Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Herz-Kreislauf
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 3: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Körperflüssigkeiten Zetapotential Kohlblatt Weizengras Lapacho Shute Unterdrückung

"unsere Vorfahren waren frei von degenerativen Erkrankungen.." Tomkins/Bird2 S.13

"vor 100 Jahren koronare Herzerkrankungen praktisch unbekannt..
erster Fall 1910.. heute Haupttodesursache.." Tomkins/Bird2 S.13

"die heutigen Zivilisationserkrankungen haben wir größtenteils selbst zu verantworten..
falsche Lebensgewohnheiten
-> Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf, Immunerkrankungen, Krebs.." Fahl: 'Vitalstoffe..' S.81

"das Herzinfarktrisiko steigt proportional mit dem Verzehr von Fleisch, Fisch, Geflügel..
90-97% aller Herzkrankheiten könnten durch fleischlose Kost vermieden werden.." Opitz S.104


"-2697 das Blut im Körper fließt ständig im Kreis, vom Herz kontrolliert.. chinesische Schrift.." Maxwell S.43

"1628 entdeckt William Harvey den Blutkreislauf.."

"1661 entdeckt Marcello Malpighi die Kapillaren.."

"1852 mikroskopiert Coccius die Mikrodurchblutung am Auge.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"1864 erkennt Donders Verklumpungen der roten Blutkörperchen.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"Alexis Carrel (Nobelpreis Medizin) 1912:
nicht das Herz pumpt Blut durch die Adern, Herz von Körperflüssigkeiten angetrieben..
Herz ist keine Pumpe mit eigener Motorik.." Hendel/Ferreira: 'Wasser&Salz' S.57

"bei abnormaler Durchblutung
- Entstehung von Zusammenballungen und/oder
- Erhöhung der Plasmaviskosität -> Durchblutung behindert
- Schäden an Gefäßwänden -> Krämpfe, Dehnung, Verengung, Aneurysmen.." Bloch: 'Diabetes..' S.241

"schon 17% Verringerung der Gefäßablagerung
führt zu 100% Verbesserung der Durchblutung
.."

"wie die Nahrung, so das Blut;
wie das Blut, so das Leben der Nerven;
wie das Leben der Nerven, so die Gesundheit
.." Droz S.45


"4000 vor Christus nutzen die Mesopotamier Weizengras für die Gesundheit
und 3000 vor Christus Priester, Pharaonen und andere Ägypter.."

"um -580 optimiert der babylonische König Nebukadnezar
seine körperliche und geistige Gesundheit durch Weizengras.."

"1493 bringt Columbus Cayenne (roter Pfeffer)
von den Cayenne-Inseln bei Südamerika nach Europa..
kommt rasch nach Ungarn.. Schärfe entfernt -> Paprika.." Quinn S.45,47

"1931 entdeckt Charles Schnabel den hohen Nährwert von Gräsern.. Patent 1933.."
"Ann Wigmore heilt Schwerkranke und Bettlägrige
mit Weizen- und Gerstengras.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.45

"zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig,
die sich alle im Gerstengras befinden.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.14

Video: "Why Supplement?" warum Nahrungsergänzung?
es gibt viele medizinische Errungenschaften.. trotzdem stiegen Herzkrankheiten +10% seit 1999, Krebs +20% und Diabetes +35% seit 1999.. hängt mit vielen anderen Erkrankungen zusammen.. Experten meinen, daß 1 von 3 Kindern kürzer leben wird als seine Eltern.. warum sind wir nicht gesünder? zu viele Kalorien, zu wenig Nährstoffe.. Fast Food +2000% seit 1981.. Nahrungszusatzstoffe.. 80% der Herzerkrankungen vermeidbar, 60% der Krebserkrankungen, 90% der Diabetesfälle.. Nährstoffe sind wichtig.. Prävention ist möglich..

"Cayenne die beste pflanzliche Hilfe für die Blutzirkulation.. keine andere Pflanze, die so schnell,
stark und vollständig den Blutfluss anregt.. der kraftvollste Ent-Blocker.." Selfhealth Newsletter 16 2.04

"Sellerie stabilisiert Blutzucker, bei Venen-/Lymphstau, Bluthochdruck, Verstopfung, Rheuma,
Arthritis, Diabetes.. reinigt, macht schlank, entwässert, macht alkalisch.." tz 4.12.03 S.12

"Enzyme regeln Abbau arteriosklerotischer Ablagerungen (Cholesterin),
Blut-Fließeigenschaften (Vermeidung Thrombosen), Wundheilung, Schmerzlinderung,
Säure-Basenhaushalt, Gleichgewicht Magen/Darm, hormonelles System.." Amelung.. S.11

"Grassäfte sind voller Enzyme und verbessern das Blutbild.." Simonsohn: 'Gerstengrassaft' S.98

"sind nicht die Deutschen, die so viel Sauerkraut essen, zum Teil dank dieser gesunden Pflanze
so gesund und stark, so immer froher Laune?" Droz S.34

"rohe Obst- und Gemüsesäfte sind Reiniger für das innere Körpersystem und das Blut..
Apfel-, Ananas-, Kirsch-, Brombeer-, Orangen-, Grapefruit-, Pflaumen-, Aprikosensaft..
grüne Pfefferschoten und Tomatensaft.. angefüllt mit Sonnenenergie..
Entsafter hoher Leistung/niedriger Umdrehungszahl.. langsam trinken.." Bragg S.168ff

"Wer heilt, hat recht"

Symptome wie:
Durchblutung, Muskelschwäche, Herzinfarkt, Herzkrankheiten, Übergewicht, Fettleibigkeit, Erschöpfung, Parasiten, Durchblutung..
 
   
Abhilfe:
nehme:
+ Blutreinigung
+ Chlorophyll: Sauerkraut, Kohl, Löwenzahn, Brennessel
+ Artischocke, Meerrettich, Sellerie, Cayenne, Ingwer, Moringa
+ Ginkgo biloba, Olivenblatt-Extrakt, Birke, Heidelbeeren
+ Lapacho
+ Parasitenkur: Wermut, Nelken, Schwarzwalnusstinktur, Para-Rizol
+ organisches Eisen: Kohl, Linsen, Trockenfrüchte, Petersilie, Aprikosen, Spirulina..
+ organisches Kupfer: Leber, Vollkorn, Mandeln, Meeresfrüchte, Gemüse
+ organisches Germanium: Sauerkraut..
+ organisches Silizium, Braunhirse, Hafer
+ Chrom, Vanadium, Mangan
+ Vitamin E
+ Magnesium
+ Hefe, Heilessig
+ frische Säfte/Gemüse (nicht gefroren, ungekocht)
+ Weizengrassaft, Gerstengrassaft
+ Wildpflanzen, Kräuter
+ Licht UV, Sonnenlicht
+ Fasten

meide:
- Aufnahme Gifte aus Boden/Luft/Nahrung
- Impfungen, Bluttransfusionen
- Störfelder
- Parasiten
- Gluten
- verarbeitetes Fleisch
- zu viel Coffein

Ergebnis:
+ stabilisierter Blutzucker
+ mehr Energie, Kraft, Ausdauer, bessere Durchblutung
+ besseres Sauerstoffaufnahmevermögen
 

  Zusammenhänge, Diagnose  
warum ist der Defekt aufgetreten?
wenn die Ursache nicht beseitigt ist, so wird auch das neue "Ersatz"teil nicht lange halten

wenn die Ursache behoben ist, so geht auch das alte Organ noch eine ganze Weile
(möglicherweise mit weniger Einschränkungen als mit dem Ersatz?!)
* vgl. die 21-jährige Joey: mit 25 schon das dritte Herz oder besser Mineralien? Rath
* vgl. Blinddarm raus oder besser die verursachenden Parasiten angehen? Baklayan
 
"die heutigen Zivilisationserkrankungen haben wir größtenteils selbst zu verantworten.. falsche Lebensgewohnheiten -> Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf, Immunerkrankungen, Krebs.." S.81 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
"überfütterte aber unterernährte Bevölkerung.. miserable Verköstigung in vielen Krankenhäusern, Schulen, Altersheimen.." S.298 Bishop  
  Herzschlag -> Puls  
  "Systole=300ms Zusammenziehen des Herzmuskels -> Blut aus Herzkammer gepresst..
Diastole=variable Länge Erschlaffungsphase.." Wikipedia
 
  Blut  
"Alexis Carrel (Nobelpreis Medizin) bemerkt 1912: nicht das Herz pumpt Blut durch die Adern, Herz von Körperflüssigkeiten angetrieben.. Herz ist keine Pumpe mit eigener Motorik.." S.57 Hendel/Ferreira: 'Wasser&Salz'  
  Dintenfass: "The clinical impact of the newer research in blood rheology: an overview" Angiology 32,4 217-229 4.1981 Rolle der Blutviskosität bei verschiedenen Erkrankungen.. speziell Herzkrankheiten, Diabetes.. Thrombosen, Krebs, Metastasen, Genschäden, Infektion, Stoffwechselkrankheiten..  
  -> Blutfarbstoff Hämoglobin, Chlorophyll  
"Menschen und Tiere enthalten Blut und Pflanzen Chlorophyll.. die Struktur von Chlorophyll ähnelt dem Hämoglobin im Blut.. so wie es unterschiedliche Blutgruppen gibt es auch biologisch unterschiedliches Chlorophyll - je nach Pflanze.. Chlorophyll aus jungem grünen Gras (Hafer, Weizen, Gerste, Sudangras..) mit viel Sonne, Wasser, nährstoffreiche Erde, im Wachstum geernet vorteilhaft für Gesundheit und Fortpflanzung.." US-Patent 1942943 Schnabel  
  "Ähnlichkeit von Heme (Sauerstofftransporter von Hämoglobin) und Chlorophyll.. Verdel 1855.."  
  "Chlorophyll aus Pflanzen wirkt blutbildend.." Saunders: "The nutritional value of chlorophyll as related to hemoglobin formation" Exp Biol Med (Maywood) 23,8 788-789 5.1926  
  -> Blutfette  
  "zu wenig Omega-3-Fettsäuren:
- Funktionsverlust äußere/innere Zellwände
- Immunsystem aus dem Gleichgewicht, Entzündung stärker/länger
- Gefäßverengung, reduzierte Durchblutung
- leichtere Gerinnung, Gefäßverstopfung..
Psoriasis, Rheuma, Arthrose, Asthma, Multiple Sklerose, Parkinson, Epilepsie, Depression, Alterssehschwäche, Maculadegeneration, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Durchblutungsstörungen, zystische Fibrose, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Herz/Gefäßerkrankungen, Allergien, verminderte Lernfähigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit.."
 
  -> Blutsauerstoff pO2  
"für die Aufnahme des lebenswichtigen Sauerstoffs ein Sauerstoffacceptor im Blut erforderlich.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"Spannkraft der roten Blutkörperchen (mikroskopisch) vermindert, wenn das Blut den angebotenen Sauerstoff nicht mehr aufnimmt.. rote Blutkörperchen verlieren auch ihre elektrische Aufladung.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.. Kochsalz, Eigelb, Bananen, Kiwi, Datteln, Kokosnüsse, Fisch.." V-zip
  -> Blutstickoxid NO (Endothel Derived Relaxing Faktor EDRF)  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
"durch Stickstoffmonoxid beeinflusste Vorgänge:
+ Glatt-/Herz-/Skelett-Muskelentspannung
+ Wandlung von Licht auf der Netzhaut in elektrische Signale (Phototransduction)
+ Darmabsonderung und Ionentransport
+ Durchlässigkeit Wandzellen Lymph-/Blutgefäße (Endothel)
+ Glattmuskel-Wachstum
+ Blutplättchen Haftkraft und Anhäufung
+ Insulinabsonderung
+ Hormonproduktion und Absonderung
+ Neurotransmission
+ Langzeitgedächtnis
+ Regelung der Transcription
+ Gewebeverletzung und Entzündung
+ Zellgift für Pathogene und Tumoren
+ Kalziumtransport und -verteilung.." S.228 Nobelvortrag Ferid Murad 8.12.1998
 
  -> Blutzucker  
  "für normale Funktion des Körpers muss Blutzucker innerhalb 80-120mg% bleiben.. Steuerung durch Insulin.. Insulin in Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse erzeugt -> Abgabe ins Blut.." S.139 Stone  
  -> Blut-Mikroben  
  "Schultz: erkennt 1822 Lebendprozesse im Blut.. Hinweis auf Blutflora.." D-zip
  "Magendie: betont 1839 mit Nachdruck, 'daß es keine krankhaften Affektionen ohne irgendeine Veränderung des Blutes gäbe'.." D-zip
  -> Blutgefäße  
"das System muss sich ständig selbst warten, reparieren um dem mechanischen Stress auf Dauer standzuhalten.. strukturelle Schwachstellen in Wänden, Lecks irgendwo im System sind ein ernsthaftes Problem -> Herzkrankheit, Schlaganfall, Blutungen.. Kollagen für Stärke, Elastizität, Robustheit.. ohne Vitamin C kein Kollagen.." S.97 Stone  
"Verengung der Blutgefäße durch Arteriosklerose, Blutzucker = Diabetes:
- Makroangiopathien: koronare Herzkrankheit KHK, Herzinfarkt, Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit PAVK, diabetischer Fuß, Impotenz
- Mikroangiopathien: Netzhauterkrankung, Nephropathie, Neuropathie.." WE51
 
  -> Blutgefäße verengt -> Bypass-OP  
  "entweder man macht die 4000$-Angioplastie, 40000$-Bypass etc.. bezahl das Geld, trage das Risiko, mach den Arzt glücklich, halte das Krankenhaus am Laufen, wische die Zweifel Deiner Familie weg, erleide die Schmerzen.. nach einer Weile wiederhole das wenn Du bisher überlebt hast.." S.23 Quinn  
  "Jackie Gleason bekam seinen Bypass am selben Tag wie ich - und danach 3 weitere - dann starb er.. er hatte zu viel Geld.. ich sollte längst tot sein - bin aber sehr lebendig dank alter Medizin.." S.23 Quinn  
"1983 zeigt die Coronary Artery Surgery Studie (CASS) nach 10 Jahren, daß
- Patienten mit Bypass-OP nicht besser überleben als nicht operierte
- kein messbarer Unterschied in der Lebensqualität besteht
- dass auf 25000 unnötige Operationen pro Jahr verzichtet werden könnte.."
"Coronary artery surgery study (CASS): a randomized trial of coronary artery bypass surgery. Survival data" Circulation 68 939-950 1983
 
  "Thomas A. Preston: 10 Jahre Studien haben gezeigt -> Bypass-OP rettet keine Leben, verhindert keinen Herzinfarkt.. trotzdem rasch OP bei Symptomen wie Angina pectoris oder Brustschmerz empfohlen.. Angiogramme zur Diagnose sehr beliebt.. Farbstoff in die Arterien.. Röntgenfilm zeigt Blockade.. Angiogramme gefährlich.. bis 1% Todesfälle.. Gefahr von Herzinfarkt, Schlaganfall noch Monate später.. Diagnosen oft unterschiedlich.. es wird Angst gemacht vor Herzinfarkt/Tod ohne OP.. Alternativen werden selten angeboten.. 5000 Patienten sterben jedes Jahr an den Folgen der Bypass-OP.. tausende leiden an Nebenwirkungen wie Schlaganfall, Persönlichkeitsveränderung, reduziertem IQ, Sehverlust und Depression.. Chelattherapie als sichere preisgünstige Alternative.. bis 100% Erfolg bei Kombination mit Ernährung und Bewegung.."  
  Lymphe  
"Herz hatte aufgehört zu schlagen.. gelang in wenigen Sekunden zu aktivieren.. mußte alle Viertelstunde das zum Herzen führende Lymphsystem aktivieren, Tag und Nacht.." West L-zip
"Infarkt.. Dr. West bearbeitete das zum Herzen führende Lymphsystem.. 3 Sekunden später kam der Mann zu sich.. 2min später stand er bereits wieder auf den Füßen.." West L-zip
  Hormone  
"Nebennierenmark erzeugt Katecholamine -> mehr Blutdruck, Herzschlag
+ Adrenalin -> ggf. mehr Angst
+ Noradrenalin -> ggf. mehr Aggression.." WE65,15
 
"Vitamin D als Allround-Hormon des Körpers
+ schützt vor Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes
+ stärkt Immunsystem, schützt Nervenzellen
+ hemmt Tumorwachstum
+ lindert/verhindert Multiple Sklerose, Depressionen..
- mehr als 50% der Deutschen haben zu wenig Vitamin D im Blut.. Studie Robert-Koch-Institut Eur J Clin Nutr 62 1079 2008
- 90% der Jugendlichen haben Vitamin D-Mangel.. J Nutr 138 1482 2008.."
 
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
  "gestörte Regelung der Stress-Hormone reduziert Immunfunktion -> Herzkrankheit, Krebs, Allergie.." S.60 Galland  
  "Blutzucker durch Essen erhöht -> Insulin muss in richtiger Menge erzeugt werden
- zu wenig Insulin im Blut -> Zuckerspiegel steigt an (Hyperglykämie, Diabetes).. oberhalb Nierenschwelle 170mg% wird in Urin freigesetzt -> Urintest auf Zucker positiv..
- zu viel Insulin im Blut -> Zuckerspiegel fällt (Hypoglykämie, Unterzucker).." S.139 Stone
 
  "Glucose-Toleranz-Test zeigt an ob Insulinausschüttung normal ist oder nicht.. dazu fastendem Patienten viel Zucker geben.. Blutzuckerwerte bestimmen: vorher, stundenweise nach Zuckergabe.. Ergebnis zeigt Normal, Diabetes (zu wenig Insulin), Hypoglykämie (zu viel Insulin).." S.140 Stone  
  Khot, Novaro, Popovic, Mills, Thomas, Tuzcu, Hammer, Nissen, Francis: "Nitroprusside in critically ill patients with left ventricular dysfunction and aortic stenosis" N Engl J Med 348,18 1756-1763 1.5.2003 Anstieg Herzleistung durch NO.. 1.6 -> 2.22 -> 2.52 Liter/min/qm.. kaum Nebenwirkungen..  
  Nährstoffe  
  "Herzinfarktrisiko steigt proportional mit dem Verzehr von Fleisch, Fisch, Geflügel.. 90-97% aller Herzkrankheiten könnten durch fleischlose Kost vermieden werden.." S.104 Opitz  
  "Linus Pauling/Rath: Arterienverkalkung -> Herzinfarkt/Schlaganfall.. Herz pulsiert stark -> mechanischer Stress auf Gefäßwand -> bei Vitaminmangel in Zellen Arterienwand brüchige Gefäße -> Arteriosklerosebelag=Reparaturbelag zur Gefäßabdichtung.. Vitamin C (lt. Pauling 3g), Vitamin E, Beta-Carotin zur Stabilisierung Gefäße.. Aminosäuren Lysin/Prolin bauen Plaques ab.. Tiere erzeugen sich 9-12g Vitamin C/Tag selbst, haben kein Lp(a) im Blut, selten Herzerkrankungen.."
"Ziel: Schäden an Gefäßen und nachfolgende Ablagerungen vermeiden.." Rath
 
"junger Mann mit degenerativer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie) -> normalerweise Herztransplantation.. wartet auf Spenderherz.. Heilungen in China durch Selen.. erkrankte Schafe in Neuseeland haben Spurenelementemangel -> Versuch mit breiter Mischung von Vitaminen, Mineralien: Vitamin C, Vitamin E, B-Vitamine, Zink, Magnesium, Mangan, Selen, Lebertran.. Rauch-Stopp, bessere Ernährung, besserer Lebensstil.. langsame Verbesserung.. dann 80% der Normalfunktion.. normales Leben ohne Herzprobleme.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
"älterer Mann mit schwerer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie).. Herz im Röntgenbild stark vergrößert.. starke Ausfallerscheinungen.. reagiert auf Nährstoffe dramatisch.. ein paar Wochen später stellt der Spezialist in Sydney ein normalisiertes Herz fest.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
  "mehrere Jahre lang Herzpatienten mit ähnlich positiven Ergebnissen behandelt.. kein Versagen.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
  Nährstoffe -> Mineralien  
  "Mangel an Kalium -> zu viel Wasser im Körper, Herzprobleme.." S.21
"Mangel an Kalium, Magnesium -> Bluthochdruck.." S.20
"Mangel an Natrium -> zu wenig Wasser im Körper.." S.21
"Mangel an Silizium -> Stützgerüst Zellen hart/brüchig, wenig Schwingung Zellmembran.." S.19
"Mangel an Eisen -> Sauerstoffmangel, Energiemangel, Pflanzen werden gelb.." S.20,22
"Mangel an Chrom -> Verkalkung Herzkranzgefäße, Diabetes.." S.23f
"Mangel an Kobalt -> Blutarmut.." S.24
"Mangel an Zink -> Muskelvergiftung, Alkoholvergiftung, Azidose.." S.24 Schindele
 
"die Aufnahme von Mineralien ist pH-Wert abhängig:
++ Natrium, Magnesium können in einem weiten pH-Bereich aufgenommen werden
+ Kalzium, Kalium werden in einem schmaleren Bereich aufgenommen
+ Mangan, Eisen werden in einem noch kleineren Bereich aufgenommen
- Zink, Kupfer werden in einem weiter reduzierten Bereich absorbiert
- Jod wird in einem noch weiter reduzierten Bereich aufgenommen.."
 
  "Aminosäure Taurin effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  Nährstoffe -> Magnesium  
  "Herztod durch Kaliummangel im Koronarmuskel? 95% des Kalium in den Zellen, als Gegenstück zu Natrium - Magnesium hält es dort.."  
  "Magnesium.. Mangel wg. Weißmehl.. Kleie entfernt und damit Vitamine/Minerale.. unregelmäßiger Herzschlag, Erkrankung Herzkranzgefäße.. Magnesiumsulfat bessert in wenigen Stunden.. wo Trinkwasser/Nahrung viel Magnesium enthalten sind Herzinfarkte selten.." S.48f Pachtmann  
  "Magnesiummangel unserer Pflanzen durch ausgelaugte/überdüngte Böden -> Muskelschwund, Herzkrankheiten.." S.16 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Magnesium stärkt Nervensystem, Muskelgewebe.. wichtigstes Mineral um gesundes Herz/Atmung bis ins Alter zu erhalten.." S.16 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Chlorophyll setzt Magnesium frei, mehr Sauerstoff -> Zellteilung beschleunigt, Stoffwechsel optimiert, Gehirnzellen besser durchblutet.. hilft bei nötigen Reparaturarbeiten.. stärkt Herz, Immunsystem, Augen.." S.16f Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Herzanfälle durch Verlust Magnesium im Herzgewebe.. Überschuß von Vitamin D verursacht Magnesiummangel.. Herzattacken bei Versuchstieren.. Ratten mit 5-facher Magnesiummenge gg. Herzattacken geschützt.. Dr. Mildred Seelig.." S.160 Kime  
  "Mangel an Magnesium durch Medikamente wie Protonenpumpenhemmer, Diuretika (Thiazide, SchIeifendiuretika), Bisphosphonate (Pamidronsäure, Piiendronsäure), Laxantien, QT-verlängernde Medikamente (SSRI), Zytostatika (Cisplatin, Carboplatin, Cetuximab), Immunsuppressiva (Ciclosporin), Antibiotika (Aminoglykoside), Antimykotika (Amphotericiri B).." von Ehrlich, Barbagallo, Classen, Guerrerci-Romero, Mooren, Rodriguez-Moran, Vierling, Vormann, Kisters: "Die Bedeutung von Magnesium für lnsulinresistenz, metabolisches Syndrom und Diabetes mellitus - Empfehlungen der Gesellschaft für Magnesium-Forschung e. V." Diabetologie 9 96-100 2014  
  Nielsen, Milne, Klevay, Gallagher, Johnson: "Dietary magnesium deficiency induces heart rhythm changes, impairs glucose tolerance, and decreases serum cholesterol in post menopausal women" J Am Coll Nutr 26,2 121-132 4.2007 Herzrhythmuswechsel durch Magnesiummangel..  
  Nährstoffe -> Selen  
  "Selenmangel.. verminderte Aktivität der roten Blutkörperchen, konstante Müdigkeit, Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelschwund, Wirbelsäulenverkrümmung, multiple Sklerose, Herzklopfen, unregelmäßiger Herzschlag, Leberzirrhose, Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), Parkinson, Alzheimer, Unfruchtbarkeit, geringes Geburtsgewicht, hohe Kindersterblichkeitsrate, plötzlicher Kindstod, sekundäre Anämie.." Stockwell S-zip
  Nährstoffe -> Fette  
"alte Literatur (1907): kein Muskelgewebe so reich an Lecithin und hochungesättigten Fettsäuren Linolsäure und Linolensäure wie das Myocard, der Herzmuskel.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "für die Muskelkontraktion im Herz sind diese Fett-Eiweiß-Verbindungen unerlässlich.. Neuaufladung mit Energie.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Aktionsströme des Herzens nur durch die ungesättigten Fette gewährleistet.. durch gehärtete, indifferente Fette blockiert.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"unbiologisch harte Fette belasten und blockieren die Herzfunktion, die Leitung der Aktionsströme im Herzen.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
"die Einführung von Trans-Trans-Linolsäure um 1920 in Margarine/raffinierten Pflanzenölen als Hauptursache der Pandemie der koronaren Herzkrankheit.. seit 1960 fördert die orthodoxe Medizin die Ursache dieser Krankheit als Heilung.. Wayne Martin 1983.."  
  "Trans-Fettsäuren in teilgehärteten Fetten
- reichern sich im Fettgewebe des Körpers an
- werden in Zellmembranen eingebaut
- stören den Stoffwechsel
- fördern Zuckerkrankheit (Diabetes)
- verringern Qualität der Muttermilch
- Störungen Immunsystem, Fruchtbarkeit
- Wachstumsbehinderung Hirn-/Nervengewebe Embryo.."
 
"Gefahren der Transfette:
- mehr Krebs in vielen Studien: Transfette schädigen Schutzenzme
- Diabetes Typ 2 ausgelöst: Transfette beeinflussen Insulinrezeptoren
- Herzkrankheiten: Transfette heben La(a) an
- Immunfunktion: Transfette reduzieren Immunantwort B- und T-Zellen
- Fortpflanzung: Transfette reduzieren Testosteron, mehr abnormale Spermien
- Muttermilch: weniger Fettgehalt, neurologische Schäden, Sehschäden Säugling
- Wachstum: niedriges Geburtsgewicht, schlechte Gehirnentwicklung
- Übergewicht: bei Frauen trotz gleicher Kalorienaufnahme.." Merkblatt 'All About Trans Fats' Weston A. Price Foundation
 
  Nährstoffe -> Zucker  
  Thomas L Cleave: "The Saccharine Disease: Conditions Caused by the Taking of Refined Carbohydrates, such as Sugar and White Flour" Butterworth-Heinemann 1974.. Zucker schadet.. Ursachen verstehen von Darmkrankheiten, Krampfadern, Thrombosen, Karies, Übergewicht, Diabetes, koronare Herzkrankheit, Allergien.. Leben und Gesundheit verbessern..  
  Nährstoffe -> Wasser  
"Herzarterien/Herzklappen müssen von Ablagerungen anorgan. Mineralien frei sein.." S.63 Bragg  
"die meisten Wasservorkommen enthalten genau die anorganischen Chemikalien, die vorzeitiges Altern verursachen.." S.45 Bragg  
  "destilliertes Wasser löst Ablagerungen, Buch Dr. Banik.."  
  Gifte  
  "Schad-/Giftstoffe zerstören Energie/Zetapotential von Nahrungsmitteln.." S.153 Flanagan  
  "9ppm Al (Al2O3) und 7ppm Eisen (Fe2O3) beeinflussen Zetapotential stark negativ.." Riddick  
"Aluminium meiden: 3-4ppm im Blut verursacht Materialausfall aus Blutplasma (wg. Zetapotential) und damit Ablagerungen an Gefäßwänden und Verklumpungen von Blutzellen -> Schlaganfall, Herzinfarkt.."  
  "spezielle Infusionen verändern elektrische Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen -> kein Bypass, kein Ballon, kein Auswechseln Herzklappen, keine amputierte Gliedmaßen, keine Nierensteine, keine Arrhythmien.." McDaniel  
  "wenn ständig coffeinhaltige Getränke statt Wasser kann Körper nur eingeschränkt hydroelektrische Energie erzeugen.. zu große Mengen Coffein führen zu einer Schwächung des Herzmuskels.." S.74 Batmanghelidj  
  Parasiten  
  "rheumatische Herzerkrankungen: Streptokokken.." idw 7.10.02  
"Nanobakterien im Blut.. 20-200nm.. 100-1000x kleiner als Bakterien.. sondern harte Kalziumschicht ab -> arteriosklerotische Ablagerungen, verkalkte Herzkranzgefäße.. Vitamin C, Di-Sodium EDTA, NanobacTX und UroBac.. NanoBacLabs.."  
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  "Schmerzen über Herz oft Dirofilaria -> Zapper, Parasitenkräuter.. dann Schmerz oft 1 Tag stärker, bevor verschwindet.. Neuinfektionen mit Dirofilaria häufig.. weitere Ursache evtl. Fadenwurm Loa loa.. mit Schmerz evtl. auch Arrhythmien und Mitralsegelprolaps geheilt.." S.179 Clark: 'Heilung ist möglich'  
  "konservativ geschätzt, daß 25-50 Mio Amerikaner Trichinenlarven in Muskeln/Organen haben.. wenn die Würmer Herz, Atmung oder Nerven beeinflussen können schwere Symptome bis hin zum Tod auftreten.. Ruth Winter.."  
  Medikamente  
"Medikamente verarmen an Nährstoffen: "Drug influences on nutrient levels and depletion"
- Aspirin: Folsäure, Eisen, Vitamin C
- NSAIDs Diclophenac, Ibuprofen: Eisen, Folsäure
- Antibiotika: B-Vitamine, Vitamin A, K, Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Zink, L-Carnithin
- Anti-Prozozoen-Mittel: Folsäure, Magnesium
- Anti-Tuberkulose-Mittel: B-Vitamine, Vitamin D, K, Folsäure, Eisen, Kupfer, Zink
- Antivirale Mittel: Magnesium
- Antikrebsmittel: Magnesium, Kalium, Zink, B-Vitamine, Vitamin E, L-Carnithin
- Diabetes-Mittel: Magnesium, B-Vitamine
- Gicht/Rheuma-Mittel: B-Vitamine, Kupfer, Eisen, Magnesium, Zink
- Blutdrucksenker: B-Vitamine, Zink
- Cholesterinsenker: Q10
- Histaminblocker: Kalzium, Chrom, Eisen, Zink, B-Vitamine
- Abführmittel: Kalzium, Vitamin A, D, E, K, Magnesium, Kalium, Betacarotin
- EDTA: Zink
- Sonnenschutzmittel: Vitamin D
- Hormone: Kalzium, B-Vitamine, Vitamin A, C, D, Chrom, Strontium, Kalium, Magnesium, Zink
 
  "Mangel an Magnesium durch Medikamente wie Protonenpumpenhemmer, Diuretika (Thiazide, SchIeifendiuretika), Bisphosphonate (Pamidronsäure, Piiendronsäure), Laxantien, QT-verlängernde Medikamente (SSRI), Zytostatika (Cisplatin, Carboplatin, Cetuximab), Immunsuppressiva (Ciclosporin), Antibiotika (Aminoglykoside), Antimykotika (Amphotericiri B).." von Ehrlich, Barbagallo, Classen, Guerrerci-Romero, Mooren, Rodriguez-Moran, Vierling, Vormann, Kisters: "Die Bedeutung von Magnesium für lnsulinresistenz, metabolisches Syndrom und Diabetes mellitus - Empfehlungen der Gesellschaft für Magnesium-Forschung e. V." Diabetologie 9 96-100 2014  
  "Entwässerungsmittel wie Diazide verursachen Herzanfälle, Diabetes.. Studie 1991.." S.27 Quinn  
  Folkers, Langsjoen, Willis, Richardson, Xia,Ye, Tamagawa: "Lovastatin decreases coenzyme Q levels in humans" Proc Natl Acad Sci USA 87,22 8931-8934 11.1990 Cholesterinsenker reduziert Q10..  
  Ray, Murray, Meredith, Narasimhulu, Hall, Stein: "Oral erythromycin and the risk of sudden death from cardiac causes" N Engl J Med 351,11 1089-1096 9.9.2004 doppelt so hohes Herztodrisiko durch Antibiotikum Erythromycin.. 5x so hohes Herztodrisiko durch CYP3A-Hemmer und Erythromycin..  
  Störfelder  
  "Herz in Wechselwirkung mit geomagnetischen Schwankungen.. bei magnetischem Sturm in 4 Städten gleichzeitig signifikanter Anstieg Herzinfarkte.." S.161 Fosar/Bludorf: 'Zaubergesang'  
  Presman, Levitina: "The non-thermal effect of microwaves on the systolic rhythm of animals: Report I. The effect of non-pulsed microwaves" Byull Eksp Biol Medit 53 41-44 1962  
  Presman, Levitina: "The nonthermal effect of microwaves on the rhythm of cardiac contractions in animals. Report II. Investigations of the effect of pulsed microwaves" Byull Eksp Biol Medit 53 39-43 1962  
  Levitina: "Effect of microwaves on cardiac rhythm of rabbits during local irradiation of body areas" Bull Exp Biol Med (USSR) 58 67-69 1964  
  Frey: "Pulse modulated UHF energy illumination of the heart associated with change in heart rate" Life Sci II 505-512 1968  
  Blanchi, Cedrini, Ceria, Meda, Re: "Exposure of mammalians to strong 50 Hz electric fields. 2. Effect on heart's and brain's electrical activity" Arch Fisiol 70,1-2 33-34 30.6.1973  
  Fischer, Waibel, Richter: "Influence of line frequency electric fields on the heart rate of rats" Zentralbl Bakteriol Mikrobiol Hyg 1 Abt Orig B 162 374-379 1976  
  Hamburger, Logue, Sternthal: "Occupational exposure to non-ionizing radiation and an association with heart disease: an exploratory study" J Chron Dis 36 791-802 1983  
  Bortkiewicz, Zmyslony, Palczynski, Gadzicka, Szmigielski: "Dysregulation of autonomic control of cardiac function in workers at AM broadcasting stations (0.738-1.503 MHz)" Electro Magnetobiol 14,3 177-191 1995  
  Sastre, Cook, Graham: "Nocturnal exposure to intermittent 60 Hz magnetic fields alters human cardiac rhythm" Bioelectromagnetics 19 98-106 1998  
  Szmigielski, Bortkiewicz, Gadzicka, Zmyslony, Kubacki: "Alteration of diurnal rhythms of blood pressure and heart rate to workers exposed to radiofrequency electromagnetic fields" Blood Press Monit 3,6 323-330 1998  
  Milham: "Dirty Electricity: Electrification and the Diseases of Civilization" 2010.. meiste Zivilisationserkrankungen incl. Krebs, Herz-/Kreislauf, Diabetes.. durch Felder verursacht.. Mobilfunk, Antennen, Wi-Fi, Wi-max, Internet über Stromleitung..  
  Licht  
  "C3H-Mäuse unter rosa Leuchtstoffröhren.. große Kalziumablagerungen.. kalzifikatorische Myokarditis.." S.138 Ott  
  "Verbindung Herzgefäßerkrankungen und hohem Rotgehalt im Glühlampenspektrum?" S.122f Ott  
  Diagnose  
  Blutfarbstoff, Blutfluss, Blut-Mikroben, Blutzucker, Durchblutung, Herzschlag, EKG, Puls, pH-Wert, Sauerstoffdruck pO2, Stickoxid NO, Zetapotential, glykämischer Index GI, BMI, Haaranalyse  
  "Cocas Pulstest: Ernährung ein paar Tage einschränken -> mögliche Allergene weglassen.. herausfinden was den Puls erhöht.. allergische Reaktion kann ein paar Tage anhalten.." Moser
Coca: "The Pulse Test: The Secret of Building Your Basic Health" 1956.. erkennen welche Substanzen schaden.. Nahrungsmittelallergien, hoher Blutdruck, Diabetes, Müdigkeit, MS..
 
"mikroskopisch Wirkung von Nahrungsstoffen auf Kapillardurchblutung beobachten.. Blut gesund lebender Menschen fließt leicht durch Kapillaren.." S.311 Waerland: 'Weg zu einer neuen Menschheit'  
  "Dr. Klaper: völlig krankhafte Blutbilder bei Patienten, die kurz zuvor Fleisch oder Milchprodukte zu sich genommen hatten.." S.119 Opitz  
"Eliminierung von Blutparasiten mittels Mikroskop nachgewiesen.." Steidl 1.11.04 R-zip
"elektrische Ladung auf Kolloiden.. Zetapotential.. in lebenden System immer negativ.. wenn neg. Potential zerstört ballen sich Zellen zusammen, auch Blutkörperchen.." Schreiber S-zip
  "Zeta-Meter Mikroskop, Romicron Kamera.." Riddick  
  "elektrochemische Zellatmungsmessung.." S.16 Seeger: 'Leitfaden..'  
  Dintenfass: "The clinical impact of the newer research in blood rheology: an overview" Angiology 32,4 217-229 4.1981 Rolle der Blutviskosität bei verschiedenen Erkrankungen.. speziell Herzkrankheiten, Diabetes.. Thrombosen, Krebs, Metastasen, Genschäden, Infektion, Stoffwechselkrankheiten..  
  Frick, Frick: "Ein Screening-Test zur Erfassung der Plasma- und Vollblutviskosität bei Gesunden und Durchblutungsgestörten" Erfahrungsheilkunde 43 424-428 1994  
  Frick, Frick, Wiedenhöft, Zirzow: "Therapiekontrollen bei Naturheilverfahren mittels Messungen der Plasma- und Vollblutviskosität bei AVK, Diabetes mellitus und Migräne" Erfahrungsheilkunde 2 114-118 1995  
  Cawthon, Smith, O'Brien, Sivatchenko, Kerber: "Association between telomere length in blood and mortality in people aged 60 years or older" Lancet 361,9355 393-395 1.2.2003 kürzere Telomere in Blut-DNA -> 3.2x höhere Sterblichkeit an Herzerkrankungen, 8.5x höhere Sterblichkeit an Infektionskrankheiten..  
  Starr, McGurn, Harris, Whalley, Deary, Shiels: "Association between telomere length and heart disease in a narrow age cohort of older people" Exp Gerontol 42,6 571-573 6.2007  
  Sola, Vaya, Corella, Santaolaria, Espana, Estelles, Hernández-Mijares: "Erythrocyte hyperaggregation in obesity: determining factors and weight loss influence" Obesity 15 2128-2134 2007 Bild zu Zusammenhang Übergewicht und Blutviskosität..  
     
  Therapieansätze  
  Ernährung, Fasten, roh statt gekocht, Fette, Zuckerschleim, Bikarbonat, Kalium, Magnesium, Selen, B-Vitamine Niacin, Riboflavin, Biotin, Vitamin C (reduziert vs. oxidiert), Q10, Pflanzen, Para-Rizol, Sellerie, Zimt, Kneipp, UV-Licht, Sonnenlicht, Vitamin D, Stickoxid NO, Ströme, Magnetfelder, Frequenzen, Störfelder, Bakterien, Parasiten, Entgiftung, Blut, Bewegung, Lachen..  
"durch mehr Selbstwirksamkeit besser mit chronischen Erkrankungen umgehen -> mehr Aktivität, weniger Schmerzmittel, mehr Akzeptanz für gesundheitsfördernden Lebensstil -> Erfolge bei chronischen Erkrankungen wie Asthma, Arthritis, Diabetes.." S.57 Galland  
"natürliche Blutverdünner: Bromelain, Cayenne, Dill, Ginkgo biloba, Ingwer, Knoblauch, Oregano, Turmeric, Weißdorn, Zimt, Zwiebeln, Obst/Gemüse, Trockenfrüchte, Beeren (Rosinen, Cranberries, Kirschen), Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Wasser, Bewegung, Verdauungsenzyme auf nüchternen Magen.."
vgl. auch natürliche Antibiotika, Nattokinase, Microhydrin
 
"Herzanfall, Krebs, Rheuma, Diabetes, Blindheit im südlichen Ecuador selten.. sind schlank, agil, klarer Verstand, voller Lebensfreude.. in ihren Bewegungen etwas Dynamisches.. wenn man hinter einem Mann ging konnte man erst, wenn man ihn eingeholt hatte sagen, ob er 40 oder 120 war.. schlichte Ernährung, einfacher Lebensstil, hohe Aktivität.." S.19 Diamond  
  "auf Diät/Entspannung basierende Kur: Dean Ornish.." S.119,123 Milton  
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  Ornish, Scherwitz, Billings, Brown, Gould, Merritt, Sparler, Armstrong, Ports, Kirkeeide, Hogeboom, Brand: "Intensive lifestyle changes for reversal of coronar heart disease" JAMA 280,23 2001-2007 16.12.1998 koronare Herzkrankheit wieder loswerden.. Stenose -3% nach 5 Jahren vs. 11.8% mehr.. Grafiken..  
  Ford, Bergmann, Kröger, Schienkiewitz, Weikert, Boeing: "Healthy living is the best revenge: findings from the European Prospective Investigation Into Cancer and Nutrition-Potsdam study" Arch Intern Med 169,15 1355-1362 10.8.2009 4 Faktoren nie Rauchen, BMI <30, >3.5h Sport, Ernährung Früchte/Gemüse/Vollkorn/wenig Fleisch -> -78% chron. Krankheiten.. -93% Diabetes, -83% Herzinfarkt, -50% Schlaganfall, -36% Krebs..  
  Ernährung/Verdauung  
  "Herzinfarktrisiko steigt proportional mit dem Verzehr von Fleisch, Fisch, Geflügel.. 90-97% aller Herzkrankheiten könnten durch fleischlose Kost vermieden werden.." S.104 Opitz  
  "zuviel Eiweiß (Fleisch, Molkereiprodukte) behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen.." S.95 Opitz  
  "Eiweißüberschuß ab 2g/kg Körpergewicht -> wird ggf. in Blutzucker, Fettsäuren umgewandelt.. Stickstoff als Harnstoff ausgeschieden, Kalziumausscheidung, Risiko Diabetes Typ 2.." WE19  
"Arteriosklerose, Herzkrankheit umkehren durch Ernährung mit wenig Fett, Cholesterin, Protein und viele komplexe Kohlehydrate.. Dr. Nathan Pritikin.."  
"Blut von koronaren Thrombose-Patienten untersucht.. zu viel Hämoglobin.. Tests mit unterschiedlicher Ernährung.. Gemüse-Frucht-Ernährung + 1/3 Fruchtsaft in 2/3 Wasser senkt Hämoglobin.. Dr. Ernest Klein: A New Theory for Diet and Coronary Thrombosis.."  
  "Gemüse haben durch Kochhitze natürlichen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen verloren -> Bauchspeicheldrüse erzeugt weniger Pankreassäfte, Insulin.. Diabetes.." S.175ff Sommer: 'Urgesetz der natürlichen Ernährung'  
  "Industriezucker übersäuert, verkleistert Gefäße, Geisteskrankheit, veränderte Stimmung, Persönlichkeitsveränderungen, nervöse Verwirrung, Diabetes, Gallensteine, Bluthochdruck, Arthritis, Müdigkeit, Energiemangel, beschleunigte Alterung.." Fason Z-zip
  "Zucker und Eiweiß sind Garanten für Verschlechterung Viskosität= Fließeigenschaft Blut.." S.210ff Baklayan  
  "Ballaststoffe binden Wasser -> beschleunigen Darmpassage, gg. Verstopfung.. vgl. Ballaststoffhypothese Burkitt/Trowell 1972
+ niedriger glykämischer Index -> weniger Diabetes Typ 2
+ Zellulose (Pflanzengerüst) unlöslich
+ Lignin (Verholzung von Pflanzen) in Weizenkleie
+ Pektin (Früchte) löslich als Geliermittel -> senkt LDL-Cholesterin, bindet Kationen aus Metallen, Entgiftung Schwermetalle
+ Agar-Agar (Rotalgen) als Gelier-/Verdickungsmittel
+ extrem dicht gepackte Stärke -> nicht spaltbar
+ Pflanzengummis: Guargummi -> senkt LDL-Cholesterin.." WE19
 
"mikroskopisch Wirkung von Nahrungsstoffen auf Kapillardurchblutung beobachten.. Blut gesund lebender Menschen fließt leicht durch Kapillaren.." S.311 Waerland: 'Weg zu einer neuen Menschheit'  
  "hoch geladene Kolloide aus frischem Obst/Gemüse.. richtiges Wasser -> in Blutzellen höhere elektrische Ladungen -> Blut bildet keine Klümpchen -> Energietransport und Nährstofffluß nicht beeinträchtigt.." Flanagan  
  "rohe Obst- und Gemüsesäfte sind Reiniger für das innere Körpersystem/Blut.." S.168 Bragg  
  Esposito, Marfella, Ciotola, Di Palo, Giugliano, Giugliano, D'Armiento, D'Andrea, Giugliano: "Effect of a mediterranean-style diet on endothelial dysfunction and markers of vascular inflammation in the metabolic syndrome: a randomized trial" JAMA 292,12 1440-1446 22.9.2004 180 Patienten mit metabolischem Syndrom.. eine Gruppe mit mehr Vollkorn, Obst/Gemüse, Nüssen, Olivenöl (mediterran).. andere Gruppe 50-60% Kohlehydrate, <30% Fett, 15-20% Eiweiß.. nach 2 Jahren mediterrane Gruppe -50% metabol. Syndrom..  
  Fasten  
  "Eiweißüberschuß ab 2g/kg Körpergewicht -> wird ggf. in Blutzucker, Fettsäuren umgewandelt.. Stickstoff als Harnstoff ausgeschieden, Kalziumausscheidung, Risiko Diabetes Typ 2.." WE19  
  "salzfreie Diät.. Eiweißkonsum einschränken.. bei Herz-/Kreislauferkrankungen Resulate hervorragend.. Arteriosklerose.. Gerson-Therapie.." G-zip
"Heilkraft des Hungerns.. ständiges Fasten hält gesund.. kalorische Restriktion verlängert Leben um 50%.. Experimente mit Spinnen, Fischen, Mäusen, Affen.. Rhesusaffen mit 30% weniger Kalorien -> weniger Fett, Fell weniger struppig, weniger Haarverlust, weniger Falten.. weniger Diabetes Typ 2, Krebs, Schlaganfall, Demenz.. Spiegel 50 2006.."  
  "während des Fastens nutzt der Körper seine Reserven um Organe wieder herzustellen und sich zu verjüngen.." Moser  
  "Fasten: Entgiftung/Entschlackung, Entgiftungssymptome, Abbau Übergewicht, Augen+Haut klar, Organe erholen/regenerieren, Schulter ausgeheilt, bessere Nahrungsverwertung, Abbau Nahrungsmittelallergien, weniger Gesundheitsprobleme, längeres Leben, weniger Falten, Haarausfall, Diabetes, Krebs, Schlaganfall, Demenz.." Moser  
  Mineralien  
  Chrom, Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Selen, Vanadium, Zink  
"Salz ist ein
+ starkes Antistressmittel
+ sorgt für ausgewogenen Serotonin-/Melatoninspiegel -> Selbstvertrauen, pos. Selbstbild..
+ stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag.. reguliert Blutdruck
+ zur Behandlung von Diabetes.. Wasser/Salz reduzieren Spätschäden
+ verhindert Muskelkrämpfe.." S.141-146 Batmanghelidj2
W-zip
  "Salz stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag -> Wasserkur.."  
  "der menschliche Körper braucht Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen, Bor, Chrom, Selen etc. um richtig zu arbeiten.. Mangel führt zu chronischen Erkrankungen.. synthetischer NPK-Dünger ersetzt viele fehlende Elemente nicht -> Mangel in Böden -> Osteoporose, hoher Blutdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Übergewicht etc.." Vora: "Nutritional farming.." 2006  
  "Bor - Knochenstoffwechsel, Knorpel, Zähne, Zellwände.. degen. Gelenkerkrankungen, Arthritis, Muskelschmerzen, Karpal Tunnel Syndrom, hormonales Gleichgewicht, Gedächtnisverlust.. Vollkorn, Nüsse, Samen, Äpfel, Birnen, Trauben, grüne Blätter.." W-zip
  "Chrom - Blutzuckerstabilisator, Kohlehydrat-/Zuckerverwertung, Regulierung Blutfette, normaler Blutdruck, Diabetes.. Bierhefe, Vollkornbrot, Kartoffeln, Nüsse, Rosinen, Heidelbeeren, Pilze.." V-zip
  "Chrom für Fettstoff- und Glukosestoffwechsel erforderlich.. 2mg/Tag bei Menschen, 3mg/100kg bei Tieren.. fehlt Chrom verkalken die Herzkranzgefäße.." S.23 Schindele  
  "Eisen - Sauerstofflieferant, Bildung rote Blutkörperchen und Muskelfarbstoff, Transport von Sauerstoff/Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, Herzfunktion.. Kochsalz, Eigelb, Bananen, Kiwi, Datteln, Kokosnüsse, Fisch.." V-zip
  "organisches Germanium wichtiges Spurenelement.. wirksam bei Krebs, Rheuma, Diabetes, Augenerkrankungen.. Antioxidans, Schwermetalle binden, aus Körper ausscheiden.. auch in hohen Dosierungen nicht giftig.." Schreiber  
  "Kalium - gespeichert in Muskeln.. neutralisiert Säuren, macht alkalisch, Stoffwechsel, Zellmembranpotential zusammen mit Natrium, Nerven, Nährstoffzufuhr, Muskelenergie, CFS, Wasserhaushalt, Ödeme, geschwollene Drüsen, Gewebeanämie, Entschlackung, Regeneration.. Bluthochdruck, Rheuma, Arthritis, Diabetes, Schlaflosigkeit, weniger Schmerz, Kopfschmerz/Migräne, raschere Heilung.. natürliche Quellen: grünblättrige Gemüse, Zitrusfrüchte, Bananen, Oliven, Kartoffelschalen, rote Bete, Bohnen, Seetang, Vollkorn, Meeresfrüchte.." W-zip
  "Herztod durch Kaliummangel im Koronarmuskel? 95% des Kalium in den Zellen, als Gegenstück zu Natrium - Magnesium hält es dort.."  
  "Kalzium - feste Zähne/Knochen, Herzfunktion, Schlaf, Impulsweiterleitung zu Nerven-/Muskelzellen, Aktivierung Blutgerinnung.. Käse, Nüsse, Feigen, Eigelb, Kohl, Linsen.." V-zip
  "Kalzium - Stoffwechsel, Wundheilung, Energie, CFS, Ausdauer, Krämpfe, Erkältung, Akne, Azidose, Löcher in Zähnen, grauer Star, Aufmerksamkeitsdefizit, Arthritis, Asthma, Herzvergrößerung, Fibromyalgie, Steine, hohes Cholesterin, Karpal Tunnel, Krebs..
- raffinierter Zucker, Oxalsäure aus Spinat, Preiselbeere, Rhabarber zieht Ca aus Körper
- weiße Punkte auf Fingernägeln zeigen Mangel
+ gespeichert in Blut, Zähnen, Nerven, Muskeln, Gewebe
+ Magnesium+Bor+Vitamin D verbessern Aufnahme -> UV-Licht!
+ Natrium hilft Kalzium in wasserlöslicher Form zu halten.. wasserlösliches Kalzium gg. Nieren-/Gallensteine, Arthritis, Cholesterin, Azidose, Osteoporose..
+ natürliche Quellen: Kleie, Käse, Rohmilch, Feigen, Pflaumen, Datteln, Zwiebeln, Bohnen, Linsen, Schalentiere.."
W-zip
"Mangel an Vitamin D -> keine Aufnahme von Kalzium -> Mangel an Kalzium.."  
  "Kupfer - gespeichert in Leber, Herz, Nieren, Gehirn, Knochen, Muskeln, Blut.. steigert Eisenaufnahme, Blutbildung, RNA-Bildung, Heilung, Vitamin C-Oxidation.. Allergien, Anämie, Aneurisma, Arthritis, Ödem, Parasiten, weiße/graue/dünne Haare, Haarausfall, Herz, Leberzirrhose, Osteoporose, Krampfadern, Falten, Parkinson, zuviel od. zuwenig Cu bei emot. Problemen.. natürliche Quellen: Leber, Vollkorn, Mandeln, Meeresfrüchte, Gemüse.." W-zip
  "Magnesium.. Mangel wg. Weißmehl.. Kleie entfernt und damit Vitamine/Minerale.. unregelmäßiger Herzschlag, Erkrankung Herzkranzgefäße.. Magnesiumsulfat bessert in wenigen Stunden.. wo Trinkwasser/Nahrung viel Magnesium enthalten sind Herzinfarkte selten.." S.48f Pachtmann  
  "Magnesium stärkt Nervensystem, Muskelgewebe.. wichtigstes Mineral um gesundes Herz/Atmung bis ins Alter zu erhalten.." S.16 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Herzanfälle durch Verlust Magnesium im Herzgewebe.. Überschuß von Vitamin D verursacht Magnesiummangel.. Herzattacken bei Versuchstieren.. Ratten mit 5-facher Magnesiummenge gg. Herzattacken geschützt.. Dr. Mildred Seelig.." S.160 Kime  
  Bergasa: "Die erstaunliche Wirkung von Magnesium: Über die Bedeutung von Magnesium und Probleme bei Magnesiummangel" oft nicht genügend Magnesium aufgenommen.. Mangel schwer nachzuweisen.. Mangelerkrankungen Arthrose, Arteriosklerose, Herzbeschwerden, Bluthochdruck, Thrombose, Schlaganfall, Diabetes, Reizdarm, Allergien..  
  "Selenmangel.. verminderte Aktivität der roten Blutkörperchen, konstante Müdigkeit, Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelschwund, Wirbelsäulenverkrümmung, multiple Sklerose, Herzklopfen, unregelmäßiger Herzschlag, Leberzirrhose, Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), Parkinson, Alzheimer, Unfruchtbarkeit, geringes Geburtsgewicht, hohe Kindersterblichkeitsrate, plötzlicher Kindstod, sekundäre Anämie.." Stockwell S-zip
  "Herzmuskelschwäche.. Selenmangel.." Wallach S-zip
"Vanadium - steuert Kreislauf, beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor, senkt überhöhten Blutzucker, weniger Herzanfälle, mit Chrom gg. Diabetes/Unterzucker.. Herzkrankheit, hohes Cholesterin, Unfruchtbarkeit, gestörter Stoffwechsel/ Bauchspeicheldrüse, Übergewicht.. natürliche Quellen: Austern, Seetang, Gelatine, Pflanzenöl, Soya, Sonnenblume, Olivenöl, Mais, Buchweizen, Hafer, Reis, Petersilie, grüne Bohnen.." W-zip
"Zink - gespeichert in Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren, Knochen, Haut, Haar, Nägel, Prostata, Sperma, weiße Blutkörperchen, in allen Körperflüssigkeiten: Auge, Lunge, Nase, Urin, Speichel.. Enzymsysteme: Verdauung, Stoffwechsel.. Antioxidans, antibakteriell, antiviral, Immunabwehr, Infektion, Harnwegsinfektion, Schilddrüsenprobleme, Angina (Halsentzündung), Anämie, Augenerkrankungen, Akne, Haarausfall, Körpergeruch, Verlust Geruchsinn/Geschmackssinn, Alkoholismus, Bulimie, Herpes, Morbus Crohn, Depression, Diabetes, Übergewicht, Unfruchtbarkeit, Geburtsschäden, Fehlgeburt, Totgeburt, Down Syndrom, Alzheimer.. natürliche Quellen: Austern, Leber, Eigelb, Vollkorn, Nüsse, Gemüse, Geflügel, Meeresfrüchte, Bierhefe, Pilze.." W-zip
"nie mehr krank mit Sams Formel: 3x täglich ($7 30 Tage 'One Life') stärkt Immunsystem.. ausgewogene Zusammensetzung statt Überdosierung, die schaden könnte: Vitamin A, C, E, Folsäure, Zink, Selen, Kupfer, Mangan, Chrom, Molybdän, Bor, Vanadium, Silizium, Echinacea angustifolia (Kornblume), Echinacea pallida, Echinacea purpurea, weiße Weidenrinde gg. Akne, Allergien, Arthritis, Blutdruck, Blase, Bronchitis, Krebs, Diabetes, Emphysem, Ekzem, Energie, Glaukom, Kopfschmerz, Hepatitis, Herpes, Infektionen, MS, Schlaf, Krampfadern, Warzen.." S-zip
S-zip
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  Shechter, Hod, Marks, Behar, Kaplinsky, Rabinowitz: "Beneficial effect of magnesium sulfate in acute myocardial infarction" Am J Cardiol 66,3 271-274 1.8.1990 Magnesiumsulfat reduziert Sterblichkeit nach Herzinfarkt 2% vs. 17%.. randomisierte Studie..  
  Klevay: "Copper in nuts may lower heart disease risk" Arch Intern Med 153,3 401-402 8.2.1993 Kupfer in Nüssen reduziert Risiko von Herzkrankheiten..  
  Shechter, Hod, Chouraqui, Kaplinsky, Rabinowitz: "Magnesium therapy in acute myocardial infarction when patients are not candidates for thrombolytic therapy" Am J Cardiol 75,5 321-323 15.2.1995 Magnesiumsulfat intravenös reduziert Arrythmien, Herzversagen, Sterblichkeit 4% vs. 17%.. wirksamer als Thrombolyse..  
  Klevay: "Cardiovascular disease from copper deficiency - a history" J Nutr 130,2S Suppl 489S-492S 2.2000 Herz-Kreislauferkrankungen wg. Kupfermangel..  
  Klevay: "Dietary copper and risk of coronary heart disease" Am J Clin Nutr 71,5 1213-1214 5.2000 Kupfer und Risiko koronarer Herzerkrankungen..  
  Klevay: "Copper in legumes may lower heart disease risk" Arch Intern Med 162,15 1780 8.2002 Kupfer reduziert Risiko von Herzerkrankungen..  
  Klevay: "Ischemic heart disease as deficiency disease" Cell Mol Biol (Noisy-le-grand) 50,8 877-884 12.2004 Herzerkrankung als Mangelerkrankung..  
  Klevay: "Heart failure improvement from a supplement containing copper" Eur Heart J 27,1 117 1.2006 Besserung bei Herzversagen durch Kupferzufuhr..  
  Klevay: "How dietary deficiency, genes and a toxin can cooperate to produce arteriosclerosis and ischemic heart disease" Cell Mol Biol (Noisy-le-grand) 52,5 11-15 31.12.2006 Arteriosklerose/Herzkrankheit durch Mineralstoffmangel, Gift..  
  Nielsen, Milne, Klevay, Gallagher, Johnson: "Dietary magnesium deficiency induces heart rhythm changes, impairs glucose tolerance, and decreases serum cholesterol in post menopausal women" J Am Coll Nutr 26,2 121-132 4.2007 Herzrhythmuswechsel durch Magnesiummangel..  
  Vitamine  
  Vitamin B1, Vitamin B3, Vitamin B6, Vitamin B12, Biotin, Cholin, Inositol, Folsäure, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E  
  "Linus Pauling/Rath: Arterienverkalkung -> Herzinfarkt/Schlaganfall.. Herz pulsiert stark -> mechanischer Stress auf Gefäßwand -> bei Vitaminmangel in Zellen Arterienwand brüchige Gefäße -> Arteriosklerosebelag=Reparaturbelag zur Gefäßabdichtung.. Vitamin C (lt. Pauling 3g), Vitamin E, Beta-Carotin zur Stabilisierung Gefäße.. Aminosäuren Lysin/Prolin bauen Plaques ab.. Tiere erzeugen sich 9-12g Vitamin C/Tag selbst, haben kein Lp(a) im Blut, selten Herzerkrankungen.."
"Ziel: Schäden an Gefäßen und nachfolgende Ablagerungen vermeiden.." Rath
 
  "Linus Paulings Formel zur Heilung/Verhinderung von Herzerkrankungen: 500mg Vitamin C, 500mg L-Lysin, 80mg L-Prolin.." C-zip
  "zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig, die sich alle im Gerstengras befinden.." S.14 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Lecithin hilft fettlösliches Vitamin A, Vitamin E, Vitamin D, Vitamin K verstoffwechseln.." S.133 Quinn  
  Keli, Hertog, Feskens, Kromhout: "Dietary flavonoids, antioxidant vitamins, and incidence of stroke: the Zutphen study" Arch Intern Med 156,6 637-642 25.3.1996 Flavonoide schützen vor Schlaganfall..  
  -> Vitamin B  
  "Vitamin B1 wichtig für Nerven, Gedächtnis, geistige Frische, Appetit, Herzfunktion, Verdauung, Wundheilung.."  
  "Cholin: bei Mangel Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche, Verzagtheit, Angstzustände, Gereiztheit, Schlafstörungen, Herz/Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Ohrensausen, Tinnitus, Verstopfung.."  
  "Cholin: Baustein der Hirnsubstanz, gefäßerweiternd, vermindert Fettablagerung/Cholesterin, blutdrucksenkend, regelt Darmbewegung.. optimiert Wirkung Vitamin E.. bei Mangel Leberverfettung, Arterienverhärtung, ggf. Alzheimer.. Eigelb, Lecithin, Pilze, Hopfen.."  
  "B-Vitamin Inositol für
+ Entspannung, Beruhigung, Schlaf - Schlaflosigkeit
+ positive Stimmungslage - schlechte Laune, Angstzustände
+ Verdauung, Kreislauf - Kreislaufstörungen
+ normaler Haarwuchs, gesunde Haut - Haarausfall, Ekzeme
+ korrekte Augenfunktionen - Augenbeschwerden
+ Zeugungsfähigkeit - Unfruchtbarkeit
+ Zellbildung im Knochenmark - schlechtes Zellwachstum
+ Muskeltätigkeit - Verstopfung
+ Bildung Lecithin - Blutcholesterin zu hoch
+ Balance Kupfer/Zink - psychische Ausfälle.."
 
  "Inositol: in Gehirn, Niere, Leber, Milz, Hoden.. für Zellmembranen, Übertragung Nervensignale, Transport Fette, Fettstoffwechsel, Reifung Spermien.. bei Mangel Wachstumsstörungen, Haarausfall, Leberverfettung.. ggf. günstig bei Diabetes, MS, Depression, Angstzustände.. Nüsse, Bohnen, Weizen, Weizenkeime, Orangen.."  
  Carter: "Maintenance nutrition in the pigeon and its relation to heart block" Biochem J 28,3 933-939 1934 Herzprobleme durch Mangel an Vitamin B4.. lösbar durch Vitamin B-Quelle wie Marmite..  
  Birch, Harris: "Bradycardia in the vitamin B1-deficient rat and its use in vitamin B1 determinations" Biochem J 28,2 602-621 1934  
  Strauss: "The therapeutic use of vitamin B1 in polyneuritis and cardiovascular conditions: clinical indications" JAMA 110,13 953-956 26.3.1938  
  Waring: "Nutritional heart disease in children" Am J Dis Child 55 750-760 4.1938 Herzprobleme bei Mangel an Vitamin B1.. Brauhefe, Weizenkeime, Reiskleie..  
  Rimm, Willett, Hu, Sampson, Colditz, Manson, Hennekens, Stampfer: "Folate and vitamin B6 from diet and supplements in relation to risk of coronary heart disease among women" JAMA 279,5 359-364 4.2.1998 Folsäure..  
  -> Vitamin C  
  "Vitamin C Herzmuskel.."  
  "Vitamin C hat starken Einfluss auf Zuckerverwertung des Körpers.." S.140 Stone  
"bei Vitamin C-Mangel stellt sich - ähnlich niedrigem Blutzucker - Müdigkeit ein.." S.45 Pachtmann  
  "Vitamin C-Bedarf ggf. stark erhöht durch Trauma, Verbrennung, schwere Krankheit, Pankreatitis, Anämie, rheumatoide Arthritis, Diabetes, Infektionen, Parasiten, Malaria, Intensivstation, mangelhafte Aufnahme im Dünndarm, Durchfall, Krebs, Morbus Crohn, Gendefekt.." Halcrow, Harris, Beavan, Buckley: "First bioarchaeological evidence of probable scurvy in Southeast Asia: Multifactorial etiologies of vitamin C deficiency in a tropical environment" Int J Paleopathology 5 63-71 6.2014  
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  Evans: "Vitamin C in heart failure" Lancet 231,5971 308-309 5.2.1938  
  McCormick: "Coronary thrombosis. The no. 1 killer" Insurance Index 88-91 5.1953 Vitamin-Mangel..  
  Klenner: "Observations on the dose and administration of ascorbic acid when employed beyond the range of a vitamin in human pathology" J Appl Nutr 23,3-4 61-88 1971 hervorragendes Paper.. hochdosiertes Vitamin C bei tödlicher Enzephalitis, viralen Erkrankungen, Epstein Barr, Lungenentzündung, Verbrennungen, Sonnenbrand, Kohlenmonoxid-Vergiftung, Insektenstiche, Schlangenbisse, Diabetes, Polio, Hepatitis, Schizophrenie, Tetanus, Rheuma, Diphtherie, Windpocken, Mumps, Masern, Multiple Sklerose, Vergiftung, Schwermetalle, Allergien, Arteriosklerose, grüner Star, Krebs..  
  Cheraskin, Ringsdorf: "A relationship between vitamin C intake and electrocardiography" J Electrocardiol 12,4 441 10.1979  
  Nyyssönen, Parviainen, Salonen, Tuomilehto, Salonen: "Vitamin C deficiency and risk of myocardial infarction: prospective population study of men from eastern Finland" BMJ 314,7081 634-638 1.3.1997 Vitamin C-Mangel als Risikofaktor für koronare Herzerkrankung.. 3.5x so oft bei Mangel.. 13.2% vs. 3.8%..  
  -> Vitamin D  
  "Langzeitaufnahme von Vitamin D oberhalb 400 IE -> Myokardinfarkte/Herzinfarkte.. Universität Tromso.." S.160 Kime  
  "zusätzliche Vitamin D-Tabletten zur Anreicherung der Nahrung bei Schwangeren -> pränatale Herzerkrankung supravalvuläre Aortenstenose.." S.162 Kime  
  -> Vitamin E  
  "Vitamin E beschleunigt Blutfluß.. stärkt Herz/Gefäße.."  
  Gullickson, Calverley: "Cardiac failure in cattle on vitamin E-free rations as revealed by electrocardiograms" Science 104,2701 312-313 4.10.1946 Herzversagen bei Mangel an Vitamin E..  
  Ratcliff: "For heart disease: Vitamin E" Coronet 24,6 10.1948 Vitamin E bei Herzkrankheit.. Geschichte des Vitamins..  
  Shute, Vogelsang, Skelton, Shute: "The influence of vitamin E on vascular disease" Surg Gynecol Obstet 86,1 1-8 1.1948 erste erfolgreiche Megadosen mit 800 IU Vitamin E.. Shute-Protokoll gg. Koronarthrombose, rheumatisches Fieber, rheumatische Herzkrankheit, Angina pectoris, zu hoher Blutdruck, Thrombophlebitis, Phlebothrombosis, Diabetes, Nierenentzündung..  
  "Natural vitamin E for heart diseases" Popular Science Digest 3.1953 Vitamin E gg. Herzkrankheit.. Shute-Brüder.. bis 43% weniger Sauerstoffbedarf -> weniger Angina pectoris.. weniger Blutverklumpung..  
  Hutton: "The fight over vitamin E" Maclean's Magazine 15.6.1953 Shute-Brüder..  
  Shute, Shute: "Your Heart and Vitamin E" Cardiac Society Detroit 1956.. Devin-Adair New York.. 137 Seiten.. erste erfolgreiche Megadosen mit 800 IU Vitamin E..  
  Zilliken: "Eine klinische Doppelblind-Studie mit CoEnzym Q10 und Vitamin E bei herzkranken Patienten" De Orthomoleculaire Koerier 5,24 4-11 1990  
  Hoffer: "The true cost of cynicism. Why vitamin E was ignored as heart therapy for 40 years" J Orthomol Med 7,4 1992 Vitamin E erfolgreich gg. Herzbeschwerden.. Daten von Shute 40 Jahre ignoriert..  
  Stampfer, Hennekens, Manson, Colditz, Rosner, Willett: "Vitamin E consumption and the risk of coronary disease in women" N Engl J Med 328,20 1444-1449 20.5.1993 46% weniger Herzanfälle durch 100 IU Vitamin E über 2 Jahre lt. Tabelle 4.. Nurses Health Study.. 87000 Krankenschwestern..  
  Rimm, Stampfer, Ascherio, Giovannucci, Colditz, Willett: "Vitamin E consumption and the risk of coronary heart disease in men" N Engl J Med 328,20 1450-1456 20.5.1993 37% weniger Herzanfälle durch 100 IU Vitamin E über 2 Jahre.. Health Professionals Study.. 40000 Ärzte..  
  Vivekananthan, Penn, Sapp, Hsu, Topol: "Use of antioxidant vitamins for the prevention of cardiovascular disease: meta-analysis of randomised trials" Lancet 361,9374 2017-2023 14.6.2003 angeblich keine positive Wirkung von Vitamin E..  
  Saul: "Vitamin E: A cure in search of recognition" J Orthomol Med 18,3-4 205-212 2003 Vitamin E gg. Herzkrankheiten..  
  Heilkräuter  
  "Ernährung ist die Basis zur Prävention von Erkrankungen.. Kräuter sind die nährstoffreichsten Nahrungsmittel.. ideal zur Gesundheitsvorsorge.." S.29 Quinn  
  "unvollkommen gewandelte Stärke-/Zuckerstoffe -> Zuckerschleim.. Heilung der Zuckerkrankheit durch Nahrungsumstellung: Wildkräuter Löwenzahn, Endivien, Schafgarbe, Spitz-/Breitwegerich, Huflattichblüten, Brennessel.. Brot/Getreidespeisen meiden.. Wolfgang Friedrich.." S.175ff Sommer: 'Urgesetz der natürlichen Ernährung'  
  "Kräuter wirken oft besser als Medikamente oder Operationen und sind meist viel sicherer, billiger und verursachen weniger Schmerzen.." S.21f Quinn  
  "Kräuter unterstützen die Gesundheit durch natürliche Vitamine, Mineralien und andere benötigte Nährstoffe.." S.50 Quinn  
  "Kräuter sind Pflanzen und können nicht wie Medikamente patentiert werden.. die Pharmaindustrie hat dann kein Monopol und so werden Kräuter nicht angeboten.." S.22 Quinn  
  "Ärzten wird nicht beigebracht wie Heilpflanzen wirken.. daher können sie diese nicht verschreiben.." S.22 Quinn  
  "FDA und Pharmafirmen wollen nicht daß Patienten über Kräuter wissen.. daher informieren sie nicht.. die Hersteller der Kräuter dürfen nicht berichten.." S.22 Quinn  
  "die FDA lässt nicht zu daß Menschen die Kräuter verkaufen den Kunden mitteilen wie diese wirken.." S.22 Quinn  
  "Betasitosterol gegen Krebs, Diabetes, Blutverdickung, Geschwüre, Arteriosklerose, Haarausfall, Entzündung.. 300mg 2x/Tag für 60 Tage.."  
  "Brunnenkresse blutreinigend, fördert Sauerstoffaufnahme, entgiftend, antibakteriell, Lungenkrebs, Blutarmut, Diabetes, Ödeme.." S.29f Bakhuis  
  "Cayenne enthält viel Vitamin A, Vitamin C, Eisen, Kalzium, Kalium.. Vitamin B-Komplex, G, Magnesium, Phosphor, Schwefel.. Arthritis, Blutungen, Durchblutung, Blutreinigung, hohem Blutdruck, Krampfadern, Verletzungen, Augen, Müdigkeit, Fieber, Blähungen, Diabetes, Herzproblemen, Infektion, Nierenproblemen, Rheuma, Schlaganfall, Tumoren, Geschwüren.." Biser: 'Curing with Cayenne'  
  "zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamin C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin (B6) wichtig, die sich alle im Gerstengras befinden.." S.14 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Kokosnussöl: frische Früchte, organisch, ohne Chemie/Bleiche/Härtung/Überhitzung.. antibakteriell, antiviral, antifungal.. gegen Herpes, Epstein-Barr-Virus, Candida, giardia.. stärkt Immunsystem, Gewichtsprobleme, Herzerkrankungen, Diabetes, Morbus Crohn, Verdauungsprobleme, Schilddrüse, mehr Energie, CFS, verjüngt Haut, weniger Falten.." B-zip
"Pau d'Arco-Tee/Taheebo/Lapacho/Ipe Roxo: sehr wirksam bei Krebs, Leukämie, Hogkin, Aids, Infektionen, Viren, Warzen, Geschwüre, Bronchitis, Allergien, Asthma, Entzündungen, Rheuma, Verstopfung, Candida, Pilzen, Kreislauf, Diabetes, Energiemangel, Nieren, Leber, Schmerzen, Parkinson, Polypen, Ekzeme, Arteriosklerose, Zahnschmerzen.." L-zip
"Wunderbaum Moringa: zerstoßene Samen reinigen Trinkwasser, 1 Samenkorn tötet 99% der Bakterien, gg. Diabetes, Bluthochdruck, Anämie.. 100g=Kalzium von 12 Glas Milch + Vitamin C von 21 Orangen + Kalium von 9 Bananen.. Schmierstoff für Maschinen, Treibstoff.."
Bruhns, Zgraggen: "Der Wunderbaum Moringa. Ein Vitamingeschenk von Mutter Natur" 2008.. hochdosierte Vitamine und Mineralien gegen fast alle körperlichen Beschwerden.. senkt/stabilisiert Blutdruck, verbessert Durchblutung, entgiftet, reinigt Wasser, tötet Bakterien, schützt vor Karies, verbessert Fettstoffwechsel, guter Schlaf, stärkt Immunsystem, Rheuma, Diabetes, ADS, Tumore, Geschwüre..
 
  "Niem-Produkte antibakteriell, antiviral, als Pestizid, Fungizid, Dünger.. Zahn-/Mundhygiene, Kopfläuse, Nematoden, Hausstaubmilben, Pilze, Diabetes, Krebs, Cholesterinspiegel.."  
  Leonhardt: "Noni" >100 Vitalstoffe: Atmungsprobleme, Arthritis, Herzprobleme, Diabetes, Allergien.. N-zip
  "Ölbaumblätter gegen Infektionen, Bakterien, Viren, Pilze, Hefen, Parasiten, Herz-/Kreislaufprobleme, Diabetes, chron. Müdigkeit, Herpes.. stärkt Immunsystem, besserer Blutfluss/Fettstoffwechsel, stabilisiert Blutzucker
Blätter wichtiger als Früchte.. Tee aus Blättern.. bitter.. Tinktura Olea Foliorum Erstverschlimmerung.. in 4 Tagen abgeklungen.."
Kapseln Olivenblattextrakt, getrocknete Olivenblätter, frische Blätter.. Mixer.. Wasser.. grüne Flüssigkeit im Kühlschrank..
Pies: "Olivenblatt-Extrakt. Rückbesinnung auf ein jahrtausendaltes Heilmittel"
 
  "Sauerkraut: in 500g nur 125 Kalorien.. starkes Sättigungsgefühl.. gesündeste aller Speisen.. für Zuckerkranke.. Gärung/Fäulnis vorgebeugt.. Arteriosklerose rückgängig machen.. 4 Wochenkur 250-300g/Tag gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f Pachtmann  
"sind nicht die Deutschen, die so viel Sauerkraut essen, zum Teil dank dieser gesunden Pflanze so gesund und stark, so immer froher Laune?" S.34 Droz K-zip
  "Sellerie: Antistressmittel, stabilisiert Blutzucker, gut bei Venen-/Lymphstau, Bluthochdruck, Verstopfung, Rheuma, Arthritis, Diabetes.. reinigt, macht schlank, entwässert, macht alkalisch.. in grünen Blättern meiste Vitamine.." S.12 tz 4.12.03  
  "Sellerie:
- Stengel mit Kalium, Natrium, Kalzium, Phosphor, Eisen..
- Knolle mehr Mineralien und Vitamin C als gleiche Menge rohe Karotten..
- Blätter (noch grün) mit Vitamin A, B, C, Kalium, Natrium..
- Saft gg. Arthritis.. Gegengift gg. Alkohol.." S.233 Messegue
 
  "Spriulina Pacifica Hawaii:
+ besteht zu 60% aus leicht verdaulichem Eiweiß
+ viel Betacarotin
+ der beste Gamma-Linolensäure-Lieferant
+ kondensiertes Sonnenlicht (Chlorophyll)
+ liefert viel Sauerstoff
+ Nährstoffe, Mineralien, Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, Aminosäuren
bei Eisenmangel, Konzentrations-, Lernprobleme, Müdigkeit, Depression, Übersäuerung, geschwächtem Immunsystem, Krebs, Bestrahlungsschäden, Bluthochdruck, Allergien, Diabetes, Magen/Darm, Vitamin-/Mineralstoffmangel, Schwermetallbelastung, Eiweißmangel, Muskelschwund, Hepatitis, Blutarmut, trägem Stoffwechsel, Herz/Kreislauf, Cellulitis, Übergewicht, Untergewicht, Augen, grauer Star.." 2. newsletter Bruno Würtenberger 11.04
 
  Aminosäuren  
  Arginin, Carnitin, Cystein, Glutathion, Lysin, Prolin, Serin, Taurin  
  "Linus Paulings Formel zur Heilung/Verhinderung von Herzerkrankungen: 500mg Vitamin C, 500mg L-Lysin, 80mg L-Prolin.." C-zip
  "Linus Pauling-Protokoll gg. Arteriosklerose:
+ L-Ascorbat (Vitamin C) 5-6g auf Tag verteilt
+ L-Lysin 5g auf Tag verteilt
+ L-Prolin 2-3g auf Tag verteilt.."
 
  "Arginin-Gabe reduziert Cholesterinspiegel und Arteriosklerose.. injizierbares Arginin FDA-zugelassen.." S.263f Brown  
  "Aminosäure Carnitin erhöht Nutzung von Fett als Energielieferant, verhindert Fettablagerungen besonders an Herz-/Skelettmuskeln.."  
  "Aminosäure Prolin hilft bei Knorpelheilung, stärkt Gelenke, Sehnen, Herzmuskel.."  
  "Serin für Stoffwechsel von Fetten/Fettsäuren, Muskelwachstum, Immunsystem.." Selfhealth news 16 2.04  
  "Aminosäure Taurin effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  "Aminosäure Taurin bei Arteriosklerose, Ödemen, Herzunregelmäßigkeiten, hohem Blutdruck.. effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  "Taurin steigert Herzfunktion, reduziert Arteriosklerose, weniger negative Auswirkungen metabolisches Syndrom.."  
  Enzyme  
  "Enzym Stickstoffmonoxid-Synthase ermöglicht Bildung Stickstoffmonoxid (NO) aus der Aminosäure L-Arginin.. NO hat Halbwertszeit 5s -> muss ständig neu hergestellt werden.. NO schützt Körper vor Eindringlingen.. Makrophagen erzeugen viel NO, das Bakterien und Zellen abtötet.. bestimmte Medikamente setzen NO im Körper frei.. gleicher Mechanismus bei der Behandlung von Arteriosklerose-Patienten mit Arginin.." Wikipedia  
  "Grassäfte sind voller Enzyme und verbessern das Blutbild.." S.98 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "leicht resorbierbare Vitalstoffe (Vitamine, Spurenelemente, Enzyme) in Form von vergorenem
Getreide als Brottrunk -> erstaunliche Reaktionen bei verschiedenen Erkrankungen.." S.6 Friebel
 
  "Essiac aktiviert das Enzym- und Hormonsystem.."  
  Bliznakov, Hunt: "Die Entdeckung: Energie-Vitamin Q10" für Herz, Kreislauf, Leistung.. Nobelpreis 1978 für Peter Mitchell..  
"Kaffee-Einlauf stimuliert Enzymsystem Glutathion-S-Transferase in Leber bis +700%.. freie Radikale aus Blut entfernen.. Blut passiert Leber alle 3min einmal.. Entgiftung.." Zesar 12.3.04  
  "Coenzym Q10 schützt energieerzeugende Enzyme.. Mangel bei Parodontose, hohem Blutdruck, Diabetes.." S.221 Galland  
  Folkers, Littarru, Ho, Runge, Havanonda, Cooley: "Evidence for a deficiency of coenzyme Q10 in human heart disease" Int Z Vitaminforsch 40,3 380-390 1970  
  Littaru, Ho, Folkers: "Deficiency of coenzyme Q10 in human heart disease. I." Int J Vitam Nutr Res 42,2 291-305 1972  
  Mortensen, Vadhanavikit, Folkers: "Deficiency of coenzyme Q10 in myocardial failure" Drugs Exptl Clin Res X,7 497-502 1984  
  Langsjoen, Vadhanavikit, Folkers: "Effective treatment with coenzyme Q10 of patients with chronic myocardial disease" Drugs Exp Clin Res 11,8 577-579 1985  
  Folkers, Vadhanavikit, Mortensen: "Biochemical rationale and myocardial tissue data on the effective therapy of cardiomyopathy with coenzyme Q10" Proc Natl Acad Sci USA 82,3 901-904 2.1985  
  Langsjoen, Vadhanavikit, Folkers: "Response of patients in classes III and IV of cardiomyopathy to therapy in a blind and crossover trial with coenzyme Q10" Proc Natl Acad Sci USA 82,12 4240-4244 6.1985  
  Mortensen, Vadhanavikit, Baandrup, Folkers: "Long-term coenzyme Q10 therapy: a major advance in the management of resistant myocardial failure" Drugs Exp Clin Res 11,8 581-593 1985  
  Kamikawa, Kobayashi, Yamashita, Hayashi, Yamazaki: "Effects of coenzyme Q10 on exercise tolerance in chronic stable angina pectoris" Am J Cardiol 56,4 247-251 1.8.1985  
  Oda: "Effect of coenzyme Q10 on stress-induced cardiac dysfunction in paediatric patients with mitral valve prolapse: a study by stress echocardiography" Drugs Exp Clin Res 11,8 557-576 1985  
  Langsjoen, Folkers, Lyson, Muratsu, Lyson, Langsjoen: "Effective and safe therapy with coenzyme Q10 for cardiomyopathy" Klin Wochenschr 66,13 583-590 1.7.1988  
  US-Patent 4885167: Wiederherstellung Herzfunktion durch Q10-Therapie. Folkers, Wolaniuk 16.2.1988 -> 5.12.1989  
  Langsjoen, Langsjoen, Folkers: "Long-term efficacy and safety of coenzyme Q10 therapy for idiopathic dilated cardiomyopathy" Am J Cardiol 65,7 521-523 15.2.1990  
  Langsjoen, Folkers, Lyson, Muratsu, Lyson, Langsjoen: "Pronounced increase of survival of patients with cardiomyopathy when treated with coenzyme Q10 and conventional therapy" Int J Tissue React 12,3 163-168 1990  
  Mortensen, Vadhanavikit, Muratsu, Folkers: "Coenzyme Q10: clinical benefits with biochemical correlates suggesting a scientific breakthrough in the management of chronic heart failure" Int J Tissue React 12,3 155-162 1990  
  Langsjoen, Langsjoen, Folkers: "A six-year clinical study of therapy of cardiomyopathie with coenzyme Q10" Int J Tissue React 12,3 169-171 1990  
  Zilliken: "Eine klinische Doppelblind-Studie mit CoEnzym Q10 und Vitamin E bei herzkranken Patienten" De Orthomoleculaire Koerier 5,24 4-11 1990  
  Folkers, Langsjoen, Willis, Richardson, Xia,Ye, Tamagawa: "Lovastatin decreases coenzyme Q levels in humans" Proc Natl Acad Sci USA 87,22 8931-8934 11.1990 Cholesterinsenker reduziert Q10..  
  Poggessi, Galanti, Comeglio, Toncelli, Vinci: "Effect of coenzyme Q10 on left ventricular function in patients with dilative cardiomyopathy. A medium-term randomized double-blind study versus placebo" Curr Ther Res 49,5 878-886 1.1991  
  Judy, Stogsdill, Folkers: "Myocardial preservation by therapy with coenzyme Q10 during heart surgery" Clin Investig 71,8 Suppl S155-S161 1993  
  Lampertico, Comis: "Italian multicenter study on the efficacy and safety of coenzyme Q10 as adjuvant therapy in heart failure" Clin Investig 71,8 Suppl S129-S133 1993  
  Morisco, Trimarco, Condorelli: "Effect of coenzyme Q10 therapy in patients with congestive heart failure: a long-term multicenter randomized study" Clin Investig 71,8 Suppl S134-S136 1993  
  Langsjoen, Langsjoen, Folkers: "Isolated diastolic dysfunction of the myocardium and its response to CoQ10 treatment" Clin Investig 71,8 Suppl S140-S144 1993  
  Atar, Mortensen, Flachs, Herzog: "Coenzym Q10 protects ischemic myocardium in an open-chest swine model" Clin Investig 71,8 Suppl S103-S111 1993  
  Folkers: "Heart failure is a dominant deficiency of coenzyme Q10 and challenges for future clinical research on CoQ10" Clin Investig 71,8 Suppl S51-S54 1993  
  Langsjoen, Langsjoen, Langsjoen, Willis, Folkers: "Usefulness of coenzyme Q10 in clinical cardiology: a long-term study" Mol Aspects Med 15 S165-S175 1994  
  Baggio, Gandini, Plancher, Passeri, Carmosino: "Italian multicenter study on safety and efficacy of coenzyme Q10 adjunctive therapy in heart failure" Mol Aspects Med 15 S287-S294 1994  
  Hofmann-Bang, Rehnquist, Swedberg, Wiklund, Aström: "Coenzyme Q10 as an adjunctive in the treatment of chronic congestive heart failure" J Card Fail 1,2 101-107 3.1995 Q10 Study Group..  
  Langsjoen, Langsjoen, Willis, Folkers: "Treatment of hypertrophic cardiomyopathy with coenzyme Q10" Mol Aspects Med 18 S145-S151 1997  
  Langsjoen, Langsjoen: "Overview of the use of CoQ10 in cardiovascular disease" Biofactors 9,2-4 273-284 1999  
  Rosenfeldt, Pepe, Ou, Lew, Madani, Rowland, Nagley, Linnane: "Coenzyme Q10 improves the tolerance of the senescent myocardium to aerobic and ischemic stress: studies in rats and in human atrial tissue" Biofactors 9,2-4 291-299 1999  
  Mortensen: "Coenzyme Q10 as an adjunctive therapy in patients with congestive heart failure" J Am Coll Cardiol 36,1 304-305 7.2000  
  Belardinelli, Muçaj, Lacalaprice, Solenghi, Principi, Tiano, Littarru: "Coenzyme Q10 improves contractility of dysfunctional myocardium in chronic heart failure" Biofactors 25,1-4 137-145 2005  
  Kumar, Kaur, Devi, Mohan: "Role of coenzyme Q10 (CoQ10) in cardiac disease, hypertension and Meniere-like syndrome" Pharmacol Ther 124,3 259-268 12.2009  
  Fotino, Thompson-Paul, Bazzano: "Effect of coenzyme Q10 supplementation on heart failure: a meta-analysis" Am J Clin Nutr 97,2 268-275 2.2013  
  Alehagen, Johansson, Björnstedt, Rosén, Dahlström: "Cardiovascular mortality and N-terminal-proBNP reduced after combined selenium and coenzyme Q10 supplementation: a 5-year prospective randomized double-blind placebo-controlled trial among elderly Swedish citizens" Int J Cardiol 167,5 1860-1866 1.9.2013  
  Skarlovnik, Janic, Lunder, Turk, Sabovic: "Coenzyme Q10 supplementation decreases statin-related mild-to-moderate muscle symptoms: a randomized clinical study" Med Sci Monit 20 2183-2188 6.11.2014  
  Mortensen et al: "The effect of coenzyme Q10 on morbidity and mortality in chronic heart failure: results from Q-SYMBIO: a randomized double-blind trial" JACC Heart Fail 2,6 641-649 12.2014  
  Ki, Kim, Kim, Kim, Bae, Park, Jeon, Lee, Lee, Nam: "Effect of coenzyme Q10 on radiation nephropathy in rats" J Korean Med Sci 32,5 757-763 5.2017  
  Lei, Li: "Efficacy of coenzyme Q10 in patients with cardiac failure: a meta-analysis of clinical trials" BMC Cardiovasc Disord 17 196 2017  
  Alehagen, Aaseth, Alexander, Johansson: "Still reduced cardiovascular mortality 12 years after supplementation with selenium and coenzyme Q10 for four years: A validation of previous 10-year follow-up results of a prospective randomized double-blind placebo-controlled trial in elderly" PLoS One 13,4 e0193120 11.4.2018  
  Hormone  
  "Essiac aktiviert das Enzym- und Hormonsystem.."  
"Nebenniere bildet Dehydroepiandrosteron DHEA = Vorstufe männlicher/weiblicher Sexualhormone.. Gegenspieler von Kortison..
+ fördert Immunabwehr
+ soll Alterung aufhalten
+ soll Fett reduzieren
+ soll Diabetesrisiko senken
+ soll vor Krebs schützen
- unreine Haut bei Frauen, mehr Körperhaare, tiefere Stimme
- Brustkrebsrisiko erhöht
- Brustwachstum Männer
- Prostatakrebsrisiko
- Risiko Herzerkrankungen.. besser regelmäßige Bewegung.." WE45
 
"Vitamin D als Allround-Hormon des Körpers
+ schützt vor Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes
+ stärkt Immunsystem, schützt Nervenzellen
+ hemmt Tumorwachstum
+ lindert/verhindert Multiple Sklerose, Depressionen..
- mehr als 50% der Deutschen haben zu wenig Vitamin D im Blut.. Studie Robert-Koch-Institut Eur J Clin Nutr 62 1079 2008
- 90% der Jugendlichen haben Vitamin D-Mangel.. J Nutr 138 1482 2008.."
 
"Stickoxid NO regelt Gefäßspannung, lokales Zellwachstum, schützt Gefäße.. bei zu wenig NO in der Arterienwand -> hoher Blutdruck, Cholesterin, Arteriosklerose, Diabetes, Herzversagen..
Suche nach Therapien die NO anheben.. Erzeugung von NO in Endothelzellen aus L-Arginin und Enzym Nitric Oxide Synthase (NOS).." Tousoulis, Kampoli, Tentolouris, Papageorgiou, Stefanadis: "The role of nitric oxide on endothelial function" Curr Vasc Pharmacol 10,1 4-18 1.2012
 
"N-Acetyl-Cystein NAC (nach Dr. Heinrich Kremer) wichtigste Substanz der NO-Synthese/intrazelluläre Abwehr.. NO-Synthese ankurbeln mit 5g/Tag 1/2 Jahr.." S.207 'Krebs-Bankrott'  
  Tousoulis, Kampoli, Tentolouris, Papageorgiou, Stefanadis: "The role of nitric oxide on endothelial function" Curr Vasc Pharmacol 10,1 4-18 1.2012 Stickoxid NO erzeugt aus L-Arginin in Endothelzellen durch Enzym Nitric Oxide Synthase (NOS).. regelt Gefäßspannung, lokales Zellwachstum, schützt Gefäße.. zu wenig NO in der Arterienwand -> Arteriosklerose, hoher Blutdruck, zu viel Cholesterin, Diabetes, Herzversagen -> Therapien die NO anheben..  
  Mikroorganismen  
  "leicht resorbierbare Vitalstoffe (Vitamine, Spurenelemente, Enzyme) in Form von vergorenem
Getreide als Brottrunk -> erstaunliche Reaktionen bei verschiedenen Erkrankungen.." S.6 Friebel
 
  "Kanne-Brottrunk erhöht Sauerstoffpartialdruck -> mehr Energie.." Kanne K-zip
  "Effektive Mikroorganismen EM (82 Bakterien/Pilzsorten)
+ rascher Erfolg gg. Pilze, ca 50-100ml 3x/Tag
+ erhöht Sauerstoffpartialdruck -> mehr Energie, weniger müde/erschöpft
+ effektivere Aufnahme Nährstoffe/Vitamine aus der Nahrung
+ Regeneration Immunsystem.. stärkt Lebenskräfte
+ baut Schadstoffe im Körper ab (70% Cs137 in 30 Tagen)
+ EM-X macht Oxidationen im Körper rückgängig, vermindert freie Radikale
+ pos. Effekt bei Magen/Darmbeschwerden, Diabetes, Hautkrankheiten, Prostata.."
 
  "nicht heilbare/behandelbare Krankheiten -> bei allen Formen von Krebs, Diabetes, Herz-, Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, Alzheimer, chronisches Rheuma, Asthma, Atopie-Hautentzündungen.. EM-X ein Hoffnungsschimmer.. ungewöhnliche Wirkkraft.. gesundheitsfördernde und regenerative Wirkung.. nur einer von 100 Menschen spricht nicht gut auf EM-X an.." S.12,43f,21 Tanaka  
  Fette  
  Linolsäure, Linolensäure, Carnitin, Cholin, Inositol, Lecithin  
"alte Literatur (1907): kein Muskelgewebe so reich an Lecithin und hochungesättigten Fettsäuren Linolsäure und Linolensäure wie das Myocard, der Herzmuskel.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "für die Muskelkontraktion im Herz sind diese Fett-Eiweiß-Verbindungen unerlässlich.. Neuaufladung mit Energie.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "Aktionsströme des Herzens nur durch die ungesättigten Fette gewährleistet.. durch gehärtete, indifferente Fette blockiert.." Budwig: 'Fettsyndrom' B1-zip
  "zu wenig Omega-3-Fettsäuren:
- Funktionsverlust äußere/innere Zellwände
- Immunsystem aus dem Gleichgewicht, Entzündung stärker/länger
- Gefäßverengung, reduzierte Durchblutung
- leichtere Gerinnung, Gefäßverstopfung..
Psoriasis, Rheuma, Arthrose, Asthma, Multiple Sklerose, Parkinson, Epilepsie, Depression, Alterssehschwäche, Maculadegeneration, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Durchblutungsstörungen, zystische Fibrose, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Herz/Gefäßerkrankungen, Allergien, verminderte Lernfähigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit.."
 
  "Mangel an essentiellen Fettsäuren: Hanfsamen, Leinöl, Dr. Udo Erasmus.." B-zip
"Hanf: Reinigung der Arterien, Stärkung des Immunsystems.. antibiotische antibakterielle Wirkung.. Glanz der Haut, Haare, Augen.." Herer/Böckers  
  "Mangel an essentiellen Fettsäuren: Hanfsamen, Leinöl, Dr. Udo Erasmus.." B-zip
  "Kokosnussöl: frische Früchte, organisch, ohne Chemie/Bleiche/Härtung/Überhitzung.. antibakteriell, antiviral, antifungal.. gegen Herpes, Epstein-Barr-Virus, Candida, giardia.. stärkt Immunsystem, Gewichtsprobleme, Herzerkrankungen, Diabetes, Morbus Crohn, Verdauungsprobleme, Schilddrüse, mehr Energie, CFS, verjüngt Haut, weniger Falten.." B-zip
"Fisch versorgt Organismus mit Omega-3 mehrfach ungesättigten Fettsäuren.. öliger Fisch gut fürs Herz, reduziert Klebrigkeit Blut -> Risiko abnormer Herzschlag reduziert.. Dariush Mozaffarian, Harvard Medical School Boston.." KW44 04  
  "Aminosäure Carnitin erhöht Nutzung von Fett als Energielieferant, verhindert Fettablagerungen besonders an Herz-/Skelettmuskeln.."  
  Entgiftung  
  "Schad-/Giftstoffe zerstören Energie/Zetapotential von Nahrungsmitteln.." S.153 Flanagan  
  "9ppm Al (Al2O3) und 7ppm Eisen (Fe2O3) beeinflussen Zetapotential stark negativ.." Riddick  
"Aluminium meiden: 3-4ppm im Blut verursacht Materialausfall aus Blutplasma (wg. Zetapotential) und damit Ablagerungen an Gefäßwänden und Verklumpungen von Blutzellen -> Schlaganfall, Herzinfarkt.."  
  "spezielle Infusionen verändern elektrische Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen -> kein Bypass, kein Ballon, kein Auswechseln Herzklappen, keine amputierte Gliedmaßen, keine Nierensteine, keine Arrhythmien.." McDaniel  
  "60 schlackenbedingte Krankheiten wie Rheuma, Arthritis, Leberleiden, Diabetes, Herzstörungen, Krämpfe.. Matthias Leisen.." B-zip E-zip
"3 Stufen der Entschlackung:
+ Schlackenauflösung
+ Säureneutralisierung
+ Schlacken- und Säureausleitung.." Jentschura: 'Die Basenkur'
B-zip
  "Diabetes: S, La, Zn, Cr, Pt, Au, Hf, J.." S.93 'Die Leisen Kur'  
  "Wasser als Heilmittel.. entgiftet/heilt hohen Blutdruck, Diabetes, Augen.."  
  "Wasserkur mit Salz.."  
"Wasser hydriert/entgiftet und heilt so Allergien, Arthritis, Rücken-/Gelenkschmerzen, Angina pectoris, Migräne, Asthma, Colitis, hoher Blutdruck, Diabetes, Depression, MS, chronic fatigue syndrome, Kurzzeitgedächtnis, Konzentrationsvermögen, Sehprobleme PC/Papier.." Fason Batmanghelidj W-zip
"das reinste Wasser ist dampfdestilliertes Wasser.. frei von Mineralien, Chemikalien, Metallen, Giften.. Trägerflüssigkeit jeder Infusion ist dampfdest. Wasser.. Navy verwendet ausschließlich dampfdest. Wasser -> Kalk, anorgan. Mineralien, Schleim gelöst und ausgeschieden.. >20 Jahre nur dieses Wasser: brilliantes Gebiß, keine Gelenk-/Knochenprobleme, Erinnerungsvermögen wie in jungen Jahren.. verhütet Verhärtung der Arterien, erleichtert Ausscheidung der Nieren.. Herz-/Kreislauferkrankungen/Krebs wg. zu viel Mineralwasser aus Flaschen -> Ablagerungen, Diabetes.. viele Kranke werden gesund.."  
  "destilliertes Wasser löst schädliche anorganische Mineralien (reinigt Körper).. löst Ablagerungen/Säurekristalle aus Gelenken, Gewebe, Arterienwand -> elastischer.." Banik  
  "schwefelhaltige Mittel sind die Mittel, die im allgemeinen das Bindegewebe von Schwermetallen entgiften.. es gibt eine Reihe natürlicher Substanzen, die weniger effektiv sind als DMPS, aber die natürlich wirken.. vor allem die schwefelhaltigen Aminosäuren, z.B. N-Azetylcystein.. 2g jeden Morgen vor dem Frühstück.." Klinghardt  
"Algen
+ binden (chelatieren) Schwermetalle (Arsen, Blei, Cadmium, Kupfer, Quecksilber, Uran)..
+ einige Arten nehmen bis zu 30% ihres Trockengewichts an Schwermetallen auf
+ entgiften Nieren von Cadmium (Cadmium blockiert die Nieren, stört Entgiftungsfunktion)
+ binden radioaktive Substanzen, scheiden effektiv aus. Bindung durch Alginsäure
+ binden organische Gifte wie PCB, -Aromate, Insektizide (Chlordecon), Formaldehyd
+ erhöhen Entgiftungsfähigkeit der Leber für Alkohol signifikant, seltener Alkoholkater
+ stellen Körper Antioxidantien/Enzyme zur Verfügung, zum Entgiften benötigt.." Schreiber
S-zip
  "Brunnenkresse blutreinigend, fördert Sauerstoffaufnahme, entgiftend, antibakteriell, Lungenkrebs, Blutarmut, Diabetes, Ödeme.." S.29f Bakhuis  
  "Cayenne entgiftet Leber, Nieren und andere Organe.." S.48 Quinn  
  "Ginkgo biloba: Gedächtnis, Alzheimer.. stoppt Demenz-Symptome, kehrt um.. hilft bei zuwenig Sauerstoff im Gehirn.. verbessert kapillaren Blutfluß.. erhöht Lernleistung.. hemmt Ödeme, Netzhautödeme.. freie Radikale.. Dr. Schulze.." Selfhealth Newsletter 16 2.04 G-zip
  "Cayenne, Knoblauch etc. reinigen die Arterien durch Chelatierung wie Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und bestimmte Fischöle.." S.36 Quinn  
"Kohl enthält Schwefel, Chlor, Phosphor, Magnesium, Magnesiumoxyd, Zink, Eisen, K-Nitrat, K-Sulfat, gummihaltige Extrakte, Harze, Pflanzeneiweiß, Stärkemehl.. enorme Heilkraft.. zieht die giftigen Stoffe aus dem Körper.. wirkt in die Tiefe.. 2x soviel Vitamin C wie Zitrone.." K-zip C-zip
  "Lapacho: bei Krebs, Diabetes.." Dr. Jon's letter 13.5.06  
"Löwenzahn entgiftend, blutreinigend.. löst tief verankerte Giftstoffe.. 'Waschpulver für den Körper'.. reguliert Säureüberschuß.. harntreibend.. Vitamin A, B1, B2, C, D, Taraxin, Inulin, Cholin.. Kalzium, Eisen, Mangan, Natrium, Silizium und Schwefel.. emotionale Stabilisierung.. stärkt Mut und Durchhaltevermögen für die ferne Zukunft.." Schreiber S-zip
"Meerrettich: Wurzeln enthalten sehr viel Vitamin C.. regen Stoffwechsel/Verdauung an.. reinigen Blut.." C-zip
  "Niem bei Blutgerinnsel, Bluthochdruck, Blutvergiftung, Infektionskrankheiten, Insektenstiche, Milbenbefall, Krebs, Malaria, Nagelpilz, Parasiten, Epstein Barr, Tuberkulose, Warzen.."  
  "Sauerkraut: Zuckerkranke, Gewichtsabnahme.. 4 Wochenkur 250-300g/Tag gärfrisch vom Faß, nicht pasteurisiert, nie aus Dosen.." S.23f Pachtmann  
  "Sellerie bei Venen-/Lymphstau, Bluthochdruck, Verstopfung, Rheuma, Arthritis, Diabetes.. reinigt, macht schlank, entwässert, macht alkalisch.." tz 4.12.03 S.12  
  "Sellerie:
- Stengel mit Kalium, Natrium, Kalzium, Phosphor, Eisen..
- Knolle mehr Mineralien und Vitamin C als gleiche Menge rohe Karotten..
- Blätter (noch grün) mit Vitamin A, B, C, Kalium, Natrium..
- Saft gg. Arthritis.. Gegengift gg. Alkohol.." S.233 Messegue
 
"Zwiebel.. hoher Gehalt an Schwefelverbindungen und Cystein -> Chelatbildner für toxische Metalle. Quecksilber u.a. Schwermetalle werden gebunden und aus Depots entfernt.." Schreiber S-zip
"Chelat-Therapie (EDTA, Vitamin C, Magnesiumsulfat, B6, B12, Procain, Heparin) bei Herzerkrankungen, Schlaganfällen, Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen (auch Gehirn), hohem Blutdruck, Arthritis, Gelenkschmerz, Diabetes, Gangrän, drohender Amputation, Krebs, Sehproblemen, Maculadegeneration, Gefäßablagerungen, Alterung, Gedächtnis, Schwermetallvergiftung (Blei, Cd, Al, Quecksilber, Arsen, Nickel, Antimon, Eisen)..
- weniger raffinierter Zucker, Fastfood, Zusätze, Konservierungsstoffe, Pestizide/Herbizide, hydrogenierte Pflanzenfette, Rauchen, deprimierende Nachrichten..
+ mehr Früchte/Gemüse/Nüsse/Samen/Vollkorn, Bewegung.."
C-zip
"Alpha-Liponsäure(=Thioctsäure) entgiftet (Quecksilber u.a. Schwermetalle).. bei quecksilberbedingten Schilddrüsenproblemen.. schützt wasser-/fettlösliche Antioxidantien wie Vitamin C, E, Glutathion, Coenzym Q10 vor Zerfall.. hilft Nahrung in Energie umzuwandeln.. hilft bei schädlichen Nebenprodukten des Fettstoffwechsels.. Behandlung diabetischer Neuropathien.. Fähigkeit, Neuronen zu regenerieren.." Schreiber S-zip
"Schwitzbad -> Temperaturgefälle kann mehr als 100°C ausmachen.. Poren weiter, Hautatmung intensiver, Entfernung der Schlacken.. vertreibt Müdigkeit.. Aufgüsse/Tees aus Kräutern über Haut direkt ins Blut.. 3 Gänge/Aufgüsse mit je 5-7min mehr als genug.." S.128f Schatalova: 'Wir fressen..'  
"Kneippen für Prävention, Behandlung, Nachbehandlung von
- Herz-/Kreislauf-/Gefäß-Erkrankungen
- vegetativ-nervliche Funktionsstörungen.. Abhärtung, Leistungssteigerung.." WE4
 
  Bakterien, Parasiten  
  "konservativ geschätzt, daß 25-50 Mio Amerikaner Trichinenlarven in Muskeln/Organen haben.. wenn die Würmer Herz, Atmung oder Nerven beeinflussen können schwere Symptome bis hin zum Tod auftreten.. Ruth Winter.."  
  "immununterdrückende Viren (Staupe, Adenovirus 1/2, Parvovirus) als Ursache von Knochenmarkversagen, Bluterkrankungen, Lymphomen, Leukämie, Immunversagen, Leberversagen, Nierenversagen, Schilddrüsenentzündung, Nebennierenversagen (Addison), Bauchspeicheldrüsenversagen (Diabetes).. Dr. Jean Dodds.." S.18f Driscoll  
  "natürliches Penicillin aus Hyssop tausende Jahre benutzt.." S.32 Quinn  
  "Schiffsarzt bei Columbus entdeckt Desinfektionswirkung von Cayenne.." S.45 Quinn  
  "Gotu Kola als Breitbandantibiotikum: antibakteriell, antifungal, antiamoebisch, insektizid, antientzündlich.." S.126 Quinn  
  "antibiotische Aktivität von Knoblauch gg. viele Bakterien, Pilze, Parasiten, Viren mehrfach gezeigt.." S.215 Galland  
  "antimikrobielle Wirkung von Zwiebel ähnlich Knoblauch bei regelmäßiger Nutzung größerer Menge.." S.215 Galland  
  "Kräuter gg. Mikroben.. Hitze zerstört antibakterielle Eigenschaften:
+ Knoblauch: 3 kleine Zehen/Tag.. antibiotisch, antimikrobiell, Bakterien, Pilze, Parasiten, Viren
+ Zwiebel: 1 mittlere/Tag.. antimikrobiell
+ Turmeric: 1/4 TL/Tag.. gaserzeugende Bakterien, Pilze, Entzündung
+ Ingwer: 2x 1/2 TL/Tag.. Verdauung, Geschwüre, Parasiten
+ Zimt: 2x 1/2 TL/Tag.. Pilze
+ Salbei: 2x 1/2 TL/Tag.. Candida, Bakterien, Würmer
+ Rosmarin: 2x 1 TL/Tag.. Candida, Bakterien, Würmer
+ Oregano: 2x 1 TL/Tag.. antibiotisch, antiviral, Pilze, Parasiten
+ Thymian: 2x 1/4 TL/Tag.. antiparasitisch.." S.215f Galland
 
"Wunderbaum Moringa: zerstoßene Samen reinigen Trinkwasser, 1 Samenkorn tötet 99% der Bakterien, gg. Diabetes, Bluthochdruck, Anämie.. 100g=Kalzium von 12 Glas Milch + Vitamin C von 21 Orangen + Kalium von 9 Bananen.. Schmierstoff für Maschinen, Treibstoff.."
Bruhns, Zgraggen: "Der Wunderbaum Moringa. Ein Vitamingeschenk von Mutter Natur" 2008.. hochdosierte Vitamine und Mineralien gegen fast alle körperlichen Beschwerden.. senkt/stabilisiert Blutdruck, verbessert Durchblutung, entgiftet, reinigt Wasser, tötet Bakterien, schützt vor Karies, verbessert Fettstoffwechsel, guter Schlaf, stärkt Immunsystem, Rheuma, Diabetes, ADS, Tumore, Geschwüre..
 
"Para-Rizol: Wirksubstanz ozonisierte Pflanzenöle gg. pathogene Anaerobier
+ Ozonide übertragen Sauerstoff, verändern Milieu in Richtung aerob
+ Öl oberflächenaktiv, benetzt Darmschleimhaut wo Parasiten sitzen
+ Wermut regt Appetit an, behebt Verdauungsstörungen/Magenkrämpfe/Blähungen, Würmer
+ Walnuß bitter, reinigend, senkt Blutzucker/Blutdruck, entzündungshemmend
+ Gewürznelken appetitanregend, magenstärkend, wurmtreibend
Eliminierung von Blutparasiten mittels Mikroskop nachgewiesen.." Steidl 1.11.04
R-zip
  Bewegung, Lachen  
"Ausdauerbewegung hochwirksam
+ baut Muskelmasse auf, Knochen, Gelenke, Nerven.. Ausschüttung Endorphine..
+ kräftigt Herzmuskel -> mehr Herzleistung, Durchblutung, Sauerstoff an Zellen
+ Blutdruck normalisiert sich -> Herz arbeitet sparsamer, Ruhepuls sinkt
+ weniger Gefäßverkalkung, arterielle Verschlusskrankheiten, Herzinfarkt, Schlaganfall
+ Herz-/Kreislaufrisiko sinkt bis zu 80%
+ weniger Thrombosen, Krampfadern, Stauungsbeschwerden
+ Lunge leistungsfähiger -> weniger Asthma, Lungenerkrankung COPD
+ besserer Stoffwechsel -> weniger Diabetes, Gicht, Krebs, Karies, Osteoporose
+ Krebsrisiko sinkt 32-72%
+ besseres Immunsystem, weniger Depressionen -> bessere Stimmung
+ höhere Elastizität Blutgefäße -> weniger Rissgefahr (hämorrhagisch)
+ Rückbildung Arteriosklerose, kleineres Sterberisiko (Texas-Studie)
+ Aufbau neuer Nervenverbindungen -> mehr geistige Leistungsfähigkeit
+ bessere Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit, weniger Alzheimer
+ bessere Koordination, Gleichgewicht, Raumorientierung
+ bessere vegetative Regulation, Abbau Stresshormone
+ weniger Schlaflosigkeit, Nervosität, Konzentrationsschwäche
+ reduzierte Alterung.." WE30
 
"Lachen ist die beste Medizin.. verbessert Durchblutung, beugt Herz-/Kreislauferkrankungen vor.. in USA Lachclubs.. nach Lachanfall reduzierter Herzschlag, Blutdruck, weniger Stresshormone, mehr Endorphine, Stimme weicher/freundlicher.. Gelotologie=Wissenschaft vom Gelächter.." WE50  
"Filme die Lachen hervorrufen erweitern Kapillaren -> Durchblutung +22%.. Stickoxide spielen Rolle bei Gefäßdehnung.. möglicherweise baut mentaler Stress die Stickoxide ab oder stört die Bildung.. Herzpatienten reagierten weniger humorvoll auf Alltagssituationen.. Dr. Michael Miller Universität Maryland.. 7.3.2005.."  
  Gibbons, Blair, Cooper, Smith: "Association between coronary heart disease risk factors and physical fitness in healthy adult women" Circulation 67,5 977-983 5.1983  
  Lee, Paffenbarger, Hennekens: "Physical activity, physical fitness and longevity" Aging (Milano) 9,1-2 2-11 1997 mehr Bewegung -> weniger koronare Herzkrankheit, Gehirnerkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Darmkrebs, Brustkrebs, Osteoporose.. Studien zeigen reduzierte Sterblichkeit, verbesserte Langlebigkeit..  
  Reflexzonenmassage, Akupressur  
"bei Störungen im Herzbereich Nagelwall 4. und 5. Finger verdickt, druckschmerzhaft und hat evtl. Keratosen.. gleichzeitig Veränderungen an kleiner Zehe.. Störung auch im Bereich der Brust-/Armmuskulatur als Verkrampfung tastbar, spontane Herzschmerzen.. bei kräftiger Massage des Nagelwalls verringern sich die Herzbeschwerden wesentlich, was auch am Nachlassen der Verspannungen an Muskeln und Bindegewebe im Brust-, Armbereich zu prüfen ist.." Smit K-zip
"Herz hatte aufgehört zu schlagen.. gelang in wenigen Sekunden zu aktivieren.. mußte alle Viertelstunde das zum Herzen führende Lymphsystem aktivieren, Tag und Nacht.." West L-zip
"Infarkt.. Dr. West bearbeitete das zum Herzen führende Lymphsystem.. 3 Sekunden später kam der Mann zu sich.. 2min später stand er bereits wieder auf den Füßen.." West L-zip
"Dr. West: Selbstheilungskräfte ungeheuer groß.. Heilung durch Aktivieren Lymphe -> mehr Energie, Fähigkeit zur Selbstheilung: Verbrennungen, Knochen einrenken, verschobene Wirbel, Herzbeschwerden, Herzinfarkt, Schmerzen, Krebs, Aids, Entgiftung, Arthritis, grauer Star, Arteriosklerose, Diabetes, Muskelschmerzen, chron. Müdigkeit, Blindheit, Polio, MS, Gehirnschaden.. Massage, Trampolin.. Natrium/Kalium-Pumpe in Zellen aktiviert.." L-zip
  Niederbichler, Papst, Claassen, Jokuszies, Ipaktchi, Reimers, Hirsch, Steinstraesser, Kraft, Vogt: "Burn-induced organ dysfunction: vagus nerve stimulation improves cardiac function" Eplasty 10 e45 21.6.2010  
  Ionen  
  "Airnergy+: energetisiert Sauerstoff.. besser aufnehmen und verwerten.. mehr Energie.. Körperfunktionen/Immunsystem gestärkt.. schnellere Erholung.. Stimmung hellt sich auf.. wacher, aufmerksamer.. beweglicher.. bei Herz-/Gefäßerkrankungen, Durchblutungsstörungen, Cholesterin, Diabetes mellitus, Rheuma, Schmerzen, Immunsystem, Alterserkrankungen, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Fibromyalgie.. keine Nebenwirkung.."  
  "Ozontherapie:
+ elektrischer Funke durch Luft erzeugt Ozon und gleichzeitig Stickstoff/Stickoxide
+ Oxide herausfiltern (durch essentielle Öle leiten: 2 Teile Pinienöl, 1 Teil Eukalyptusöl)
+ tägl. Inhalationen (kleiner Ozonisierer)/Auto-Condensation reduziert Keime, Gerüche..
+ Ozon verbessert Sauerstoffsättigung von Blut/Geweben, mehr rote Blutkörper, Anämie
+ Ozonspray heilt Geschwüre, mehr Gewicht/Brustumfang
+ Ozon-Inhalationen bei Tuberkulose, Infektionskrankheiten, schlechter Nährstoffversorgung chron. Mittelohr-Taubheit/Tinnitus, Keuchhusten, Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen, Schlaflosigkeit, ozonisierte Luft im Raum besser.. Noble M. Eberhart 1911.."
O-zip
  Ströme  
  "Alpha-Stim 2000.. legt Mikroströme an.. wirkt auf Hirnströme.. löst Stress.. revitalisiert.. Schlaganfall.. mit jeder Behandlung kehrt mehr Funktion zurück.. kranke Zellen aktiviert.. rascheres Lernen.. Elektroden oben am Ohr sendet Strom in den cerebralen Cortex.. unten am Ohr Emotionen/automatische Funktionen Herz/Lunge.." Haley: 'Politics in Healing' Kap.9  
  "Schlaganfall mit 20.. kann 5 Jahre nicht gehen.. Alpha-Stim oben am Ohr..
geht 3 Tage später eine Meile.." Haley: 'Politics in Healing' Kap.9
 
  Lee, Al-Waili, Stubbs, Wendell, Butler, Al-Waili, Al-Waili: "Ultra-low microcurrent in the management of diabetes mellitus, hypertension and chronic wounds: report of twelve cases and discussion of mechanism of action" Int J Med Sci 7,1 29-35 1.2010 Feinstrom wirkt antioxidativ.. beschleunigt Wundheilung.. EPRT-Gerät bei Diabetes, hohem Blutdruck, chronischen Wunden.. gepulst.. Gleichstrom 100nA-3mA 5-40V 11.5min.. dann Polaritätswechsel und wieder 11.5min.. 23min=0.000732Hz.. 3.5h/day/5 Tage/Woche.. 2-4 Monate.. weniger/keine Medikamente mehr..  
  Magnetfelder  
"Magnetfelder: mehr Sauerstoff: Schmerzlinderung (Kopf-, Brust-, Gelenk-, Phantomschmerz, Migräne, Post-Polio-Syndrom..), Stress, Erschöpfung, Depression, Knochenheilung, Wundheilung/Operation, Muskelverhärtung, -krämpfe, -überbelastung, -riß, Verstauchungen, Fuß-/Beinprobleme, Kopfverletzungen, Leistungssportler, Zahnprobleme, Arthritis, rheumatoide Arthritis, Rheuma, Karpal Tunnel Syndrom, Tennis Ellenbogen, Diabetes, Arteriosklerose, Durchblutung, Kreislauf, Herzkrankheit, Dermatitis, Haarausfall, Schwindel, Glaukom, Unfruchtbarkeit, Asthma/Bronchitis, Schlaflosigkeit, Verstopfung, Bakterien/Viren/Pilze, Candida, Infektionen, Entzündungen (Blinddarm..), Verbrennungen, Fibromyalgie, Geschwüre, Krebs, Cervicitis, Endometriose, Alterserkrankungen, Alzheimer, Parkinson, Nervenregeneration, Neuritis, nervöse Beschwerden (Halluzinationen, Täuschungen, Anfälle, epilept. Anfälle, Panik), Verbesserung Zucker, Triglyceride, Cholesterin im Blut, Absetzen Amputationen, auffällige Erfolge Osteoporose, gelockerte Hüftgelenk-Endoprothesen stabilisiert.." Studien, Literatur M-zip
T-zip
"in vielen weltweiten Studien Soforteffekte der Magnetfeldtherapie bewiesen:
+ Blutgefäßerweiterung -> verbesserte Durchblutung, Blutdrucksenkung
+ Abnahme Blutviskosität -> Zunahme Blutfließgeschwindigkeit
+ Zunahme Sauerstoffpartialdruck
+ Abnahme Herzfrequenz
+ Erhöhung Atemvolumen.. J. Mönch.." Broschüre PMT2007
 
  Bassett: "Beneficial effects of electromagnetic fields" J Cellular Biochemistry 51,4 387-393 4.1993 Erfolge bei Nervenregeneration, Wundheilung, Verhalten, Diabetes, Herz- und Schlaganfall, Krebs..  
  Frequenzen  
  "Musiktherapie: bei Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Schmerzen, Neurodermitis, Schuppenflechte, Stress, Angst, Schwindel, Herz/Kreislauf, Immunsystem, Psyche, Hals, Nase, Ohren, Multiple Sklerose MS, Diabetes, Gehirn, Nerven, Epilepsie.."  
  Angina pectoris / Herzerkrankung Angina pectoris 230 2720 2170 1800 1600 1500 880 832 787 776 727 465 444 1865 125 95 72 20 660
Bluterkrankung/Herz Blood - over heart area 20 to 2200
Herzberuhigungsmittel Cardiac depressant 727 787 880 5000 10000
Herz Heart 20 to 162
Herz Heart, Angina pectoris 5000
Herzschlag verlangsamt Heart, Bradycardia 5000
Entzündung Herzinnenhaut Heart, Endocarditis 5000
Herz, vergrößert Heart, Hypertrophy 5000
Herzmuskelentzündung Heart, Myocarditis 5000
Herzklopfen Heart, Palpitations 5000
Herzbeutelentzündung Heart, Pericarditis 5000
Herz Stenose Heart, Stenosis 5000
beschleunigter Herzschlag (Tachicardie) Heart, Tachycardia 5000
Herzrythmusstörungen Heart, disorders 727 787 880 5000
rasches Herzklopfen Heart, fast Palpitations 727 787 880 10000
Herz (Labortiere) Heart (lab animals only) 80 160 20 73 3.9 3000 880 787 727 465 125 95 20
Herzbrennen Heartburn 832 2720 2170 2127 1800 1600 1550 1500 880 787 727 685 465 444 1865 125 95 72 20
 
  Licht  
  "50% aller Todesfälle Herz-/Kreislauferkrankungen.. überhöhte Cholesterinwerte.. man weiß heute, daß maßvolle Sonnenbestrahlung die Cholesterinwerte rasch deutlich verringert.. Eier von Hühnern (die wir essen!) unter Vollspektrum 25% weniger Cholesterin.." S.86 Liberman  
"Sonnenlicht -> Vitamin D3 -> gesunde Knochen, weniger Krebs, Diabetes, Herzkrankheit, Arthritis, Unfruchtbarkeit, PMS, Erschöpfung, Depression, Autoimmunerkrankungen, Übergewicht.."  
"Untersuchung an Veteranen: Milchprodukte und 200 IE Vitamin D pro Tag..
+ Gruppe mit Vollspektrumlicht (mit UV): +15% Kalziumabsorption
- Gruppe ohne UV-Licht: -25% Kalziumabsorption.." S.165f Kime
 
"durch UV-B-Licht Kalzium-, Kohlehydrat- und Phosphor-Stoffwechsel gesteuert.. unter normalem Kunstlicht sinkt Kalziumaufnahme um rund ein Drittel.. eine der Hauptursachen für Osteoporose.." S.10 Ott  
  "Untersuchungen NASA: IR-Wärmestrahlung ideale Methode, um Kondition der Herzgefäße amerikan. Astronauten auf gleichem Niveau zu halten.." C-zip
"Mangel an Vitamin D -> keine Aufnahme von Kalzium -> Mangel an Kalzium.."  
"Vitamin D als Allround-Hormon des Körpers
+ schützt vor Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes
+ stärkt Immunsystem, schützt Nervenzellen
+ hemmt Tumorwachstum
+ lindert/verhindert Multiple Sklerose, Depressionen..
- mehr als 50% der Deutschen haben zu wenig Vitamin D im Blut.. Studie Robert-Koch-Institut Eur J Clin Nutr 62 1079 2008
- 90% der Jugendlichen haben Vitamin D-Mangel.. J Nutr 138 1482 2008.."
 
"große Körperpartien nur dem UV-Licht aussetzen
+ mehr weiße Blutkörperchen -> mehr Widerstandsfähigkeit gg. Krankheiten
+ abnorm hoher Blutzuckerspiegel (Diabetes) sinkt
+ Cholesterinspiegel im Blut sinkt
+ hohen Blutdruck um bis zu 40mm Hg senken
+ bedeutsame Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Blut.. hält Tage an
+ Blutpumpleistung des Herzens bei 2/3 der Patienten 39% gestiegen.." S.25,33,68 Kime
 
  "Elektrolasertherapie: Zellwucherungen bei bestimmten Krebsarten aufhalten, Wachstum umkehren.. bei Parkinson, Diabetes, Herz-/Gefäßerkrankungen, MS.. mit Erfolg eingesetzt.." S.164 Flanagan  
  Ad, Oron: "Impact of low level laser irradiation on infarct size in the rat following myocardial infarction" Int J Cardiol 80,2-3 109-116 2001 Reduzierung Infarktgröße bei Ratten von 28.7% auf 10.1% durch Laser 804nm 38mW.. Umwandlung Nitrit -> NO -> Durchblutung..  
  Tousoulis, Kampoli, Tentolouris, Papageorgiou, Stefanadis: "The role of nitric oxide on endothelial function" Curr Vasc Pharmacol 10,1 4-18 1.2012 Stickoxid NO erzeugt aus L-Arginin in Endothelzellen durch Enzym Nitric Oxide Synthase (NOS).. regelt Gefäßspannung, lokales Zellwachstum, schützt Gefäße.. zu wenig NO in der Arterienwand -> Arteriosklerose, hoher Blutdruck, zu viel Cholesterin, Diabetes, Herzversagen -> Therapien die NO anheben..  
  Keszler, Brandal, Baumgardt, Ge, Pratt, Riess, Bienengraeber: "Far red/near infrared light-induced protection against cardiac ischemia and reperfusion injury remains intact under diabetic conditions and is independent of nitric oxide synthase" Front Physiol 5 305 22.8.2014 NO-System und NIR-Licht.. je mehr Licht umso kleiner die Infarktgröße.. Grafiken..  
     
  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z  
"Ann Wigmore.. viele Patienten wurden nicht nur gesund.. fühlten sich besser als je zuvor.. wirkten verjüngt und energetisch aufgeladen.. mit 80 Jahren fit/vital wie eine 35-jährige.." S.46f Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  Amputation  
  "Bypass empfohlen mit 73.. Raucher, Diabetes, Bluthochdruck, zu viel Cholesterin.. 6 Monate Chelattherapie 3x/Woche.. fühlt sich wie 30 Jahre alt.. keine Schmerzen, Müdigkeit beim Laufen.. mehr Energie.. verbesserte Durchblutung, keine Amputation.. Roberto Tostado.."  
  "43m, 35 Jahre Diabetiker.. 1999 am Strand auf Glasscherben getreten.. Infektion/OP.. Wunde heilt nicht, 11 Monate Infektion.. OP um Knochen zu heben.. 3 Jahre lang Antibiotika + Schmerzmittel.. 2003 kleiner Zeh entfernt, 13 Tage Intensivstation.. 10 Monate Heilzeit.. 2004 großer Zeh infiziert, amputiert.. 1 Jahr Heilzeit.. im Rollstuhl.. 2005 rechter Fuß infiziert, schwarz, geschwollen.. Ärzte wollen das Bein abschneiden.. Bypass-OP.. plötzlich keine Durchblutung im rechten Fuß.. Antibiotika versagen.. Ärzte wollen schrittweise beide Beine abschneiden.. 11 Medikamente: Morphium, Blutverdünner, Antidepressiva.. homöopathischer Imprinter + ionisches Fußbad.. Verbesserung, keine Medikamente mehr, Schwellung 90% besser, Bein nicht mehr schwarz, normale Schuhe wieder tragbar, kein Rollstuhl mehr, wieder 60% Blutfluss im Fuß.." S.31f Geisler: 'Let's Put an End to Cancer'  
  Arteriosklerose -> Blut  
"Lachen ist die beste Medizin.. verbessert Durchblutung, beugt Herz-/Kreislauferkrankungen vor.. in USA Lachclubs.. nach Lachanfall reduzierter Herzschlag, Blutdruck, weniger Stresshormone, mehr Endorphine, Stimme weicher/freundlicher.. Gelotologie=Wissenschaft vom Gelächter.." WE50  
  "salzfreie Diät.. Eiweißkonsum einschränken.. bei Herz-/Kreislauferkrankungen Resulate hervorragend.. Arteriosklerose.. Gerson-Therapie.." G-zip
  "Dr. Farr: H2O2 tötet Bakterien.. Viren.. stimuliert oxidative Enzyme.. elastische Arterienwände, Aufweitung Koronargefäße.." Fason  
  Augen  
  "nach Chelattherapie Sehvermögen rechtes Auge wieder da.. Robert Rogers.."  
  "Diabetes 79.. Arthritis, Gangrän große Zehen, Füße.. hoher Blutdruck, Arteriosklerose, Makuladegeneration, fast blind.. Herzinfarkt, Brustschmerzen in linken Arm.. Gangränschmerzen.. Arterien verstopft, Schlaganfallrisiko.. Beine sollen amputiert werden.. EDTA-Behandlungen.. viel weniger Insulin 68->6.. wieder voll funktionsfähig.. geht wieder am Stock.. Sehvermögen und Denkvermögen stark verbessert.. McDonagh: 'Chelation Can Cure' 1983.."  
  "Mr. S.M. 68.. lange Diabetes.. Totalverlust des Sehvermögens vorhergesagt.. langsame Besserung durch EDTA-Behandlung.. Insulin 70->60->50.. Blutdruck und Herzfunktion besser.. Aerobic-Programm.. Radtrainer 20->45->60min.. Insulinbedarf fällt, Vitamin B-Komplex, Vitamin C 4x/Tag.. gekochtes Gemüse, Vollkorn, Vollkornbrot.. Sehvermögen besser.. wieder Autofahren.. nur noch 4 Insulin.. McDonagh: 'Chelation Can Cure' 1983.."  
  Bursell, Clermont, Aiello, Schlossman, Feener, Laffel, King: "High-dose vitamin E supplementation normalizes retinal blood flow and creatinine clearance in patients with type 1 diabetes" Diabetes Care 22,8 1245-1251 8.1999  
  Blutdruck hoch  
  "bei zu hohem Blutdruck:
+ wechselwarme und kalte Waschungen, wechselwarme Güsse, Leibwickel
+ Vollbäder mit Baldrian-, Lavendel-, Melissenzusatz
+ ansteigende Teilbäder (Arm, Fuß)
+ Saunabaden.." S.26 Cernaj: 'Wasser. Quelle der Gesundheit'
 
  Blutfluss, Durchblutung  
"natürliche Blutverdünner: Bromelain, Cayenne, Dill, Ginkgo biloba, Ingwer, Knoblauch, Oregano, Turmeric, Weißdorn, Zimt, Zwiebeln, Obst/Gemüse, Trockenfrüchte, Beeren (Rosinen, Cranberries, Kirschen), Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Wasser, Bewegung, Verdauungsenzyme auf nüchternen Magen.."
vgl. auch natürliche Antibiotika, Nattokinase, Microhydrin
 
  Blutverklumpung  
  "hoch geladene Kolloide aus frischem Obst/Gemüse.. richtiges Wasser -> in Blutzellen höhere elektrische Ladungen -> Blut bildet keine Klümpchen -> Energietransport und Nährstofffluß nicht beeinträchtigt.." Flanagan  
  Blutparasiten  
  "Sonnenlicht wirkt der Bildung von Bakterien entgegen: Reagenzgläser mit braunem Zuckerwasser auf Fensterbank.. Gläser im Schatten wurden trübe, im Licht blieben klar.. Downes/Blunt 1877.." S.176 Kime  
  "zeigte sich, daß die im Blute der Krebskranken beschriebenen Lebewesen mit Hilfe der Öl-Eiweiß-Kost verschwinden.." Budwig: 'Fettsyndrom'  
  "Niem bei Blutgerinnsel, Bluthochdruck, Blutvergiftung, Infektionskrankheiten, Insektenstiche, Milbenbefall, Krebs, Malaria, Nagelpilz, Parasiten, Epstein Barr, Tuberkulose, Warzen.."  
"Robert Beck entwickelt Behandlungsgerät zum 'Zappen' von Blut
+ el. Strom deaktiviert Erreger im Blut.. Nachweis 1990 Albert Einstein College of Medicine NYC
+ 3,8Hz.. 27V / 50-100uA... 20min-2h
+ scheint Parasiten zu deaktivieren -> vom Immunsystem beseitigt
+ Ergänzung durch pulsierende Magnetfelder an bestimmten Körperregionen
+ kolloidales Silber trinken (potentes natürliches Antibiotikum)
zuverlässige Methode zur Auslöschung Blutparasiten.. nach wenigen Wochen keine/kaum Erreger nachweisbar.. Diagnostik nach Dr. Weber zur Verlaufskontrolle der Behandlung.."
K-zip
S-zip
  "durch gezielte Stromeinwirkung auf die Blutbahn verhindert das Beck'sche Verfahren eine parasitäre Besiedelung des Blutes und der Lymphe.."  
"Elektrifizieren kontinuierlich betreiben, weil sich die Weber'schen Karzinom-Protozoen hauptsächlich in den Blutzellen befinden und dort das Hämoglobin auffressen.. wenn man konsequent mehrere Wochen therapiert besteht echte Chance, daß die Population der Protozoen zurückgeht.. Wahrscheinlichkeit einer Krebsgeschwulst gegen 0.."  
  Blutzucker hoch -> Diabetes  
"Diabetiker die regelmäßig Weizengrassaft nehmen und Rohkost kommen mit weniger Insulin aus.." S.135 Wigmore: 'Why Suffer'  
"John, krank seit 1957.. Diagnose Diabetes.. Nadel um sich selbst täglich Insulin zu spritzen.. 5 Jahre lang.. Verschlechterung 1962 -> Interesse an natürlichen Methoden zur Gesundung.. Gesundheitsverbesserung durch organisches Obst/Gemüse.. Infoblatt zu Weizengrassaft.. Weizengras-Selbstanbau.. nach 7 Tagen genügend Gras für Test.. kein Insulin mehr, stattdessen 6 Wochen lang 2 große Becher Weizengrassaft mit Wasser pro Tag.. nach 21 Tagen stellt Arzt kein Diabetes mehr fest.. wöchentliche Tests zeigen Blutzuckerspiegel ok.. wieder Insulin da von der Bauchspeicheldrüse.." S.136 Wigmore: 'Why Suffer'  
  "17 Jahre Erfahrung mit 10g oral bei Diabetes.. jeder Diabetiker der kein Vitamin C einnimmt hat zuwenig Vitamin C -> schlechte Wundheilung.. durch Vitamin C bessere Insulin-Nutzung.. 60% aller Diabetiker durch Ernährung und 10g Vitamin C pro Tag kontrollierbar.. die anderen 40% brauchen weniger Insulin und Medikamente.." Klenner  
  "Mr. S.M. 68.. lange Diabetes.. Totalverlust des Sehvermögens vorhergesagt.. langsame Besserung durch EDTA-Behandlung.. Insulin 70->60->50.. Blutdruck und Herzfunktion besser.. Aerobic-Programm.. Radtrainer 20->45->60min.. Insulinbedarf fällt, Vitamin B-Komplex, Vitamin C 4x/Tag.. gekochtes Gemüse, Vollkorn, Vollkornbrot.. Sehvermögen besser.. wieder Autofahren.. nur noch 4 Insulin.. McDonagh: 'Chelation Can Cure' 1983.."  
  Cholesterin  
  "bei Mangel an Vitamin C mehr Cholesterin.. bei Meerschweinchen mit Skorbut 600% mehr Cholesterinerzeugung in den Nebennieren.. Becker et al 1953.. kein Cholesterinproblem bei 10g Vitamin C pro Tag.. viele Artikel aus Russland die Nutzen zeigen.." Klenner  
  "50% aller Todesfälle Herz-/Kreislauferkrankungen.. überhöhte Cholesterinwerte.. man weiß heute, daß maßvolle Sonnenbestrahlung die Cholesterinwerte rasch deutlich verringert.. Eier von Hühnern (die wir essen!) unter Vollspektrum 25% weniger Cholesterin.." S.86 Liberman  
  "Vanadium - beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor, weniger Herzanfälle.." W-zip
  Herz  
  "Herzmuskelzellen produzieren Elektrizität.. Energie.. für 100.000 Herzschläge jeden Tag.. Ursache von Herzrhythmusstörungen=Mangel an Biobrennstoffen.." Rath  
  "salzfreie Diät.. Eiweißkonsum einschränken.. bei Herz-/Kreislauferkrankungen Resulate hervorragend.. Arteriosklerose.. Gerson-Therapie.." G-zip
"junger Mann mit degenerativer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie) -> normalerweise Herztransplantation.. wartet auf Spenderherz.. Heilungen in China durch Selen.. erkrankte Schafe in Neuseeland haben Spurenelementemangel -> Versuch mit breiter Mischung von Vitaminen, Mineralien: Vitamin C, Vitamin E, B-Vitamine, Zink, Magnesium, Mangan, Selen, Lebertran.. Rauch-Stopp, bessere Ernährung, besserer Lebensstil.. langsame Verbesserung.. dann 80% der Normalfunktion.. normales Leben ohne Herzprobleme.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
"älterer Mann mit schwerer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie).. Herz im Röntgenbild stark vergrößert.. starke Ausfallerscheinungen.. reagiert auf Nährstoffe dramatisch.. ein paar Wochen später stellt der Spezialist in Sydney ein normalisiertes Herz fest.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
  "koronare Herzerkrankung mit Herzrhythmusstörungen nach Grippe 78m .. Marcumar verschrieben.. innere Blutungen.. desolater Schwächezustand.. Vitacor Plus, Immunocell gegen die Blutarmut, Arteriforte, Enercor und ProLysin C.. Gesamtzustand nach 7 Monaten gebessert.. 14-tägiger Wanderurlaub, gebräunt, dynamisch.." mehr  
"Herz hatte aufgehört zu schlagen.. gelang in wenigen Sekunden zu aktivieren.. mußte alle Viertelstunde das zum Herzen führende Lymphsystem aktivieren, Tag und Nacht.." West L-zip
"Infarkt.. Dr. West bearbeitete das zum Herzen führende Lymphsystem.. 3 Sekunden später kam der Mann zu sich.. 2min später stand er bereits wieder auf den Füßen.." West L-zip
  "EECP: Pumpe EKG-getriggert.. 35 Behandlungen a 1h.. neue Blutgefäße wachsen lassen.. 85% Erfolgsquote.. kann 90% der Bypäße ersetzen.. Kasse zahlt.." Dr. Jon`s Letter 27.2.02 2x  
  -> Zetapotential  
  "salzfreie Diät.. Eiweißkonsum einschränken.. bei Herz-/Kreislauferkrankungen Resulate hervorragend.. Arteriosklerose.. Gerson-Therapie.." G-zip
"Dr. T.C. McDaniel: spez. Infusionen verändern elektrische Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen.. exzellente Resulate: keine Bypassoperation mehr nötig, kein Ballon, kein Auswechseln von Herzklappen wg. Ablagerungen, keine amputierte Gliedmaßen wg. Mangeldurchblutung, beseitigt Nierensteine in 6h, korrigiert Arrhythmien in 2h.."  
"Dr. Landone hat Herzprobleme mit 17.. 3 Monate zu leben.. mineralische Ablagerungen auf Herzkammern und Herzklappen.. nach spezieller Behandlung 2 Jahre später perfekt.. arbeitet 18-20 Stunden/Tag.. mit 98 für 50 gehalten.." S.4 Banik  
  -> Enzyme  
  "Nahrungsergänzung mit Q10 30-200mg/Tag bei hohem Blutdruck, Herzversagen, Angina pectoris, Zahnfleischentzündung, chronischer Müdigkeit.." S.221 Galland  
  -> Mineralien  
"Salz unbedingt erforderlich um Muskeltonus/-kraft zu erhalten.." S.142 Batmanghelidj2  
"Salz stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag.. reguliert Blutdruck.." S.141-146 Batmanghelidj2  
  "Mangel an Kalium -> zu viel Wasser im Körper, Herzprobleme.." S.21 Schindele  
  "Demetrio Sodi Pallares.. mexikan. Kardiologe.. berühmt für Glucose-Insulin-Kalium 'Polarisierlösung'.. verbesserte drastisch Überlebenschance nach Herzanfall.. erhöht ATP.. Kombination mit pulsierendem Magnetfeld verbessert Wirkung.. Krebs.."  
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  "Magnesium.. Mangel wg. Weißmehl.. Kleie entfernt und damit Vitamine/Minerale.. unregelmäßiger Herzschlag, Erkrankung Herzkranzgefäße.. Magnesiumsulfat bessert in wenigen Stunden.. wo Trinkwasser/Nahrung viel Magnesium enthalten sind Herzinfarkte selten.." S.48f Pachtmann  
  "Magnesiummangel unserer Pflanzen durch ausgelaugte/überdüngte Böden -> Muskelschwund, Herzkrankheiten.." S.16 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Magnesium stärkt Nervensystem, Muskelgewebe.. wichtigstes Mineral um gesundes Herz/Atmung bis ins Alter zu erhalten.." S.16 Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Chlorophyll setzt Magnesium frei, mehr Sauerstoff -> Zellteilung beschleunigt, Stoffwechsel optimiert, Gehirnzellen besser durchblutet.. hilft bei nötigen Reparaturarbeiten.. stärkt Herz, Immunsystem, Augen.." S.16f Simonsohn: 'Gerstengrassaft'  
  "Augenpartie.. Färbungen im Rot- Grün- oder Braunbereich.. könnte.. kurz vor.. Herzanfall.. Mangel an Selen.." Stockwell S-zip
  "Herzmuskelschwäche.. Selenmangel.." Wallach S-zip
  "Todesursache Kardiomyopathie.. Selenmangel.. für 50 cent/Tag zu verhindern.. Alternative Herztransplantation kostet 750000$.." Wallach S-zip
  "Vanadium - beugt Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen/Nerven vor, weniger Herzanfälle.." W-zip
  Klevay: "Copper in nuts may lower heart disease risk" Arch Intern Med 153,3 401-402 8.2.1993 Kupfer in Nüssen reduziert Risiko von Herzkrankheiten..  
  Klevay: "Cardiovascular disease from copper deficiency - a history" J Nutr 130,2S Suppl 489S-492S 2.2000 Herz-Kreislauferkrankungen wg. Kupfermangel..  
  Klevay: "Dietary copper and risk of coronary heart disease" Am J Clin Nutr 71,5 1213-1214 5.2000 Kupfer und Risiko koronarer Herzerkrankungen..  
  Klevay: "Copper in legumes may lower heart disease risk" Arch Intern Med 162,15 1780 8.2002 Kupfer reduziert Risiko von Herzerkrankungen..  
  Klevay: "Heart failure improvement from a supplement containing copper" Eur Heart J 27,1 117 1.2006 Besserung bei Herzversagen durch Kupferzufuhr..  
  -> Vitamine  
  "bei Meerschweinchen mit Vitamin C-Mangel degenerieren Herzklappen und Herzmuskeln.. bei genügend Vitamin C tritt dies nicht auf.. Rinehart, Mettier 1934.." S.97 Stone  
  "bei Mangel an Vitamin C (Skorbut) bei Meerschweinchen Entzündung Herzklappen, Herzmuskelentzündung.. Taylor 1937.." S.98 Stone  
  "genügend Vitamin C verabreichen bei Herzversagen.. Evans 1938.." S.101 Stone  
  "wenig Vitamin C begünstigt Koronarthrombose wg. ungenügender Kollagenerzeugung -> Kapillaren brüchig, Blutungen in Arterienwänden.. Plasma-Messungen Ottawa Civic Hospital zeigen bei 56% Mangel <0.5mg%.. Mangel bei 81% der Koronarpatienten -> genügend Vitamin C aufnehmen.. Paterson 1941.." S.98 Stone  
  ">80% der Herzpatienten haben wenig Vitamin C.. Paterson 1941.." S.115 Kollinger
Paterson: "Some factors in the causation of intimal hemorrhages and in the precipitation of coronary thrombi" Can Med Assoc J 44,2 114-120 2.1941
 
  "zu wenig Vitamin C bei Herzpatienten.. 42% aller Patienten, 59% der Herzpatienten, 70% der Koronarthrombosepatienten mit <0.5mg% Vitamin C.. 65% der Koronarpatienten <0.35mg%.. Vitamin C zur Therapie nutzen.. Trimmer, Lundy 1948.." S.98 Stone  
  "bei 300mg Vitamin C statt nur 50mg 40-50% weniger Herzerkrankungen.. 7 Jahre höhere Lebenserwartung.. Studie 11000 Amerikaner 10 Jahre.. Dr. James Enstrom.. Universität Kalifornien.."  
  "Herzkrankheit 300mg Q10, Paulings Formel (Vitamin C+2 Aminosäuren) -> überraschende Verbesserung Stenose in 8 Monaten.." Dr. Jon`s Letter 27.2.02 2x  
  "Linus Pauling-Protokoll gg. Arteriosklerose:
+ L-Ascorbat (Vitamin C) 5-6g auf Tag verteilt
+ L-Lysin 5g auf Tag verteilt
+ L-Prolin 2-3g auf Tag verteilt.."
 
  -> Pflanzen  
  "Baldrian stärkt das Herz und beruhigt den Herzschlag.. 2-3 Kapseln.." S.95 Quinn  
  "Cayenne löst Blutverklumpungen auf, öffnet verstopfte Arterien, stimuliert Herz -> stoppt Herzttacke.." S.28 Quinn  
  "Herzanfälle stoppen durch Gabe Cayenne in warmem Wasser.. notfalls unter die Zunge geben.." S.28 Quinn  
  "Zusammenbruch beim Radfahren.. Schwäche, Schwindel, verwirrt.. Vorhofflimmern.. Baldrian, Cayenne stoppen den Anfall.." S.49,95 Quinn  
"Herzinfarkt: wenn noch atmet 1 TL Cayenne in Tasse heißes Wasser.. zu trinken geben.. hilft innerhalb Minuten, schneller als Tabletten, Kapseln, kalter Tee.." Dr. Christopher's Newsletter 1-12 mail 6.4.04  
  "Cayenne und Weißdorn stärken das Herz.. mehr Ausdauer.." S.48 Quinn  
  "mein Bypass war ein Reinfall von Anfang an.. innerhalb 1 Wo war er zu.. Kräuter öffneten meine Arterien und retteten mein Leben.. ich gewann Gesundheit und Energie.. bin unabhängig von teuren, abhängig machenden Medikamenten.." S.23 Quinn  
  "nach Herzanfall mit Nahtoderfahrung doppelter Bypass und Herzversagen.. geheilt durch Cayenne.. 3 Kapseln Cayenne jeden Tag.. kein Blutdrucksenker mehr, keine Nitroglycerin-Tabletten.." S.2,20,27 Quinn  
  "Cayenne und Knoblauch arbeiten bei Reinigung der Gefäße gut zusammen -> reduzierter Blutdruck, Vorbeugung Herzanfall.." S.35 Quinn  
  "Weißdorn in Europa genutzt zur Behandlung/Vorbeugung Angina pectoris.." S.50 Quinn  
  "regelmäßig angewendet stärkt Weißdorn Herzmuskel und Nerven zum Herz.." S.129 Quinn  
  "Weißdorn reguliert hohen und niedrigen Blutdruck, arrythmischen Herzschlag, unregelmäßigen Puls.." S.129 Quinn  
  "Weißdorn senkt Blutdruck, reduziert Herzbelastung durch Weitstellung herzentfernter Blutgefäße, stärkt Herzmuskel durch Verstärkung Enzymstoffwechsel im Herzmuskel, verstärkt Sauerstoffnutzung Herz, dehnt leicht Koronargefäße.. Studien in Europa.." S.130 Quinn  
  "Weißdorn normalisiert, verbessert Herzfunktion und Kreislaufsystem ohne Nebenwirkungen.." S.130 Quinn  
  "um 1900 schätzen Ärzte die Wirksamkeit von Weißdorn ohne Nebenwirkungen.. wirksamer als Digitalis und Strophantin bei chronischer Herzkrankheit.." S.130 Quinn  
  "Gabe von Weißdorn reduziert die Nebenwirkungen von Digitalis und Strophantin speziell bei älteren Patienten.." S.130f Quinn  
  "nach Herzattacke beschleunigt Weißdorn die Heilung, senkt Blutdruck, stärkt Herz und verhindert Koronarerkrankung.." S.131 Quinn  
  "Lily of the Valley zur Reparatur defekter Herzklappen.." S.50 Quinn  
Quinn: "Left for Dead" 1992.. Herzinfarkt, 2 Bypässe, wird schwächer und schwächer, zum Sterben heimgeschickt.. überlebt dank Cayenne.. Herzerkrankungen natürlich heilen mit Cayenne, Knoblauch, Zwiebel.. Schmerzen in Brust verschwunden.. niedrigerer Blutdruck.. mehr Energie.. beste Kritiken..  
  Biser: "Curing with Cayenne: The Untold, Unknown, and Unpublished Facts About How to Cure with the Greatest Herb of All Time!" 1997.. ein Augenöffner.. voller Ideen und Geschichten.. kostengünstiger Weg um sich besser zu fühlen.. beste Kritiken..  
Petry: "Strophantin. Der mögliche Sieg über den Herzinfarkt. Die Fehlbeurteilung eines außergewöhnlichen Medikaments" 2003.. über den Herzinfarkt und seine erfolgreiche Behandlung.. Wundermittel Strophantin.. beste Kritiken..  
Kaegelmann: "Herz-Kreislauf-Krankheiten endlich im Griff" 1998.. Strophantin, Wundermittel gegen Herzinfarkt..  
  Avenarius, Poliwoda, Schneider: "Untersuchungen zum klinischen Verlauf des akuten Myocardinfarkts" Med Klein 72 459-464 1977 30-Tage-Sterblichkeit an akutem Herzinfarkt gesenkt von 38.8% auf 17.6%.. vgl. Petry: "Strophantin.." S.9  
  -> Licht  
  "83m, zum Sterben entlassen.. Herz hat keine Kraft mehr (trotz 10 Medikamenten).. Wasser in Beinen.. Vitamin D <7ng/ml.. Erholung durch Vitamin D.. Herzmuskelschwäche typisches Vitamin D-Symptom.." S.53f van Helden  
  "50% aller Todesfälle Herz-/Kreislauferkrankungen.. überhöhte Cholesterinwerte.. man weiß heute, daß maßvolle Sonnenbestrahlung die Cholesterinwerte rasch deutlich verringert.. Eier von Hühnern (die wir essen!) unter Vollspektrum 25% weniger Cholesterin.." S.86 Liberman  
  "Verbindung Herzgefäßerkrankungen und hohem Rotgehalt im Glühlampenspektrum?" S.122f Ott  
  "C3H-Mäuse unter rosa Leuchtstoffröhren.. große Kalziumablagerungen.. kalzifikatorische Myokarditis.." S.138 Ott  
  Johnson, Pollock, Mayerson, Laurens: "The effect of carbon arc radiation on blood pressure and cardiac output" Am J Physiol 114,3 594-602 31.1.1936  
  Goldman et al: "Effects of continuous and impulse ultraviolet radiation therapy in clinical health resort treatment of patients with hypertension and chronic coronary insufficiency" Vop Kurort Fizioter 36,5 417 1972  
  Scragg, Jackson, Holdaway, Lim, Beaglehole: "Myocardial infarction is inversely associated with plasma 25-hydroxyvitamin D3 levels: A community-based study" Int J Epidemiol 19 559-563 1990  
  Ad, Oron: "Impact of low level laser irradiation on infarct size in the rat following myocardial infarction" Int J Cardiol 80,2-3 109-116 2001 Reduzierung Infarktgröße bei Ratten von 28.7% auf 10.1% durch Laser 804nm 38mW.. Umwandlung Nitrit -> NO -> Durchblutung..  
  Holick: "Sunlight and vitamin D: both good for cardiovascular health" J General Internal Medicine 17 733-735 2002  
  Zittermann, Schleithoff, Tenderich, Berthold, Körfer, Stehle: "Low vitamin D status: a contributing factor in the pathogenesis of congestive heart failure?" J Am Coll Cardiol 41,1 105-112 1.1.2003  
  Feelisch, Kolb-Bachofen, Liu, Lundberg, Revelo, Suschek, Weller: "Is sunlight good for our heart?" Eur Heart J 31,9 1041-1045 5.2010 NO-System getriggert durch Sonnenlicht.. Grafik..  
  Liu, Fernandez, Hamilton, Lang, Gallagher, Newby, Feelisch, Weller: "UVA irradiation of human skin vasodilates arterial vasculature and lowers blood pressure independently of nitric oxide synthase" J Invest Dermatol 134,7 1839-1846 7.2014 mehr Blutdruck und Herzkrankheit im Winter.. UVA setzt NO frei.. Grafiken..  
  Keszler, Brandal, Baumgardt, Ge, Pratt, Riess, Bienengraeber: "Far red/near infrared light-induced protection against cardiac ischemia and reperfusion injury remains intact under diabetic conditions and is independent of nitric oxide synthase" Front Physiol 5 305 22.8.2014 NO-System und NIR-Licht.. je mehr Licht umso kleiner die Infarktgröße.. Grafiken..  
  -> Stickoxid  
  "Stickoxid NO kann Herzkrankheiten, Schlaganfälle verhindern, zurückbilden.." Dr. Ignarro, Nobelpreis 1998  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
"Stickstoffmonoxid NO-freisetzende Substanzen Nitroprusside, organische und anorganische Nitrite und Nitrate, Nitrosamine, Nitrogensenf, Hydrazine.. 1847 Nitroglycerin entdeckt und wie andere organische Nitrate ab 1870 bei Angina pectoris eingesetzt.." S.226 Nobelvortrag Ferid Murad 8.12.1998  
  "Nitroglycerin zur Behandlung von Herz-Brustschmerz (Angina pectoris) seit 1867.. NO freigesetzt -> erweitert Arterien -> mehr Blut zum Herzmuskel.." S.60 Galland  
"bei Neugeborenen mit Atemproblemen und Erwachsenen mit Herzproblemen Stickstoffmonoxid als Medikament eingesetzt.. wirkt so schnell wie kein anderes Medikament.." Wikipedia  
  Khot, Novaro, Popovic, Mills, Thomas, Tuzcu, Hammer, Nissen, Francis: "Nitroprusside in critically ill patients with left ventricular dysfunction and aortic stenosis" N Engl J Med 348,18 1756-1763 1.5.2003 Anstieg Herzleistung durch NO.. 1.6 -> 2.22 -> 2.52 Liter/min/qm.. kaum Nebenwirkungen..  
  -> Angina pectoris  
  "Heilung von Angina pectoris mit Vitamin E-reichem Weizenkeimöl 1936.. Shute-Brüder.."  
  "Weißdorn in Europa genutzt zur Behandlung/Vorbeugung Angina pectoris.." S.50 Quinn  
  "reduzierte Herzleistung.. Angina pectoris-Anfälle.. einschleichend Mikronährstoffe.. im Bergland mühelos spazieren gehen.. Radtouren.. Zustand stabil.. Verschlechterung nach 8 Wochen ohne Nährstoffe.." S.109f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "Nahrungsergänzung mit Q10 30-200mg/Tag bei hohem Blutdruck, Herzversagen, Angina pectoris, Zahnfleischentzündung, chronischer Müdigkeit.." S.221 Galland  
  "Stickoxid NO - erzeugt von Zellen die Blutgefäße auskleiden.. entspannt Muskeln in Gefäßwand -> erweitert Arterien -> mehr Blutfluss -> mehr Blut zum Herzmuskel -> gg. Angina pectoris.." S.60 Galland  
"Stickstoffmonoxid NO-freisetzende Substanzen Nitroprusside, organische und anorganische Nitrite und Nitrate, Nitrosamine, Nitrogensenf, Hydrazine.. 1847 Nitroglycerin entdeckt und wie andere organische Nitrate ab 1870 bei Angina pectoris eingesetzt.." S.226 Nobelvortrag Ferid Murad 8.12.1998  
  "Nitroglycerin zur Behandlung von Herz-Brustschmerz (Angina pectoris) seit 1867.. NO freigesetzt -> erweitert Arterien -> mehr Blut zum Herzmuskel.." S.60 Galland  
  "R.R. Allen.. Brustschmerzen weg nach Chelattherapie.. kein Kurzatmigkeit mehr.. Augen viel besser.. E.J. Monte.."  
  "Reverend Al Connell.. 4 Diagnosen Angina pectoris mit 80% Arterienblockade.. Bypass empfohlen.. Besserung nach 6 Chelat-Behandlungen.. keine Brustschmerzen mehr.. 75-100% weniger Medikamente.. nach 45 Behandlungen sind 85% der Arbeiten schmerzfrei möglich.. E.J. Monte.."  
  Shute, Vogelsang, Skelton, Shute: "The influence of vitamin E on vascular disease" Surg Gynecol Obstet 86,1 1-8 1.1948 erste erfolgreiche Megadosen mit 800 IU Vitamin E.. Shute-Protokoll gg. Koronarthrombose, rheumatisches Fieber, rheumatische Herzkrankheit, Angina pectoris, zu hoher Blutdruck, Thrombophlebitis, Phlebothrombosis, Diabetes, Nierenentzündung..  
  -> Arrhythmien  
  "Herzrhythmusstörungen.. vegetative Störungen, keine Arteriosklerose.. Betablocker -> starke Müdigkeit.. Kalziumantagonist.. Erhöhung der Dosis.. Schwitzattacken bei geringster Anstrengung.. meiste Zeit im Bett.. Leberwerte katastrophal.. Übelkeit.." S.7f
"Tee aus Baldrianwurzeln, Melissenblätter, Spitzwegerich, Kamillenblüten, Hopfenzapfen, Pfefferminze.. viel Schweiß.. kein Fleisch, keine tierischen Produkte.." S.14f
"rote Bete-Saft mit grünem Tee (Vitamin A, B, C..).. Q10 4x100mg, retardiertes Vitamin C 5-10g, Selen (hefefrei) 280ug, Spurenelemente, Mineralien, Aminosäuren, Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe OPC.." S.15,17f,26
"viel Schlafen, wenig Essen, viel Trinken.. nach 6 Wochen Besserung.. längere tägliche Wachphasen.. Übelkeit verschwindet.. Leberwerte besser, Herzrhythmusstörungen verringert.." S.19f Fahl: 'Vitalstoffe..'
 
  "Anti-Pilzmittel oder Antibiotika blockieren ggf. Abbau Medikamente wie Seldane -> Herzschlag kann entgleisen, Tod.." S.218 Galland  
"Salz stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag.. reguliert Blutdruck.." S.141-146 Batmanghelidj2  
  "Taurin bei Arteriosklerose, Ödemen, Herzunregelmäßigkeiten.. effektive Nutzung von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium.."  
  "Weißdorn reguliert hohen und niedrigen Blutdruck, arrythmischen Herzschlag, unregelmäßigen Puls.." S.129 Quinn  
  "regelmäßig angewendet stärkt Weißdorn Herzmuskel und Nerven zum Herz.." S.129 Quinn  
"Fisch versorgt Organismus mit Omega-3 mehrfach ungesättigten Fettsäuren.. öliger Fisch gut fürs Herz, reduziert Klebrigkeit Blut -> Risiko abnormer Herzschlag reduziert.. Dariush Mozaffarian, Harvard Medical School Boston.." KW44 04  
  "spezielle Infusionen verändern elektrische Bluteigenschaften -> Blockaden und Mineralbeläge abbauen -> keine Arrhythmien.." McDaniel  
  "körperliches Training mit Sonnenlicht -> etwa doppelte Verbesserung der Elektrokardiogramme ggü. denen, die nur trainiert hatten.." S.42 Kime  
  Nielsen, Milne, Klevay, Gallagher, Johnson: "Dietary magnesium deficiency induces heart rhythm changes, impairs glucose tolerance, and decreases serum cholesterol in post menopausal women" J Am Coll Nutr 26,2 121-132 4.2007 Herzrhythmuswechsel durch Magnesiummangel..  
  -> Bypass  
"1983 zeigt die Coronary Artery Surgery Studie (CASS) nach 10 Jahren, daß
- Patienten mit Bypass-OP nicht besser überleben als nicht operierte
- kein messbarer Unterschied in der Lebensqualität besteht
- dass auf 25000 unnötige Operationen pro Jahr verzichtet werden könnte.."
"Coronary artery surgery study (CASS): a randomized trial of coronary artery bypass surgery. Survival data" Circulation 68 939-950 1983
 
  "Thomas A. Preston: 10 Jahre Studien haben gezeigt -> Bypass-OP rettet keine Leben, verhindert keinen Herzinfarkt.. trotzdem rasch OP bei Symptomen wie Angina pectoris oder Brustschmerz empfohlen.. Angiogramme zur Diagnose sehr beliebt.. Farbstoff in die Arterien.. Röntgenfilm zeigt Blockade.. Angiogramme gefährlich.. bis 1% Todesfälle.. Gefahr von Herzinfarkt, Schlaganfall noch Monate später.. Diagnosen oft unterschiedlich.. es wird Angst gemacht vor Herzinfarkt/Tod ohne OP.. Alternativen werden selten angeboten.. 5000 Patienten sterben jedes Jahr an den Folgen der Bypass-OP.. tausende leiden an Nebenwirkungen wie Schlaganfall, Persönlichkeitsveränderung, reduziertem IQ, Sehverlust und Depression.. Chelattherapie als sichere preisgünstige Alternative.. bis 100% Erfolg bei Kombination mit Ernährung und Bewegung.."  
  "Dr. Floyd B. Coleman.. 100%-Blockade einer Herzarterie und 90-95%-Blockade der anderen.. Bypass empfohlen.. 74 Chelatinjektionen.. kein 3-fach-Bypass.. Ernährung ohne Industriezucker, Koffein, Nikotin, rotes Fleisch, Fett.. fühle mich gut wie nie zuvor.."  
  "Dr. Terry Chappell.. auffälliger Leistungstest.. drohender Bypass.. Standard-Chelatanwendungen.. wird immer besser.. nach 1 Jahr 18 Meilen Laufen am Stück ohne anzuhalten und ohne Brustschmerzen.."  
  "Bypass empfohlen mit 73.. Raucher, Diabetes, Bluthochdruck, zu viel Cholesterin.. 6 Monate Chelattherapie 3x/Woche.. fühlt sich wie 30 Jahre alt.. keine Schmerzen, Müdigkeit beim Laufen.. mehr Energie.. verbesserte Durchblutung, keine Amputation.. Roberto Tostado.."  
  "mein Bypass war ein Reinfall von Anfang an.. innerhalb 1 Wo war er zu.. Kräuter öffneten meine Arterien und retteten mein Leben.. ich gewann Gesundheit und Energie.. bin unabhängig von teuren, abhängig machenden Medikamenten.." S.23 Quinn  
  -> Herzinfarkt  
  "nach Kern sind die schlimmsten Säurekatastrophen Herzinfarkte und Schlaganfälle.." SANUM-Post 27/1994 S.12fff  
  "Herzinfarkt.. Intensivstation, Zustand kritisch.. Mikronährstoffe zu den Medikamenten.. abgestimmter Therapieplan.. hohe Dosis Q10, retardiertes Vitamin C, hefefreies Selen, bilanzierte Diät.. verlässt nach 14 Tagen das Krankenhaus.. normales Leben.." S.107f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "Raucherin, Pille.. schwerer Herzinfarkt mit 43.. Nährstoffe.. verlässt nach 14 Tagen das Krankenhaus.. fühlt sich völlig wiederhergestellt, keine Reha nötig.. Rauchen aufgegeben, Umstellung auf vegetarische Kost.. nach 6 Wochen wieder arbeitsfähig.." S.108f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  -> Herzleistung  
"Salz unbedingt erforderlich um Muskeltonus/-kraft zu erhalten.." S.142 Batmanghelidj2  
  Podolsky: "Calcium therapy in diseases of the cardiovascular system" Illinois Med J 8.1939 Kalzium bei Herzkrankheiten.. vgl. Ringer: Na, Ca, K nötig für Herzkontraktion.. K anheben -> irgendwann wird Herz schwächer, bleibt in Diastole stehen.. Ca anheben -> Kontraktionen stärker, Intervalle länger, bleibt in Systole stehen.. Tachykardie, Arrythmie mit Ca.. digitalisähnliche Wirkung von Kalzium.. Ca hebt Blutdruck an.. Ca führt zu Gefäßweitung, verbessert Herzdurchblutung.. erst Digitalis, dann Ca.. Strophantus, dann Ca.. 60% des Körpergewichts (-Wasser) aus Ca.. bei Bluthochdruck Verschiebung K/Ca -> mehr Ca nötig..  
  "100mg Q10, 2-3g Vitamin C retardiert,160ug Selen (hefefrei).. dazu Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Amino-/Fettsäuren.. nach 1 Monat bessere Herzleistung.. nach 6 Monaten 20% mehr Sehvermögen.. viel Lebensfreude, Vitalität.." S.51f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "reduzierte Herzleistung.. Angina pectoris-Anfälle.. einschleichend Mikronährstoffe.. im Bergland mühelos spazieren gehen.. Radtouren.. Zustand stabil.. Verschlechterung nach 8 Wochen ohne Nährstoffe.." S.109f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "Weißdorn senkt Blutdruck, reduziert Herzbelastung durch Weitstellung herzentfernter Blutgefäße, stärkt Herzmuskel durch Verstärkung Enzymstoffwechsel im Herzmuskel, verstärkt Sauerstoffnutzung Herz, dehnt leicht Koronargefäße.. Studien in Europa.." S.130 Quinn  
  "regelmäßig angewendet stärkt Weißdorn Herzmuskel und Nerven zum Herz.." S.129 Quinn  
"junger Mann mit degenerativer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie) -> normalerweise Herztransplantation.. wartet auf Spenderherz.. Heilungen in China durch Selen.. erkrankte Schafe in Neuseeland haben Spurenelementemangel -> Versuch mit breiter Mischung von Vitaminen, Mineralien: Vitamin C, Vitamin E, B-Vitamine, Zink, Magnesium, Mangan, Selen, Lebertran.. Rauch-Stopp, bessere Ernährung, besserer Lebensstil.. langsame Verbesserung.. dann 80% der Normalfunktion.. normales Leben ohne Herzprobleme.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
"älterer Mann mit schwerer Herzmuskelerkrankung (Cardiomyopathie).. Herz im Röntgenbild stark vergrößert.. starke Ausfallerscheinungen.. reagiert auf Nährstoffe dramatisch.. ein paar Wochen später stellt der Spezialist in Sydney ein normalisiertes Herz fest.." S.393 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
  "Kardiomyopathie.. jeder Farmer weiß, dass er sich für seine Tiere dagegen Seleninjektionen im Futterladen besorgen kann.. Alternative Herztransplantation kostet 750000$.." Wallach S-zip
  "Herzmuskelschwäche.. Selenmangel.." Wallach S-zip
  "Todesursache Kardiomyopathie.. Selenmangel.. für 50 cent/Tag zu verhindern.. Alternative Herztransplantation kostet 750000$.." Wallach S-zip
  "Selenmangel.. Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelschwund.." Stockwell  
  "83m, zum Sterben entlassen.. Herz hat keine Kraft mehr (trotz 10 Medikamenten).. Wasser in Beinen.. Vitamin D <7ng/ml.. Erholung durch Vitamin D.. Herzmuskelschwäche typisches Vitamin D-Symptom.." S.53f van Helden  
  Johnson, Pollock, Mayerson, Laurens: "The effect of carbon arc radiation on blood pressure and cardiac output" Am J Physiol 114,3 594-602 31.1.1936  
  Goldman et al: "Effects of continuous and impulse ultraviolet radiation therapy in clinical health resort treatment of patients with hypertension and chronic coronary insufficiency" Vop Kurort Fizioter 36,5 417 1972  
  Khot, Novaro, Popovic, Mills, Thomas, Tuzcu, Hammer, Nissen, Francis: "Nitroprusside in critically ill patients with left ventricular dysfunction and aortic stenosis" N Engl J Med 348,18 1756-1763 1.5.2003 Anstieg Herzleistung durch NO.. 1.6 -> 2.22 -> 2.52 Liter/min/qm.. kaum Nebenwirkungen..  
  Nieren  
"bei Nierenproblemen sind möglicherweise kleine Kanäle verstopft.. der Natur gelingt es ggf. das wieder freizubekommen.. siehe John mit seinem Erfolg bei Diabetes.." S.137 Wigmore: 'Why Suffer'  
  Schlaganfall  
"Schlaganfall: Symptome Schwäche, Lähmung, reduz. Sehvermögen, Probleme sprechen/verstehen, Gefahr Platzen Gehirnkapillaren -> ruhig bleiben, nicht bewegen, vorsichtig aufsetzen, Blut abnehmen mit Spritze od. flammsterilisierter Nähnadel (Streichholz, Kerze).. Fingerspitzen anstechen bis Blut kommt, paar Minuten warten.. bei verkrümmtem Mund an Ohren ziehen, bis diese rot sind, Ohrläppchen 2x anstechen bis je 2 Tropfen Blut kommen.. warten bis normaler Zustand, erst dann ins Krankenhaus, um irreparables Platzen von Gehirnkapillaren zu vermeiden.. Dr. Ha Bu-Ting.."  
  "Alpha-Stim 2000.. legt Mikroströme an.. wirkt auf Hirnströme.. löst Stress.. revitalisiert.. Schlaganfall.. mit jeder Behandlung kehrt mehr Funktion zurück.. kranke Zellen aktiviert.. rascheres Lernen.. Elektroden oben am Ohr sendet Strom in den cerebralen Cortex.. unten am Ohr Emotionen/automatische Funktionen Herz/Lunge.." Haley: 'Politics in Healing' Kap.9  
  "Schlaganfall mit 20.. kann 5 Jahre nicht gehen.. Alpha-Stim oben am Ohr..
geht 3 Tage später eine Meile.." Haley: 'Politics in Healing' Kap.9
 
  Schock  
  "Cayenne zur Behandlung bei Schock.. Dr. Christopher.." S.29 Quinn  
  Venenstau  
  "Sellerie bei Venen-/Lymphstau, Bluthochdruck, Verstopfung, Rheuma, Arthritis, Diabetes.. reinigt, macht schlank, entwässert, macht alkalisch.." tz 4.12.03 S.12  

© 2000-2019 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de