Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Übersäuerung, Azidose -> Entsäuerung, Remineralisierung
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Buchzitate
•  Zitate aus Neumann: Stop der Azidose, Allergien und Haarausfall
•  Zitate aus Friebel: Gesundheit fast zum Nulltarif
•  Zitate aus Jentschura/Lohkämper: Gesundheit durch Entschlackung
•  Zitate aus Vanselow-Leisen, Feist: Die Leisen-Kur: Zur Therapie schlackenbedingter Krankheiten
Teil 3: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 4: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Milieu Wasser Fette Mineralien Enzyme Atmung Licht Energie Clark

"viele Zivilisationskrankheiten sind Säurekrankheiten: Allergien, Rheuma, Gicht, Osteoporose, Parodontose,
Karies, Herzinfarkt, Schlaganfall, hoher Blutdruck.." Jentschura: 'Gesundheit durch Entschlackung'

"Leid durch übermäßige Mineralzufuhr, Stoffwechsel- oder Ausscheidungsstörung..
-> Verdichtung des jeweiligen Minerals.. Schlacken lagern sich ab.. 60 schlackenbedingte Krankheiten
wie Rheuma, Arthritis, Leberleiden, Diabetes, Herzstörungen, Krämpfe.. Matthias Leisen.."

"Krankheiten verschwinden wenn die ihr zugehörigen Schlacken ausgeschieden/neutralisiert werden..
Nutzung von Pflanzen die das Element in Verdünnung haben, das in der Schlacke enthalten ist..
Rheuma etc. gebessert/geheilt.."

"der Heilpraktiker Matthias Leisen findet Wasseradern mittels Rute..
bestimmt Elemente in Menschen, Pflanzen mittels 48 'Leisengabeln'..
stellt fest welche Schlacken im Körper vorhanden sind und welche Pflanzen dazu passen.."

"1929 erwirbt Leisen die Burg Bodendorf..
Heilerfolge mit 'Leisenkur zur Therapie schlackenbedingter Krankheiten'..
nach Leisens Tod 1940 von Katharina Vanselow-Leisen weitergeführt.."

"Dr. Alexander Haig litt an Migräne, kontrollierte Urin.. gab Genuß von Schlachtfleisch auf..
Kopfschmerzanfälle nahmen ab.. Verwandtschaft mit Gicht.. Harnsäureknoten..
Bedeutung der Harnsäure für Entstehung der Müdigkeit..
sensationelle Heilerfolge, wenn er die Säure aus dem Körper entfernte.." Friebel S.31ff

"3 Stufen der Entschlackung:
+ Schlackenauflösung
+ Säureneutralisierung
+ Schlacken- und Säureausleitung.." Jentschura: 'Die Basenkur'

"Leinsaatmehl besonders wirksam zur Überwindung
der Säureverätzung der Magenschleimhaut.." Sommer: 'Urgesetz der natürlichen Ernährung' S.175ff

"Ernährungsumstellung und Fasten helfen mit den Körper zu entsäuern.." Friebel S.34

"die einfachste Form der Gesunderhaltung ist eine natürliche, gute Atmung.." Sanum-Post 27/1994 S.12

"Atmung lebenswichtig für Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper..
bei weitem der wichtigste pH-regulierende Mechanismus.. wenn Kohlendioxid die
Lungen verlässt, werden die Körperflüssigkeiten stärker alkalisch.." Batmanghelidj2 S.34f

"Rife stellt fest, daß er bei neutralem pH-Wert keine Kultur anlegen kann..
Rife denkt, daß der Körper bei neutralem pH keine Krankheiten entwickeln kann.."

"einzellige Parasiten, Viren, pathogene Bakterien sondern Fermente, toxische Stoffwechselprodukte ab
-> versauern Blutserum -> Azidose -> Erythrozyten verlieren negative Ladung -> keine Abstoßung mehr
-> Geldrollenbildung -> Verlust der Fähigkeit in die kleinen Kapillare zu gelangen
-> behinderter Sauerstofftransport/CO2-Abstransport -> Energieverlust.." Lebedewa: 'Blutatlas' S.73

"CO2 vom Körper zur pH-Regelung genutzt.. wenn Körper übersäuert sagt das Gehirn:
'schneller atmen', um das saure CO2 (Kohlendioxid) loszuwerden.."

"ein Transmutationsprozeß regelt pH-Wert im Körper.." Tommy 30.1.05

Claude Bernard: "die Mikrobe ist nichts, das Milieu, in dem sie lebt, ist alles"

"setzen sich die krankhaften Milieuveränderungen des Blutes und der Körpergewebe
unserer Bevölkerung weiterhin so ungehindert fort wie bisher, ist mit einem zunehmenden Übergang
des Blutmilieus in den Quadranten 4 zu rechnen, in dem ein Leben, so wie wir es heute kennen,
wahrscheinlich nicht mehr möglich sein wird.."

"Louis Claude Vincent: pH, rH2, R-Wert bestimmen Qualität von Blut, Speichel, Urin eindeutig..
charakteristische Bereiche für Viren, Mikroben, Krebs, etc.." Häring S.60f

"Wilhelm von Brehmer: hohe Bedeutung pH-Wert in Kulturen/Körperflüssigkeiten..
Blut-pH ändert sich nach Luftkontakt.. Meßinstrument, um Wasserstoff-Ionen-Konzentration innerhalb
der Blutbahnen im Körper zu messen.. Erkenntnisse entscheidend für Krebsforschung.."

"Bioelektronische Funktionsdiagnostik Vincent=BEV-Messung..
Bestimmung pH in Blut und anderen Körperflüssigkeiten.." Häring S.59

"Änderungen im pH-Wert wirken sich auch auf das Zetapotential aus.." Ulmer

"Sprung von pH 3 auf 2 bedeutet Verzehnfachung der Säurekonzentration.."

"wichtigster Einflußfaktor für Milieuveränderungen beim Menschen ist die Ernährung..
weiterer wichtiger Milieuparameter ist das Redoxpotential.. W.F. Koch.."

"die Körperflüssigkeit ernährt jede Zelle, ist Mineralreserve zur Bildung von Hormonen, welche die
Abwehrkräfte gewährleisten. In Körperflüssigkeit Abfallstoffe der Zellen ausgeschieden.." Droz S.54b

"Molybdän regelt pH-Wert im Körper.. pro 0.1 Erhöhung (z.B. 6.1 auf 6.2) wird
Sauerstoffspiegel Faktor 10 angehoben -> bessere Fettverbrennung.."

"zuviele H-Ionen (=geringer pH-Wert) gefährlich für Zelle.. K hinzu -> reagiert mit H zu Ca..
Addition von K+ Ionen führt zur Alkalisierung/Entsäuerung..
Kalium (19 Protonen) reagiert mit Wasserstoff (1 Proton) zu Kalzium (20 Protonen).."

"südpolbehandeltes Wasser alkalisiert, entsäuert, entgiftet.. schmeckt besser.. 3920G.."

"jede Krankheit benötigt und bewirkt ein charakteristisches humorales Milieu.." Häring S.61

"nach Enderlein entwickelt sich der Endobiont im Blut bei einem pH zwischen 7.2-7.5..
pH des Blutes gegenläufig zum pH der Gewebe: Blut-pH 7.5 entspricht Gewebe-pH ca. 5.5.."

"ist es wirklich in Ordnung, daß es bereits im Kindergarten Neurodermitis-Gruppen geben muß?
ist der Darm nicht gesund kommt es häufig zu Vitalitätsverlust, Müdigkeit,
Depressionen, Konzentrationsmangel, Aggressivität und Angstzuständen.." Baklayan

"die Milchsäure reguliert den pH-Wert im Verdauungstrakt..
hemmender Einfluß auf Fäulnisbakterien, Parasiten, Salmonellen.."

"kleines Steak enthält etwa 5g Harnsäure.. um 1g wieder loszuwerden, braucht der Körper 6-8 Liter Wasser..
bevor der Körper die Harnsäure losgeworden ist, haben Sie wahrscheinlich ein neues Steak gegessen..
der Körper hat keine Chance, in ein Säure-Basen-Gleichgewicht zu kommen.." Tepperwein

"eiweißreiche Nahrungsmittel werden zu den Säurebildnern gezählt,
da sie dem Körper basische Elemente entziehen.." SANUM-Post 27/1994 S.13

"zum Ausschwemmen der Harnsäure eignen sich Meerrettich, Borretsch,
Kartoffelsaft und Stangensellerie, Rote Bete.."

"Sellerie bei Verstopfung, Rheuma.. reinigt, entwässert, macht alkalisch.." tz 4.12.03 S.12

"Braunhirse mineralstoffreich: Magnesium, Kieselsäure/Silizium, Eisen.. basenbildend..
Reparatur Gelenkschäden, Gelenkentzündungen, Bandscheibenschäden, Zahnschäden.."

"Übersäuerung des Magens ist häufig ein deutliches Symptom für das Fehlen
der hochungesättigten Fettsäure.. Zufuhr von Natron in diesem Sinne absolut unrichtig..
verborgene Fette in roher Nahrung.. Fette und Lipoide in Nüssen.." Budwig: 'Fettsyndrom'

"jeder Schluck Destiller-Wasser wirkt reinigend auf den Organismus..
fördert die Nierentätigkeit.. wirkt neutralisierend im Säure-Basen-Haushalt.."

"Wassermangel -> nach und nach entstehende Übersäuerung..
-> Schäden durch unverdünnten überschüssigen Säuregehalt..
-> Körper signalisiert lokalen Wassermangel durch Schmerzen.." Batmanghelidj2 S.21

"Tee, Kaffee, Cola entziehen durch harntreibende Stoffe dem Körper Wasser.. säuern Organismus..
starke Übersäuerung durch Stress: Abbau Stresshormone verbraucht Wasserreserven
-> Dehydrierung -> Stress.." Ulmer S.11f

"Bauchspeicheldrüse produziert Bikarbonatlösung.. macht Darm alkalisch.. braucht viel Wasser dazu
Wassermangel -> Verdauungsprobleme, Magenbeschwerden, -schmerzen.." Ulmer S.11f
"um diese Bikarbonatlösung herzustellen braucht die Bauchspeicheldrüse viel Wasser..
bei einer Dehydration gelingt das nicht gut.." Batmanghelidj S.47

"Entsäuerungstherapie mit reinem Bikarbonat.. viel frisches Obst und Gemüse.. industriell nicht behandelt..
Süßmolke ein gutes Mittel zur Alkalisierung.. Bäder und Sauna wirken unterstützend.." Schreiber

"Russell J. Beckett: Magnesium-Bicarbonat-Wasser entsäuert.. länger leben.. bessere Gesundheit..
Jungbrunnen.. gg. Arthritis, Osteoporose, Autoimmunkrankheiten.."

"Beseitigung von Verkalkung und Übersäuerung mit Zitronen-Knoblauchtrunk.."

"Kalzium kombiniert mit Magnesium, Phosphor, Silizium (>50% der Knochenstruktur)
neutralisiert/eliminiert toxische Säuren.." Bragg S.124

"Backhefe normalisiert geschädigte Darmflora.. eines der wertvollsten Nahrungs-/Heilmittel..
beseitigt Blähungen, Sodbrennen, Aufschlucken.. basische Wirkung..
2 gehäufte Esslöffel im Mund zergehen.." Pachtmann S.21f

"Brot in erstklassiger Qualität gebacken, hat eine Heilwirkung..
desinfizierende Wirkung, Ausgleich der Mineralstoffe,
Verbesserung der Darmflora und somit des Blutbildes.." Kanne

"innerhalb von 3 Monaten gelingt es Regulat Ihren Körper von Grund auf zu entsäuern.." Amelung.. S.24

"bei der Entsäuerung hebt sich das Energieniveau u.a. Therapien greifen besser.." Sanum-Post 27/1994 S.14

"Kalium neutralisiert Säuren, macht alkalisch..
Nerven, Nährstoffzufuhr, Wasserhaushalt, Entschlackung, Regeneration.."

"innerhalb der Zelle neutralisieren Mineralstoffe, vor allem Kalium und Natrium,
die frisch entstandenen Säuren zu Salz.. über Blutbahn ausgeschieden.." Sanum-Post 27/1994 S.12

"Salz ist wichtig um überschüssige Säure aus den Zellen zu ziehen..
insbesondere aus den Gehirnzellen.." Batmanghelidj2 S.141

"Nieren hauptverantwortlich für Säure-Basen-Gleichgewicht.. Mißbrauch von Schmerzmitteln, Antibiotika..
ab 32mg% im Serum arbeiten Nieren nur noch eingeschränkt..
Cantharis + Juniperus SPL-Tropfen mischen.. 15-20 Tropfen 3x/Tag nach Essen.." Zesar 31.1.03

"Nieren benötigen dringend Salz, um Übersäuerung abzubauen und mit Urin auszuscheiden..
ohne ausreichend Salz wird Körper immer saurer.." Batmanghelidj2 S.141

"zuwenig Salz führt dazu, daß in einigen Zellen Säure entsteht..
hoher Säuregehalt kann DNA-Struktur schädigen.. Ausbildung von Krebs in einigen Zellen.."
"Salzmangel könnte für die Entstehung von Osteoporose verantwortlich sein..
Knochen das Salz entzogen, um den Gehalt im Blut im Normalbereich zu halten.." Batmanghelidj S.155

"Zusammenhang zwischen Wasserstoffionenkonzentration (pH-Wert)
und elektromagnetischer Aktivität (Protonenaktivität)..
Proton als Mikromagnet, der ein magnetisches Feld erzeugt.." Häring S.62

"Magenschmerzen, übersäuerter Mundgeruch.. elektrische Schreibmaschine 700nT.." Maes S.81

"Hämoglobin sammelt überschüssige Wasserstoffatome - ein sehr starker Säurefaktor..
neutralisiert deren schädlichen Säuregehalt.." Batmanghelidj2 S.34

"ist der Körper übersäuert (Azidose), können sich Krankheiten leichter entwickeln:
Diabetes, Gicht, Gastritis, Rheuma.. Allergien, Mundgeruch, Cellulitis, Mitesser/Pickel,
Candida, Verstopfung, Ringe unter den Augen.. Immunsystem geschwächt,
Neigung zu Infektionen, Kopfschmerzen, Migräne.. etwa 90% der Bundesdeutschen übersäuert..
Gesunde sollen 4x so viele basenbildende wie säurebildende Nahrungsmittel essen.. Kranke 7x..
ca. 80% Säurebildner: Fleisch, Fisch, Fast Food, Weißmehl, pasteurisierte Säfte/Kuhmilch,
kohlesäurehaltige Softdrinks, Zucker, Kaffee, Schwarztee, Brot, Alkohol..
Stress, zu wenig Schlaf/Entspannung, zu wenig Bewegung..
ca. 20% Basenbildner: Obst, Gemüse, Kräuter, stilles Mineralwasser, Muttermilch
besonders basenreich: Bananen, Aprikosen, süße Äpfel/Feigen, Oliven, Kartoffeln,
Spinat, Lauch, Tofu, Sprossen/Keime..
Sauna/Sport (Säuren ausgeschieden), Bindegewebsmassagen, Azidose-Behandlung nach Dr. Collier
Entspannungsverfahren Energiearbeit/Meditation/Autogenes Training..
durch Übersäuerung vermehrt freie Radikale gebildet.. Tätigkeit Enzyme eingeschränkt..
Vitalstoffe in der Nahrung nicht ausreichend verwertet.." Simonsohn zip

"Obst und Gemüse wichtig zur Wahrung des pH-Gleichgewichts im Körper.." Batmanghelidj2 S.153

"EPN (Enzyme PhytoNutrient): flüssige Enzyme (pflanzlich)..
für optimale Zellkommunikation, mehr Sauerstoff, höherer pH, mehr Zellenergie.."

"Enzyme regeln Säure/Basenhaushalt.." Amelung.. S.12

"die Wirkung der Enzyme hängt von ganz bestimmten, für sie optimalen Säuregraden ab..
wird er höher oder niedriger, fallen bestimmte Enzymreaktionen aus, die den Zellstoffwechsel steuern..
Säure stellt das Zellgift schlechthin dar.." SANUM-Post 27/1994 S.12fff

"in übersäuerter Umgebung werden Enzyme in starke Gifte umgewandelt..
Gifte als Karzinogene.. Krebssymptome.."

"Aminosäure Glutamin Säure-Base-Gleichgewicht.."

"Löwenzahn reguliert den Säureüberschuss.. zur Blutreinigung.." Schreiber

"Wasser mit Licht bestrahlt -> Geschmacksveränderung:
+ mit Licht des Himmels direkt bestrahlt, violette Farbspektren: kühl/leicht säuerlich (acidulum)
- mit Licht durch dicken Glasblock bestrahlt, rötliches Spektrum, Mondlicht: warm/bitter/Übelkeit
keine chemische Veränderung feststellbar.. Karl von Reichenbach.." Vassilatos: 'Lost Science'

"ohne Sonnenlicht gäbe es kein Leben..
durch Photosynthese (Umwandlung in Chlorophyll) Tiere und Menschen am Leben erhalten.." Simonsohn

"Heilen mit konzentrierter Sonnenenergie - Chlorophyll.. in der Apotheke als wasserlösliches Pulver.."
Entsäuerung durch Chlorophyllpulver.. Übersäuerung durch Mangel an Sonnenlicht?

"Kalzium hat eine direkte säureneutralisierende Wirkung im Körper und gleicht pH-Wert der Zelle aus..
Vitamin D stimuliert Kalziumaufnahme im Darmtrakt..
Sonnenlicht wandelt Cholesterin in Vitamin D um.." Batmanghelidj2 S.154

"Kalzium für pH-Gleichgewicht..
+ Magnesium, Bor und Vitamin D verbessern Kalziumaufnahme..
+ Natrium hält Kalzium wasserlöslich zum Abbau Azidose/Cholesterin gg.
Osteoporose, Nierensteine, Gallensteine, Arthritis.."

"Mineralien balancieren Wasserhaushalt und Säure-Basen-Gefüge..
Natrium für Einlagerung von Wasser (meist zu viel).. Kalium für Leitung Nervenimpulse,
Ausscheidung Wasser.." Lange-Ernst: 'Unser Immunsystem' S.95

"Kartoffeln enthalten 70% weniger Kalzium, Bananen 92% weniger Vitamin B6,
Äpfel 80% weniger Vitamin C als vor 11 Jahren.. Folge moderner Anbaumethoden.." Stockwell

"Schindele's Mineralien.. im Laufe von 3 Wochen lassen Beschwerden wie Nacken-/Gelenkschmerzen,
Muskelverspannungen, Blähungen, Herzjagen, Erschöpfung und Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche,
Juckreiz.. deutlich nach.. Blutdruck sinkt, Stressanpassung wesentlich verbessert..
hilfreich bei Arthrosen, Venen-, Darm-, Magen-, Leber-, Herz-, Kreislauf-/Stoffwechselstörungen, Hautleiden,
Nerven-/Gemütsleiden, Amalgam-, Schwermetallentgiftung, Muskelschmerzen, Übersäuerung.."

"Salz stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag.. regelt Blutdruck.. Blutzuckerspiegel (Diabetes)
zieht Säure aus den Zellen.. insbesondere Gehirnzellen.. elektrische Zellenergie..
Kommunikation der Nervenzellen.. Absorption der Nährstoffe..
starkes natürliches Antihistamin (Allergien!)..
gegen Muskelkrämpfe.. macht die Knochen fest.. zur Schlafregulation.. Arthritis.. Krampfadern.. Doppelkinn..
Rohes Meersalz
enthält 80 Mineralstoffe die der Körper braucht, Tafelsalz nicht
27% des Salz in den Knochen.. Osteoporose, wenn der Körper wg. Salzmangel dort abbaut..
Arthritis/Arthrose, wenn dort Wasser entzogen wird?" Batmanghelidj

"Fleisch/Fisch säurebildend, rohe Früchte/Gemüse basisch..
Körper muß basisch sein, um richtig funktionieren zu können..
Krebszellen können sich in alkalischem Milieu nicht entwickeln.."

"während der Nachtruhe können die Nieren die gelagerten Säuren ausscheiden..
deshalb ist im Normalfall der Morgenurin der sauerste.." SANUM-Post 27/1994 S.12fff

"Erfolg der Azidose-Therapie: Schlafstörungen und Nervosität verschwinden,
Konzentration steigt, seelisch ausgeglichener, optimistischer..
entzieht vielen Krankheiten/Beschwerden den 'sauren Boden', auf dem sie gedeihen.."

"nach 30 Jahren spiegelblanker Glatze ein erster Flaum von Haaren,
die Frucht von 2 Jahren konsequenter Remineralisierung.." Jentschura

"Hildegard von Bingen:
Die Frau scheidet während ihrer fruchtbaren Periode einmal im Monat ihre schlechten Säfte aus..
sie meinte die SÄUREN.. erklärt frühen Haarausfall der Männer.. bei Frauen NICHT..
Frauen statistisch 7 Jahre älter als die Männer.." Jentschura

"Fern-Infrarot-Sauna FIR: 2-3x mehr Schlackenausscheidung als bei herkömmlicher Dampfsauna..
6-fach höheres Entgiftungspotential.." Broschüre HS2005

"über das Lymphsystem wird abgeleitet, entgiftet, entschlackt und entstaut.."

"zu viel Eiweiß (Fleisch, Eier, Milchprodukte) führt zu krankheitserzeugenden Ablagerungen..
verdickte Kapillarwände, erhöhter Blutdruck, behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr-/Vitalstoffen
-> begünstigt Herzinfarkte, Herzinsuffizienz, Nierenkrankheiten, Gicht, rheumat. Krankheiten, lokale Azidose,
Diabetes, Krebs, Alzheimer.. wie verhindert man als Fleischesser Krankheiten durch zuviel Eiweiß?" Opitz S.95f

"Krebs ist eine Eiweißspeicherkrankheit, entsteht nur im sauren Milieu.." Gerson

"besonders bei Fastenkuren auf sorgfältige Entsäuerung achten, weil durch Abnehmen viel Säure frei wird
wenn die nicht neutralisiert werden kann, weil zuwenig Basen zur Verfügung stehen,
kommt es zur Selbstvergiftung des Körpers.." Tepperwein

"Säureeinwirkung erzeugt in unserem Körper Schäden in drei Bereichen:
- Entmineralisierung.. Brüchigwerden Knochen/Gefässe -> Osteoporose, Herzinfarkt, Schlaganfall..
- Ablagerung von Stoffen, die ausgeschieden werden müssten.
- Verlust der natürlichen Immunität gegen Infektionskrankheiten.." Tepperwein

"Jogger, Bodybuilder, Fitness-Fans.. benötigen bei ihrem hohen Anfall an Milchsäure (Muskeltätigkeit)
große Mengen an energiereichen Mineralstoffen und Spurenelementen, um Milchsäure zu neutralisieren.
Tun sie das nicht, greift der Körper zwecks Säureneutralisierung die eigenen Bestände an..
beim Mann Zugriff auf die Mineralstoffe des Haarbodens.. Folgen schnell sichtbar.." Jentschura

"am Ende steht der total verschlackte, säureverzehrte Greis ohne Haare auf dem Kopf, der auf schwachen
Knochen kaum noch laufen kann.. Zähne als Mineralstoffopfer an der Säurefront verloren.." Jentschura

"nach Kern sind die schlimmsten Säurekatastrophen Herzinfarkte und Schlaganfälle..
Sodbrennen oft ein Schrei des Körpers nach Basen.. Wetterfühligkeit, Migräne.." SANUM-Post 27/1994 S.13

"nur mit einer dauernden und wirkungsvollen Mineralisierung/Remineralisierung lassen sich
Jugend und Schönheit, Geisteskraft, Körperkraft und Seelenkraft lange bewahren..
Entschlackung bedeutet Entgiftung, Elastizitätsgewinn, Zirkulationsgewinn, Energiegewinn,
Lebensverlängerung, Schönheitsgewinn.." Jentschura

"das ganze Geheimnis, sein Leben zu verlängern besteht darin, ES NICHT ZU VERKÜRZEN.." Tepperwein

"Wer heilt, hat recht"

Symptome wie:
Antriebsschwäche, Unlust, Abgeschlagenheit, Energiemangel, ständige Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, plötzliche Müdigkeit nach Essen, schwere Glieder, Cholesterinablagerungen, Fettpolster, Durchblutungsstörungen, Darmbelastung, Allergien, Heuschnupfen, Hautprobleme, Haut welk/trocken/rissig, brüchige Nägel, Juckreiz, Rötungen, Ekzeme, Pusteln, Akne, Flechten, Mitesser, braune Hautflecken, Furunkel, Diabetes, Entzündungen, Gelenkprobleme, Bandscheibenprobleme, überdehnte Bänder, Bewegungseinschränkung, Rückenschmerzen, Muskelverhärtungen, Muskelverspannungen, Krämpfe, Muskelschmerzen, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzempfindlichkeit, chronische Schmerzen, Herzprobleme, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Gemütsbelastungen, Schreckhaftigkeit, Gereiztheit, innere Unruhe, Aggressivität, mangelnde Lebensfreude, Nervenbelastungen, Multiple Sklerose, Kälteempfindlichkeit, ständig kalte Hände/Füße, deutlicher Gewichtsverlust/Gewichtszunahme, geschwächte Widerstandskraft, erhöhte Infektionsanfälligkeit, geschwächte Regenerationsfähigkeit, verzögerte Wundheilung, häufige Erkältungen, vergrößerte Mandeln, Polypen, Angina, rauher Hals, Reizhusten, tropfende Nase, niedriger Blutdruck, Blutdruckschwankungen, Blasensteine, Gallensteine, Nierensteine, Konzentrationsschwäche, Gedächtnisprobleme, Haarausfall, vorzeitiges Ergrauen, Nesselfieber, Sehnenscheidenentzündungen, Magenschleimhautentzündung, Schlaflosigkeit, vorzeitige Vergreisung, erhöhte Harnsäurewerte, Blähungen, Mundgeruch, Verstopfung, Durchfall, Verschleimung der Atemwege, Zahnprobleme, Karies, entzündetes Zahnfleisch, Aphten, Parodontose, Zellulitis, Sodbrennen, Wetterfühligkeit, Appetitlosigkeit, Heißhunger, Obstipation, Diarrohöe, kalte Füße, belegte Zunge, Parodontose, belegte Mandeln, Cellulite, Schweißfüße, Gicht, Krampfadern, Hämorrhoiden, Arteriosklerose, offenes Bein, Gangrän, Leberschäden, Drüsenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenstörung, Magen, Darm, Ohren, Gehörsturz, Tinnitus, Augen, grauer Star, Gehirn, Schlaganfall..
 
   
Abhilfe:
nehme:
+ Darmreinigung -> Schlacken raus! Flohsamen, Löwenzahnwurzel, Leinsamenöl..
+ Entsäuerung/Remineralisierung -> Ernährungsumstellung/Nahrungsergänzung
+ Öl-Eiweißkost Budwig
+ weniger essen, nicht spät abends
+ kein Kleister, der den Darm verklebt (Weißmehl, Gluthen..)
+ kein Zucker (raubt Mineralien)
+ Heilfasten entschlackt
+ Ballaststoffe, Bitterstoffe
+ basisch essen: Kartoffeln, Wurzeln, Knollen-/Stauden-/Blattgemüse, Obst
+ Löwenzahn, Feigen getrocknet, weiße Bohnen, Rettich, Karotte, Hagebutten
+ KüKaLeiWa, Basen-Säuren-Tabelle, Trennkost
+ Bikarbonat-Gemisch trinken zur Säureneutralisation
+ mehr Wasser trinken, Wirbelwasser
+ Chlorophyllpulver (Fa. Caelo) 1/2 TL in Glas Wasser lauwarm.. in Sekundenschnelle gebessert
+ Calmax Lemon, Citrokehl
+ Zitronen-Knoblauchtrunk
+ Magnesium
+ Salz, Meersalz, Entsäuerungssalz, Bullrichsalz, Neukönigsförder Mineraltabletten
+ Silicea, CES-Vitalpulver, Süßwasseralgen, Allsan-Tabletten..
+ Basenpulver (K-citrat, Ca-citrat, Mg-citrat, Mg-carbonat, Zn-citrat, Na-phos, K-bicarb, Ca-carb, Na-bicarb..)
+ Schindele's Mineralien, Kieselgel, Kieselerde, Spurenelemente, Vitamine
+ Kräutertee zur Schlackenlösung z.B.
+ rechtsdrehende Milchsäure (Sanuvis..)
+ Meerrettich, Borretsch, Kartoffelsaft, Kartoffelwasser, Stangensellerie, Rote Beete
+ Parasitenkur
+ Basenbäder mit Natron/Speisesoda, Basenwickel.. Einwirkzeit >1h
+ Entsäuerungsbad 80g Natriumkarbonat/20g Magnesiumsulfat
+ natronhaltiges Thermalwasser
+ Backhefe
+ Regulat (=Enzyme)
+ Magnetfelder, Magneten: Nordpol alkalisiert
+ Licht, Laser
+ Sauna, Fern-Infrarot-Sauna FIR
+ Chelat-Therapie
+ Bewegung, ausreichend Schlaf
+ ausreichend Sonnen-Licht (Vollspektrum)..
+ frische Luft
+ Muse, Liebe

meide:
- Elektrosmog, Störfelder
- Stress/Ärger
- Parasiten
- Mißbrauch Schmerzmittel, Antibiotika..
- Stickoxide/Schwefeldioxide aus der Luft

Ergebnis:
+ Haare wachsen wieder nach
+ Cellulitis bildet sich zurück, auch wenn es ein Jahr dauert
+ Schlafstörungen und Nervosität verschwinden
+ Konzentration steigt, seelisch ausgeglichener, optimistischer..
+ Remineralisierung Zähne, Knochen, Knorpel
+ Nervenheilung
+ entzieht vielen Krankheiten/Beschwerden den 'sauren Boden', auf dem sie gedeihen..
B-zip
T-zip
S-zip
S1-zip
H-zip
C-zip
V-zip
W-zip
B-zip

  Zusammenhänge, Diagnose  
  Disbalance durch eine Vielzahl von Einflüssen verursacht Symptome..  
  "keine Chance gesund zu werden wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht nicht in Ordnung ist.." S.123 Brown  
  "schlechte Bakterien, Pilze, Viren leben in und erzeugen alkalisches Milieu.. gute Bakterien wie acidophilus bulgaricus leben in und erzeugen saures Milieu.." S.123 Brown  
  "Gasbildung zeigt schlechte Verdauung, Fermentation, Gärung.. Neutralisierer helfen dann nicht.. Bettys Urin-Teststreifen zeigen wie viel HCL benötigt wird.. HCL-Infusionen in die Vene um den Körper zu stabilisieren.. speziell hergestelltes HCL für i.V.. Bettys Protagen=HCL + Enzyme.." S.123 Brown  
"Pischinger-Grundregelsystem (Mesenchym) über Körper verteilt.. enthält 10-16 Liter interstitielle Flüssigkeit.. Organfunktionen: Ionenhaushalt, Wasserhaushalt, Sauerstoffhaushalt, Wärmehaushalt, Energiehaushalt, Säure-Basen-Gleichgewicht.. Barriere die Therapie oft wirkungslos macht.." S.139 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'  
"zu viel Eiweiß (Fleisch, Eier, Milchprodukte) führt zu krankheitserzeugenden Ablagerungen.. verdickte Kapillarwände, erhöhter Blutdruck, behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr-/Vitalstoffen -> begünstigt Herzinfarkte, Herzinsuffizienz, Nierenkrankheiten, Gicht, rheumat. Krankheiten, lokale Azidose, Diabetes, Krebs, Alzheimer.. wie verhindert man als Fleischesser Krankheiten durch zuviel Eiweiß?" S.95f Opitz  
"bestimmte Mineralien als energetische/stoffliche Schlacken im Körper von Kranken.. Germanium, Blei, Arsen, Eisen, Samarium, Zink und Zinn im Körper von Krebskranken.. Schlacken mit bestimmten Pflanzen lösen/entfernen.. Gleiches löst Gleiches.. Tee als D4-D6-Lösung der in den Pflanzen enthaltenen Elemente.. Schöllkraut enthält As, Bi, Cs, Ci, Fe, Ge, Gra, K, Co, Li, Na, Pb, Sn, Sm, S, Si, V, Zr, Zn.. Riegeltee von 48 auf 55 Elemente erweitert, deckt gesamtes Periodensystem ab.. Jentschura-Basenkur.." S.57 Der freie Arzt 9/10 11.2003 B-zip E-zip
  "ohne Abhilfemaßnahmen zunehmend weiter verschlackt: Fettgewebe, Bindegewebe, Muskeln und Knorpel, Gefäßwände, innere Organe, Kopforgane, Zentrale.." Sonnenwind 6 S.41, Jentschura/Lohkämper  
  "Mineralien balancieren Wasserhaushalt, Säure-Basen-Gefüge..
+ Natrium: Einlagerung von Wasser..
+ Kalium: Leitung Nervenimpulse, Ausscheidung Wasser.." S.95 Lange-Ernst: 'Unser Immunsystem'
 
"die Aufnahme von Mineralien ist pH-Wert abhängig:
++ Natrium, Magnesium können in einem weiten pH-Bereich aufgenommen werden
+ Kalzium, Kalium werden in einem schmaleren Bereich aufgenommen
+ Mangan, Eisen werden in einem noch kleineren Bereich aufgenommen
- Zink, Kupfer werden in einem weiter reduzierten Bereich absorbiert
-- Jod wird in einem noch weiter reduzierten Bereich aufgenommen.."
 
"Regulationsystem im Körper, das Gleichgewicht Basen/Säuren steuert:
+ Niere
+ Blut
+ Ausscheidung CO2 über Lungen.. Fehlregulationen kommen vor - bei schweren Erkrankungen wie Nierenversagen.." WE60
 
"Nieren in alle flüssigkeitsabhängigen Stoffwechselvorgänge involviert.. hauptverantwortlich für das Säure-Basen-Gleichgewicht.. Mißbrauch von Schmerzmitteln, Antibiotika.. ab 32mg% im Serum arbeiten Nieren nur noch eingeschränkt.. Cantharis + Juniperus SPL-Tropfen mischen.. 15-20 Tropfen 3x/Tag nach Essen einnehmen.." Zesar 31.1.03  
  "Säurebildner:
- Magnetfeldmangel, Elektrosmog, Störfelder
- Blähungen: Gase aus Gärung, Fäulnis -> Säuren
- Rauchen -> Nikotin -> Nikotinsäure
- Zucker, Süßigkeiten, gesüßte Getränke, Weißmehlprodukte -> Essigsäure
- Fleisch -> Harnsäure
- Schweinefleisch -> Harn-, Schwefel-, Salpetersäure
- Schmerzmittel -> Acetylsalizylsäure
- Kaffee, schwarzer Tee -> Gerbsäure, Chlorogensäure
- körperlicher Anstrengung -> Milchsäure
- Stress/Lärm/Angst/Enttäuschung/Ärger -> Salzsäure
- kohlensaures Wasser -> Kohlensäure
- Colagetränke -> Phosphorsäure
- Wein -> Weinsäure, Schwefelsäure
- Zahngifte Amalgam, Palladium,.. -> Schwermetalle.." Vortrag Jentschura
B-zip
"einzellige Parasiten, Viren, pathogene Bakterien sondern Fermente, toxische Stoffwechselprodukte ab -> versauern Blutserum -> Azidose -> Erythrozyten verlieren negative Ladung -> keine Abstoßung mehr -> Geldrollenbildung -> Verlust der Fähigkeit in die kleinen Kapillare zu gelangen -> behinderter Sauerstofftransport/CO2-Abstransport -> Energieverlust.." S.73 Lebedewa: 'Blutatlas'  
"Jogger, Bodybuilder, Fitness-Fans.. benötigen bei ihrem hohen Anfall an Milchsäure (Muskeltätigkeit) große Mengen an energiereichen Mineralstoffen und Spurenelementen, um Milchsäure zu neutralisieren.. tun sie das nicht, greift der Körper zwecks Säureneutralisierung die eigenen Bestände an.. beim Mann Zugriff auf die Mineralstoffe des Haarbodens.. Folgen schnell sichtbar.." Jentschura  
  * Ursache für Haarausfall: ein entmineralisierter Haarboden.. Stress/Druck/Ärger..
* Haarausfall-Seite.de: immer mehr Frauen, junge Menschen betroffen
* Alopecie, Haarausfall, Glatze: Basen-/Mineral-Depots leer, Pilze im Darm
* Sauer macht nicht immer lustig Eva Helle, München, Am Hochstand 12a
* Pilzinfektionen: Hefe-/Haut-/Nagelpilz: lieben saures Milieu
* Allergien (z.B. Heuschnupfen): entstehen im Darm ..ca. 3kg/Jahr chem. Zusätze pro Bundesbürger, zuckerreiche, ballaststoffarme Kost, viel tierisches Eiweiß.. Entzündungen
* Hautkrankheit, Neurodermitis: Impfungen, Antibiotika, Mineralmangel, Ärger/Stress..
* Darmprobleme, -erkrankung: im Darm größter Teil des Immunsystems.. 90% aller Menschen, die operiert wurden, darmkrank -> Säure-Basen-Haushalt, CES! Vitalpulver, Süßwasseralgen
* Rheuma: Säure-Basen-Haushalt
* Osteoporose: Säure-Basen-Haushalt, Calciumbestände verbraucht
* Bluthochdruck: chron. Mangel an Vitaminen, niedriger Magnesiumspiegel..
* Krebs: ist eine Eiweißspeicherkrankheit, entsteht nur im sauren Milieu (-> Gerson)
* Orthomolekularmedizin: ohne Vitamine verdörren unsere Körperzellen.. Linus Pauling
* Grundanalyse: mit einem Blutstropfen.. Inst. f. Harmopathie, Holzkirchen
 
"Messung Säure-Basen-Werte in Anästhesie, Notfallmedizin.. pH-Wert, Sauerstoffgehalt, Kohlensäuregehalt des Blutes.. rechnerisch Basenmangel ermittelt.. keine Messung der Pufferkapazitäten.. Meßmethode der Säurebindung im Blut (Jörgensen), Titrationsmethode des Urins (Sander).. Worlitschek.." S.14 Sanum-Post 27/1994 S-zip
  "bei von Brehmer lernt Issels die Wichtigkeit des Blut-pH-Werts:
- negative Einwirkung durch Psyche etc -> Blut-pH alkalischer
+ positive Einwirkung -> Blut-pH saurer.." S.96 Issels: 'Mein Kampf gegen den Krebs'
 
  übersäuert?!
* Urintest pH-Messung Urin mit Indikatorstäbchen (vgl. Clark , Baklayan)
Teststäbchen Fa. Merck pH 6.5-10 (0.3) Nr. 1095430001
MD-Indikatorpapier von Madaus
* was sagt der Urintest wirklich aus?
Ist Übersäuerung das Problem? oder ein Stoffwechselungleichgewicht?
* BEV-Messung (Bioelektron. Funktionsmessung Vincent) zeigt pH, rH2, R-Wert.. Bioelektronigramm
* PSA-Test hoher PSA zeigt hohen Säurestand an.. vgl. Prostatakrebs..
* Kopfzonen welche Organe sind betroffen.. aus Zonen ablesen.. Akupressur löst Energieblockaden
* Selbsttest: Sind Sie übersäuert?: Fragen.. und Auswertung
falls ja -> Entmineralisierung, spätere Säureschäden:
Mineralstoff-/Basendepots in Zähnen, Knochen, Arterien, Haut und Haarboden.. irgendwann leer
-> Schlackendeponie im Bindegewebe/Gelenken/Muskeln hochgiftige Fäulnisstoffe
-> Blut dicker, chron. Müdigkeit, Unlust, nachlassende Konzentration/Belastbarkeit
-> Karies, Osteoporose, Blutdruck, Neurodermitis, Haare fallen aus, Körper-/Mundgeruch..
 
     
  Therapieansätze  
  Abhilfe durch Entsäuerung, Remineralisierung, Reduzieren von Stressfaktoren..  
  Darmreinigung, Nierenreinigung, Flohsamen, Leinsamenöl, Ernährungsumstellung, weniger essen, Heilfasten, basisch essen: Basen-Säuren-Tabelle, Kartoffeln, Saft aus Kartoffeln, Kartoffelschalentee, Wurzeln, Knollen-/Stauden-/Blattgemüse, Obst, KüKaLeiWa, Trennkost, nicht spät abends essen, kein Zucker, kein Weißmehl, Nahrungsergänzung, Vitamine, Chlorophyll, Algen, Löwenzahn, Parasitenkur, Milchsäure, Elektrosmog, Störfelder, Mißbrauch Schmerzmittel, Antibiotika, Kräutertee zur Schlackenlösung, Bikarbonat-Gemisch (Natriumbicarbonat bzw. Kaliumbicarbonat), Calmax Lemon, Silicea, Basenbäder pH8.5, Basenwickel, Meersalz, Kieselgel, Meerrettich, Borretsch, Kartoffelsaft, Stangensellerie, Rote Beete, Basenpulver (Kaliumcitrat, Kalziumcitrat, Magnesiumcitrat, Magnesiumcarbonat, Kieselerde, Zinkcitrat..), Mineralien, rechtsdrehende Milchsäure, Schindele's Mineralien, Bullrichsalz, Kaiser-Natron, Neukönigsförder Mineraltabletten, Entsäuerungssalz, Thermalwasser, Kartoffelwasser, Backhefe, Regulat=Enzyme, Zitronen-Knoblauchtrunk, Wirbelwasser, Magneten: Nordpol alkalisiert, Magnetfeldmatte, Licht, Chelat-Therapie, Sauna, Fern-Infrarot-Sauna FIR, mineralarmes Wasser, grüner Tee, Bewegung, Ballaststoffe, Bitterstoffe, Löwenzahnwurzel, Löwenzahn, Feigen getrocknet, weiße Bohnen, Rettich, Karotte, Hagebutten, weniger Stress/Ärger, Freude, Liebe, ausreichend Schlaf, Sonnen-Licht (Vollspektrum), frische Luft..  
"3 Stufen der Entschlackung:
+ Schlackenauflösung
+ Säureneutralisierung
+ Schlacken- und Säureausleitung.." Jentschura: 'Die Basenkur'
B-zip
"Entschlackung durch
+ basische Waschungen, Spülungen, Fußbäder, Vollbäder, Wickel, Packungen
+ vegetarisch vollwertige Ernährung, Tee, Wasser, Einläufe.." Jentschura: 'Gesundheit durch Entschlackung'
E-zip
"nur mit einer dauernden und wirkungsvollen Mineralisierung/Remineralisierung lassen sich Jugend und Schönheit, Geisteskraft, Körperkraft und Seelenkraft lange bewahren.. Entschlackung bedeutet Entgiftung, Elastizitätsgewinn, Zirkulationsgewinn, Energiegewinn, Lebensverlängerung, Schönheitsgewinn.." Jentschura  
  -> Reinigung Entgiftungsorgane Darm, Leber, Niere  
  "Darmreinigung: im Darm ~80% unserer Abwehr -> Schlacken raus.. ggf. Darm-Zusatznahrung: Flohsamen gibt Volumen/reinigt, Löwenzahnwurzel regt Leber an, Leinsamenöl läßt Galle fliesen.."  
  "Nieren.. hauptverantwortlich für Säure-Basen-Gleichgewicht.. ab 32mg% im Serum arbeiten Nieren eingeschränkt.. Mißbrauch von Schmerzmitteln, Antibiotika.. Cantharis + Juniperus SPL-Tropfen mischen.. 15-20 Tropfen 3x/Tag nach Essen.." Zesar 31.1.03  
  -> Mineralien zur Schlackenlösung, Ausleitung  
"Chelat-Therapie gg. Ablagerungen, Bypass.. schon 17% Verringerung der Gefäßablagerung führt zu 100% Verbesserung der Durchblutung.." C-zip
H-zip
"bestimmte Mineralien als energetische/stoffliche Schlacken im Körper von Kranken.. Schlacken mit bestimmten Pflanzen lösen/entfernen.. Tee als D4-D6-Lösung der in den Pflanzen enthaltenen Elemente.. Gleiches löst Gleiches.. Riegeltee von 48 auf 55 Elemente erweitert, deckt gesamtes Periodensystem ab.. Jentschura-Basenkur.." S.57 Der freie Arzt 9/10 11.2003 B-zip E-zip
  "Entschlackungsmethoden: Kräutertee, basische Bäder (bis 3 Stunden), basische Fußbäder (bis 3 Stunden), basisches Badesalz (vgl. Fruchtwasser pH 8.5), Einlauf mit Kräutertee, Salzsocken, Natron, Basensalz, Mineralstoffe, 1-1.5 Liter trinken, Trampolin.. Süßwarenkonsum verbieten.." S.172ff Jentschura, Lohkämper: 'Gesundheit durch Entschlackung'  
  "Kräutertee zur Schlackenlösung, Nahrungsergänzung 55 Elemente des Körpers.."  
  "Badesalz 55 Elemente des Körpers pH8.5 -> Säuren raus.."  
  "Basenbäder und -wickel.." N-pdf
  -> Mineralien zur pH-Korrektur  
  "Kalzium kombiniert mit Magnesium, Phosphor, Silizium
+ mehr als 50% der Knochenstruktur
+ neutralisiert/eliminiert toxische Säuren.." S.124 Bragg
 
"die Aufnahme von Mineralien ist pH-Wert abhängig:
++ Natrium, Magnesium können in einem weiten pH-Bereich aufgenommen werden
+ Kalzium, Kalium werden in einem schmaleren Bereich aufgenommen
+ Mangan, Eisen werden in einem noch kleineren Bereich aufgenommen
- Zink, Kupfer werden in einem weiter reduzierten Bereich absorbiert
-- Jod wird in einem noch weiter reduzierten Bereich aufgenommen.."
 
  "Bikarbonat-Gemisch täglich reichlich trinken zur Säureneutralisation, Stophantusglykoside.." S.44 Pekar: 'Die pekutane Bio-Elektrotherapie bei Tumoren'  
  "Kalium-Bicarbonat (-Askarbonat) + Vitamin C gegen Krebs.. Magenkrebs.. Kombination Kalium-Bicarbonat mit Ascorbinsäure.. 0.15g Ascorbin/0.3g Kalium-Bicarb. 1h vor den Mahlzeiten.. im Frühstadium 100% Heilung.. Lebensverlängerung.. Dr. Pantellini 1948.." C-zip
  "Russell J. Beckett: Magnesium-Bicarbonat-Wasser entsäuert.. länger leben.. bessere Gesundheit.. Jungbrunnen.. gg. Arthritis, Osteoporose, Autoimmunkrankheiten.."  
  "Dr. Jacobs Basenpulver: Kaliumcitrat, Kalziumcitrat, Magnesiumcitrat, Magnesiumcarbonat, Kieselerde, Selenhefe, Zinkcitrat.. 600g ca. 30€.."  
  "Basenpulver nach Dr. Kern, Melhorn: Natrium bicarb. 700, Kalium bicarb. 100, Calcium citr. 50, Magnesium citr. 150.."  
  "Basenpulver nach Sander: Rp. Natrium phosph., Kalium bicarb. aa 10.0, Calc. carb. 100.0, Natrium bicarb. ad 200.0 1-2x/Tag 1TL in Wasser nach Mahlzeiten.. Worlitschek.." S.14 Sanum-Post 27/1994 S-zip
  "Acidovert-Tabletten, Basofer Drg., Bullrichsalz, Kaiser-Natron, Neukönigsförder Mineraltabletten, Entsäuerungssalz nach Dr. Brösser, Stoffwechseldragees Fa. Molitor.. Worlitschek.." S.14 Sanum-Post 27/1994 S-zip
  "Basenpulver wie ALKALA-N, plus CITROKEHL und SANUVIS.. Sanum-Post 27.." S-zip
  "Mineralien: CES-Vitalpulver, Süßwasseralgen, abends 2 Allsan-Tabletten.." S-zip
S1-zip
  "Calmax Lemon -> pH ins Basische.." S.218f Baklayan  
  "Ausschwemmen Harnsäure: Meerrettich, Borretsch, Kartoffelsaft, Stangensellerie, Rote Beete.."  
  "Schindele's Mineralien 1kg ~25€.. Aluminiumanteil schädlich?" Schindele  
  "Regulat (=Enzyme) regeln Säure/Basenhaushalt.." S1-zip
  "Saft aus Kartoffeln bestes basisches Mittel.. ggf. Kartoffelschalentee.." S.155f Moerman, Breuss: 'Krebs..'  
  "Kartoffelwasser.. ROYAL-PLUS-Entsäuerungsgetränk mit Inhaltsstoffen, auf die chinesische Kaiser vertrauten.. 3x/Tag 1 Tasse.. sobald pH unter 7 gehäuften TL Basenmischung.. viele Krankheiten gar nicht erst bekommen.." Tepperwein S1-zip
  "Basenbäder mit Zugabe Natriumbicarbonat (Kaisernatron, Bullrichsalz).. Worlitschek.." S.14 Sanum-Post 27/1994 S-zip
  "natronhaltiges Thermalwasser.. entsäuert über die Haut.. Worlitschek.." S.14 Sanum-Post 27/1994 S-zip
  "Basenbad: 3-5 EL Natron (=Natriumhydrogencarbonat/Speisesoda) -> pH 8,5-9,2 zieht überschüssige Säuren aus Körper, Haut wird weich/elastisch (nicht schrumpelig, selbst bei stundenlangem Baden).. >1h, weil dann so richtig entsäuern anfängt -> pH Badewasser sinkt (Körper scheidet Säuren aus).. für noch bessere Effekte gutes Meersalz dem Badewasser hinzugeben -> Körper holt benötigte Mineralstoffe über Haut, sehr effektiv, nicht bei schweren Nierenproblemen.." Dietmar 2.02 S-zip
  "Entsäuerungsbad 1x/Woche 80g Natriumkarbonat/20g Magnesiumsulfat.." Marianne Sägebrecht  
  -> rechtsdrehende Milchsäure zur pH-Korrektur  
  "Sanuvis rechtsdrehende Milchsäure, zur Regulierung Säure-Basen-Gleichgewicht.." S.61 Arnoul: 'Der Schlüssel..'  
  -> Hefe zur pH-Korrektur  
  "Backhefe 2 gehäufte EL im Mund zergehen.. basische Wirkung.. gegen Blähungen, Sodbrennen, Magensäure, Aufschlucken, Magengeschwüre.. B-Vitamine, Aminosäuren, Enzyme, Mineralstoffe, Lecithin, Selen.." S.21f Pachtmann  
  -> Fieber, Überwärmung  
  "Fern-Infrarot-Sauna FIR: 2-3x mehr Schlackenausscheidung als bei herkömmlicher Dampfsauna.. 6-fach höheres Entgiftungspotential.." Broschüre HS2005  
  -> Elektromedizin  
  "Remineralisierung durch Magnetfeldmatten oder Laser.."  
  "Laserlicht erhöht Enzymaktivität.. Verbesserung Zellatmung.. Blutbildung.. raschere Remineralisierung, Knochenregeneration, Knorpelschäden, Nervenheilung.."  
     
  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z  
  "nur mit einer dauernden und wirkungsvollen Mineralisierung/Remineralisierung lassen sich
Jugend und Schönheit, Geisteskraft, Körperkraft und Seelenkraft lange bewahren.. Entschlackung bedeutet Entgiftung, Elastizitätsgewinn, Zirkulationsgewinn, Energiegewinn, Lebensverlängerung, Schönheitsgewinn.." Jentschura
 
  Alterung  
  "Entschlackung bedeutet Entgiftung, Elastizitätsgewinn, Zirkulationsgewinn, Energiegewinn, Lebensverlängerung, Schönheitsgewinn.." Jentschura  
  Augen  
  "Augen: Minderung Sehschärfe, Schielen: Ir, Rb, Na, Ag, Zn.." S.84 'Die Leisen Kur'  
  Diabetes  
  "Diabetes: S, La, Zn, Cr, Pt, Au, Hf, J.." S.93 'Die Leisen Kur'  
  Haare  
  "Jogger, Bodybuilder, Fitness-Fans.. benötigen bei ihrem hohen Anfall an Milchsäure (Muskeltätigkeit) große Mengen an energiereichen Mineralstoffen und Spurenelementen, um Milchsäure zu neutralisieren.. tun sie das nicht, greift der Körper zwecks Säureneutralisierung die eigenen Bestände an.. beim Mann Zugriff auf die Mineralstoffe des Haarbodens.. Folgen schnell sichtbar.." Jentschura B-zip E-zip
  "nach 30 Jahren spiegelblanker Glatze ein erster Flaum von Haaren, die Frucht von 2 Jahren konsequenter Remineralisierung.." Jentschura B-zip E-zip
  "Hildegard von Bingen: Die Frau scheidet während ihrer fruchtbaren Periode einmal im Monat ihre schlechten Säfte aus.. sie meinte die SÄUREN.. erklärt frühen Haarausfall der Männer.. bei Frauen NICHT.. Frauen statistisch 7 Jahre älter als die Männer.." Jentschura B-zip E-zip
  "Haarausfall: nach Forschungen von Matthias Leisen, Josef Lohkämper sind vor allem folgende Elemente zuzuführen: Ag, Au, C, Ca, Cu, Ni, P, Si, V, Zn.." Vortrag Jentschura Basenkur B-zip
  Herz  
  "nach Kern sind die schlimmsten Säurekatastrophen Herzinfarkte und Schlaganfälle.." S.13 SANUM-Post 27/1994  
  Krebs  
  "Bikarbonat-Gemisch täglich reichlich trinken zur Säureneutralisation, Stophantusglykoside.." S.44 Pekar: 'Die pekutane Bio-Elektrotherapie bei Tumoren'  
  "Kalium-Bicarbonat (-Askarbonat) + Vitamin C gegen Krebs.. Magenkrebs.. Kombination Kalium-Bicarbonat mit Ascorbinsäure.. 0.15g Ascorbin/0.3g Kalium-Bicarb. 1h vor den Mahlzeiten.. im Frühstadium 100% Heilung.. Lebensverlängerung.. Dr. Pantellini 1948.." C-zip
"Germanium, Blei, Arsen, Eisen, Samarium, Zink und Zinn als energetische/stoffliche Schlacken im Körper von Krebskranken.. Schlacken mit bestimmten Pflanzen lösen/entfernen.. Gleiches löst Gleiches.. Tee als D4-D6-Lösung der in den Pflanzen enthaltenen Elemente.. Schöllkraut enthält As, Bi, Cs, Ci, Fe, Ge, Gra, K, Co, Li, Na, Pb, Sn, Sm, S, Si, V, Zr, Zn.. Riegeltee von 48 auf 55 Elemente erweitert, deckt gesamtes Periodensystem ab.. Jentschura-Basenkur.." S.57 Der freie Arzt 9/10 11.2003 B-zip E-zip
"Krebs wg. Bismut-Mangel? Bi mit Supraleitung in Verbindung gebracht.. Bi enthalten in Schöllkraut, Kamille, Zinnkraut, Löwenzahn, Fuchskreuzkraut, Papayablätter, Spitzwegerich, Walnussblätter, Bohnenkraut, Basilikum, Labkraut, Lapachorinde.." Matthias Leisen B-zip
"bei Krebs evtl. Zinnkraut, Fuchskreuzkraut, Löwenzahn, Bohnenkraut, Ysopkraut, Lapachorinde.. D4-D6.." lt. Liste der Inhaltsstoffe in Vortrag Jentschura: Die Basenkur B-zip
  welche Stoffe sind in Rene Caisses Teemischung?
vgl. Liste der Inhaltsstoffe in Jentschura: Die Basenkur
"Klettenwurzel, kleiner Sauerampfer, Schwarzerlenrinde, Rhabarberwurzel, Brunnenkresse, Kardobenediktendistel, Blüten vom Rotklee, Kelp.."
B-zip
  "Krebs: Ge, Pb, As, Fe, Sm, Zn, Sn.." S.90 'Die Leisen Kur'  
  "Leukämie: Fe, Sb, Co, Mn, Cu, As, Pb, Ge, Sm, Zn, P.." S.85 'Die Leisen Kur'  
  "Lymphogranulomatose: Fe, As, Ge, Pb, Sm, Zn, Sb, Cr, Sn, P.." S.85 'Die Leisen Kur'  
"Chemotherapie: Haarboden zur Säure- und Giftneutralisierung herangezogen.. manchmal fallen buchstäblich über Nacht sämtliche Haare aus.. in diesem kurzen Zeitraum hat der Körper den ganzen Haarboden leergeräumt.. alle dort befindlichen Spurenelemente/Mineralstoffe zwecks Säure- und Giftneutralisierung verbraucht/geopfert.. Zelltod bewirkt Flut von Harnsäure/Harnstoffen in den Körperflüssigkeiten.. Harnsäureanstieg führt zu erneutem Angriff auf Haarboden/Haarwuchs bei denjenigen Therapierten, deren Haarwuchs bislang standgehalten hatte und vernichtet ihn jetzt mit zeitlichem Verzug.." Vortrag Jentschura B-zip
  Migräne  
  "Dr. Alexander Haig litt an Migräne, kontrollierte Urin.. gab Genuß von Schlachtfleisch auf.. Kopfschmerzanfälle nahmen ab.. Verwandtschaft mit Gicht.. Harnsäureknoten.. Bedeutung der Harnsäure für Entstehung der Müdigkeit.. sensationelle Heilerfolge, wenn er die Säure aus dem Körper entfernte.." Friebel S.31ff  
  PMS  
"bei höherer Säurebelastung prämenstruelles Syndrom PMS: psychische Empfindlichkeit, Kopfschmerzen/Migräne, Pickel, Ödeme, Hämatome und natürlich CELLULITE.. Ob und welche Mißbefindlichkeiten auftreten, hängt primär von der absoluten Menge der angefallenen Säuren ab bzw. vom niedrigen pH-Wert des Blutes.." Vortrag Jentschura B-zip E-zip
  Rheuma  
  "Rheuma: Li, Cs, Mg, Cr, Sn, Hg, Ce, Cu.." S.92 'Die Leisen Kur'  
  Schlaganfall  
  "Schlaganfall: A, In, P, Ca, Au, K, J, Zn.." S.92 'Die Leisen Kur'  
  "nach Kern sind die schlimmsten Säurekatastrophen Herzinfarkte und Schlaganfälle.." S.13 SANUM-Post 27/1994  
  Tuberkulose  
  "Tuberkulose Drüsen, Haut, Nieren, Lunge: Sb, Au, Ag, Si, Zn, S, J, As, P.." S.92 'Die Leisen Kur'  
  "Tuberkulose Knochen: Ce, Sb, Ca, F, P, Si, Zn, Fe.." S.93 'Die Leisen Kur'  
  Zähne  
  "Zähne nicht als Mineralstoffopfer an der Säurefront verlieren -> Entsäuerung/ Remineralisierung.." Vortrag Jentschura E-zip
  "Zahnschmelz nachwachsen lassen.. Gelatine mit Kalzium, Phosphat, Fluorid versetzt.. bei 25°C wachsen Kristalle.. superhartes Kristallgitter, wie natürlicher Zahnschmelz zusammengesetzt.. Loch mit kristallbildendem Gel bestreichen.. wächst dann zu.. Dr. Susanne Busch, MPI Dresden.." S.10 Bild 15.12.2000  
"basische Mundpflege:
+ Basikum auf Zahnbürste.. die richtige basische Mischung schäumt sogar, macht jedem Zahnstein innerhalb einiger Wochen oder Monate den Garaus..
+ Zähne mit basischem Salzgemisch putzen und Mund/Rachenraum ausgurgeln..
+ Löwenzahnblätter kauen..
+ Inder kauen Bethelblätter.. streuen basischen Kalk auf Blätter.. haben beste Zähne aller Völker dieser Erde.." Vortrag Jentschura
E-zip

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de