Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

EM - Effektive Mikroorganismen - Buchzitate
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate
•  Vita Biosa - Mikroorganismen, die heilen können
•  Zitate aus Mau: EM. Fantastische Erfolge mit Effektiven Mikroorganismen
•  Zitate aus Tanaka: EM-X. Über die heilende Kraft von Antioxidantien..
•  Zitate aus Bio-Logik in der Landwirtschaft Band2
•  Zitate aus Bio-Logik in der Diätetischen Ernährung Band 3
•  Zitate aus Friebel: Gesundheit fast zum Nulltarif
Teil 3: Literaturhinweise zum Anklicken

hier fehlt etwas. Für Vollversion -> Forschungskreis


siehe auch: Blockaden Darm Enzyme Aminosäuren Enderlein Spengler Kristalle

"Mikroorganismen verwerten Stoffe und Abfälle, die sonst nicht abbaubar wären.." Friebel S.37

"Gärung und Fäulnis durch Mikroorganismen.." Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15' S.53

"Kombination von Mikroorganismen seit Jahrhunderten für Wein, Bier, Brot, Sauerkraut, Joghurt.." Mau S.27

"Vergärungsprodukt 'miso' bei Japanern.. leichtangekochte Sojabohne, fermentierter Reis.." 'Bio-Logik' S.90

"vitalstoffreiche milchsaure Lebensmittel in Russland, Balkan, China..
zivilisatorische und chronische Krankheiten viel seltener.." 'Bio-Logik' S.90

"von den Darmbakterien lebensnotwendige Stoffe produziert wie
Nikotinsäure, Folsäure, Biotin, Vitamin B12, Vitamin K.." 'Bio-Logik' S.93

"photosynthetische Mikroorganismen bilden Vitamin C und Vitamin E.." Tanaka S.50

"Mikroorganismen in Vita Biosa produzieren Antioxidantien.."

"leicht resorbierbare Vitalstoffe (Vitamine, Spurenelemente, Enzyme) in Form von vergorenem
Getreide als Brottrunk -> erstaunliche Reaktionen bei verschiedenen Erkrankungen.." Friebel S.6

"die Wirkungsweisen, die von den Brotsäurebakterien, Enzymen, Proteinen und Mineralstoffen
ausgehen, sind in über 20 Jahren erforscht worden..
im humanmedizinischen, tiermedizinischen Bereich.. Boden- und Wasserstudien.." Kanne

"was die Lage der Mikroorganismen im Darm definitiv verschlimmert sind Antibiotika..
mit EM und EM-X auf Dauer Oberhoheit der guten Bakterien etablieren.." Tanaka S.64

"mit der EM-Technologie werden die regenerativen Mikroorganismen unterstützt.." Mau S.67

"Anzahl nicht heilbarer/behandelbarer Krankheiten nimmt ständig zu..
EM-X ein Hoffnungsschimmer.. ungewöhnliche Wirkkraft.." Tanaka S.12
"bei allen Formen von Krebs, Diabetes, Herz-, Nierenerkrankungen, Bluthochdruck,
Alzheimer, chronisches Rheuma, Asthma, Atopie-Hautentzündungen.." Tanaka S.43
"im Zusammenhang mit Vitaminen wird die große Wirkung von EM-X noch gesteigert.." Tanaka S.66
"gesundheitsfördernde und regenerative Wirkung.." Tanaka S.44
"nur einer von 100 Menschen spricht nicht gut auf EM-X an.." Tanaka S.21

"mit EM-X Krankheiten vorbeugen:
Gesundheit, Stärke gg. Alkohol, tiefer Schlaf
gestärktes Immunsystem, Aktivierung körpereigener Heilkräfte
schnelle Wiederherstellung nach Operation/Krankheit
Verbesserung autonomes Nervensystem, Gehirnfunktionen wiederbelebt
Verlangsamung Alterung, straffere Haut, dunklere Haare..
gesunde Menschen sollten täglich 10-20ml trinken.." Tanaka S.89

"in Entwicklungsländern auch mit kleinen Dosierungen in kurzer Zeit Erfolge..
der Körper hat dort seine ureigenen Selbstheilungskräfte noch nicht verloren..
durch Pestizide, Kunstdünger, Chemikalien.. Immunkräfte der Japaner herabgesetzt.." Tanaka S.82

"Wer heilt, hat recht"

Zitate aus "Vita Biosa - Mikroorganismen, die heilen können"

"Vita Biosa=Mischung aus
+ Mikrooganismen (Milchsäure-, Photosynthese- und Hefebakterien)
+ Zuckerrohrmelasse
+ fermentiert mit Heilkräutern (Anis, Süßholzwurzel, Fenchel, Wacholder, schwarzer Holunder, Ingwer, echte Engelwurz, Kerbel, Oregano, Petersilie, Dill, Pfefferminze, Thymian, Basilikum, Majoran, roter Sonnenhut, Bockshornkleesamen, römische Hundskamille, Rosmarin, Salbei, Brennessel, Seegras, Traubenkernen, Hagebutte.. sekundäre Pflanzenstoffe, bioaktive Substanzen, Mineralien..).. pH-Wert 3.5 verhindert Entwicklung schädlicher Bakterien im Getränk.."

"Mikroorganismen in Vita Biosa
+ produzieren Antioxidantien -> eliminieren freie Radikale (Rostbildner)
+ verdrängen schädliche Bakterien/Pilze im Darm..
+ baut Darmflora wieder auf..
+ verhindert Verstopfung und Bildung von Giftstoffen.."

"die Milchsäure reguliert den pH-Wert im Verdauungstrakt..
hemmender Einfluß auf Fäulnisbakterien, Parasiten, Salmonellen.."

"keine künstlichen Vitamine, keine mineralischen Zusätze.."

"Gärprodukt=enzymhaltiges Antioxidans.. Tumorzellen in ihrer Entwicklung gehemmt/zerstört.. keine Neben-/Spätwirkungen.."

"Gifte, Medikamente auflösen, unschädlich machen.."

"meist 1-3x/Tag 10-20ml.. bis 100ml/Tag.. unverdünnt oder mit etwas Wasser.."

"Blutveränderungen (Dunkelfeld-Mikroskop) wenige Minuten nach Einnahme.. deutliche Steigerung der Vitalität.."

"Vagn Baastrup.. Kachexie (Auszehrung).. chronisch entzündete Bauchspeicheldrüse.. von Ärzten aufgegeben.. 25ml 4x/Tag.. begann sich etwas zu regen.. Energie kam zurück.. Essen wieder vertragen.."

"verblüffende Wirkung tausendfach bestätigt: Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Dünndarmentzündungen, chron. Entzündungen, Pilzinfektionen der Bronchien, Migräne, Prostataleiden, Angina, Candida, Psoriasis, Nebenhöhlenentzündungen, Fibromyalgie, Amalgamvergiftung, Gelenkgicht.."

"hilfreich auch bei Krebs, Aids, Diabetes, Bluthochdruck, Angina pectoris, Herzinfarkt, Hirndurchblutungsstörungen, Herzarrythmien, Magengeschwüre, Leberkrankheiten, Ekzeme, Neurodermitis, Allergien, Rheuma, Bindegewebskrankheiten, Asthma, grauer Star, Padre Willie Syndrom.."

"Auftreten Symptome früherer Krankheiten.. Heilkrise, Heilungsreaktion.. Entgiftungsprozeß 3-7 Tage..
ggf. Kopfschmerzen, Hautausschlag, Schwindel, Gelenk-/Muskelschmerzen (Arthritis), Stuhlgang mit schlechtem Geruch.."

"chemische Medikamente haben Nebenwirkungen wg. Oxidationsprozessen.. Vita Biosa Antioxidans.."

"Antioxidationskur: Vollreis (brauner Reis), Gemüse, Seetang, Reiskeim.."


Zitate aus Mau: "EM. Fantastische Erfolge mit Effektiven Mikroorganismen.."

"in 1g nährstoffreichem Boden/1ml Abwasser etwa 1 Mrd. Bakterienzellen.." S.20

"Photosynthesebakterien: nutzen Sonnenlicht/Erdwärme.. erzeugen Aminosäuren, Nukleinsäuren, bioaktive Substanzen.." S.28
"Aktinomyzeten: produzieren Substanzen aus Aminosäuren, unterdrücken schädl. Pilze/Bakterien.." S.29
"Milchsäurebakterien: Milchsäure aus Zucker/Kohlehydraten, unterdrückt schädliche Mikroorganismen, schnelle Zersetzung organisches Material.." S.29
"Hefen: produzieren Hormone/Enzyme: Zellteilung aktivieren.." S.29
"Pilzarten Aspergillus/Penizillium: prod. Alkohol, Ester, antimikrobielle Stoffe aus organischem Material.. unterdrücken Gerüche, schädliche Insekten/Ungeziefer.." S.29

Symbiose:
"2 Gruppen:
regenerativ:
Gesundheit, Wachstum, Vitalität
und degenerativ: Zerfall, Krankheit, Fäulnis, Tod.." S.22
"Kombination unterschiedlicher, genau zusammenpassender Mikrobenstämme.." S.22
"es ist wesentlich, daß regenerierende Mikroorganismen die Oberhand gewinnen.. Mitläufer unterstützen.." S.22
"dominant regenerative Mikroorganismen impfen um negativen Prozeß zu stoppen, in regenerativen umzukehren.." S.23

"aerobe und anaerobe Mikroarganismen leben zusammen, tauschen Nahrungsquellen aus.." S.26
"Photosynthesebakterien und Azobakter leben zusammen, der Abfall des einen ist die Nahrung des anderen.." S.27
"Prinzip der Koexistenz, Ko-Prosperität.." S.16
"unglaubliche Fähigkeiten kommen nur in der Gemeinschaft mit anderen=Symbiose zum Tragen.." S.45

"effektive Mikroorganismen sondern Vitamine, organische Säuren, Mineralien, Antioxidantien ab..
verändern Mikroflora im Boden -> Krankheiten unterdrückt.." S.28

Anwendungsbereiche:
"bei Obst-/Gemüseanbau, Sanierung erodierte Böden/Wälder, Gestank aller Art, Reinigung Abwässer/Seen/Flüsse, Aufwertung Trinkwasser, Nahrungsmittelverarbeitung, Straßen-/Hausbau, Energiegewinnung, Wirkungsgrad Treibstoffe, Dioxine verhindern, radioakt. Belastung reduzieren, Gesundheit, Krebs.." S.9

Antioxidation, Antioxidantien, EM-X:
"Fähigkeit zur Antioxidation.. Oxidation verhindern, rückgängig machen.." S.33

"Rost bildet sich nur außerhalb des Schwingungseinflusses der Keramikröhrchen.." S.44
"Dauerhaftigheit aller Materialien erhöhen.." S.48

"antioxidative Substanzen erzeugen: Reiskleie, Früchte, Seetang mit EM fermentiert.. Filter, wo nur Antioxidantien/Spurenelemente hindurchgelangen.. goldgelbe Flüssigkeit von wasser-/fettlöslichen Antioxidantien=EM-X.." S.41f

Beton:
"Beton fester, Wassercluster kleiner.." S.50

EM-Keramik:
"einige Mikroorganismen überleben 1000°C, wenn kein Sauerstoff vorhanden -> EM in Ton einbrennen.." S.44

Entgiftung:
"EM-X enthält Mineralien.. magnetische Resonanzwellen.. lösen Schwermetalle, Dioxine, Umwelthormone aus dem Fett.." S.43
"EM bricht chemische Verbindungen auf.. wandelt in einfachere molekulare Strukturen -> weniger gefährlich.." S.48
"tilgt in kurzer Zeit alle chem. Rückstände aus verseuchten Böden.." S.51
"es entsteht kein Dioxin mehr.." S.53
"EM-Z-Keramik.. Schadstoffausstoß erheblich vermindern.." S.54

Elektromagnetische Strahlung, UV, Energie sparen:
"EM-X-Keramik hat Kraft schädliche Strahlung unschädlich zu machen.." S.52
"EM-X-Keramik unterdrückt stat. Elektrizität, verringert elektr. Widerstand.. 20-30% Energie sparen.." S.52
"EM-Z als Zusatz für Öl und Treibstoff.. Leistung/Haltbarkeit verbessern.." S.53
"EM-Z-Keramik.. Treibstoffverbrauch wesentlich reduzieren.." S.53

Pflanzen, Lebensmittel:
"Pflanzenwachstum, -gesundheit verbessern.. auf Agrarchemikalien verzichten" S.15
"gleiche/höhere Ertragsmengen.. Qualität besser.. frei von chem. Rückständen" S.31
"chemische Belastungen im Boden aufbrechen.. Filter für belastetes Regenwasser" S.31
"Pflanzen widerstandsfähiger gegen Krankheiten/Schädlinge.. Obst, Gemüse, Fleisch haltbarer" S.32f
"Nahrungsmittelkonservierung oft überflüssig.. Reis/Getreide ohne Qualitätsverlust jahrelang lagerbar" S.50f
"verbessert Geschmack von Getränken/Lebensmitteln.." S.51
"stickstoffbindende Bakterien an den Wurzeln von Bäumen/Pflanzen.." S.26
"Photosynthesebakterien -> Früchte süßer, mehr Vitamin C, länger lagerbar.." S.21
"Milchsäurebakterien für eingelegtes Gemüse.." S.25
"Hefen für Wein und Bier.." S.26
"Pilze.." S.28
"Kombination von Mikroorganismen seit Jahrhunderten für Wein, Bier, Brot, Sauerkraut, Joghurt.." S.27

Resonanz, Wasser:
"jede Materie bildet ein eigenes Frequenzmuster.. eigene magnetische Resonanz.." S.34
"Gleichklang der magnetischen Resonanzwellen, die von EM ausgehen.." S.33
"besonders günstige magnetische Resonanz.. vitale Vorgänge unterstützen, negative umkehren.." S.24

"Wasser absorbiert magnetische Resonanz von Substanzen.. überträgt sie auf andere.." S.35 -> Homöopathie
"die häufigste Behinderung für normale magnet. Resonanz ist die Oxidation..
je mehr EM-/EM-X-Keramik -> desto mehr Antioxidantien -> magnet. Resonanzwellen stärker
-> gleichmäßiges Wachstum.. solange bis Schwingungen synchron.." S.36

"Wasser kristalline Struktur.. flüssiger Kristall.. Gedächtnis des Wassers..
sichtbar machen bei -5°C.. bei gutem Wasser Sechseck, ähnlich Schneeflocken.." S.37f

"Wasser hat eine extrem starke magnetische Resonanzfähigkeit.." S.38

"Informationen ins Wasser elektromagnetisch eingebrannt.. löschen
+ durch elektromagnetische Felder
+ durch UV-, IR-Strahlen, elektromagnet. Sonnenstrahlen -> Licht
+ durch Donner, Ozon
+ durch EM (durch gebildete Enzyme/produzierte Schwingungen)
+ durch Behandlung mit Halbleitern oder Photokatalysatoren.." S.39f

"Wasser bildet eine Verbindung zwischen lebendiger organischer Substanz und anorganischer Materie.." S.38

Umwelt:
"Umweltverschmutzung Schritt für Schritt beheben.. re-vitalisierende Syntropie.." S.15f
"überall, wo EM ausgebracht verschwindet über kurz od. lang jegliche Verschmutzung.." S.17
"Schadstoffe als Nahrung für die Effektiven Mikroorganismen.. flächendeckend regenerativ.." S.17

Viehwirtschaft:
"Gülle in hochwertigen Dünger.. ohne Gestank.." S.33
"Silage erfolgreich fermentiert.. über Futter in Verdauungstrakt.. bessere Futterverwertung/Fruchtbarkeit.." S.33

(herausgeschrieben 14.11.2003 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Tanaka: "EM-X. Über die heilende Kraft von Antioxidantien
aus Effektiven Mikroorganismen (EM)" 2001


was ist EM, wie wirkt es:
"Koexistenz anaerobe/aerobe Mikroorganismen.. Sauerstoff Gift/lebensnotwendig.. Buch Prof. Higa.." S.7
"kostbare, seltene Mischung aus 80 verschied. Arten.. Effektive Mikroorganismen.." S.8
"Photosynthesebakterien, Milchsäurebakterien, Hefepilze.." S.48
"Photosynthetische Mikroorganismen bilden Vitamin C und E.." S.50
"zahllose Wirkkräfte mit lebensfördernder bzw. -erhaltender Funktion.." S.8
"Pflanzen wachsen schneller, fermentiert sonst faulenden Abfall, reinigt verschmutztes Wasser.." S.48
"Antioxidationskräfte verhindern Stinken und Giftbildung.." S.48f
"enthält keinerlei schädliche Mikroorganismen.." S.51
"Prof. Higa trinkt seit 16 Jahren EM, seit 6 Jahren zusätzlich EM-X.. kein Arzt mehr.. alle kerngesund.." S.51
"gelangt auch in den Darm.." S.63

was ist EM-X, wie wirkt es:
"aus EM gewonnenes Konzentrat mit reichstem Gehalt an Antioxydantien.." S.8
"nützliche Mikroorganismen mit starker Antioxidationskraft.. helfen Körper gesund/vital zu halten.." S.7
"immunologisches Medikament ohne Nebenwirkungen.." S.43
"als Erfrischungsgetränk verkauft.. keine Nebenwirkungen.." S.5
"erhöht signifikant Aktivität der NK-Zellen, B-Zellen, T-Zellen des Immunsystems.." S.43
"erhöht Aktivität der Vielfraßzellen (Makrophagen).." S.43
"fördert die Tendenz zur Selbstheilung.." S.22
"geschmack-/geruchlos.. das stärkste Antioxidant (100x stärker als Vitamin E).." S.6
"bei allen Formen von Krebs, Diabetes, Herz-, Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, Alzheimer, chron. Rheuma, Asthma, Atopie-Hautentzündungen.." S.43
"gesundheitsfördernde und regenerative Wirkung.." S.44
"vom Magen resorbiert, gelangt kaum in den Darm.." S.63
"nur einer von 100 Menschen spricht nicht gut auf EM-X an.." S.21
"in Japan überall zu haben.." S.58

Dosierung EM-X:
"5-10ml/Tag für den Erhalt der Gesundheit.. ggf. in 14 Tagen steigern auf Zielmenge.. 1 Monat dabeibleiben.." S.58f
"bei Krankheiten mit 1x5-10ml beginnen.. schrittweise steigern bis 3x70ml/Tag.." S.66
"Infusion in 25ml Traubenzuckerlösung 2-5ml EM-X.." S.59

Erstverschlimmerung:
"nach Einnahmebeginn EM-X Schläfrigkeit, Niedergeschlagenheit, Durchfall, Fieber, alte Verletz. schmerzen..
=positive Reaktion reaktivierter, sich regenerierender Zellen.. ggf. Dosis reduzieren.." S.53f

"bei EM-X als Infusion Reaktion stärker.. Frösteln, Hitzewallungen häufig.." S.54

"mit einer kleinen Menge beginnen.." S.54

Alterung, altersbedingte Krankheiten:
"Zusatzstoffe bei Fertiggerichten bedenklich.. zu viele tierische Fette.. Beschleunigung Alterung.. übermäßiges Essen.. gestörter Stoffwechsel.. aktivierter Sauerstoff.. Körperfunktionen aus dem Tritt.." S.25f

"nicht rauchen.. kein Alkohol.. Stress meiden.." S.26
"Energieproduktion: 2% aktivierter Sauerstoff -> Alterungssubstanz Lipidperoxid..
proportional Antioxidationssubstanz SOD.. ab 40 sinkt Produktion
-> Vitamin A, Vitamin C (1-2g/Tag), Eiweiß, Mineralien.." S.26f

"Zufuhr von
Vitamin C
(1-2g nötig), Vitamin E,
Beta-Karotin
(Kürbis, Möhren, Seegras),
Flavonoide, Polyphenol
(Tee, Sesam)..
bei Zufuhr von außen Aufnahme problematisch.. Molekulargewicht >5000 nicht vom Darm verarbeitet..
Beta-Karotin in Kürbis, Möhren, Seegras auch >5000.." S.46
"EM-X wird leichter aufgenommen.." S.46

"mehr Eiweiß guter Qualität aufnehmen -> keine bösen Aminosäuren..
Eiweiß im Körper in Aminosäuren zerlegt.. 20 Arten gibt es, 8 kann der Körper nicht bilden -> von außen zugeführt..
Gleichgewicht nicht ok -> unbrauchbares Eiweiß entsteht..
Ei perfekt
.. Schweinefleisch, Makrele..
Cholesterol ist ein Baustoff für Zellmembranen.. im Eidotter reichlich.." S.91ff

"zu Fleisch gehört Fett (vgl. Budwig: 'Krebs..').." S.93

"Alterung durch fehlende Antioxidationskraft.." S.27

"gesundheitsfördernde und regenerative Wirkung.." S.44
"unerwartete Resultate" S.9
"Wirkung an Leber, Haut, Haaren.. unübertroffene Revitalisierungskraft.." S.66
"Verjüngungseffekt bei diesen hohen Dosen.. kommt mit der Zeit.." S.90f
"straffere Haut.." S.89
"graue Haare nachgedunkelt.." S.56
"Gehirnfunktionen wiederbelebt.." S.89
"nötige Schlafzeit verkürzen.. munter und frisch.." S.9
"Schlafbedürfnis auf 4-5 Stunden eingependelt.." S.90
"ausgeglichen, Körper und Geist voller Reserven.." S.90
"Wiederherstellung ausgefallener Körperfunktionen.." S.57

Krebsentstehung/-vorbeugung:
"Krebssuppressionsgene arbeiten ständig an der Zerstörung der bösartigen Zellen.. wirkt diese Bremse nicht kommt es zum Wachstum von Krebszellen.." S.25

Krebsbehandlung:
"übliche Krebsmittel nur bei Leukämie, Kleinkindern, kleinzell. Lungenkrebs, Eierstockkrebs..
nicht wirksam bei Dickdarm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs..
meist ohne Wirkung bei Magen- und Leberkrebs..
besser die Krebsmittel absetzen und eine Flasche EM-X trinken.." S.30f

"Interferon schwere Nebenwirkungen.. Körper kann es selbst produzieren.. ohne Nebenwirkungen.." S.38

"Strahlentherapie zersetzt Wasser in Zellen.. aktivierter Sauerstoff entsteht.. Patient altert 5-10 Jahre.." S.35f

"Lachen stärkt die Abwehrkräfte -> Vitalisierung der NK-Zellen.. positiv an die Zukunft denken.. Krankheit entsteht im Geist.." S.38f

"im Vorkrebsstadium nicht operieren.. 2-3 Jahre Zeit bis zum Frühstadium.. erst EM-X, dann begutachten..
OP schwächt sehr.. setzt viel aktivierten Sauerstoff frei.." S.37f
"von Entdeckung bis zur OP Einnahme EM-X besonders wichtig.." S.31

"Dosierung EM-X nach Tumormarker, Zustand, Willenskraft, Mut, Grad des Schmerzes, Depressivität, Sehkraft, Hörvermögen, Zustand Herz.." S.21

"Infusionen, wenn Getränk nicht mehr wirkt..
ggf. kombinieren mit AHHC, Haifischknorpeln, Vitamin C.. Ernährung umstellen.." S.22

"AFP-Eiweiße sich bei Krebs rasend schnell vermehren.. als Tumormarker.. Standard 25.. bis 1000.. 6 Monate EM-X 200.." S.55

"alte Dame, Eierstockkrebs im Endstadium.. Tumormarker CA125 auf 104.. auf OP wg. schwachem Herz verzichtet.. 3-4 Mon. zu leben.. 3x70ml/Tag.. anfangs heftiges Fieber/Übelkeit.. 3 Monate.. CA125 auf 74.. weiter gebessert.. Tumor verschwindet.. Gesundheitszustand weitaus besser als vorher.. graues Haar dunkelt nach.. munter/rüstig.. Zittern besser.. Verjüngung.. Gehirnzellen frisch wie 40.. Anzeichen Altersverwirrtheit verschwunden.. EM-X auf 50ml/Tag reduziert.." S.13ff

"Lungenkrebs.. für OP zu spät.. 3 Monate zu leben.. Krebsmittel + EM-X.. 3 Monate später Krebs verschwunden.." S.6

"Lungenkrebs.. Verschattung Brustkorb.. Geschwür.. EM-X.. zur OP geraten.. OP produziert aktivierten Sauerstoff in großen Mengen -> Gefahr daß Immunkräfte überfordert.. 2x50ml/Tag dann 2x100.. nur Hälfte Lungenflügel entfernt.. schnelle Erholung nach OP.. kein Wiederausbruch.. kerngesund.." S.15f

"Lungenkrebs.. 4/5 der Lunge befallen.. 3 Monate zu leben.. 15kg abgenommen.. 10x20ml/Tag.. Fieber 37.5°C.. EM-X ins Trinkwasser.. 1/3-1 Flasche/Tag.. zusätzlich Krebsmedikamente.. Schatten verkleinert um 1/3 pro Monat.. Krebs ohne OP verschwunden.." S.16ff

"Lungenkrebs.. ins Gehirn gestreut.. OP am Kopf zu kompliziert.. Lunge hoffnungslos.. 1/2 Jahr.. 180ml/Tag.. 2 Wochen.. Haar voller/dunkler.. körperliche Verfassung kräftiger.. deutliche Reduzierung der verschatteten Flächen.. 18 Monate überlebt.. EM-X als Getränk wirkt nicht mehr.. auf Infusionen umgestellt.. Besserung.." S.21f

"Lungentumor 1cm re. Lungenflügel.. 3x 20ml/Tag.. nach je 5 Tagen +10ml/Dosis.. Zieldosis 3x60ml/Tag.. nach 3 Monaten Tumor verschwunden.. OP gestrichen.." S.23

"Lungenkrebs.. Karawadake-Pilze.. 6 Monate später verschwunden.." S.61

"Lungengeschwulst 5cm.. vielleicht kein Krebs.. EM-X.. 3 Monate.. spurlos verschwunden.." S.24

"Tumor der Seijoka-Zellen im Gehirn.. OP.. Atemlähmung -> künstl. Beatmung.. nicht richtig bewegen.. nicht zu helfen.. Hände/Füße taub.. bewegungslos.. Infusionen 2ml EM-X.. nach 1 Woche wieder selbst atmen.. Hände ein wenig bewegen.. Appetit allmählich zurück.." S.19f

"Schilddrüsenkrebs.. in Lunge gestreut.. 70ml/Tag EM-X.. Tumormarker sinkt.. 4 Monate.. kein Krebswachstum mehr.. keine weitere Therapie.." S.23f

"68w Blutkrebs.. T-Zellen-Leukämie.. 3x10ml/Tag EM-X gg. Nebenwirkungen der Krebsmedikamente.. Lungenentzündung.. gestorben.." S.28

"Speiseröhrenkrebs.. OP.. Halsschmerzen.. Mundhöhlenkrebs.. Strahlentherapie.. Krebs erneut.. EM-X.. Gesundheit völlig wiederhergestellt.. Psyche wichtig.. Patient nutzt die günstige Gelegenheit der Strahlentherapie zum Lesen.." S.79

"61m Speiseröhrenkrebs.. EM-X ohne Erfolg.. Krebs in Leber.. Gelbsucht.. zu spät.. EM-X gegen Schmerzen.." S.29

"Leberkrebs.. nach Hepatitis C mit Leberverhärtung.. Pfortadervene angegriffen.. EM-X 3 Monate.. Tumormarker deutlich besser.." S.30

"52m Leberkrebs.. Tumor 15cm.. 75 Tage je 70ml EM-X.. keine Wirkung.. abgesetzt.. Fehler?" S.29

"Leberkrebs mit Metastasen.. OP unmöglich.. größere Herde mit Embolismus-Methode (Blutgefäße zerquetscht) verkleinern.. kontinuierlich EM-X 3x60ml/Tag.. Abgespanntheit verschwunden.. mehr Farbe im Gesicht.. 5.6kg zugenommen.. kleinere Metastasen verschwunden.." S.31f

"bei Leberkrebs auch Alkoholmethode: 99.8% einspritzen.. Krebszellen an injizierter Stelle sofort tot.. Krebsmedikamente ohne große Wirkung.. Haare werden grau/fallen aus.. Appetit läßt nach.. Kopfschmerzen.. monatelange Einnahme nötig.. Zugabe starker Antioxidanz größte Bedeutung.." S.35f

"Pankreaskrebs (Bauchspeicheldrüse).. unsägliche Schmerzen.. Lebenserwartung 3-6 Monate.. 500ml in 3 Tagen.. nachlassende Schmerzen.. nach 6 Wochen ordentlicher Appetit.. steht auf, liest.. Geschmackssinn kommt zurück.. beginnt Karaoke zu singen.. nach 6 Monaten putzmunter.." S.74

"47m bösartiger Nerventumor im Mastdarm.. 1984 OP, 89 OP, 92 OP, 94 OP am Kreuzbein, Lebermetastasen, 96 Metastasen re. Thoraxwand, Entfernung 5.-7.Rippe, 97 heftige Schmerzen im re. Brustwandbereich.. schmerzhafte Metastasen in Beinknochen.. EM-X gg. Schmerzen.. 30ml/Tag bis 3x70ml/Tag.. 1 Jahr länger überlebt.. 3kg zugenommen.. heftige Nebenwirkungen der Krebsmedikamente.. keine Kraft mehr EM-X zu trinken.." S.33f

Allergien:
"Atopie und Allergien als chronische Krankheiten durch EM-X erfolgreich bekämpft.." S.81

Alkohol:
"mehr Alkohol vertragen.." S.9
"nach Alkoholgenuß erleichtert EM-X der Leber die Arbeit.. giftige Substanz Acetaldehyd.. alkoholbedingte Leberentzündung.. Krebsrisiko steigt.. Grenze bei 2 Glas Schnaps oder Bier.." S.95
"Rate der alkoholgeschädigten Neugeborenen mit Gehirnschäden, Deformationen steigt.." S.96

Aids:
"EM-X stärkt die Widerstandskräfte.. in Thailand und Indien intravenös.." S.87

Angina pectoris:
"61w.. kurzzeitige Unterversorgung mit Blut im Herzmuskel -> akute Brustschmerzen.. Stress -> mangelnde Blutzufuhr verhärtet Herzkranzgefäße.. akute Anfälle -> heftige Schmerzen, Druckgefühl, Atembeschwerden.. Nitroglycerin od. Bypass angezeigt.. keine OP.. 20ml/Tag 3 Monate.. erheblich gebessert.. nach 6 Monaten keine Anfälle mehr.." S.80

Asthma:
"6m.. schlimmste Anfälle.. 10ml/Tag.. abruptes Ausbleiben der Symptome.." S.12
"33m.. kaum noch in der Lage den Beruf auszuüben.. 20ml/Tag.. keine Anfälle mehr.." S.12
"69w.. seit 1971 Asthma.. 30ml/Tag, keine Medikamente.. Zahl der Anfälle zurück.. nach 1 Jahr keine mehr.." S.82
"Dr. Ghoneums Kinder Asthma.. Husten bald weg, schliefen durch.. Arzt berühmt.." S.81

Atopien:
"EM auf die Haut aufgetragen heilt Atopien.." S.52

Autoaggressionskrankheiten (Rheuma, multiple Gelenkkrankheiten, Sklerosen):
"39m.. 30-50ml/Tag.. deutliche Bess. nach 1 Monat.. Steroide reduziert.. wieder Haarwuchs.. Schwindel nach Aufstehen weg.." S.11

Immunsystem:
"Stärkung der Immunkräfte.." S.11
"fördert die Tendenz zur Selbstheilung.." S.22
siehe auch Rheuma

Bakterien, Viren:
"gegen Antibiotika resistente Bakterienstämme zuhauf.. Tuberkulose, MRSA.. EM-X verhindert die Schäden der Bakterien.. tötet keine Bakterien -> keine Resistenz.." S.86

Darm/Stuhlgang:
"Darmmikroorganismen in gute Stämme umwandeln.. veränderter Geruch Stuhl.. Farbe gelblicher.." S.52
"fördert Stuhlgang.." S.52

Diabetes:
"durch übermäßiges Essen, Mangel an Bewegung, Stress.." S.70

"Diabetes bewirkt Blutgefäßverengung, Nierenschäden, Zittern an Nervenenden, Lähmungen Hände/Füße.. Schäden durch aktiverten Sauerstoff.. EM-X verhindert die schlimmen Folgen.." S.70

"gute Resultate.. Blutzuckerwert nachhaltig gesenkt.. Komplikationen vorgebeugt.." S.67
"20ml/Tag.. Zustand drastisch verbessert.. Blutwerte eines gesunden Menschen.." S.9
"68m 3x10ml/Tag.. von Spritzen erlöst, keine Diät.. Blutzucker gesenkt.. taubes Gefühl Beine verschwunden.." S.67
"61m 3x20ml/Tag.. nahm zu, Blutdruck stabilisiert, keine Diät mehr.. 1 Stunde Bewegung/Tag.." S.68
"es gibt Menschen, denen es überhaupt nicht hilft.. bei anderen wirkt es stark.." S.69

Erkältung:
"dank EM-X kein Schnupfen mehr.." S.87

Gehirn:
"Gehirnfunktionen wiederbelebt.." S.89
"86w.. Zustand der Gehirnzellen wie mit 40.." S.90

Haare:
"graue Haare nachgedunkelt.." S.56

Haut:
"verlieren Hautflecken.." S.90

Leber:
"72w.. chron. Hepatitis C.. Leberverhärtung.. Leberfunktionswerte GOT/GPT 4-5x über Norm.. 40ml/Tag.. 60ml/Tag.. deutliche Aufhellung der Hautfarbe.." S.10
"Hepatitis C mutiert mit ca. 85% zu Krebs.. seit 30 Jahren C -> Krebs 2cm.. EM-X.. Werte schlechter.. dann Annäherung an Normalwert.. trotz der Viren Leberfunktion besser.. ein Jahr nach Absetzen von EM-X trat Krebs wieder auf (Virus noch aktiv).." S.83

"bei Typ C und Leberkrebs Interferon besonders wirksam.. Nebenwirkungen bedenklich..
jedes von außen zugeführte Hormonmittel starke Nebenwirkungen..
Interferon/Interleukin körpereigen produzierte Substanzen -> Körper selbst produzieren lassen..
durch EM-X entfaltet Körper eigene Immunkräfte -> Produktion Interferon/Interleukin angekurbelt.." S.84

"41w.. Hepatitis B.. 2 Jahre EM-X ohne Besserung GOT/GPT.. Erhöhung Dosis brachte nichts.. Infusionen 2ml.. Müdigkeit, Frösteln.. nicht so schnell aufgeben.. verschiedene Tricks.." S.83f

"Steroide absetzen, damit Körper eigene Immunkräfte entwickeln kann.." S.84

"GOT unter 40 normal.. akute Hepatitis 1500.. chron. Hepatitis 150-200.. mit EM-X <100.." S.55

"Leberentzündung.. Medikament Uruso.. mit EM-X viel zu erwarten.." S.62

Magengeschwüre:
"EM: Magenschwüre geheilt.." S. 52

Parkinson:
"Erzeugung Dopamin eingeschränkt.. Zittern, Sprachverlust, Einschränkung Bewegungsfähigkeit, Dahindämmern.. aktivierter Sauerstoff.. Gehirn höchster Sauerstoffverbrauch.. 18-20% für Kopf.. EM-X mind. 1 Jahr.. noch keine offensichtlichen Erfolge.. EM-X belebt die Gehirnzellen.. Revitalisierung braucht Zeit.." S.76f

Raucher:
"als Raucher sollte man reichlich Vitamin C und jeden Tag 10ml EM-X zu sich nehmen.." S.97

Rheuma:
"aktivierter Sauerstoff angesammelt.. neutralisiert durch EM-X -> Dämpfen der Schmerzen.." S.72
"3x10ml/Tag.. nach 7 Tagen 20ml.. nach 1 Monat keine Schmerzen.." S.72

"Schmerzen an Schulter, Kopf, Füßen, in Magengegend.. im Oberkörper fast ganz verschwunden.. nicht mehr schlaff.. mächtigen Appetit.. Erkältungen kaum noch.. Eisenmangel gebessert.. keine Eisenpräparate mehr.." S.74

"chron. Gelenkrheuma.. Schmerzen.. nicht mehr gehen.. Hand-/Fußgelenke geschwollen/unbeweglich.. 90ml/Tag.. nach 3 Monaten Schwellungen/Schmerzen verschwunden.. leichtes Joggen.." S.10f

"Veränderungen an den Fingern.. 3 Jahre später Gelenke schmerzhaft angeschwollen.. Schmerzen an Ohren/Kiefer.. konnte nicht mehr gähnen, keine feste Nahrung.. chron. Gelenkrheuma.. 1xAnti-Rheuma-Spritze pro Woche.. täglich Medikamente.. Schmerzen griffen auf Füße über.. 3x30ml/Tag.. RAHA-Wert stieg an.. nach 6 Monaten fast normal.. Schmerzen nach 3 Monaten reduziert.. Gelenke richteten sich.. Kieferschmerzen ließen nach.. wieder Appetit.. trockene Haut besser.." S.75

Rückenschmerzen:
"durch Muskelschwächung -> Brüche, Verschiebungen, Schmerzen -> Stärkung der Muskeln
-> viel gutes Eiweiß, Vitamine für Muskelaufbau, Bewegung.." S.72
"Bewegung -> Schmerz, der Bewegung verhindert -> EM-X kann ihn ausschalten.." S.73

Schlaf:
"nötige Schlafzeit verkürzen.. munter und frisch.." S.9

Schultersteifheit:
"Kopf ca. 1/10 des Körpergewichts.. Überbelastung -> Milchsäure in Muskeln -> Verhärtungen, Verspannungen Schulter.. EM-X.." S.73

Verstopfung:
"EM: jahrelange Verstopfung verschwunden.." S.52

Verspannungen:
"mit EM-X entspannen sich die Gesichtszüge.." S.88

Natur, Landwirtschaft:
"EM: Erzeugung hochwertiger Lebensmittel, mehr Ernteertrag ohne Kunstdünger/Agrarpestizide.." S.8
"EM: zerstörte Natur wieder in gesunden Zustand versetzen.." S.8
"EM reinigt verschmutzte Seen und Flüsse.." S.97
"EM-Keramik reinigt Leitungswasser.. EM-X-Keramik in die Wasserfilter.." S.98f

Industrie:
"EM: in der Nahrungsmittelverarbeitung, bei Präzisionsmaschinen, als Frostschutz.." S.8
"EM: Beseitigung von Hausmüll, Abwasserreinigung.." S.9

Tiere:
"durch Beimengung ins Tierfutter Tiere sehr gesund.." S.9
"hervorragende Heilprozesse bei Schweinepest, Euterkrankheiten.." S.9
"Rinder viel ausgeglicheneren Eindruck nachdem Ställe mit EM behandelt und EM im Trinkwasser.." S.79

(herausgeschrieben 29.6.-11.7.2002 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus "Bio-Logik in der Landwirtschaft.
Forschungsergebnisse der Brotgetreidesäuren und -enzyme" Band 2


"vitalstoffreiche milchsaure Lebensmittel in Russland, Balkan, China..
zivilisatorische und chronische Krankheiten viel seltener.." S.90

"Vergärungsprodukt 'miso' bei Japanern.. leichtangekochte Sojabohne, fermentierter Reis.." S.90

"von den Darmbakterien lebensnotwendige Stoffe produziert wie Nikotinsäure, Folsäure, Biotin, Vitamin B12, Vitamin K.." S.93

Brottrunk und Fermentgetreide

"seit über 20 Jahren positive Ergebnisse.. 10000 Berichte von Menschen registriert.." S.12f

"reine Milchsäuregärung ohne Alkoholbildung.." S.91

"Phänomene durch Verbesserung der Darmflora
+ Abbau pathogener Keime
+ Stärkung der Symbionten.." S.14

"Studien über Auswirkungen auf
+ Blutparameter
+ LDL- (ungutes) und HDL-Cholesterin (gutes)
+ grippale Infekte (Grippe)
+ seelisch geistiges Wohlbefinden bei Kranken
+ Abbau pathogener Keime
+ Stabilisierung von Symbionten
+ Diabetes, Neurodermitis, Psoriasis
+ Abbau Cs137
+ Krebs bei Ratten
+ Kloakengewässer
+ Sportpferde, Milchkühe, Schweine
+ Kartoffelanbau, Gemüse, Weinreben, Obstbäume, Blumen
+ kontaminierte Böden.." S.12

Pflanzen
"keine Fusarienerkrankungen bei Getreide, Früchten.." S.13

"Pflanzenlaub, Kartoffelblätter positiv nach Spritzung mit Brottrunk/Wasser verändert.." S.15

"mehr Blüten bei Alpenveilchen.." S.15

"stabilere Pflanzen.. deutlich bessere Wurzelbildung.." S.15

"durch Brottrunk Abbau der Algen, Erhöhung Sauerstoff, Normalisierung pH-Wert.. kontaminierte Gewässer.." S.16

Tiere
"glänzenderes Fell bei Pferden, Kühen, Hunden, Katzen.. Federkleid von Hühnern, Enten, Gänsen, Tauben.." S.13

"Varroatose bei Bienen, Varroamilben.. besprühte Waben mit Kannetrunk.. Bienenparasit Varroa jacobsoni.. natur 4/1998.." S.88,96

"weniger Euterentzündungen bei Kühen.." S.13

"Eingeweidewürmer bei Milchschafen wie weggeblasen seit Kanneferment.." S.88

"Pferde mit Fermentgetreide wesentlich weniger Parasiten.. weniger Wurmkuren.. Leistung besser.. Frau Prof. Tammer.." S.13,96

"Mortalität bei Schweinen durch Brottrunk von 5% auf 0.5% gesenkt.. gravierende Einsparung von Medikamenten.. Gülle verliert penetranten Geruch, Ammoniak gebunden, fließfähiger.." S.13

"Schweine bei Zugabe Brottrunk mehr Muskelfleisch, 1.8% weniger Fett.. Prof. Kalm, Universität Kiel.." S.13

"100 Tage 50ml/Tag Brottrunk.. 10mg statt 150mg Harnsäure im Schweinefleisch.. Prof. Gissel, Gissel-Institut.." S.13,36f

Allergie
"Kinder deren Mütter während Schwangerschaft Brottrunk tranken haben keine 35% Allergierate.." S.15

Cholesterin
"signifikanter Abfall der Cholesterinwerte.. Prof. Matzkies.." S.95

"Abnahme Gesamtcholesterin, Harnsäure.. Dr. Wolfgang Klemm.." S.95

Durchblutung
"Mikrozirkulationsstörungen, insbes. bei erniedrigtem Sauerstoffpartialdruck.." S.94

Elektrolyte
"pathologisch erniedrigte Elektrolytwerte Kalium, Kalzium, Magnesium.." S.94

Energie
"nach Kanne Brottrunk leistungsfähiger, weniger müde und erschöpft.. Prof. Grossarth-Maticek.." S.96

Entgiftung
"Brottrunk baut Pestizide Atrazin, Alaklor, Captan, Diklorvos ab.. Atrazin schwer abbaubar.. nach 14 Tagen 56-79% in Wasser, CO2 zersetzt.. Prof. Dr. Peter Bukovec.." S.55

"Abbau alipathischer Kohlenwasserstoffe, Lindan durch Brottrunk.. Feldversuch, Laborversuch.. Dr. Schütz.." S.14

Hautveränderungen
"lokal als Wickel, Umschläge bei Pilzen, Störungen des pH-Werts.." S.94

"Warzen, Akne, Hautausschläge, Ekzeme, Psoriasis vulgaris, Neurodermitis.." S.94

Immunsystem, Grippe
"3x weniger grippale Infekte, 3x besseres Immunsystem.. Studie an 1704 Menschen Brottrunk 5 Jahre oder länger.. Prof. Grossarth-Maticek.." S.15,96

Keime
"um 1880 Typhus-/Cholera-infizierte Räume durch Brotkrümelabreibungen desinfiziert.. Prof. Hoffmann Berlin.." S.14

"Tierställe mit Brottrunk ausgespritzt -> pathogene Keime abgetötet -> Verschwinden Fliegen.." S.15

"Abbau pathogener Keime.. Dr. Ionescu Neukirchen.." S.97ff

Krebs, Rheuma, Alterung
"Harnsäure hoch bei Krebskranken, Rheuma, Alterung.. Senkung durch Brottrunk vgl. Prof. Gissel.." S.13

"Metastasen, Karzinome durch Brottrunk abgebaut.. genügend Krankenberichte.. Abbau Harnsäure, toxische Gewebssäure, Erhöhung Immunstatus.." S.14

Prostata
"Prostatabeschwerden verloren.. ohne Medikamente/Eingriffe.. Brottrunk 5 Jahre oder länger.. Abbau Harnsäure, toxische Gewebssäure durch Verdauungsbakterien, -enzyme.." S.15

Radioaktivität
"55-85% Abbau von Cs137 bei Kindern nach 30 Tagen mit je 1 Flasche Brottrunk.. Dr. Lesetschko 1992.." S.102f

Rheuma
"tägliche Abreibungen, Badezusatz von Kanne Brottrunk/Fermentgetreide.." S.94

Sauerstoff
"Brottrunk hebt Sauerstoffpartialdruck in 30min ca. 10-20% an.. Prof. von Ardenne.." S.15

Schuppenflechte
"Brottrunk zur Behandlung der Schuppenflechte.." S.105

Verdauungsstörungen
"1 Liter Kanne Brottrunk/Tag.." S.93

Verstopfung
"chron. Obstipation.. durch Fermentgetreide schnelle Reaktivierung der Milchsäuregärung im Darm.." S.94

Wunden
"Wunden, Verletzungen, Insektenstiche.." S.94

(herausgeschrieben 14.1.2006 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus "Bio-Logik in der Diätetischen Ernährung.
Forschungsergebnisse und Gutachten" Band 3


Krebs
"nach Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation ca. 1/3 aller Krebserkrankungen ernährungsbedingt.." S.53

"in einem ml Brottrunk durchschnittlich 5 Mio koloniebildender Milchsäurebakterien.. wirkt auf pathogene Keime abtötend, in der Lage Symbionten (=lebensnotwenige Bakterien im Verdauungstrakt) wieder neu zu besetzen.." S.53

"nahezu 90% unserer Krebspatienten haben nachweislich eine gestörte Darmflora und leben mit einer Disbiose.." S.54

"fortgeschrittenes Krebsleiden, Fernmetastasen -> Thermochemotherapie.. Gruppe mit 3-4 Wochen 1 Flasche Brottrunk/Tag.. Kontrollgruppe ohne Brottrunk.. Gruppe mit Brottrunk:
+ bessere Befindlichkeit, besserer Karnofsky-Index
+ weitaus geringere Beeinträchtigung der Lebensqualität nach Thermochemotherapie.." S.56ff

(herausgeschrieben 29.1.2006 Dr. Matthias Weisser)


Zitate aus Friebel: "Gesundheit fast zum Nulltarif" 1991

"Brottrunk aus speziellen Broten hergestellt.. ganz ohne Chemie.." S.9

"richtige Nahrungsmittel haben sehr viele lebende Enzyme.. Brottrunk ist ein Gärstoffprodukt, es lebt unentwegt.." S.52

"Fermentgetreide enthält 0.033mg/kg Selen, 6.3mg/kg Kupfer, 14mg/kg Eisen, 8.3mg/kg Zink, 14mg/kg Mangan, 594mg/kg Kalzium, 285mg/kg Magnesium, 972mg/kg Kalium, 30mg/kg Vitamin E, 0.78mg/kg Vitamin B1, 1.2mg/kg Vitamin B2, 10mg/kg Vitamin B12.." S.18fff

"Laboranalyse Brottrunk.." S.27ff

"Kanne-Brottrunk vs. Molke-Getränk:
Molke-Getränk=reines Milchprodukt.. mit Brot vermischte Molke.. nur schwache Gärung.. Milchsäure fast nur aus Säuerung von Milch bei Butter-/Käseherstellung.. hoher pH-Wert.. Eiweiß hoch.. 5x so viel Phosphor.. 2x Chlorid.." S.137f

"Brottrunk/Fermentgetreide aktivieren Stoffwechsel, fördern Lebensfunktionen, regenerieren physiologische Darmbakterien, entschlacken, entwässern Grundgewebe, reinigen Blut, reich an zuckerspaltenden Fermenten, fördert Zellerneuerung.." S.36f

"Brottrunk kann Harnsäure freisetzen.. fastete fast 14 Tage, hochbasische Kräutertees, Auflagen.. Dreck wird in die Blutbahn zurückgeführt, dann ausgeschieden.. Erstverschlimmerung.. Durchfall, Erbrechen, Fieber, Schnupfen.. Körper kocht seinen eigenen Dreck weg.. nach 14 Tagen alles wie weggeblasen.." S.35f

"Mikroorganismen verwerten Stoffe und Abfälle, die sonst nicht abbaubar wären.." S.37

"Brottrunk statt Essig.." S.147

"Milchsäure aktiviert Stoffwechsel, fördert Lebensfunktionen, vitalisiert Organismus, regeneriert physiologische Darmbakterien, entschlackt/entwässert Grundgewebe, reinigt Blut, reich an zuckerspaltenden Fermenten, entlastet Kreislauf.." S.65

Dosierung:
"ausprobieren ist alles.. Portion über den Tag verteilt.. ggf. mischen.." S.146
"3x/Tag 1/2 Glas Brottrunk vor den Mahlzeiten..
zwischen 11-12 2 TL, 1h vor dem Schlafengehen 2-4 TL Fermentgetreide in Wasser einrühren.." S.68
"den Tag mit einer Abreibung mit Brottrunk beginnen.." S.15
"Einreibungen gegen Juckreiz.." S.148
"Umschläge machen.. heiße Umschläge nie kochen lassen.." S.147
"lauwarme Waschungen.. danach mit kaltgepresstem Olivenöl Haut einreiben.." S.147
"halbe Flasche Brottrunk ins Badewasser.. nie am Abend.." S.147

Alterung:
"aufgrund seines hohen Potentials von biologisch aktiven Substanzen, essentiellen Aminosäuren, Spurenelementen, Vitaminen, aktiven Fermenten, lebensfähigen Milchsäurebakterien fördert Brottrunk die Zellerneuerung.." S.37

Augen:
"Sehstörungen ließen nach.. verschwunden.. Durchblutung.." S.116
"Augeninnendruck senkte sich auf Normalwerte.." S.79
"vor Glaukom-Operation bewahrt.." S.96

Blähungen:
"Blähbauch gehört der Vergangenheit an, seit ich Brottrunk nehme.." S.81

Blut:
"Blutbild gebessert.. Blutwerte.. Blutfettspiegel normalisiert.. Durchblutung.. Blutzucker.." S.82f

Darm:
"Milchsäure wirkt fäulnishemmend, Fäulnis im Darm unterbunden.. regt Stoffwechselprozess/Zellatmung an.." S.14
"Brottrunk ist ein Darmreiniger.." S.135
"Darmmikroflora durch Milchsäurepräparat normalisiert.. verringerte Laktobazillen, Bifidobakterien, Enterokokken, phys. E.coli angehoben.. erhöhte atyp. E.coli, Klebsiella/Proteus reduziert.." S.145

Depressionen:
"richtig fröhlich geworden.. von Tag zu Tag besser.." S.87

Diabetes, Zucker:
"Blutzucker von 300 auf 189 heruntergegangen.. hilft mir sehr.. Arzt erstaunt.." S.130

Energie, Müdigkeit:
"Erschöpfungszustände merklich nachgelassen.. voller Energie.." S.90
"ständige Müdigkeit verschwunden.." S.108

Ekzem:
"krankhafte Hauterscheinungen abgeheilt.. Ekzeme verschwunden.." S.91

Entgiftung:
"Milchsäuregärung in altem Tontopf.. außen trat dickflüssiger Schleim auf.. Getreidesäure treibt Schmutz aus.. auf die gleiche Weise würde sie Gifte aus den menschlichen Zellen herausbringen.." S.41

Fieber:
"Grippe 39.8°C.. Waden- und Kopfwickel mit verdünntem Brottrunk.." S.93

Galle:
"Galle tut nicht mehr weh.. keine Koliken mehr.." S.93

Gelenkverschleiß:
"Harnsäure durch Brottrunk zum Verschwinden gebracht.. keine Schmerzen mehr.." S.94

Gewicht:
"nach und nach 27kg abgenommen.. Hungeranfälle aufgehört.." S.95

Gicht:
"erheblich gelindert.. fast weg.." S.94

Haare:
"nachdem ich meinen Darm saniert hatte wurden meine Haare wieder schwarz.." S.48
"Haarausfall merklich zurückgegangen.. wachsen nach.. schöner denn je.." S.96

Hämorrhoiden:
"seit 9 Wochen täglich eine Flasche.. fast weg.." S.97

Haut, Neurodermitis, Mykosen, Pilzerkrankungen, Psoriasis:
"Haut fest und straff.. viel reiner.. Pickel, Mitesser verschwunden.. Runzeln, Jucken.." S.98f
"Neurodermitis Ausschlag geht zurück.. Juckreiz hört auf.." S.111
"bei der Behandlung von Mykosen beste Erfolgsaussichten.." S.68
"Fußpilz: einreiben und trinken.. bis jetzt nicht wieder aufgetreten.. Umschläge, Bäder.." S.113
"Darmmikroflora durch Milchsäurepräparat normalisiert.. verringerte Laktobazillen, Bifidobakterien, Enterokokken, phys. E.coli angehoben.. erhöhte atyp. E.coli, Klebsiella/Proteus reduziert.." S.145

Juckreiz:
"seit 6 Wochen Brottrunk.. Juckreiz verschwunden.." S.101

Krampfadern:
"nach sehr kurzer Zeit behoben.. keine Schmerzen mehr.." S.101

Kreislaufstörungen:
"Kreislauf viel besser, viel stabiler.." S.101

Krebs:
"Prof. Wrba: Enzymbehandlung vor/während/nach Bestrahlungen als hochwirksames Kausaltherapeutikum ohne jede schädliche Nebenwirkung.. Unterdosierung als Kunstfehler zu betrachten.. 1978.." S.50

"rate sofort mit Kanne-Brottrunkumschlägen auf Metastasen/Tumore zu beginnen.. Brottrunk stark enzymhaltig, ebenso das Fermentgetreide.." S.50f

"Krebszelle gärt, statt zu atmen.. Gärung endet in der Milchsäure.. durch Verabreichung potenzierter Milchsäure Atmung der Krebszelle verbessert.." S.51f

Leber:
"Leberwerte gebessert.. Normalisierung.. Schmerzen verschwunden.." S.103

Lichtdermatose:
"kann alles vertragen.. Tageslicht, grelle Sonne.." S.104

Magen:
"Magenbeschwerden vollständig behoben.. werden immer weniger.." S.105

Muskelkater:
"einreiben und trinken -> toll in Form, kein Muskelkater mehr.." S.107

Multiple Sklerose MS:
"erholt, an Kräften zugenommen.. Werte besser.. wahres Wunder.." S.109

Nieren:
"Eiweiß im Urin verschwunden.. hervorragende Nierenwerte.. erheblich besser geworden.." S.112

Prostata:
"Schmerzen immer weniger.. Prostatabeschwerden klingen stark ab.." S.114

Rheuma:
"wird langsam besser.. erheblich weniger Schmerzen.." S.115

Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne:
"Kopfschmerzen kaum noch.. nur noch ganz selten.." S.102
"Migräneanfälle immer schwächer, seltener.." S.106

Schlaf:
"extreme Schlaflosigkeit behoben.. ohne Medikamente durchschlafen.." S.117

Schlaganfall:
"erheblich besser.." S.118

Warzen:
"Dorn-Warze auf der Hand verschwunden.." S.126

Wundheilung:
"keine Probleme mehr.. Fistel geschlossen.." S.129

Zähne, Zahnstein:
"trinke und spüle mit Brottrunk.. Zahnarzt wundert sich.. kein Zahnstein mehr.. kein Zahnfleischbluten mehr.." S.130

(herausgeschrieben 3.-5.4.2005 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de