeo: The Conquest of Cancer. Vaccines and Diet
•  Zitate aus Foye: Royal R. Rife Humanitarian: Betrayed And Persecuted
Teil 3: Buchzitate 2
•  Zitate aus Milton: Verbotene Wissenschaften
•  Zitate aus Armstrong: The Water of Life. A Treatise on Urine-Therapy
•  Zitate aus Ransberger: Max Wolf - Ein Leben für die Enzymtherapie
•  Zitate aus Bishop: Heilung gegen alle Regeln. Vom Melanom zur Gesundheit durch Diät-Therapie
•  Zitate aus Vassilatos: Lost Science
Teil 4: Buchzitate 3
•  Zitate aus Klenner: Observations on the Dose and Administration of Ascorbic Acid..
•  Zitate aus Stone: The Healing Factor: Vitamin C Against Disease
•  Zitate aus Driscoll: Who Killed the Darling Buds of May?
•  Zitate aus McBean: The Poisoned Needle: Suppressed Facts about Vaccination
•  Zitate aus Roy, Roy: Homöopathischer Ratgeber. Impffolgen und ihre Behandlung
Teil 5: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 6: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Unterdrückung Elektromedizin

"jede wahre Heilkunde besteht darin die Gesundheit zu stützen
um die Krankheit bewältigen zu können.." Moerman, Breuss: 'Krebs..' S.31

"nur 10-16% der gewonnenen Lebensjahre durch Ärzte, Medikamente, Medizintechnik.." WE3

"wo ein komplexer Prozeß zu einer langwierigen Krankheit führt
ist die Medizin heute annährend so hilflos wie vor 100 Jahren.." 'Das Medizinkartell' S.16

"Ärzte schütten Medikamente, von denen sie wenig wissen,
zur Heilung von Krankheiten, von denen sie weniger wissen,
in Menschen, von denen sie nichts wissen.." Voltaire (1694-1778)

"die Krankheitsindustrie ist das größte Geschäft der Welt,
noch vor Automobilindustrie und Rüstung.." Boston Consulting Group, weltweit größte Unternehmensberatung

"weil das Heilen selbst den Geldfluß stoppt,
müssen Verfahren mit hohen Heilungsaussichten verboten werden.."

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus Klenner: "Observations on the Dose and Administration of Ascorbic Acid.." 1971

"der moderne Mensch hat vergessen daß seine Vorfahren Medizin aus Pflanzen und Wurzeln herstellten die ihren Zweck erfüllte.. Absud, Teeaufguss, Saft, Pulver, Pillen, Salben.." S.144

"ausgehend von der Vitamin C-Erzeugung bei Ratten würde ein 70kg-Mensch 1.8-4g/Tag im stressfreien Zustand erzeugen.. Burns et al 1954, Salomon 1961.." S.145

"bei Operationen sinkt Vitamin C 24h lang auf Skorbut-Wert ab.. Vitamin C-Gabe verhindert Todesfälle nach Operation.." S.161

"massiver Vitamin C-Mangel = Skorbut bei postoperativen Patienten.. 12h danach nur noch 50%.. 24h danach nur noch 25%.. siehe auch Baylor-Universität 1965.." S.155

Vitamin C-haltige Pflanzen
"Puerto Rico: Acerola-Baum im Garten verhindert Erkältungen.. kirschähnliche Früchte.. Vitamin C-Gehalt 30x so hoch wie Orangen.." S.144

"Pennsylvania: 'boneset' = Eupatorium perfoliatum.. Wasserhanf, Wasserdost am häufigsten verschriebene Medizinalpflanze im Osten der USA.." S.144

"bitterer Wasserhanf-Tee heilend.. meist kam die Heilung über Nacht.. hoher Vitamin C-Inhalt.. Kinder 1 Tasse 8 Oz, Erwachsene 2-3 Tassen.. 10-30g natürliches Vitamin C auf einmal.." S.144

Vitamin C-Anwendung/Dosierung
"Erwachsene 10g/Tag Vitamin C.. Kinder unter 10 Jahre 1g/Lebensjahr.." S.158

"Vitamin C oral verabreichen, wenn möglich zusammen mit der Nadel (intravenös).. manchmal intramuskulär.." S.144

"staatliche Einnahmeempfehlungen sind fehlerhaft.. es gibt viele Faktoren die den Bedarf des Körpers erhöhen.. solange dies nicht beachtet wird kann es keinen Fortschritt geben.." S.145

"Faktoren für Vitamin C-Dosierung:
+ Alter
+ Gewohnheiten wie Rauchen, Alkohol, Spiele
+ Schlaf - Schlafmittel
+ Traumata - Pathogene, Arbeit, Operation, Verletzungen, Unfälle
+ Nierenschwelle
+ Umgebung
+ physiologischer Stress
+ saisonaler Effekt
+ Stuhlverlust
+ unterschiedliche Absorption
+ Bindermaterial in Tabletten
+ Körperchemie
+ Medikamente
+ Pestizide
+ Körpergewicht
+ zu wenig Speicherung.." S.145

"Vitamin C muss intravenös verabreicht werden um rasch Wirkung zu erzielen.. die Dosierung soll 350-1200mg/kg Körpergewicht betragen.." S.163

Vitamin C-Wirkung
"Ascorbinsäure in hohen Dosen 50-150g intravenös über 20 gauge Nadel wirkt stark oxidierend.. korrigiert Pathologie innerhalb Minuten.." S.144

"Ascorbinsäure neutralisiert bestimmte Giftstoffe, Exotoxine, Endotoxine, Virus-Infektionen, Histamine.." S.144

"Ascorbinsäure stabilisiert, repariert Kapillarwände.." S.149

Erfolge bei Symptomen A-Z:
"Erfolge mit Vitamin C bei Herzerkrankungen, Geschwüre, post-operative Erkrankungen, Strahlenkrankheit, rheumatisches Fieber, Scharlach, Kinderlähmung Polio, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Tularämie, Keuchhusten, Tuberkulose.." S.162

bakterielle Endotoxine
"wenn Vitamin C das Endotoxin von Tetanus zerstören kann wie Jungeblut gezeigt hat, so kann es auch das Endotoxin von Pseudomonas zerstören.." S.160

Cholesterin
"Vitamin C reguliert Cholesterin-Bildung im Körper.. bei Mangel an Vitamin C mehr Cholesterin.. bei Meerschweinchen mit Skorbut 600% mehr Cholesterinerzeugung in den Nebennieren.. Becker et al 1953.." S.157

Diabetes
"17 Jahre Erfahrung mit 10g oral bei Diabetes.. jeder Diabetiker der kein Vitamin C einnimmt hat zuwenig Vitamin C -> schlechte Wundheilung.. durch Vitamin C bessere Insulin-Nutzung.. 60% aller Diabetiker durch Ernährung und 10g Vitamin C pro Tag kontrollierbar.. die anderen 40% brauchen weniger Insulin und Medikamente.." S.155

Flüssigkeitsbalance
"Vitamin C spielt wichtige Rolle bei der Flüssigkeitsbalance im Körper.. Aktivierung Enzym Arginase -> Aufbrechen von Arginin -> Erzeugung Harnstoff -> Schlüssel zur Flüssigkeitsbalance.." S.160

Gewebebildung, brüchiges Gewebe
"Vitamin C für Gewebe.. Bildung Zellmaterial, Bindegewebe, Knochen, Zähne, Blutgefäße.." S.160

"Öffnung Bauchhöhle.. verklebte Eingeweide.. Gewebe brüchig.. hoffnungslose Situation -> wieder zugenäht.. alle 48h lang alle 2h 2g Vitamin C i.V.. dann 4x pro Tag.. nach 36h läuft die Patientin durch die Halle, nach 7 Tagen schmerzfrei entlassen.. überlebt ihren Chirurgen um viele Jahre.." S.156

Krebs, Leukämie
"Vitamin C verhindert karzinogene Substanzen im Urin.. Schlegel et al 1969.. 1.5g Vitamin C pro Tag zur Verhinderung Rückfall Blasenkrebs.. Tumore durch fehlerhaften Tryptophan-Stoffwechsel.. Vitamin C als Antikrebs-Vitamin.." S.156

"mindestens ein Forschungsteam zeigte dass bei Krebs alles verfügbare Vitamin C am Tumorort genutzt wird.. Vitamin C aus Körpergewebe mobilisiert und selektiv in Traumagewebe konzentriert.. Lauber, Rosenfeld 1938.." S.161

"in einem hoffnungslosen Fall gaben wir 17g/Tag Vitamin C über 92 Tage ohne daß die Werte in Blut, Urin über den Wert bei Skorbut anstiegen.. das ist der Grund warum wir meinen daß 100-300g/Tag über mehrere Monate nützlich sein könnten.. jeden Tag sollte das Blut untersucht werden.." S.162

"25-30g/Tag Vitamin C kontrolliert myelocytische Leukämie.." S.156

Mononukleose, Epstein Barr, Burkitt-Lymphom
"Zusammenhang Mononukleose, Epstein Barr Virus, Burkitt-Lymphom.. große Dosen Vitamin C i.V. wirken stark auf Mononukleose.. 20-30g Vitamin C i.V. bringt Heilung.." S.156

Multiple Sklerose
"Coxsackie-Virus Ursache von Multipler Sklerose.." S.147

Operation
"bei Operationen ist Vitamin C ein Muss.. Vitamin C sinkt sonst 24h lang auf Skorbut-Wert ab.. Vitamin C-Gabe verhindert Todesfälle nach Operation.." S.161

"paar Wochen vor OP 10g Vitamin C pro Tag nehmen.." S.156

"nach OP wenigstens 30g Vitamin C pro Tag.. bis orale Gabe vertragen wird.." S.156

Verbrennungen
"bei Verbrennung Vitamin C-Verlust in Nebennieren.. Clark, Rossiter 1944.." S.154

"bei Verbrennungen Hautverpflanzung, plastische Chirurgie vermeiden.. man muss nur einen korrekt mit Vitamin C behandelten Fall sehen um die Bedeutung zu verstehen.." S.160

"bei Verbrennungen hochdosiertes Vitamin C.. wirkt Wunder.. Lund et al 1947, Lam 1941.. 1-2g/Tag.. Fortschreiten von Grad 1 bis Grad 3-4 verhindern.." S.149f

Viren
"Vitamin C zerstört Eiweiß-Virushülle und Virus-Nukleinsäure.." S.159

Wundheilung
"Wundheilung durch genügend Vitamin C-Gabe nach OP.. Bartlett et al 1942.." S.155

"Wundheilung hängt weitgehend vom Vitamin C-Gehalt der Gewebe ab.." S.156

Zähne, Zahnfleisch
"der Zusammenhang zwischen Vitamin C und Gesundheit von Zähnen, Zahnfleisch ist lange bekannt.. Laborstudien haben das bestätigt.. Baume 1953.." S.163

Sabotage
"Ein-Mann-Krieg gegen das Establishment in Washington für 23 Jahre.." S.145

(herausgeschrieben 29.11.2014-1.5.2015 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Irwin Stone: "The Healing Factor: Vitamin C Against Disease" 1972

"wir müssen unser Denken über Vitamin C als Heilfaktor verändern.." S.2

"als der Mensch sich über die Erde ausbreitete gingen die Ascorbinsäurevorräte zurück.. es ist möglich daß die meisten Menschen nur 1-2% der Menge bekommen die bestmögliche Gesundheit erlaubt.. Hypoascorbemie kann verantwortlich sein für viele Erkrankungen die die Menschheit plagen.." S.6

"Stone zeigt wie Vitamin C Krankheiten bekämpft, entgiftet und das gesunde Leben verlängert - einfach und kostengünstig.." S.2

Sabotage
"Lebenserwartung ab 60 Jahre seit 1789 praktisch unverändert.. die Medizin hat nicht viel getan um das Leben derer zu verlängern die die frühen Jahre überstanden haben.. Bjorksten 1965.." S.109f (Bjorksten: "Dr. Shannon is unhappy" Chemist 377-379 10.1965)

"wertvolle Diagnose über Ascorbinsäure möglich.. wichtig ist nicht gesamte Ascorbinsäure oder reduzierte Ascorbinsäure sondern das Verhältnis Ascorbinsäure zu Dehydroascorbinsäure.. Entwicklung einer brauchbaren Diagnose 40 Jahre verzögert.." S.169 wer bestimmt heute Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure in Blut, Blutkörperchen entsprechend der alten Erkenntnis?

"in den frühen 30er Jahren war Ascorbinsäure selten und teuer -> Forscher konnten anfangs keine Megadosen verabreichen, selbst wenn sie wollten.. in späten 1930er Jahren wurde genügend Vitamin C hergestellt, der Preis sank stark.. trotzdem gingen die Tests mit zu geringer Dosis weiter.." S.62

"in frühen Jahren therapeutische Dosen von 50-100mg/Tag als groß angesehen.. es ist herzzerreißend sich die spätere Literatur anzusehen und von Arbeit und Arbeit trotz der frühen Erfolge weiterhin diese niedrigen Dosierungen zu finden.. die Forscher wiederholten immer wieder die frühen Fehler zu kleine Dosierungen zu verwenden.. kaum jemand schien interessiert den Nutzen höherer Dosierungen zu überprüfen.. dies ist um so seltsamer da Ascorbinsäure ungiftig ist.." S.62

"niemand würde Besserung einer Nierenkolik mit 5g Aspirin erwarten.. mit derselben Logik kann man nicht hoffen einen Virus mit 10-400mg Vitamin C auszuschalten.." S.63

"Forscher mental so blockiert dass sie das für die Pharmazie übliche Prinzip der Dosierung bis zum gewünschten Effekt vergessen.. Ascorbinsäure sei ein Vitamin und als solches erwarten sie Wunder von kleinsten Mengen.." S.62

"1933-1938 so viele wissenschaftliche Arbeiten über Vitamin C veröffentlicht dass es schwer ist eine Krankheit zu finden für die der Mensch anfällig ist die nicht untersucht wurde.." S.61

"Erfolge mit Vitamin C berichtet aber meist nur bei den wenigen Forschern die genügend hohe Dosierungen verwendeten.. dies schuf die Basis für Hochdosistherapien.." S.62

"1938 weltweit mehr als 600 Arbeiten über Vitamin C veröffentlicht.. 1939 ebenfalls.." S.61 und 2010 gibt es angeblich kein Vitamin C i.V. im akademischen Lehrkrankenhaus?

"Daten zur Vitamin C-Versorgung der Ratte.. nichts zu Schwein, Hund, Pferd.." S.54f

"seit 19. Jahrhundert bekannte Fakten: es gibt Konzentrationen wo
- Bakterien abgetötet werden
- bakterielles Wachstum gestoppt wird
- Bakterien nicht beeinflusst werden.." S.77 warum wird dies missachtet?

"entgiftende Wirkung von Ascorbinsäure bei Quecksilber, Blei, Chrom, Gold, Arsen etc.. Arbeiten dazu ignoriert -> Todesfälle und Langzeitschäden bei Kindern.. Quecksilber in Meeresfrüchten.." S.148

"Ratten reagieren auf DDT durch Erzeugung von mehr Ascorbinsäure.. Behandlung von DDT-Vergiftung mit Vitamin C könnte nützlich sein.. keine weiteren Arbeiten dazu erkennbar.." S.149

"erfolgreiche Entgiftung von Tetanus-Toxin durch Ascorbinsäure.. Forschung hätte auf dieser Basis stattfinden sollen um eine Lösung zu finden wo die moderne Medizin nichts wirksames anzubieten hat.. Dey 1966.." S.151 (Dey: "Efficacy of vitamin C in counteracting tetanus toxin toxicity" Naturwissenschaften 53,12 310 6.1966)

"Vitamin C reduziert Nebenwirkungen von Morphium.. Drogen sind bei jungen Menschen ein großes Problem.. es gab kein Forschungsprogramm zur Lösung des Suchtproblems.. die meisten Drogenabhängigen und Raucher von Marijuana haben möglichweise vorklinischen Skorbut.. hochdosiertes Vitamin C könnte bei der Behandlung von Sucht und gegen Entzugssymptome helfen.. Rückfälle zu den Drogen könnten verhindert werden.. wir werden dies nie genau wissen wenn Forschung unterbleibt.." S.150

"bei Anästhesie sinkt Ascorbinsäure im Blut stark ab.. bei Test mit Chloroform starben Tiere mit Ascorbinsäuremangel an Atemstillstand während Tiere ohne Mangel nur leicht betäubt wurden.. warum bleibt dies unbeachtet? welche Krankenhäuser testen ob genügend Ascorbinsäure vor Anästhesie? Untersuchungen könnten Chancen bei OP erhöhen.. Beyer et al 1944.." S.150 (Beyer, Stutzman, Hafford: "The relation of vitamin C to anesthesia" Surg Gynecol Obstet 79 49-56 1944)

"Anwendung von Ascorbinsäure zur Behandlung schwerer Verbrennungen vernachlässigt.. trotz der dramatischen Ergebnisse von Klasson 1951.." S.157 (Klasson: "Ascorbic acid in the treatment of burns" N Y State J Med 51,20 2388-2392 15.10.1951)

"Tausende Soldaten und Unfallopfer könnten gerettet werden.. sofortige Gabe 7g Ascorbinsäure oder mehr würde Schock verhindern, Überleben sichern bis zum Krankenhaus.. vgl. Ungar 1942.. wie ist es möglich dies so lange zu übersehen.." S.159 (Ungar: "Effect of ascorbic acid on the survival of traumatized animals" Nature 149 637-638 6.6.1942)

"trotz dokumentiertem Wissen über den Nutzen von Ascorbinsäure bei Schock keinerlei Erwähnung von Ascorbinsäure in der Veröffentlichung einer Shock-Research-Unit eines großen Lehrkrankenhauses.. Weil, Shubin 1969.." S.175 (Weil, Shubin: "The 'VIP' approach to the bedside management of shock" JAMA 207,2 337-340 13.1.1969)

"Ascorbinsäure verbessert Insulinwirkung -> weniger Insulin nötig.. bekannt seit 1937.. dies hätte Forschungen auslösen müssen wie viel Vitamin C nötig ist zur Insulin-Minimierung, Kostenersparnis bei Diabetikern.." S.142 (Pfleger, Scholl: "Diabetes und Vitamin C" Wiener Archiv für Innere Med 31 219-229 1937)

"falscher Ansatz zu testen ob Kurzzeitanwendung von Ascorbinsäure Diabetes durch bereits geschädigte Bauchspeicheldrüse kontrollieren kann.. sinnvoller wären Tests ob Langzeitanwendung von Vitamin C Schäden an der Bauchspeicheldrüse und Diabetes verhindern kann.." S.142

"Medikamente wie Aspirin, Kortison u.a. antientzündliche Mittel lösen Geschwüre, Blutungen aus.. inbesondere bei Mangel an Ascorbinsäure.. extrem viel weniger Magengeschwüre und Blutungen bei Gabe von Ascorbinsäure zusammen mit dem Medikament -> Empfehlung bei jeder antientzündlichen Verschreibung Ascorbinsäure mitzugeben.. Aron 1958.." S.129 (Aron: "Protective effect of ascorbic acid in drug-induced experimental & clinical peptic ulcers, especially by butazolidine" Therapie (Paris) 13,2 185-190 1958)

"antirheumatische Wirkung von Ascorbinsäure wenn genügend hoch dosiert.. möglicherweise sind Einzeldosen >1g (>4g/Tag) therapeutisch wirksamer.. Massell et al 1950.. große Tests zur Überprüfung der guten Ergebnisse nie gemacht.. stattdessen Stille.." S.107 (Massell, Warren, Patterson, Lehmus: "Antirheumatic activity of ascorbic acid in large doses. Preliminary observations on seven patients with rheumatic fever" N Engl J Med 242,16 614-615 20.4.1950)

"bei akutem rheumatischen Fieber, Arthritis Erfolg in 3-4 Wo mit 1-10g/Tag Ascorbinsäure.. keine Herzkomplikationen.. McCormick 1955.. wenn Regierungsbehörden und öffentlich geförderte Stiftungen dies in den 50er Jahren verfolgt hätten wären quälende Kollagen-Erkrankungen verschwunden.." S.107f (McCormick. "The rheumatic diseases: is there a common etiologic factor?" Arch Pediatr 72,4 107-112 4.1955)

"Mega-Ascorbinsäure zur Prävention, Abbau von Arteriosklerose.. Willis 1957.. Ansatz nicht weiterverfolgt.." S.100 (Willis: "The reversibility of atherosclerosis" Can Med Assoc J 77 106-109 15.7.1957)

"Vitamin C gg. Herzversagen.. auf Intensivstationen noch immer nicht genutzt.." S.101

"viele Symptome bei Älteren lassen Skorbut vermuten.. Studien sollten gemacht werden um die Wirksamkeit von Vitamin C und Vitamin P bei Herz- und Hirnerkrankungen zu untersuchen.. wie oft hören wir dies und wieder passiert nichts.." S.102

"Forschung zu Prävention und Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfällen ignoriert.. dies sollte nicht länger der Fall sein denn durch die beschriebene Erkrankung Hypoascorbemie ist klar wie man mit größeren Dosen vorbeugen und behandeln kann.." S.102

"bei Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden Verdacht vorklinischer Skorbut.. vgl. Lazarus 1937 - die medizinischen Mühlen mahlen langsam.. Cohen 1967.." S.130 (Cohen: "Leucocyte ascorbic acid levels" Br Med J 2,5546 243 22.4.1967
Lazarus: "Vitamin C nutrition in haematemesis and malaena" Br Med J 2,4011 1011-1015 20.11.1937)

"13 Seiten Informationstext der US-Regierung zu Magengeschwür - Ursachen und Behandlung.. ohne Erwähnung von Vitamin C.. keine Info zur Rolle von Vitamin C bei Geschwürbildung, Geschwürbehandlung - trotz 40 Jahren Forschung.." S.130 ("Peptic ulcer" Public Health Service Publication No. 280. Revised 1965, U.S. Department of Health, Education and Welfare, Washington, D.C.)

"2 monatliche Veröffentlichung für Ärzte mit Behandlungshinweisen.. keinerlei Hinweis auf Vitamin C.. einfach ignoriert.." S.130 ("The Medical Letter on drugs and therapeutics" 11,26 26.12.1969 Drug and Therapeutic Information Inc., 305 East 45 Street, New York, N.Y. 10017)

"Mann, 71.. chronische Leukämie.. durch 24.5-42g/Tag Ascorbinsäure stark gebessert.. Milz-, Lebervergrößerung, Fieber, Müdigkeit nach Absetzen Ascorbinsäure.. Symptome weg durch Ascorbinsäure.. kein Interesse bei Leukämiegruppen der Regierung und bei Stiftungen die um Spenden bitten.. keine wissenschaftlichen Arbeiten in 16 Jahren.. welch großen Nutzen könnten junge Leukämiepatienten haben.. jeder verlorene Tag kostet Leben und Geld.. Mio $ für giftige Chemikalien ausgegeben während eine harmlose Substanz mit so viel Nutzeffekt ignoriert wird.. Greer 1954.." S.94f (Greer: "Alcoholic cirrhosis; complicated by polycythemia vera and then myelogenous leukemia and tolerance of large doses of vitamin C" Med Times 82,11 865-868 11.1954)

"Ascorbate gegen Krebs bemerkenswert ungiftig für normales Gewebe.. man kann sie Tieren extrem hoch dosiert (>5g/kg) ohne sichtbar schädliche Wirkung verabreichen.. die Zukunft einer wirksamen Chemotherapie besteht nicht aus giftigen Substanzen wie sie heute breit angewendet werden sondern aus ungiftigen Substanzen die Krebszellen schädigen wobei Ascorbat ein gutes Beispiel ist.. Burk et al 1969.." S.90f (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"im Screening-Programm für neue Anti-Krebsmittel des Cancer Chemotherapy National Service Center Ascorbinsäure ausgespart.. Antikrebseigenschaften nie getestet.. Ascorbinsäure sei zu ungiftig um ins Programm zu passen.. Burk et al 1969.." S.91 (Benade, Howard, Burk: "Synergistic killing of Ehrlich ascites carcinoma cells by ascorbate and 3-amino-1, 2, 4, -triazole" Oncology 23,1 33-43 1969)

"es gab nie ein gutgeplantes Programm um Vitamin C zur Krebstherapie zu testen.. niemand nutzte mehr als ein paar Gramm pro Tag.. bis auf Dr. Klenner.." S.92

"Theorie daß Krebs mit Widerstandsfähigkeit Bindegewebe und somit Vitamin C-Status zusammenhängt nie ausreichend überprüft.." S.92 (McCormick: "Cancer: the preconditioning factor in pathogenesis; a new etiologic approach" Arch Pediatr 71,10 313-322 10.1954
McCormick: "Cancer: a collagen disease, secondary to a nutritional deficiency?" Arch Pediatr 76,4 166-171 4.1959)

"Jungebluts Polio-Ergebnisse unsicher wg. zu wenig Vitamin C für das Ausmaß der Infektion.. Sabins Ergebnisse wenig brauchbar weil mehr Virus bei weniger Vitamin C.. Klenner 1952.." S.73 (Klenner: "The vitamin and massage treatment for acute poliomyelitis" South Med Surg 114,8 194-197 8.1952)

"Dr. Klenner Pionierarbeit in späten 1940er und frühen 1950er Jahren.. bemerkenswerte und dramatische Ergebnisse bei Polio etc.. fast vollständig von der Medizin ignoriert.. Mio $ in erfolglose Versuche mit exotischen Chemikalien gesteckt während die Lösung mit ungiftiger billiger Ascorbinsäure schon da war.." S.62,73

"1949 erfolgreiche Behandlung von Viruserkrankungen mit Vitamin C.. 20 Jahre lang ignoriert während die Suche für etwas Besseres weitergeht.." S.63 (Klenner: "The treatment of poliomyelitis and other virus diseases with vitamin C" South Med Surg 111,7 209-214 7.1949)

"Empfehlung National Research Council of the National Academy of Sciences 'Recommended Dietary allowances' Seventh Revised Edition 1968 - 60mg/Tag für Menschen..
im Vergleich dazu Committee on Animal Nutrition's 'Nutrient Requirements of Laboratory Animals' 1962
- 55mg/kg/Tag für Affen -> 3.8g/Tag für Mensch
- 42-167mg/kg/Tag für Meerschweinchen -> 2.9-11.6g/Tag für Mensch.. Faktor 42-157 Unterschied.." S.56f

"Arbeiten aus Italien, Schweiz, Finnland 1964-1969 zur erfolgreichen Augendrucksenkung mit Ascorbinsäure.. keine Arbeiten von US-Forschern.. Regierungsmitteilungen beschwören dringende Problemlösung.. Sammelorganisationen wollen Geld für Forschung.. wo geht das Geld hin? Was wird damit gemacht? Langzeituntersuchungen sinnvoll mit 3-5g/Tag Ascorbinsäure.." S.123

"viele Fälle von grauem Star operiert.. durch Vorbeugung (Ernährungshinweise, 1g/Tag Ascorbinsäure) nur wenige OPs nötig.. teilweise 11 Jahre hinausgezögert.. Atkinson 1952.. Ergebnisse ignoriert.. keine Anstrengungen Blindheit durch grauen Star präventiv zu vermeiden.." S.125 (Atkinson: "Malnutrition as an etiological factor in senile cataract" Eye Ear Nose Throat Monthly 31,2 79-83 2.1952)

"kein einziger Hinweis auf Vitamin C in den 16 Seiten zum Thema Augenerkrankungen.. keinerlei Forschungsaktivitäten der Regierung.." S.126 (Summary of progress in eye disorders. Revised 1966. Public Health Service Publication No. 1155, U.S. Department of Health, Education and Welfare, Washington, D.C. S.5)

"viele Krankheitstage durch Erkältungen.. viel Geld für Impfstoffe dagegen.. Erfolg fraglich da viele verschiedene Viren und Bakterien.. 70-80 verschiedene Rhinoviren.. wie soll da ein Impfstoff genau passen.. fraglich ob eine Impfung nützlich sein kann wenn es so viele Serotypen gibt.. benötigt wird ein ungiftiges breit wirkendes Mittel gg. Viren und Bakterien - so wie Vitamin C.." S.65f

"ungerechtfertigte Kritik an Paulings 1970-Buch 'Vitamin C and the Common Cold'.. keine klinischen Tests zur Langzeitkorrektur von Vitamin C-Mangel und massive Virus-Therapie nach Auftreten von Symptomen.." S.69f

"Deaktivierung Tollwut-Virus durch Ascorbinsäure.. Amato 1937.. seitdem keine weiteren Arbeiten dazu.. harmlose Therapie nötig da die übliche Therapie fast so übel ist wie die Erkrankung.. Tollwut-Virus in Fledermäusen.." S.76 (Amato: "Azione dell'acido ascorbico sul virus fisso della rabbia e sulla tossina tetanica" Giornale di Batteriologia, Virologia et Immunologia (Torino) 19 843-849 1937)

"viele klinische Arbeiten zu Ascorbinsäure bei der Behandlung von Tuberkulose.. keine klinischen Tests mit hohen Dosierungen.. unzählige Leben verloren.. unmessbares Leid.. Zeit, Energie, Forschungsgeld verschwendet.." S.82

"nützliche Ergebnisse bei Lepra mit offensichtlich zu kleinen Dosierungen.. mehr Erfolg wahrscheinlich bei ausreichender Dosierung.. wer macht diese Tests und wann?" S.85

"zur Verhinderung Abstoßungsreaktion bei Organtransplantationen hochgiftige immununterdrückende Medikamente.. Gifte und OP belasten -> niedriger Ascorbinsäurespiegel -> Gefahren -> Tests mit hochdosierter Ascorbinsäure beim Abstoßungsphänomen sollten rasch gemacht werden.. antiallergische Wirkung bei genügend großer Dosierung.." S.119f

(herausgeschrieben 17.6.-22.8.2016 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Driscoll: "Who Killed the Darling Buds of May? Vaccination
What Vets don't tell you about Vaccines" 1997


Medizin-Industrie ohne Ethik
"statt Sinnvolles für die Gesundheit beizutragen macht die Medizin-Industrie viele Menschen krank.. Dr. Vernon Coleman.." S.258

"etwa 1/6 der Patienten in europäischen Krankenhäusern sind dort weil Ärzte sie krank machten.." S.258

"wer war schuld daß die Hunde-Welpen vom Mai starben: ich, Sie, wir.. jedesmal wenn wir die Verantwortung ablehnen und alle Entscheidungen 'Experten' überlassen negieren wir das Leben und unsere Aufgabe hier zu sein.." S.261

"Tierärzte sind genauso Opfer des Systems wie wir alle.." S.261

"wenn mehr Ärzte erlauben würden Fallgeschichten zu untersuchen.. wenn mehr Tierärzte sich die Krankheitsrate nach Impfungen ansehen würden.. wenn mehr Ärzte für homöopathische Alternativen offen wären und mit Leuten sprechen würden die Nosoden genutzt haben.." S.261f

was brachte die Golden Retriever um?
"Golden Retriever Chappie, Sophie, Oliver, Prudence.. die glücklichsten Hunde in Northampton.." S.2

"die Tiere wurden jedes Jahr geimpft.." S.265

"Oliver, 4 kann nicht aufstehen.. Hinterbeine gelähmt.. tot.. vermutlich Impfschaden.." S.3f,14
"Prudence, 6.. Diagnose Leukämie.. nach 30 Tagen Atembeschwerden, tot.. ggf. Impfschaden.." S.8,14
"Chappie mit Schilddrüsenerkrankung.. gerissene Bänder, Krüppel.." S.14
"Sophie, 6.. schwere Arthritis.. will das Bett nicht verlassen.." S.14
"Samson, 2.. Autoimmunerkrankung.." S.14

"sterbende Tiere haben eine Botschaft.. warum starben sie.." S.11,14
"auch andere haben ihre Hunde verloren.. Sally Cronk, June Goose, Hylda Reynolds.." S.21

"die Impfstoffe verhinderten nicht den Tod von Oliver und Prudence.. eher wurde er beschleunigt.." S.265
"Chappie, Sophie, Samson und Gwinnie lebten mit chronischen Erkrankungen.." S.265

"Impfstoffhersteller leugnen die Schäden, Tierärzte verteidigen Impfstoffe und behaupten die Tiere würden ohne Impfungen sterben.. es sei unverantwortlich nicht zu impfen.." S.21

"wir haben eine verrückte Welt geschaffen und nun müssen wir sie sanieren.. es wird Zeit.. die Hunde erinnern uns daran.." S.11

"danke daß Sie dieses Buch lesen.. dies bedeutet daß Ihnen unsere Freunde so wichtig sind daß Sie viele Informationen angesehen haben um nun besser informiert zu sein.. lesen Sie, lernen Sie, stellen Sie Fragen, machen Sie sich Ihr eigenes Bild.. Ihre Hunde schauen Sie mit Liebe und Vertrauen an.." S.263f

"der Planet ist in großen Schwierigkeiten.. dies ist was uns unsere Hunde mitteilen.." S.264

"viele beginnen zu begreifen: die Hunde sind unsere Lehrer.. ihre schlechte Gesundheit kann zu unserem persönlichen Wachstum führen.." S.173

"jeder kann etwas tun.. ein Berg kann versetzt werden - Stein für Stein.." S.264

Umfrage Canine Health Concern Vaccine Survey
"Christopher Day vermutet daß ~80% der Erkrankungen die er behandelt impfbedingt sind und innerhalb 3 Monaten nach Impfung auftreten.. zu ihm kommen die Problemfälle.." S.280f

"Umfrage 10.1996 gestartet.. Fragen erstellt mit Hilfe von Christopher Day, Jean Dodds, Dr. Viera Scheibner.. 30000 Leser von Dog World zur Teilnahme aufgerufen.. bis 1997 607 Rückmeldungen von 370 Hundebesitzern, ~2700 Hunde.." S.281

"schließlich liegen 770 detaillierte Fragebögen vor von 523 Hundebesitzern mit ~3800 Hunden.."

"55% (später 66%) aller Krankheiten geschahen in den 3 Monaten nach Impfung.. erwartet 25% wenn Impfungen daran unbeteiligt wären.. Risiko ~3x größer als erwartet.." S.284

"41.75% (später 49%) aller Krankheiten begannen innerhalb 30 Tagen nach Impfung.. erwartet 8.22% wenn Impfungen daran unbeteiligt wären.." S.285

"24.56% (später 29%) aller Krankheiten traten innerhalb 7 Tagen nach Impfung auf.. statistisch erwartet 1.92% wenn Impfungen daran unbeteiligt wären.. Risko 12.8x (13x) größer als erwartet.." S.285

"in Schottland gesündere Hunde als in England oder Wales.." S.299

Impfstoffe wirken schädlich
"bis zu 98% der Kinder geimpft mit aus Tieren gewonnenen Viren, Eiweiß, Schleim, Urin, Stuhl, Blut, Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd.." S.258

"wenn Mütter gegen Krankheiten geimpft werden die Probleme bei Ungeboreren bereiten könnten entwickeln die Babies die üblichen Kinderkrankheiten viel früher als üblich so daß dann weniger Abwehr des Körpers möglich ist.." S.170

"Impfungen schädigen Antikörper der Mutter.." S.170

"Masern-Virus normalerweise über Nase/Mund aufgenommen -> er mobilisiert das gesamte System.. eine Impfung ins Blut umgeht den größten Teil des Immunsystems.." S.152

"wenn man einen Hund impft oder ein Kind injiziert man einen Virus in den Blutstrom.." S.152

"wenn die Angreifer außerhalb der Schloßmauern sind kann man sie wenigstens kommen sehen und eine Abwehr aufbauen.. wenn sie direkt ins Schloß katapultiert werden so wie die Impfstoffe gibt es wenig Chance zur Abwehr.. James L. Newns.." S.154

"durch Impfen normale Krankheitsreaktion unterbunden.. Virus gelangt direkt ins Blut -> sofortiger Kontakt zu Immunorganen und -geweben ohne die Chance dies wieder loszuwerden.. Richard Moskowitz 1992.." S.154

"die meisten Probleme der Impfstoffe betreffen das Immunsystem.. der Körper überreagiert dann gegen normalerweise harmlose Substanzen (Allergien) oder er produziert Antikörper gegen sich selbst (Autoimmunkrankheiten).. gleichzeitig verschlechtert sich die Abwehr gegenüber üblichen Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten -> häufiger akute Infektionen, Bandwurm, Krebs.. Dr. Donna Starita Mehan.." S.154

"Einbringen von Fremdmaterial durch Injektion belastet körpereigene Abwehr stark -> Autoimmunerkrankungen, Allergien, Epilepsie, Krebs, Verhaltensprobleme.. Mike Kohn.." S.154f

"Impfstoffe sollen Kinderkrankheiten reduzieren die geholfen hätten das Immunsystem zu entwickeln.." S.162

"Spaniel, 9.. krank nach jährlicher Impfung.. heftiges Urinieren, ruhelos, laute Atmung, verweigert Nahrung, Wasser, überhitzt.. Tierarzt meint er könnte sterben.." S.176

"Labradorwelpe Cromwell.. 2h nach Impfung stark gestresst.. rasche Atmung, Nase trocken, Augen und Gesicht geschwollen.. Injektion Steroide.. Antihistamin mit Impfungen.." S.178

"japanischer Kleinhund Sqeek, spuckt Galle nach 1. Impfung, läuft desorientiert.. starke anhaltende Krämpfe.. Valium hilft nicht.. Tierarzt will einschläfern.. Homöopath gibt Nosoden und anderes Mittel.. Normalisierung.. Probleme wieder da nach Absetzen der Mittel.. neue Nosoden bessern länger.." S.181f

Impfungen funktionieren nicht
"selbst wenn Impfungen 100% wirksam wären können chronische Erkrankungen der Preis sein den wir dafür entrichten.." S.175

"Forscher zeigten
- Impfstoffe schützen nicht vor Krankheiten, sie immunisieren nicht, sie sensibilisieren
- Impfstoffe verursachen Gehirnhautentzündung -> akute und chronische Symptome
- Impfstoffe können die Krankheiten verursachen die sie verhindern sollen
- Impfstoffe gelangen in die Umwelt und verbreiten Krankheiten
- Impfstoffe stören das Immunsystem.." S.34,278

"Impfstoffe immunisieren nicht.." S.136

"Armee-Rekruten ohne Immunität gg. Röteln lt. Bluttest.. Nachweis Antikörper nach Impfung mit abgeschwächtem Rubella-Virus.. 3-4 Monate nach Impfung erkranken 80% an Röteln.. Dr. Beverly Allan 1973.." S.139

"Impfschutz gering, Impfschäden üblich.. geimpfte Kinder bekommen genauso so leicht Keuchhusten wie ungeimpfte Kinder und stecken andere Kinder genauso leicht an.. Prof. Gordon Stewart, Lancet 29.1.1977.." S.148

"Antikörper-Titer belegen nicht Immunität.. Prof. Dr. Ronald D. Schultz.." S.142

"es dauerte 85 Jahre um die Nebenwirkungen des Pockenimpfstoffs anzuerkennen.." S.36

"Impfstoffe können die Erkrankungen hervorrufen die sie verhindern sollen.." S.317

"Impfstoffe werden in die Umgebung freigesetzt und verbreiten so Krankheiten.." S.317

"Viren in Impfstoffen können mutieren und die Umwelt verunreinigen.." S.131

"im Nordosten der USA geimpftes Geflügel in Südwesten gebracht -> Infektion nichtgeimpfter Vögel.. Dr. Tizard.." S.131

"wo am meisten gg. Diphtherie geimpft wird tritt am meisten Diphtherie auf.. South Yorkshire Times 3.1938.." S.146

"nach Pockenimpfung starke Impfreaktionen und Leukämie.. Aleksandrowicks, Halileokowski Lancet 5.1967.." S.164

"der Lebend-Polio-Impfstoff als Hauptursache der Polio-Fälle in USA ab1961.. Dr. Jonas Salk 1976.." S.146

"nach Angaben des US-Gesundheitsamts wurden 85% der Polio-Fälle von 1973-1983 durch den Lebend-Polio-Impfstoff verursacht.." S.147

"von 1980-1989 jeder Polio-Fall in USA durch Polio-Impfstoff verursacht.." S.147

"bei Masernausbruch 1986 in Corpus Christi, Texas waren alle Kinder geimpft.." S.144

"als wenige gg. Mumps geimpft waren trat wenig Mumps auf, nachdem Impfungen erzwungen wurden trat Mumps gehäuft auf.. Chaiken et al 1987.." S.139 (Chaiken, Williams, Preblud, Parkin, Altman: "The effect of a school entry law on mumps activity in a school district" JAMA 257 2455-2458 1987
Bakker, Mathias: "Mumps caused by an inadequately attenuated measles, mumps and rubella vaccine" Can J Infect Dis 12,3 144-148 2001)

"gegen Masern, Mumps, Röteln geimpfte Kinder und ungeimpfte Kontaktpersonen bekamen Mumps durch MMR-Impfstoff.. Sawada et al 1993.." S.138f (Sawada, Yano, Oka, Togashi: "Transmission of Urabe mumps vaccine between siblings" Lancet 342,8867 371 7.8.1993)

"Ausbruch Kinderlähmung in Oman unter geimpften Kindern.. Lancet 9.1991.." S.145

"Welpe Daniel über Impfung mit Parvovirus infiziert -> Krankheit an Welpen Sebastian weitergegeben.." S.118

"Impfstoffe schädigen das Immunsystem.." S.317

"warum werden jährliche Impfungen empfohlen trotz der Risiken.." S.20

"entdecken Sie Alternativen zu Impfstoffen.." S.317

"lesen Sie dieses Buch bevor Sie Ihren Hund oder Ihre Katze impfen.." S.317

"entscheiden Sie sich auf informierter Basis.." S.28

Impfstoffherstellung
"woraus Impfstoffe für Hunde und Katzen bestehen ist ein Geheimnis, geschützt durch die Regierung.." S.163

"der Kunde der seinen Hund oder Katze impfen lassen will hat kein Recht zu erfahren was verabreicht wird.. man hat dem Hersteller zu vertrauen der durch Gesetz geschützt ist.." S.163

"der Pockenimpfstoff wurde hergestellt durch Rasieren des Bauchs von lebenden Kälbern, Erzeugen langer Verletzungen in die Pocken eingerieben wurden.. Fieber tritt auf, Pusteln bilden sich.. die Tiere werden gehindert sich zu lecken.. nach 6 Tagen wird eine Mischung aus Haut, Fleisch, Eiter, Haaren und Blut abgeschabt.. dies wird gemixt, gesiebt und abgefüllt.." S.156

"der Typhus-Impfstoff wird aus den Exkrementen infizierter Menschen hergestellt.. wir würden das nicht in den Mund nehmen aber wir erlauben daß es in den Körper injiziert wird.." S.157

"Herstellung Tollwut-Impfstoff um 1947 lt. Millicent Morden:
- Hase, Hund, Ziege festgebunden, Kopf festgehalten
- Schnitt durch die Haut am Kopf, Haut auseinandergezogen
- Knochen teilweise entfernen mit Kreissäge
- ein Teil des Gehirns des tollwütigen Hunds wird eingesetzt und zugenäht
- nach 13-27 Tagen stirbt das Tier an Hirnentzündung
- Gehirn und Rückenmark entfernt, getrocknet, in Wasser/Salzlösung
- Karbolsäure oder Chloroform hinzu, absieben -> fertig für die Impfung bei Mensch oder Tier.." S.158

"Hasengewebe in Tollwut-Impfstoff 1983.." S.158

"Impfstoffe für Hunde werden oft auf Nieren von Hunden, Nieren von Affen und in Hühnerembryonen kultiviert.." S.156

"Affennierengewebe als Kulturmedium in der Impfstoffherstellung.." S.159

virale Verunreinigung in Impfstoffen
"40% der Affen tragen einen Krebsvirus.. manche Viren haben eine lange Latenzzeit.. es kann Jahre dauern bis sie auftreten.." S.157

"Polio-Impfstoffe mit Retroviren SV1-SV40 belastet.." S.159

"es kann bis 20 Jahre oder länger dauern bevor die ggf. ungünstige Wirkung des Simian-Affen-Virus spürbar wird.. Prof. J. Clausen.." S.159

"SV-40-Virus (aus Affengewebe) bei menschlichen Gehirntumoren festgestellt.." S.159

"70% der zur Herstellung des Polio-Impfstoffs genutzten afrikanischen Grünaffen mit Simian Immunschwäche Virus SIV befallen.. starke Ähnlichkeit SIV mit HIV.." S.159

"laut Mercks Veterinärhandbuch erzeugen manche Viren Immunstörungen - normalerweise über die Beeinflussung des Knochenmarks.. Beispiele HIV (Human=menschlicher Immunschwäche-Virus), SIV (Simian=Affen Immunschwäche-Virus), Feline Immunschwäche-Virus, Parvoviren.." S.160

"der Parvovirus kann Hepatitis hervorrufen.." S.161

"wenn zur Produktion von Hundeimpfstoffen Hundegehirn oder Hundenieren verwendet werden kann der Parvovirus (Hepatitis, Aids) enthalten sein.. damit wird dann ihr Hund geimpft -> so verbreiten sich Aids und andere Krankheiten.. Mercks Veterinärhandbuch.." S.161

"es gibt kein Gesetz das Impfstoffherstellern vorschreibt offenzulegen wie sie die Impfstoffe herstellen.. der Verbraucher hat kein Recht zu erfahren was er kauft.." S.156

"wenn die Hersteller wollten daß wir wissen wie der Impfstoff hergestellt wird würden sie dies stolz bewerben.." S.156

Fremdeiweiß in Impfstoffen
"der Hersteller des Tollwutimpfstoffs schreibt daß Impfstoffe auf Gewebebasis Fremdeiweiß enthalten das zu Autoimmunerkrankungen führen kann.." S.160

Häufigkeit Impfschäden
"ein Impfstoffhersteller behauptet 15 Impfschäden bei Hunden bei 3 Mio Impfdosen.." S.19

"bei Catherine Driscoll sind 6 von 6 Hunden von typischen Impfschäden wie Allergien, Autoimmunerkrankung, Schilddrüsenerkrankung, Arthritis, Leukämie, Lähmung, Tod, betroffen.. irgendetwas stimmt da nicht.." S.19

"wird ein Tierarzt jeden Impfschaden melden?
- meldet er epileptischen Anfall 20min nach Impfung wenn er nicht an Zusammenhang glaubt?
- meldet er Arthritis 1 Monat nach Impfung als Impfschaden?
- meldet er tödliche Bluterkrankung 4 Monate nach Impfung? wohl eher nicht.." S.27

"Impfschäden werden als viel zu selten angenommen.." S.27

"vorläufige Ergebnisse des 'Canine Health Concern Vaccine Survey' zeigen daß 1 von 100 Hunden einen Impfschaden haben kann.. Krankheit, Durchfall, Arthritis, Epilepsie, Tod.. siehe Kapitel 11.." S.27

"in USA zwang ein Gericht einen Impfstoffhersteller zur Offenlegung seiner Daten.. es stellte sich heraus daß die Schadenshäufigkeit Faktor 10 zu gering angegeben war.." S.27

homöopathisches Gedächtnis
"Homöopathen behaupten seit vielen Jahren daß Impfstoffe ins genetische Gedächtnis gehen und Probleme beim Nachwuchs verursachen.. Miasmen.." S.18

"bei natürlicher Grippe bleiben Tiere trotz wenig Antikörpern im Blut mindestens 62 Wo geschützt.. Immunmechanismus durch T-Zell-Gedächtnis.." S.153

Homöopathie
"das Wort Homöopathie besteht aus 2 griechischen Wörtern:
- Homois = ähnlich
- Pathos = Gefühl, Leidenschaft, Leid.." S.218

"Homöopathie ist eine Wissenschaft die Krankheit mit Mitteln behandelt die bei Gesunden dieselben Symptome hervorruft wie die Krankheit.." S.218

"Similia Similibus Currentur = Gleiches mit Gleichem behandeln.." S.218

"homöopathische Mittel sollen Selbstheilung anregen.." S.221

"homöopathische Nosoden schützen vor Krankheit ohne Nebenwirkung.." S.218

"weniger ist mehr.. je stärker verdünnt umso größer die Heilwirkung.." S.218

"Unterschied zwischen Impfung und Homöopathie:
- bei Impfung: Virus injiziert -> Körper soll Antikörper bilden gg. Virus
- bei Homöopathie: Virus verdünnen bis nicht mehr nachweisbar.. dann einnehmen.." S.219

"im Vergleich zu geimpften Hunden erscheinen nicht geimpfte Hunde mit homöopathischer Behandlung gesünder und temperamentvoller.." S.223

"Dr. James Crompton Burnett zeigt viele Beispiele wo Thuja Impfschäden heilt.." S.224

"Homöopathie kennt mehr als 3000 Mittel.. eine erfolgreiche Behandlung erfordert eine präzise Diagnose.." S.224

"homöopathische Mittel können starke Reaktionen auslösen.." S.224

"oft zeigt die Reaktion ob das Mittel passt.." S.224

"Homöopathie ist nicht immer ein rasches Heilmittel.." S.224

"Test mit 40 Hunden:
- 18 von 18 (100%) geimpfte Hunde entwickeln Husten
- 19 von 22 (86%) nicht geimpfte Hunde entwickeln Husten.. Chistopher Day.." S.226

"Test mit 214 Hunden nach Gabe von homöopathischer Nosode:
- 3 von 64 (4.7%) geimpfte Hunde stecken sich an
- 1 von 150 (0.67%) nicht geimpften Hunde steckt sich an.." S.226

"weiterer Test mit 214 Hunden nach Gabe von homöopathischer Nosode:
- 51 von 64 (80%) geimpfte Hunde zeigen leichte Symptome
- 40 von 150 (27%) nicht geimpfte Hunde zeigen leichte Symptome.." S.226

"die Tests zeigen
- daß Nosoden den Ausbruch einer hochansteckenden Erkrankung wirksam verhindern können
- daß in diesem Fall Nosoden besser als Impfstoffe schützen
- daß Impfung die Fähigkeit auf die Nosode zu reagieren reduziert.." S.227

allopathische Medizin vs. Homöopathie
"konventionelle = allopathische Medizin behandelt den Körper als Maschine.. was nicht funktioniert wird herausgeschnitten.." S.237

"normale Ärzte sind gut wenn Operationen nötig sind oder starke Medikamente.." S.263

"Homöopathen sind gut wenn eine weniger aggressive Methode angemessen ist.." S.263

"Homöopathen behandeln statt Symptom die ganze Person -> bei gleichen Beschwerden ggf. anderes Mittel abhängig von Konstitution etc.." S.237f

"ein homöopathischer Arzt hört zu - er muss dies tun um Erfolg zu haben.." S.239

"1847 wird die amerikanische Ärztekammer gegründet um allopathische Ärzte zu schützen.. Homöopathen waren nicht willkommen.. Patienten haben strikt die Verschreibung umzusetzen.." S.238

"mehr als 50 Jahre bestimmt die Rockefeller-Stiftung Richtung und Inhalt medizinischer Forschung.. Mrd$ gehen an Wissenschaftler, in Konferenzen, Geräte und Labors.. Organisationen werden gegründet und finanziert um angebliche Quacksalber auszuschalten.. auch Kräuter kommen trotz der langanhaltenden Erfolge unter Beschuss.." S.240

"Homöopathen verbrauchen keine Versuchstiere.." S.251

"Gesetze werden gemacht um das System zu schützen das der Gesetzgeber bevorzugt.." S.253

unabhängige Forschung
"die Wahrheit wird oft durch Big Business verfälscht mit Hilfe von Werbebudgets, Sponsoring, Forschungsförderung.." S.25

"wir werden nicht gerettet durch akademische Wissenschaftler die über Forschungsgelder der Pharmaindustrie, Agrarindustrie, Chemieindustrie und vom Militär bezahlt werden.. der militärisch-industrielle Komplex vor dem Eisenhower warnte ist zu einem militärisch-industriellen Ausbildungskomplex metastasiert.." S.260

"Wissenschaft tötet uns.. es begann mit guten Vorsätzen, dann übernahmen kommerzielle Interessen das Ruder.." S.260

"Wissenschaftler sagen meist das wofür sie bezahlt werden.. andere haben zu viel Angst außerhalb die akzeptierte Norm zu treten.." S.25

"wir dachten daß unabhängige Forschung nötig ist.. Forschung von Hundeliebhabern für ihre Hunde.. Forschung von Menschen die nichts zu verlieren haben (beruflich, finanziell) wenn sich zeigt daß Impfungen mehr Schaden als Nutzen anrichten.." S.22

"Start des Projekts 'Canine Health Concern Vaccine Survey' mit Hilfe von Hundeliebhabern aus aller Welt und zum Projekt passenden Tierärzten.. Test von Ernährung, Umgebung, Chemikalien, Stress mit Hilfe von Fragen.." S.22

"schwer brauchbare Tester zu finden: Hundezeitschriften uninteressiert da von Pharma-Anzeigen abhängig.. zu wenig brauchbare Hundeliebhaber melden sich.. viele kennen nur ihren Einzelfall.. erst wenn mehrere Tiere betroffen sind werden Menschen aufmerksam.." S.23

"was ist das Beste für die Hunde? Impfen um Epidemie zu vermeiden? Nicht impfen um Autoimmunkrankheiten oder Herzversagen nach Impfung zu vermeiden?" S.24

Checkliste für Impfrisiken
"die folgenden Punkte können eine Impfung ggf. zum Risiko machen
- der genetische Status des Impflings
- der Gesundheitszustand des Impflings
- die Ernährung des Impflings
- der Stress-Pegel im Leben des Impflings
- der Hormonstatus des Impflings
- vorliegende Infektion des Impflings
- Lagerschaden der Impfcharge
- Anwendungsfehler bei der Impfung
- sonstige Medikamenteneinnahme des Impflings (Steroide? Immununterdrücker?)
- fehlerhafte Abschwächung des Impfstoffs beim Hersteller
- ungünstiges Fremdeißweiß im Impfstoff
- keine weiteren Umweltgifte.. der Impfling braucht ein gesundes Immunsystem zum Überleben.." S.171,174


Symptome A-Z
"Impfstoffe können Hirnhautentzündung hervorrufen mit Nebenwirkung Allergien, Hautproblemen, Verhaltensproblemen, Krämpfe, Ess-Störungen etc.." S.317

"Impfschäden wie Kriminalität, jugendliche Straffälligkeit, soziales Fehlverhalten, Asthma, Epilepsie, Krippentod, Legasthenie, Multiple Sklerose, Autismus, Krebs, Leukämie, Gehirnentzündung, Lähmung, Arthritis, Meningitis (Hirnhautentzündung).. Patrick Rattigan.." S.147f

Aids
"Ursprung von Aids in Belgisch Kongo als Ergebnis Massenimpfung gg. Polio mit SIV-belastetem Impfstoff.. Louis Pascal 1991.." S.160

"Aids durch Impfstoffe erzeugt.. Dr. Viera Scheibner.." S.160

"in 70er Jahren in USA Homosexuelle wöchentlich mit Polio-Impfstoff (verunreinigt mit SIV, SV-40) behandelt.. später Ausbruch Aids bei Homosexuellen.. Kyle 1992.." S.159f

Allergien
"55.6% (69.2%) der Allergien bei Hunden begannen innerhalb 3 Mo nach Impfung.." S.288

"deutlich mehr allergische Erkrankungen seit Einführung Impfstoffe mit lebenden Viren.. Dr. Jean Dodds.." S.15

"bei allergischen Anfällen nach Impfung Adrenalin geben.." S.127

"um Überempfindlichkeit herbeizuführen mehrmals kleine Dosen über eine kurze Zeit geben - dann eine größere Dosis später.. Prof. Dr. Ronald D. Schultz.." S.142

"zunehmend mehr Menschen reagieren übersensibel auf elektromagnetische Strahlung.." S.220

"Diana Crumpler übersensibel nachdem Behörden DDT und Herbizide ins Wasser sprühten.. reagiert allergisch auf Licht, Elektrizität und Chemikalien.. in allergiefreiem Haus gefangen.. geringe Belastung führt zu Blackouts, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfen, teilweiser Lähmung, Doppelbilder, Gedächtnisverlust.." S.220

Anämie
"bovine autoimmune haemolytische Anämie bei neugeborenen Kälbern wo rote Blutzellen zerstört.. Krankheit kann durch Impfung ausgelöst werden.." S.163

Appetitverlust
"79.8% (83%) der Fälle von Appetitverlust bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.291

Arthritis
"2.7% aller Hunde hatten Arthritis.. bei 71.8% Diagnose >9 Monate nach Impfung.." S.286
"37.8% der Fälle von Arthritis bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.."

"bekannter Zusammenhang Arthritis und Impfstoffe bei Menschen.." S.286

Asthma
"Asthma in Ostdeutschland trotz hoher Luftverschmutzung viel seltener als in Westdeutschland wo die Luft sauberer ist.. mehr Asthma durch Impfungen vermutet.." S.162

"Schäden am Immunsystem durch Impfungen verursachen Asthma.." S.162

Aufmerksamkeitsdefizit
"68.4% (73.1%) der Fälle von Aufmerksamkeitsdefizit bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

Autoimmunerkrankungen
"54.8% (55.8%) der festgestellten Autoimmunerkrankungen bei Hunden begannen innerhalb 3 Mo nach Impfung.." S.289

"Hersteller des Tollwutimpfstoffs schreibt daß Impfstoffe auf Gewebebasis Fremdeiweiß enthalten das zu Autoimmunerkrankungen führen kann.." S.160

"zu den Autoimmunerkrankungen gehören Hashimoto, Addison Erkrankung, rheumatoide Arthritis, Lupus, hämolytische Anämie, chronische Hepatitis, Diabetes, Hypogonadism, Myasthenia gravis, Hautentzündungen, Vitiligo, Haarausfall, neurologische Schäden, immunologische Augenerkrankungen.." S.16f

"Autoimmunerkrankungen ausgelöst durch Genetik, Viren, Impfstoffe, Sexualhormone, Stress.. Dr. Jean Dodds.." S.15

"Einfluss der Ernährung bei Autoimmunerkrankungen.. Nährstoffmängel, Disbalance.. Nahrungsmittelzusätze, Toxine.." S.20

"Einfluss von Medikamenten-Nebenwirkung bei Autoimmunerkrankungen.." S.20

"nicht impfen während Schwangerschaft oder fruchtbarer Zeit.." S.20

"nicht impfen falls das Tier unter Stress steht.." S.20

"wenn der Körper Fremdstoffen ausgesetzt wird kann er beginnen sich selbst anzugreifen.." S.16

"deutlich mehr Autoimmunerkrankungen seit Einführung Impfstoffe mit lebenden Viren.. Dr. Jean Dodds.." S.15

"Viren die das Immunsystem stören wie Parvovirus, Retroviren, Cytomegalovirus, Masernvirus, Staupevirus, Hepatitisvirus und Impfstoffe gg. Parvovirus, Staupe, Hepatitis, Lyme, Bordetella, Tollwut können Autoimmun-Schilddrüsenerkrankung auslösen.. Dr. Jean Dodds.." S.18

Bauchspeicheldrüsenprobleme
"31.6% (54.2%) der Fälle von Bauchspeicheldrüsenprobleme bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

Cholera
"Hahnemann veröffentlicht Methode zur Heilung von Cholera.. ein Ungar liest dies und verliert mit Homöopathie nur 16-20% der Patienten im Vergleich zu den üblichen 50-60%.." S.218

Colitis
"56.9% (65.9%) der festgestellten Colitis-Erkrankungen bei Hunden begannen innerhalb 3 Mo nach Impfung.." S.289

Crohn
"Impfstoffe als Ursache von Morbus Crohn vermutet.." S.178

Diphtherie
"wo am meisten gg. Diphtherie geimpft wird tritt am meisten Diphtherie auf.. South Yorkshire Times 3.1938.." S.146

Durchfall
"68% (78.4%) der Durchfallfälle bei Hunden geschahen in ersten 3 Mo nach Impfung.." S.287

Epilepsie
"65.5% (73.1%) der Epilepsie-Erkrankungen bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.290

"junger Hund, 10 Wochen.. 6h nach 1. Impfung sitzt im Bett, Speichel um den Mund.. 13h nach 2. Impfung sitzt wieder im Bett.. Vorderbeine steif.. Hund verhält sich wie betrunken.. am nächsten Morgen Chaos in der Küche.. Anfälle, Vorderbeine voller Speichel.. weitere Anfälle.. schaut ängstlich aus.. Schwanz zwischen Beinen.. macht Haufen, schüttelt sich, viel Speichel, rennt im Kreis, schnappt nach Stuhl.. weitere Anfälle, schnappt nach Herrchen.. Verhalten total verändert.. eingeschläfert.." S.39

Erbrechen
"72.5% (79.7%) der Fälle von Erbrechen bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.292

Gehirnentzündung
"75% (78.6%) der Fälle mit Encephalitis bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.294

Geschwür
"Geschüre im Mund -> homöopathisches Mittel Merc Sol.." S.218f

Gewichtsverlust
"63.1% (70.3%) der Fälle mit Gewichtsverlust bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.293

Golfkriegs-Syndrom
"als Ursache des Golfkriegs-Syndrom Impfungen vermutet.. Unterdrückung des Immunsystems.." S.163

Grippe
"Anti-Grippe-Impfstoff als wertlos erkannt -> Prozess in Frankreich 10.1981: warum verkauft das Pasteur-Institut weiter diesen Impfstoff? weil es hilft die Forschung zu finanzieren.." S.146

Hautprobleme
"46.2% (61.2%) der Hautprobleme bei Hunden begannen innerhalb 3 Mo nach Impfung.." S.292

Hepatitis
"63.6% (75%) der Fälle von Hepatitis bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Hepatitis-Impfung auf.." S.295

"der Parvovirus kann Hepatitis hervorrufen.." S.161

"Hepatitis durch Adenovirus, Herpesvirus, Parvovirus, Coronavirus.. Vergrößerung Lymphknoten, Mandeln, starke Bauchschmerzen, Tod.." S.129

"Hepatitis durch Virus, bakterielle Infektion, toxische Substanzen, Medikamente, Ernährungsfehler.." S.129

"virale Hepatitis bei Hunden ansteckend durch Kontakt mit infiziertem Urin.." S.129

Herzversagen
"26.8% (39.2%) der Herzprobleme bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.294

"2 gesunde Hunde Jamie, 7 und Marty.. grauenvolle Impfreaktion.. beide Hunde ziehen ihre Hinterbeine nach.. stark getresst für 24h.. Jamies Gesundheit verschlechtert sich.. 10 Monate später eingeschläfert.. schwerer Herzschaden.. Marty entwickelt dasselbe Problem.. eingeschläfert.. der Tierarzt vermutet verdorbene Impfcharge.." S.67

"bei Welpen unter 8 Wochen und machmal älteren Tieren Schädigung des Herzmuskels durch Parvovirus.. Concise Oxford Veterinary Dictionary.. viele der betroffenen Welpen sterben an Herzversagen.." S.119

Heuschnupfen
"Wirksamkeit der Homöopathie 1986 durch kontrollierte Studie nachgewiesen.. Homöopathie verhindert Heuschnupfen.." S.228

"homöopathische C30-Potenz von Pollen und Hausstaubmilben wirksamer als Plazebo gegen Heuschnupfen und Asthma.. Universität Glasgow 1995.." S.228

Immunsystem
"die meisten Probleme der Impfstoffe betreffen das Immunsystem.. der Körper überreagiert dann gegen normalerweise harmlose Substanzen (Allergien) oder er produziert Antikörper gegen sich selbst (Autoimmunkrankheiten).." S.154

"laut Mercks Veterinärhandbuch erzeugen manche Viren Immunstörungen - normalerweise über die Beeinflussung des Knochenmarks.. Beispiele HIV (Human=menschlicher Immunschwäche-Virus), SIV (Simian=Affen Immunschwäche-Virus), Feline Immunschwäche-Virus, Parvoviren.." S.160

"Knochenmarkunterdrückung durch retrovirale und parvovirale Infektionen.." S.160

"immununterdrückende Viren (Staupe, Adenovirus 1/2, Parvovirus) als Ursache von Knochenmarkversagen, Bluterkrankungen, Lymphomen, Leukämie, Immunversagen, Leberversagen, Nierenversagen, Schilddrüsenentzündung, Nebennierenversagen (Addison), Bauchspeicheldrüsenversagen (Diabetes).. Dr. Jean Dodds.." S.18f

"Viren oft bei Menschen (und Tieren) gefunden die gesund sind.. virale Infektion tötet nicht automatisch und macht nicht jeden krank.. ein starkes Immunsystem wehrt natürliche Infektion ab.." S.140

"übliche MLV-Impfstoffe (modifiziert lebender Virus) können immungeschwächten oder zu stark belasteten Organismus überrennen.." S.17f

"ein besser ernährter Hund hat ein besseres Immunsystem.." S.174

Keuchhusten
"bis 1974 alle Kinder in Shetland gg. Keuchhusten geimpft, danach nicht mehr.. 1977 Keuchhustenepidemie, darunter 144 Kindern unter 16.. Geimpfte und nicht Geimpfte gleichermaßen betroffen.. 1. betroffenes Kind voll geimpftes Mädchen, erste 8 Fälle voll geimpft.. Keuchhusten bei 49% der geimpften Kinder und bei 44% der ungeimpften Kinder.. der Ausbruch beginnt bei den älteren Kindern die zu 94% geimpft sind.. Routineimpfungen gg. Keuchhusten erscheinen sinnlos.. Ditchburn 1979.. Dr. Scheibner.." S.137f

"Impfschutz gering, Impfschäden üblich.. geimpfte Kinder bekommen genauso so leicht Keuchhusten wie ungeimpfte Kinder und stecken andere Kinder genauso leicht an.. Prof. Gordon Stewart, Lancet 29.1.1977.." S.148

"Nebenwirkungen durch Keuchhustenimpfung vorhersehbar.. Warnungen ignoriert.. 65% der impfgeschädigten Kinder zeigen Warnzeichen vor der ersten Impfung.. weitere 20% reagieren ungünstig auf die erste Impfung und werden trotzdem weiter geimpft.. 95% der Kinder die auf die erste Impfung ungünstig reagierten hatten ähnliche oder schwerere Symptome bei weiteren Impfungen.. keine weitere geistige Entwicklung oder Rückentwicklung.. Prof. Gordon Stewart.." S.148

Kinderlähmung
"Eltern können Polio bekommen durch Ansteckung bei ihren geimpften Kindern.." S.166

"Ausbruch Kinderlähmung in Oman unter geimpften Kindern.. Lancet 9.1991.." S.145

"1936 wird aseptische Meningitis nicht als Polio gemeldet.. vor Einführung des Polio-Impfstoffs dann als Poliofall gezählt.. Beddow Bayly.." S.146

"Polio bei Polio-geimpften Kindern als virale bzw. aseptische Meningitis diagnostiziert.. bei nichtgeimpften Kindern als Polio bezeichnet.." S.146

"der Lebend-Polio-Impfstoff als Hauptursache der Polio-Fälle in USA ab1961.. Dr. Jonas Salk 1976.." S.146

"nach Angaben des US-Gesundheitsamts wurden 85% der Polio-Fälle von 1973-1983 durch den Lebend-Polio-Impfstoff verursacht.." S.147

"von 1980-1989 jeder Polio-Fall in USA durch Polio-Impfstoff verursacht.. 3 der 5 reisebedingten Polio-Fälle waren geimpft.." S.147

Krämpfe
"japanischer Kleinhund Sqeek, spuckt Galle nach 1. Impfung, läuft desorientiert.. starke anhaltende Krämpfe.. Valium hilft nicht.. Tierarzt will einschläfern.. Homöopath gibt Nosoden und anderes Mittel.. Normalisierung.. Probleme wieder da nach Absetzen der Mittel.. neue Nosoden bessern länger.." S.181f

Krebs
"67.9% (81.1%) der Fälle mit Tumoren an der Impfstelle bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.293

"31% (35.1%) der Krebsfälle bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.294

"eine Studie 1962 zeigt die Multiplikation von SV40 in Zellkulturen menschlicher Krebszellen.. Krebs durch Impfstoffe.. Eddy et al.." S.160 (Eddy, Borman, Berkeley, Young: "Tumors induced in hamsters by injection of rhesus monkey kidney cell extracts" Proc Soc Exp Biol Med 107 191-197 5.1961
Eddy, Borman, Grubbs, Young: "Identification of the oncogenic substance in rhesus monkey kidney cell culture as simian virus 40" Virology 17 65-75 5.1962
Eddy: "Tumors produced in hamsters by SV40" Fed Proc 21 930-935 1962)

"nach Pockenimpfung starke Impfreaktionen und Leukämie.. Aleksandrowicks, Halileokowski Lancet 5.1967.." S.164

"Tetanus- und FeLV-(feline Leukämie-Virus)-Impfstoffe mit der Entwicklung von Fibrosarkomen und anderen Tumoren bei Katzen in Verbindung gebracht.." S.163

"etwa 22000 Fälle von impfbedingten Tumoren pro Jahr.. Dr. Dennis W. Macy.." S.163

Lahmheit
"52% (66.7%) der Fälle von Lahmheit bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

Lähmung
"64.7% (69.2%) der Fälle von Lähmung hinten bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

"Miniaturpudel Koko.. gesund, noch ok nach erster Auffrischimpfung.. 1h nach 2. Impfung Hinterbeine nicht mehr zu bewegen.. starker Stress.. Probleme am nächsten Tag.. Besserung abends.. ähnliche Probleme nächstes Jahr.. neuer Tierarzt nächstes Jahr gibt Histamintablette gg. Allergie zur Impfung.. trotzdem Hinterbeinprobleme und Stress.." S.69f

Leberschäden
"47% (61.5%) der Fälle von Leberschäden bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

Leptospirosis
"100% der Fälle von Leptospirose bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Leptospirose-Impfung auf.." S.296

"Leptospirosis durch bakterielle Infektion.. kann Menschen, Vieh, Schweine, Schafe, Ziegen und selten Katzen befallen.. 2 Arten beim Hund: Fieber, Gelbsucht, Spucken, Appetitverlust, Depression, Schmerzen in Nierengegend.." S.126

"Leptospirosis durch Kontakt mit infiziertem Urin übertragbar.." S.127

Masern
"bei Masernausbruch in Florida 1968/1969 kaum Unterschied zwischen geimpften und umgeimpften Kindern.. Baraff, Ablon 1983.." S.138 (Baraff, Ablon, Weiss: "Possible temporal association between diphtheria-tetanus toxoid-pertussis vaccination and sudden infant death syndrome" Pediatr Infect Dis 2,1 7-11 1983)

"bei Masernausbruch 1986 in Corpus Christi, Texas waren alle Kinder geimpft.." S.144

"laut WHO-Studie Risiko für Masern 14-fach erhöht nach Impfung im Vergleich zu nicht geimpft.. Dr. Richard Pitcairn.." S.147

Mumps
"gegen Masern, Mumps, Röteln geimpfte Kinder und ungeimpfte Kontaktpersonen bekamen Mumps durch MMR-Impfstoff.. Sawada et al 1993.." S.138f (Sawada, Yano, Oka, Togashi: "Transmission of Urabe mumps vaccine between siblings" Lancet 342,8867 371 7.8.1993)

"als wenige gg. Mumps geimpft waren trat wenig Mumps auf, nachdem Impfungen erzwungen wurden trat Mumps gehäuft auf.. Chaiken et al 1987.." S.139 (Chaiken, Williams, Preblud, Parkin, Altman: "The effect of a school entry law on mumps activity in a school district" JAMA 257 2455-2458 1987
Bakker, Mathias: "Mumps caused by an inadequately attenuated measles, mumps and rubella vaccine" Can J Infect Dis 12,3 144-148 2001)

Nierenschäden
"40.5% (53.7%) der Nierenschäden bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.295

Parvovirus
"68.2% (69%) der Fälle von Parvovirus bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Parvovirus-Impfung auf.." S.295

"Canine Parvovirus stark verwandt mit Feline viral Eneritis.. Impfstoff verursacht Parvovirus.. kein Parvovirus vor den Impfungen von Katzen gg. Enteritis.. Freisetzung Impfstoff-Antigene über Urin und Stuhlgang.. Impfstoffe verbreiten Viren.." S.118

"Welpe Daniel über Impfung mit Parvovirus infiziert -> Krankheit an Welpen Sebastian weitergegeben.." S.118

"Welpe mit Parvovirus steckt andere Hunde an.. ein Welpe stirbt, 2 andere zeigen Symptome Dehydrierung, Blutung, Durchfall.. Homöopathie mit Ipecac hilft rasch.. Blutung in 2h gestoppt.. beide Welpen überleben.. 5 Nosodengeschützte Hunde die nie geimpft wurden bleiben symptomlos.. 2 geimpfte Tiere sterben.." S.231f

Pest
"während Pest von 1665/1666 bekommt der Ort Eyam infizierte Kleidung aus London.. 13 Monate Quarantäne um Ausbreitung zu verhindern.. 257/350 sterben, ~1/3 überleben.. Readers Digest.." S.140

Pocken
"bei Pockenepidemie um 1920 verweigern Leicester und Dewsbury Pockenimpfung.. stattdessen Hygienemaßnahmen -> niedrigste Todesrate an Pocken im Land.." S.144

Schilddrüse
"Viren die das Immunsystem stören wie Parvovirus, Retroviren, Cytomegalovirus, Masernvirus, Staupevirus, Hepatitisvirus und Impfstoffe gg. Parvovirus, Staupe, Hepatitis, Lyme, Bordetella, Tollwut können Autoimmun-Schilddrüsenerkrankung auslösen.. Dr. Jean Dodds.." S.18

"Selen und Vitamin A wichtig für Schilddrüsenfunktion.. Tierfutterzusätze Ethoxyquin, BHA, BHT zerstören Selen und Vitamin A.." S.174

"T4-Test für Schilddrüsenerkrankung unzureichend -> erkrankte Hunde so nicht erkannt -> Bluttests von Dr. Jean Dodds.." S.173

Schock, anaphylaktischer
"Keuchhusten-Impfstoff bei Tierexperimenten genutzt zur Auslösung anaphylaktischer Schock.." S.155

"Dachshund Bonnie, 4.. morgens jährliche Impfung, reibt abends Gesicht am Teppich.. heiß, Schwellung im Gesicht.. im nächsten Jahr dieselben Symptome nach Impfung.. keine weiteren Impfungen.." S.37

"Beagle bricht nach Impfung zusammen.. Schock.. eine Injektion hilft.." S.176f

Staupe
"55.6% (66.7%) der Fälle von Staupe bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Staupe-Impfung auf.." S.296

"Beagle-Welpe geimpft mit 12 Wochen.. Appetitverlust, isst nicht mehr, viel Speichelfluss.. Antibiotika bessern nicht.. blockierter Darm.. OP.. Darm stark entzündet.. Staupe vermutet.." S.177f

"Staupe-Erkrankungen bei Hunden fallen von 8.05% auf 2.81% durch Gabe von Nosoden.. John Saxton 1991.." S.228f (Saxton: "Use of distemper nosode in disease control" Int J Vet Homeopathy 5 8-12 1991)

Tod
"Airdale-Terrier Rula, 9.. Zusammenbruch 10min nach Impfung.. zuhause bewusstlos, Zunge/Zahnfleisch purpurfarben, große Atemprobleme, Fieber.. tot am nächsten Tag.." S.60fff

"plötzlicher Kindstod SIDS durch Impfungen.. Dr. Viera Scheibner.. Zufallsentdeckung durch Analyse Atemmuster bei Kindern.. zu viel Alarm -> Auswertung zeigt verändertes Atemmuster von Babies nach Impfung.. kritisch der 16. Tag.. größere Babies brauchen eher länger.." S.136f

"Welpen mit Mangel an Vitamin B5 starben nach Impfung.." S.174

"Vitamin B5 zerstört durch Kochen bzw. Gefrieren.. die meisten Hunde bekommen gekochte bzw. gefrorene Nahrung.." S.174

Tollwut
"in England wo man Tollwut bei Hunden nicht kennt ist es gegen das Gesetz Hunde gg. Tollwut zu impfen.. warum ist das so? kann es sein daß durch Impfungen die Umwelt belastet würde und so eine Epidemie ausbrechen könnte? Viren in Impfstoffen können mutieren und die Umwelt verunreinigen.." S.131

"oft wurde gezeigt daß der Impfstoff und nicht der Biss die Infektion verursachte.." S.133f

"Tollwut extrem selten.. nur 2 von 205 Mio Menschen.. US-Gesundheitsamt 1970.." S.134

"Belege daß Injektion von Tollwut-Impfstoff unter bestimmten Umständen Todesfälle verursacht.. Lebend-Impfstoff sollte nicht mehr angewendet werden.. WHO-Experten-Commitee zu Tollwut 1973.." S.134

Tularemie
"Mäuse mit Tularemia-Infektion behandelt in 2 Gruppen:
- homöopathische Verdünnung aus befallenem Gewebe -> Tiere leben länger als
- Kontrollgruppe mit Verdünnung Ethanol.." S.229 (Jonas, Fortier, Heckendorn, Nacy: "Prophylaxis of Tularemia infection in mice using agitated ultra-high dilutions of Tularemia-infected tissue" Proc 5th GIRI Meeting Paris 1991
Jonas: "Do homeopathic nosodes protect against infection? An experimental test" Altern Ther Health Med 5,5 36-40 9.1999
Jonas, Dillner: "Protection of mice from Tularemia infection with ultra-low, serial agitated dilutions prepared from Francisella tularensis-infected tissue" J Scient Explor 14 35-52 2000)

Typhus
"Hahnemann heilt Typhus 1813 mit Homöopathie.. verliert nur 2 von 180 Patienten (1.1%) während andere 70% verlieren.." S.218

Verhaltensänderungen
"55.4% (64.9%) der Fälle mit Verhaltensproblemen bei Hunden traten innerhalb 3 Mo nach Impfung auf.." S.293

"Berry.. gesund, intelligent, problemlos.. Impfung mit 13 Wo.. großer Knoten erscheint an Impfstelle, verlängert sich über Rücken.. Appetitverlust, Fieber.. Antibiotika.. kleiner Knoten 1 Mo nach 2. Impfung.. seltsames Verhalten.. Schwächeanfälle.. Auffrischimpfung nach 1 Jahr.. nach 2 Wo weitere Schwächeanfälle.. Konzentrationsprobleme.." S.55f

"Spaniel.. ok bis 1. Impfung.. danach Verhalten unberechenbar.. schnappt zu wenn gestreichelt.. bessert sich nicht mehr.. muss eingeschläfert werden.." S.56

(herausgeschrieben 4.-13.9.2017 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus McBean: "The Poisoned Needle: Suppressed Facts about Vaccination" 1959

"wenn sie eine brauchbare Heilmethode haben, warum gibt es dann immer mehr Opfer und warum sammeln sie dann immer weiter Geld ein? wenn sie keine brauchbare Heilmethode haben und bieten immer nur dieselben untauglichen Mittel an so ist dies Betrug und sollte entsprechend bestraft werden.."

"ein paar der Ärzte die ohne Medikamente arbeiten nutzen Krebsbehandlungen die 80% wirksamer zur Krebsentfernung sind als diese die üblicherweise genutzt und empfohlen werden.."

"aufgrund des medizinisch erzeugten eisernen Vorhangs sieht die Öffentlichkeit nur eine Seite des Krebsbilds und wird ständig erinnert daß es laut amerikanischer Krebsgesellschaft 1955 nur 3 bewiesene Wege gegen Krebs gibt - Strahlen, Radium, Operation - entweder einzeln oder in Kombination.."

"als Ergebnis von Medikamenten, Impfungen und anderen symptomunterdrückenden Therapien steigen chronische Erkrankungen so stark an daß aus Amerika eine Nation von Invaliden werden könnte.. mehr als 50% der Krankenhausbetten mit chronischen Fällen belegt - alt und jung.. Dr. S. S. Goldwater, Health Practitioner’s Journal 6.1944.."

Impfungen
"Mediziner behaupten daß die Theorie der Impfungen auf wissenschaftlichen Fakten basiert.. die Geschichte zeigt daß dies nicht stimmt.. die Medizingeschichte diskutiert Theorien und Hypothesen, aber beschreibt keine wissenschaftlichen Fakten.."

"von seiner Einführung bis heute zeigen sich Impfungen als endlose Geschichte von Lügen, Täuschung, Betrug, Jonglieren mit Statistiken, gefälschten Todesursachen um das Geschäft fortzusetzen.. und all dies nach mehr als 100 Jahren schrecklicher Erfahrungen die zeigten daß Impfungen mehr Todesfälle als Pocken verursachten und dazu Millionen Geschädigte und Entstellte.."

"im alten Griechenland und Rom - die großen Nationen mit den großen Männern - gab es keine Impfungen und keine Pocken.. die Menschen lebten gesund, sauber und waren stark.. Pocken wurden eingeschleppt durch die Geimpften aus anderen Nationen.."

"Impfung gg. Pocken in Dänemark 1673.."

"erster Impfbericht in Frankreich 1712.. impfbedingte Pockenepidemie 1763 tötet große Teile der Bevölkerung.. die Regierung verbietet Impfungen.. 5 Jahre später Verbot aufgehoben.."

"Lady Mary Wortly Montague bringt Impfungen 1717 aus dem Orient (Türkei) nach England.."

"Impfung gg. Pocken in Amerika 1721 durch Cotton Mather mittels Zahnstocher Eiter aus Pockenpustel in Kratzer einer gesunden Person übertragen.. 224 Impfungen in 6 Monaten.. 6 sterben durch Vergiftung.. 6 ohne Reaktion.. Rest mit Impfreaktionen.."

"Impfung gg. Pocken auf britischen Inseln alte Tradition.. Dr. Wright 1722.."

"erster Impfbericht in Irland 1723.. Arzt in Dublin impft 25 Personen, 3 sterben.."

"erste Impfungen in Deutschland 1724.. bald unbeliebt wg. vielen impbedingten Pockentoten in Berlin.. nach vielen Jahren ärztlicher Propaganda wieder akzeptiert.."

"Peverani führt Impfung gg. Pocken 1754 in Rom ein -> bald Ausbreitung der Pocken -> Impfungen müssen aufgegeben werden.. nach Jahren gelingt es den Ärzten dies wieder einzuführen.."

"Edward Jenner hört von Milchmagd in Glouchestershire daß Personen die sich mit Kuhpocken von der Kuh anstecken danach nie mehr Pocken bekommen.. Kuhpocken seien nicht ansteckend.. Nebenwirkungen seien nicht zu befürchten.. all diese Behauptungen wurden wissenschaftlich widerlegt.. Jenner war kein Wissenschaftler.. er war zufrieden mit der Meinung von ungebildeten Milchmädchen.. die Wissenschaft bewies später daß Kuhpocken nicht dasselbe sind wie Pocken und nicht vor Pocken schützen und auch nicht vor Kuhpocken.."

"nach Jenners Milchmädchen-Legende kommen jeden Tag Berichte von erfahrenen Kuh-Doktoren die über Personen berichten die Pocken nach Impfung mit Kuhpocken bekamen.."

"Jenner kann den Unterschied der Kuhpocken nicht erklären.. weder er noch jemand anders kann einen sicheren Impfstoff anbieten.. trotzdem werden die Impfungen ohne Unterbrechung mit den fragwürdigen Impfstoffen ohne Nachweis von Reinheit und Sicherheit weiter betrieben.. Menschen erinnern Jenner daß eine tote Person tot ist - egal an welchen Kuhpocken sie starb und daß es kein Trost ist wenn er und die Regierung die Impfung zugelassen haben.."

"als Jenner mit der Tatsache konfrontiert wird daß bei einer mit derselben Charge geimpften Gruppe manche Pocken bekommen und andere nicht meint er daß zu früh oder zu spät geimpft worden sei.. er kann jedoch nie sagen wann der richtige Zeitpunkt sei.. da viele Fälle bei seinen eigenen Patienten auftreten ist klar daß sein Vorgehen auf Vermutungen basiert.."

"Edward Jenner impft seinen 18 Monate alten Sohn 11.1791 mit Schweinepocken und 4.1798 mit Kuhpocken.. der Junge wird nie mehr gesund und stirbt mit 21 an Tuberkulose.."

"Edward Jenner impft James Phipps,8 am 14.5.1796 mit Kuhpocken aus der Hand einer Milchmagd.. der Junge wird 20x geimpft - scheinbar ohne Wirkung.. es geht ihm schlecht.. Tuberkulose auf beiden Lungen.. stirbt mit 20 an Tuberkulose.."

"trotz des offensichtlichen Versagens der Impfung bittet Jenner die englische Regierung um Geld für Impfpropaganda.. auf der Basis
- seiner Kuhmagd-Geschichte
- seiner falschen Versprechung lebenslanger Immunität
- seines unwissenschaftlichen Experiments mit James Phipps
stellt ihm 1802 das britische Parlament 10000 Pfund zur Verfügung.. 1807 bekommt Jenner weitere 20000 Pfund an öffentlichen Geldern um Impfkrankheiten und Todesfälle weltweit zu verbreiten.."

"1806 berichtet die königliche Jenner-Gesellschaft über Fälle von Pocken bei zuvor Geimpften.. Dr. William Winterburn.."

"1806 fragt das Royal College of Surgeons per Brief 1000 Mitglieder nach Impferfahrungen.. es kommen 426 Antworten: 56 Pocken-Fälle bei Geimpften, 66 Fälle von Ausschlag, 24 geschädigte Arme.. Dr. William Winterburn.."

"1810 meldet der London Medical Observer:
- 535 Pockenfälle nach Impfung mit Namen und Arzt
- 97 Todesfälle durch Pocken bei Geimpften
- 150 Impfschadensfälle - darunter 10 Mediziner, 2 Anatomieprofessoren.."

"Jenner erkennt rasch daß Impfen keine Immunität erzeugt - auch nicht bei seinen eigenen Patienten.. manche sterben.. weil er nicht will daß auf Impfungen ein schlechtes Licht fällt versucht er ungünstige Berichte über Impfschäden zu unterdrücken.. 1810 schreibt er wie er Dr. Woodworth durch Briefe und Konversation bearbeitete nicht über Pockenfälle im Krankenhaus zu veröffentlichen weil dies das Impfgeschäft stören würde.."

"es ist klar daß Jenner sich über die Nutzlosigkeit der Impfungen klar war.. da er jedoch Geld von der Regierung nahm will er den Fehlschlag nicht zugeben.."

"1810 Pocken-Epidemie in Württemberg.. 995 Geimpfte sterben.. Dr. William Winterburn.."

"Marsons Bericht über das Highgate Hospital 1871 zeigt daß von den 950 Pockenfällen 870 (90%) geimpft waren.."

"1880 zeigt eine Parlamentsanfrage (No. 392) daß viel mehr Menschen durch impfbedingte andere Erkrankungen getötet werden als vor Pocken gerettet wurden.."

"am Hempstead Hospital waren bis 13.5.1884 von 2965 Pockenfällen 2347 geimpft.."

"zunehmend mehr Pocken nach wiederholten Impfungen bei US-Armee auf Philippinen:
- 1888 76 Pockenfälle, 21 Tote wg. Pocken
- 1890 207 Pockenfälle, 78 Tote wg. Pocken
- 1900 246 Pockenfälle, 113 Tote wg. Pocken.."

"von 1886-1892 in Japan 25474370 Impfungen und Wiederholungsimpfungen.. 2/3 der Japaner die bereits laut Gesetz von 1872 geimpft waren erneut geimpft.. trotzdem 165774 Fälle von Pocken mit 28979 Todesfällen.."

Impfschäden
"wer die Kuh-Lymphimpfung anwendet begünstigt Korruption, Krankheit und nationalen Abstieg.."

"wenn menschliche Lymphe angewendet wird folgen Syphilis, Lepra, Tuberkulose.."

"wenn Kuh-Lymphe verwendet wird breiten sich Tuberkulose und Krebs aus.. Esculapius.."

Impfschäden - Krebs
"Krebs aus geimpften Armen entfernt, genau dort wo injiziert wurde.. Dr. E. J. Post, Berlmont, Michigan.."

"Krebs praktisch unbekannt vor Einführung der Kuhpockenimpfung.. kein Krebs bei ungeimpften Personen.. W. B. Clark, New York Press 26.1.1909.."

"um 1910 ist Krebs bei Kindern unbekannt und bei Erwachsenen selten.. wird erst durch Degeneration bei hohem Alter erwartet.. heute (1955) nach den intensiven Impfprogrammen mehrmals pro Jahr in den Schulen ist Krebs bei Kindern so häufig geworden daß man es kaum glauben kann.. es sterben mehr Kinder von 3-15 Jahren an Krebs als an jeder anderen Krankheit.. Krebs wird 25% der heute lebenden Menschen treffen.. amerikanische Krebsgesellschaft ACS 1955.."

"die Zahl der Krebstoten stieg
- von 65 pro 100000 in 1900
- auf 134.8 pro 100000 in 1948.. ACS-Report.."

"Zahl der Krebstoten
- 128000 in 1933
- 224000 in 1953
175 Mio$ Krankenhauskosten, 12 Mio$ Produktivitätsverlust.. Newsweek 25.4.1955.."

"die Hauptursache, wenn nicht die einzige Ursache des dramatischen Krebsanstiegs waren die Impfungen.. Dr. Robert Bell, British Cancer Hospital.."

"überzeugt daß ~80% der Krebstoten durch Impfungen verursacht sind.. Dr. Herbert Snow, Chirurg London Cancer Hospital.."

"nach meiner Einschätzung sind Impfungen und Wiederimpfungen ins Blut der größte Risikofaktor für Krebs.. Dr. Dennis Turnbull, 30 Jahre Krebserfahrung.."

"vollständig überzeugt daß die Zunahme von Krebs mit Impfungen zu tun hat.. Dr. Forbes Laurie, medizinischer Direktor Metropolitan Cancer Hospital, London.."

"Impfungen stoppen um Krebstodesrate zu halbieren.. Dr. F. P. Millard, Osteopath.."

"wenn Kuh-Lymphe verwendet wird breiten sich Tuberkulose und Krebs aus.. Esculapius.."

"Helen Goates ist vor der Impfung gesund und stark - ohne Hautprobleme oder chronische Erkrankungen.. nach Injektion entwickelt sich stetig größer werdende entzündete Schwellung um die Impfstelle.. bald sind Arm und Hand betroffen, dann Rücken und Brust.. trotz Behandlung durch mehr als 12 Ärzte und Krebsspezialisten wird der Befund immer schlimmer bis der Tod eintritt.. andere sollen sehen was durch Impfungen passieren kann.."


Unterdrückung
"starker Anstieg der Krebstoten seit 1900 durch Belastung des Blutes
- durch Impfkampagnen
- durch Sprühen Obst/Gemüse mit giftigem Bleiarsen etc. durch Regierung
- durch Chlor/Fluor im Trinkwasser durch Regierung
- durch Tuberkulin-Tests von Kühen
zeigt Macht Pharma-/Chemie-Industrie, Beeinflussung Gesetze.. den Menschen wird erzählt daß dies nützlich sei.. die Fakten sprechen eine andere Sprache.."

"von seiner Einführung bis heute zeigen sich Impfungen als endlose Geschichte von Lügen, Täuschung, Betrug, Jonglieren mit Statistiken, gefälschten Todesursachen um das Geschäft fortzusetzen.. und all dies nach mehr als 100 Jahren schrecklicher Erfahrungen die zeigten daß Impfungen mehr Todesfälle als Pocken verursachten und dazu Millionen Geschädigte und Entstellte.."

"Jenner und eine bestimmte Klasse von Ärzten hatten erkannt daß Impfungen Geld bringen auch wenn sie nicht funktionieren.. daher wird ein großes Werbeprogramm installiert um durch Propaganda die Bevölkerung vom Nutzen der Impfungen zu überzeugen.."

"es ist kein Geheimnis daß Zeitungen von der Ärztekammer einen Maulkorb bekommen und nicht alles berichten dürfen.. eine medizinische Gestapo segnet Gesundheits-News, Informationen oder Anzeigen für Gesundsheitsbücher ab.. Kritisches wird unterdrückt.. die Gesundheitsbücher in steuerfinanzierten Bibliotheken und Schulen sind meist veraltet, fehlerhaft, manipuliert.."

"aufgrund des medizinisch erzeugten eisernen Vorhangs sieht die Öffentlichkeit nur eine Seite des Krebsbilds und wird ständig erinnert daß es laut amerikanischer Krebsgesellschaft 1955 nur 3 bewiesene Wege gegen Krebs gibt - Strahlen, Radium, Operation - entweder einzeln oder in Kombination.."

(zusammengestellt 25.8.2017 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Roy, Roy: "Homöopathischer Ratgeber. Impffolgen und ihre Behandlung" 1995

Mikroorganismen
"Pasteur dachte daß alle Krankheiten nur als Folge von Mikroben auftreten.. Schlußfolgerung daß das Fernhalten aller Mikroben den Menschen vor Krankheiten bewahrt.. ein Irrtum.." S.53

Impfungen
"aus Unwissenheit oder erzeugter Angst sollte man nicht vorschnelle Entscheidungen treffen die schlecht rückgängig gemacht werden können.." S.20

"mit der allopathischen Impfung versuchen wir uns Absicherung zu erkaufen ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.." S.3

"nur Gesunde dürfen geimpft werden.. wenn der geringste Zweifel an intakter Gesundheit besteht muss die Impfung verschoben werden.. jeder Arzt der das nicht beachtet und über mögliche Folgen nicht aufklärt begeht eine Körperverletzung und macht sich strafbar.." S.18

"der Körper reagiert auf Fremdstoffe allergisch.. Zusatzstoffe in Impfstoffen lösen zum Teil heftige Reaktionen im Körper aus.." S.4

"noch heftigere allergische Reaktion bei Injektion ins Blut- und Lymphsystem.." S.4

"sensible Menschen reagieren auf die kleinste Menge eines Allergens mit starken allergischen Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock und Tod.." S.4

"Impfungen schwächen und sensibilisieren.." S.5

"wiederholte Impfungen zerrütten auf Dauer den stärksten Organismus.." S.5

"wegen der unzähligen Misserfolge wurde das Impfen 1870 verboten.." S.9

Impfschäden
"Mehrzahl der Ärzte über Impfrisiken nicht informiert.." S.3

"wären alle Risiken von Impfungen Ärzten und Patienten bekannt würde die Impfsituation völlig anders aussehen.." S.3

"je jünger ein Kind desto anfälliger ist es für Impfschäden.." S.5

"je älter ein Kind um so mehr wirken Impfschäden auf Fähigkeiten wie Sprechen, Schreiben, Rechnen und den Charakter.." S.5

"Impfschäden durch Schädigung des Myelins wie Autismus, geistige Behinderung, minimale Hirnschädigung (hyperkinetisches Syndrom), Multiple Sklerose MS, Abwehrschwäche, psychische Störungen, Lernschwierigkeiten, Angstneurosen.." S.13

"vor der Einführung des Impfwesens gab es keine Multiple Sklerose MS.." S.38

"nach Impfung können autistische Symptome auftreten wie Lernschwäche, geistige Behinderung, emotionale Störungen, kriminelle Tendenzen, Ungehorsam, Krämpfe, Blindheit, Taubheit, Nahrungsmittelallergie, Verdauungsprobleme, Migräne.." S.8

"leichte Entzündungen im Gehirn heilen unter Narbenbildung (Sklerose) ab.. Multiple Sklerose tritt häufig nach Impfungen auf oder verschlimmert sich durch diese.." S.11

"Impfungen können Krebs, Syphilis, Aids usw. auslösen.." S.15

"psychische Störungen durch Impfung ausgelöst.." S.24

"neue Krankheiten und abnorme Persönlichkeitsstrukturen.." S.6

"ca. 25% der US-Bevölkerung durch Impfungen geschädigt.. Impfpflicht.. Coulter.." S.13

"heutzutage ist fast jedes Kind durch Impfungen geschädigt.." S.8

"die Moral von der Geschicht - impfe Deine Kinder nicht.." S.8

Impfschäden durch
- Pockenimpfung
- BCG-Impfung
- Diphtherie-Impfung
- Polio-Impfung
- FSME-Impfung (=Zeckenbissimpfung)
- Keuchhustenimpfung
- Masernimpfung
- Rötelnimpfung
- Scharlachimpfung
- Tetanusimpfung..


Diagnose Impfschaden
"Computertomografie, EEG, Bioplasma Print, Kirlian, EAV, BFD, elektromagnetischer Bluttest, Mora.." S.12

"folgende Symptome können auf einen Impfschaden hinweisen:
- Überempfindlichkeit Kopf auf Wind, Kälte
- fehlende Temperaturregelung
- Unverträglichkeit von Sonnenlicht
- erhöhte Infektanfälligkeit
- Reizbarkeit, Intoleranz, Depressionen
- Dauerschnupfen
- Heuschnupfen, Allergien
- Multiple Sklerose
- Autismus-Verhalten
- ständige Erschöpfung CFS ohne Ursache
- Schielen
- Lernschwierigkeiten
- plötzlicher Kindstod
- Neurosen
- Schizophrenie
- Karies (1 Jahr nach Impfung)
- Sehschwäche
- Leberstörungen neben Gehirnerkrankungen
- Schwachsinn, Idiotie, langsame Verblödung
- mehr Verlangen nach Zucker
- Magersucht
- Identitätsschwierigkeiten, Fremdbestimmung, Mangel an Selbstvertrauen, Entscheidungsschwäche
- Leukämie
- Aids.." S.11f

"bei vielen geimpften Kindern auffallend:
- Wesensveränderungen
- Hyperaktivität
- Schlafstörungen
- Aggressivität
- Appetitlosigkeit
- Ängste
- Allergien
- wiederholte unklare Fieberschübe
- verzögerte Entwicklung (körperlich + geistig).." S.55

"Störungen oft unmittelbar nach Impfungen bei vorher normal entwickelten unauffälligen Kindern.." S.55

"Symptome verschwinden nach homöopathischer Behandlung, ggf. mit Impfnosoden.." S.55

homöopathische Behandlung
"die Lage der Impfopfer ist nicht ausweglos.. homöopathische Methoden als Schutz und Behandlung.." S.3

"mit Homöopathie ist vieles heilbar.." S.3

"die homöopathische Behandlung der Impffolgen unterscheidet sich theoretisch nicht von der Behandlung anderer Krankheitszustände: alle krankmachenden Faktoren wie Umwelt, Arbeit, Arbeitsplatz, soziale Beziehungen, Impfen etc. werden berücksichtigt.." S.13

"Impfnosoden und Nosoden der Krankheiten gegen die geimpft wurde spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Impfschäden.." S.14

(herausgeschrieben 25.1.-1.2.2016 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de